Menü

5.Mose 20

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

5.Mose 20

5. Mo 20,1 Wenn du in einen Krieg ziehst wider deine Feinde und siehst Rosse und Wagen eines Volks, das größer ist als du, so fürchte dich nicht vor ihnen; denn der HER, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, ist mit dir.

5. Mo 20,2 Wenn ihr nun hinzukommt zum Streit, so soll der Priester herzutreten und mit dem Volk reden

5. Mo 20,3 und zu ihnen sprechen: Israel, höre zu! Ihr geht heute in den Streit wider eure Feinde; euer Herz verzage nicht, fürchtet euch nicht und erschreckt nicht und laßt euch nicht grauen vor ihnen;

5. Mo 20,4 denn der HERR, euer Gott, geht mit euch, daß er für euch streite mit euren Feinden, euch zu helfen.

5. Mo 20,5 Aber die Amtleute sollen mit dem Volk reden und sagen: Welcher ein neues Haus gebaut hat und hat’s noch nicht eingeweiht, der gehe hin und bleibe in seinem Hause, auf daß er nicht sterbe im Krieg und ein anderer weihe es ein.

5. Mo 20,6 Welcher einen Weinberg gepflanzt hat und hat seine Früchte noch nicht genossen, der gehe hin und bleibe daheim, daß er nicht im Kriege sterbe und ein anderer genieße seine Früchte.

5. Mo 20,7 Welcher ein Weib sich verlobt hat und hat sie noch nicht heimgeholt, der gehe hin und bleibe daheim, daß er nicht im Kriege sterbe und ein anderer hole sie heim.

5. Mo 20,8 Und die Amtleute sollen weiter mit dem Volk reden und sprechen: Welcher sich fürchtet und ein verzagtes Herz hat, der gehe hin und bleibe daheim, auf daß er nicht auch seiner Brüder Herz feige mache, wie sein Herz ist.

5. Mo 20,9 Und wenn die Amtleute ausgeredet haben mit dem Volk, so sollen sie die Hauptleute vor das Volk an die Spitze stellen.

5. Mo 20,10 Wenn du vor eine Stadt ziehst, sie zu bestreiten, so sollst du ihr den Frieden anbieten.

5. Mo 20,11 Antwortet sie dir friedlich und tut dir auf, so soll das Volk, das darin gefunden wird dir zinsbar und untertan sein.

5. Mo 20,12 Will sie aber nicht friedlich mit dir handeln und will mit dir kriegen, so belagere sie.

5. Mo 20,13 Und wenn sie der HERR, dein Gott, dir in die Hand gibt, so sollst du alles, was männlich darin ist, mit des Schwertes Schärfe schlagen.

5. Mo 20,14 Allein die Weiber, die Kinder und das Vieh und alles, was in der Stadt ist, und allen Raub sollst du unter dich austeilen und sollst essen von der Ausbeute deiner Feinde, die dir der HERR, dein Gott, gegeben hat.

5. Mo 20,15 Also sollst du allen Städten tun, die sehr ferne von dir liegen und nicht von den Städten dieser Völker hier sind.

5. Mo 20,16 Aber in den Städten dieser Völker, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat,

5. Mo 20,17 sondern sollst sie verbannen, nämlich die Hethiter, Amoriter, Kanaaniter, Pheresiter, Heviter und Jebusiter, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat,

5. Mo 20,18 auf daß sie euch nicht lehren tun alle die Greuel, die sie ihren Göttern tun, und ihr euch versündigt an dem HERR, eurem Gott.

5. Mo 20,19 Wenn du vor einer Stadt lange Zeit liegen mußt, wider die du streitest, sie zu erobern, so sollst die Bäume nicht verderben, daß du mit Äxten dran fährst; denn du kannst davon essen, darum sollst du sie nicht ausrotten. Ist’s doch Holz auf dem Felde und nicht ein Mensch, daß es vor dir ein Bollwerk sein könnte.

5. Mo 20,20 Welches aber Bäume sind, von denen du weißt, daß man nicht davon ißt, die sollst du verderben und ausrotten und Bollwerk daraus bauen wider die Stadt, die mit dir kriegt, bis du ihrer mächtig werdest.

 

5. Mo 20,1 Wenn du gegen deinen Feind in den Krieg ziehst und Rosse und Streitwagen siehst, ein Volk, das größer ist als du, so fürchte dich nicht vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, der dich aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat, ist mit dir.

5. Mo 1,29; 5. Mo 7,18; 5. Mo 7,21; 5. Mo 9,3; 5. Mo 31,6; Jos 1,9; Jos 11,6; Ri 4,14; Ri 6,12; Ri 7,3-7; 2. Chr 13,12; 2. Chr 32,7-8; Ps 20,8

5. Mo 20,2 Wenn es nun zur Schlacht kommt, so soll der Priester herzutreten und mit dem Volk reden,

4. Mo 31,6; Jos 6,5; Jos 6,20; 2. Chr 20,20-22

5. Mo 20,3 und er soll zu ihm sagen: Höre, Israel: Ihr zieht heute in den Kampf gegen eure Feinde; euer Herz verzage nicht! Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht und lasst euch nicht vor ihnen grauen!

Ps 27,1-3; Jes 8,12-13; 1. Kor 16,13; Eph 6,10; 2. Tim 2,3-4

5. Mo 20,4 Denn der HERR, euer Gott, geht mit euch, um für euch mit euren Feinden zu kämpfen, um euch zu helfen.

5. Mo 20,1; 3. Mo 26,12; 4. Mo 10,35; Jos 23,10; Röm 8,31; 1. Joh 4,4

5. Mo 20,5 Und die Vorsteher sollen mit dem Volk reden und sagen: Ist ein Mann unter euch, der ein neues Haus gebaut und es noch nicht eingeweiht hat? Er gehe hin und kehre in sein Haus zurück, damit er nicht im Krieg umkommt und ein anderer es einweiht!

Lu 14,18-20; Phil 3,13-14; 2. Tim 2,4-5

5. Mo 20,6 Ist ein Mann unter euch, der einen Weinberg gepflanzt und ihn noch nie abgelesen hat? Er gehe hin und kehre wieder in sein Haus zurück, damit er nicht im Krieg umkommt und ein anderer die erste Lese hält!

5. Mo 28,30; 3. Mo 19,23-25

5. Mo 20,7 Ist ein Mann unter euch, der sich mit einer Frau verlobt und sie noch nicht heimgeführt hat? Er gehe hin und kehre wieder in sein Haus zurück, damit er nicht im Krieg umkommt und ein anderer sie heimführt!

5. Mo 24,5; 1. Kor 7,32-33

5. Mo 20,8 Und die Vorsteher sollen weiter mit dem Volk reden und sagen: Wer sich fürchtet und ein verzagtes Herz hat, der gehe hin und kehre wieder in sein Haus zurück, damit er nicht auch das Herz seiner Brüder so verzagt mache, wie sein Herz ist!

Ri 7,3; Lu 9,62; Lu 17,32

5. Mo 20,9 Und wenn die Vorsteher aufgehört haben, zu dem Volk zu reden, so sollen sie Heerführer an die Spitze des Volkes stellen.
5. Mo 20,10 Wenn du vor eine Stadt ziehst, um gegen sie Krieg zu führen, so sollst du ihr Frieden anbieten.

4. Mo 21,22; Jos 9,15; 2. Sam 20,19-21; Röm 12,18; Mt 10,12-13

5. Mo 20,11 Antwortet sie dir friedlich und öffnet sie dir [die Tore], so soll das ganze Volk, das darin gefunden wird, dir fronpflichtig und dienstbar sein.

1. Kö 5,1; 2. Chr 17,11

5. Mo 20,12 Will sie aber nicht friedlich mit dir unterhandeln, sondern mit dir Krieg führen, so belagere sie.
5. Mo 20,13 Und wenn der HERR, dein Gott, sie dir in die Hand gibt, so sollst du alle ihre männlichen Einwohner mit der Schärfe des Schwertes schlagen;

4. Mo 31,7; 1. Kö 11,15

5. Mo 20,14 aber die Frauen und die Kinder und das Vieh und alles, was in der Stadt ist, und allen Raub sollst du dir zur Beute nehmen und sollst essen von der Beute deiner Feinde, die der HERR, dein Gott, dir gegeben hat.

4. Mo 31,9; Jos 8,2

5. Mo 20,15 So sollst du es mit allen Städten machen, die sehr fern von dir liegen und nicht zu den Städten dieser Völker hier gehören.

fern: Jos 9,9

5. Mo 20,16 Aber in den Städten dieser Völker, die der HERR, dein Gott, dir zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat,

4. Mo 21,2-3; Jos 10,28-40; Jos 11,14

5. Mo 20,17 sondern du sollst unbedingt an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Pheresitern, Hewitern und Jebusitern — so wie es der HERR, dein Gott, dir geboten hat,

vollstr.: Jes 34,5-6; Jes 63,1-6; Jer 48,10; Hes 38,21-23; Offb 19,18

5. Mo 20,18 damit sie euch nicht lehren, alle ihre Gräuel zu verüben, die sie für ihre Götter verübt haben, und ihr euch so versündigt an dem HERRN, eurem Gott.

5. Mo 7,1-4; 5. Mo 12,30-31; 5. Mo 18,9; 2. Mo 23,32-33; Jos 23,7; Ps 106,34-40

5. Mo 20,19 Wenn du eine Stadt, gegen die du Krieg führst, längere Zeit belagern musst, um sie einzunehmen, so sollst du ihre Bäume nicht verderben, indem du die Axt daran legst; denn du kannst davon essen und brauchst sie nicht abzuhauen. Ist denn der Baum des Feldes ein Mensch, dass er von dir mit in die Belagerung einbezogen wird?

Bäume: 2. Kö 3,19; Da 4,11; Joe 1,12; Mt 3,10; Offb 7,3; Offb 8,7; Offb 9,4

5. Mo 20,20 Nur die Bäume, von denen du weißt, dass man nicht davon isst, die darfst du verderben und umhauen und Bollwerke daraus bauen gegen die Stadt, die mit dir Krieg führt, bis du sie überwältigt hast.

Jer 6,6

 

5. Mo 20,1 When thou goest out to battle against thine enemies, and seest horses, and chariots, and a people more than thou, be not afraid of them: for the LORD thy God is with thee, which brought thee up out of the land of Egypt.

goest out: 5. Mo 3,21; 5. Mo 3,22; 5. Mo 7,1

horses: Jos 10,5-8; Jos 11,4-6; Jos 11,9; Ri 4,3-9; 2. Chr 14,11; 2. Chr 20,12; Ps 20,7; Ps 33,16; Ps 33,17; Jes 31,1; Jes 37,24; Jes 37,25

the Lord: 5. Mo 2,7; 5. Mo 31,6; 5. Mo 31,8; 1. Mo 26,3; 4. Mo 23,21; Jos 1,5; Jos 1,9; Ri 6,12; 2. Chr 32,7; 2. Chr 32,8; Ps 46,7; Ps 46,11; Ps 118,6; Jes 7,14; Jes 8,9; Jes 8,10; Jes 43,2; Röm 8,31

5. Mo 20,2 And it shall be, when ye are come nigh unto the battle, that the priest shall approach and speak unto the people,

4. Mo 10,8; 4. Mo 10,9; 4. Mo 31,6; Ri 20,27; Ri 20,28; 1. Sam 14,18; 1. Sam 30,7; 1. Sam 30,8; 2. Chr 13,12

5. Mo 20,3 And shall say unto them, Hear, O Israel, ye approach this day unto battle against your enemies: let not your hearts faint, fear not, and do not tremble, neither be ye terrified because of them;

let not: Ps 27,1-3; Jes 35,3; Jes 35,4; Jes 41,10-14; Mt 10,16; Mt 10,28; Mt 10,31; Eph 6,11-18; 1. Thes 5,15; Hebr 12,12; Hebr 12,13; Offb 2,10

tremble: Jes 28,16

be ye terrified: Ps 3,6; Jes 8,12; Jes 8,13; Jes 57,7; Jes 57,8; Mt 8,26; Mk 16,6; Mk 16,18; Apg 18,9; Apg 18,10; Apg 27,24; 1. Tim 6,12; Hebr 13,6

5. Mo 20,4 For the LORD your God is he that goeth with you, to fight for you against your enemies, to save you.

to fight: 5. Mo 1,30; 5. Mo 3,22; 5. Mo 11,25; 5. Mo 32,30; 2. Mo 14,14; Jos 10,42; Jos 23,10; 2. Chr 13,12; 2. Chr 32,7; 2. Chr 32,8; Ps 144,1; Ps 144,2; Röm 8,37

5. Mo 20,5 And the officers shall speak unto the people, saying, What man is there that hath built a new house, and hath not dedicated it? let him go and return to his house, lest he die in the battle, and another man dedicate it.

the officers: 5. Mo 1,15; 5. Mo 16,18; 4. Mo 31,14; 4. Mo 31,48; 1. Sam 17,18

dedicated: Ne 12,27; Ps 30,1

5. Mo 20,6 And what man is he that hath planted a vineyard, and hath not yet eaten of it? let him also go and return unto his house, lest he die in the battle, and another man eat of it.

eaten of it: 5. Mo 28,1; 5. Mo 30,20; 3. Mo 19,23-25; Jer 31,5

lest he die: Jes 65,22; Zef 1,13

5. Mo 20,7 And what man is there that hath betrothed a wife, and hath not taken her? let him go and return unto his house, lest he die in the battle, and another man take her.

betrothed a wife: 5. Mo 22,23-25; 5. Mo 24,5; Mt 1,18

lest he die: 5. Mo 28,30; Lu 14,18-20; 2. Tim 2,4

5. Mo 20,8 And the officers shall speak further unto the people, and they shall say, What man is there that is fearful and fainthearted? let him go and return unto his house, lest his brethren’s heart faint as well as his heart.

fearful: 5. Mo 1,28; 5. Mo 23,9; Ri 7,3; Lu 9,62; Apg 15,37; Apg 15,38; Offb 3,16; Offb 21,8

lest his brethren’s: 4. Mo 13,31-33; 4. Mo 14,1-3; 4. Mo 32,9; 1. Kor 15,33

faint: 5. Mo 1,28; 2. Mo 15,15

5. Mo 20,9 And it shall be, when the officers have made an end of speaking unto the people, that they shall make captains of the armies to lead the people.

to lead the people: 5. Mo 20,9

5. Mo 20,10 When thou comest nigh unto a city to fight against it, then proclaim peace unto it.

then proclaim: 2. Sam 20,18-22; Jes 57,19; Sach 9,10; Lu 10,5; Lu 10,6; Apg 10,36; 2. Kor 5,18-21; 2. Kor 6,1; Eph 2,17

5. Mo 20,11 And it shall be, if it make thee answer of peace, and open unto thee, then it shall be, that all the people that is found therein shall be tributaries unto thee, and they shall serve thee.

tributaries: 3. Mo 25,42-46; Jos 9,22; Jos 9,23; Jos 9,27; Jos 11,19; Jos 11,20; Jos 16,10; Ri 1,28; Ri 1,30-35; 1. Kö 9,21; 1. Kö 9,22; Ps 120,7; Lu 19,14

5. Mo 20,12 And if it will make no peace with thee, but will make war against thee, then thou shalt besiege it:
5. Mo 20,13 And when the LORD thy God hath delivered it into thine hands, thou shalt smite every male thereof with the edge of the sword:

thou shalt smite: 4. Mo 31,7-9; 4. Mo 31,17; 4. Mo 31,18; 1. Kö 11,15; 1. Kö 11,16; Ps 2,6-12; Ps 21,8; Ps 21,9; Ps 110,1; Lu 19,27; 2. Thes 1,7-9

5. Mo 20,14 But the women, and the little ones, and the cattle, and all that is in the city, even all the spoil thereof, shalt thou take unto thyself; and thou shalt eat the spoil of thine enemies, which the LORD thy God hath given thee.

the women: 4. Mo 31,9; 4. Mo 31,12; 4. Mo 31,18; 4. Mo 31,35-54; Jos 8,2; Jos 11,14; 2. Chr 14,13-15; 2. Chr 20,25; Ps 68,12; Röm 8,37

thou shalt eat: Jos 22,8

5. Mo 20,15 Thus shalt thou do unto all the cities which are very far off from thee, which are not of the cities of these nations.
5. Mo 20,16 But of the cities of these people, which the LORD thy God doth give thee for an inheritance, thou shalt save alive nothing that breatheth:

5. Mo 7,1-4; 5. Mo 7,16; 4. Mo 21,2; 4. Mo 21,3; 4. Mo 21,35; 4. Mo 33,52; Jos 6,17-21; Jos 9,24; Jos 9,27; Jos 10,28; Jos 10,40; Jos 11,11; Jos 11,12; Jos 11,14

5. Mo 20,17 But thou shalt utterly destroy them; namely, the Hittites, and the Amorites, the Canaanites, and the Perizzites, the Hivites, and the Jebusites; as the LORD thy God hath commanded thee:

thou shalt: Jes 34,5; Jes 34,6; Jer 48,10; Jer 50,35-40; Hes 38,21-23; Offb 19,18

the Hittites: 5. Mo 7,1

5. Mo 20,18 That they teach you not to do after all their abominations, which they have done unto their gods; so should ye sin against the LORD your God.

5. Mo 7,4; 5. Mo 7,5; 5. Mo 12,30; 5. Mo 12,31; 5. Mo 18,19; 2. Mo 23,33; Jos 23,13; Ri 2,3; Ps 106,34-40; 1. Kor 15,33; 2. Kor 6,17; Eph 5,11; 2. Thes 3,14; 1. Tim 6,5; 2. Tim 2,17; 2. Tim 2,18; Offb 18,3-5

5. Mo 20,19 When thou shalt besiege a city a long time, in making war against it to take it, thou shalt not destroy the trees thereof by forcing an axe against them: for thou mayest eat of them, and thou shalt not cut them down (for the tree of the field is man’s life) to employ them in the siege:

thou shalt not: Mt 3,10; Mt 7,15-20; Mt 21,19; Lu 13,7-9; Joh 15,2-8

for the tree: 5. Mo 26,6

5. Mo 20,20 Only the trees which thou knowest that they be not trees for meat, thou shalt destroy and cut them down; and thou shalt build bulwarks against the city that maketh war with thee, until it be subdued.

thou shalt build: 5. Mo 1,28; 2. Chr 26,15; Pr 9,14; Jes 37,33; Jer 6,6; Jer 33,4; Hes 17,17

5. Mo 21,1; 5. Mo 21,10; 5. Mo 21,15; 5. Mo 21,18; 5. Mo 21,22

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.