Menü

5.Mose 18

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

5.Mose 18

5. Mo 18,1 Die Priester, die Leviten des ganzen Stammes Levi, sollen nicht Teil noch Erbe haben mit Israel. Die Opfer des HERRN und sein Erbteil sollen sie essen.

5. Mo 18,2 Darum sollen sie kein Erbe unter ihren Brüdern haben, daß der HERR ihr Erbe ist, wie er ihnen geredet hat.

5. Mo 18,3 Das soll aber das Recht der Priester sein an dem Volk, an denen, die da opfern, es sei Ochse oder Schaf, daß man dem Priester gebe den Arm und beide Kinnbacken und den Wanst

5. Mo 18,4 und die Erstlinge deines Korns, deines Mostes und deines Öls und die Erstlinge von der Schur deiner Schafe.

5. Mo 18,5 Denn der HERR, dein Gott, hat ihn erwählt aus allen deinen Stämmen, daß er stehe am Dienst im Namen des HERRN, er und seine Söhne ewiglich.

5. Mo 18,6 Wenn ein Levit kommt aus irgend einem deiner Tore oder sonst irgend aus ganz Israel, da er Gast ist, und kommt nach aller Lust seiner Seele an den Ort, den der HERR erwählen wird,

5. Mo 18,7 daß er diene im Namen des HERRN, seines Gottes, wie alle seine Brüder, die Leviten, die daselbst vor dem HERR stehen:

5. Mo 18,8 die sollen gleichen Teil zu essen haben, ohne was einer hat von dem verkauften Gut seiner Väter.

5. Mo 18,9 Wenn du in das Land kommst, das dir der HERR, dein Gott, geben wird, so sollst du nicht lernen tun die Greuel dieser Völker,

5. Mo 18,10 daß nicht jemand unter dir gefunden werde, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lasse, oder ein Weissager oder Tagewähler oder der auf Vogelgeschrei achte oder ein Zauberer

5. Mo 18,11 oder Beschwörer oder Wahrsager oder Zeichendeuter oder der die Toten frage.

5. Mo 18,12 Denn wer solches tut, der ist dem HERRN ein Greuel, und um solcher Greuel willen vertreibt sie der HERR, dein Gott, vor dir her.

5. Mo 18,13 Du aber sollst rechtschaffen sein mit dem HERRN, deinem Gott.

5. Mo 18,14 Denn diese Völker, deren Land du einnehmen wirst, gehorchen den Tagewählern und Weissagern; aber du sollst dich nicht also halten gegen den HERRN, deinen Gott.

5. Mo 18,15 Einen Propheten wie mich wird der HERR, dein Gott, dir erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen.

5. Mo 18,16 Wie du denn von dem HERRN, deinem Gott, gebeten hast am Horeb am Tage der Versammlung und sprachst: Ich will hinfort nicht mehr hören die Stimme des HERRN, meines Gottes, und das sehr große Feuer nicht mehr sehen, daß ich nicht sterbe.

5. Mo 18,17 Und der HERR sprach zu mir: Sie haben wohl geredet.

5. Mo 18,18 Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde.

5. Mo 18,19 Und wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich’s fordern.

5. Mo 18,20 Doch wenn ein Prophet vermessen ist, zu reden in meinem Namen, was ich ihm nicht geboten habe zu reden, und wenn einer redet in dem Namen anderer Götter, derselbe Prophet soll sterben.

5. Mo 18,21 Ob du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat?

5. Mo 18,22 Wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN, und es wird nichts daraus und es kommt nicht, das ist das Wort, das der HERR nicht geredet hat, darum scheue dich nicht vor ihm.

 

5. Mo 1,1 Dies sind die Worte, die Mose zu ganz Israel redete auf der anderen Seite des Jordan in der Wüste, in der Arava gegenüber von Suph, zwischen Paran und Tophel, Laban, Hazeroth und Di-Sahab.

4. Mo 33,50; 4. Mo 36,13

5. Mo 1,2 Elf Tagereisen sind es vom Horeb auf dem Weg zum Bergland Seir bis Kadesch-Barnea.

5. Mo 1,19; 5. Mo 9,23

5. Mo 1,3 Und es geschah im vierzigsten Jahr, im elften Monat, am Ersten des Monats, dass Mose zu den Kindern Israels redete, und zwar alles so, wie es ihm der HERR für sie geboten hatte;

4. Mo 33,38

5. Mo 1,4 nachdem er Sihon, den König der Amoriter, der in Hesbon wohnte, geschlagen hatte, dazu Og, den König von Baschan, der in Astarot und in Edrei wohnte.

5. Mo 2,30-32; 5. Mo 29,7; 4. Mo 21,23; 4. Mo 21,33; Ri 11,20-21

5. Mo 1,5 Auf der anderen Seite des Jordan, im Land Moab, fing Mose an, dieses Gesetz auszulegen, und er sprach:

auszuleg.: 5. Mo 4,8; 5. Mo 17,18-19; 5. Mo 31,9; 5. Mo 32,46

5. Mo 1,6 Der HERR, unser Gott, redete zu uns am [Berg] Horeb und sprach: Ihr seid lange genug an diesem Berg gewesen!

Horeb: 5. Mo 5,2; Mal 3,22

5. Mo 1,7 Wendet euch nun und zieht weiter, dass ihr zu dem Bergland der Amoriter kommt und zu allen ihren Nachbarn in der Arava, im Bergland und in der Schephela, zum Negev und zum Ufer des Meeres, in das Land der Kanaaniter und zum Libanon, bis an den großen Strom, den Fluss Euphrat!

1. Mo 15,18; 4. Mo 10,11-12; Jos 11,16-17

5. Mo 1,8 Siehe, ich habe [euch] das Land gegeben, das vor euch liegt; geht hinein und nehmt das Land in Besitz, von dem der HERR euren Vätern Abraham, Isaak und Jakob geschworen hat, dass er es ihnen und ihrem Samen nach ihnen geben will!

1. Mo 12,7; 1. Mo 13,15; 1. Mo 26,3; 1. Mo 28,13

5. Mo 1,9 Ich aber sprach zu euch in jener Zeit und sagte: Ich kann euch nicht allein tragen;

2. Mo 18,18; 4. Mo 11,14

5. Mo 1,10 denn der HERR, euer Gott, hat euch gemehrt, und siehe, ihr seid heute so zahlreich wie die Sterne des Himmels.

5. Mo 10,22; 1. Mo 15,5; Ne 9,23

5. Mo 1,11 Der HERR, der Gott eurer Väter, mache euch noch viel tausendmal zahlreicher als ihr seid, und segne euch, wie er euch verheißen hat!

zahlrei.: 5. Mo 28,62; 2. Sam 24,3

segne: 1. Mo 22,17; 2. Mo 32,13; 1. Chr 17,23; 1. Chr 17,27

5. Mo 1,12 Wie kann ich aber allein eure Bürde, eure Last und eure Streitigkeiten tragen?

1. Kö 3,7-9; 2. Chr

5. Mo 1,13 Nehmt euch weise, verständige und erfahrene Männer aus euren Stämmen, damit ich sie als Häupter über euch setze!

Nehmt: 2. Mo 18,21; 4. Mo 11,16-17; Apg 6,3-6

5. Mo 1,14 Und ihr habt mir geantwortet und gesprochen: Das ist eine gute Sache, von der du sagst, dass du sie tun willst!
5. Mo 1,15 Da nahm ich die Häupter eurer Stämme, weise und erfahrene Männer, und setzte sie zu Oberhäuptern über euch, zu Obersten über tausend und zu Obersten über hundert und zu Obersten über fünfzig und zu Obersten über zehn und als Vorsteher für eure Stämme.

2. Mo 18,24-26; 4. Mo 11,24-26; 4. Mo 11,16-17; 4. Mo 11,24-25

5. Mo 1,16 Und ich gebot euren Richtern zu jener Zeit und sprach: Hört eure Brüder an und richtet recht zwischen einem Mann und seinem Bruder oder dem Fremden bei ihm.

Richtern: 5. Mo 16,18; Joh 7,24

Fremden: 3. Mo 24,22

5. Mo 1,17 Im Gericht soll es kein Ansehen der Person geben, sondern ihr sollt den Geringen anhören wie den Großen und euch vor niemand scheuen; denn das Gericht steht bei Gott. Die Sache aber, die zu schwer für euch ist, die tragt an mich heran, dass ich sie höre!

Ansehen: 2. Mo 23,3; 2. Mo 23,6; 3. Mo 19,15; Ps 82,2-4; Spr 24,23; Jak 2,1

scheuen: Spr 29,25; Jer 1,17

Gericht: 2. Chr 19,6; Spr 24,11-12; Mt 7,2

schwer: 5. Mo 17,8-9

5. Mo 1,18 So gebot ich euch zu jener Zeit alles, was ihr tun solltet.

gebot: 1. Mo 2,16; Joh 5,19; Hebr 3,2; Hebr 3,5

5. Mo 1,19 Da zogen wir weg vom Horeb und wanderten durch jene große und schreckliche Wüste, die ihr gesehen habt auf dem Weg zum Bergland der Amoriter, wie es uns der HERR, unser Gott, geboten hatte; und wir kamen bis Kadesch-Barnea.

Wüste: Jer 2,6

geboten: 5. Mo 1,7

Kadesch-B.: 4. Mo 13,26

5. Mo 1,20 Da sprach ich zu euch: Ihr seid zum Bergland der Amoriter gekommen, das uns der HERR, unser Gott, geben will.

5. Mo 1,7

5. Mo 1,21 Siehe, der HERR, dein Gott, hat dir das Land gegeben, das vor dir liegt; zieh hinauf, nimm es in Besitz, so wie es der HERR, der Gott deiner Väter, dir verheißen hat. Fürchte dich nicht und sei nicht verzagt!

5. Mo 1,29-30; 4. Mo 13,30; Jos 1,2; Jos 1,9

5. Mo 1,22 Da kamt ihr alle her zu mir und spracht: Lasst uns Männer vor uns hersenden, die für uns das Land erkunden und uns Bericht bringen über den Weg, den wir ziehen, und die Städte, in die wir kommen sollen!

4. Mo 13,1

5. Mo 1,23 Und die Sache war gut in meinen Augen, und ich nahm von euch zwölf Männer, aus jedem Stamm einen Mann.

4. Mo 13,1-3

5. Mo 1,24 Die wandten sich und zogen ins Bergland hinauf, und sie kamen bis in das Tal Eschkol und kundschafteten es aus;

4. Mo 13,21-23; Jos 2,1-2

5. Mo 1,25 und sie nahmen von den Früchten des Landes mit sich und brachten sie herab zu uns. Und sie berichteten uns und sprachen: Das Land ist gut, das der HERR, unser Gott, uns geben will!

4. Mo 13,23-27

5. Mo 1,26 Aber ihr wolltet nicht hinaufziehen, sondern lehntet euch auf gegen den Befehl des HERRN, eures Gottes;

4. Mo 14,1-4; Ps 106,24

5. Mo 1,27 und ihr murrtet in euren Zelten und spracht: Weil der HERR uns hasste, hat er uns aus dem Land Ägypten geführt, um uns in die Hände der Amoriter zu geben, um uns zu vertilgen!

5. Mo 9,28; Ps 106,25

5. Mo 1,28 Wohin sollen wir ziehen? Unsere Brüder haben unser Herz verzagt gemacht, indem sie sagten: Das Volk ist größer und höher [gewachsen] als wir, die Städte sind groß und bis an den Himmel befestigt; dazu haben wir die Söhne Enaks dort gesehen!

4. Mo 13,28-33

5. Mo 1,29 Ich aber sprach zu euch: Entsetzt euch nicht und fürchtet euch nicht vor ihnen!

5. Mo 1,21

5. Mo 1,30 Denn der HERR, euer Gott, zieht vor euch her und wird für euch kämpfen, ganz so, wie er es für euch in Ägypten getan hat vor euren Augen,

kämpfen: 5. Mo 31,3; 5. Mo 31,6; 2. Mo 14,14; Jos 10,42; Ne 4,14; Eph 1,19; 1. Joh 5,4

Ägypten: 5. Mo 7,18-19

5. Mo 1,31 und in der Wüste, wo du gesehen hast, wie der HERR, dein Gott, dich getragen hat, wie ein Mann seinen Sohn trägt, auf dem ganzen Weg, den ihr zurückgelegt habt, bis ihr an diesen Ort gekommen seid.

5. Mo 32,10-12; 2. Mo 19,4; Jes 46,3-4; Hos 11,3-4

5. Mo 1,32 Aber in dieser Sache wolltet ihr dem HERRN, eurem Gott, nicht glauben,

Ps 106,24; Hebr 3,19

5. Mo 1,33 der doch vor euch herging auf dem Weg, um euch die Lagerstätten auszusuchen, bei Nacht im Feuer, damit ihr den Weg sehen konntet, auf dem ihr gehen solltet, und bei Tag in einer Wolke.

2. Mo 13,21; 4. Mo 9,17; Ne 9,12

5. Mo 1,34 Als aber der HERR das Geschrei eurer Worte hörte, da wurde er zornig und schwor und sprach:

Ps 95,11; Hebr 3,17

5. Mo 1,35 Keiner von den Männern dieser bösen Generation soll das gute Land sehen, das ich euren Vätern zu geben geschworen habe!

4. Mo 14,29-30; Hebr 3,18; Hebr 4,3

5. Mo 1,36 Nur Kaleb, der Sohn Jephunnes, er soll es sehen; und ihm und seinen Kindern will ich das Land geben, das er betreten hat, weil er dem HERRN völlig nachgefolgt ist.

Jos 14,6; Jos 14,9

5. Mo 1,37 Auch über mich wurde der HERR zornig um euretwillen und sprach: Auch du sollst nicht hineinkommen!

4. Mo 20,12; 5. Mo 3,23-27; 5. Mo 4,21; 5. Mo 34,4; Ps 106,32

5. Mo 1,38 Aber Josua, der Sohn Nuns, der vor dir steht, der soll hineinkommen; ihn sollst du stärken, denn er soll es Israel als Erbe austeilen.

Josua: 4. Mo 14,30

denn: 5. Mo 31,7

5. Mo 1,39 Und eure Kinder, von denen ihr sagtet, dass sie zum Raub werden müssten, und eure Söhne, die heute noch nicht wissen, was Gut und Böse ist, sie sollen hineinkommen; ihnen will ich es geben, und sie sollen es in Besitz nehmen.

4. Mo 14,31

5. Mo 1,40 Ihr aber, wendet euch und brecht auf zur Wüste, auf dem Weg zum Roten Meer!

4. Mo 14,25

5. Mo 1,41 Da antwortetet ihr und spracht zu mir: Wir haben gegen den HERRN gesündigt! Wir wollen hinaufziehen und kämpfen, ganz wie es uns der HERR, unser Gott, geboten hat! Und ihr alle habt eure Kriegswaffen umgegürtet und seid leichtfertig in das Bergland hinaufgezogen.

4. Mo 14,40-41; Ps 127,1

5. Mo 1,42 Aber der HERR sprach zu mir: Sage ihnen: Ihr sollt nicht hinaufziehen und nicht kämpfen, denn ich bin nicht in eurer Mitte, damit ihr nicht vor euren Feinden geschlagen werdet!

4. Mo 14,42-43; Jos 7,8-14; Jes 59,1-2

5. Mo 1,43 Das sagte ich euch; aber ihr gehorchtet nicht, sondern lehntet euch auf gegen den Befehl des HERRN und wart vermessen und zogt in das Bergland hinauf.

4. Mo 14,44; Jes 63,10

5. Mo 1,44 Da rückten die Amoriter aus, die auf jenem Bergland wohnten, euch entgegen; und sie jagten euch, wie es die Bienen tun, und zersprengten euch in Seir bis nach Horma.

Bienen: Ps 118,12

zersprengt.: 4. Mo 14,45

5. Mo 1,45 Da kehrtet ihr wieder um und weintet vor dem HERRN; aber der HERR wollte eure Stimme nicht hören und neigte sein Ohr nicht zu euch.

Spr 1,25-30

5. Mo 1,46 So bliebt ihr in Kadesch eine lange Zeit, so lange, wie ihr dort bleiben musstet.

vgl.: 4. Mo 20,1; Ri 11,18

 

5. Mo 18,1 The priests the Levites, and all the tribe of Levi, shall have no part nor inheritance with Israel: they shall eat the offerings of the LORD made by fire, and his inheritance.

shall have: 5. Mo 10,9; 5. Mo 12,19; 4. Mo 18,20; 4. Mo 26,62; Jos 13,33; Jos 18,7; 1. Petr 5,2-4

they shall: 4. Mo 18,8; 4. Mo 18,9; Jos 13,14; 1. Kor 9,13; 1. Kor 9,14

5. Mo 18,2 Therefore shall they have no inheritance among their brethren: the LORD is their inheritance, as he hath said unto them.

the Lord: 1. Mo 15,1; Ps 16,5; Ps 73,24-26; Ps 84,11; Ps 119,57; Jes 61,6; Klgl 3,24; 1. Petr 2,5; 1. Petr 2,9; Offb 1,5; Offb 1,6

5. Mo 18,3 And this shall be the priest’s due from the people, from them that offer a sacrifice, whether it be ox or sheep; and they shall give unto the priest the shoulder, and the two cheeks, and the maw.

offer a sacrifice: 5. Mo 12,27; 3. Mo 7,30-34

5. Mo 18,4 The firstfruit also of thy corn, of thy wine, and of thine oil, and the first of the fleece of thy sheep, shalt thou give him.

firstfruit: 5. Mo 26,9; 5. Mo 26,10; 2. Mo 22,29; 2. Mo 23,19; 3. Mo 23,10; 3. Mo 23,17; 4. Mo 18,12-24; 2. Chr 31,4-10; Ne 12,44-47

the fleece: Hi 21,20

5. Mo 18,5 For the LORD thy God hath chosen him out of all thy tribes, to stand to minister in the name of the LORD, him and his sons forever.

5. Mo 10,8; 5. Mo 17,12; 2. Mo 28,1-14; 4. Mo 3,10; 4. Mo 16,5; 4. Mo 16,9; 4. Mo 16,10; 4. Mo 17,5-9; 4. Mo 25,13

5. Mo 18,6 And if a Levite come from any of thy gates out of all Israel, where he sojourned, and come with all the desire of his mind unto the place which the LORD shall choose;

come: 4. Mo 35,2; 4. Mo 35,3

and come with: Ps 26,8; Ps 27,4; Ps 63,1; Ps 63,2; Ps 84,5; Ps 84,10; 1. Tim 3,1; 1. Petr 5,2

unto the place: 5. Mo 12,5; 5. Mo 16,2

5. Mo 18,7 Then he shall minister in the name of the LORD his God, as all his brethren the Levites do, which stand there before the LORD.

as all his brethren: 2. Chr 31,2-4

5. Mo 18,8 They shall have like portions to eat, beside that which cometh of the sale of his patrimony.

like portions: 3. Mo 7,8; 3. Mo 7,9; 3. Mo 7,14; Ne 12,44; Ne 12,47; Lu 10,7; 1. Kor 9,7-14; 1. Tim 5,17; 1. Tim 5,18

5. Mo 18,9 When thou art come into the land which the LORD thy God giveth thee, thou shalt not learn to do after the abominations of those nations.

that which cometh of the sale of his patrimony: 5. Mo 12,29-31; 3. Mo 18,26; 3. Mo 18,27; 3. Mo 18,30

5. Mo 18,10 There shall not be found among you any one that maketh his son or his daughter to pass through the fire, or that useth divination, or an observer of times, or an enchanter, or a witch,

maketh: 5. Mo 12,31; 3. Mo 18,21-30; 3. Mo 20,2-5; 2. Kö 16,3; 2. Kö 17,17; 2. Kö 21,6; 2. Chr 28,3; Ps 106,37; Ps 106,38; Jer 19,4-6; Jer 32,35

that useth divination: 2. Mo 22,18; 3. Mo 19,26; 3. Mo 19,31; 3. Mo 20,26; 3. Mo 20,27; 1. Sam 28,3; 1. Sam 28,7; 1. Sam 28,9; 1. Chr 10,13; 2. Chr 33,6; Jes 8,19; Jes 8,20; Jes 47,13; Apg 19,19; Gal 5,20

5. Mo 18,11 Or a charmer, or a consulter with familiar spirits, or a wizard, or a necromancer.

or a necromancer: 1. Sam 28,11-14

5. Mo 18,12 For all that do these things are an abomination unto the LORD: and because of these abominations the LORD thy God doth drive them out from before thee.

5. Mo 9,4; 3. Mo 18,24; 3. Mo 18,27

5. Mo 18,13 Thou shalt be perfect with the LORD thy God.

Thou shalt: 1. Mo 6,9; 1. Mo 17,1; Hi 1,1; Hi 1,8; Ps 37,37; Mt 5,48; Phil 3,12; Phil 3,15; Offb 3,2

5. Mo 18,14 For these nations, which thou shalt possess, hearkened unto observers of times, and unto diviners: but as for thee, the LORD thy God hath not suffered thee so to do.

hath not suffered: 5. Mo 18,10; 1. Mo 20,6; Ps 147,19; Ps 147,20; Apg 14,16

5. Mo 18,15 The LORD thy God will raise up unto thee a Prophet from the midst of thee, of thy brethren, like unto me; unto him ye shall hearken;

a Prophet: 5. Mo 18,18; 5. Mo 18,19; Joh 1,45; Apg 3,22; Apg 3,23; Apg 7,37

like unto me: 5. Mo 5,5; 5. Mo 34,10; Lu 24,19; 1. Tim 2,5; Hebr 1,1; Hebr 1,2; Hebr 2,1-3; Hebr 3,2-6

unto him: Mt 17,5; Lu 9,35; Lu 10,16; Joh 6,29; Hebr 1,2; 1. Joh 3,23

5. Mo 18,16 According to all that thou desiredst of the LORD thy God in Horeb in the day of the assembly, saying, Let me not hear again the voice of the LORD my God, neither let me see this great fire any more, that I die not.

in Horeb: 5. Mo 9,10

Let me not hear: 5. Mo 5,24-28; 2. Mo 20,19; Hebr 12,19

5. Mo 18,17 And the LORD said unto me, They have well spoken that which they have spoken.

5. Mo 5,28

5. Mo 18,18 I will raise them up a Prophet from among their brethren, like unto thee, and will put my words in his mouth; and he shall speak unto them all that I shall command him.

raise them: 5. Mo 18,15; Joh 1,45

like unto: 5. Mo 5,5; 5. Mo 33,5; 2. Mo 40,26-29; 4. Mo 12,6-8; 4. Mo 12,13; Ps 2,6; Ps 110,4; Jes 9,6; Jes 9,7; Sach 6,12; Sach 6,13; Mal 3,1; Lu 24,19; Gal 3,19; Gal 3,20; 1. Tim 2,5; Hebr 3,2-6; Hebr 7,22; Hebr 12,24; Hebr 12,25

will put: Jes 50,4; Jes 51,16; Joh 17,18

he shall: Joh 4,25; Joh 8,28; Joh 12,49; Joh 12,50; Joh 15,15

5. Mo 18,19 And it shall come to pass, that whosoever will not hearken unto my words which he shall speak in my name, I will require it of him.

Mk 16,16; Apg 3,22; Apg 3,23; Hebr 2,3; Hebr 3,7; Hebr 10,26; Hebr 12,25; Hebr 12,26

5. Mo 18,20 But the prophet, which shall presume to speak a word in my name, which I have not commanded him to speak, or that shall speak in the name of other gods, even that prophet shall die.

the prophet: 5. Mo 13,1-5; Jer 14,14; Jer 14,15; Jer 23,13-15; Jer 23,31; Jer 27,15; Hes 13,6; Mt 7,15; 2. Petr 2,12

in the name: 5. Mo 13,1; 5. Mo 13,2; 1. Kö 18,19; 1. Kö 18,27; 1. Kö 18,40; Jer 2,8; Jer 28,15-17; Sach 13,3; Offb 19,20

5. Mo 18,21 And if thou say in thine heart, How shall we know the word which the LORD hath not spoken?

1. Thes 5,24; 1. Joh 4,1-3; Offb 2,2

5. Mo 18,22 When a prophet speaketh in the name of the LORD, if the thing follow not, nor come to pass, that is the thing which the LORD hath not spoken, but the prophet hath spoken it presumptuously: thou shalt not be afraid of him.

speaketh: Jes 41,22; Jer 28,1-14

if the thing: 5. Mo 13,2; 2. Kö 20,1; Jon 3,4; Jon 4,2; Sach 1,5; Sach 1,6

presumptuously: 5. Mo 18,20; Jer 28,15-17

shalt not: Spr 26,2

5. Mo 19,1; 5. Mo 19,4; 5. Mo 19,14; 5. Mo 19,15; 5. Mo 19,16

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.