Menü

1. Durch welches Mittel schuf Gott den Himmel?

„Der Himmel ist durchs Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Geist seines Mundes. Denn er spricht, so geschieht’s; so er gebeut, so stehet’s da.“ Ps. 33,6;9.

 

2. Wodurch hält Christus alle Dinge aufrecht?

„…und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort…“  Hebr. 1,3.

 

3. Was wollen einige aus Mutwillen nicht wissen?

Aber mutwillens wollen sie nicht wissen, dass der Himmel vorzeiten auch war, dazu die Erde aus Wasser und im Wasser bestanden durch Gottes Wort. Dennoch ward zu der Zeit die Welt durch dieselbigen mit der Sintflut verderbet. 2.Petr. 3,5-6

 

4. Wodurch werden der jetzige Himmel und die jetzige Erde für ein ähnliches Schicksal aufbewahrt?

Also auch der Himmel jetzt und die Erde werden durch sein Wort gesparet, dass sie zum Feuer behalten werden am Tage des Gerichts und Verdammnis der gottlosen Menschen. 2.Petr. 3,7

 

5. Durch welche andere Schriftstelle wird gezeigt, dass durch das Wort Gottes schöpferische Kraft bekundet wird?

„Die sollen loben den Namen des HERRN; denn er gebot, so wird’s geschaffen.“ Ps. 148,5.

 

6. Welche Veränderung wird in dem gewirkt, der Christo angehört?

„Darum ist jemand in Christo, so ist er eine neue Kreatur [,,da ist eine neue Schöpfung“, Elberf. Übers.]; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden.“ 2.Kor. 5,17.

 

7. Was wird diese neue Schöpfung auch genannt?

,,Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, das; jemand von neuem geboren werde, so  kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ Joh. 3,3.

 

8. Durch welches Mittel wird diese neue Schöpfung oder diese neue Geburt bewirkt?

„Als die da wiederum geboren sind, nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, nämlich aus dem lebendigen Wort Gottes, das da ewiglich bleibet.“ 1.Petr. 1,23.

 

9. Welches ist das erste in der Bibel verzeichnete schöpferische Gebot, und was war die Folge desselben?

„Und Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht“ 1.Mo. 1,3.

 

10. Welche Verbindung besteht zwischen der Schöpfung des Lichtes am Anfang und dem Lichte des Evangeliums?

„Denn Gott, der da hieß das Licht aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsere Herzen gegeben, dass (durch uns) entstünde die Erleuchtung von der Erkenntnis der Klarheit Gottes in dem Angesichte Jesu Christi.“ 2.Kor. 4,6.

 

11. Warum verwunderten sich die Leute über die Lehre Christi?

„Und sie verwunderten sich seiner Lehre; denn seine Rede war gewaltig“ Lk. 4,32.

 

12. Was bezeugte die Macht der Worte Christi?

„Und es kam eine Furcht über sie alle und redeten miteinander und sprachen: Was ist das für ein Ding? Er gebietet mit Macht und Gewalt den unsauberen Geistern, und sie fahren aus.” Lk. 4,36.

 

13. Was ist, nach Christi Worten, der Same des Reiches Gottes?

„Der Same ist das Wort Gottes” Lk. 8,11.

 

14. Wo sollte das Wort Christi wohnen?

,,Lasset das Wort Christi unter euch [,,in euch”, Elberf. Übers.] reichlich wohnen in aller Weisheit.“ Kol. 3,16.

 

15. Was sagte Christus von den ungläubigen Juden betreffs des Wortes Gottes?

„Und sein Wort habt ihr nicht in euch wohnend; denn ihr glaubet dem nicht, den er gesandt hat.“ Joh. 5,38.

 

16. Wie wirkt das Wort Gottes im Gläubigen?

,,Darum danken auch wir ohne Unterlass Gott, dass ihr, da ihr empfinget von uns das Wort göttlicher Predigt, es aufnahmt nicht als Menschen Wort, sondern, wie es denn wahrhaftig ist, als Gottes Wort, welcher [„das“, Elberf. Übers] auch wirket in euch, die ihr glaubet.“ 1.Thess. 2,13.

 

17. Welcher Natur werden wir durch die Verheißungen Gottes teilhaftig?

,, durch welche uns die teuren und allergrößten Verheißungen geschenkt sind, nämlich dass ihr durch dasselbige teilhaftig werdet der göttlichen Natur, so ihr fliehet die vergängliche Lust der Welt.“ 2.Petr.1,4.

 

18. Wodurch werden die Gläubigen rein gemacht?

„Ihr seid schon rein um des Worts willen, das ich zu euch geredet habe.“ Joh. 15,3.

 

19. Wie kann ein junger Mann seinen Weg rein halten?

„Wie wird ein Jüngling seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält nach deinen Worten.“ Ps. 119,9.

 

20. Wie heilte Gott vor alters sein Volk? „

„Er sandte sein Wort, und machte sie gesund, und errettete sie, dass sie nicht starben.“ Ps. 107,20.

 

21. Wie zeigte der Hauptmann seinen Glauben an die Macht der Worte Christi, zu heilen?

„Der Hauptmann antwortete und.sprach: Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach gehest, sondern sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund.“ Mt. 8,8

 

22. Welche Macht hat das Wort, wenn es im Herzen verborgen wird?

,,Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, auf dass ich nicht wider dich sündige.“ Ps. 119,11

 

28. Warum demütigte Gott Israel und ließ es zu, dass sie hungerten?

„ Er demütigte dich und ließ dich hungern, und speiste dich mit Manna, das du und deine Väter nie gekannt hatten, auf dass er dir kundtäte, dass der Mensch nicht lebe vom Brot allein, sondern von allem, das aus dem Mund des HERRN geht.“ 5.Mo. 8,3

24. Was wird außer dem Hören des Wortes noch verlangt?

„Seid aber Täter des Worts, und nicht Hörer allein, dadurch ihr euch selbst betrüget.“ Jak. 1,22.

 

25. Was ist die Folge, wenn ein Mensch den Willen Gottes tut?

,,Und die Welt vergehet mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibet in Einigkeit“ 1.Joh. 2,17.

 

Weitere Bibelthemen:

1Bibelstudie Teil 1: Die Bibel; wie sie zu studieren und zu verstehen ist.
1.1Die heilige Schrift
1.2Das Studium der heiligen Schrift
1.3Kraft im Worte
1.4Das lebengebende Wort
1.5Christus in der ganzen Bibel

 

Quellenverzeichnis:

  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.