Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Sprüche 13

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Sprüche| Kapitelauswahl

Spr 13,1 Ein weiser Sohn läßt sich vom Vater züchtigen; aber ein Spötter gehorcht der Strafe nicht.

Spr 13,2 Die Frucht des Mundes genießt man; aber die Verächter denken nur zu freveln.

Spr 13,3 Wer seinen Mund bewahrt, der bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt, der kommt in Schrecken.

Spr 13,4 Der Faule begehrt und kriegt’s doch nicht; aber die Fleißigen kriegen genug.

Spr 13,5 Der Gerechte ist der Lüge feind; aber der Gottlose schändet und schmäht sich selbst.

Spr 13,6 Die Gerechtigkeit behütet den Unschuldigen; aber das gottlose Wesen bringt zu Fall den Sünder.

Spr 13,7 Mancher ist arm bei großem Gut, und mancher ist reich bei seiner Armut.

Spr 13,8 Mit Reichtum kann einer sein Leben erretten; aber ein Armer hört kein Schelten.

Spr 13,9 Das Licht der Gerechten brennt fröhlich; aber die Leuchte der Gottlosen wird auslöschen.

Spr 13,10 Unter den Stolzen ist immer Hader; aber Weisheit ist bei denen, die sich raten lassen.

Spr 13,11 Reichtum wird wenig, wo man’s vergeudet; was man aber zusammenhält, das wird groß.

Spr 13,12 Die Hoffnung, die sich verzieht, ängstet das Herz; wenn’s aber kommt, was man begehrt, das ist wie ein Baum des Lebens.

Spr 13,13 Wer das Wort verachtet, der verderbt sich selbst; wer aber das Gebot fürchtet, dem wird’s vergolten.

Spr 13,14 Die Lehre des Weisen ist eine Quelle des Lebens, zu meiden die Stricke des Todes.

Spr 13,15 Feine Klugheit schafft Gunst; aber der Verächter Weg bringt Wehe.

Spr 13,16 Ein Kluger tut alles mit Vernunft; ein Narr aber breitet Narrheit aus.

Spr 13,17 Ein gottloser Bote bringt Unglück; aber ein treuer Bote ist heilsam.

Spr 13,18 Wer Zucht läßt fahren, der hat Armut und Schande; wer sich gerne strafen läßt, wird zu ehren kommen.

Spr 13,19 Wenn’s kommt, was man begehrt, das tut dem Herzen wohl; aber das Böse meiden ist den Toren ein Greuel.

Spr 13,20 Wer mit den Weisen umgeht, der wird weise; wer aber der Narren Geselle ist, der wird Unglück haben.

Spr 13,21 Unglück verfolgt die Sünder; aber den Gerechten wird Gutes vergolten.

Spr 13,22 Der Gute wird vererben auf Kindeskind; aber des Sünders Gut wird für den Gerechten gespart.

Spr 13,23 Es ist viel Speise in den Furchen der Armen; aber die Unrecht tun, verderben.

Spr 13,24 Wer seine Rute schont, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigt ihn bald.

Spr 13,25 Der Gerechte ißt, daß sein Seele satt wird; der Gottlosen Bauch aber hat nimmer genug.

 

Spr 13,1 Ein weiser Sohn hört auf die Unterweisung des Vaters, ein Spötter hört nicht einmal aufs Schelten.

Spr 1,8; Spr 12,15; Spr 15,12; 1. Sam 2,25

Spr 13,2 Von der Frucht seines Mundes nährt sich einer mit Gutem, die Seele der Treulosen aber [nährt sich] mit Gewalttat.

Spr 11,23; Spr 12,14

Spr 13,3 Wer auf seinen Mund achtgibt, behütet seine Seele, wer aber immer seine Lippen aufsperrt, tut’s zu seinem Unglück.

Spr 10,8; Spr 18,7; Spr 21,23; Jak 1,19

Spr 13,4 Die Seele des Faulen gelüstet nach vielem und hat doch nichts, die Seele der Fleißigen aber wird reichlich gesättigt.

Spr 10,4; Spr 21,5

Spr 13,5 Der Gerechte hasst Verleumdungen, aber der Gottlose verursacht Schande und Schmach.

Verleumd.: Spr 30,8; Ps 119,163

Gottlose: Spr 18,3

Spr 13,6 Die Gerechtigkeit bewahrt den, der unsträflich wandelt, die Gottlosigkeit aber stürzt den Sünder ins Verderben.

Spr 11,5-6

Spr 13,7 Einer stellt sich reich und hat doch gar nichts, ein anderer stellt sich arm und besitzt doch viel.

Spr 12,9; Offb 3,17

Spr 13,8 Mit seinem Reichtum muss sich mancher sein Leben erkaufen; ein Armer aber bekommt keine Drohungen zu hören.

Reichtum: Lu 12,20-21

Spr 13,9 Das Licht der Gerechten wird hell brennen, die Leuchte der Gottlosen aber wird erlöschen.

Licht: Spr 4,18; Ps 97,11; Mt 5,14-16

Leuchte: Spr 20,20; Spr 24,20; Hi 18,5-6

Spr 13,10 Durch Übermut entsteht nur Streit; wo man sich aber raten lässt, da wohnt Weisheit.

Streit: Spr 28,25; Ri 12,1

Weisheit: Spr 13,1-2; Spr 19,20

Spr 13,11 Was man mühelos gewinnt, das zerrinnt; was man aber mit der Hand sammelt, das mehrt sich.

Spr 21,6; Spr 28,8; Hab 2,6-7; 1. Tim 6,19

Spr 13,12 Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank; ein erfüllter Wunsch aber ist ein Baum des Lebens.

erfüllter: 1. Mo 21,6-7; 1. Kö 8,15; Joh 3,29

Spr 13,13 Wer das Wort verachtet, der wird zugrunde gehen; wer aber das Gebot fürchtet, der wird belohnt.

veracht.: Spr 1,24; Mt 7,26-27; Hebr 10,29

belohnt: Spr 13,10; Ps 19,12; Lu 6,23; Lu 6,35; 1. Kor 3,8; Offb 22,12

Spr 13,14 Die Lehre des Weisen ist eine Quelle des Lebens; man meidet durch sie die Fallstricke des Todes.

Spr 10,11; Spr 12,18; Spr 16,24

Spr 13,15 Gute Einsicht erwirbt Gunst, aber der Weg der Treulosen ist hart.

Gunst: Spr 3,4; Spr 28,23

Treulosen: Spr 13,2; Spr 25,19

Spr 13,16 Der Kluge tut alles mit Vernunft, aber der Tor verbreitet Dummheiten.

Spr 12,23; Spr 25,19; Eph 5,17

Spr 13,17 Ein gottloser Bote stürzt ins Unglück, aber ein treuer Gesandter bringt Heilung.

Gesandt.: Jon 3,3-10; Lu 7,10

Spr 13,18 Wer Zucht verwirft, gerät in Armut und Schande, wer aber auf Zurechtweisung achtet, kommt zu Ehren.

Spr 13,1; Spr 13,10; Spr 10,17; Hebr 12,11

Spr 13,19 Die Befriedigung eines Verlangens tut der Seele wohl, aber vom Bösen zu weichen ist den Toren ein Gräuel.

Verlang.: Spr 13,12

weichen: Spr 4,14-15; Spr 4,19

Spr 13,20 Der Umgang mit den Weisen macht weise, wer sich aber mit Narren einlässt, dem geht es schlecht.

Spr 22,24; 1. Kor 15,33

Spr 13,21 Das Unglück verfolgt die Sünder, den Gerechten aber wird Gutes vergolten.

Unglück: Spr 13,6; Spr 1,31; 4. Mo 32,23; Hi 27,13

Gutes: Ps 112,5-9

Spr 13,22 Was ein guter Mensch hinterlässt, geht über auf Kindeskinder, das Vermögen des Sünders aber wird für den Gerechten aufbewahrt.

hinterl.: Ps 112,2-3

Vermögen: Spr 28,8; Hi 27,16-17; Pr 2,26

Spr 13,23 Der Neubruch der Armen gibt viel Speise, aber der Ertrag mancher Leute wird weggerafft durch Ungerechtigkeit.

Spr 13,11; Spr 12,11

Spr 13,24 Wer seine Rute spart, der hasst seinen Sohn, wer ihn aber lieb hat, der züchtigt ihn beizeiten.

Spr 23,13-14; Hebr 12,6

Spr 13,25 Der Gerechte isst, bis er satt ist, der Bauch der Gottlosen aber hat Mangel.

Ps 34,10; Jes 65,13-14; Mt 6,33

 

Spr 13,1 A wise son heareth his father’s instruction: but a scorner heareth not rebuke.

wise: Spr 4,1-14; Spr 4,20-22; Spr 10,1; Spr 15,5; Spr 15,20

but: Spr 9,7; Spr 9,8; Spr 14,6; 1. Sam 2,25; Jes 28,14; Jes 28,15

Spr 13,2 A man shall eat good by the fruit of his mouth: but the soul of the transgressors shall eat violence.

eat: Spr 12,14; Spr 18,20

the soul: Spr 1,11-13; Spr 1,18; Spr 1,31; Spr 4,17; Spr 10,11; Ps 75,8; Ps 140,11; Jer 25,27-31; Hab 2,8; Hab 2,17; Offb 16,6

Spr 13,3 He that keepeth his mouth keepeth his life: but he that openeth wide his lips shall have destruction.

Spr 10,19; Spr 12,13; Spr 21,23; Ps 39,1; Mt 12,36; Mt 12,37; Jak 1,26; Jak 3,2-12

Spr 13,4 The soul of the sluggard desireth, and hath nothing: but the soul of the diligent shall be made fat.

desireth: Spr 10,4; Spr 12,11; Spr 12,24; Spr 26,13; 4. Mo 23,10

but: Spr 2,2-9; Spr 8,34; Joh 6,27; Hebr 6,11; 2. Petr 1,5-11

made: Spr 11,25; Spr 28,25; Ps 92,14; Jes 58,11

Spr 13,5 A righteous man hateth lying: but a wicked man is loathsome, and cometh to shame.

righteous: Spr 6,17; Spr 30,8; Ps 119,163; Eph 4,25; Kol 3,9

is: Hes 6,9; Hes 20,43; Hes 36,31; Sach 11,8

and: Spr 3,35; Da 12,2; Offb 21,8

Spr 13,6 Righteousness keepeth him that is upright in the way: but wickedness overthroweth the sinner.

Righteousness: Spr 11,3; Spr 11,5; Spr 11,6; Ps 15,2; Ps 25,21; Ps 26,1

wickedness: Spr 5,22; Spr 21,12; 2. Chr 28,23; Ps 140,11

Spr 13,7 There is that maketh himself rich, yet hath nothing: there is that maketh himself poor, yet hath great riches.

is that maketh himself rich: Spr 13,11; Spr 12,9; Lu 18,11-14; 1. Kor 4,8; 2. Petr 2,19; Offb 3,17

that maketh himself poor: Pr 11,1; Pr 11,2; 1. Kor 4,10; 1. Kor 4,11; 2. Kor 4,7; Offb 2,9

Spr 13,8 The ransom of a man’s life are his riches: but the poor heareth not rebuke.

ransom: Spr 6,35; 2. Mo 21,30; Hi 2,4; Ps 49,6-10; Jer 41,8; Mt 16,26; 1. Petr 1,18; 1. Petr 1,19

the poor: 2. Kö 24,14; 2. Kö 25,12; Jer 39,10; Zef 3,12

Spr 13,9 The light of the righteous rejoiceth: but the lamp of the wicked shall be put out.

light: Spr 4,18; 1. Kö 11,36; Ps 97,11; Ps 112,4

lamp: Spr 20,20; Spr 24,20; Hi 18,5; Hi 18,6; Hi 21,17; Jes 50,10; Jes 50,11; Mt 22,13; Mt 25,8

Spr 13,10 Only by pride cometh contention: but with the well advised is wisdom.

Only: Spr 21,24; Ri 12,1-6; 1. Kö 12,10; 1. Kö 12,11; 1. Kö 12,16; 2. Kö 14,10; Lu 22,24; 1. Tim 6,4; Jak 3,14-16; Jak 4,1; Jak 4,5; Jak 4,6; 3. Joh 1,9; 3. Joh 1,10

with: Spr 12,15; Spr 12,16; Spr 17,14; Spr 19,20; Spr 20,18; Spr 25,8; Ri 8,1-3; Lu 14,28-32; Apg 6,1-5

Spr 13,11 Wealth gotten by vanity shall be diminished: but he that gathereth by labor shall increase.

Wealth: Spr 10,2; Spr 20,21; Spr 28,8; Hi 15,28; Hi 15,29; Hi 20,15; Hi 20,19-22; Hi 27,16; Hi 27,17; Pr 5,14; Jer 17,11; Hab 2,6; Hab 2,7; Jak 5,1-5

he: Spr 13,22; Spr 13,23; Spr 20,21; Spr 27,23-27; Ps 128,2

Spr 13,12 Hope deferred maketh the heart sick: but when the desire cometh, it is a tree of life.

Hope: Ps 42,1-3; Ps 69,3; Ps 119,81-83; Ps 143,7; Hl 5,8

when: Spr 13,19; 1. Mo 21,6; 1. Mo 21,7; 1. Mo 46,30; 1. Sam 1,26-28; Ps 17,15; Ps 40,2; Ps 40,3; Lu 2,29; Lu 2,30; Joh 16,22

a tree: Spr 3,18; Spr 11,30; Offb 22,2

Spr 13,13 Whoso despiseth the word shall be destroyed: but he that feareth the commandment shall be rewarded.

despiseth: Spr 1,25; Spr 1,30; Spr 1,31; 2. Sam 12,9; 2. Sam 12,10; 2. Chr 36,16; Jer 43,2; Jer 44,16; Jer 44,17; Hes 20,13; Hes 20,16; Hes 20,24; Lu 16,31; Hebr 10,28; Hebr 10,29

he: Esr 10,3; Ps 115,13; Jes 66,2; Mal 3,16

rewarded: Ps 19,11; Ps 119,165; Mt 5,12; 2. Joh 1,8

Spr 13,14 The law of the wise is a fountain of life, to depart from the snares of death.

law: Spr 9,11; Spr 10,11; Spr 14,27; Spr 16,22

to: Spr 15,24; Spr 16,6; Spr 16,17; 2. Sam 22,6; 2. Sam 22,7; Ps 18,5; Ps 116,3

Spr 13,15 Good understanding giveth favor: but the way of transgressors is hard.

Good: Spr 3,4; Spr 14,35; 1. Sam 18,14-16; Lu 2,52; Apg 7,10

but: Spr 4,19; Spr 15,10; Ps 95,9-11; Jer 2,19; Röm 6,21

Spr 13,16 Every prudent man dealeth with knowledge: but a fool layeth open his folly.

prudent: Spr 12,22; Spr 12,23; Spr 15,2; Spr 21,24; Ps 112,5; Jes 52,13; Mt 10,16; Röm 16,19; 1. Kor 14,20; Eph 5,17

a fool: 1. Sam 25,10; 1. Sam 25,11; 1. Sam 25,17; 1. Sam 25,25; Pr 10,3

Spr 13,17 A wicked messenger falleth into mischief: but a faithful ambassador is health.

wicked: Spr 10,26; Spr 26,6; Jer 23,13-16; Jer 23,28; Hes 3,18; Hes 33,7; Hes 33,8; 2. Kor 2,17

but: Spr 25,13; Spr 25,23; 1. Kor 4,2; 2. Kor 5,20; 1. Tim 1,12; 2. Tim 2,2

Spr 13,18 Poverty and shame shall be to him that refuseth instruction: but he that regardeth reproof shall be honored.

Poverty: Spr 13,13; Spr 5,9-14; Spr 12,1; Spr 15,5; Spr 15,31; Spr 15,32; Spr 19,6; Jer 5,3-9; Hebr 12,25

he: Spr 9,9; Spr 25,12; Ps 141,5

Spr 13,19 The desire accomplished is sweet to the soul: but it is abomination to fools to depart from evil.

The desire: Spr 13,12; 1. Kö 1,48; Ps 21,1; Ps 21,2; Hl 3,4; 2. Tim 4,7; 2. Tim 4,8; Offb 7,14-17

it is: Spr 29,27

depart: Spr 3,7; Spr 16,6; Spr 16,17; Hi 28,28; Ps 34,14; Ps 37,27; 2. Tim 2,19

Spr 13,20 He that walketh with wise men shall be wise: but a companion of fools shall be destroyed.

that: Spr 2,20; Ps 119,63; Hl 1,7; Hl 1,8; Mal 3,16; Apg 2,42; Hebr 10,24

but: Spr 1,11-19; Spr 2,12-19; Spr 7,22; Spr 7,23; Spr 7,27; Spr 9,6; 1. Mo 13,12; 1. Mo 13,13; 1. Mo 14,12; 1. Kö 12,8; 1. Kö 12,10; 1. Kö 22,4; 1. Kö 22,32; 2. Chr 19,2; 1. Kor 15,33; 1. Kor 15,34; 2. Kor 6,14-18; Offb 18,4

Spr 13,21 Evil pursueth sinners: but to the righteous good shall be repaid.

pursueth: 1. Mo 4,7; 4. Mo 32,23; Ps 32,10; Ps 140,11; Apg 28,4

righteous: Jes 3,10; Jes 3,11; Röm 2,7-10

Spr 13,22 A good man leaveth an inheritance to his children’s children: and the wealth of the sinner is laid up for the just.

leaveth: 1. Mo 17,7; 1. Mo 17,8; Ps 25,12; Ps 25,13; Ps 102,28; Ps 112,2; Ps 128,6

the wealth: Spr 28,8; Hi 27,16; Hi 27,17; Pr 2,26

Spr 13,23 Much food is in the tillage of the poor: but there is that is destroyed for want of judgment.

food: Spr 12,11; Spr 12,14; Spr 27,18; Spr 27,23-27; Spr 28,19; Pr 5,9

destroyed: Spr 6,6-11; Spr 11,5; Spr 11,6; Ps 112,5; Pr 8,5; Pr 8,6; Jer 8,7-10

Spr 13,24 He that spareth his rod hateth his son: but he that loveth him chasteneth him quickly.

Spr 3,12; Spr 8,36; Spr 19,18; Spr 22,15; Spr 23,13; Spr 23,14; Spr 29,15; Spr 29,17; Lu 14,26; Hebr 12,6-8

Spr 13,25 The righteous eateth to the satisfying of his soul: but the belly of the wicked shall want.

righteous: Ps 34,10; Ps 37,3; Ps 37,16; Ps 37,18; Ps 37,19; 1. Tim 4,8; Hebr 13,5

the belly: Spr 6,11; Spr 24,34; 5. Mo 28,48; 5. Mo 32,24; Jes 65,13; Jes 65,14; 2. Thes 3,10

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.