Menü

Markus 10

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Markus 10 | Kapitelauswahl

Mk 10,1 Und er machte sich auf und kam von dannen an die Örter des jüdischen Landes jenseit des Jordans. Und das Volk ging abermals in Haufen zu ihm, und wie seine Gewohnheit war, lehrte er sie abermals.

Mk 10,2 Und die Pharisäer traten zu ihm und fragten ihn, ob ein Mann sich scheiden möge von seinem Weibe; und versuchten ihn damit.

Mk 10,3 Er antwortete aber und sprach: Was hat euch Mose geboten?

Mk 10,4 Sie sprachen; Mose hat zugelassen, einen Scheidebrief zu schreiben und sich zu scheiden.

Mk 10,5 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Um eures Herzens Härtigkeit willen hat er euch solches Gebot geschrieben;

Mk 10,6 aber von Anfang der Kreatur hat sie Gott geschaffen einen Mann und ein Weib.

Mk 10,7 Darum wird der Mensch Vater und Mutter verlassen und wird seinem Weibe anhangen,

Mk 10,8 und werden die zwei ein Fleisch sein. So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch.

Mk 10,9 Was denn Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden.

Mk 10,10 Und daheim fragten ihn abermals seine Jünger darum.

Mk 10,11 Und er sprach zu ihnen: Wer sich scheidet von seinem Weibe und freit eine andere, der bricht die Ehe an ihr;

Mk 10,12 und so sich ein Weib scheidet von ihrem Manne und freit einen anderen, die bricht ihre Ehe.

Mk 10,13 Und sie brachten Kindlein zu ihm, daß er sie anrührte. Die Jünger aber fuhren die an, die sie trugen.

Mk 10,14 Da es aber Jesus sah, ward er unwillig und sprach zu ihnen: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes.

Mk 10,15 Wahrlich ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht empfängt wie ein Kindlein, der wird nicht hineinkommen.

Mk 10,16 Und er herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie.

Mk 10,17 Und da er hinausgegangen war auf den Weg, lief einer herzu, kniete, vor ihn und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, daß ich das ewige Leben ererbe?

Mk 10,18 Aber Jesus sprach zu ihm: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut denn der einige Gott.

Mk 10,19 Du weißt ja die Gebote wohl: »Du sollst nicht ehebrechen; du sollst nicht töten; du sollst nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis reden; du sollst niemand täuschen; ehre Vater und Mutter.«

Mk 10,20 Er aber antwortete und sprach zu ihm: Meister, das habe ich alles gehalten von meiner Jugend auf.

Mk 10,21 Und Jesus sah ihn an und liebte ihn und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm, folge mir nach und nimm das Kreuz auf dich.

Mk 10,22 Er aber ward unmutig über die Rede und ging traurig davon; denn er hatte viele Güter.

Mk 10,23 Und Jesus sah um sich und sprach zu seinen Jüngern: Wie schwer werden die Reichen in das Reich Gottes kommen!

Mk 10,24 Die Jünger aber entsetzten sich über seine Rede. Aber Jesus antwortete wiederum und sprach zu ihnen: Liebe Kinder, wie schwer ist’s, daß die, so ihr Vertrauen auf Reichtum setzen, ins Reich Gottes kommen!

Mk 10,25 Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, denn daß ein Reicher ins Reich Gottes komme.

Mk 10,26 Sie entsetzten sich aber noch viel mehr und sprachen untereinander: Wer kann denn selig werden?

Mk 10,27 Jesus aber sah sie an und sprach: Bei den Menschen ist’s unmöglich, aber nicht bei Gott; denn alle Dinge sind möglich bei Gott.

Mk 10,28 Da sagte Petrus zu ihm: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

Mk 10,29 Jesus antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Es ist niemand, so er verläßt Haus oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Weib oder Kind oder Äcker um meinetwillen und um des Evangeliums willen,

Mk 10,30 der nicht hundertfältig empfange: jetzt in dieser Zeit Häuser und Brüder und Schwestern und Mütter und Kinder und Äcker mitten unter Verfolgungen, und in der zukünftigen Welt das ewige Leben.

Mk 10,31 Viele aber werden die Letzten sein, die die Ersten sind, und die Ersten sein, die die Letzten sind.

Mk 10,32 Sie waren aber auf dem Wege und gingen hinauf gen Jerusalem; und Jesus ging vor ihnen, und sie entsetzten sich, folgten ihm nach und fürchteten sich. Und Jesus nahm abermals zu sich die Zwölf und sagte ihnen, was ihm widerfahren würde:

Mk 10,33 Siehe, wir gehen hinauf gen Jerusalem, und des Menschen Sohn wird überantwortet werden den Hohenpriestern und Schriftgelehrten; und sie werden ihn verdammen zum Tode und überantworten den Heiden.

Mk 10,34 Die werden ihn verspotten und geißeln und verspeien und töten; und am dritten Tag wird er auferstehen.

Mk 10,35 Da gingen zu ihm Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, und sprachen: Meister, wir wollen, daß du uns tuest, was wir dich bitten werden.

Mk 10,36 Er sprach zu ihnen: Was wollt ihr, daß ich euch tue?

Mk 10,37 Sie sprachen zu ihm: Gib uns, daß wir sitzen einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken in deiner Herrlichkeit.

Mk 10,38 Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr wisset nicht, was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, und euch taufen lassen mit der Taufe, mit der ich getauft werde?

Mk 10,39 Sie sprachen zu ihm: Ja, wir können es wohl. Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr werdet zwar den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, mit der ich getauft werde;

Mk 10,40 zu sitzen aber zu meiner Rechten und zu meiner Linken stehet mir nicht zu, euch zu geben, sondern welchen es bereitet ist.

Mk 10,41 Und da das die Zehn hörten, wurden sie unwillig über Jakobus und Johannes.

Mk 10,42 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Mächtigen unter ihnen haben Gewalt.

Mk 10,43 Aber also soll es unter euch nicht sein. Sondern welcher will groß werden unter euch, der soll euer Diener sein;

Mk 10,44 und welcher unter euch will der Vornehmste werden, der soll aller Knecht sein.

Mk 10,45 Denn auch des Menschen Sohn ist nicht gekommen, daß er sich dienen lasse, sondern daß er diene und gebe sein Leben zur Bezahlung für viele.

Mk 10,46 Und sie kamen gen Jericho. Und da er aus Jericho ging, er und seine Jünger und ein großes Volk, da saß ein Blinder, Bartimäus, des Timäus Sohn, am Wege und bettelte.

Mk 10,47 Und da er hörte, daß es Jesus von Nazareth war, fing er an, zu schreien und zu sagen: Jesu, du Sohn Davids, erbarme dich mein!

Mk 10,48 Und viele bedrohten ihn, er sollte stillschweigen. Er aber schrie viel mehr: Du Sohn Davids, erbarme dich mein!

Mk 10,49 Und Jesus stand still und ließ ihn rufen. Und sie riefen den Blinden und sprachen zu ihm: Sei getrost! stehe auf, er ruft dich!

Mk 10,50 Und er warf sein Kleid von sich, stand auf und kam zu Jesu.

Mk 10,51 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Was willst du, daß ich dir tun soll? Der Blinde sprach zu ihm: Rabbuni, daß ich sehend werde.

Mk 10,52 Jesus aber sprach zu ihm: Gehe hin; dein Glaube hat dir geholfen. Und alsbald ward er sehend und folgte ihm nach auf dem Wege.

 

Mk 10,1 Und er brach auf von dort und kam durch das Land jenseits des Jordan in das Gebiet von Judäa. Und wieder kamen die Volksmengen zu ihm, und er lehrte sie wieder, wie er es gewohnt war.
Mk 10,2 Und die Pharisäer traten herzu und fragten ihn, um ihn zu versuchen: Ist es einem Mann erlaubt, seine Frau zu entlassen?

versuchen: Joh 8,6

entlassen: Mal 2,16

Mk 10,3 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Was hat euch Mose geboten?
Mk 10,4 Sie sprachen: Mose hat erlaubt, einen Scheidebrief zu schreiben und [seine Frau] zu entlassen.

Mt 5,31; 5. Mo 24,1-4

Mk 10,5 Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: Wegen der Härte eures Herzens hat er euch dieses Gebot geschrieben.

Hörte: 5. Mo 9,6; 5. Mo 31,27

Mk 10,6 Am Anfang der Schöpfung aber hat Gott sie als Mann und Frau erschaffen.

1. Mo 2,21-24; 1. Mo 5,2; Eph 5,32

Mk 10,7 »Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen;

1. Mo 2,24; Eph 5,31

Mk 10,8 und die zwei werden ein Fleisch sein.« So sind sie nicht mehr zwei, sondern ein Fleisch.

1. Kor 6,16

Mk 10,9 Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden!

1. Kor 7,10

Mk 10,10 Und seine Jünger fragten ihn zu Hause nochmals darüber.
Mk 10,11 Und er sprach zu ihnen: Wer seine Frau entlässt und eine andere heiratet, der bricht die Ehe ihr gegenüber.

Mt 5,32; Lu 16,18

Mk 10,12 Und wenn eine Frau ihren Mann entlässt und sich mit einem anderen verheiratet, so bricht sie die Ehe.

Röm 7,3

Mk 10,13 Und sie brachten Kinder zu ihm, damit er sie anrühre; die Jünger aber tadelten die, welche sie brachten.
Mk 10,14 Als das Jesus sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen und wehrt ihnen nicht; denn solcher ist das Reich Gottes!

solcher: Mt 18,4

Mk 10,15 Wahrlich, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, wird nicht hineinkommen!

Mt 18,3; 1. Petr 2,1-2

Mk 10,16 Und er nahm sie auf die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.

Arme: Jes 40,11

segnete: Lu 24,50; Apg 3,26; Röm 12,14; 1. Kor 4,12; 1. Petr 3,9

Mk 10,17 Und als er auf den Weg hinausging, lief einer herzu, fiel vor ihm auf die Knie und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, um das ewige Leben zu erben?

Lu 10,25; Joh 6,27-29

Mk 10,18 Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein!

Ps 86,5; Ps 145,9

Mk 10,19 Du kennst die Gebote: »Du sollst nicht ehebrechen! Du sollst nicht töten! Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht falsches Zeugnis reden! Du sollst nicht rauben! Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren!«

Röm 13,9

Mk 10,20 Er aber antwortete und sprach zu ihm: Meister, das alles habe ich gehalten von meiner Jugend an.

Phil 3,6

Mk 10,21 Da blickte ihn Jesus an und gewann ihn lieb und sprach zu ihm: Eines fehlt dir! Geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib es den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, nimm das Kreuz auf dich und folge mir nach!

fehlt: Jak 2,10

verkaufe: Mt 13,44

Schatz: Mt 6,20; Lu 12,33

Mk 10,22 Er aber wurde traurig über dieses Wort und ging betrübt davon; denn er hatte viele Güter.

2. Tim 4,1

Mk 10,23 Da blickte Jesus umher und sprach zu seinen Jüngern: Wie schwer werden die Reichen in das Reich Gottes eingehen!

Mt 13,22; 1. Kor 1,26-27

Mk 10,24 Die Jünger aber erstaunten über seine Worte. Da begann Jesus wiederum und sprach zu ihnen: Kinder, wie schwer ist es für die, welche ihr Vertrauen auf Reichtum setzen, in das Reich Gottes hineinzukommen!

Vertrau.: Hi 31,24; Ps 49,7; Ps 49,12; Spr 11,28

Mk 10,25 Es ist leichter, dass ein Kamel durch das Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in das Reich Gottes hineinkommt.

Mt 7,14; Jer 13,23

Mk 10,26 Sie aber entsetzten sich sehr und sprachen untereinander: Wer kann dann überhaupt errettet werden?

Röm 9,16; Phil 2,13

Mk 10,27 Jesus aber blickte sie an und sprach: Bei den Menschen ist es unmöglich, aber nicht bei Gott! Denn bei Gott sind alle Dinge möglich.

Hi 42,2; Jer 32,17; Sach 8,6

Mk 10,28 Da begann Petrus und sprach zu ihm: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt!

Mk 1,18; Mk 1,20

Mk 10,29 Jesus aber antwortete und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Es ist niemand, der Haus oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Frau oder Kinder oder Äcker verlassen hat um meinetwillen und um des Evangeliums willen,

Phil 3,8; Hebr 11,24-27

Mk 10,30 der nicht hundertfältig empfängt, jetzt in dieser Zeit Häuser und Brüder und Schwestern und Mütter und Kinder und Äcker unter Verfolgungen, und in der zukünftigen Weltzeit ewiges Leben.

2. Kor 4,17-18; Offb 2,10

empfängt: Ps 4,7-8; 1. Tim 4,8

Verfolg.: Mt 5,11; 2. Tim 3,12

Mk 10,31 Aber viele von den Ersten werden Letzte sein und die Letzten Erste.

Mt 19,30; Mt 21,31

Mk 10,32 Sie waren aber auf dem Weg und zogen hinauf nach Jerusalem, und Jesus ging ihnen voran, und sie entsetzten sich und folgten ihm mit Bangen. Da nahm er die Zwölf nochmals beiseite und fing an, ihnen zu sagen, was mit ihm geschehen werde:

voran: Lu 9,51; Joh 10,4

Bangen: Joh 11,8

Mk 10,33 Siehe, wir ziehen hinauf nach Jerusalem, und der Sohn des Menschen wird den obersten Priestern und den Schriftgelehrten ausgeliefert werden; und sie werden ihn zum Tode verurteilen und ihn den Heiden ausliefern;

Jerusal.: Lu 13,33; Apg 20,22

Tode: Phil 2,8

Mk 10,34 und sie werden ihn verspotten und geißeln und anspucken und ihn töten; und am dritten Tag wird er wiederauferstehen.

Ps 22; Jes 53

wiederauferstehen: Lu 24,5-7

Mk 10,35 Da traten Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, zu ihm und sprachen: Meister, wir wünschen, dass du uns gewährst, um was wir bitten!

Phil 2,5

Mk 10,36 Und er sprach zu ihnen: Was wünscht ihr, dass ich euch tun soll?
Mk 10,37 Sie sprachen zu ihm: Gewähre uns, dass wir einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken sitzen dürfen in deiner Herrlichkeit!

Lu 23,42

Mk 10,38 Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr wisst nicht, um was ihr bittet! Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, womit ich getauft werde?

bittet: Jak 4,3

Kelch: Mk 14,36

getauft: Lu 12,50; Ps 69,2-3

Mk 10,39 Und sie sprachen zu ihm: Wir können es! Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr werdet zwar den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, womit ich getauft werde;

können: Joh 15,20; Apg 12,2; Röm 6,3; Röm 6,6

Mk 10,40 aber das Sitzen zu meiner Rechten und zu meiner Linken zu verleihen, steht nicht mir zu, sondern [es wird denen zuteil], denen es bereitet ist.

Mt 25,34; 2. Thes 2,14; Hebr 11,16

Mk 10,41 Und als die Zehn es hörten, fingen sie an, über Jakobus und Johannes unwillig zu werden.
Mk 10,42 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach zu ihnen: Ihr wisst, dass diejenigen, welche als Herrscher der Heidenvölker gelten, sie unterdrücken, und dass ihre Großen Gewalt über sie ausüben.
Mk 10,43 Unter euch aber soll es nicht so sein, sondern wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener,
Mk 10,44 und wer von euch der Erste werden will, der sei aller Knecht.

Mt 23,8; Joh 13,14

Knecht: Röm 15,3; Röm 15,8

Mk 10,45 Denn auch der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.

Lösegeld: Jes 53,10; Gal 3,13; Eph 5,2; 1. Tim 2,6; Tit 2,14

Mk 10,46 Und sie kommen nach Jericho. Und als er von Jericho auszog samt seinen Jüngern und einer großen Volksmenge, saß ein Sohn des Timäus, Bartimäus der Blinde, am Weg und bettelte.
Mk 10,47 Und als er hörte, dass es Jesus, der Nazarener, war, begann er zu rufen und sprach: Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich über mich!

Nazaren.: Mt 2,23; Joh 1,46

Sohn: Mk 12,35; 1. Chr 17,11; Jes 11,1

Mk 10,48 Und es geboten ihm viele, er solle schweigen; er aber rief noch viel mehr: Du Sohn Davids, erbarme dich über mich!

1. Mo 32,26; Jer 29,13; Lu 18,1

Mk 10,49 Und Jesus stand still und ließ ihn [zu sich] rufen. Da riefen sie den Blinden und sprachen zu ihm: Sei getrost, steh auf; er ruft dich!

Joh 11,28

Mk 10,50 Er aber warf seinen Mantel ab, stand auf und kam zu Jesus.
Mk 10,51 Und Jesus begann und sprach zu ihm: Was willst du, dass ich dir tun soll? Der Blinde sprach zu ihm: Rabbuni, dass ich sehend werde!

sehend: Pr 11,7; Eph 1,18

Mk 10,52 Da sprach Jesus zu ihm: Geh hin; dein Glaube hat dich gerettet! Und sogleich wurde er sehend und folgte Jesus nach auf dem Weg.

Mk 5,34

 

Mk 10,1 And he arose from thence, and cometh into the coasts of Judea by the farther side of Jordan: and the people resort unto him again; and, as he was wont, he taught them again.

he arose: Mt 19,1-12

by: Joh 10,40; Joh 11,7

he taught: Pr 12,9; Jer 32,33; Joh 18,20

Mk 10,2 And the Pharisees came to him, and asked him , Is it lawful for a man to put away his wife? tempting him.

the Pharisees: Mk 8,15; Mt 9,34; Mt 15,12; Mt 23,13; Lu 5,30; Lu 6,7; Lu 7,30; Lu 11,39; Lu 11,53; Lu 11,54; Lu 16,14; Joh 7,32; Joh 7,48; Joh 11,47; Joh 11,57

Is it: Mal 2,16; Mt 5,31; Mt 5,32; Mt 19,3; 1. Kor 7,10; 1. Kor 7,11

tempting: Mk 8,11; Mt 16,1; Mt 22,35; Joh 8,6; 1. Kor 10,9

Mk 10,3 And he answered and said unto them, What did Moses command you?

What: Jes 8,20; Lu 10,25; Joh 5,39; Gal 4,21

Mk 10,4 And they said, Moses suffered to write a bill of divorcement, and to put her away.

What: 5. Mo 24,1-4; Jes 50,1; Jer 3,1; Mt 1,19; Mt 5,31; Mt 5,32; Mt 19,7

Mk 10,5 And Jesus answered and said unto them, For the hardness of your heart he wrote you this precept.

For: 5. Mo 9,6; 5. Mo 31,27; Ne 9,16; Ne 9,17; Ne 9,26; Mt 19,8; Apg 7,51; Hebr 3,7-10

Mk 10,6 But from the beginning of the creation God made them male and female.

the beginning: 1. Mo 1,1; 2. Petr 3,4

God: 1. Mo 1,27; 1. Mo 2,20-23; 1. Mo 5,2; Mal 2,14-16

Mk 10,7 For this cause shall a man leave his father and mother, and cleave to his wife;

1. Mo 2,24; Mt 19,5; Mt 19,6; Eph 5,31

Mk 10,8 And they twain shall be one flesh: so then they are no more twain, but one flesh.

one flesh: 1. Kor 6,16; Eph 5,28

Mk 10,9 What therefore God hath joined together, let not man put asunder.

Röm 7,1-3; 1. Chr 7,10-13

Mk 10,10 And in the house his disciples asked him again of the same matter.

Mk 4,10; Mk 9,28; Mk 9,33

Mk 10,11 And he saith unto them, Whosoever shall put away his wife, and marry another, committeth adultery against her.

Whosoever: Mt 5,31; Mt 5,32; Mt 19,9; Lu 16,18; Röm 7,3; 1. Kor 7,4; 1. Kor 7,10; 1. Kor 7,11; Hebr 13,4

Mk 10,12 And if a woman shall put away her husband, and be married to another, she committeth adultery.
Mk 10,13 And they brought young children to him, that he should touch them: and his disciples rebuked those that brought them.

they: Mt 19,13-15; Lu 18,15; Lu 18,16

disciples: Mk 10,48; Mk 9,38; 2. Mo 10,9-11; 5. Mo 31,12; 5. Mo 31,13; Joe 2,16

Mk 10,14 But when Jesus saw it, he was much displeased, and said unto them, Suffer the little children to come unto me, and forbid them not: for of such is the kingdom of God.

he was: Mk 3,5; Mk 8,33; Lu 9,54-56; Eph 4,26

Suffer: 1. Mo 17,7; 1. Mo 17,10-14; 4. Mo 14,31; 5. Mo 4,37; 5. Mo 29,11; 5. Mo 29,12; 1. Sam 1,11; 1. Sam 1,22; 1. Sam 1,27; 1. Sam 1,28; Ps 78,4; Ps 115,14; Ps 115,15; Jes 65,23; Jer 32,39; Jer 32,40; Lu 18,15; Lu 18,16; Apg 2,39; Apg 3,25; Röm 11,16; Röm 11,28; 1. Kor 7,14; 2. Tim 1,5; 2. Tim 3,15

for: Ps 131,1; Ps 131,2; Mt 18,4; Mt 18,10; Mt 19,14; 1. Kor 14,20; 1. Petr 2,2; Offb 14,5

Mk 10,15 Verily I say unto you, Whosoever shall not receive the kingdom of God as a little child, he shall not enter therein.

Mt 18,3; Lu 18,17; Joh 3,3-6

Mk 10,16 And he took them up in his arms, put his hands upon them, and blessed them.

1. Mo 48,14-16; 5. Mo 28,3; Jes 40,11; Lu 2,28-34; Lu 24,50; Lu 24,51; Joh 21,15-17

Mk 10,17 And when he was gone forth into the way, there came one running, and kneeled to him, and asked him, Good Master, what shall I do that I may inherit eternal life?

when: Mt 19,16-30; Lu 18,18-30

running: Mk 9,25; Mt 28,8; Joh 20,2-4

kneeled: Mk 1,40; Da 6,10; Mt 17,14

Good: Mk 12,14; Joh 3,2

what: Joh 6,28; Apg 2,37; Apg 9,6; Apg 16,30; Röm 10,2-4

eternal: Joh 5,39; Joh 6,27; Joh 6,40; Röm 2,7; Röm 6,23; 1. Joh 2,25

Mk 10,18 And Jesus said unto him, Why callest thou me good? there is none good but one, that is, God.

Why: Mt 19,17; Lu 18,19; Joh 5,41-44; Röm 3,12

that is: 1. Sam 2,2; Ps 36,7; Ps 36,8; Ps 86,5; Ps 119,68; Jak 1,17; 1. Joh 4,8; 1. Joh 4,16

Mk 10,19 Thou knowest the commandments, Do not commit adultery, Do not kill, Do not steal, Do not bear false witness, Defraud not, Honor thy father and mother.

knowest: Mk 12,28-34; Jes 8,20; Mt 5,17-20; Mt 19,17-19; Lu 10,26-28; Lu 18,20; Röm 3,20; Gal 4,21

commit: 2. Mo 20,12-17; 5. Mo 5,16-24; Röm 13,9; Gal 5,14; Jak 2,11

Defraud: 1. Kor 6,7-9; 1. Thes 4,6

Mk 10,20 And he answered and said unto him, Master, all these have I observed from my youth.

Jes 58,2; Hes 5,14; Hes 33,31; Hes 33,32; Mal 3,8; Mt 19,20; Lu 10,29; Lu 18,11; Lu 18,12; Röm 7,9; Phil 3,6; 2. Tim 3,5

Mk 10,21 Then Jesus beholding him loved him, and said unto him, One thing thou lackest: go thy way, sell whatsoever thou hast, and give to the poor, and thou shalt have treasure in heaven: and come, take up the cross, and follow me.

loved: 1. Mo 34,19; Jes 63,8-10; Lu 19,41; 2. Kor 12,15

One thing: Lu 10,42; Lu 18,22; Jak 2,10; Offb 2,4; Offb 2,14; Offb 2,20

sell: Spr 23,23; Mt 13,44-46; Mt 19,21; Lu 12,33; Apg 2,45; Apg 4,34-37

treasure: Mt 6,19-21; Lu 16,9; 1. Tim 6,17-19; Hebr 10,34; 1. Petr 1,4; 1. Petr 1,5

take: Mk 8,34; Mt 16,24; Lu 9,23; Joh 12,26; Joh 16,33; Röm 8,17; Röm 8,18; 2. Tim 3,12

Mk 10,22 And he was sad at that saying, and went away grieved: for he had great possessions.

sad: Mk 6,20; Mk 6,26; Mt 19,22; Mt 27,3; Mt 27,24-26; Lu 18,23; 2. Kor 7,10; 2. Tim 4,10

for: 1. Mo 13,5-11; 5. Mo 6,10-12; 5. Mo 8,11-14; Hi 21,7-15; Hes 33,31; Mt 13,22; Lu 12,15; Eph 5,5; 1. Tim 6,9; 1. Tim 6,10; 1. Joh 2,15; 1. Joh 2,16

Mk 10,23 And Jesus looked round about, and saith unto his disciples, How hardly shall they that have riches enter into the kingdom of God!

looked: Mk 3,5; Mk 5,32

How: Mt 19,23-26; Lu 18,24; 1. Kor 1,26; Jak 2,5; Jak 4,4

enter: Mk 10,15; Mt 18,3; Joh 3,5; 2. Petr 1,11

Mk 10,24 And the disciples were astonished at his words. But Jesus answereth again, and saith unto them, Children, how hard is it for them that trust in riches to enter into the kingdom of God!

astonished: Mt 19,25; Lu 18,26; Lu 18,27; Joh 6,60

Children: Joh 13,33; Joh 21,5; Gal 4,19; 1. Joh 2,1; 1. Joh 4,4; 1. Joh 5,21

trust: Hi 31,24; Hi 31,25; Ps 17,14; Ps 49,6; Ps 49,7; Ps 52,7; Ps 62,10; Spr 11,28; Spr 18,11; Spr 23,5; Jer 9,23; Hes 28,4; Hes 28,5; Hab 2,9; Zef 1,18; Lu 12,16-21; Lu 16,14; 1. Tim 6,17; Jak 5,1-3; Offb 3,17

Mk 10,25 It is easier for a camel to go through the eye of a needle, than for a rich man to enter into the kingdom of God.

Jer 13,23; Mt 7,3-5; Mt 19,24; Mt 19,25; Mt 23,24; Lu 18,25

Mk 10,26 And they were astonished out of measure, saying among themselves, Who then can be saved?

out: Mk 6,51; Mk 7,37; 2. Kor 11,23

Who: Lu 13,23; Lu 18,26; Apg 16,31; Röm 10,9-13

Mk 10,27 And Jesus looking upon them saith, With men it is impossible, but not with God: for with God all things are possible.

With men: 1. Mo 18,13; 1. Mo 18,14; 4. Mo 11,21-23; 2. Kö 7,2; Sach 8,6; Mt 19,26; Lu 18,27

for: Hi 42,2; Jer 32,17; Jer 32,27; Lu 1,37; Phil 3,21; Hebr 7,25; Hebr 11,19

Mk 10,28 Then Peter began to say unto him, Lo, we have left all, and have followed thee.

Lo: Mk 1,16-20; Mt 19,27-30; Lu 14,33; Lu 18,28-30; Phil 3,7-9

Mk 10,29 And Jesus answered and said, Verily I say unto you, There is no man that hath left house, or brethren, or sisters, or father, or mother, or wife, or children, or lands, for my sake, and the gospel’s,

There: 1. Mo 12,1-3; 1. Mo 45,20; 5. Mo 33,9-11; Lu 22,28-30; Hebr 11,24-26

for: Mk 8,35; Mt 5,10; Mt 5,11; Mt 10,18; 1. Kor 9,23; Offb 2,3

Mk 10,30 But he shall receive a hundredfold now in this time, houses, and brethren, and sisters, and mothers, and children, and lands, with persecutions; and in the world to come eternal life.

an hundredfold: 2. Chr 25,9; Ps 84,11; Spr 3,9; Spr 3,10; Spr 16,16; Mal 3,10; Mt 13,44-46; Lu 18,30; 2. Kor 6,10; 2. Kor 9,8-11; Phil 3,8; 2. Thes 2,16; 1. Tim 6,6; 1. Joh 3,1; Offb 2,9; Offb 3,18

with persecutions: Mt 5,11; Mt 5,12; Joh 16,22; Joh 16,23; Apg 5,41; Apg 16,25; Röm 5,3; Jak 1,2-4; Jak 1,12; Jak 5,11; 1. Petr 4,12-16

eternal: Joh 10,23; Röm 6,23; 1. Joh 2,25

Mk 10,31 But many that are first shall be last; and the last first.

Mt 8,11; Mt 8,12; Mt 19,30; Mt 20,16; Mt 21,31; Lu 7,29; Lu 7,30; Lu 7,40-47; Lu 13,30; Lu 18,11-14; Apg 13,46-48; Röm 9,30-33

Mk 10,32 And they were in the way going up to Jerusalem; and Jesus went before them: and they were amazed; and as they followed, they were afraid. And he took again the twelve, and began to tell them what things should happen unto him,

they were in: Mt 20,17-19; Lu 18,31-34

they were amazed: Sach 3,8; Lu 9,51; Joh 11,8; Joh 11,16

And he: Mk 4,34; Mt 11,25; Mt 13,11; Lu 10,23

Mk 10,33 Saying, Behold, we go up to Jerusalem; and the Son of man shall be delivered unto the chief priests, and unto the scribes; and they shall condemn him to death, and shall deliver him to the Gentiles:

we go: Apg 20,22

and the Son: Mk 8,31; Mk 9,31; Mt 16,21; Mt 17,22; Mt 17,23; Mt 20,17-19; Lu 9,22; Lu 18,31-33; Lu 24,6; Lu 24,7

condemn: Mk 14,64; Mt 26,66; Apg 13,27; Jak 5,6

deliver: Mk 15,1; Mt 27,2; Lu 23,1; Lu 23,2; Lu 23,21; Joh 18,28; Joh 19,11; Apg 3,13; Apg 3,14

Mk 10,34 And they shall mock him, and shall scourge him, and shall spit upon him, and shall kill him: and the third day he shall rise again.

mock: Mk 14,65; Mk 15,17-20; Mk 15,29-31; Ps 22,6-8; Ps 22,13; Jes 53,3; Mt 27,27-44; Lu 22,63-65; Lu 23,11; Lu 23,35-39; Joh 19,2; Joh 19,3

spit: Mk 14,63; Hi 30,10; Jes 50,6; Mt 26,67

and the: Ps 16,10; Hos 6,2; Joh 1,17; Joh 2,10; Mt 12,39; Mt 12,40; 1. Kor 15,4

Mk 10,35 And James and John, the sons of Zebedee, come unto him, saying, Master, we would that thou shouldest do for us whatsoever we shall desire.

James: Mk 1,19; Mk 1,20; Mk 5,37; Mk 9,2; Mk 14,33

come: Mt 20,20-28

we would: 2. Sam 14,4-11; 1. Kö 2,16; 1. Kö 2,20

Mk 10,36 And he said unto them, What would ye that I should do for you?

What: Mk 10,51; 1. Kö 3,5-15; Joh 15,7

Mk 10,37 They said unto him, Grant unto us that we may sit, one on thy right hand, and the other on thy left hand, in thy glory.

sit: Mk 16,19; 1. Kö 22,19; Ps 45,9; Ps 110,1

in: Mk 8,38; Mt 25,31; Lu 24,26; 1. Petr 1,11

Mk 10,38 But Jesus said unto them, Ye know not what ye ask: can ye drink of the cup that I drink of? and be baptized with the baptism that I am baptized with?

Ye know not: 1. Kö 2,22; Jer 45,5; Mt 20,21; Mt 20,22; Röm 8,26; Jak 4,3

drink of the: Mk 14,36; Ps 75,8; Jes 51,22; Jer 25,15; Mt 26,39; Lu 22,42; Joh 18,11

baptized with the: Lu 12,50

Mk 10,39 And they said unto him, We can. And Jesus said unto them, Ye shall indeed drink of the cup that I drink of; and with the baptism that I am baptized withal shall ye be baptized:

We: Mk 14,31; Joh 13,37

Ye: Mk 14,36; Mt 10,25; Joh 15,20; Joh 17,14; Apg 12,2; Kol 1,24; Offb 1,9

Mk 10,40 But to sit on my right hand and on my left hand is not mine to give; but it shall be given to them for whom it is prepared.

Mt 20,23; Mt 25,34; Joh 17,2; Joh 17,24; Hebr 11,16

Mk 10,41 And when the ten heard it, they began to be much displeased with James and John.

they: Mk 9,33-36; Spr 13,10; Mt 20,24; Lu 22,24; Röm 12,10; Phil 2,3; Jak 4,5

Mk 10,42 But Jesus called them to him, and saith unto them, Ye know that they which are accounted to rule over the Gentiles exercise lordship over them; and their great ones exercise authority upon them.

Ye know: Mt 20,25; Lu 22,25; 1. Petr 5,3

Mk 10,43 But so shall it not be among you: but whosoever will be great among you, shall be your minister:

so: Joh 18,36; Röm 12,2

whosoever: Mk 9,35; Mt 20,26; Mt 20,27; Mt 23,8-12; Lu 9,48; Lu 14,11; Lu 18,14; Joh 13,13-18; 1. Kor 9,19-23; Gal 5,13; 1. Petr 5,5; 1. Petr 5,6

Mk 10,44 And whosoever of you will be the chiefest shall be servant of all.
Mk 10,45 For even the Son of man came not to be ministered unto, but to minister, and to give his life a ransom for many.

came: Mt 20,28; Lu 22,26; Lu 22,27; Joh 13,14; Phil 2,5-8; Hebr 5,8

and to: Jes 53,10-12; Da 9,24; Da 9,26; 2. Kor 5,21; Gal 3,13; 1. Tim 3,4-6; Tit 2,14; 1. Petr 1,19

Mk 10,46 And they came to Jericho: and as he went out of Jericho with his disciples and a great number of people, blind Bartimaeus, the son of Timaeus, sat by the highway side begging.

they came: Mt 20,29-34; Lu 18,35-43

begging: Lu 16,20; Lu 16,22; Joh 9,8; Apg 3,2; Apg 3,3

Mk 10,47 And when he heard that it was Jesus of Nazareth, he began to cry out, and say, Jesus, thou son of David, have mercy on me.

Jesus: Mt 2,23; Mt 21,11; Mt 26,71; Lu 4,16; Lu 18,36; Lu 18,37; Joh 1,46; Joh 7,41; Joh 7,52; Joh 19,19; Apg 6,14

thou: Jes 9,6; Jes 9,7; Jes 11,1; Jer 23,5; Jer 23,6; Mt 1,1; Mt 9,27; Mt 12,23; Mt 15,22; Mt 20,30; Mt 21,9; Mt 22,42-45; Apg 13,22; Apg 13,23; Röm 1,3; Röm 1,4; Offb 22,16

Mk 10,48 And many charged him that he should hold his peace: but he cried the more a great deal, Thou son of David, have mercy on me.

many: Mk 5,35; Mt 19,13; Mt 20,31; Lu 18,39

but: Mk 7,26-29; 1. Mo 32,24-28; Jer 29,13; Mt 15,23-28; Lu 11,5-10; Lu 18,1-8; Eph 6,18; Hebr 5,7

have: Ps 62,12

Mk 10,49 And Jesus stood still, and commanded him to be called. And they call the blind man, saying unto him, Be of good comfort, rise; he calleth thee.

stood: Ps 86,15; Ps 145,8; Mt 20,32-34; Lu 18,40; Hebr 2,17; Hebr 4,15

Be: Joh 11,28

Mk 10,50 And he, casting away his garment, rose, and came to Jesus.

Phil 3,7-9; Hebr 12,1

Mk 10,51 And Jesus answered and said unto him, What wilt thou that I should do unto thee ? The blind man said unto him, Lord, that I might receive my sight.

What: Mk 10,36; 2. Chr 1,7; Mt 6,8; Mt 7,7; Lu 18,41-43; Phil 4,6

Mk 10,52 And Jesus said unto him, Go thy way; thy faith hath made thee whole. And immediately he received his sight, and followed Jesus in the way.

thy faith: Mk 5,34; Mt 9,22; Mt 9,28-30; Mt 15,28; Lu 7,50; Lu 9,48

he received: Mk 8,25; Ps 33,9; Ps 146,8; Jes 29,18; Jes 29,19; Jes 35,5; Jes 42,16-18; Mt 11,5; Mt 12,22; Mt 21,14; Joh 9,5-7; Joh 9,32; Joh 9,39; Apg 26,18

followed: Mk 1,31; Lu 8,2; Lu 8,3

Mk 11,1; Mk 11,12; Mk 11,15; Mk 11,20; Mk 11,27

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.