Menü

„Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern!“
Jes. 14,12 Lu84     

1. Haben außer der menschlichen Familie noch andere Wesen gesündigt?

„Gott hat auch die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern sie in die finsteren Höhlen der Unterwelt verstoßen und hält sie dort eingeschlossen bis zum Gericht.“ 2.Petrus 2,4 EÜ 

 

2. Wie heißt das Wesen, das die Engel zum Sündigen verleitete?

„Er wird „denen zur Linken sagen: Geht hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist!“ Mt. 25,41

 

3. Unter welchem anderen Namen ist er bekannt?

„Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.“ Offenbarung 12,9 Lu84; siehe auch Jes. 14,13, wo er ‚Morgenstern‘ genannt wird.

 

4. In welchem Zustand befand sich Satan, als er geschaffen wurde?

„Du warst ohne Tadel in deinem Tun von dem Tage an, als du geschaffen wurdest, bis an dir Missetat gefunden wurde.“ Hesekiel 28,15 Lu84

 

5. Wie wird er von Hesekiel beschrieben?

„Menschensohn, stimme ein Klagelied an über den König von Tyrus und sprich zu ihm: So spricht Gott, der Herr: O du Siegel der Vollendung, voller Weisheit und vollkommener Schönheit! In Eden, im Garten Gottes warst du; mit allerlei Edelsteinen warst du bedeckt: mit Sardis, Topas, Diamant, Chrysolith, Onyx, Jaspis, Saphir, Karfunkel, Smaragd, und mit Gold. Deine kunstvoll hergestellten Tamburine und Flöten waren bei dir; am Tag deiner Erschaffung wurden sie bereitet. Du warst ein gesalbter, schützender Cherub, ja, ich hatte dich dazu eingesetzt; du warst auf dem heiligen Berg Gottes, und du wandeltest mitten unter den feurigen Steinen.“ Hesekiel 28,12-14

Anmerkung: Hieraus ist ersichtlich, dass Satan vor seinem Fall ein hoher und erhabener Engel, eine Meisterschöpfung der Weisheit und der Schönheit war. Die Bezugnahme auf seine ‚Pauken‘ und ‚Pfeifen‘ scheint anzudeuten, dass er der himmlische Chorleiter war und die Engelscharen im Gesang leitete. Im irdischen Heiligtum überschatteten die Cherubim den Gnadenstuhl. Siehe 2.Mo. 25,16-22; Hebräer 9,3-5; Ps. 99,1

 

6. Welcher unheilige, ehrfürchtige Geist nahm von Satan Besitz und führte zu seinem Fall?

„Und doch hattest du dir in deinem Herzen vorgenommen: ‚Ich will zum Himmel emporsteigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen und mich niederlassen auf dem Versammlungsberg im äußersten Norden; ich will emporfahren auf Wolkenhöhen, dem Allerhöchsten mich gleich machen!‘“ Jes. 14,13-14

 

7. Trug auch Hochmut oder Stolz zu seinem Fall bei?

„Hochmütig warst du geworden, weil du so schön warst. Du hast deine Weisheit vernichtet, verblendet vom strahlenden Glanz. Ich stieß dich auf die Erde hinab. Den Blicken der Könige gab ich dich preis, damit sie dich alle begaffen.“ Hesekiel 28,17 EÜ

 

8. Was geht der Vernichtung und einem Fall voraus?

„Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall.“ Sprüche 16,18 Lu84

 

9. Wie beschreibt Jesaja Satans Fall?

„Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern! Wie wurdest du zu Boden geschlagen, der du alle Völker niederschlugst!“ Jes. 14,12

 

10. Warum wurde Satan aus seiner hohen Stellung gestoßen?

„Durch deine vielen Handelsgeschäfte ist dein Inneres mit Frevel erfüllt worden, und du hast gesündigt. Darum habe ich dich von dem Berg Gottes verstoßen und dich, du schützender Cherub, aus der Mitte der feurigen Steine vertilgt.“ Hesekiel 28,16

 

11. An welchen Platz wurden Satan und seine Engel nach ihrer Verstoßung vom Berg Gottes verbannt, um bis zum Gericht dort gehalten zu werden?

„Gott hat auch die Engel, die gesündigt haben, nicht verschont, sondern sie in die finsteren Höhlen der Unterwelt verstoßen und hält sie dort eingeschlossen bis zum Gericht.“ 2.Petrus 2,4 EÜ

Anmerkung: Dies ist, soweit wir es verstehen, die diese Welt umgebende Finsternis und ist ein Symbol von der Finsternis und gänzlichen Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung der in Rebellion und Sünde lebenden Wesen. Als Satan den Menschen zur Sünde verführte, wurde Finsternis über diese Welt gebracht. Aber Gott hat den Menschen nicht in Hoffnungslosigkeit gelassen. In seiner Gnade und großen Liebe ließ er „das helle Licht des Evangeliums von der Klarheit Christi” hervorleuchten, um die Menschen „von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht” zu rufen. Dass Satan und die mit ihm gefallenen Engel eine Prüfungszeit und Gelegenheit zur Buße hatten, darüber kann kein Zweifel herrschen. Ihr Schicksal ist die Folge von hartnäckiger Empörung und ein Ausharren in der Sünde trotz der ihnen gemachten Angebote der Gnade und Vergebung. Aus diesem Grund wurden sie aus dem Himmel verstoßen. Die gottlosen Engel werden in Ketten der Finsternis gehalten.

 

12. Wie wird der Streit, der zwischen Christus und Satan im Himmel stattfand, in der Offenbarung beschrieben?

„Und es entstand ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen; und der Drache und seine Engel kämpften; aber sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr im Himmel gefunden. Und so wurde der große Drache niedergeworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt; er wurde auf die Erde hinabgeworfen, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen.“ Offenbarung 12,7-9

 

13. Wie beschrieb Christus den Fall Satans?

„Da sprach er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.“ Lukas 10,18

 

14. Ist Satan seit seinem Fall je vor Gott erschienen?

„Es geschah aber eines Tages, dass die Söhne Gottes vor den Herrn traten, und unter ihnen kam auch der Satan.“ Hi. 1,6; siehe auch Hi. 2,1

 

15. Was antwortete Satan auf die Frage, warum er gekommen sei?

„Da sprach der Herr zum Satan: Wo kommst du her? Und der Satan antwortete dem Herrn und sprach: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandeln darauf!“ Hi. 1,7; siehe auch Hi. 2,2

Anmerkung: Indem Satan den Menschen zur Sünde verleitete, nahm er des Menschen Herrschaft über die Erde hinweg. Römer 6,16; 2.Petrus 2,19 Er beansprucht dieselbe jetzt als sein Reich, Lukas 4,6 darum versuchte er den Heiland dadurch, dass er ihm alle Reiche der Welt anbot. Als der ‚Gott‘ und Herrscher dieser Welt erschien Satan 4000 Jahre lang bis zur Kreuzigung Christi mit den Vertretern anderer Welten vor Gott als der Vertreter dieser Welt. Nachdem er den Tod Christi, des Sohnes Gottes, des Sündlosen, herbeigeführt hatte, wurde er aus diesem Rat oder dieser Versammlung ausgestoßen, und es ist ihm seit jener Zeit nicht mehr gestattet worden, dazu Zutritt zu erlangen. Dies war sein zweiter Fall und zweifellos der Fall, auf den Christus gerade vor seiner Kreuzigung Bezug nahm, als er sagte: „Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt. Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden.” Joh. 12,31 Sein endgültiger Fall und seine Vernichtung sind noch zukünftig.

 

16. Welchen Charakter hat Satan seit seinem Fall getragen?

„Wer die Sünde tut, stammt vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören.“ 1.Joh. 3,8 EÜ

 

17. Ist er jemals in der Wahrheit gewesen?

„Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm.“ Joh. 8,44

Anmerkung: Der Ausdruck „steht nicht in der Wahrheit” deutet an, dass Satan einst in der Wahrheit gewesen, aber nicht in ihr geblieben ist.

 

18. Was ist der einzige ‚Anfang‘, von dem wir einen Bericht haben?

„Am Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. 1.Mo. 1,1 Lu84

 

19. Was ist Satan außer einem Mörder noch?

„Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ Joh. 8,44

 

20. Was würde, wie Gott Adam und Eva sagte, die Folge sein, wenn sie von der verbotenen Frucht essen würden?

„… aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben!“ 1.Mo. 2,17

 

21. Was sagte Satan hierüber zu Eva?

„Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben!“ 1.Mo. 3,4

Anmerkung: Dies war, soweit der Bericht zeigt, die erste Lüge, – eine direkte Leugnung des Wortes Gottes. Indem Satan Eva dazu überredete, sie anzunehmen und zu glauben, verleitete er unsere ersten Eltern, Sünde zu begehen, und da der Tod der Sünde Sold ist, verursachte er dadurch auch ihren Tod und wurde also in Wirklichkeit der erste Mörder. Eine Lüge ist also der Zwillingsbruder des Mordes und ist eine der von Gott, dem Gott der Wahrheit, am meisten gehassten Sünden. Siehe Sprüche 6,16-19 „Besser gering sein und sein eigener Knecht, als großtun und Mangel an Brot haben!” Sprüche 12,9 „Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Gräueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner – ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.” Offb. 21,8; siehe auch Offb.21,27; 22,15.

 

22. Was ist die Folge des Eintritts der Sünde in die Welt gewesen?

„Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod, und so der Tod zu allen Menschen hingelangt ist, weil sie alle gesündigt haben.“ Römer 5,12 „Denn gleichwie durch den Ungehorsam des einen Menschen die Vielen zu Sündern gemacht worden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen zu Gerechten gemacht.“ Römer 5,19 „Wir wissen: Wir sind aus Gott, aber die ganze Welt steht unter der Macht des Bösen.“ 1.Joh. 5,19 EÜ „Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden.“ 1.Korinther 15,22 EÜ

 

23. Was tat Satan, als Christus erschien, um den Menschen zu erlösen?

„Danach trieb der Geist Jesus in die Wüste. Dort blieb Jesus vierzig Tage lang und wurde vom Satan in Versuchung geführt. Er lebte bei den wilden Tieren und die Engel dienten ihm.“ Markus 1,12-13 EÜ; siehe auch Matthäus 4,1-11

 

24. Wie stark wurde Christus von Satan versucht?

„Wir haben ja nicht einen Hohenpriester, der nicht mitfühlen könnte mit unserer Schwäche, sondern einen, der in allem wie wir in Versuchung geführt worden ist, aber nicht gesündigt hat.“ Hebräer 4,15 EÜ

 

25. Was hat die Gemeinde seit den Tagen Christi gelitten?

„Als der Drache erkannte, dass er auf die Erde gestürzt war, verfolgte er die Frau, die den Sohn geboren hatte.“ Offenbarung 12,13 EÜ

Anmerkung: Viele Millionen Gotteskinder sind seit Beginn der christlichen Zeitrechnung in den heidnischen und päpstlichen Verfolgungen, die alle von Satan angestiftet wurden, getötet worden. Siehe irgendeinen Kommentar oder eine Kirchengeschichte über das Thema der Verfolgung. Siehe Bibellesungen „Das Reich und Wirken des Antichristen”, „Satans Streit gegen die Gemeinde”, „Eine große Verfolgungsmacht” im sechsten Teil und „Wer verfolgt und warum?” im zehnten Teil dieses Buches.

 

26. Soll die letzte Gemeinde seinen Zorn fühlen, und warum?

„Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben.“ Offenbarung 12,17

 

27. Wie wird Satan die Menschen in den letzten Tagen verführen?

„Und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, durch die Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben sind.“ Offenbarung 13,14

Anmerkung: Dies bezieht sich auf die spiritistischen Bekundungen und Wunder, um dadurch die Menschen im Irrtum und in der Verführung zu befestigen. Siehe Bibellesungen „Das finstere Wirken der bösen Engel” und „Der Spiritismus” in diesem Kapitel.

 

28. Wer versammelt die Nationen zur Harmagedonschlacht?

„Es sind nämlich dämonische Geister, die Zeichen tun und ausgehen zu den Königen der Erde und des ganzen Erdkreises, um sie zum Kampf zu versammeln an jenem großen Tag Gottes, des Allmächtigen.“ Offenbarung 16,14

 

29. Warum werden viele der Täuschung Satans glauben?

„Er wird alle, die verloren gehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten. Darum lässt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, sodass sie der Lüge glauben; denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben.“ 2.Thess. 2,10-12 EÜ; siehe 1.Kö. 22,20-23

 

30. Wie lange wird Satan bei Christi Wiederkunft gebunden?

„Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand. Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre.“ Offenbarung 20,1-2

 

31. Was soll am Ende der tausend Jahre stattfinden?

„Wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden. Er wird ausziehen, um die Völker an den vier Ecken der Erde, den Gog und den Magog, zu verführen und sie zusammenzuholen für den Kampf; sie sind so zahlreich wie die Sandkörner am Meer.“ Offenbarung 20,7-8 EÜ

Anmerkung: Satans schiefe Bahn fing im Himmel mit der Empörung gegen Gott an und endet mit der Empörung gegen ihn auf Erden.

 

32. Was geschieht, wenn zu der Zeit Satan und seine Scharen das Lager der Heiligen umringen?

„Sie schwärmten aus über die weite Erde und umzingelten das Lager der Heiligen und Gottes geliebte Stadt. Aber Feuer fiel vom Himmel und verzehrte sie.“ Offenbarung 20,9 EÜ

 

33. Was wird das endgültige Schicksal Satans sein?

„Mit deinen vielen Missetaten, durch die Ungerechtigkeit deines Handels, hast du deine Heiligtümer entweiht; da ließ ich ein Feuer von dir ausgehen, das dich verzehrte, und ich habe dich zu Asche gemacht auf der Erde, vor den Augen aller, die dich sahen. Alle, die dich kennen unter den Völkern, entsetzen sich über dich; du bist zum Schrecken geworden und bist für immer dahin!“ Hesekiel 28,18-19

 

34. Warum nahm Christus unsere Natur an?

„Da nun die Kinder Menschen von Fleisch und Blut sind, hat auch er in gleicher Weise Fleisch und Blut angenommen, um durch seinen Tod den zu entmachten, der die Gewalt über den Tod hat, nämlich den Teufel.“ Hebräer 2,14 EÜ

 

35. Welche Mahnung wird angesichts des Hasses Satans gegen Gott und alles Gute den Christen gegeben?

„Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann; dem widersteht, fest im Glauben, in dem Wissen, dass sich die gleichen Leiden erfüllen an eurer Bruderschaft, die in der Welt ist.“ 1.Petrus 5,8-9 „So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.“ Jakobus 4,7 Lu84

 

36. Womit begegnete Jesus erfolgreich Satans Versuchungen?

„Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: ‚Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes hervorgeht!‘ Darauf nimmt ihn der Teufel mit sich in die heilige Stadt und stellt ihn auf die Zinne des Tempels und spricht zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürze dich hinab; denn es steht geschrieben: ‚Er wird seinen Engeln deinetwegen Befehl geben, und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht etwa an einen Stein stößt‘. Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht geschrieben: ‚Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen!‘ Wiederum nimmt ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und spricht zu ihm: Dieses alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest! Da spricht Jesus zu ihm: Weiche, Satan! Denn es steht geschrieben: ‚Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen!‘“ Matthäus 4,4-10

Anmerkung: Das Wort Gottes ist „das Schwert des Geistes“. Epheser 6,17 Wenn Christus damit dem Feind begegnet und ihn überwand, so können wir es auch. Aber kein Mensch kann es benutzen, der nicht damit bekannt ist. Wie wichtig ist es also, dass wir es kennen lernen.    

11Bibelstudien Teil 11: Das Leben allein in Christo
11.1Ursprung, Geschichte und Schicksal Satans
11.2Was ist der Mensch?
11.3Das Leben allein in Christo
11.4Der Zwischenzustand
11.5Die zwei Auferstehungen
11.6Das Schicksal des Übertreters
11.7Der Dienst der guten Engel
11.8Das finstere Wirken der bösen Engel
11.9Der Spiritismus
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.