Menü

2.Mose 22

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Mose 22

2. Mo 22,1 Wenn ein Dieb ergriffen wird, daß er einbricht, und wird dabei geschlagen, daß er stirbt, so soll man kein Blutgericht über jenen lassen gehen.

2. Mo 22,2 Ist aber die Sonne über ihn aufgegangen, so soll man das Blutgericht gehen lassen. Es soll aber ein Dieb wiedererstatten; hat er nichts, so verkaufe man ihn um seinen Diebstahl.

2. Mo 22,3 Findet man aber bei ihm den Diebstahl lebendig, es sei ein Ochse, Esel oder Schaf, so soll er’s zwiefältig wiedergeben.

2. Mo 22,4 Wenn jemand einen Acker oder Weinberg beschädigt, daß er sein Vieh läßt Schaden tun in eines andern Acker, der soll von dem Besten auf seinem Acker und Weinberg wiedererstatten.

2. Mo 22,5 Wenn ein Feuer auskommt und ergreift die Dornen und verbrennt die Garben oder Getreide, das noch steht, oder den Acker, so soll der wiedererstatten, der das Feuer angezündet hat.

2. Mo 22,6 Wenn jemand seinem Nächsten Geld oder Geräte zu bewahren gibt, und es wird demselben aus seinem Hause gestohlen: findet man den Dieb, so soll er’s zwiefältig wiedergeben;

2. Mo 22,7 findet man aber den Dieb nicht, so soll man den Hauswirt vor die »Götter« bringen, ob er nicht seine Hand habe an seines Nächsten Habe gelegt.

2. Mo 22,8 Wo einer den andern beschuldigt um irgend ein Unrecht, es sei um Ochsen oder Esel oder Schaf oder Kleider oder allerlei, das verloren ist, so soll beider Sache vor die »Götter« kommen. Welchen die »Götter« verdammen, der soll’s zwiefältig seinem Nächsten wiedergeben.

2. Mo 22,9 Wenn jemand seinem Nächsten einen Esel oder Ochsen oder ein Schaf oder irgend ein Vieh zu bewahren gibt, und es stirbt ihm oder wird beschädigt oder wird ihm weggetrieben, daß es niemand sieht,

2. Mo 22,10 so soll man’s unter ihnen auf einen Eid bei dem HERRN kommen lassen, ob er nicht habe seine Hand an seines Nächsten Habe gelegt; und des Gutes Herr soll’s annehmen, also daß jener nicht bezahlen müsse.

2. Mo 22,11 Stiehlt’s ihm aber ein Dieb, so soll er’s seinem Herrn bezahlen.

2. Mo 22,12 Wird es aber zerrissen, soll er Zeugnis davon bringen und nicht bezahlen.

2. Mo 22,13 Wenn’s jemand von seinem Nächsten entlehnt, und es wird beschädigt oder stirbt, daß sein Herr nicht dabei ist, so soll er’s bezahlen.

2. Mo 22,14 Ist sein Herr aber dabei, soll er’s nicht bezahlen, so er’s um sein Geld gedingt hat.

2. Mo 22,15 Wenn jemand eine Jungfrau beredet, die noch nicht verlobt ist, und bei ihr schläft, der soll ihr geben ihre Morgengabe und sie zum Weibe haben.

2. Mo 22,16 Weigert sich aber ihr Vater, sie ihm zu geben, soll er Geld darwägen, wieviel einer Jungfrau zur Morgengabe gebührt.

2. Mo 22,17 Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen.

2. Mo 22,18 Wer bei einem Vieh liegt, der soll des Todes sterben.

2. Mo 22,19 Wer den Göttern opfert und nicht dem HERRN allein, der sei verbannt.

2. Mo 22,20 Die Fremdlinge sollst du nicht schinden noch unterdrücken; denn ihr seid auch Fremdlinge in Ägyptenland gewesen.

2. Mo 22,21 Ihr sollt keine Witwen und Waisen bedrängen.

2. Mo 22,22 Wirst du sie bedrängen, so werden sie zu mir schreien, und ich werde ihr Schreien erhören;

2. Mo 22,23 so wird mein Zorn ergrimmen, daß ich euch mit dem Schwert töte und eure Weiber Witwen und eure Kinder Waisen werden.

2. Mo 22,24 Wenn du Geld leihst einem aus meinem Volk, der arm ist bei dir, sollst du ihn nicht zu Schaden bringen und keinen Wucher an ihm treiben.

2. Mo 22,25 Wenn du von deinem Nächsten ein Kleid zum Pfande nimmst, sollst du es ihm wiedergeben, ehe die Sonne untergeht;

2. Mo 22,26 denn sein Kleid ist seine einzige Decke seiner Haut, darin er schläft. Wird er aber zu mir schreien, so werde ich ihn erhören; denn ich bin gnädig.

2. Mo 22,27 Den »Göttern« sollst du nicht fluchen, und den Obersten in deinem Volk nicht lästern.

2. Mo 22,28 Deiner Frucht Fülle und Saft sollst du nicht zurückhalten. Deinen ersten Sohn sollst du mir geben.

2. Mo 22,29 So sollst du auch tun mit deinem Ochsen und Schafe. Sieben Tage laß es bei seiner Mutter sein, am achten Tag sollst du mir’s geben.

2. Mo 22,30 Ihr sollt heilige Leute vor mir sein; darum sollt ihr kein Fleisch essen, das auf dem Felde von Tieren zerrissen ist, sondern es vor die Hunde werfen.

 

2. Mo 22,1 Wird ein Dieb beim Einbruch ertappt und geschlagen, sodass er stirbt, so hat man keine Blutschuld;

Hi 24,16

2. Mo 22,2 ist aber die Sonne über ihm aufgegangen, so hat man Blutschuld. [Der Dieb] soll Ersatz leisten; hat er aber nichts, so verkaufe man ihn um den Wert des Gestohlenen.
2. Mo 22,3 Wird das Gestohlene noch lebend bei ihm vorgefunden, es sei ein Rind, ein Esel oder ein Schaf, so soll er es doppelt wiedererstatten.

2. Mo 21,37; Jes 40,2; Jer 16,18; Offb 18,6

2. Mo 22,4 Wenn jemand ein Feld oder einen Weinberg abweiden lässt und er lässt dem Vieh freien Lauf, dass es auch das Feld eines anderen abweidet, so soll er das Beste seines eigenen Feldes und das Beste seines Weinbergs dafür geben.

2. Mo 21,34

2. Mo 22,5 Bricht Feuer aus und ergreift eine Dornhecke und frisst einen Garbenhaufen oder das stehende Getreide oder das ganze Feld, so soll der, welcher den Brand verursacht hat, unbedingt den Schaden ersetzen.

2. Sam 14,30-31

2. Mo 22,6 Wenn einer seinem Nächsten Geld oder Hausrat zur Verwahrung gibt und es wird aus dem Haus des Betreffenden gestohlen, so soll der Dieb, wenn er erwischt wird, es doppelt ersetzen.

Spr 6,30-31

2. Mo 22,7 Ist aber der Dieb nicht zu finden, so soll der Hausherr vor Gott treten, ob er sich nicht am Gut seines Nächsten vergriffen hat.

2. Mo 22,10

2. Mo 22,8 Bei jedem Fall von Veruntreuung, sei es ein Rind, ein Esel, ein Schaf, ein Kleid oder was sonst abhandengekommen sein mag, wovon einer behauptet: Der hat es! — so soll beider Aussage vor Gott gelangen; wen Gott schuldig spricht, der soll es seinem Nächsten doppelt ersetzen.

4. Mo 5,6-7; 1. Kö 8,31-32; Mt 18,15

2. Mo 22,9 Wenn jemand seinem Nächsten einen Esel oder ein Rind oder ein Schaf oder irgendein Vieh zu hüten gibt und es kommt um oder nimmt Schaden oder wird geraubt, ohne dass es jemand sieht,
2. Mo 22,10 so soll ein Eid bei dem HERRN zwischen beiden entscheiden, dass jener sich nicht am Gut seines Nächsten vergriffen hat; und der Eigentümer soll ihn annehmen und keine Entschädigung erhalten.

Eid: Hebr 6,16

2. Mo 22,11 Ist es ihm aber wirklich gestohlen worden, so soll er es dem Eigentümer ersetzen;
2. Mo 22,12 wenn es aber [von einem wilden Tier] zerrissen worden ist, so soll er das Zerrissene zum Beweis beibringen; bezahlen muss er es nicht.

1. Mo 31,39

2. Mo 22,13 Leiht jemand etwas von seinem Nächsten und es wird beschädigt oder kommt um, ohne dass der Eigentümer dabei ist, so muss er es ersetzen;

Leiht: 5. Mo 15,2-3; Ne 5,4; Ps 37,21

2. Mo 22,14 ist der Eigentümer dabei, so braucht jener es nicht zu ersetzen; ist es ein gemietetes [Tier], so ist es inbegriffen in seiner Miete.
2. Mo 22,15 Wenn ein Mann eine Jungfrau verführt, die noch nicht verlobt ist, und er liegt bei ihr, so muss er sie sich durch Bezahlung des Brautpreises zur Ehefrau nehmen.

5. Mo 22,28-29

2. Mo 22,16 Will aber ihr Vater sie ihm überhaupt nicht geben, so soll er ihm so viel bezahlen, wie der Brautpreis für eine Jungfrau beträgt.

1. Mo 34,12; 5. Mo 22,29

2. Mo 22,17 Eine Zauberin sollst du nicht am Leben lassen!

3. Mo 20,27; 5. Mo 18,10; 1. Sam 28,3

2. Mo 22,18 Jeder, der bei einem Vieh liegt, soll unbedingt sterben.

3. Mo 18,23; 3. Mo 18,29; 3. Mo 20,15-16; 5. Mo 27,21

2. Mo 22,19 Jeder, der den Göttern opfert und nicht dem HERRN allein, der soll dem Bann verfallen.

2. Mo 20,3; 5. Mo 13,1-18; 4. Mo 25,1-5

2. Mo 22,20 Den Fremdling sollst du nicht bedrängen noch bedrücken; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen im Land Ägypten.

2. Mo 23,9; 5. Mo 10,19

2. Mo 22,21 Ihr sollt keine Witwen und Waisen bedrücken.

5. Mo 27,19; Jes 1,17; Sach 7,10

2. Mo 22,22 Wenn du sie dennoch in irgendeiner Weise bedrückst und sie schreien zu mir, so werde ich ihr Schreien gewiss erhören,

5. Mo 15,9; Ps 146,9

2. Mo 22,23 und dann wird mein Zorn entbrennen, sodass ich euch mit dem Schwert umbringe, damit eure Frauen zu Witwen werden und eure Kinder zu Waisen!

Ps 18,27; Klgl 5,3

2. Mo 22,24 Wenn du meinem Volk Geld leihst, einem Armen, der bei dir wohnt, so sollst du an ihm nicht handeln wie ein Wucherer; du sollst ihm keinen Zins auferlegen.

3. Mo 25,35-38; Spr 28,8

2. Mo 22,25 Wenn du je das Obergewand deines Nächsten als Pfand nimmst, so sollst du es ihm wiedergeben bis zum Sonnenuntergang;

5. Mo 24,10-13

2. Mo 22,26 denn es ist seine einzige Decke, das Gewand, das er auf der Haut trägt! Worin soll er sonst schlafen? Wenn er aber zu mir schreit, so erhöre ich ihn; denn ich bin gnädig.

2. Mo 22,23; Ps 34,7; Lu 6,36

2. Mo 22,27 Gott sollst du nicht lästern, und einem Obersten deines Volkes sollst du nicht fluchen!

Gott: 3. Mo 24,15-16

Obersten: Apg 23,2-5; 1. Petr 2,17; Jud 1,8

2. Mo 22,28 Den Ertrag deines Feldes und den Überfluss deiner Kelter sollst du nicht zurückbehalten. Deinen erstgeborenen Sohn sollst du mir geben!

Ertrag: 2. Mo 23,19; 4. Mo 18,30; 4. Mo 18,32

erstgeb.: 2. Mo 13,2

2. Mo 22,29 Dasselbe sollst du tun mit deinem Rind und deinem Schaf; sieben Tage darf es bei seiner Mutter bleiben, am achten Tag sollst du es mir geben!

3. Mo 22,27; 5. Mo 15,19

2. Mo 22,30 Und ihr sollt mir heilige Leute sein; darum sollt ihr kein Fleisch essen, das auf dem Feld [von wilden Tieren] zerrissen worden ist, sondern ihr sollt es den Hunden vorwerfen.

heilige: 3. Mo 11,44; 1. Petr 1,15

essen: 3. Mo 22,8; 5. Mo 14,21; Hes 4,14; Apg 10,14

 

2. Mo 22,1 If a man shall steal an ox, or a sheep, and kill it, or sell it; he shall restore five oxen for an ox, and four sheep for a sheep.

he shall: 2. Mo 22,9; 3. Mo 6,1-6; 4. Mo 5,7; 2. Sam 12,6; Spr 6,31; Lu 19,8

five oxen: Spr 14,4

2. Mo 22,2 If a thief be found breaking up, and be smitten that he die, there shall no blood be shed for him.

breaking: Hi 24,14; Hi 30,5; Hos 7,1; Joe 2,9; Mt 6,19; Mt 6,20; Mt 24,43; 1. Thes 5,2

no blood: 4. Mo 35,27

2. Mo 22,3 If the sun be risen upon him, there shall be blood shed for him; for he should make full restitution; if he have nothing, then he shall be sold for his theft.

then he shall: 2. Mo 21,2; Ri 2,14; Ri 10,7; Jes 50,1

2. Mo 22,4 If the theft be certainly found in his hand alive, whether it be ox, or ass, or sheep; he shall restore double.

found: 2. Mo 21,16

he shall restore double: 2. Mo 22,1; 2. Mo 22,7; 2. Mo 22,9; Spr 6,31; Jes 40,2; Jer 16,18; Offb 18,6

2. Mo 22,5 If a man shall cause a field or vineyard to be eaten, and shall put in his beast, and shall feed in another man’s field; of the best of his own field, and of the best of his own vineyard, shall he make restitution.

shall he make restitution: 2. Mo 22,3; 2. Mo 22,12; 2. Mo 21,34; Hi 20,18

2. Mo 22,6 If fire break out, and catch in thorns, so that the stacks of corn, or the standing corn, or the field, be consumed therewith; he that kindled the fire shall surely make restitution.

so that the stacks of corn: Ri 15,4; Ri 15,5; 2. Sam 14,30; 2. Sam 14,31

he that kindled the fire: 2. Mo 22,9; 2. Mo 22,12; 2. Mo 21,33; 2. Mo 21,34

2. Mo 22,7 If a man shall deliver unto his neighbor money or stuff to keep, and it be stolen out of the man’s house; if the thief be found, let him pay double.

if the thief be found: Spr 6,30; Spr 6,31; Jer 2,26; Joh 12,6; 1. Kor 6,10

let him pay double: 2. Mo 22,4

2. Mo 22,8 If the thief be not found, then the master of the house shall be brought unto the judges, to see whether he have put his hand unto his neighbor’s goods.

the judges: 2. Mo 22,28; 2. Mo 21,6; 5. Mo 16,18; 5. Mo 19,17; 5. Mo 19,18; 1. Chr 23,4; Ps 82,1

2. Mo 22,9 For all manner of trespass, whether it be for ox, for ass, for sheep, for raiment, or for any manner of lost thing, which another challengeth to be his, the cause of both parties shall come before the judges; and whom the judges shall condemn, he shall pay double unto his neighbor.

for all manner of trespass: 4. Mo 5,6; 4. Mo 5,7; 1. Kö 8,31; Mt 6,14; Mt 6,15; Mt 18,15; Mt 18,35; Lu 17,3; Lu 17,4

the cause of both parties: 2. Mo 18,21; 2. Mo 18,22; 2. Mo 23,6-8; 5. Mo 16,18; 5. Mo 16,19; 5. Mo 25,1; 2. Chr 19,10

pay double unto his: 2. Mo 22,4; 2. Mo 22,7

2. Mo 22,10 If a man deliver unto his neighbor an ass, or an ox, or a sheep, or any beast, to keep; and it die, or be hurt, or driven away, no man seeing it:

1. Mo 39,8; Lu 12,48; Lu 16,11; 2. Tim 1,12

2. Mo 22,11 Then shall an oath of the LORD be between them both, that he hath not put his hand unto his neighbor’s goods; and the owner of it shall accept thereof, and he shall not make it good.

an oath of the Lord: 3. Mo 5,1; 3. Mo 6,3; 1. Kö 2,42; 1. Kö 2,43; Spr 30,9; Hebr 6,16

that he hath not: 2. Mo 22,8; 2. Mo 23,1

2. Mo 22,12 And if it be stolen from him, he shall make restitution unto the owner thereof.

stolen from him: 2. Mo 22,7; 1. Mo 31,39

2. Mo 22,13 If it be torn in pieces, then let him bring it for witness, and he shall not make good that which was torn.

torn in pieces: Hes 4,14; Am 3,12; Mi 5,8; Nah 2,12

2. Mo 22,14 And if a man borrow aught of his neighbor, and it be hurt, or die, the owner thereof being not with it, he shall surely make it good.

borrow: 5. Mo 15,2; 5. Mo 23,19; 5. Mo 23,20; Ne 5,4; Ps 37,21; Mt 5,42; Lu 6,35

make it good: 2. Mo 22,11; 2. Mo 21,34; 3. Mo 24,18

2. Mo 22,15 But if the owner thereof be with it, he shall not make it good: if it be a hired thing, it came for his hire.

it came for his hire: Sach 8,10

2. Mo 22,16 And if a man entice a maid that is not betrothed, and lie with her, he shall surely endow her to be his wife.

a man entice: 1. Mo 34,2-4; 5. Mo 22,28; 5. Mo 22,29

2. Mo 22,17 If her father utterly refuse to give her unto him, he shall pay money according to the dowry of virgins.

utterly: 5. Mo 7,3; 5. Mo 7,4

pay: 1. Mo 23,16

dowry of virgins: 1. Mo 34,12; 5. Mo 22,29; 1. Sam 18,25

2. Mo 22,18 Thou shalt not suffer a witch to live.

3. Mo 19,26; 3. Mo 19,31; 3. Mo 20,6; 3. Mo 20,27; 5. Mo 18,10; 5. Mo 18,11; 1. Sam 28,3; 1. Sam 28,9; Jes 19,3; Apg 8,9-11; Apg 16,16-19; Apg 19,19; Gal 5,20; Offb 22,15

2. Mo 22,19 Whosoever lieth with a beast shall surely be put to death.

3. Mo 18,23; 3. Mo 18,25; 3. Mo 20,15; 3. Mo 20,16; 5. Mo 27,21

2. Mo 22,20 He that sacrificeth unto any god, save unto the LORD only, he shall be utterly destroyed.

sacrificeth: 4. Mo 25,2-4; 4. Mo 25,7; 4. Mo 25,8; 5. Mo 13,1-15; 5. Mo 17,2-5; 5. Mo 18,20

utterly: 4. Mo 21,3; Jos 23,15; Jos 23,16

2. Mo 22,21 Thou shalt neither vex a stranger, nor oppress him: for ye were strangers in the land of Egypt.

vex a stranger: 2. Mo 23,9; 3. Mo 19,33; 3. Mo 25,35; 5. Mo 10,19; Jer 7,6; Jer 22,3; Sach 7,10; Mal 3,5

for ye were strangers: 2. Mo 20,2; 2. Mo 23,9; 5. Mo 10,19; 5. Mo 15,15; 5. Mo 23,7

2. Mo 22,22 Ye shall not afflict any widow, or fatherless child.

5. Mo 10,18; 5. Mo 24,17; 5. Mo 27,19; Ps 94,6; Ps 94,7; Jes 1,17; Jes 1,23; Jes 10,2; Hes 22,7; Sach 7,10; Jak 1,27

2. Mo 22,23 If thou afflict them in any wise, and they cry at all unto me, I will surely hear their cry;

they cry at all: 5. Mo 15,9; 5. Mo 24,15; Hi 31,38; Hi 31,39; Hi 35,9; Lu 18,7

I will surely: Hi 34,28; Ps 10,17; Ps 10,18; Ps 18,6; Ps 140,12; Ps 145,19; Ps 146,7-9; Spr 22,22; Spr 22,23; Spr 23,10; Spr 23,11; Jak 5,4

2. Mo 22,24 And my wrath shall wax hot, and I will kill you with the sword; and your wives shall be widows, and your children fatherless.

my wrath: Hi 31,23; Ps 69,24; Ps 76,7; Ps 90,11; Nah 1,6; Röm 2,5-9; Hebr 10,31

your wives: Hi 27,13-15; Ps 78,63; Ps 78,64; Ps 109,9; Jer 15,8; Jer 18,21; Klgl 5,3; Lu 6,38

2. Mo 22,25 If thou lend money to any of my people that is poor by thee, thou shalt not be to him as a usurer, neither shalt thou lay upon him usury.

3. Mo 25,35-37; 5. Mo 23,19; 5. Mo 23,20; 2. Kö 4,1; 2. Kö 4,7; Ne 5,2-5; Ne 5,7; Ne 5,10; Ne 5,11; Ps 15,5; Spr 28,8; Jer 15,10; Hes 18,8; Hes 18,17; Mt 25,27; Lu 19,23

2. Mo 22,26 If thou at all take thy neighbor’s raiment to pledge, thou shalt deliver it unto him by that the sun goeth down:

to pledge: 5. Mo 24,6; 5. Mo 24,10-13; 5. Mo 24,17; Hi 22,6; Hi 24,3; Hi 24,9; Spr 20,16; Spr 22,27; Hes 18,7; Hes 18,16; Hes 33,15; Am 2,8

2. Mo 22,27 For that is his covering only, it is his raiment for his skin: wherein shall he sleep? and it shall come to pass, when he crieth unto me, that I will hear; for I am gracious.

when he crieth: 2. Mo 2,23; 2. Mo 2,24; Ps 34,6; Ps 72,12; Jes 19,20

for I am gracious: 2. Mo 34,6; 2. Chr 30,9; Ps 86,15; Ps 136,10; Ps 136,11

2. Mo 22,28 Thou shalt not revile the gods, nor curse the ruler of thy people.

the gods: 2. Mo 22,8; 2. Mo 22,9; Ps 32,6; Ps 82,1-7; Ps 138,1; Joh 10,34; Joh 10,35

nor curse: 2. Mo 21,17; 1. Sam 24,6; 1. Sam 24,10; 1. Sam 26,9; Pr 10,20; Apg 23,3; Apg 23,5; Röm 13,2-7; Tit 3,1; Tit 3,2; 1. Petr 2,17; 2. Petr 2,10; Jud 1,8

2. Mo 22,29 Thou shalt not delay to offer the first of thy ripe fruits, and of thy liquors: the firstborn of thy sons shalt thou give unto me.

shalt not delay: 2. Mo 23,16; 2. Mo 23,19; 5. Mo 26,2-10; 2. Kö 4,42; 2. Chr 31,5; Spr 3,9; Spr 3,10; Hes 20,40; Mi 7,1; Mt 6,33; Röm 8,23; Jak 1,18

the firstborn: 2. Mo 13,2; 2. Mo 13,12; 2. Mo 34,19

2. Mo 22,30 Likewise shalt thou do with thine oxen, and with thy sheep: seven days it shall be with his dam; on the eighth day thou shalt give it me.

Likewise: 5. Mo 15,19

seven days: 3. Mo 22,27

2. Mo 22,31 And ye shall be holy men unto me: neither shall ye eat any flesh that is torn of beasts in the field; ye shall cast it to the dogs.

holy: 2. Mo 19,5; 2. Mo 19,6; 3. Mo 11,45; 3. Mo 19,2; 5. Mo 14,21; 1. Petr 1,15; 1. Petr 1,16

neither: 3. Mo 17,15; 3. Mo 17,16; 3. Mo 20,25; 3. Mo 22,8; 5. Mo 14,21; Hes 4,14; Hes 44,31; Apg 10,14; Apg 15,20

2. Mo 23,1; 2. Mo 23,4; 2. Mo 23,6; 2. Mo 23,8; 2. Mo 23,9; 2. Mo 23,10; 2. Mo 23,12; 2. Mo 23,13; 2. Mo 23,14; 2. Mo 23,18; 2. Mo 23,20

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.