Menü

Markus 3

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Markus 3 | Kapitelauswahl

Mk 3,1 Und er ging abermals in die Schule. Und es war da ein Mensch, der hatte eine verdorrte Hand.

Mk 3,2 Und sie lauerten darauf, ob er auch am Sabbat ihn heilen würde, auf daß sie eine Sache wider ihn hätten.

Mk 3,3 Und er sprach zu dem Menschen mit der verdorrten Hand: Tritt hervor!

Mk 3,4 Und er sprach zu ihnen: Soll man am Sabbat Gutes tun oder Böses tun, das Leben erhalten oder töten? Sie aber schwiegen still.

Mk 3,5 Und er sah sie umher an mit Zorn und ward betrübt über ihr verstocktes Herz und sprach zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus; und die Hand ward ihm gesund wie die andere.

Mk 3,6 Und die Pharisäer gingen hinaus und hielten alsbald einen Rat mit des Herodes Dienern über ihn, wie sie ihn umbrächten.

Mk 3,7 Aber Jesus entwich mit seinen Jüngern an das Meer; und viel Volks folgte ihm nach aus Galiläa und aus Judäa

Mk 3,8 und von Jerusalem und aus Idumäa und von jenseits des Jordans, und die um Tyrus und Sidon wohnen, eine große Menge, die seine Taten hörten, und kamen zu ihm.

Mk 3,9 Und er sprach zu seinen Jüngern, daß sie ihm ein Schifflein bereit hielten um des Volkes willen, daß sie ihn nicht drängten.

Mk 3,10 Denn er heilte ihrer viele, also daß ihn überfielen alle, die geplagt waren, auf daß sie ihn anrührten.

Mk 3,11 Und wenn ihn die unsauberen Geister sahen, fielen sie vor ihm nieder, schrieen und sprachen: Du bist Gottes Sohn!

Mk 3,12 Und er bedrohte sie hart, daß sie ihn nicht offenbar machten.

Mk 3,13 Und er ging auf einen Berg und rief zu sich, welche er wollte, und die gingen hin zu ihm.

Mk 3,14 Und er ordnete die Zwölf, daß sie bei ihm sein sollten und daß er sie aussendete, zu predigen,

Mk 3,15 und daß sie Macht hätten, die Seuchen zu heilen und die Teufel auszutreiben.

Mk 3,16 Und gab Simon den Namen Petrus;

Mk 3,17 und Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und Johannes, den Bruder des Jakobus, und gab ihnen den Namen Bnehargem, das ist gesagt: Donnerskinder;

Mk 3,18 und Andreas und Philippus und Bartholomäus und Matthäus und Thomas und Jakobus, des Alphäus Sohn, und Thaddäus und Simon von Kana

Mk 3,19 und Judas Ischariot, der ihn verriet.

Mk 3,20 Und sie kamen nach Hause, und da kam abermals das Volk zusammen, also daß sie nicht Raum hatten, zu essen.

Mk 3,21 Und da es die Seinen hörten, gingen sie aus und wollten ihn halten; denn sie sprachen: Er ist von Sinnen.

Mk 3,22 Die Schriftgelehrten aber, die von Jerusalem herabgekommen waren, sprachen: Er hat den Beelzebub, und durch den obersten Teufel treibt er die Teufel aus.

Mk 3,23 Und er rief sie zusammen und sprach zu ihnen in Gleichnissen: Wie kann ein Satan den anderen austreiben?

Mk 3,24 Wenn ein Reich mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen.

Mk 3,25 Und wenn ein Haus mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen.

Mk 3,26 Setzt sich nun der Satan wider sich selbst und ist mit sich selbst uneins, so kann er nicht bestehen, sondern es ist aus mit ihm.

Mk 3,27 Es kann niemand einem Starken in sein Haus fallen und seinen Hausrat rauben, es sei denn, daß er zuvor den Starken binde und alsdann sein Haus beraube.

Mk 3,28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden vergeben den Menschenkindern, auch die Gotteslästerungen, womit sie Gott lästern;

Mk 3,29 wer aber den Heiligen Geist lästert, der hat keine Vergebung ewiglich, sondern ist schuldig des ewigen Gerichts.

Mk 3,30 Denn sie sagten: Er hat einen unsauberen Geist.

Mk 3,31 Und es kam seine Mutter und seine Brüder und standen draußen, schickten zu ihm und ließen ihn rufen.

Mk 3,32 Und das Volk saß um ihn. Und sie sprachen zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder draußen fragen nach dir.

Mk 3,33 Und er antwortete ihnen und sprach: Wer ist meine Mutter und meine Brüder?

Mk 3,34 Und er sah rings um sich auf die Jünger, die im Kreise saßen, und sprach: Siehe, das ist meine Mutter und meine Brüder!

Mk 3,35 Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

 

Mk 3,1 Und er ging wiederum in die Synagoge. Und es war dort ein Mensch, der hatte eine verdorrte Hand.

Synagoge: Mk 1,21-23

Mk 3,2 Und sie lauerten ihm auf, ob er ihn am Sabbat heilen würde, damit sie ihn verklagen könnten.

Da 6,4-5; Joh 8,6

Mk 3,3 Und er spricht zu dem Menschen, der die verdorrte Hand hatte: Steh auf und tritt in die Mitte!
Mk 3,4 Und er spricht zu ihnen: Darf man am Sabbat Gutes tun oder Böses tun, das Leben retten oder töten? Sie aber schwiegen.

Mk 2,27; Hos 6,6

Mk 3,5 Und indem er sie ringsumher mit Zorn ansah, betrübt wegen der Verstocktheit ihres Herzens, sprach er zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus, und seine Hand wurde wieder gesund wie die andere.

Zorn: Mk 10,14; Lu 13,15; Ps 119,53

Verstockt.: Hebr 3,8-10; Röm 2,5; Eph 4,18

Mk 3,6 Da gingen die Pharisäer hinaus und hielten sogleich mit den Herodianern Rat gegen ihn, wie sie ihn umbringen könnten.

Mk 8,15; Ps 56,6-7

Mk 3,7 Aber Jesus zog sich mit seinen Jüngern an den See zurück; und eine große Menge aus Galiläa folgte ihm nach, auch aus Judäa

zog: Joh 10,39-40

Mk 3,8 und von Jerusalem und von Idumäa und von jenseits des Jordan; und die aus der Gegend von Tyrus und Zidon kamen in großen Scharen zu ihm, weil sie gehört hatten, wie viel er tat.

Scharen: Lu 6,17

Mk 3,9 Und er befahl seinen Jüngern, ihm ein kleines Schiff bereitzuhalten um der Volksmenge willen, damit sie ihn nicht bedrängten.

Mk 4,1; Mt 13,1-2

Mk 3,10 Denn er heilte viele, sodass alle, die eine Plage hatten, sich an ihn herandrängten, um ihn anzurühren.

anzurüh.: Mk 5,27-28; Mk 6,54-56

Mk 3,11 Und wenn ihn die unreinen Geister erblickten, fielen sie vor ihm nieder, schrien und sprachen: Du bist der Sohn Gottes!

Mk 1,23-24

Mk 3,12 Und er gebot ihnen streng, dass sie ihn nicht offenbar machen sollten.

Mk 1,25; Mk 1,34

Mk 3,13 Und er stieg auf den Berg und rief zu sich, welche er wollte; und sie kamen zu ihm.

Lu 6,12; Joh 15,16

Mk 3,14 Und er bestimmte zwölf, die bei ihm sein sollten und die er aussandte, um zu verkündigen,

verkünd.: Mk 16,15; Lu 9,2; Apg 1,8

Mk 3,15 und die Vollmacht haben sollten, die Krankheiten zu heilen und die Dämonen auszutreiben:

Vollm.: Mk 16,18; Mt 10,1

Mk 3,16 Simon, dem er den Beinamen Petrus gab,

Petrus: Apg 4,13

Mk 3,17 und Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und Johannes, den Bruder des Jakobus, denen er den Beinamen »Boanerges« gab, das heißt Donnersöhne,

Johannes: Lu 9,54; Apg 4,13

Mk 3,18 und Andreas, Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thomas, Jakobus, den Sohn des Alphäus, Thaddäus, Simon den Kananiter,
Mk 3,19 und Judas Ischariot, der ihn auch verriet.
Mk 3,20 Und sie traten in das Haus, und es kam nochmals eine Volksmenge zusammen, sodass sie nicht einmal Speise zu sich nehmen konnten.

Mk 6,31; Lu 6,17

Mk 3,21 Und als die, welche um ihn waren, es hörten, gingen sie aus, um ihn zu ergreifen; denn sie sagten: Er ist von Sinnen!
Mk 3,22 Und die Schriftgelehrten, die von Jerusalem herabgekommen waren, sprachen: Er hat den Beelzebul!, und: Durch den Obersten der Dämonen treibt er die Dämonen aus!

Joh 7,20; Joh 8,48; Ps 109,2-3

Mk 3,23 Da rief er sie zu sich und sprach in Gleichnissen zu ihnen: Wie kann der Satan den Satan austreiben?
Mk 3,24 Und wenn ein Reich in sich selbst uneins ist, so kann ein solches Reich nicht bestehen.
Mk 3,25 Und wenn ein Haus in sich selbst uneins ist, so kann ein solches Haus nicht bestehen.
Mk 3,26 Und wenn der Satan gegen sich selbst auftritt und entzweit ist, so kann er nicht bestehen, sondern er nimmt ein Ende.
Mk 3,27 Niemand kann in das Haus des Starken hineingehen und seinen Hausrat rauben, es sei denn, er bindet zuvor den Starken; dann erst wird er sein Haus berauben.

Jes 49,25; Lu 10,17-19; Kol 2,15; Hebr 2,14-15

Mk 3,28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden sollen den Menschenkindern vergeben werden, auch die Lästerungen, womit sie lästern;

Jes 55,7; 1. Tim 1,13-16

Mk 3,29 wer aber gegen den Heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einem ewigen Gericht verfallen.

Hebr 10,26; Hebr 10,29; 1. Joh 5,16

Mk 3,30 Denn sie sagten: Er hat einen unreinen Geist.

Mk 3,22; Joh 10,20

Mk 3,31 Da kamen seine Brüder und seine Mutter; sie blieben aber draußen, schickten zu ihm und ließen ihn rufen.

Mk 6,3

Mk 3,32 Und die Volksmenge saß um ihn her. Sie sprachen aber zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder sind draußen und suchen dich!
Mk 3,33 Und er antwortete ihnen und sprach: Wer ist meine Mutter oder wer sind meine Brüder?

5. Mo 33,9; Joh 2,4; 2. Kor 5,16

Mk 3,34 Und indem er ringsumher die ansah, die um ihn saßen, sprach er: Siehe da, meine Mutter und meine Brüder!
Mk 3,35 Denn wer den Willen Gottes tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und Mutter.

 

Mk 3,1 And he entered again into the synagogue; and there was a man there which had a withered hand.

he entered: Mk 1,21; Mt 12,9-14; Lu 6,6-11

withered: 1. Kö 13,4; Joh 5,3

Mk 3,2 And they watched him, whether he would heal him on the sabbath day; that they might accuse him.

Ps 37,32; Jes 29,20; Jes 29,21; Jer 20,10; Da 6,4; Lu 6,7; Lu 11,53; Lu 11,54; Lu 14,1; Lu 20,20; Joh 9,16

Mk 3,3 And he saith unto the man which had the withered hand, Stand forth.

he saith: Jes 42,4; Da 6,10; Lu 6,8; Joh 9,4; 1. Kor 15,58; Gal 6,9; Phil 1,14; Phil 1,28-30; 1. Petr 4,1

Mk 3,4 And he saith unto them, Is it lawful to do good on the sabbath days, or to do evil? to save life, or to kill? But they held their peace.

Is it: Mk 2,27; Mk 2,28; Hos 6,6; Mt 12,10-12; Lu 6,9; Lu 13,13-17; Lu 14,1-5

But: Mk 9,34

Mk 3,5 And when he had looked round about on them with anger, being grieved for the hardness of their hearts, he saith unto the man, Stretch forth thine hand. And he stretched it out: and his hand was restored whole as the other.

with anger: Lu 6,10; Lu 13,15; Eph 4,26; Offb 6,16

grieved: 1. Mo 6,6; Ri 10,16; Ne 13,8; Ps 95,10; Jes 63,9; Jes 63,10; Lu 19,40-44; Eph 4,30; Hebr 3,10; Hebr 3,17

hardness: Jes 6,9; Jes 6,10; Jes 42,18-20; Jes 44,18-20; Mt 13,14; Mt 13,15; Röm 11,7-10; Röm 11,25; 2. Kor 3,14; Eph 4,18

Stretch: 1. Kö 13,6; Mt 12,13; Lu 6,10; Lu 17,14; Joh 5,8; Joh 5,9; Joh 9,7; Hebr 5,9

Mk 3,6 And the Pharisees went forth, and straightway took counsel with the Herodians against him, how they might destroy him.

Pharisees: Ps 109,3; Ps 109,4; Mt 12,14; Lu 6,11; Lu 20,19; Lu 20,20; Lu 22,2; Joh 11,53

Herodians: Mk 8,15; Mk 12,13; Mt 22,16

Mk 3,7 But Jesus withdrew himself with his disciples to the sea: and a great multitude from Galilee followed him, and from Judea,

Jesus: Mt 10,23; Mt 12,15; Lu 6,12; Joh 10,39-41; Joh 11,53; Joh 11,54; Apg 14,5; Apg 14,6; Apg 17,10; Apg 17,14

and a: Mt 4,25; Lu 6,17

Galilee: Mk 1,39; Jos 20,7; Jos 21,32; Lu 23,5; Joh 7,41; Joh 7,52

Mk 3,8 And from Jerusalem, and from Idumea, and from beyond Jordan; and they about Tyre and Sidon, a great multitude, when they had heard what great things he did, came unto him.

Idumaea: Jes 34,5; Hes 35,15; Hes 36,5; Mal 1,2-4

beyond: 4. Mo 32,33-38; Jos 13,8-14

Tyre: Mk 7,24; Mk 7,31; Jos 19,28; Jos 19,29; Ps 45,12; Ps 87,4; Jes 23,1-18; Hes 26,1; Hes 28,26

Mk 3,9 And he spake to his disciples, that a small ship should wait on him because of the multitude, lest they should throng him.

because: Mk 5,30; Joh 6,15

Mk 3,10 For he had healed many; insomuch that they pressed upon him for to touch him, as many as had plagues.

he had: Mt 12,15; Mt 14,14

pressed: Mk 5,27; Mk 5,28; Mk 6,56; Mt 14,36; Apg 5,15; Apg 19,11; Apg 19,12

as many: Mk 5,29; 1. Mo 12,17; 4. Mo 11,33; Lu 7,2; Hebr 12,6

Mk 3,11 And unclean spirits, when they saw him, fell down before him, and cried, saying, Thou art the Son of God.

unclean: Mk 1,23; Mk 1,24; Mk 5,5; Mk 5,6; Mt 8,31; Lu 4,41; Apg 16,17; Apg 19,13-17; Jak 2,19

the Son: Mk 1,1; Mt 4,3; Mt 4,6; Mt 8,29; Mt 14,33; Lu 8,28

Mk 3,12 And he straitly charged them that they should not make him known.

Mk 1,25; Mk 1,34; Mt 12,16; Apg 16,18

Mk 3,13 And he goeth up into a mountain, and calleth unto him whom he would: and they came unto him.

Mt 10,1-4; Lu 6,12-16

Mk 3,14 And he ordained twelve, that they should be with him, and that he might send them forth to preach,

he ordained: Joh 15,16; Apg 1,24; Apg 1,25; Gal 1,1; Gal 1,15-20

and: Lu 9,1-6; Lu 10,1-11; Lu 24,47; Apg 1,8

Mk 3,15 And to have power to heal sicknesses, and to cast out devils:
Mk 3,16 And Simon he surnamed Peter;

Simon: Mk 1,16; Mt 16,16-18; Joh 1,42; 1. Kor 1,12; 1. Kor 3,22; 1. Kor 9,5; Gal 2,7-9; 2. Petr 1,1

Mk 3,17 And James the son of Zebedee, and John the brother of James; and he surnamed them Boanerges, which is, The sons of thunder:

James: Mk 1,19; Mk 1,20; Mk 5,37; Mk 9,2; Mk 10,35; Mk 14,33; Joh 21,2; Joh 21,20-25; Apg 12,1

he surnamed: Jes 58,1; Jer 23,29; Hebr 4,12; Offb 10,11

Mk 3,18 And Andrew, and Philip, and Bartholomew, and Matthew, and Thomas, and James the son of Alphaeus, and Thaddaeus, and Simon the Canaanite,

Andrew: Joh 1,40; Joh 6,8; Joh 12,21; Joh 12,22; Apg 1,13

Philip: Joh 1,43-45; Joh 6,5-7; Joh 14,8; Joh 14,9

Bartholomew: Mt 10,3; Lu 6,14; Apg 1,13

Matthew: Mk 2,14; Mt 9,9; Lu 5,27-29; Lu 6,15

Thomas: Joh 11,16; Joh 20,24-29; Joh 21,2; Apg 1,13

James: Mk 6,3; Mt 10,3; Mt 13,55; Lu 6,15; Apg 15,13; Apg 21,18; 1. Kor 9,5; 1. Kor 15,7; Gal 1,19; Gal 2,9; Jak 1,1

Alphaeus: Mk 2,14

Thaddaeus: Mt 10,3; Lu 6,16; Joh 14,22; Apg 1,13; Jud 1,1

Simon: Mt 10,4; Lu 6,15; Apg 1,13

Mk 3,19 And Judas Iscariot, which also betrayed him: and they went into a house.

Judas: Mt 26,14-16; Mt 26,47; Mt 27,3-5; Joh 6,64; Joh 6,71; Joh 12,4-6; Joh 13,2; Joh 13,26-30; Apg 1,16-25

Mk 3,20 And the multitude cometh together again, so that they could not so much as eat bread.

so that: Mk 3,9; Mk 6,31; Lu 6,17; Joh 4,31-34

Mk 3,21 And when his friends heard of it, they went out to lay hold on him: for they said, He is beside himself.

when: Mk 3,19

friends: Mk 3,31; Joh 7,3-10

He is: 2. Kö 9,11; Jer 29,26; Hos 9,7; Joh 10,20; Apg 26,24; 2. Kor 5,13

Mk 3,22 And the scribes which came down from Jerusalem said, He hath Beelzebub, and by the prince of the devils casteth he out devils.

which: Mk 7,1; Mt 15,1; Lu 5,17

He hath: Ps 22,6; Mt 9,34; Mt 10,25; Mt 12,24; Lu 11,15; Joh 7,20; Joh 8,48; Joh 8,52; Joh 10,22

Mk 3,23 And he called them unto him, and said unto them in parables, How can Satan cast out Satan?

in parables: Ps 49,4; Mt 13,34

How: Mt 12,25-30; Lu 11,17-23

Mk 3,24 And if a kingdom be divided against itself, that kingdom cannot stand.

Ri 9,23-57; Ri 12,1-6; 2. Sam 20,1; 2. Sam 20,6; 1. Kö 12,16-20; Jes 9,20; Jes 9,21; Jes 19,2; Jes 19,3; Hes 37,22; Sach 11,14; Joh 17,21; 1. Kor 1,10-13; Eph 4,3-6

Mk 3,25 And if a house be divided against itself, that house cannot stand.

1. Mo 13,7; 1. Mo 13,8; 1. Mo 37,4; Ps 133,1; Gal 5,15; Jak 3,16

Mk 3,26 And if Satan rise up against himself, and be divided, he cannot stand, but hath an end.
Mk 3,27 No man can enter into a strong man’s house, and spoil his goods, except he will first bind the strong man; and then he will spoil his house.

1. Mo 3,15; Jes 27,1; Jes 49,24-26; Jes 53,12; Jes 61,1; Mt 12,29; Lu 10,17-20; Lu 11,21-23; Joh 12,31; Röm 16,20; Eph 6,10-13; Kol 2,15; Hebr 2,14; 1. Joh 3,8; 1. Joh 4,4; Offb 12,7-9; Offb 20,1-3

Mk 3,28 Verily I say unto you, All sins shall be forgiven unto the sons of men, and blasphemies wherewith soever they shall blaspheme:

Mt 12,31; Mt 12,32; Lu 12,10; Hebr 6,4-8; Hebr 10,26-31; 1. Joh 5,16

Mk 3,29 But he that shall blaspheme against the Holy Ghost hath never forgiveness, but is in danger of eternal damnation:

but is: Mk 12,40; Mt 25,46; 2. Thes 1,9; Jud 1,7; Jud 1,13

Mk 3,30 Because they said, He hath an unclean spirit.

Mk 3,22; Joh 10,20

Mk 3,31 There came then his brethren and his mother, and, standing without, sent unto him, calling him.

Mt 12,46-48; Lu 8,19-21

Mk 3,32 And the multitude sat about him, and they said unto him, Behold, thy mother and thy brethren without seek for thee.
Mk 3,33 And he answered them, saying, Who is my mother, or my brethren?

Who: 5. Mo 33,9; Lu 2,49; Joh 2,4; 2. Kor 5,16

or: Mk 3,21; Mk 6,3; Joh 7,3-5

Mk 3,34 And he looked round about on them which sat about him, and said, Behold my mother and my brethren!

Behold: Ps 22,22; Hl 4,9; Hl 4,10; Hl 5,1; Hl 5,2; Mt 12,49; Mt 12,50; Mt 25,40-45; Mt 28,10; Lu 11,27; Lu 11,28; Joh 20,17; Röm 8,29; Hebr 2,11; Hebr 2,12

Mk 3,35 For whosoever shall do the will of God, the same is my brother, and my sister, and mother.

do: Mt 7,21; Joh 7,17; Jak 1,25; 1. Joh 2,17; 1. Joh 3,22; 1. Joh 3,23

Mk 4,1; Mk 4,14; Mk 4,21; Mk 4,26; Mk 4,30; Mk 4,35

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.