Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Prediger 4

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Prediger 4 | Kapitelauswahl

Pr 4,1 Ich wandte mich um und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne; und siehe, da waren die Tränen derer, so Unrecht litten und hatten keinen Tröster; und die ihnen Unrecht taten, waren zu mächtig, daß sie keinen Tröster haben konnten.

Pr 4,2 Da lobte ich die Toten, die schon gestorben waren, mehr denn die Lebendigen, die noch das Leben hatten;

Pr 4,3 und besser als alle beide ist, der noch nicht ist und des Bösen nicht innewird, das unter der Sonne geschieht.

Pr 4,4 Ich sah an Arbeit und Geschicklichkeit in allen Sachen; da neidet einer den andern. Das ist auch eitel und Haschen nach dem Wind.

Pr 4,5 Ein Narr schlägt die Finger ineinander und verzehrt sich selbst.

Pr 4,6 Es ist besser eine Handvoll mit Ruhe denn beide Fäuste voll mit Mühe und Haschen nach Wind.

Pr 4,7 Ich wandte mich um und sah die Eitelkeit unter der Sonne.

Pr 4,8 Es ist ein einzelner, und nicht selbander, und hat weder Kind noch Bruder; doch ist seines Arbeitens kein Ende, und seine Augen werden Reichtums nicht satt. Wem arbeite ich doch und breche meiner Seele ab? Das ist auch eitel und eine böse Mühe.

Pr 4,9 So ist’s ja besser zwei als eins; denn sie genießen doch ihrer Arbeit wohl.

Pr 4,10 Fällt ihrer einer so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist! Wenn er fällt, so ist keiner da, der ihm aufhelfe.

Pr 4,11 Auch wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden?

Pr 4,12 Einer mag überwältigt werden, aber zwei mögen widerstehen; und eine dreifältige Schnur reißt nicht leicht entzwei.

Pr 4,13 Ein armes Kind, das weise ist, ist besser denn ein alter König, der ein Narr ist und weiß nicht sich zu hüten.

Pr 4,14 Es kommt einer aus dem Gefängnis zum Königreich; und einer, der in seinem Königreich geboren ist, verarmt.

Pr 4,15 Und ich sah, daß alle Lebendigen unter der Sonne wandelten bei dem andern, dem Kinde, das an jenes Statt sollte aufkommen.

Pr 4,16 Und des Volks, das vor ihm ging, war kein Ende und des, das ihm nachging; und wurden sein doch nicht froh. Das ist auch eitel und Mühe um Wind.

Pr 4,17 Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Hause Gottes gehst, und komme, daß du hörst. Das ist besser als der Narren Opfer; denn sie wissen nicht, was sie Böses tun.

 

Pr 4,1 Und so wandte ich mich um und sah alle Bedrückungen, die verübt werden unter der Sonne; und siehe, da flossen Tränen von Unterdrückten, die keinen Tröster hatten; und weil die Hand ihrer Unterdrücker so stark war, konnte sie niemand trösten.

Tränen: Hi 24,12; Ps 80,6; Klgl 1,2; Klgl 1,16

Tröster: Ps 69,21; Nah 3,7

Pr 4,2 Da pries ich die Toten, die längst gestorben sind, glücklicher als die Lebenden, die jetzt noch am Leben sind.

Pr 9,4-6; Hi 3,13; Hi 17,13-14

Pr 4,3 Aber besser als beide ist der daran, der noch nicht geboren ist, weil er das böse Treiben, das unter der Sonne geschieht, gar nicht gesehen hat.

Pr 6,3-5; Hi 3,11-16; Lu 23,29

Pr 4,4 Ich sah auch, dass alle Mühe und alles Gelingen im Geschäft nur den Neid des einen gegen den anderen weckt. Auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind!

Neid: 1. Mo 4,4-7; 1. Sam 18,8; Mt 20,11-15

Pr 4,5 Der Tor faltet seine Hände und verzehrt sein eigenes Fleisch.

Spr 6,9-11

Pr 4,6 Besser eine Handvoll Ruhe, als beide Fäuste voll Mühsal und Haschen nach Wind.

Spr 15,16-17; Spr 16,8; Spr 17,1

Pr 4,7 Und ich wandte mich um und sah Nichtigkeit unter der Sonne:

Pr 1,14

Pr 4,8 Da steht einer ganz allein, hat weder Sohn noch Bruder, und doch hat all seine Arbeit kein Ende, und er sieht nie Reichtum genug. Für wen mühe ich mich denn ab und enthalte meiner Seele das Beste vor? Auch das ist nichtig und eine üble Mühe.

Reichtum: Pr 5,9; Lu 12,15; 1. Tim 6,9-10

Für wen?: Ps 39,7; Lu 12,20

Pr 4,9 Es ist besser, dass man zu zweit ist als allein, denn die beiden haben einen guten Lohn für ihre Mühe.

1. Mo 2,18; Mk 6,7; Lu 10,1

Pr 4,10 Denn wenn sie fallen, so hilft der eine dem anderen auf; wehe aber dem, der allein ist, wenn er fällt und kein Zweiter da ist, um ihn aufzurichten!

Jes 41,6; Gal 6,2

Pr 4,11 Auch wenn zwei beieinanderliegen, so wärmen sie sich gegenseitig; aber wie soll einer warm werden, wenn er allein ist?

1. Kö 1,1-2

Pr 4,12 Und wenn man den einen angreift, so können die beiden Widerstand leisten; und eine dreifache Schnur wird nicht so bald zerrissen.
Pr 4,13 Ein armer, aber weiser junger Mann ist besser als ein alter, törichter König, der sich nicht mehr warnen lässt.

1. Kö 22,8; Spr 28,6

Pr 4,14 Denn aus dem Gefängnis ist er hervorgegangen, um zu herrschen, obschon er im Königreich jenes [anderen] arm geboren wurde.

1. Mo 41,14; 1. Mo 41,37-44; 1. Sam 2,8; Da 2,21

Pr 4,15 Ich sah alle Lebenden, die unter der Sonne wandeln, auf der Seite des jungen Mannes, des zweiten, der an die Stelle jenes [anderen] treten sollte.

1. Kö 1,5; 1. Kö 1,32-40

Pr 4,16 All das Volk, vor dem er herging, nahm keine Ende; dennoch werden die Nachkommen sich nicht an ihm freuen. Denn auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind!

Ende: 1. Kö 1,40; 1. Kö 1,49; 1. Kö 2,15

Haschen: Pr 2,17

Pr 4,17 Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Haus Gottes gehst! Sich nahen, um zu hören, ist besser, als wenn die Toren Opfer bringen; denn sie haben keine Erkenntnis, darum tun sie Böses.

Bew.: 2. Mo 3,5; 3. Mo 10,3; Jes 1,12

hören: Ps 81,9; Mt 7,24; Jak 1,19

Opfer: 1. Sam 15,22; Spr 15,8; Jes 1,11; Lu 18,11-14

 

Pr 4,1 So I returned, and considered all the oppressions that are done under the sun: and behold the tears of such as were oppressed, and they had no comforter; and on the side of their oppressors there was power; but they had no comforter.

I returned: Hi 6,29; Mal 3,18

and considered: Pr 3,16; Pr 5,8; Pr 7,7; 2. Mo 1,13; 2. Mo 1,14; 2. Mo 1,16; 2. Mo 1,22; 2. Mo 2,23; 2. Mo 2,24; 2. Mo 5,16-19; 5. Mo 28,33; 5. Mo 28,48; Ri 4,3; Ri 10,7; Ri 10,8; Ne 5,1-5; Hi 24,7-12; Ps 10,9; Ps 10,10; Spr 28,3; Spr 28,15; Spr 28,16; Jes 5,7; Jes 51,23; Jes 59,7; Jes 59,13-15; Mal 3,5

the tears: Ps 42,3; Ps 42,9; Ps 80,5; Ps 102,8; Ps 102,9; Mal 2,13; Jak 5,4

they had: Hi 16,4; Hi 19,21; Hi 19,22; Ps 69,20; Ps 142,4; Spr 19,7; Klgl 1,2; Klgl 1,9; Mt 26,56; 2. Tim 4,16; 2. Tim 4,17

Pr 4,2 Wherefore I praised the dead which are already dead more than the living which are yet alive.

Pr 2,17; Pr 9,4-6; Hi 3,17-21

Pr 4,3 Yea, better is he than both they, which hath not yet been, who hath not seen the evil work that is done under the sun.

better: Pr 6,3-5; Hi 3,10-16; Hi 10,18; Hi 10,19; Jer 20,17; Jer 20,18; Mt 24,19; Lu 23,29

who: Pr 1,14; Pr 2,17; Ps 55,6-11; Jer 9,2; Jer 9,3

Pr 4,4 Again, I considered all travail, and every right work, that for this a man is envied of his neighbor. This is also vanity and vexation of spirit.

every: 1. Mo 4,4-8; 1. Mo 37,2-11; 1. Sam 18,8; 1. Sam 18,9; 1. Sam 18,14-16; 1. Sam 18,29; 1. Sam 18,30; Spr 27,4; Mt 27,18; Apg 7,9; Jak 4,5; 1. Joh 3,12

This is: Pr 4,16; Pr 1,14; Pr 2,21; Pr 2,26; Pr 6,9; Pr 6,11; 1. Mo 37,4; 1. Mo 37,11

Pr 4,5 The fool foldeth his hands together, and eateth his own flesh.

fool: Spr 6,10; Spr 6,11; Spr 12,27; Spr 13,4; Spr 20,4; Spr 24,33; Spr 24,34

eateth: Pr 4,4; Hi 13,14; Spr 11,17; Jes 9,20

Pr 4,6 Better is a handful with quietness, than both the hands full with travail and vexation of spirit.

Ps 37,16; Spr 15,16; Spr 15,17; Spr 16,8; Spr 17,1

Pr 4,7 Then I returned, and I saw vanity under the sun.

Pr 4,1; Ps 78,33; Sach 1,6

Pr 4,8 There is one alone, and there is not a second; yea, he hath neither child nor brother: yet is there no end of all his labor; neither is his eye satisfied with riches; neither saith he, For whom do I labor, and bereave my soul of good? This is also vanity, yea, it is a sore travail.

one: Pr 4,9-12; 1. Mo 2,18; Jes 56,3-5

he hath: 1. Mo 15,2; 1. Mo 15,3

no: Jes 5,8

is his: Pr 1,8; Pr 5,10; Spr 27,20; Hab 2,5-9; 1. Joh 2,16

For: Ps 39,6; Jes 44,19; Jes 44,20; Lu 12,20

it is: Pr 1,13; Pr 2,23; Jes 55,2; Mt 11,28

Pr 4,9 Two are better than one; because they have a good reward for their labor.

are: 1. Mo 2,18; 2. Mo 4,14-16; 4. Mo 11,14; Spr 27,17; Hagg 1,14; Mk 6,7; Apg 13,2; Apg 15,39; Apg 15,40; 1. Kor 12,18-21

a good: Rt 2,12; Joh 4,36; 2. Joh 1,8

Pr 4,10 For if they fall, the one will lift up his fellow: but woe to him that is alone when he falleth; for he hath not another to help him up.

if: 2. Mo 32,2-4; 2. Mo 32,21; 5. Mo 9,19; 5. Mo 9,20; 1. Sam 23,16; 2. Sam 11,27; 2. Sam 12,7-14; Hi 4,3; Hi 4,4; Jes 35,3; Jes 35,4; Lu 22,31; Lu 22,32; Gal 2,11-14; Gal 6,1; 1. Thes 4,18; 1. Thes 5,11

but: 1. Mo 4,8; 2. Sam 14,6

Pr 4,11 Again, if two lie together, then they have heat: but how can one be warm alone?

1. Kö 1,1; 1. Kö 1,2

Pr 4,12 And if one prevail against him, two shall withstand him; and a threefold cord is not quickly broken.

and a: 2. Sam 23,9; 2. Sam 23,16; 2. Sam 23,18; 2. Sam 23,19; 2. Sam 23,23; Da 3,16; Da 3,17; Eph 4,3

Pr 4,13 Better is a poor and a wise child than an old and foolish king, who will no more be admonished.

is a poor: Pr 9,15; Pr 9,16; 1. Mo 37,2; Spr 19,1; Spr 28,6; Spr 28,15; Spr 28,16

will no more be: 1. Kö 22,8; 2. Chr 16,9; 2. Chr 16,10; 2. Chr 24,20-22; 2. Chr 25,16

Pr 4,14 For out of prison he cometh to reign; whereas also he that is born in his kingdom becometh poor.

For out: 1. Mo 41,14; 1. Mo 41,33-44; Hi 5,11; Ps 113,7; Ps 113,8

also: 1. Kö 14,26; 1. Kö 14,27; 2. Kö 23,31-34; 2. Kö 24,1; 2. Kö 24,2; 2. Kö 24,6; 2. Kö 24,12; 2. Kö 25,7; 2. Kö 25,27-30; Klgl 4,20; Da 4,31

Pr 4,15 I considered all the living which walk under the sun, with the second child that shall stand up in his stead.

child: 2. Sam 15,6

Pr 4,16 There is no end of all the people, even of all that have been before them: they also that come after shall not rejoice in him. Surely this also is vanity and vexation of spirit.

no end: 2. Sam 15,12; 2. Sam 15,13; 1. Kö 1,5-7; 1. Kö 1,40; 1. Kö 12,10-16

they also: Ri 9,19; Ri 9,20; 2. Sam 18,7; 2. Sam 18,8; 2. Sam 19,9

this: Pr 1,14; Pr 2,11; Pr 2,17; Pr 2,26

Pr 5,1; Pr 5,8; Pr 5,9; Pr 5,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.