Menü
„… ich habe nämlich gelernt, mit der Lage zufrieden zu sein.“
Phil. 4,11

1. Was ist ein großer Gewinn?

„Die Frömmigkeit aber ist ein großer Gewinn für den, der sich genügen lässt. Denn wir haben nichts in die Welt gebracht; darum werden wir auch nichts hinausbringen.“ 1.Tim. 6,6-7 Lu84 

 

2. Womit sollen wir zufrieden sein?

„Euer Leben sei frei von Habgier; seid zufrieden mit dem, was ihr habt; denn Gott hat versprochen: Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht.“ Heb. 13,5 EÜ „Wenn wir aber Nahrung und Kleidung haben, soll uns das genügen!“ 1.Tim. 6,8

 

3. Worüber sollen wir nicht ängstlich besorgt sein?

„Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr all dessen bedürft.“ Mt. 6,31-32 Lu84 „Darum fragt nicht, was ihr essen und was ihr trinken sollt, und ängstigt euch nicht!“ Lk. 12,29

 

4. Welches Übel befällt diejenigen, die reich werden wollen?

„Denn die, welche reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstricke und viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen in Untergang und Verderben stürzen. Denn die Geldgier ist eine Wurzel alles Bösen; etliche, die sich ihr hingegeben haben, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst viel Schmerzen verursacht.“ 1.Tim. 6,9-10

 

5. Durch welche Illustration lehrt Jesus die Zufriedenheit?

„Betrachtet die Raben! Sie säen nicht und ernten nicht, sie haben weder Speicher noch Scheunen, und Gott nährt sie doch. Wieviel mehr seid ihr wert als die Vögel! Wer aber von euch kann durch sein Sorgen zu seiner Lebenslänge eine einzige Elle hinzusetzen? … Betrachtet die Lilien, wie sie wachsen! Sie mühen sich nicht und spinnen nicht; ich sage euch aber: Selbst Salomo in all seiner Herrlichkeit ist nicht gekleidet gewesen wie eine von ihnen! Wenn aber Gott das Gras auf dem Feld, das heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird, so kleidet, wieviel mehr euch, ihr Kleingläubigen!“ Lk. 12,24-28

 

6. Wie hatte Paulus gelernt, zufrieden zu sein?

„Nicht wegen des Mangels sage ich das; ich habe nämlich gelernt, mit der Lage zufrieden zu sein, in der ich mich befinde.“ Phil. 4,11

 

7. Welche alte Verheißung sollte zur Zufriedenheit führen?

„Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.“ 1.Mo. 8,22 Lu84

 

8. Auf wen sollten wir alle unsere Sorgen werfen?

„Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.“ 1.Petr. 5,7

Anmerkung: „Zufriedenheit erzeugt in gewissem Grad alle jene Wirkungen, die der Alchimist gewöhnlich dem Stein der Weisen zuschreibt. Bringt sie keine Reichtümer mit sich, so tut sie doch dasselbe, indem sie das Verlangen nach denselben verbannt. Wenn sie die aus eines Menschen Gemüt, Körper oder Schicksal entstehenden Unruhen nicht beseitigen kann, so verschafft sie ihm unter denselben doch Erleichterung.“ Addison „Wenn wir nicht bekommen können, was wir gern hätten, so sollten wir versuchen, das gern zu haben, was wir bekommen.“ „Es gibt kein schwereres Leiden als gewohnheitsmäßige Unzufriedenheit.“ Fleming „Wenn du deine Lage nicht nach deinen Wünschen gestalten kannst, so bringe deinen Willen in Übereinstimmung mit deiner Lage.“ Epictetus

12Bibelstudien Teil 12: Christliches Wachstum und Leben
12.1Wachstum in der Gnade
12.2Des Christen Panzer
12.3Im Licht wandeln
12.4Rettender Glaube
12.5Prüfungen und ihr Zweck
12.6Das Überwinden
12.7Der Zweck der Trübsal
12.8Trost im Leiden
12.9Auf Jesum vertrauen und hoffen
12.10Geduld
12.11Zufriedenheit
12.12Frohsinn
12.13Christliche Höflichkeit
12.14Bekennen der Vergehungen und gegenseitiges Vergeben
12.15Die Pflicht einander zu ermutigen
12.16Die Einigkeit der Gläubigen
12.17Sanftmut und Demut
12.18Nüchternheit
12.19Weisheit
12.20Fleiß
12.21Charaktervollkommenheit
12.22Säen und Ernten
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.