Menü

4.Mose 22

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

4.Mose 22

4. Mo 22,1 Darnach zogen die Kinder Israel und lagerten sich in das Gefilde Moab jenseit des Jordans, gegenüber Jericho.

4. Mo 22,2 Und Balak, der Sohn Zippors, sah alles, was Israel getan hatte den Amoritern;

4. Mo 22,3 und die Moabiter fürchteten sich sehr vor dem Volk, das so groß war, und den Moabitern graute vor den Kindern Israel;

4. Mo 22,4 und sie sprachen zu den Ältesten der Midianiter: Nun wird dieser Haufe auffressen, was um uns ist, wie ein Ochse Kraut auf dem Felde auffrißt. Balak aber, der Sohn Zippors, war zu der Zeit König der Moabiter.

4. Mo 22,5 Und er sandte Boten aus zu Bileam, dem Sohn Beors, gen Pethor, der wohnte an dem Strom im Lande der Kinder seines Volks, daß sie ihn forderten, und ließ ihm sagen: Siehe, es ist ein Volk aus Ägypten gezogen, das bedeckt das Angesicht der Erde und liegt mir gegenüber.

4. Mo 22,6 So komm nun und verfluche mir das Volk (denn es ist mir zu mächtig), ob ich’s schlagen möchte und aus dem Lande vertreiben; denn ich weiß, daß, welchen du segnest, der ist gesegnet, und welchen du verfluchst, der ist verflucht.

4. Mo 22,7 Und die Ältesten der Moabiter gingen hin mit den Ältesten der Midianiter und hatten den Lohn des Wahrsagers in ihren Händen und kamen zu Bileam und sagten ihm die Worte Balaks.

4. Mo 22,8 Und er sprach zu ihnen: Bleibt hier über Nacht, so will ich euch wieder sagen, wie mir der HERR sagen wird. Also blieben die Fürsten der Moabiter bei Bileam.

4. Mo 22,9 Und Gott kam zu Bileam und sprach: Wer sind die Leute, die bei dir sind?

4. Mo 22,10 Bileam sprach zu Gott: Balak, der Sohn Zippors, der Moabiter König, hat zu mir gesandt:

4. Mo 22,11 Siehe, ein Volk ist aus Ägypten gezogen und bedeckt das Angesicht der Erde; so komm nun und fluche ihm, ob ich mit ihm streiten möge und sie vertreiben.

4. Mo 22,12 Gott aber sprach zu Bileam: Gehe nicht mit ihnen, verfluche das Volk auch nicht; denn es ist gesegnet.

4. Mo 22,13 Da stand Bileam des Morgens auf und sprach zu den Fürsten Balaks: Gehet hin in euer Land; denn der HERR will’s nicht gestatten, daß ich mit euch ziehe.

4. Mo 22,14 Und die Fürsten der Moabiter machten sich auf, kamen zu Balak und sprachen: Bileam weigert sich, mit uns zu ziehen.

4. Mo 22,15 Da sandte Balak noch größere und herrlichere Fürsten, denn jene waren.

4. Mo 22,16 Da die zu Bileam kamen, sprachen sie zu ihm: Also läßt dir sagen Balak, der Sohn Zippors: Wehre dich doch nicht, zu mir zu ziehen;

4. Mo 22,17 denn ich will dich hoch ehren, und was du mir sagst, das will ich tun; komm doch und fluche mir diesem Volk.

4. Mo 22,18 Bileam antwortete und sprach zu den Dienern Balaks: Wenn mir Balak sein Haus voll Silber und Gold gäbe, so könnte ich doch nicht übertreten das Wort des HERRN, meines Gottes, Kleines oder Großes zu tun.

4. Mo 22,19 So bleibt doch nur hier auch ihr diese Nacht, daß ich erfahre, was der HERR weiter mit mir reden werde.

4. Mo 22,20 Da kam Gott des Nachts zu Bileam und sprach zu ihm: Sind die Männer gekommen, dich zu rufen, so mache dich auf und zieh mit ihnen; doch was ich dir sagen werde, das sollst du tun.

4. Mo 22,21 Da stand Bileam des Morgens auf und sattelte seine Eselin und zog mit den Fürsten der Moabiter.

4. Mo 22,22 Aber der Zorn Gottes ergrimmte, daß er hinzog. Und der Engel des HERRN trat ihm in den Weg, daß er ihm widerstünde. Er aber ritt auf seiner Eselin, und zwei Knechte waren mit ihm.

4. Mo 22,23 Und die Eselin sah den Engel des HERRN im Wege stehen und ein bloßes Schwert in seiner Hand. Und die Eselin wich aus dem Wege und ging auf dem Felde; Bileam aber schlug sie, daß sie in den Weg sollte gehen.

4. Mo 22,24 Da trat der Engel des HERRN in den Pfad bei den Weinbergen, da auf beiden Seiten Wände waren.

4. Mo 22,25 Und da die Eselin den Engel des HERRN sah, drängte sie sich an die Wand und klemmte Bileam den Fuß an der Wand; und er schlug sie noch mehr.

4. Mo 22,26 Da ging der Engel des HERRN weiter und trat an einen engen Ort, da kein Weg war zu weichen, weder zur Rechten noch zur Linken.

4. Mo 22,27 Und da die Eselin den Engel des HERRN sah, fiel sie auf ihre Knie unter Bileam. Da ergrimmte der Zorn Bileams, und er schlug die Eselin mit dem Stabe.

4. Mo 22,28 Da tat der HERR der Eselin den Mund auf, und sie sprach zu Bileam: Was habe ich dir getan, daß du mich geschlagen hast nun dreimal?

4. Mo 22,29 Bileam sprach zur Eselin: Daß du mich höhnest! ach, daß ich jetzt ein Schwert in der Hand hätte, ich wollte dich erwürgen!

4. Mo 22,30 Die Eselin sprach zu Bileam: Bin ich nicht deine Eselin, darauf du geritten bist zu deiner Zeit bis auf diesen Tag? Habe ich auch je gepflegt, dir also zu tun? Er sprach: Nein.

4. Mo 22,31 Da öffnete der HERR dem Bileam die Augen, daß er den Engel des HERRN sah im Wege stehen und ein bloßes Schwert in seiner Hand, und er neigte und bückte sich mit seinem Angesicht.

4. Mo 22,32 Und der Engel des HERRN sprach zu ihm: Warum hast du deine Eselin geschlagen nun dreimal? Siehe, ich bin ausgegangen, daß ich dir widerstehe; denn dein Weg ist vor mir verkehrt.

4. Mo 22,33 Und die Eselin hat mich gesehen und ist dreimal ausgewichen; sonst, wo sie nicht vor mir gewichen wäre, so wollte ich dich auch jetzt erwürgt und die Eselin lebendig erhalten haben.

4. Mo 22,34 Da sprach Bileam zu dem Engel des HERRN: Ich habe gesündigt; denn ich habe es nicht gewußt, daß du mir entgegenstandest im Wege. Und nun, so dir’s nicht gefällt, will ich wieder umkehren.

4. Mo 22,35 Der Engel des HERRN sprach zu ihm: Zieh hin mit den Männern; aber nichts anderes, denn was ich dir sagen werde, sollst du reden. Also zog Bileam mit den Fürsten Balaks.

4. Mo 22,36 Da Balak hörte, daß Bileam kam, zog er aus ihm entgegen in die Stadt der Moabiter, die da liegt an der Grenze des Arnon, welcher ist an der äußersten Grenze,

4. Mo 22,37 und sprach zu ihm: Habe ich nicht zu dir gesandt und dich fordern lassen? Warum bist du denn nicht zu mir gekommen? Meinst du ich könnte dich nicht ehren?

4. Mo 22,38 Bileam antwortete ihm: Siehe, ich bin gekommen zu dir; aber wie kann ich etwas anderes reden, als was mir Gott in den Mund gibt? Das muß ich reden.

4. Mo 22,39 Also zog Bileam mit Balak, und sie kamen in die Gassenstadt.

4. Mo 22,40 Und Balak opferte Rinder und Schafe und sandte davon an Bileam und an die Fürsten, die bei ihm waren.

4. Mo 22,41 Und des Morgens nahm Balak den Bileam und führte ihn hin auf die Höhe Baals, daß er von da sehen konnte das Ende des Volks.

 

4. Mo 22,1 Danach brachen die Kinder Israels auf und lagerten sich in den Ebenen Moabs, jenseits des Jordan, Jericho gegenüber.

4. Mo 33,48-49; 4. Mo 36,13

4. Mo 22,2 Als aber Balak, der Sohn Zippors, alles sah, was Israel den Amoritern getan hatte,

Ri 11,25

4. Mo 22,3 da fürchtete sich Moab sehr vor dem Volk, denn es war zahlreich; und es graute den Moabitern vor den Kindern Israels.

2. Mo 15,15; 5. Mo 2,25

4. Mo 22,4 Da sprach Moab zu den Ältesten von Midian: Nun wird dieser Haufe alles rings um uns her auffressen, wie das Vieh alles Grüne auf dem Feld wegfrisst! Balak aber, der Sohn Zippors, war zu jener Zeit König der Moabiter.

4. Mo 31,8

4. Mo 22,5 Und er sandte Boten aus zu Bileam, dem Sohn Beors, nach Petor, das am Fluss [Euphrat] im Land der Kinder seines Volkes liegt, um ihn zu rufen, und er ließ ihm sagen: Siehe, es ist ein Volk aus Ägypten gezogen; siehe, es bedeckt das ganze Land und lagert sich gegen mich!

Bileam: 4. Mo 23,7; 5. Mo 23,5; Jos 13,22; Jos 24,9; Ne 13,1-2; Mi 6,5

4. Mo 22,6 So komm nun und verfluche mir dieses Volk, denn es ist mir zu mächtig; vielleicht kann ich es dann schlagen und aus dem Land treiben; denn ich weiß: Wen du segnest, der ist gesegnet, und wen du verfluchst, der ist verflucht!

4. Mo 22,17

4. Mo 22,7 Und die Ältesten der Moabiter gingen hin mit den Ältesten der Midianiter und hatten den Wahrsagerlohn in ihren Händen. Und sie kamen zu Bileam und sagten ihm die Worte Balaks.

1. Sam 9,7-8; Mi 3,5; Mi 3,11; Jud 1,11

4. Mo 22,8 Und er sprach zu ihnen: Bleibt hier über Nacht, und ich will euch antworten, so wie der HERR zu mir reden wird! — So blieben die Fürsten der Moabiter bei Bileam.

Joh 5,19; Joh 5,30

4. Mo 22,9 Und Gott kam zu Bileam und sprach: Was sind das für Leute bei dir?

Ps 101,1-8

4. Mo 22,10 Und Bileam sprach zu Gott: Balak, der Sohn Zippors, der König der Moabiter, hat mir [eine Botschaft] gesandt:

4. Mo 22,13

4. Mo 22,11 Siehe, das Volk, das aus Ägypten gezogen ist, es bedeckt das ganze Land; so komm nun und verfluche es mir; vielleicht kann ich dann mit ihm kämpfen und es vertreiben!

4. Mo 22,17

4. Mo 22,12 Aber Gott sprach zu Bileam: Geh nicht mit ihnen! Verfluche das Volk nicht, denn es ist gesegnet!

4. Mo 23,20; 4. Mo 24,9; 1. Mo 12,3; 1. Mo 22,17-18; 5. Mo 33,29; Sach 2,8

4. Mo 22,13 Da stand Bileam am Morgen auf und sprach zu den Fürsten Balaks: Geht hin in euer Land, denn der HERR hat mir die Erlaubnis verweigert, mit euch zu ziehen!

4. Mo 22,10

4. Mo 22,14 Und die Fürsten der Moabiter machten sich auf, kamen zu Balak und sprachen: Bileam weigert sich, mit uns zu ziehen!
4. Mo 22,15 Da sandte Balak noch einmal Fürsten, die bedeutender und vornehmer waren als jene.

Fürsten: 4. Mo 22,7

4. Mo 22,16 Als diese zu Bileam kamen, sprachen sie zu ihm: So spricht Balak, der Sohn Zippors: Lass dich doch nicht davon abhalten, zu mir zu kommen!
4. Mo 22,17 Denn ich will dir große Ehre erweisen, und alles, was du mir sagst, das will ich tun. So komm doch und verfluche mir dieses Volk!

Ehre: 4. Mo 24,11; Es 6,11

4. Mo 22,18 Bileam antwortete und sprach zu den Knechten Balaks: Selbst wenn mir Balak sein Haus voll Silber und Gold gäbe, so könnte ich doch den Befehl des HERRN, meines Gottes, nicht übertreten, um etwas Kleines oder Großes zu tun!

4. Mo 23,26; 4. Mo 24,13; 1. Kö 22,14; Ps 31,15-16; Ps 143,1

4. Mo 22,19 Und nun, bleibt doch auch ihr noch hier über Nacht, damit ich erfahre, was der HERR weiter mit mir reden wird!

Pr 7,29; Mt 4,8-10; Joh 9,39

4. Mo 22,20 Da kam Gott in der Nacht zu Bileam und sprach zu ihm: Wenn die Männer gekommen sind, um dich zu rufen, so mache dich auf und geh mit ihnen; doch nur das, was ich dir sagen werde, nur das darfst du tun!

Ps 56,5; Ps 81,12-13; Pr 12,1; Apg 4,19

4. Mo 22,21 Da stand Bileam am Morgen auf und sattelte seine Eselin und zog mit den Fürsten der Moabiter.

Spr 28,18; Spr 28,20; Pr 7,7; Mt 6,21; Mt 6,24; 1. Tim 6,9-10

4. Mo 22,22 Aber der Zorn Gottes entbrannte darüber, dass er ging. Und der Engel des HERRN trat ihm als Widersacher in den Weg. Er aber ritt auf seiner Eselin, und seine beiden Burschen waren bei ihm.

2. Petr 2,15; 2. Mo 4,24

4. Mo 22,23 Als nun die Eselin den Engel des HERRN im Weg stehen sah und das gezückte Schwert in seiner Hand, da bog die Eselin vom Weg ab und ging aufs Feld. Bileam aber schlug die Eselin, um sie auf den Weg zu lenken.

sah: 2. Kö 6,17; 1. Chr 21,16; Da 10,7

4. Mo 22,24 Da trat der Engel des HERRN in einen Hohlweg bei den Weinbergen; eine Mauer war auf dieser, eine Mauer auf jener Seite.
4. Mo 22,25 Als nun die Eselin den Engel des HERRN sah, drängte sie sich an die Wand und klemmte Bileams Fuß an die Wand. Da schlug er sie noch mehr.

Hi 5,13-14; Jes 47,12

4. Mo 22,26 Da ging der Engel des HERRN weiter und trat an einen engen Ort, wo kein Platz zum Ausweichen war, weder zur Rechten noch zur Linken.

Jes 26,11

4. Mo 22,27 Als nun die Eselin den Engel des HERRN sah, fiel sie unter Bileam auf ihre Knie. Da entbrannte der Zorn Bileams, und er schlug die Eselin mit dem Stecken.

Zorn: Spr 12,16; Spr 27,3-4

4. Mo 22,28 Da öffnete der HERR der Eselin den Mund; und sie sprach zu Bileam: Was habe ich dir getan, dass du mich nun dreimal geschlagen hast?

Lu 19,40; 2. Petr 2,16

4. Mo 22,29 Bileam sprach zu der Eselin: Weil du Mutwillen mit mir getrieben hast! Wenn nur ein Schwert in meiner Hand wäre — ich hätte dich jetzt umgebracht!

Spr 12,10; Jak 1,20

4. Mo 22,30 Die Eselin aber sprach zu Bileam: Bin ich nicht deine Eselin, die du von jeher geritten hast bis zu diesem Tag? War es jemals meine Art, mich so gegen dich zu verhalten? Er antwortete: Nein!

2. Petr 2,16; 1. Kor 1,27-28

4. Mo 22,31 Da enthüllte der HERR dem Bileam die Augen, und er sah den Engel des HERRN im Weg stehen und das gezückte Schwert in seiner Hand. Da verneigte er sich und warf sich auf sein Angesicht.

enthüllte: 1. Mo 21,19; 2. Kö 6,17-20; Lu 24,16; Lu 24,31

Schwert: Jos 5,13-14

4. Mo 22,32 Und der Engel des HERRN sprach zu ihm: Warum hast du deine Eselin nun dreimal geschlagen? Siehe, ich bin ausgegangen, um dir zu widerstehen, weil [dein] Weg vor mir ins Verderben führt!

Warum: Ps 145,9; Jon 4,11

Weg: Spr 14,2; Spr 14,12

4. Mo 22,33 Und die Eselin hat mich gesehen und ist mir nun dreimal ausgewichen. Und wenn sie mir nicht ausgewichen wäre, so hätte ich dich jetzt umgebracht, sie aber am Leben gelassen!

umgebr.: 4. Mo 14,37; 4. Mo 16,34-35

4. Mo 22,34 Da sprach Bileam zu dem Engel des HERRN: Ich habe gesündigt, denn ich wusste nicht, dass du mir im Weg entgegenstandest! Und nun, wenn es böse ist in deinen Augen, so will ich wieder umkehren.

gesünd.: 2. Mo 9,27; 1. Sam 15,24; 1. Sam 15,30

böse: Hi 34,31-32

4. Mo 22,35 Und der Engel des HERRN sprach zu Bileam: Geh mit den Männern; aber du darfst nur das reden, was ich dir sagen werde! So zog Bileam mit den Fürsten Balaks.

Jes 47,12

4. Mo 22,36 Als nun Balak hörte, dass Bileam kam, zog er ihm entgegen bis Ir-Moab, das am Grenzfluss Arnon liegt, der die äußerste Grenze bildet.

Arnon: 5. Mo 2,36

4. Mo 22,37 Und Balak sprach zu Bileam: Habe ich nicht dringend zu dir gesandt und dich rufen lassen? Warum bist du denn nicht zu mir gekommen? Fürwahr, kann ich dich etwa nicht ehren?

ehren: 4. Mo 22,17; Ps 75,7-8; Joh 5,44; 1. Kor 2,14

4. Mo 22,38 Und Bileam antwortete dem Balak: Siehe, ich bin jetzt zu dir gekommen. Kann ich nun irgendetwas reden? Nur das Wort, das mir Gott in den Mund legt, das will ich reden!

4. Mo 22,8; 4. Mo 22,18

4. Mo 22,39 So zog Bileam mit Balak, und sie kamen nach Kirjath-Huzoth.
4. Mo 22,40 Und Balak opferte Rinder und Schafe und sandte davon zu Bileam und den Fürsten, die bei ihm waren.

2. Mo 18,12

4. Mo 22,41 Und es geschah am Morgen, da nahm Balak den Bileam und führte ihn hinauf zu den Höhen Baals, von wo aus er den äußersten Teil des Volkes sehen konnte.

Höhen: 4. Mo 21,19-20; Jos 13,17

 

4. Mo 22,1 And the children of Israel set forward, and pitched in the plains of Moab on this side Jordan by Jericho.

the children: 4. Mo 21,20; 4. Mo 33,48-50; 4. Mo 36,13; 5. Mo 34,1; 5. Mo 34,8

on this side: 4. Mo 32,19; 4. Mo 34,15; 5. Mo 1,5; 5. Mo 3,8; Jos 3,16

4. Mo 22,2 And Balak the son of Zippor saw all that Israel had done to the Amorites.

4. Mo 21,3; 4. Mo 21,20-35; Ri 11,25

4. Mo 22,3 And Moab was sore afraid of the people, because they were many: and Moab was distressed because of the children of Israel.

2. Mo 15,15; 5. Mo 2,25; Jos 2,10; Jos 2,11; Jos 2,24; Jos 9,24; Ps 53,5; Jes 23,5

4. Mo 22,4 And Moab said unto the elders of Midian, Now shall this company lick up all that are round about us, as the ox licketh up the grass of the field. And Balak the son of Zippor was king of the Moabites at that time.

elders: 4. Mo 22,7; 4. Mo 25,15-18; 4. Mo 31,8; Jos 13,21; Jos 13,22

Now shall: 4. Mo 24,17; Jer 48,38

And Balak: 4. Mo 22,2; Ri 11,25

4. Mo 22,5 He sent messengers therefore unto Balaam the son of Beor to Pethor, which is by the river of the land of the children of his people, to call him, saying, Behold, there is a people come out from Egypt: behold, they cover the face of the earth, and they abide over against me:

sent: 5. Mo 23,4; Jos 13,22; Jos 24,9; Ne 13,1; Ne 13,2; Mi 6,5; 2. Petr 2,15; 2. Petr 2,16; Jud 1,11; Offb 2,14

Pethor: 5. Mo 23,4; 4. Mo 23,7; 5. Mo 23,4

they cover: 1. Mo 13,16; 2. Mo 1,7-10; Ps 105,24

4. Mo 22,6 Come now therefore, I pray thee, curse me this people; for they are too mighty for me: peradventure I shall prevail, that we may smite them, and that I may drive them out of the land: for I know that he whom thou blessest is blessed, and he whom thou cursest is cursed.

curse me: 4. Mo 23,7; 4. Mo 23,8; 4. Mo 24,9; 1. Mo 12,3; 1. Mo 27,29; 5. Mo 23,4; Jos 24,9; 1. Sam 17,43; Ne 13,2; Ps 109,17; Ps 109,18

I wot: 1. Kö 22,6; 1. Kö 22,8; 1. Kö 22,13; Ps 109,28; Spr 26,2; Jes 47,12; Jes 47,13; Hes 13,6; Apg 8,9; Apg 8,10; Apg 16,16

4. Mo 22,7 And the elders of Moab and the elders of Midian departed with the rewards of divination in their hand; and they came unto Balaam, and spoke unto him the words of Balak.

rewards of divination: 1. Sam 9,7; 1. Sam 9,8; Jes 56,11; Hes 13,19; Mi 3,11; Röm 16,18; 1. Tim 6,9; 1. Tim 6,10; Tit 1,11; 2. Petr 2,15; Jud 1,11

4. Mo 22,8 And he said unto them, Lodge here this night, and I will bring you word again, as the LORD shall speak unto me: and the princes of Moab abode with Balaam.

4. Mo 22,19; 4. Mo 22,20; 4. Mo 12,6; 4. Mo 23,12; Jer 12,2; Hes 33,31

4. Mo 22,9 And God came unto Balaam, and said, What men are these with thee?

God: 4. Mo 22,20; 1. Mo 20,3; 1. Mo 31,24; 1. Mo 41,25; Da 2,45; Da 4,31; Da 4,32; Mt 7,22; Mt 24,24; Joh 11,51

What men: 1. Mo 3,9-11; 1. Mo 4,9; 1. Mo 16,8; 2. Mo 4,2; 2. Kö 20,14; 2. Kö 20,15

4. Mo 22,10 And Balaam said unto God, Balak the son of Zippor, king of Moab, hath sent unto me, saying,

4. Mo 22,4-6

4. Mo 22,11 Behold, there is a people come out of Egypt, which covereth the face of the earth: come now, curse me them; peradventure I shall be able to overcome them, and drive them out.

able to overcome them: 4. Mo 22,11

4. Mo 22,12 And God said unto Balaam, Thou shalt not go with them; thou shalt not curse the people: for they are blessed.

Thou shalt: 4. Mo 22,20; Hi 33,15-17; Mt 27,19

thou shalt not curse: 4. Mo 22,19; 4. Mo 23,3; 4. Mo 23,13-15; 4. Mo 23,19; 4. Mo 23,23; Mi 6,5

for they: 4. Mo 23,20; 1. Mo 12,2; 1. Mo 22,16-18; 5. Mo 23,5; 5. Mo 33,29; Ps 144,15; Ps 146,5; Röm 4,6; Röm 4,7; Röm 11,29; Eph 1,3

4. Mo 22,13 And Balaam rose up in the morning, and said unto the princes of Balak, Get you into your land: for the LORD refuseth to give me leave to go with you.

for the Lord: 4. Mo 22,14; 5. Mo 23,5

4. Mo 22,14 And the princes of Moab rose up, and they went unto Balak, and said, Balaam refuseth to come with us.

Balaam refuseth: 4. Mo 22,13; 4. Mo 22,37

4. Mo 22,15 And Balak sent yet again princes, more, and more honorable than they.

princes: 4. Mo 22,7; 4. Mo 22,8; Apg 10,7; Apg 10,8

4. Mo 22,16 And they came to Balaam, and said to him, Thus saith Balak the son of Zippor, Let nothing, I pray thee, hinder thee from coming unto me:

Let nothing: 4. Mo 22,16

4. Mo 22,17 For I will promote thee unto very great honor, and I will do whatsoever thou sayest unto me: come therefore, I pray thee, curse me this people.

I will promote: 4. Mo 24,11; 5. Mo 16,9; Es 5,11; Es 7,9; Mt 4,8; Mt 4,9; Mt 16,26

and I will do: 4. Mo 23,2; 4. Mo 23,3; 4. Mo 23,29; 4. Mo 23,30; Mt 14,7

come: 4. Mo 22,6

4. Mo 22,18 And Balaam answered and said unto the servants of Balak, If Balak would give me his house full of silver and gold, I cannot go beyond the word of the LORD my God, to do less or more.

If Balak: 4. Mo 24,13; Tit 1,16

I cannot: 4. Mo 23,26; 4. Mo 24,13; 1. Kö 22,14; 2. Chr 18,13; Da 5,17; Apg 8,20

4. Mo 22,19 Now therefore, I pray you, tarry ye also here this night, that I may know what the LORD will say unto me more.

4. Mo 22,7; 4. Mo 22,8; 1. Tim 6,9; 1. Tim 6,10; 2. Petr 2,3; 2. Petr 2,15; Jud 1,11

4. Mo 22,20 And God came unto Balaam at night, and said unto him, If the men come to call thee, rise up, and go with them; but yet the word which I shall say unto thee, that shalt thou do.

God: 4. Mo 22,9

If the men: 1. Sam 8,5-9; 1. Sam 12,12-19; Ps 81,12; Hes 14,2-5; 2. Thes 2,9-12

but yet: 4. Mo 22,35; 4. Mo 23,12; 4. Mo 23,26; 4. Mo 24,13; Ps 33,10; Ps 33,11; Ps 78,30; Ps 78,31; Jes 37,29; Hos 13,11

4. Mo 22,21 And Balaam rose up in the morning, and saddled his ass, and went with the princes of Moab.

Spr 1,15; Spr 1,16

4. Mo 22,22 And God’s anger was kindled because he went: and the angel of the LORD stood in the way for an adversary against him. Now he was riding upon his ass, and his two servants were with him.

God’s: 2. Kö 10,20; Hos 1,4

and the angel: 4. Mo 22,35; 1. Mo 48,15; 1. Mo 48,16; 2. Mo 3,2-6; Hos 12,4; Hos 12,5

stood: 4. Mo 22,32; 2. Mo 4,24; Klgl 2,4

4. Mo 22,23 And the ass saw the angel of the LORD standing in the way, and his sword drawn in his hand: and the ass turned aside out of the way, and went into the field: and Balaam smote the ass, to turn her into the way.

the ass saw: 2. Kö 6,17; 1. Chr 21,16; Da 10,7; Apg 22,9; 1. Kor 1,27-29; 2. Petr 2,16; Jud 1,11

the ass turned: Jer 8,7

4. Mo 22,24 But the angel of the LORD stood in a path of the vineyards, a wall being on this side, and a wall on that side.
4. Mo 22,25 And when the ass saw the angel of the LORD, she thrust herself unto the wall, and crushed Balaam’s foot against the wall: and he smote her again.

crushed Balaam’s: Hi 5,13-15; Jes 47,12

4. Mo 22,26 And the angel of the LORD went further, and stood in a narrow place, where was no way to turn either to the right hand or to the left.

where was no way: Jes 26,11; Hos 2,6

4. Mo 22,27 And when the ass saw the angel of the LORD, she fell down under Balaam: and Balaam’s anger was kindled, and he smote the ass with a staff.

and Balaam’s anger: Spr 14,16; Spr 27,3; Spr 27,4

4. Mo 22,28 And the LORD opened the mouth of the ass, and she said unto Balaam, What have I done unto thee, that thou hast smitten me these three times?

the Lord opened: 2. Mo 4,11; Lu 1,37; 1. Kor 1,19; 2. Petr 2,16

What have I: Röm 8,22

4. Mo 22,29 And Balaam said unto the ass, Because thou hast mocked me: I would there were a sword in mine hand, for now would I kill thee.

for now would: Spr 12,10; Spr 12,16; Pr 9,3

4. Mo 22,30 And the ass said unto Balaam, Am not I thine ass, upon which thou hast ridden ever since I was thine unto this day? was I ever wont to do so unto thee? And he said, Nay.

the ass said: 2. Petr 2,16

upon which thou hast ridden: 1. Kor 1,27; 1. Kor 1,28

4. Mo 22,31 Then the LORD opened the eyes of Balaam, and he saw the angel of the LORD standing in the way, and his sword drawn in his hand: and he bowed down his head, and fell flat on his face.

opened: 4. Mo 24,4; 4. Mo 24,16; 1. Mo 21,19; 2. Kö 6,17-20; 1. Chr 21,16; Lu 24,16; Lu 24,31; Apg 26,18

bowed down: 2. Mo 34,8; Ps 9,20; Joh 18,6

4. Mo 22,32 And the angel of the LORD said unto him, Wherefore hast thou smitten thine ass these three times? behold, I went out to withstand thee, because thy way is perverse before me:

Wherefore: 4. Mo 22,28; 5. Mo 25,4; Ps 36,6; Ps 145,9; Ps 147,9; Jon 4,11

withstand thee: 4. Mo 22,22

thy way: 5. Mo 23,4; Spr 28,6; Mi 6,5; Apg 13,10; 2. Petr 2,14; 2. Petr 2,15

before me: 4. Mo 22,20; 4. Mo 22,22; 4. Mo 22,35; 2. Mo 3,2-6; Spr 14,2; Spr 28,18

4. Mo 22,33 And the ass saw me, and turned from me these three times: unless she had turned from me, surely now also I had slain thee, and saved her alive.

surely: 4. Mo 14,37; 4. Mo 16,33-35; 1. Kö 13,24-28

4. Mo 22,34 And Balaam said unto the angel of the LORD, I have sinned; for I knew not that thou stoodest in the way against me: now therefore, if it displease thee, I will get me back again.

I Have sinned: 2. Mo 9,27; 2. Mo 10,16; 2. Mo 10,17; 1. Sam 15,24; 1. Sam 15,30; 1. Sam 24,17; 1. Sam 26,21; 2. Sam 12,13; Hi 34,31; Hi 34,32; Ps 78,34; Mt 27,4; Mt 27,5

if it displease thee: 4. Mo 22,12; 4. Mo 11,1; 1. Chr 21,7; Spr 24,18

I will get: Hi 34,31; Hi 34,32

4. Mo 22,35 And the angel of the LORD said unto Balaam, Go with the men: but only the word that I shall speak unto thee, that thou shalt speak. So Balaam went with the princes of Balak.

Go: 4. Mo 22,20; Ps 81,12; Jes 37,26-29; 2. Thes 2,9-12

I shall speak: 4. Mo 22,20; 4. Mo 22,21

4. Mo 22,36 And when Balak heard that Balaam was come, he went out to meet him unto a city of Moab, which is in the border of Arnon, which is in the utmost coast.

went: 1. Mo 14,17; 1. Mo 18,2; 1. Mo 46,29; 2. Mo 18,7; 1. Sam 13,10; Apg 28,15

the border: 4. Mo 21,13; 4. Mo 21,14; 5. Mo 2,24; 5. Mo 3,8; Ri 11,18; Jes 16,2; Jer 48,20

4. Mo 22,37 And Balak said unto Balaam, Did I not earnestly send unto thee to call thee? wherefore camest thou not unto me? am I not able indeed to promote thee to honor?

the border: 4. Mo 22,16; 4. Mo 22,17; 4. Mo 24,11; Ps 75,6; Mt 4,8; Mt 4,9; Lu 4,6; Joh 5,44

4. Mo 22,38 And Balaam said unto Balak, Lo, I am come unto thee: have I now any power at all to say any thing? the word that God putteth in my mouth, that shall I speak.

have I: 4. Mo 22,18; Ps 33,10; Ps 76,10; Spr 19,21; Jes 44,25; Jes 46,10; Jes 47,12

the word: 4. Mo 23,16; 4. Mo 23,26; 4. Mo 24,13; 1. Kö 22,14; 2. Chr 18,13

4. Mo 22,39 And Balaam went with Balak, and they came unto Kirjath-huzoth.

Kirjathhuzoth: 4. Mo 22,39

4. Mo 22,40 And Balak offered oxen and sheep, and sent to Balaam, and to the princes that were with him.

4. Mo 23,2; 4. Mo 23,14; 4. Mo 23,30; 1. Mo 31,54; Spr 1,16

4. Mo 22,41 And it came to pass on the morrow, that Balak took Balaam, and brought him up into the high places of Baal, that thence he might see the utmost part of the people.

high places: 4. Mo 21,19; 4. Mo 21,20; 4. Mo 25,2; 4. Mo 25,3; 5. Mo 12,2; 2. Chr 11,15; Jer 48,35

utmost: 4. Mo 23,13

4. Mo 23,1; 4. Mo 23,7; 4. Mo 23,13; 4. Mo 23,18; 4. Mo 23,25

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.