Menü

1. Unter welchem Namen sind die heiligen Schriften der Bibel gewöhnlich bekannt?

,,Jesus sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen in der Schrift: Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden?” Mt. 21,42.

2. Welcher andere Name ist dieser Offenbarung Gottes an die Menschen gegeben?

„Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun.“ Lk. 8,21.

3. Wie wurde die Heilige Schrift gegeben?

,,Alle Schrift, von Gott eingegeben.” 2.Tim. 3,16.

4. Von wem wurden die Menschen geleitet, die auf diese Weise für Gott sprachen?

,,Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht, sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem Heiligen Geist.“ 2.Petr. 1,21.

5. Welches besondere Beispiel wird von Petrus erwähnt?

„Ihr Männer und Brüder, es musste die Schrift erfüllt werden, welche zuvor gesagt hat der Heilige Geist durch den Mund Davids von Judas, der ein Vorgänger war derer, die Jesum fingen.“ Apg. 1,16.

6. Wie drückt David dieselbe Wahrheit aus?

„Der Geist des Herrn hat durch mich geredet, und seine Rede ist auf meiner Zunge.“ 2.Sam. 23,2.

7. Wer war es also, der durch diese Menschen sprach?

,,Nachdem vor Zeiten Gott manchmal und mancherlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten.“ Hebr. 1,1.

8. Zu welchem Zwecke wurde die Heilige Schrift geschrieben?

„Was aber zuvor geschrieben ist, das ist uns zur Lehre geschrieben, auf dass wir durch Geduld und Trost der Schrift Hoffnung haben.“ Röm. 15,4.

9. Für was ist die ganze Heilige Schrift nütze?

„Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit.“ 2.Tim. 3,16.

10. Was war Gottes Absicht, indem er die Heilige Schrift auf diese Weise gab?

„Dass ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt.“ 2.Tim. 3,17.

11. Wie schätzte Hiob die Worte Gottes?

„Und [ich] trete nicht von dem Gebot seiner Lippen und bewahre die Reden seines Mundes mehr denn mein eigen Gesetz.“ Hi. 23,12.

12. Auf welche Beweisgründe stütze Jesus sein Messiasamt?

„Und fing an von Mose und allen Propheten, und legte ihnen alle Schriften aus, die von ihm gesagt waren.” Lk. 24,27.

13. Welche drei allgemeinen Abteilungen anerkannte Jesus als die gesamten Schriften des Alten Testamentes?

„Er sprach aber zu ihnen: Das sind die Reden, die ich zu euch sagte, da ich noch bei euch war; denn es muss alles erfüllt werden, was von mir geschrieben ist im Gesetz Moses, in den Propheten und in den Psalmen.“ Lk. 24,44.

14. Was ist bei Gott ausgeschlossen?

„Auf Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen hat, der nicht lüget, Gott, vor den Zeiten der Welt.“ Tit. 1,2.

15. Was wird Gott in der Heiligen Schrift genannt,

„Er ist ein Fels. Seine Werke sind unsträflich; denn alles, was er tut, das ist recht. Treu ist Gott [„ein Gott der Wahrheit“, L. v. Eß.], und kein Böses an ihm; gerecht und fromm ist er.“ 5.Mo. 32,4.

16. Was muss deshalb der Charakter seines Wortes sein?

,,Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.” Joh. 17,17.

17. Wonach sollte ein jeder vorgeblicher Lehrer der Wahrheit  geprüft werden?

,,Nach dem Gesetz und Zeugnis! Werden sie das nicht sagen, so werden sie die Morgenröte nicht haben.” Jes. 8,20.

18. Was soll nach Gottes Plan uns sein Wort in dieser Welt der Finsternis, der Sünde und des Todes sein?

„Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.“ Ps. 119,105.

19. Bis zu welchem Grade hat Gott sein Wort groß gemacht?

„Du hast dein Wort groß gemacht über all deinen Namen.”  Ps. 138,2, Elberf. Übers. Anmerkung. Gott tat dies, indem er seine Verheißungen durch einen Eid, den er auf sich selbst begründete, bekräftigte. Hebr. 6,13.14. Hierdurch gab er seinen Namen oder seinen Charakter zum Pfande oder setzte ihn aufs Spiel, dass er sein Wort erfüllen werde.

20. Worin ist die wahre Freude oder Poesie des Lebens zu finden?

„Deine Rechte sind mein Lied in dem Hause meiner Wallfahrt.“ Ps. 119,54.

21. Wie lange wird das Wort Gottes bestehen bleiben?

„Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt; aber das Wort unsers Gottes bleibet ewiglich.“ Jes. 40,8. „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“ Mt. 24,35.

Weitere Bibelthemen:

1Bibelstudie Teil 1: Die Bibel; wie sie zu studieren und zu verstehen ist.
1.1Die heilige Schrift
1.2Das Studium der heiligen Schrift
1.3Kraft im Worte
1.4Das lebengebende Wort
1.5Christus in der ganzen Bibel
Quellenverzeichnis:
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.