Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hohelied 5

Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hl 5,1 Ich bin gekommen, meine Schwester, liebe Braut, in meinen Garten. Ich habe meine Myrrhe samt meinen Würzen abgebrochen; ich habe meinen Seim samt meinem Honig gegessen; ich habe meinen Wein samt meiner Milch getrunken. Eßt, meine Lieben, und trinkt, meine Freunde, und werdet trunken!

Hl 5,2 Ich schlafe, aber mein Herz wacht. Da ist die Stimme meines Freundes, der anklopft: Tue mir auf, liebe Freundin, meine Schwester, meine Taube, meine Fromme! denn mein Haupt ist voll Tau und meine Locken voll Nachttropfen.

Hl 5,3 Ich habe meinen Rock ausgezogen, wie soll ich ihn wieder anziehen? Ich habe meine Füße gewaschen, wie soll ich sie wieder besudeln?

Hl 5,4 Aber mein Freund steckte seine Hand durchs Riegelloch, und mein Innerstes erzitterte davor.

Hl 5,5 Da stand ich auf, daß ich meinem Freund auftäte; meine Hände troffen von Myrrhe und meine Finger von fließender Myrrhe an dem Riegel am Schloß.

Hl 5,6 Und da ich meinem Freund aufgetan hatte, war er weg und hingegangen. Meine Seele war außer sich, als er redete. Ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht; ich rief, aber er antwortete mir nicht.

Hl 5,7 Es fanden mich die Hüter, die in der Stadt umgehen; die schlugen mich wund; die Hüter auf der Mauer nahmen mir meinen Schleier.

Hl 5,8 Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, findet ihr meinen Freund, so sagt ihm, daß ich vor Liebe krank liege.

Hl 5,9 Was ist dein Freund vor andern Freunden, o du schönste unter den Weibern? Was ist dein Freund vor andern Freunden, daß du uns so beschworen hast?

Hl 5,10 Mein Freund ist weiß und rot, auserkoren unter vielen Tausenden.

Hl 5,11 Sein Haupt ist das feinste Gold. Seine Locken sind kraus, schwarz wie ein Rabe.

Hl 5,12 Seine Augen sind wie Augen der Tauben an den Wasserbächen, mit Milch gewaschen und stehen in Fülle.

Hl 5,13 Seine Backen sind wie Würzgärtlein, da Balsamkräuter wachsen. Seine Lippen sind wie Rosen, die von fließender Myrrhe triefen.

Hl 5,14 Seine Hände sind wie goldene Ringe, voll Türkise. Sein Leib ist wie reines Elfenbein, mit Saphiren geschmückt.

Hl 5,15 Seine Beine sind wie Marmelsäulen, gegründet auf goldenen Füßen. Seine Gestalt ist wie Libanon, auserwählt wie Zedern.

Hl 5,16 Seine Kehle ist süß, und er ist ganz lieblich. Ein solcher ist mein Freund; mein Freund ist ein solcher, ihr Töchter Jerusalems!

 

Hl 5,1 Ich komme in meinen Garten, meine Schwester, [meine] Braut; ich pflücke meine Myrrhe samt meinem Balsam; ich esse meine Wabe samt meinem Honig, ich trinke meinen Wein samt meiner Milch. Esst, [meine] Freunde, trinkt und berauscht euch an der Liebe!

Garten: Hl 8,13; Jes 51,3

Freunde: Joh 3,29

Hl 5,2 Ich schlafe, aber mein Herz wacht. Da ist die Stimme meines Geliebten, der anklopft! »Tu mir auf, meine Schwester, meine Freundin, meine Taube, meine Makellose; denn mein Haupt ist voll Tau, meine Locken voll von Tropfen der Nacht!«

Stimme: Hl 2,8

anklopft: Lu 12,35-36; Offb 3,20

Taube: Hl 2,14; Hl 4,7

Hl 5,3 »Ich habe mein Kleid ausgezogen, wie sollte ich es [wieder] anziehen? Ich habe meine Füße gewaschen, wie sollte ich sie [wieder] besudeln?«

Lu 11,7

Hl 5,4 Aber mein Geliebter streckte seine Hand durch die Luke; da geriet mein Herz in Wallung seinetwegen.
Hl 5,5 Ich stand auf, um meinem Geliebten zu öffnen; da troffen meine Hände von Myrrhe und meine Finger von feinster Myrrhe auf dem Griff des Riegels.

öffnen: Lu 12,36

Hl 5,6 Ich tat meinem Geliebten auf; aber mein Geliebter hatte sich zurückgezogen, war fortgegangen. Meine Seele ging hinaus, auf sein Wort; ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht; ich rief ihm, aber er antwortete mir nicht.

Seele: Ps 130,6

suchte: Hl 3,1; Ps 9,11

Hl 5,7 Es fanden mich die Wächter, welche die Runde machen in der Stadt; die schlugen mich wund, sie nahmen mir meinen Schleier weg, die Wächter auf der Mauer.

Wächter: Hl 3,3; Jes 62,6

nahmen: Lu 6,22; Apg 5,40-41

Hl 5,8 Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, wenn ihr meinen Geliebten findet, was sollt ihr ihm berichten? Dass ich krank bin vor Liebe!

Töchter: Hl 2,7; Hl 8,4

krank: Ps 42,2-4

Hl 5,9 Was ist dein Geliebter vor anderen Geliebten, o du Schönste unter den Frauen? Was ist dein Geliebter vor anderen Geliebten, dass du uns so beschwörst?

Schönste: Hl 1,8; Hl 6,1

Hl 5,10 Mein Geliebter ist weiß und rot, hervorragend unter Zehntausenden!

hervorr.: 2. Sam 7,22; Jes 43,10-11; Jes 59,19

Hl 5,11 Sein Haupt ist reines Feingold, seine Locken sind gewellt, schwarz wie ein Rabe.

Haupt: 1. Kor 11,3; Eph 1,21-22

Hl 5,12 Seine Augen sind wie Tauben an Wasserbächen, gebadet in Milch, sie sitzen [wie Edelsteine] in ihrer Fassung.

Augen: Hl 1,15; Hl 4,1

Hl 5,13 Seine Wangen sind wie Balsambeete, in denen würzige Pflanzen turmhoch wachsen; seine Lippen wie Lilien, aus denen feinste Myrrhe fließt.

Lippen: Hl 4,3; Hl 4,11; Ps 45,3

Hl 5,14 Seine Finger sind wie goldene Stäbchen, mit Tarsisstein besetzt; sein Leib ein Kunstwerk von Elfenbein, mit Saphiren übersät.

goldene: Hl 1,11; 1. Chr 29,5; Spr 25,11-12

Kunstwerk: Hl 7,2; 2. Chr 9,17; Ps 139,14; Hes 1,26-27

Hl 5,15 Seine Schenkel sind Säulen aus weißem Marmor, gegründet auf goldene Sockel; seine Gestalt wie der Libanon, auserlesen wie Zedern.

Ps 92,13; Hes 31,3

Hl 5,16 Sein Gaumen ist süß, und alles an ihm ist lieblich. So ist mein Geliebter, und so ist mein Freund, ihr Töchter Jerusalems!

Hl 1,2; Ps 45,3

 

Hl 5,1 I am come into my garden, my sister, my spouse: I have gathered my myrrh with my spice; I have eaten my honeycomb with my honey; I have drunk my wine with my milk: eat, O friends; drink, yea, drink abundantly, O beloved.

come: Hl 4,16; Hl 6,2; Hl 6,11; Hl 8,13; Jes 5,1; Jes 51,3; Jes 58,11; Jes 61,11; Joh 14,21-23

my sister: Hl 4,9-12; Hl 8,1; Hebr 2,12-14

I have gathered: Hl 4,13; Hl 4,14; Ps 147,11; Jes 53,11

eat: 5. Mo 16,13-17; 5. Mo 26,10-14; 2. Chr 31,6-10; Ps 16,3; Jes 23,18; Jes 55,1; Jes 55,2; Jes 62,8; Jes 62,9; Jes 65,13; Jes 66,14; Mt 25,40; Apg 11,29; 2. Kor 9,11-15; Eph 5,18; 1. Thes 3,8; 1. Thes 3,9

friends: Lu 12,4; Lu 15,6; Lu 15,7; Lu 15,9; Lu 15,10; Joh 3,29; Joh 15,14; Joh 15,15

yea, drink abundantly, O beloved: Sach 9,15-17; Offb 22,17

Hl 5,2 I sleep, but my heart waketh: it is the voice of my beloved that knocketh, saying, Open to me, my sister, my love, my dove, my undefiled: for my head is filled with dew, and my locks with the drops of the night.

sleep: Hl 3,1; Hl 7,9; Da 8,18; Sach 4,1; Mt 25,4; Mt 25,5; Mt 26,40; Mt 26,41; Lu 9,32; Eph 5,14

the voice: Hl 2,8; Hl 2,10; Joh 10,4

knocketh: Offb 3,20

Open: Ps 24,7-10; Ps 81,10; Spr 23,26

my dove: Hl 2,14; Hl 6,9; Ps 119,1; Offb 3,4; Offb 14,4

my head: Hl 8,7; 1. Mo 29,20; 1. Mo 31,40; 1. Mo 31,41; Jes 50,6; Jes 52,14; Jes 53,3-5; Mt 8,17; Mt 25,35-45; Mk 1,35; Lu 6,12; Lu 22,44; 2. Kor 5,14; 2. Kor 5,15; Gal 2,20

Hl 5,3 I have put off my coat; how shall I put it on? I have washed my feet; how shall I defile them?

have put: Spr 3,28; Spr 13,4; Spr 22,13; Mt 25,5; Mt 26,38-43; Lu 11,7; Röm 7,22; Röm 7,23

Hl 5,4 My beloved put in his hand by the hole of the door, and my bowels were moved for him.

put: Hl 1,4; Ps 110,3; Apg 16,14; 2. Kor 8,1; 2. Kor 8,2; 2. Kor 8,16; Phil 2,13

my bowels: 1. Mo 43,30; 1. Kö 3,26; Jes 26,8; Jes 26,9; 1. Joh 3,16; 1. Joh 3,17

Hl 5,5 I rose up to open to my beloved; and my hands dropped with myrrh, and my fingers with sweet smelling myrrh, upon the handles of the lock.

rose: Hl 5,2; Lu 12,36; Eph 3,17; Offb 3,20

my hands: Hl 5,13; Hl 3,6; Hl 4,13; Hl 4,14; 2. Kor 7,7; 2. Kor 7,9-11

Hl 5,6 I opened to my beloved; but my beloved had withdrawn himself, and was gone: my soul failed when he spoke: I sought him, but I could not find him; I called him, but he gave me no answer.

but my: Ps 30,7; Jes 8,17; Jes 12,1; Jes 50,2; Jes 54,6-8; Hos 5,6; Hos 5,15; Mt 15,22-28; Offb 3,19

my soul: Hl 5,2; Hl 5,4; 1. Mo 42,28; 2. Sam 16,10; Ps 69,3; Ps 77,3; Jes 57,16; Mt 26,75; Mk 14,72; Lu 22,61; Lu 22,62

I sought: Hl 3,1; Hl 3,2; 1. Sam 28,6; Ps 22,1; Ps 22,2; Ps 28,1; Ps 80,4; Ps 88,9-14; Jes 58,2-4; Jes 58,7-9; Klgl 3,8; Sach 7,13

Hl 5,7 The watchmen that went about the city found me, they smote me, they wounded me; the keepers of the walls took away my veil from me.

watchmen: Hl 3,3; Jes 6,10; Jes 6,11; Hos 9,7; Hos 9,8; Apg 20,29; Apg 20,30; 2. Kor 11,13

they smote: Ps 141,5; Hos 6,5; Joh 16,2; Apg 26,9; Apg 26,10; Phil 3,6; Offb 17,5; Offb 17,6

the keepers: Hl 8,11; Jes 62,6; Mt 21,33-41; Mt 23,2; Mt 23,29-36

took: Lu 6,22; Apg 5,40; Apg 5,41; 1. Kor 4,10-13; Hebr 11,36; Hebr 11,37; Hebr 12,2; 1. Petr 4,14-16

Hl 5,8 I charge you, O daughters of Jerusalem, if ye find my beloved, that ye tell him, that I am sick of love.

charge: Hl 2,7; Hl 8,4

if ye: Röm 15,30; Gal 6,1; Gal 6,2; Jak 5,16

I am: Ps 42,1-3; Ps 63,1-3; Ps 77,1-3; Ps 119,81-83

Hl 5,9 What is thy beloved more than another beloved, O thou fairest among women? what is thy beloved more than another beloved, that thou dost so charge us?

What is: Jes 53,2; Mt 16,13-17; Mt 21,10; Joh 1,14; 2. Kor 4,3-6

O thou: Hl 1,8; Hl 6,1; Hl 6,9; Hl 6,10; Ps 45,13; Ps 87,3

Hl 5,10 My beloved is white and ruddy, the chiefest among ten thousand.

beloved: Hl 2,1; 5. Mo 32,31; Ps 45,17; Jes 66,19; Hebr 7,26

the chiefest: Jes 10,18; Jes 59,19; Röm 9,5; Phil 2,9-11; Kol 1,18; Hebr 2,10

Hl 5,11 His head is as the most fine gold, his locks are bushy, and black as a raven.

head: Da 2,37; Da 2,38; Eph 1,21; Eph 1,22

his locks: Hl 7,5; Da 7,9; Offb 1,14

Hl 5,12 His eyes are as the eyes of doves by the rivers of waters, washed with milk, and fitly set.

His eyes: Hl 1,15; Hl 4,1; Hebr 4,13

Hl 5,13 His cheeks are as a bed of spices, as sweet flowers: his lips like lilies, dropping sweet smelling myrrh.

cheeks: Hl 1,10; Jes 50,6

as a: Ps 4,6; Ps 4,7; Ps 27,4; Ps 89,15; Offb 21,23

sweet flowers: Hl 3,6

his lips: Hl 4,11; Ps 45,2; Jes 50,4; Lu 4,22

dropping: Hl 5,5

Hl 5,14 His hands are as gold rings set with the beryl: his belly is as bright ivory overlaid with sapphires.

hands: 2. Mo 15,6; Ps 44,4-7; Ps 99,4; Jes 9,7; Jes 52,13

his belly: Hl 7,2; 2. Mo 24,10; Jes 54,11; Hes 1,26-28

Hl 5,15 His legs are as pillars of marble, set upon sockets of fine gold: his countenance is as Lebanon, excellent as the cedars.

legs: Offb 1,15

sockets: 2. Mo 26,19

his countenance: Hl 2,14; Ri 13,6; Mt 17,2; Mt 28,3; Apg 2,28; Offb 1,16

as Lebanon: Hl 4,11; Ps 92,12; Hos 14,7; Sach 9,17; 1. Tim 3,16

Hl 5,16 His mouth is most sweet: yea, he is altogether lovely. This is my beloved, and this is my friend, O daughters of Jerusalem.

mouth: Hl 1,2; Ps 19,10; Ps 119,103; Jer 15,16

most: Hl 1,16; Hl 2,1; Hl 2,3; Ps 45,2; Ps 89,6; Ps 148,13; Jes 9,6; Jes 9,7; Phil 3,8; 1. Petr 2,6; 1. Petr 2,7

my beloved: Hl 2,16; Hl 6,3; Gal 2,20

friend: Jer 3,20; Hos 3,1; Jak 2,23; Jak 4,4

Hl 6,1; Hl 6,4; Hl 6,10

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.