Menü

3.Mose 11

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

3.Mose 11

3. Mo 11,1 Und der HERR redete mit Mose und Aaron und sprach zu ihnen:

3. Mo 11,2 Redet mit den Kindern Israel und sprecht: Das sind die Tiere, die ihr essen sollt unter allen Tieren auf Erden.

3. Mo 11,3 Alles, was die Klauen spaltet und wiederkäut unter den Tieren, das sollt ihr essen.

3. Mo 11,4 Was aber wiederkäut und hat Klauen und spaltet sie doch nicht, wie das Kamel, das ist euch unrein, und ihr sollt’s nicht essen.

3. Mo 11,5 Die Kaninchen wiederkäuen wohl, aber sie spalten die Klauen nicht; darum sind sie unrein.

3. Mo 11,6 Der Hase wiederkäut auch, aber er spaltet die Klauen nicht; darum ist er euch unrein.

3. Mo 11,7 Und ein Schwein spaltet wohl die Klauen, aber es wiederkäut nicht; darum soll’s euch unrein sein.

3. Mo 11,8 Von dieser Fleisch sollt ihr nicht essen noch ihr Aas anrühren; denn sie sind euch unrein.

3. Mo 11,9 Dies sollt ihr essen unter dem, was in Wassern ist: alles, was Floßfedern und Schuppen hat in Wassern, im Meer und in Bächen, sollt ihr essen.

3. Mo 11,10 Alles aber, was nicht Floßfedern und Schuppen hat im Meer und in Bächen, unter allem, was sich regt in Wassern, und allem, was lebt im Wasser, soll euch eine Scheu sein,

3. Mo 11,11 daß ihr von ihrem Fleisch nicht eßt und vor ihrem Aas euch scheut.

3. Mo 11,12 Denn alles, was nicht Floßfedern und Schuppen hat in Wassern, sollt ihr scheuen.

3. Mo 11,13 Und dies sollt ihr scheuen unter den Vögeln, daß ihr’s nicht eßt: den Adler, den Habicht, den Fischaar,

3. Mo 11,14 den Geier, den Weih, und was seine Art ist,

3. Mo 11,15 und alle Raben mit ihrer Art,

3. Mo 11,16 den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art,

3. Mo 11,17 das Käuzlein, den Schwan, den Uhu,

3. Mo 11,18 die Fledermaus, die Rohrdommel,

3. Mo 11,19 den Storch, den Reiher, den Häher mit seiner Art, den Wiedehopf und die Schwalbe.

3. Mo 11,20 Alles auch, was sich regt und Flügel hat und geht auf vier Füßen, das soll euch eine Scheu sein.

3. Mo 11,21 Doch das sollt ihr essen von allem, was sich regt und Flügel hat und geht auf vier Füßen: was noch zwei Beine hat, womit es auf Erden hüpft;

3. Mo 11,22 von demselben mögt ihr essen die Heuschrecken, als da ist: Arbe mit seiner Art und Solam mit seiner Art und Hargol mit seiner Art und Hagab mit seiner Art.

3. Mo 11,23 Aber alles, was sonst Flügel und vier Füße hat, soll euch eine Scheu sein,

3. Mo 11,24 und sollt sie unrein achten. Wer solcher Aas anrührt, der wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mo 11,25 Und wer dieser Aase eines tragen wird, soll seine Kleider waschen und wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mo 11,26 Darum alles Getier, das Klauen hat und spaltet sie nicht und wiederkäuet nicht, das soll euch unrein sein.

3. Mo 11,27 Und alles, was auf Tatzen geht unter den Tieren, die auf vier Füßen gehen, soll euch unrein sein; wer ihr Aas anrührt, wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mo 11,28 Und wer ihr Aas trägt, soll seine Kleider waschen und unrein sein bis auf den Abend; denn solche sind euch unrein.

3. Mo 11,29 Diese sollen euch auch unrein sein unter den Tieren, die auf Erden kriechen: das Wiesel, die Maus, die Kröte, ein jegliches mit seiner Art,

3. Mo 11,30 der Igel, der Molch, die Eidechse, die Blindschleiche und der Maulwurf;

3. Mo 11,31 die sind euch unrein unter allem, was da kriecht; wer ihr Aas anrührt, der wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mo 11,32 Und alles, worauf ein solch totes Aas fällt, das wird unrein, es sei allerlei hölzernes Gefäß oder Kleider oder Fell oder Sack; und alles Gerät, womit man etwas schafft, soll man ins Wasser tun, und es ist unrein bis auf den Abend; alsdann wird’s rein.

3. Mo 11,33 Allerlei irdenes Gefäß, wo solcher Aas hineinfällt, wird alles unrein, was darin ist; und sollt’s zerbrechen.

3. Mo 11,34 Alle Speise, die man ißt, so solch Wasser hineinkommt, ist unrein; und aller Trank, den man trinkt in allerlei solchem Gefäß, ist unrein.

3. Mo 11,35 Und alles, worauf solches Aas fällt, wird unrein, es sei ein Ofen oder Kessel, so soll man’s zerbrechen; denn es ist unrein und soll euch unrein sein.

3. Mo 11,36 Doch die Brunnen und Gruben und Teiche bleiben rein. Wer aber ihr Aas anrührt, ist unrein.

3. Mo 11,37 Und ob solch ein Aas fiele auf Samen, den man sät, so ist er doch rein.

3. Mo 11,38 Wenn man aber Wasser über den Samen gösse, und fiele darnach ein solch Aas darauf, so würde er euch unrein.

3. Mo 11,39 Wenn ein Tier stirbt, das ihr essen mögt: wer das Aas anrührt, der ist unrein bis an den Abend.

3. Mo 11,40 Wer von solchem Aas ißt, der soll sein Kleid waschen und wird unrein sein bis an den Abend. Also wer auch trägt ein solch Aas, soll sein Kleid waschen, und ist unrein bis an den Abend

3. Mo 11,41 Was auf Erden schleicht, das soll euch eine Scheu sein, und man soll’s nicht essen.

3. Mo 11,42 Alles, was auf dem Bauch kriecht, und alles, was auf vier oder mehr Füßen geht, unter allem, was auf Erden schleicht, sollt ihr nicht essen; denn es soll euch eine Scheu sein.

3. Mo 11,43 Macht eure Seelen nicht zum Scheusal und verunreinigt euch nicht an ihnen, daß ihr euch besudelt.

3. Mo 11,44 Denn ich bin der HERR, euer Gott. Darum sollt ihr euch heiligen, daß ihr heilig seid, denn ich bin heilig, und sollt eure Seelen nicht verunreinigen an irgend einem kriechenden Tier, das auf Erden schleicht.

3. Mo 11,45 Denn ich bin der HERR, der euch aus Ägyptenland geführt hat, daß ich euer Gott sei. Darum sollt ihr heilig sein, denn ich bin heilig.

3. Mo 11,46 Dies ist das Gesetz von den Tieren und Vögeln und allerlei Tieren, die sich regen im Wasser, und allerlei Tieren, die auf Erden schleichen,

3. Mo 11,47 daß ihr unterscheiden könnt, was unrein und rein ist, und welches Tier man essen und welches man nicht essen soll.

 

3. Mo 11,1 Und der HERR redete zu Mose und Aaron und sprach zu ihnen:
3. Mo 11,2 Redet zu den Kindern Israels und sprecht: Das sind die Tiere, die ihr essen dürft von allen Tieren auf Erden:

essen: 1. Mo 9,3; 5. Mo 14,4; Mt 15,11; Röm 14,14; 1. Tim 4,4-5

3. Mo 11,3 Alles, was ganz gespaltene Klauen hat und wiederkäut unter den Tieren, dürft ihr essen.

5. Mo 14,6

3. Mo 11,4 Aber von den Wiederkäuern und denen, die gespaltene Klauen haben, sollt ihr die folgenden nicht essen: das Kamel; denn obgleich es wiederkäut, hat es doch keine gespaltenen Klauen; darum soll es für euch unrein sein;

5. Mo 14,7; Apg 10,14

3. Mo 11,5 ebenso den Klippdachs; denn obgleich er wiederkäut, hat er doch keine gespaltenen Klauen; darum soll er für euch unrein sein;

Klippda.: Ps 104,18; Spr 30,26

3. Mo 11,6 und den Hasen; denn obgleich er wiederkäut, hat er keine gespaltenen Klauen; darum soll er für euch unrein sein.

5. Mo 14,7

3. Mo 11,7 Ferner das Schwein; es hat ganz gespaltene Klauen, aber es ist kein Wiederkäuer; darum soll es für euch unrein sein.

Schwein: 5. Mo 14,8; Jes 65,3-4; Jes 66,17; Mt 7,6; Mk 5,11-13; 2. Petr 2,22

3. Mo 11,8 Von ihrem Fleisch sollt ihr nicht essen, auch ihr Aas nicht anrühren, denn sie sind für euch unrein.

5. Mo 14,8; Hes 4,14; Apg 10,11-15; Kol 2,16-17

3. Mo 11,9 Diese [Tiere] dürft ihr essen von allem, was im Wasser lebt: Alles, was Flossen und Schuppen hat im Wasser, im Meer und in den Flüssen, das dürft ihr essen.

5. Mo 14,9

3. Mo 11,10 Aber alles, was keine Flossen und Schuppen hat, im Meer und in den Flüssen, unter allem [Getier], das sich in den Wassern regt, und von allem, was im Wasser lebt, das soll für euch ein Gräuel sein.

Gräuel: 5. Mo 14,3; 5. Mo 14,10

3. Mo 11,11 Ein Gräuel sollen sie für euch sein; von ihrem Fleisch sollt ihr nicht essen, und ihr Aas sollt ihr verabscheuen.

3. Mo 5,2

3. Mo 11,12 Alle Wassertiere, die keine Flossen und Schuppen haben, sollen für euch ein Gräuel sein.

3. Mo 11,10

3. Mo 11,13 Von den fliegenden [Tieren] aber sollt ihr diese verabscheuen; man soll sie nicht essen, weil sie ein Gräuel sind: den Adler, den Lämmergeier und den Seeadler,

Adler: 5. Mo 14,12; Mt 24,28

3. Mo 11,14 die Weihe und die Habichtarten,
3. Mo 11,15 alle Rabenarten,

Rabena.: 5. Mo 14,14

3. Mo 11,16 den Strauß, die Eule, die Möwe und die Falkenarten;

5. Mo 14,15

3. Mo 11,17 das Käuzchen, den Kormoran, den Ibis,
3. Mo 11,18 die Ohreneule, den Pelikan, den Aasgeier,
3. Mo 11,19 den Storch, die Reiherarten, den Wiedehopf und die Fledermaus.

Storch: 5. Mo 14,18; Sach 5,9

3. Mo 11,20 Jedes geflügelte Kleingetier, das auf vier Füßen geht, soll für euch ein Gräuel sein.

3. Mo 11,23; 5. Mo 14,19

3. Mo 11,21 Nur diese dürft ihr essen von dem geflügelten Kleingetier, das auf vier Füßen geht: die oberhalb ihrer Füße zwei Schenkel haben, mit denen sie über den Erdboden hüpfen können.
3. Mo 11,22 Von diesen dürft ihr essen: alle Arten der Arbeh-Heuschrecke, alle Arten der Solham-Heuschrecke, der Hargol-Heuschrecke und der Hagab-Heuschrecke.

Mt 3,4; Mk 1,6

3. Mo 11,23 Aber alles [übrige] geflügelte Kleingetier, das auf vier Füßen [geht], soll für euch ein Gräuel sein;
3. Mo 11,24 und ihr würdet euch an ihnen verunreinigen; wer ihr Aas anrührt, der soll unrein sein bis zum Abend;

3. Mo 11,27; 3. Mo 17,15-16; 4. Mo 19,22

3. Mo 11,25 wer aber von ihrem Aas etwas aufhebt, der soll seine Kleider waschen, und er ist unrein bis zum Abend.

unrein: 3. Mo 15,5-8; 4. Mo 19,8; 4. Mo 19,10

3. Mo 11,26 Jedes Tier, das nicht zugleich gänzlich gespaltene Klauen hat und wiederkäut, soll für euch unrein sein; jeder, der es anrührt, wird unrein.
3. Mo 11,27 Auch alles, was auf seinen Tatzen geht unter den Vierfüßlern, soll für euch unrein sein; jeder, der ihr Aas anrührt, wird unrein sein bis zum Abend;

3. Mo 11,20; 3. Mo 11,23

3. Mo 11,28 und wer ihr Aas aufhebt, der soll seine Kleider waschen und bleibt unrein bis zum Abend; unrein sollen sie für euch sein.

aufhebt: 3. Mo 11,24

3. Mo 11,29 Auch diese sollen für euch unrein sein von dem Gewimmel, das auf der Erde kriecht: das Wiesel, die Maus, die verschiedenen Eidechsenarten;

Maus: Jes 66,17

3. Mo 11,30 der Gecko, die Mauereidechse, die Letaa-Echse, der Salamander und das Chamäleon.
3. Mo 11,31 Diese sollen für euch unrein sein unter allem, was kriecht; wer sie anrührt, wenn sie tot sind, wird unrein sein bis zum Abend.

unrein: 3. Mo 11,8; 3. Mo 11,24-25

3. Mo 11,32 Auch wird alles unrein, worauf eines von diesen Tieren fällt, wenn es tot ist, sei es ein hölzernes Gefäß oder ein Kleid, ein Fell oder ein Sack; ein Gerät aber, mit dem man Arbeit verrichtet, soll man ins Wasser legen, und es soll unrein bleiben bis zum Abend; dann wird es rein.

3. Mo 11,33; 3. Mo 11,35; 3. Mo 15,12

3. Mo 11,33 Fällt aber eines jener Tiere in ein irdenes Geschirr, so wird sein ganzer Inhalt unrein, und ihr müsst es zerbrechen.

3. Mo 6,21; 3. Mo 15,12

3. Mo 11,34 Wenn etwas von dem Wasser an irgendeine Speise kommt, die man essen will, so wird sie unrein, ebenso jedes Getränk, das man aus einem solchen Gefäß trinken würde.
3. Mo 11,35 Alles wird unrein, worauf ein solches Aas fällt; wäre es ein Backofen oder Kochherd, so müsste er eingerissen werden; denn er wäre unrein und müsste euch als unrein gelten.

3. Mo 14,45; 3. Mo 15,12

3. Mo 11,36 Nur ein Wassersammler, der von einer Quelle oder von einer Zisterne [gespeist wird], bleibt rein; wer aber ein Aas darin anrührt, wird gleichwohl unrein.
3. Mo 11,37 Auch wenn von solchem Aas auf irgendwelche Sämereien fällt, die man aussäen will, so bleiben sie rein;

Sämerei.: 1. Kor 15,37; 1. Petr 1,23

3. Mo 11,38 wäre aber Wasser auf den Samen gegossen worden und es fiele von solchem Aas darauf, so müsste er euch für unrein gelten.
3. Mo 11,39 Stirbt ein Vieh, das euch zur Nahrung dient, so wird, wer sein Aas anrührt, unrein sein bis zum Abend;
3. Mo 11,40 und wer von seinem Aas isst, der soll seine Kleider waschen und bleibt unrein bis zum Abend; auch wer sein Aas aufhebt, muss seine Kleider waschen und bleibt unrein bis zum Abend.

3. Mo 17,15-16; 3. Mo 22,8; 5. Mo 14,21; Hes 4,14; Hes 44,31

3. Mo 11,41 Alles Getier, das auf der Erde kriecht, ist ein Gräuel und darf nicht gegessen werden.

3. Mo 11,29; 3. Mo 11,31; 3. Mo 11,44

3. Mo 11,42 Alles, was auf dem Bauch kriecht, samt allem, was auf vier und mehr Füßen läuft von allem Getier, das auf der Erde kriecht, das sollt ihr nicht essen, denn sie sind ein Gräuel.

1. Mo 3,14-15; Mi 7,17

3. Mo 11,43 Macht euch selbst nicht zu einem Gräuel durch irgendein kriechendes Getier und verunreinigt euch nicht durch sie, sodass ihr dadurch unrein werdet!

Gräuel: 3. Mo 11,10; 3. Mo 11,42; 3. Mo 20,25-26

3. Mo 11,44 Denn ich bin der HERR, euer Gott; darum sollt ihr euch heiligen und sollt heilig sein, denn ich bin heilig; und ihr sollt euch nicht verunreinigen mit irgendwelchem Getier, das auf der Erde kriecht!

heilig: 3. Mo 19,2; 3. Mo 20,7; 2. Mo 19,6; 1. Thes 4,3; 1. Thes 4,7; Hebr 12,14; 1. Petr 1,15-16; Offb 21,27

3. Mo 11,45 Denn ich, der HERR, bin es, der euch aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat, um euer Gott zu sein; darum sollt ihr heilig sein, denn ich bin heilig!

heraufg.: 2. Mo 6,6-7; 2. Mo 20,2; 3. Mo 22,32-33; Ps 105,43-45

heilig: 3. Mo 11,44; 3. Mo 20,26

3. Mo 11,46 Dies ist das Gesetz über das Vieh und die Vögel und alle lebendigen Wesen, die sich im Wasser regen und über alles Lebendige, das auf der Erde kriecht,

Gesetz: 3. Mo 7,37; 3. Mo 14,54; 3. Mo 15,32; Hes 43,12

3. Mo 11,47 damit man unterscheide zwischen dem Unreinen und dem Reinen, und zwischen den Lebewesen, die man essen, und denen, die man nicht essen soll.

3. Mo 10,10; Hes 44,23; Phil 1,10

3. Mo 11,1 And the LORD spoke unto Moses and to Aaron, saying unto them,
3. Mo 11,2 Speak unto the children of Israel, saying, These are the beasts which ye shall eat among all the beasts that are on the earth. 5. Mo 14,3-8; Hes 4,14; Da 1,8; Mt 15,11; Mk 7,15-19; Apg 10,12; Apg 10,14; Röm 14,2; Röm 14,3; Röm 14,14; Röm 14,15; 1. Tim 4,4-6; Hebr 9,10; Hebr 13,9
3. Mo 11,3 Whatsoever parteth the hoof, and is cloven-footed, and cheweth the cud, among the beasts, that shall ye eat.

parteth: Ps 1,1; Spr 9,6; 2. Kor 6,17

cheweth: 5. Mo 6,6; 5. Mo 6,7; 5. Mo 16,3-8; Ps 1,2; Spr 2,1; Spr 2,2; Spr 2,10; Apg 17,11; 1. Tim 4,15

3. Mo 11,4 Nevertheless these shall ye not eat of them that chew the cud, or of them that divide the hoof: as the camel, because he cheweth the cud, but divideth not the hoof; he is unclean unto you. unclean unto you: 1. Mo 7,1; 1. Mo 7,2; 5. Mo 14,1-29; Jes 52,11; 1. Kor 8,13; 1. Thes 5,22; 1. Joh 3,4
3. Mo 11,5 And the coney, because he cheweth the cud, but divideth not the hoof; he is unclean unto you.

the coney: Ps 104,18; Spr 30,26

but divideth: Hi 36,14; Mt 7,26; Röm 2,18-24; Phil 3,18; Phil 3,19; 2. Tim 3,5; Tit 1,16

3. Mo 11,6 And the hare, because he cheweth the cud, but divideth not the hoof; he is unclean unto you. the hare: 5. Mo 14,7
3. Mo 11,7 And the swine, though he divide the hoof, and be cloven-footed, yet he cheweth not the cud; he is unclean to you. swine: 5. Mo 14,8; Jes 65,4; Jes 66,3; Jes 66,17; Mt 7,6; Lu 8,33; Lu 15,15; 2. Petr 2,18-22
3. Mo 11,8 Of their flesh shall ye not eat, and their carcass shall ye not touch; they are unclean to you. they are unclean: 3. Mo 5,2; Jes 52,11; Hos 9,3; Mt 15,11; Mt 15,20; Mk 7,2; Mk 7,15; Mk 7,18; Apg 10,10-15; Apg 10,28; Apg 15,29; Röm 14,14-17; Röm 14,21; 1. Kor 8,8; 2. Kor 6,17; Eph 5,7; Eph 5,11; Kol 2,16; Kol 2,21-23; Hebr 9,10
3. Mo 11,9 These shall ye eat of all that are in the waters: whatsoever hath fins and scales in the waters, in the seas, and in the rivers, them shall ye eat. 5. Mo 14,9; 5. Mo 14,10; Apg 20,21; Gal 5,6; Jak 2,18; 1. Joh 5,2-5
3. Mo 11,10 And all that have not fins and scales in the seas, and in the rivers, of all that move in the waters, and of any living thing which is in the waters, they shall be an abomination unto you: they shall be: 3. Mo 7,18; 5. Mo 14,3; Ps 139,21; Ps 139,22; Spr 13,20; Spr 29,27; Offb 21,8
3. Mo 11,11 They shall be even an abomination unto you; ye shall not eat of their flesh, but ye shall have their carcasses in abomination.
3. Mo 11,12 Whatsoever hath no fins nor scales in the waters, that shall be an abomination unto you.
3. Mo 11,13 And these are they which ye shall have in abomination among the fowls; they shall not be eaten, they are an abomination: the eagle, and the ossifrage, and the osprey, the eagle: 5. Mo 14,12-20; Hi 28,7; Hi 38,41; Hi 39,27-30; Jer 4,13; Jer 4,22; Jer 48,40; Klgl 4,19; Hos 8,1; Hab 1,8; Mt 24,28; Röm 1,28-32; Röm 3,13-17; Tit 3,3
3. Mo 11,14 And the vulture, and the kite after his kind;
3. Mo 11,15 Every raven after his kind; 1. Mo 8,7; 1. Kö 17,4; 1. Kö 17,6; Spr 30,17; Lu 12,24
3. Mo 11,16 And the owl, and the night hawk, and the cuckoo, and the hawk after his kind, 5. Mo 14,15-18; Ps 102,6; Jes 13,21; Jes 13,22; Jes 34,11-15; Joh 3,19-21; Eph 2,2; Eph 2,3; Eph 4,18; Eph 4,19; Eph 5,7-11; Phil 3,18; Phil 3,19; 1. Thes 5,5-7; Offb 18,2
3. Mo 11,17 And the little owl, and the cormorant, and the great owl,
3. Mo 11,18 And the swan, and the pelican, and the gier-eagle,
3. Mo 11,19 And the stork, the heron after her kind, and the lapwing, and the bat. bat: Jes 2,20; Jes 66,17
3. Mo 11,20 All fowls that creep, going upon all four, shall be an abomination unto you. 3. Mo 11,23; 3. Mo 11,27; 5. Mo 14,19; 2. Kö 17,28-41; Ps 17,14; Mt 6,24; Phil 3,18; Phil 3,19; 2. Tim 4,10; 1. Joh 2,15-17; Jud 1,10; Jud 1,19
3. Mo 11,21 Yet these may ye eat of every flying creeping thing that goeth upon all four, which have legs above their feet, to leap withal upon the earth;
3. Mo 11,22 Even these of them ye may eat; the locust after his kind, and the bald locust after his kind, and the beetle after his kind, and the grasshopper after his kind. 2. Mo 10,4; 2. Mo 10,5; Jes 35,3; Mt 3,4; Mk 1,6; Röm 14,1; Röm 15,1; Hebr 5,11; Hebr 12,12; Hebr 12,13
3. Mo 11,23 But all other flying creeping things, which have four feet, shall be an abomination unto you.
3. Mo 11,24 And for these ye shall be unclean: whosoever toucheth the carcass of them shall be unclean until the even. 3. Mo 11,8; 3. Mo 11,27; 3. Mo 11,28; 3. Mo 11,31; 3. Mo 11,38-40; 3. Mo 17,15; 3. Mo 17,16; Jes 22,14; 1. Kor 15,33; 2. Kor 6,17; Eph 2,1-3; Eph 5,11; Kol 2,16; Kol 2,17; Kol 2,20; Hebr 9,26; 1. Joh 1,7
3. Mo 11,25 And whosoever beareth aught of the carcass of them shall wash his clothes, and be unclean until the even. and be unclean: 3. Mo 11,28; 3. Mo 11,40; 3. Mo 14,8; 3. Mo 15,5; 3. Mo 15,7-11; 3. Mo 15,13; 3. Mo 16,28; 2. Mo 19,10; 2. Mo 19,14; 4. Mo 19,8; 4. Mo 19,10; 4. Mo 19,19; 4. Mo 19,21; 4. Mo 19,22; 4. Mo 31,24; Ps 51,2; Ps 51,7; Sach 13,1; Joh 13,8; Apg 22,16; Hebr 9,10; Hebr 10,22; 1. Petr 3,21; 1. Joh 1,7; Offb 7,14
3. Mo 11,26 The carcasses of every beast which divideth the hoof, and is not cloven-footed, nor cheweth the cud, are unclean unto you: every one that toucheth them shall be unclean.
3. Mo 11,27 And whatsoever goeth upon his paws, among all manner of beasts that go on all four, those are unclean unto you: whoso toucheth their carcass shall be unclean until the even. 3. Mo 11,20; 3. Mo 11,23
3. Mo 11,28 And he that beareth the carcass of them shall wash his clothes, and be unclean until the even: they are unclean unto you.

beareth: 3. Mo 11,24; 3. Mo 11,25

shall wash: 3. Mo 11,14

3. Mo 11,29 These also shall be unclean unto you among the creeping things that creep upon the earth; the weasel, and the mouse, and the tortoise after his kind, creeping things that creep: 3. Mo 11,20; 3. Mo 11,21; 3. Mo 11,41; 3. Mo 11,42; Ps 10,3; Ps 17,13; Ps 17,14; Hagg 2,6; Lu 12,15; Lu 16,14; Joh 6,26; Joh 6,66; Eph 4,14; Phil 3,19; Kol 3,5; 2. Tim 3,2-5; Hebr 13,5
3. Mo 11,30 And the ferret, and the chameleon, and the lizard, and the snail, and the mole.
3. Mo 11,31 These are unclean to you among all that creep: whosoever doth touch them, when they be dead, shall be unclean until the even. 3. Mo 11,8; 3. Mo 11,24; 3. Mo 11,25
3. Mo 11,32 And upon whatsoever any of them, when they are dead, doth fall, it shall be unclean; whether it be any vessel of wood, or raiment, or skin, or sack, whatsoever vessel it be, wherein any work is done, it must be put into water, and it shall be unclean until the even; so it shall be cleansed. it must be put into water: 3. Mo 6,28; 3. Mo 15,12; Tit 2,14; Tit 3,5
3. Mo 11,33 And every earthen vessel, whereinto any of them falleth, whatsoever is in it shall be unclean; and ye shall break it. ye shall break it: 3. Mo 11,35; 3. Mo 14,45; Jer 48,38; 2. Kor 5,1-8; Phil 3,21
3. Mo 11,34 Of all meat which may be eaten, that on which such water cometh shall be unclean: and all drink that may be drunk in every such vessel shall be unclean. Spr 15,8; Spr 21,4; Spr 21,27; Spr 28,8; Tit 1,15
3. Mo 11,35 And every thing whereupon any part of their carcass falleth shall be unclean; whether it be oven, or ranges for pots, they shall be broken down: for they are unclean, and shall be unclean unto you. they shall be: 3. Mo 11,33; 3. Mo 6,28; 3. Mo 15,12; 2. Kor 5,1-7
3. Mo 11,36 Nevertheless a fountain or pit, wherein there is plenty of water, shall be clean: but that which toucheth their carcass shall be unclean. a fountain: Sach 13,1; Joh 4,14
3. Mo 11,37 And if any part of their carcass fall upon any sowing seed which is to be sown, it shall be clean. sowing seed: 1. Kor 15,37; 1. Petr 1,23; 1. Joh 3,9; 1. Joh 5,18
3. Mo 11,38 But if any water be put upon the seed, and any part of their carcass fall thereon, it shall be unclean unto you.
3. Mo 11,39 And if any beast, of which ye may eat, die; he that toucheth the carcass thereof shall be unclean until the even. 3. Mo 11,24; 3. Mo 11,28; 3. Mo 11,31; 3. Mo 11,40; 3. Mo 15,5; 3. Mo 15,7; 4. Mo 19,11; 4. Mo 19,16
3. Mo 11,40 And he that eateth of the carcass of it shall wash his clothes, and be unclean until the even: he also that beareth the carcass of it shall wash his clothes, and be unclean until the even.

eateth: 3. Mo 11,25; 3. Mo 17,15; 3. Mo 17,16; 3. Mo 22,8; 2. Mo 22,31; 5. Mo 14,21; Jes 1,16; Hes 4,14; Hes 36,25; Hes 44,31; Sach 13,1; 1. Kor 6,11; 1. Kor 10,21; 1. Joh 1,7

shall wash: 3. Mo 11,28; 3. Mo 14,8; 3. Mo 14,9; 3. Mo 15,5-10; 3. Mo 15,27; 3. Mo 16,26; 3. Mo 16,28; 4. Mo 19,7; 4. Mo 19,8; 4. Mo 19,19

3. Mo 11,41 And every creeping thing that creepeth upon the earth shall be an abomination; it shall not be eaten. 3. Mo 11,20; 3. Mo 11,23; 3. Mo 11,29
3. Mo 11,42 Whatsoever goeth upon the belly, and whatsoever goeth upon all four, or whatsoever hath more feet among all creeping things that creep upon the earth, them ye shall not eat; for they are an abomination. goeth upon the belly: 1. Mo 3,14; 1. Mo 3,15; Jes 65,25; Mi 7,17; Mt 3,7; Mt 23,23; Joh 8,44; 2. Kor 11,3; 2. Kor 11,13; Tit 1,12
3. Mo 11,43 Ye shall not make yourselves abominable with any creeping thing that creepeth, neither shall ye make yourselves unclean with them, that ye should be defiled thereby. Ye shall: 3. Mo 11,41; 3. Mo 11,42; 3. Mo 20,25
3. Mo 11,44 For I am the LORD your God: ye shall therefore sanctify yourselves, and ye shall be holy; for I am holy: neither shall ye defile yourselves with any manner of creeping thing that creepeth upon the earth.

I am the: 2. Mo 20,2

ye shall: 3. Mo 10,3; 3. Mo 19,2; 3. Mo 20,7; 3. Mo 20,26; 2. Mo 19,6; 5. Mo 14,2; 1. Sam 6,20; Ps 99,5; Ps 99,9; Jes 6,3-5; Am 3,3; Mt 5,48; 1. Thes 4,7; 1. Petr 1,15; 1. Petr 1,16; 1. Petr 2,9; Offb 22,11

3. Mo 11,45 For I am the LORD that bringeth you up out of the land of Egypt, to be your God: ye shall therefore be holy, for I am holy.

that bringeth: 2. Mo 6,7; Ps 105,43-45

be holy: 3. Mo 11,44; 2. Mo 6,7; 2. Mo 20,2; Ps 105,43-45; Hos 11,1; 1. Thes 4,7

3. Mo 11,46 This is the law of the beasts, and of the fowl, and of every living creature that moveth in the waters, and of every creature that creepeth upon the earth: This: 3. Mo 11,2; 3. Mo 7,37; 3. Mo 14,54; 3. Mo 15,32; Hes 43,12
3. Mo 11,47 To make a difference between the unclean and the clean, and between the beast that may be eaten and the beast that may not be eaten.

3. Mo 10,10; Hes 44,23; Mal 3,18; Röm 14,2; Röm 14,3; Röm 14,13-23

3. Mo 12,1; 3. Mo 12,6

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.