Menü

5.Mose 4

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

5.Mose 4

5. Mo 4,1 Und nun höre, Israel, die Gebote und Rechte, die ich euch lehre, daß ihr sie tun sollt, auf daß ihr lebt und hineinkommet und das Land einnehmet, das euch der HERR, eurer Väter Gott, gibt.

5. Mo 4,2 Ihr sollt nichts dazutun zu dem, was ich euch gebiete, und sollt auch nichts davontun, auf daß ihr bewahren möget die Gebote des HERRN, eures Gottes, die ich euch gebiete.

5. Mo 4,3 Eure Augen haben gesehen, was der HERR getan hat wider den Baal-Peor; denn alle, die dem Baal-Peor folgten, hat der HERR, dein Gott, vertilgt unter euch.

5. Mo 4,4 Aber ihr, die ihr dem HERRN, eurem Gott, anhinget, lebt alle heutigestages.

5. Mo 4,5 Siehe, ich habe euch gelehrt Gebote und Rechte, wie mir der HERR, mein Gott, geboten hat, daß ihr also tun sollt in dem Lande, darein ihr kommen werdet, daß ihr’s einnehmet.

5. Mo 4,6 So behaltet’s nun und tut es. Denn das wird eure Weisheit und Verstand sein bei allen Völkern, wenn sie hören werden alle diese Gebote, daß sie müssen sagen: Ei, welch weise und verständige Leute sind das und ein herrlich Volk!

5. Mo 4,7 Denn wo ist so ein herrlich Volk, zu dem Götter also nahe sich tun als der HERR, unser Gott, so oft wir ihn anrufen?

5. Mo 4,8 Und wo ist so ein herrlich Volk, das so gerechte Sitten und Gebote habe wie all dies Gesetz, daß ich euch heutigestages vorlege?

5. Mo 4,9 Hüte dich nur und bewahre deine Seele wohl, daß du nicht vergessest der Geschichten, die deine Augen gesehen haben, und daß sie nicht aus deinem Herzen kommen all dein Leben lang. Und sollst deinen Kindern und Kindeskindern kundtun

5. Mo 4,10 den Tag, da du vor dem HERRN, deinem Gott, standest am Berge Horeb, da der HERR zu mir sagte: Versammle mir das Volk, daß sie meine Worte hören und lernen mich fürchten alle ihre Lebtage auf Erden und lehren ihre Kinder.

5. Mo 4,11 Und ihr tratet herzu und standet unten an dem Berge; der Berg brannte aber bis mitten an den Himmel, und war da Finsternis, Wolken und Dunkel.

5. Mo 4,12 Und der HERR redete mit euch mitten aus dem Feuer. Die Stimme seiner Worte hörtet ihr; aber keine Gestalt saht ihr außer der Stimme.

5. Mo 4,13 Und er verkündigte euch seinen Bund, den er euch gebot zu tun, nämlich die Zehn Worte, und schrieb sie auf zwei steinerne Tafeln.

5. Mo 4,14 Und der HERR gebot mir zur selben Zeit, daß ich euch lehren sollte Gebote und Rechte, daß ihr darnach tätet in dem Lande, darein ihr ziehet, daß ihr’s einnehmet.

5. Mo 4,15 So bewahret nun eure Seelen wohl, denn ihr habt keine Gestalt gesehen des Tages, da der HERR mit euch redete aus dem Feuer auf dem Berge Horeb,

5. Mo 4,16 auf daß ihr nicht verderbet und machet euch irgend ein Bild, das gleich sei einem Mann oder Weib

5. Mo 4,17 oder Vieh auf Erden oder Vogel unter dem Himmel

5. Mo 4,18 oder Gewürm auf dem Lande oder Fisch im Wasser unter der Erde,

5. Mo 4,19 daß du auch nicht deine Augen aufhebest gen Himmel und sehest die Sonne und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und betest sie an und dienest ihnen, welche der HERR, dein Gott, verordnet hat allen Völkern unter dem ganzen Himmel.

5. Mo 4,20 Euch aber hat der HERR angenommen und aus dem eisernen Ofen, nämlich aus Ägypten, geführt, daß ihr sein Erbvolk sollt sein, wie es ist an diesem Tag.

5. Mo 4,21 Und der HERR war so erzürnt über mich um eures Tuns willen, daß er schwur, ich sollte nicht über den Jordan gehen noch in das gute Land kommen, das dir der HERR, dein Gott, zum Erbteil geben wird,

5. Mo 4,22 sondern ich muß in diesem Lande sterben und werde nicht über den Jordan gehen; ihr aber werdet hinübergehen und solch gutes Land einnehmen.

5. Mo 4,23 So hütet euch nun, daß ihr des Bundes des HERRN, eures Gottes, nicht vergesset, den er mit euch gemacht hat, und nicht Bilder machet irgend einer Gestalt, wie der HERR, dein Gott, geboten hat.

5. Mo 4,24 Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer und ein eifriger Gott.

5. Mo 4,25 Wenn ihr nun aber Kinder zeuget und Kindeskinder und im Lande wohnet und verderbt euch und machet euch Bilder irgend einer Gestalt, daß ihr übel tut vor dem HERRN, eurem Gott, und ihr ihn erzürnet:

5. Mo 4,26 so rufe ich heutigestages über euch zu Zeugen Himmel und Erde, daß ihr werdet bald umkommen von dem Lande, in welches ihr gehet über den Jordan, daß ihr’s einnehmet; ihr werdet nicht lange darin bleiben, sondern werdet vertilgt werden.

5. Mo 4,27 Und der HERR wird euch zerstreuen unter die Völker, und wird euer ein geringer Haufe übrig sein unter den Heiden, dahin euch der HERR treiben wird.

5. Mo 4,28 Daselbst wirst du dienen den Göttern, die Menschenhände Werk sind, Holz und Stein, die weder sehen noch hören noch essen noch riechen.

5. Mo 4,29 Wenn du aber daselbst den HERRN, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, wenn du ihn wirst von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen.

5. Mo 4,30 Wenn du geängstet sein wirst und dich treffen werden alle diese Dinge in den letzten Tage, so wirst du dich bekehren zu dem HERRN, deinem Gott, und seiner Stimme gehorchen.

5. Mo 4,31 Denn der HERR, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht lassen noch verderben, wird auch nicht vergessen des Bundes, den er deinen Vätern geschworen hat.

5. Mo 4,32 Denn frage nach den vorigen Zeiten, die vor dir gewesen sind, von dem Tage an, da Gott den Menschen auf Erden geschaffen hat, von einem Ende des Himmels zum andern, ob je solch großes Ding geschehen oder desgleichen je gehört sei,

5. Mo 4,33 daß ein Volk Gottes Stimme gehört habe aus dem Feuer reden, wie du gehört hast, und dennoch lebest?

5. Mo 4,34 oder ob Gott versucht habe hineinzugehen und sich ein Volk mitten aus einem Volk zu nehmen durch Versuchungen, durch Zeichen, durch Wunder, durch Streit und durch eine mächtige Hand und durch einen ausgestreckten Arm und durch sehr schreckliche Taten, wie das alles der HERR, euer Gott, für euch getan hat in Ägypten vor deinen Augen?

5. Mo 4,35 Du hast’s gesehen, auf daß du wissest, daß der HERR allein Gott ist und keiner mehr.

5. Mo 4,36 Vom Himmel hat er dich seine Stimme hören lassen, daß er dich züchtigte; und auf Erden hat er dir gezeigt sein großes Feuer, und seine Worte hast du aus dem Feuer gehört.

5. Mo 4,37 Darum daß er deine Väter geliebt und ihren Samen nach ihnen erwählt hat, hat er dich ausgeführt mit seinem Angesicht durch sein große Kraft aus Ägypten,

5. Mo 4,38 daß er vertriebe vor dir her große Völker und stärkere, denn du bist, und dich hineinbrächte, daß er dir ihr Land gäbe zum Erbteil, wie es heutigestages steht.

5. Mo 4,39 So sollst du nun heutigestages wissen und zu Herzen nehmen, daß der HERR Gott ist oben im Himmel und unten auf Erden und keiner mehr;

5. Mo 4,40 daß du haltest seine Rechte und Gebote, die ich dir heute gebiete: so wird dir’s und deinen Kindern nach dir wohl gehen, daß dein Leben lange währe in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, gibt ewiglich.

5. Mo 4,41 Da sonderte Mose drei Städte aus jenseit des Jordans, gegen der Sonne Aufgang,

5. Mo 4,42 daß dahin flöhe, wer seinen Nächsten totschlägt unversehens und ihm zuvor nicht Feind gewesen ist; der soll in der Städte eine fliehen, daß er lebendig bleibe:

5. Mo 4,43 Bezer in der Wüste im ebnen Lande unter den Rubenitern und Ramoth in Gilead unter den Gaditern und Golan in Basan unter den Manassitern.

5. Mo 4,44 Das ist das Gesetz, das Mose den Kindern Israel vorlegte.

5. Mo 4,45 Das sind die Zeugnisse und Gebote und Rechte, die Mose den Kindern Israel sagte, da sie aus Ägypten gezogen waren,

5. Mo 4,46 jenseit des Jordans, im Tal gegenüber Beth-Peor, im Lande Sihons, des Königs der Amoriter, der zu Hesbon saß, den Mose und die Kinder Israel schlugen, da sie aus Ägypten gezogen waren,

5. Mo 4,47 und nahmen sein Land ein, dazu das Land Ogs, des Königs von Basan, der zwei Könige der Amoriter, die jenseit des Jordans waren, gegen der Sonne Aufgang,

5. Mo 4,48 von Aroer an, welches am Ufer liegt des Baches Arnon, bis an den Berg Sion, das ist der Hermon,

5. Mo 4,49 und alles Blachfeld jenseit des Jordans, gegen Aufgang der Sonne, bis an das Meer im Blachfelde, unten am Berge Pisga.

 

5. Mo 4,1 Und nun, Israel, höre auf die Satzungen und auf die Rechtsbestimmungen, die ich euch zu tun lehre, damit ihr lebt und hineinkommt und das Land in Besitz nehmt, das euch der HERR, der Gott eurer Väter, gibt.

höre: Ps 81,9; Jes 48,18

tun: 3. Mo 19,37; Jos 1,8; Ps 119,4

lebt: 3. Mo 18,5; Hes 20,11; Röm 10,5

nehmt: 5. Mo 8,1; 5. Mo 11,8

5. Mo 4,2 Ihr sollt nichts hinzufügen zu dem Wort, das ich euch gebiete, und sollt auch nichts davon wegnehmen, damit ihr die Gebote des HERRN, eures Gottes, haltet, die ich euch gebiete.

hinzufü.: Spr 30,6; Offb 22,18

haltet: 3. Mo 22,31; Jos 1,7; Mt 5,19

5. Mo 4,3 Eure Augen haben gesehen, was der HERR wegen des Baal-Peor getan hat. Denn alle, die dem Baal-Peor nachfolgten, hat der HERR, dein Gott, aus deiner Mitte vertilgt!

4. Mo 25,1-9; Jos 22,17

5. Mo 4,4 Aber ihr, die ihr dem HERRN, eurem Gott, anhingt, lebt alle heute noch.

4. Mo 14,24; Jos 23,8; 1. Kor 6,17

5. Mo 4,5 Siehe, ich habe euch Satzungen und Rechtsbestimmungen gelehrt, so wie es mir der HERR, mein Gott, geboten hat, damit ihr nach ihnen handelt in dem Land, in das ihr kommen werdet, um es in Besitz zu nehmen.

gelehrt: 1. Sam 12,23; Esr 7,10; Joh 15,15; Apg 20,27; 2. Thes 2,15

5. Mo 4,6 So bewahrt sie nun und tut sie; denn darin besteht eure Weisheit und euer Verstand vor den Augen der Völker. Wenn sie alle diese Gebote hören, werden sie sagen: Wie ist doch dieses große Volk ein so weises und verständiges Volk!

Hi 28,28; Ps 19,8; Ps 119,98; Spr 1,5

5. Mo 4,7 Denn wo ist ein so großes Volk, zu dem sich die Götter so nahen, wie der HERR, unser Gott, es tut, so oft wir ihn anrufen?

Ps 145,18; Joh 14,23

5. Mo 4,8 Und wo ist ein so großes Volk, das so gerechte Satzungen und Rechtsbestimmungen hätte, wie dieses ganze Gesetz, das ich euch heute vorlege?

Ne 9,13; Ps 147,19-20

5. Mo 4,9 Nur hüte dich und bewahre deine Seele wohl, dass du die Geschehnisse nicht vergisst, die deine Augen gesehen haben, und dass sie nicht aus deinem Herzen weichen alle Tage deines Lebens; sondern du sollst sie deinen Kindern und Kindeskindern verkünden!

bewahre: Jos 23,11; Spr 4,23; Lu 12,48

vergisst: Ps 78,7; Spr 4,21; Hebr 2,1

verkünden: 1. Mo 18,19; Ps 78,4-8; Eph 6,4

5. Mo 4,10 An dem Tag, als du vor dem HERRN, deinem Gott, standest am [Berg] Horeb, als der HERR zu mir sprach: »Versammle mir das Volk, damit ich sie meine Worte hören lasse, und damit sie mich fürchten lernen alle Tage ihres Lebens auf Erden, und damit sie auch ihre Kinder unterweisen!«,

2. Mo 19,9-15; 2. Mo 20,1; 5. Mo 5,29; Pr 12,13

5. Mo 4,11 da tratet ihr herzu und standet unten am Berg. Aber der Berg brannte im Feuer bis ins Innerste des Himmels hinein, [der voller] Finsternis, Wolken und Dunkel [war].

2. Mo 19,18; Hebr 12,18-21

5. Mo 4,12 Und der HERR redete mit euch mitten aus dem Feuer. Die Stimme seiner Worte hörtet ihr, aber ihr saht keine Gestalt, sondern [vernahmt] nur die Stimme.

2. Mo 20,22

5. Mo 4,13 Und er verkündigte euch seinen Bund, den er euch zu halten gebot, nämlich die zehn Worte; und er schrieb sie auf zwei steinerne Tafeln.

5. Mo 5,2-22; 2. Mo 31,18

5. Mo 4,14 Und der HERR gebot mir zu jener Zeit, dass ich euch die Satzungen und Rechtsbestimmungen lehre, die ihr tun sollt in dem Land, in das ihr hinüberzieht, um es in Besitz zu nehmen.

5. Mo 4,5; Joh 13,17

5. Mo 4,15 So bewahrt nun eure Seelen wohl, weil ihr keinerlei Gestalt gesehen habt an dem Tag, als der HERR aus dem Feuer heraus mit euch redete auf dem Berg Horeb,

bewahrt: 5. Mo 4,9; 5. Mo 4,23; Spr 4,23; Spr 4,27

5. Mo 4,16 damit ihr nicht verderblich handelt und euch ein Bildnis macht in der Gestalt irgendeines Götzenbildes, das Abbild eines männlichen oder weiblichen Wesens,

verderb.: 2. Mo 32,7

Bildnis: 2. Mo 20,4-5; Ri 2,13; 1. Sam 5,2-4; Jes 40,18; Röm 1,23

5. Mo 4,17 das Abbild irgendeines Tieres, das auf Erden ist, das Abbild irgendeines Vogels, der am Himmel fliegt,

2. Mo 20,4; Apg 19,35; Röm 1,23

5. Mo 4,18 das Abbild irgendeines Wesens, das auf dem Erdboden kriecht, das Abbild irgendeines Fisches, der im Wasser ist, tiefer als die Erdoberfläche;
5. Mo 4,19 dass du deine Augen auch nicht zum Himmel hebst und die Sonne und den Mond und die Sterne und das ganze Heer des Himmels anschaust und dich verführen lässt, sie anzubeten und ihnen zu dienen, die doch der HERR, dein Gott, allen Völkern unter dem ganzen Himmel zugeteilt hat.

2. Kö 17,16; Hi 31,26-27; Jer 8,2; Zef 1,5; 1. Mo 1,14-18

5. Mo 4,20 Euch aber hat der HERR genommen und herausgeführt aus dem Eisenschmelzofen, aus Ägypten, damit ihr sein Eigentumsvolk sein solltet, wie es heute der Fall ist.

herausg.: 1. Kö 8,51

Eigentums.: 2. Mo 19,5-6; Ps 33,12

5. Mo 4,21 Und der HERR war um euretwillen so zornig über mich, dass er schwor, ich sollte nicht über den Jordan gehen noch in das gute Land kommen, das der HERR, dein Gott, dir als Erbe gibt;

5. Mo 1,37

5. Mo 4,22 sondern ich muss in diesem Land sterben und darf nicht über den Jordan gehen; ihr aber dürft hinübergehen und jenes gute Land in Besitz nehmen.

5. Mo 3,27; 1. Kö 13,21-22; Am 3,2; 2. Petr 1,13-15

5. Mo 4,23 So hütet euch nun, dass ihr den Bund des HERRN, eures Gottes, nicht vergesst, den er mit euch gemacht hat, und euch nicht ein Bildnis macht von irgendeiner Gestalt, was der HERR, dein Gott, dir verboten hat!

Bund: 5. Mo 4,13

Bildnis: 5. Mo 4,15-18

5. Mo 4,24 Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer, ein eifersüchtiger Gott.

Feuer: 5. Mo 9,3; 2. Mo 24,17; 5. Mo 32,22; Zef 1,18

eifersücht.: 5. Mo 5,9; 5. Mo 6,15; 2. Mo 34,14

5. Mo 4,25 Wenn du nun Kinder und Kindeskinder zeugst und ihr euch in dem Land eingelebt habt und verderblich handelt und euch ein Bildnis macht von irgendeiner Gestalt und das tut, was böse ist in den Augen des HERRN, eures Gottes, dass ihr ihn erzürnt,

verderbl.: 5. Mo 4,16; 5. Mo 29,18-28; Jer 10,14

erzürnt: Ri 2,11-13; Ps 78,58; 1. Kor 10,22

5. Mo 4,26 so rufe ich heute Himmel und Erde zu Zeugen gegen euch an, dass ihr gewiss bald ausgerottet werden sollt aus dem Land, in das ihr über den Jordan zieht, um es in Besitz zu nehmen; ihr werdet nicht lange darin wohnen, sondern gewiss [daraus] vertilgt werden!

Zeugen: 5. Mo 30,19; Jes 1,2

vertilgt: Jos 23,16

5. Mo 4,27 Und der HERR wird euch unter die Völker zerstreuen, und es wird eine geringe Zahl von euch übrig bleiben unter den Heiden, zu denen euch der HERR hinwegtreiben wird.

3. Mo 26,33; Ne 1,8

5. Mo 4,28 Dort werdet ihr den Göttern dienen, die das Werk von Menschenhänden sind, Holz und Stein, die weder sehen noch hören noch essen noch riechen.

Ps 115,4-7; Jes 44,9; Jer 10,5; Jer 16,13

5. Mo 4,29 Wenn du aber von dort den HERRN, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, ja, wenn du ihn von ganzem Herzen und von ganzer Seele suchen wirst.

Jer 29,13; Mt 7,7-8

5. Mo 4,30 Wenn du in der Drangsal bist und dich alle diese Dinge getroffen haben am Ende der Tage, so wirst du zu dem HERRN, deinem Gott, umkehren und seiner Stimme gehorsam sein.

5. Mo 30,1-10; 3. Mo 26,40; Jer 3,12-14; Hos 3,5; Joe 2,12

5. Mo 4,31 Denn der HERR, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen noch verderben; er wird auch den Bund, den er deinen Vätern geschworen hat, nicht vergessen.

barmh.: 2. Mo 34,6-7; Ne 9,31; Ps 116,5

Bund: 3. Mo 26,42; Ps 106,44-46

5. Mo 4,32 Denn frage doch nach den früheren Tagen, die vor dir gewesen sind, von dem Tag an, als Gott den Menschen auf Erden erschuf, und von einem Ende des Himmels bis zum anderen Ende des Himmels, ob je etwas so Großes geschehen oder je dergleichen gehört worden ist:

Tagen: Hi 8,8-10

Ende: Ne 1,9; Ps 19,7

5. Mo 4,33 Hat je ein Volk die Stimme Gottes mitten aus dem Feuer reden gehört, wie du sie gehört hast, und ist dennoch am Leben geblieben?

5. Mo 5,22-26

5. Mo 4,34 Oder hat je ein Gott versucht, hinzugehen und sich ein Volk mitten aus einem anderen Volk herauszunehmen durch Prüfungen, durch Zeichen, durch Wunder, durch Kampf und durch eine mächtige Hand und durch einen ausgestreckten Arm und durch furchterregende, große Taten, wie das alles der HERR, euer Gott, für euch in Ägypten getan hat vor deinen Augen?

5. Mo 7,18-19; 2. Mo 6,6-7; Ps 136,11-12

5. Mo 4,35 Dir ist es gezeigt worden, damit du erkennst, dass der HERR Gott ist, und keiner sonst als er allein.

5. Mo 4,39; 5. Mo 7,9; 2. Mo 15,11; Jes 43,10-13

5. Mo 4,36 Er hat dich vom Himmel her seine Stimme hören lassen, um dich zu unterweisen; und auf Erden hat er dir sein großes Feuer gezeigt, und du hast seine Worte mitten aus dem Feuer gehört.

2. Mo 19,9; Ne 9,13; Hebr 12,18

5. Mo 4,37 Und weil er deine Väter liebte und ihren Samen nach ihnen erwählt hat, hat er dich mit seinem Angesicht durch seine große Kraft aus Ägypten herausgeführt,

liebte: Jer 31,3; Mal 1,2; Röm 11,28

herausgef.: 5. Mo 4,20; 5. Mo 7,7-8

5. Mo 4,38 um größere und stärkere Völker, als du es bist, vor dir her zu vertreiben, und um dich herzubringen und dir ihr Land zum Erbteil zu geben, wie es heute der Fall ist.

2. Chr 20,7; Ps 44,3-4

5. Mo 4,39 So sollst du nun heute erkennen und es dir zu Herzen nehmen, dass der HERR der alleinige Gott ist oben im Himmel und unten auf Erden, und keiner sonst.

5. Mo 4,35; Jos 2,11; 2. Chr 20,6

5. Mo 4,40 Darum halte seine Satzungen und seine Gebote, die ich dir heute gebiete, damit es dir und deinen Kindern nach dir gut geht, und damit du lange lebst in dem Land, das dir der HERR, dein Gott, gibt, für alle Zeiten!

halte: 3. Mo 22,31

gut: 5. Mo 5,16; 5. Mo 5,29; Ps 1,1-2; Ps 119,1-2

lange: 2. Mo 20,12

5. Mo 4,41 Damals sonderte Mose drei Städte aus, auf der anderen Seite des Jordan, gegen Sonnenaufgang,

4. Mo 35,14

5. Mo 4,42 damit der Totschläger dorthin fliehen könne, der seinen Nächsten unabsichtlich getötet hat, ohne ihn zuvor gehasst zu haben, dass er in eine dieser Städte fliehe und am Leben bleibe,

5. Mo 19,2-7; 2. Mo 21,12-13

5. Mo 4,43 nämlich Bezer in der Steppe, im Land der Ebene, für die Rubeniter, Ramot in Gilead für die Gaditer und Golan in Baschan für die Manassiter.

Bezer: Jos 20,8; 1. Chr 7,37

Ramot: Jos 21,38; 1. Chr 6,65

Golan: Jos 21,27; 1. Chr 6,56

5. Mo 4,44 Und dies ist das Gesetz, das Mose den Kindern Israels vorlegte;

3. Mo 27,34; 4. Mo 36,13; Mal 3,22; Joh 1,17

5. Mo 4,45 das sind die Zeugnisse, die Satzungen und Rechtsbestimmungen, die Mose den Kindern Israels verkündigte, als sie aus Ägypten zogen,

Zeugnis.: 5. Mo 6,17; 5. Mo 6,20

Satzungen: Ps 119,5-8

5. Mo 4,46 auf der anderen Seite des Jordan, im Tal, Beth-Peor gegenüber, im Land Sihons, des Königs der Amoriter, der in Hesbon wohnte, den Mose und die Kinder Israels schlugen, als sie aus Ägypten zogen,

Beth-P.: 5. Mo 3,29; 5. Mo 34,6; Jos 13,20

Sihons: 5. Mo 1,4; 4. Mo 21,23-25

5. Mo 4,47 und dessen Land sie in Besitz nahmen, samt dem Land Ogs, des Königs von Baschan, der beiden Könige der Amoriter, die jenseits des Jordan waren, gegen Sonnenaufgang,

4. Mo 21,33-35

5. Mo 4,48 von Aroer an, das am Ufer des Arnonflusses liegt, bis an den Berg Sion, das ist der Hermon,

5. Mo 2,36; 5. Mo 3,8-9

5. Mo 4,49 und die ganze Ebene jenseits des Jordan, gegen Osten, bis an das Meer der Arava unterhalb der Abhänge des Pisga.

5. Mo 3,17; 5. Mo 34,1; Jos 13,20

 

5. Mo 4,1 Now therefore hearken, O Israel, unto the statutes and unto the judgments, which I teach you, for to do them, that ye may live, and go in and possess the land which the LORD God of your fathers giveth you.

unto the statutes: 5. Mo 4,8; 5. Mo 4,45; 5. Mo 5,1; 5. Mo 6,1; 5. Mo 6,2; 5. Mo 8,1; 5. Mo 11,1; 5. Mo 11,32; 3. Mo 19,37; 3. Mo 20,8; 3. Mo 22,31; Ps 105,45; Ps 119,4; Hes 11,20; Hes 36,27; Hes 37,24; Mt 28,20; Lu 1,6; Joh 15,14

that ye may: 3. Mo 18,5; Hes 20,11; Hes 20,21; Röm 10,5

5. Mo 4,2 Ye shall not add unto the word which I command you, neither shall ye diminish aught from it, that ye may keep the commandments of the LORD your God which I command you.

5. Mo 12,32; Jos 1,7; Spr 30,6; Pr 12,13; Mt 5,18; Mt 5,43; Mt 15,2-9; Mk 7,1-13; Gal 3,15; Offb 22,18; Offb 22,19

5. Mo 4,3 Your eyes have seen what the LORD did because of Baal-peor: for all the men that followed Baal-peor, the LORD thy God hath destroyed them from among you.

what the: 4. Mo 25,1-9; 4. Mo 31,16; Jos 22,17; Ps 106,28; Ps 106,29; Hos 9,10

for all the men: Ps 91,6-8; 4. Mo 26,64

5. Mo 4,4 But ye that did cleave unto the LORD your God are alive every one of you this day.

5. Mo 10,20; 5. Mo 13,4; Jos 22,5; Jos 23,8; Rt 1,14-17; Ps 63,8; Ps 143,6-11; Jes 26,20; Hes 9,4; Joh 6,67-69; Apg 11,23; Röm 12,9; Offb 14,4; Offb 20,4

5. Mo 4,5 Behold, I have taught you statutes and judgments, even as the LORD my God commanded me, that ye should do so in the land whither ye go to possess it.

5. Mo 4,1; Spr 22,19; Spr 22,20; Mt 28,20; Apg 20,27; 1. Kor 11,28; 1. Kor 15,3; 1. Thes 4,1; 1. Thes 4,2; Hebr 3,5

5. Mo 4,6 Keep therefore and do them; for this is your wisdom and your understanding in the sight of the nations, which shall hear all these statutes, and say, Surely this great nation is a wise and understanding people.

this is your: Hi 28,28; Ps 19,7; Ps 111,10; Ps 119,98-100; Spr 1,7; Spr 14,8; Jer 8,9; 2. Tim 3,15; Jak 3,13

Surely: 1. Kö 4,34; 1. Kö 10,6-9; Ps 119,99; Da 1,20; Da 4,9; Da 5,11-16; Sach 8,20-23; Mal 3,12

5. Mo 4,7 For what nation is there so great, who hath God so nigh unto them, as the LORD our God is in all things that we call upon him for?

what nation: 4. Mo 23,9; 4. Mo 23,21; 2. Sam 7,23; Jes 43,4

who hath: 5. Mo 5,26; Ps 46,1; Ps 73,28; Ps 145,18; Ps 148,14; Jes 55,6; Eph 2,12-22; Jak 4,8

5. Mo 4,8 And what nation is there so great, that hath statutes and judgments so righteous as all this law, which I set before you this day?

5. Mo 10,12; 5. Mo 10,13; Ps 19,7-11; Ps 119,86; Ps 119,96; Ps 119,127; Ps 119,128; Ps 147,19; Ps 147,20; Röm 7,12-14; 2. Tim 3,16; 2. Tim 3,17

5. Mo 4,9 Only take heed to thyself, and keep thy soul diligently, lest thou forget the things which thine eyes have seen, and lest they depart from thy heart all the days of thy life: but teach them thy sons, and thy sons‘ sons;

keep thy soul: 5. Mo 4,15; 5. Mo 4,23; Spr 3,1; Spr 3,3; Spr 4,20-23; Lu 8,18; Hebr 2,3; Jak 2,22

lest they: Jos 1,18; Ps 119,11; Spr 3,1-3; Spr 3,21; Spr 4,4; Spr 7,1; Hebr 2,1; Offb 3,3

teach them: 5. Mo 6,7; 5. Mo 11,19; 5. Mo 29,29; 5. Mo 31,19; 1. Mo 18,19; 2. Mo 13,8; 2. Mo 13,9; 2. Mo 13,14-16; Jos 4,6; Jos 4,7; Jos 4,21; Ps 34,11-16; Ps 71,18; Ps 78,3-8; Spr 1,8; Spr 4,1-13; Spr 23,26; Jes 38,19; Eph 6,4

5. Mo 4,10 Especially the day that thou stoodest before the LORD thy God in Horeb, when the LORD said unto me, Gather me the people together, and I will make them hear my words, that they may learn to fear me all the days that they shall live upon the earth, and that they may teach their children.

the day: 5. Mo 5,2; 2. Mo 19,9; 2. Mo 19,16; 2. Mo 20,18; Hebr 12,18; Hebr 12,19; Hebr 12,25

fear me: 5. Mo 5,29; 2. Mo 20,20; 1. Sam 12,24; Pr 12,13; Lu 1,50; Offb 19,5

5. Mo 4,11 And ye came near and stood under the mountain; and the mountain burned with fire unto the midst of heaven, with darkness, clouds, and thick darkness.

stood: 5. Mo 5,23; 2. Mo 19,16-18; 2. Mo 20,18; 2. Mo 20,19

5. Mo 4,12 And the LORD spoke unto you out of the midst of the fire: ye heard the voice of the words, but saw no similitude; only ye heard a voice.

the Lord: 5. Mo 5,4; 5. Mo 5,22

no similitude: 5. Mo 4,15; 4. Mo 12,8; Jes 40,18; Kol 1,15

only ye heard a voice: 5. Mo 4,33; 5. Mo 4,36; 2. Mo 20,22; 1. Kö 19,12; 1. Kö 19,13; Jes 30,21; Jes 40,3; Jes 40,6; Mt 3,3; Mt 3,17; Mt 17,5; Joh 12,28-30; 2. Petr 1,17; 2. Petr 1,18

5. Mo 4,13 And he declared unto you his covenant, which he commanded you to perform, even ten commandments; and he wrote them upon two tables of stone.

And he: 5. Mo 5,1-21; 2. Mo 19,5; 2. Mo 24,17; 2. Mo 24,18; Hebr 9,19; Hebr 9,20

ten: 5. Mo 10,4; 2. Mo 34,28

he wrote: 5. Mo 9,9-11; 5. Mo 10,1-5; 2. Mo 24,12; 2. Mo 31,18; 2. Mo 34,28; 2. Kor 3,7; Hebr 9,4

5. Mo 4,14 And the LORD commanded me at that time to teach you statutes and judgments, that ye might do them in the land whither ye go over to possess it.

Hes 21,1; Hes 23,49; Ps 105,44; Ps 105,45

5. Mo 4,15 Take ye therefore good heed unto yourselves; for ye saw no manner of similitude on the day that the LORD spoke unto you in Horeb out of the midst of the fire:

Take ye: 5. Mo 4,9; 5. Mo 4,23; Jos 23,11; 1. Chr 28,9; 1. Chr 28,10; Ps 119,9; Spr 4,23; Spr 4,27; Jer 17,21; Mal 2,15

of similitude: 5. Mo 4,12; Jes 40,18; 2. Kor 4,4-6; Hebr 1,3

5. Mo 4,16 Lest ye corrupt yourselves, and make you a graven image, the similitude of any figure, the likeness of male or female,

corrupt: 5. Mo 4,8; 5. Mo 4,9; 2. Mo 20,4; 2. Mo 20,5; 2. Mo 32,7; Ps 106,19; Ps 106,20; Röm 1,22-24

the likeness: 5. Mo 4,23; Jes 40,18; Joh 4,24; Apg 17,29; Apg 20,4; Apg 20,5; 1. Tim 1,17

5. Mo 4,17 The likeness of any beast that is on the earth, the likeness of any winged fowl that flieth in the air,

2. Mo 20,4; Röm 1,23

5. Mo 4,18 The likeness of any thing that creepeth on the ground, the likeness of any fish that is in the waters beneath the earth:
5. Mo 4,19 And lest thou lift up thine eyes unto heaven, and when thou seest the sun, and the moon, and the stars, even all the host of heaven, shouldest be driven to worship them, and serve them, which the LORD thy God hath divided unto all nations under the whole heaven.

when thou: 5. Mo 17,3; 2. Kö 23,4; 2. Kö 23,5; 2. Kö 23,11; Hi 31,26; Hi 31,27; Jer 8,2; Hes 8,16; Am 5,25; Am 5,26

the host: 1. Mo 2,1; 2. Kö 17,16; 2. Kö 21,3; Jer 19,13; Zef 1,5; Apg 7,42; Röm 1,25

which the Lord: 1. Mo 1,16-18; Jos 10,12; Jos 10,13; Ne 9,6; Ps 74,16; Ps 74,17; Ps 136,7-9; Ps 148,3-5; Jer 31,35; Jer 33,25; Mt 5,45

5. Mo 4,20 But the LORD hath taken you, and brought you forth out of the iron furnace, even out of Egypt, to be unto him a people of inheritance, as ye are this day.

the iron: 1. Kö 8,51; Jer 11,4

a people: 5. Mo 9,26; 5. Mo 9,29; 5. Mo 32,9; 2. Mo 19,5; 2. Mo 19,6; Ps 28,9; Ps 33,12; Ps 135,4; Jes 63,17; Jes 63,18; Eph 1,18; Tit 2,14; 1. Petr 2,9

5. Mo 4,21 Furthermore the LORD was angry with me for your sakes, and swore that I should not go over Jordan, and that I should not go in unto that good land, which the LORD thy God giveth thee for an inheritance:

5. Mo 1,37; 5. Mo 3,26; 5. Mo 31,2; 4. Mo 20,12; Ps 106,32; Ps 106,33

5. Mo 4,22 But I must die in this land, I must not go over Jordan: but ye shall go over, and possess that good land.

5. Mo 3,25; 5. Mo 3,27; 1. Kö 13,21; 1. Kö 13,22; Am 3,2; Hebr 12,6-10; 2. Petr 1,13-15

5. Mo 4,23 Take heed unto yourselves, lest ye forget the covenant of the LORD your God, which he made with you, and make you a graven image, or the likeness of any thing, which the LORD thy God hath forbidden thee.

heed: 5. Mo 4,9; 5. Mo 4,15; 5. Mo 4,16; 5. Mo 27,9; Jos 23,11; Mt 24,4; Lu 12,15; Lu 21,8; Hebr 3,12

lest ye forget: 5. Mo 6,12; 5. Mo 29,25; 5. Mo 31,20; Jos 23,16; 1. Chr 16,15; Jes 24,5; Jer 31,22; Hes 16,59

make you: 5. Mo 4,16; 2. Mo 20,4; 2. Mo 20,5

5. Mo 4,24 For the LORD thy God is a consuming fire, even a jealous God.

thy God: 5. Mo 9,3; 5. Mo 32,22; 2. Mo 24,17; Ps 21,9; Jes 30,33; Jes 33,14; Jer 21,12-14; Nah 1,6; Zef 1,18; Hebr 12,29

a jealous God: 5. Mo 6,15; 5. Mo 29,20; 5. Mo 32,16; 5. Mo 32,21; 2. Mo 20,5; 2. Mo 34,14; Ps 78,58; Jes 42,8; Nah 1,2; Zef 3,8; 1. Kor 10,22

5. Mo 4,25 When thou shalt beget children, and children’s children, and ye shall have remained long in the land, and shall corrupt yourselves, and make a graven image, or the likeness of any thing, and shall do evil in the sight of the LORD thy God, to provoke him to anger:

beget: 5. Mo 31,16-18; Ri 2,8-15

corrupt: 5. Mo 4,16; 5. Mo 31,29; 2. Mo 32,7; Hos 9,9

do evil: 2. Kö 17,17-19; 2. Kö 21,2; 2. Kö 21,14-16; 2. Chr 36,12-16; 1. Kor 10,22

5. Mo 4,26 I call heaven and earth to witness against you this day, that ye shall soon utterly perish from off the land whereunto ye go over Jordan to possess it; ye shall not prolong your days upon it, but shall utterly be destroyed.

I call heaven: 5. Mo 30,18; 5. Mo 30,19; 5. Mo 31,28; 5. Mo 32,1; Jes 1,2; Jer 2,12; Jer 6,19; Jer 22,29; Hes 36,4; Mi 1,2; Mi 6,2

ye shall: 5. Mo 29,28; 3. Mo 18,28; 3. Mo 26,31-35; Jos 23,16; Jes 6,11; Jes 24,1-3; Jer 44,22; Hes 33,28; Lu 21,24

5. Mo 4,27 And the LORD shall scatter you among the nations, and ye shall be left few in number among the heathen, whither the LORD shall lead you.

5. Mo 28,62-64; Ne 1,3; Ne 1,8; Ne 1,9; Hes 12,15; Hes 32,26

5. Mo 4,28 And there ye shall serve gods, the work of men’s hands, wood and stone, which neither see, nor hear, nor eat, nor smell.

ye shall: 5. Mo 28,36; 5. Mo 28,64; 1. Sam 26,19; Jer 16,13; Hes 20,32; Hes 20,39; Apg 7,42

neither see: Ps 115,4-7; Ps 135,15; Ps 135,16; Jes 44,9; Jes 45,20; Jes 46,7; Jer 10,3; Jer 10,9

5. Mo 4,29 But if from thence thou shalt seek the LORD thy God, thou shalt find him, if thou seek him with all thy heart and with all thy soul.

But if: 5. Mo 30,10; 3. Mo 26,39-42; 2. Chr 15,4; 2. Chr 15,15; Ne 1,9; Jes 55,6; Jes 55,7; Jer 3,12-14; Jer 29,12-14

with all: 5. Mo 30,1-3; 1. Kö 8,47; 1. Kö 8,48; 2. Kö 10,31; 2. Kö 23,3; 2. Chr 15,12; 2. Chr 31,21; Ps 119,2; Ps 119,10; Ps 119,58; Ps 119,145; Jer 3,10; Joe 2,12

5. Mo 4,30 When thou art in tribulation, and all these things are come upon thee, even in the latter days, if thou turn to the LORD thy God, and shalt be obedient unto his voice;

all these: 1. Kö 8,46-53; 2. Chr 6,36-39; Da 9,11-19

are come upon thee: 5. Mo 31,17; 2. Mo 18,8

in the latter: 5. Mo 31,29; 1. Mo 49,1; 4. Mo 24,20; Jer 23,20; Da 10,14; Hos 3,5; Hebr 1,2

if thou: 5. Mo 30,10; Klgl 3,40; Hos 14,2; Hos 14,3; Joe 2,12; Joe 2,13; Apg 3,19; Apg 26,20

obedient: Jes 1,19; Jer 7,23; Sach 6,15; Hebr 5,9

5. Mo 4,31 (For the LORD thy God is a merciful God;) he will not forsake thee, neither destroy thee, nor forget the covenant of thy fathers which he swore unto them.

the Lord: 2. Mo 34,6; 2. Mo 34,7; 4. Mo 14,18; 2. Chr 30,9; Ne 1,5; Ne 9,31; Ps 86,5; Ps 86,15; Ps 116,5; Ps 145,8; Ps 145,9; Jon 4,2; Mi 7,18

forget: 3. Mo 26,42; 3. Mo 26,45; Ps 105,8; Ps 111,5; Ps 111,9; Jer 14,21; Lu 1,72

5. Mo 4,32 For ask now of the days that are past, which were before thee, since the day that God created man upon the earth, and ask from the one side of heaven unto the other, whether there hath been any such thing as this great thing is, or hath been heard like it?

ask now: Hi 8,8; Ps 44,1; Joe 1,2

from the one: 5. Mo 30,4; Mt 24,31; Mk 13,27

5. Mo 4,33 Did ever people hear the voice of God speaking out of the midst of the fire, as thou hast heard, and live?

5. Mo 4,24-26; 5. Mo 9,10; 2. Mo 19,18; 2. Mo 19,19; 2. Mo 20,18; 2. Mo 20,19; 2. Mo 24,11; 2. Mo 33,20; Ri 6,22

5. Mo 4,34 Or hath God attempted to go and take him a nation from the midst of another nation, by temptations, by signs, and by wonders, and by war, and by a mighty hand, and by a stretched out arm, and by great terrors, according to all that the LORD your God did for you in Egypt before your eyes?

take him: 2. Mo 1,9; 2. Mo 3,10; 2. Mo 3,17-20

temptations: 5. Mo 7,19; 5. Mo 29,3; 2. Mo 9,20; 2. Mo 9,21; 2. Mo 10,7

by signs: 2. Mo 7,3; Ps 78,12; Ps 78,48-53

by a mighty: 5. Mo 5,15; 5. Mo 6,21; 5. Mo 7,8; 5. Mo 7,9; 2. Mo 6,6; 2. Mo 13,3; 1. Petr 5,6

and by great: 5. Mo 26,8; 5. Mo 34,12; 2. Mo 12,30-33

5. Mo 4,35 Unto thee it was showed, that thou mightest know that the LORD he is God; there is none else beside him.

know: 1. Sam 17,45-47; 1. Kö 18,36; 1. Kö 18,37; 2. Kö 19,19; Ps 58,11; Ps 83,18

none else: 5. Mo 32,23; 2. Mo 15,11; 1. Sam 2,2; Jes 44,6; Jes 44,8; Jes 45,5; Jes 45,18; Jes 45,22; Mk 12,29; Mk 12,32; 1. Joh 5,20; 1. Joh 5,21

5. Mo 4,36 Out of heaven he made thee to hear his voice, that he might instruct thee: and upon earth he showed thee his great fire; and thou heardest his words out of the midst of the fire.

5. Mo 4,33; 2. Mo 19,9; 2. Mo 19,19; 2. Mo 20,18-22; 2. Mo 24,16; Ne 9,13; Hebr 12,18; Hebr 12,25

5. Mo 4,37 And because he loved thy fathers, therefore he chose their seed after them, and brought thee out in his sight with his mighty power out of Egypt;

because: 5. Mo 7,7-9; 5. Mo 9,5; 5. Mo 10,15; Ps 105,6-10; Jes 41,8; Jes 41,9; Jer 31,1; Mal 1,2; Lu 1,72; Lu 1,73; Röm 9,5

and brought: 2. Mo 13,3; 2. Mo 13,9; 2. Mo 13,14

in his sight: 2. Chr 16,9; Ps 32,8; Ps 34,15

with his: 5. Mo 4,34; Ps 114,1-6; Ps 136,10-15; Jes 51,9-11; Jes 63,11; Jes 63,12

5. Mo 4,38 To drive out nations from before thee greater and mightier than thou art, to bring thee in, to give thee their land for an inheritance, as it is this day.

drive: 5. Mo 7,1; 5. Mo 9,1-5; 5. Mo 11,23; 2. Mo 23,27; 2. Mo 23,28; Jos 3,10; Ps 44,2; Ps 44,3

as: 5. Mo 2,31-37; 5. Mo 3,1-16; 5. Mo 8,18

5. Mo 4,39 Know therefore this day, and consider it in thine heart, that the LORD he is God in heaven above, and upon the earth beneath: there is none else.

and consider: 5. Mo 32,29; 1. Chr 28,9; Jes 1,3; Jes 5,12; Hos 7,2

the Lord: 5. Mo 4,35; Jos 2,11; 1. Chr 29,11; 2. Chr 20,6; Ps 115,3; Ps 135,6; Da 4,35

5. Mo 4,40 Thou shalt keep therefore his statutes, and his commandments, which I command thee this day, that it may go well with thee, and with thy children after thee, and that thou mayest prolong thy days upon the earth, which the LORD thy God giveth thee, forever.

keep: 5. Mo 4,1; 5. Mo 4,6; 5. Mo 28,1-14; 3. Mo 22,31; 3. Mo 26,1-13; Jer 11,4; Joh 14,15; Joh 14,21-24

it may go: 5. Mo 5,16; 5. Mo 6,3; 5. Mo 6,18; 5. Mo 12,25; 5. Mo 12,28; 5. Mo 22,7; Eph 6,3; 1. Tim 4,8

5. Mo 4,41 Then Moses severed three cities on this side Jordan toward the sunrising;

4. Mo 35,6; 4. Mo 35,14; 4. Mo 35,15; Jos 20,2-9

5. Mo 4,42 That the slayer might flee thither, which should kill his neighbor unawares, and hated him not in times past; and that fleeing unto one of these cities he might live:

5. Mo 19,1-10; 4. Mo 35,6; 4. Mo 35,11; 4. Mo 35,12; 4. Mo 35,15-28; Hebr 6,18

5. Mo 4,43 Namely, Bezer in the wilderness, in the plain country, of the Reubenites; and Ramoth in Gilead, of the Gadites; and Golan in Bashan, of the Manassites.

Bezer: 1. Mo 36,33; Jos 20,8

Ramoth: Jos 21,38; 1. Kö 4,13; 1. Kö 22,3; 1. Kö 22,4; 1. Chr 6,80

Golan: Jos 21,27; 1. Chr 6,71

5. Mo 4,44 And this is the law which Moses set before the children of Israel:

5. Mo 1,5; 5. Mo 17,18; 5. Mo 17,19; 5. Mo 27,3; 5. Mo 27,8; 5. Mo 27,26; 5. Mo 33,4; 3. Mo 27,34; 4. Mo 36,13; Mal 4,4; Joh 1,17

5. Mo 4,45 These are the testimonies, and the statutes, and the judgments, which Moses spoke unto the children of Israel, after they came forth out of Egypt,

These: 5. Mo 6,17; 5. Mo 6,20; 1. Kö 2,3; Ps 119,2; Ps 119,14; Ps 119,22; Ps 119,24; Ps 119,111

statutes: 5. Mo 4,1; Ps 119,5

judgments: Ps 119,7

5. Mo 4,46 On this side Jordan, in the valley over against Beth-peor, in the land of Sihon king of the Amorites, who dwelt at Heshbon, whom Moses and the children of Israel smote, after they were come forth out of Egypt:

On this side: 5. Mo 4,47; 5. Mo 1,5; 5. Mo 3,29; 4. Mo 32,19

over: 5. Mo 3,29

Moses: 5. Mo 1,4; 5. Mo 2,30-36; 5. Mo 3,8; 4. Mo 21,21-32

5. Mo 4,47 And they possessed his land, and the land of Og king of Bashan, two kings of the Amorites, which were on this side Jordan toward the sunrising;

5. Mo 3,1-14; 5. Mo 29,7; 5. Mo 29,8; 4. Mo 21,33-35

5. Mo 4,48 From Aroer, which is by the bank of the river Arnon, even unto mount Zion, which is Hermon,

Aroer: 5. Mo 2,36; 5. Mo 3,12; Jos 13,24-33

even unto: 5. Mo 3,9

Sion: 5. Mo 3,9; Ps 133,3

5. Mo 4,49 And all the plain on this side Jordan eastward, even unto the sea of the plain, under the springs of Pisgah.

under the springs: 5. Mo 3,17; 5. Mo 34,1; Jos 13,20

5. Mo 5,1; 5. Mo 5,6; 5. Mo 5,23

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.