Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hiob 30

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hiob | Kapitelauswahl

Hi 30,1 Nun aber lachen sie mein, die jünger sind denn ich, deren Väter ich verachtet hätte, sie zu stellen unter meine Schafhunde;

Hi 30,2 deren Vermögen ich für nichts hielt; die nicht zum Alter kommen konnten;

Hi 30,3 die vor Hunger und Kummer einsam flohen in die Einöde, neulich verdarben und elend wurden;

Hi 30,4 die da Nesseln ausraufen um die Büsche, und Ginsterwurzel ist ihre Speise;

Hi 30,5 aus der Menschen Mitte werden sie weggetrieben, man schreit über sie wie über einen Dieb;

Hi 30,6 in grausigen Tälern wohnen sie, in den Löchern der Erde und Steinritzen;

Hi 30,7 zwischen den Büschen rufen sie, und unter den Disteln sammeln sie sich:

Hi 30,8 die Kinder gottloser und verachteter Leute, die man aus dem Lande weggetrieben.

Hi 30,9 Nun bin ich ihr Spottlied geworden und muß ihr Märlein sein.

Hi 30,10 Sie haben einen Greuel an mir und machen sich ferne von mir und scheuen sich nicht, vor meinem Angesicht zu speien.

Hi 30,11 Sie haben ihr Seil gelöst und mich zunichte gemacht und ihren Zaum vor mir abgetan.

Hi 30,12 Zur Rechten haben sich Buben wider mich gesetzt und haben meinen Fuß ausgestoßen und haben wider mich einen Weg gemacht, mich zu verderben.

Hi 30,13 Sie haben meine Steige zerbrochen; es war ihnen so leicht, mich zu beschädigen, daß sie keiner Hilfe dazu bedurften.

Hi 30,14 Sie sind gekommen wie zu einer weiten Lücke der Mauer herein und sind ohne Ordnung dahergefallen.

Hi 30,15 Schrecken hat sich gegen mich gekehrt und hat verfolgt wie der Wind meine Herrlichkeit; und wie eine Wolke zog vorüber mein glückseliger Stand.

Hi 30,16 Nun aber gießt sich aus meine Seele über mich, und mich hat ergriffen die elende Zeit.

Hi 30,17 Des Nachts wird mein Gebein durchbohrt allenthalben; und die mich nagen, legen sich nicht schlafen.

Hi 30,18 Mit großer Gewalt werde ich anders und anders gekleidet, und ich werde damit umgürtet wie mit einem Rock.

Hi 30,19 Man hat mich in den Kot getreten und gleich geachtet dem Staub und der Asche.

Hi 30,20 Schreie ich zu dir, so antwortest du mir nicht; trete ich hervor, so achtest du nicht auf mich.

Hi 30,21 Du hast mich verwandelt in einen Grausamen und zeigst an mit der Stärke deiner Hand, daß du mir gram bist.

Hi 30,22 Du hebst mich auf und lässest mich auf dem Winde fahren und zerschmelzest mich kräftig.

Hi 30,23 Denn ich weiß du wirst mich dem Tod überantworten; da ist das bestimmte Haus aller Lebendigen.

Hi 30,24 Aber wird einer nicht die Hand ausstrecken unter Trümmern und nicht schreien vor seinem Verderben?

Hi 30,25 Ich weinte ja über den, der harte Zeit hatte; und meine Seele jammerte der Armen.

Hi 30,26 Ich wartete des Guten, und es kommt das Böse; ich hoffte aufs Licht, und es kommt Finsternis.

Hi 30,27 Meine Eingeweide sieden und hören nicht auf; mich hat überfallen die elende Zeit.

Hi 30,28 Ich gehe schwarz einher, und brennt mich doch die Sonne nicht; ich stehe auf in der Gemeinde und schreie.

Hi 30,29 Ich bin ein Bruder der Schakale und ein Geselle der Strauße.

Hi 30,30 Meine Haut über mir ist schwarz geworden, und meine Gebeine sind verdorrt vor Hitze.

Hi 30,31 Meine Harfe ist eine Klage geworden und meine Flöte ein Weinen.

 

Hi 30,1 Jetzt aber lachen die über mich, die an Jahren jünger sind als ich, deren Väter ich verschmäht hätte, neben die Hunde meiner Herde zu setzen!

Hi 19,18; Ps 35,15; Pr 7,6

Hi 30,2 Wozu sollte mir die Arbeit ihrer Hände dienen, da es ihnen an ungebrochener Kraft fehlte?

Arbeit: Spr 11,18; Pr 10,15; Sach 8,10

Hi 30,3 Durch Mangel und Hunger abgezehrt, benagen sie das dürre Land, das längst wüst und verödet war;

Hunger: Hi 18,12; Jes 8,21; Am 8,11

Land: Hi 24,5; Jer 17,6

Hi 30,4 sie pflücken Salzkraut am Gesträuch, und ihr Brot ist die Ginsterwurzel.

2. Kö 4,38-39; Lu 15,16

Hi 30,5 Aus der Gemeinschaft werden sie gejagt; man schreit über sie wie über Diebe.

1. Mo 4,11-14

Hi 30,6 Am Abhang der Schluchten müssen sie wohnen, in Erdlöchern und Felsenhöhlen.

Ri 6,2; 1. Sam 13,6; Jes 2,19; Offb 6,15

Hi 30,7 Im Gebüsch schreien sie, unter dem Unkraut finden sie sich zusammen.

Zef 2,9

Hi 30,8 Als Kinder von Narren, Kinder von Ehrlosen, sind sie aus dem Land hinausgepeitscht worden.

Hi 30,5

Hi 30,9 Und jetzt bin ich ihr Spottlied geworden und diene ihnen zum Geschwätz!

Hi 30,1; Hi 17,6; Ps 44,14; Ps 69,13; Klgl 3,14; Klgl 3,63

Hi 30,10 Sie verabscheuen mich, fliehen vor mir, und vor meinem Angesicht halten sie den Speichel nicht zurück.

Jes 50,6; Mt 26,67; Mt 27,30

Hi 30,11 Denn meine Bogensehne hat Er gelöst und mich gebeugt, darum lassen sie den Zügel vor mir schießen.

Ps 35,21; Jes 3,5; Jak 1,26

Hi 30,12 Zu meiner Rechten erhebt sich die Brut; sie stoßen meine Füße weg und schütten ihre Rampen zum Sturm gegen mich auf.

Hi 19,12; Hi 19,18; Jes 3,5

Hi 30,13 Meinen Pfad haben sie eingerissen, zu meinem Untergang helfen sie, die selbst keinen Helfer haben.

Ps 69,27; Sach 1,15

Hi 30,14 Wie durch eine weite Bresche rücken sie heran; unter Getöse wälzen sie sich daher.

Hi 22,16; Ps 18,5; Ps 69,15-16; Jes 8,7-8

Hi 30,15 Jähe Schrecken haben sich gegen mich gewendet; meine Ehre ist wie der Wind verflogen, und meine Rettung ist vorübergezogen wie eine Wolke.

Schreck.: Hi 6,4; Hi 7,4; Hi 7,14; Ps 88,16; Ps 90,7; Ps 90,9

Rettung: Jer 8,20

Hi 30,16 Und nun zerfließt meine Seele in mir; die Tage des Elends haben mich ergriffen.

Seele: Hi 30,27; Ps 22,15

Elends: Hi 10,15; Hi 36,21; Ps 25,18; Ps 102,1

Hi 30,17 Die Nacht durchbohrt mein Gebein, und meine nagenden Schmerzen schlafen nicht;

Hi 33,19-22

Hi 30,18 durch ihre große Heftigkeit verändert sich mein Gewand; wie der Kragen meines Hemdes schnürt es mich ein.

große: Hi 2,7; Hi 7,5; Ps 38,6; Jes 1,5-6

Hi 30,19 Er hat mich in den Kot geworfen, und ich bin wie Staub und Asche geworden.

Ps 69,3; Jer 38,6

Hi 30,20 Ich schreie zu dir, und du antwortest mir nicht; ich stehe da, und du beobachtest mich.

schreie: Hi 13,22; Hi 16,20; Hi 19,7; Ps 88,2; Ps 88,14; Klgl 3,8

beobachtest: Hi 14,16; Ps 10,14; Spr 15,3

Hi 30,21 Du hast dich mir in einen unbarmherzigen Feind verwandelt; mit deiner gewaltigen Hand widerstehst du mir.

Hi 10,16-17; Hi 16,9; Hi 16,14

Hi 30,22 Du setzt mich dem Sturm aus, lässt mich dahinfahren, lässt mich vergehen in Unruhe.

Sturm: Hi 30,12; Hi 21,18; Ps 1,4

dahinfahr.: Hi 14,20; Hi 24,18; Ps 109,23

Hi 30,23 Denn ich weiß, dass du mich zum Tode führen wirst, in das Haus, wo alle Lebendigen zusammenkommen.

1. Mo 3,19; Hebr 9,27

Hi 30,24 Doch streckt man nicht seine Hand aus, wenn man unter Trümmern [begraben] ist, oder ruft man nicht um Hilfe, wenn man untergeht?

streckt: Hi 11,13; Ps 88,10

Hi 30,25 Habe ich nicht geweint über den, der böse Zeiten hatte, und war meine Seele nicht über den Armen bekümmert?

Hi 29,12-17; Ps 41,2; Röm 12,15; Röm 14,1

Hi 30,26 Ja, ich habe auf Gutes gehofft, und es kam Böses; ich wartete auf das Licht, und es kam Finsternis.

gehofft: Jer 8,15; Jer 14,19

Licht: Jes 59,9

Hi 30,27 Meine Eingeweide sind zum Sieden gebracht und haben keine Ruhe; die Tage meines Elends sind mir entgegengetreten.

Eingew.: Ps 38,8; Jer 4,19

Elends: Hi 30,16

Hi 30,28 Traurig gehe ich einher, ohne Sonne; ich stehe in der Gemeinde auf und schreie [um Hilfe].

Traurig: 1. Sam 1,8; Ps 35,14; Ps 38,7; Klgl 3,1-3

Hi 30,29 Ich bin den Schakalen ein Bruder geworden und ein Gefährte der Strauße.

Ps 102,7; Mi 1,8

Hi 30,30 Meine Haut ist schwarz geworden und löst sich von mir ab, und meine Gebeine brennen vor Hitze.

Haut: Klgl 3,4; Klgl 4,8; Klgl 5,10

Gebeine: Hi 30,17; Hi 2,5; Hi 19,20; Hi 33,19; Hi 33,21

Hi 30,31 Mein Harfenklang ist zu einem Trauerlied geworden und mein Flötenspiel zu lautem Weinen.

Ps 137,1-4; Ps 150,4; Klgl 5,15

 

Hi 30,1 But now they that are younger than I have me in derision, whose fathers I would have disdained to have set with the dogs of my flock.

they that are: Hi 19,13-19; Hi 29,8-10; 2. Kö 2,23; Jes 3,5

whose: Ps 35,15; Ps 35,16; Ps 69,12; Mk 14,65; Mk 15,17-20; Lu 23,14; Lu 23,18; Lu 23,35; Lu 23,39; Apg 17,5; Tit 1,12

Hi 30,2 Yea, whereto might the strength of their hands profit me, in whom old age was perished?
Hi 30,3 For want and famine they were solitary; fleeing into the wilderness in former time desolate and waste.

solitary: Hi 24,13-16

fleeing into: Hi 24,5; Hebr 11,38

Hi 30,4 Who cut up mallows by the bushes, and juniper roots for their meat.

for their meat: 2. Kö 4,38; 2. Kö 4,39; Am 7,14; Lu 15,16

Hi 30,5 They were driven forth from among men, (they cried after them as after a thief;)

driven: 1. Mo 4,12-14; Ps 109,10; Da 4,25; Da 4,32; Da 4,33

Hi 30,6 To dwell in the clefts of the valleys, in caves of the earth, and in the rocks.

dwell: Ri 6,2; 1. Sam 22,1; 1. Sam 22,2; Jes 2,19; Offb 6,15

Hi 30,7 Among the bushes they brayed; under the nettles they were gathered together.

brayed: Hi 6,5; Hi 11,12; 1. Mo 16,12

the nettles: Spr 24,31; Zef 2,9

Hi 30,8 They were children of fools, yea, children of base men: they were viler than the earth.

children: 2. Kö 8,18; 2. Kö 8,27; 2. Chr 22,3; Ps 49,10-13; Jer 7,18; Mk 6,24

fools: Spr 1,7; Spr 1,22; Spr 16,22

viler: Hi 40,4; Ps 15,4; Jes 32,6

Hi 30,9 And now am I their song, yea, I am their byword.

am I: Hi 17,6; Ps 35,15; Ps 35,16; Ps 44,14; Ps 69,12; Klgl 3,14; Klgl 3,63

Hi 30,10 They abhor me, they flee far from me, and spare not to spit in my face.

abhor me: Hi 19,19; Hi 42,6; Ps 88,8; Sach 11,8

flee far: Hi 19,13; Hi 19,14; Ps 88,8; Spr 19,7; Mt 26,56

spare not to spit in my face: 4. Mo 12,14; 5. Mo 25,9; Jes 50,6; Mt 26,67; Mt 27,30

Hi 30,11 Because he hath loosed my cord, and afflicted me, they have also let loose the bridle before me.

loosed: Hi 12,18; Hi 12,21; 2. Sam 16,5-8

let loose: Ps 35,21; Mt 26,67; Mt 26,68; Mt 27,39-44; Jak 1,26

Hi 30,12 Upon my right hand rise the youth; they push away my feet, and they raise up against me the ways of their destruction.

rise: Hi 19,18; Jes 3,5

they raise up: Hi 19,12

Hi 30,13 They mar my path, they set forward my calamity, they have no helper.

they set forward: Ps 69,26; Sach 1,15

Hi 30,14 They came upon me as a wide breaking in of waters: in the desolation they rolled themselves upon me.

as a wide: Hi 22,16; Ps 18,4; Ps 69,14; Ps 69,15; Jes 8,7; Jes 8,8

Hi 30,15 Terrors are turned upon me: they pursue my soul as the wind: and my welfare passeth away as a cloud.

Terrors: Hi 6,4; Hi 7,14; Hi 9,27; Hi 9,28; Hi 10,16; Ps 88,15

as a cloud: Jes 44,22; Hos 6,4; Hos 13,3

Hi 30,16 And now my soul is poured out upon me; the days of affliction have taken hold upon me.

my soul: Ps 22,14; Ps 42,4; Jes 53,12

have taken hold: Ps 40,12

Hi 30,17 My bones are pierced in me in the night season: and my sinews take no rest.

My bones: Hi 33,19-21; Ps 6,2-6; Ps 38,2-8

in the night season: Hi 7,4; Ps 22,2; Jes 38,13

Hi 30,18 By the great force of my disease is my garment changed: it bindeth me about as the collar of my coat.

By the great: Hi 2,7; Hi 7,5; Hi 19,20; Ps 38,5; Jes 1,5; Jes 1,6

Hi 30,19 He hath cast me into the mire, and I am become like dust and ashes.

cast me: Hi 9,31; Ps 69,1; Ps 69,2; Jer 38,6

dust: Hi 2,8; Hi 42,6; 1. Mo 18,27

Hi 30,20 I cry unto thee, and thou dost not hear me: I stand up, and thou regardest me not.

I cry: Hi 19,7; Hi 27,9; Ps 22,2; Ps 80,4; Ps 80,5; Klgl 3,8; Klgl 3,44; Mt 15,23

Hi 30,21 Thou art become cruel to me: with thy strong hand thou opposest thyself against me.

become cruel: Hi 7,20; Hi 7,21; Hi 10,14-17; Hi 13,25-28; Hi 16,9-14; Hi 19,6-9; Ps 77,7-9; Jer 30,14

thy strong hand: Hi 6,9; Hi 23,6; Ps 89,13; 1. Petr 5,6

Hi 30,22 Thou liftest me up to the wind; thou causest me to ride upon it, and dissolvest my substance.

liftest me: Hi 21,18; Ps 1,4; Jes 17,13; Jer 4,11; Jer 4,12; Hes 5,2; Hos 4,19; Hos 13,3

to ride: Ps 18,10; Ps 104,3

Hi 30,23 For I know that thou wilt bring me to death, and to the house appointed for all living.

the house: Hi 14,5; Hi 21,33; 1. Mo 3,19; 2. Sam 14,14; Pr 8,8; Pr 9,5; Pr 12,5-7; Hebr 9,27

Hi 30,24 Howbeit he will not stretch out his hand to the grave, though they cry in his destruction.

they cry: Ri 5,31; Ps 35,25; Mt 27,39-44

Hi 30,25 Did not I weep for him that was in trouble? was not my soul grieved for the poor?

Did not I: Ps 35,13; Ps 35,14; Jer 13,17; Jer 18,20; Lu 19,41; Joh 11,35; Röm 12,15

was: Hi 31,16-21; Ps 12,1; Spr 14,21; Spr 14,31; Spr 17,5; Spr 19,17; Spr 28,8; Jes 58,7; Jes 58,8; Da 4,27; 2. Kor 9,9

Hi 30,26 When I looked for good, then evil came unto me: and when I waited for light, there came darkness.

When I looked: Hi 3,25; Hi 3,26; Hi 29,18; Jer 8,15; Jer 14,19; Jer 15,18; Mi 1,12

light: Hi 18,6; Hi 18,18; Hi 23,17; Ps 97,11; Jes 50,10

Hi 30,27 My bowels boiled, and rested not: the days of affliction prevented me.

Ps 22,4; Jer 4,19; Jer 31,20; Klgl 1,20; Klgl 2,11

Hi 30,28 I went mourning without the sun: I stood up, and I cried in the congregation.

Ps 38,6; Ps 42,9; Ps 43,2; Jes 53,3; Jes 53,4; Klgl 3,1-3

Hi 30,29 I am a brother to dragons, and a companion to owls.

a brother: Hi 17,14; Ps 102,6; Jes 13,21; Jes 13,22; Jes 38,14; Mi 1,8; Mal 1,3

Hi 30,30 My skin is black upon me, and my bones are burned with heat.

my skin: Ps 119,83; Klgl 3,4; Klgl 4,8; Klgl 5,10

my bones: Ps 102,3

Hi 30,31 My harp also is turned to mourning, and my organ into the voice of them that weep.

Ps 137,1-4; Pr 3,4; Jes 21,4; Jes 22,12; Jes 24,7-9; Klgl 5,15; Da 6,18

Hi 31,1

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.