Menü

„Er selbst nahm unsere Schwachheiten und trug unsere Krankheiten.“ Mt. 8,17

1. Wie nennt sich der Herr selbst?

„… ich bin der Herr, dein Arzt.“ 2.Mo. 15,26 – „Der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen.“ Ps. 103,3 

 

2. Was wurde Israel auf die Bedingung des Gehorsams hin verheißen?

„So bewahre nun das Gebot und die Satzungen und Rechtsbestimmungen, die ich dir heute gebiete, damit du sie tust! … Und der Herr wird jede Krankheit von dir abwenden.“ 5.Mo. 7,11-15

 

3. Durch welches Mittel wurde Jerobeams Hand, die wegen seines Ungehorsams verdorrt war, wieder hergestellt?

„Da ergriff der König das Wort und sprach zu dem Mann Gottes: Besänftige doch das Angesicht des Herrn, deines Gottes, und bitte für mich, dass meine Hand mir wiedergegeben werde! Da besänftigte der Mann Gottes das Angesicht des Herrn. Und die Hand des Königs wurde ihm wiedergegeben, und sie wurde wieder wie zuvor.“ 1.Kö. 13,6

 

4. Wie wurde Mirjam von ihrem Aussatz geheilt?

„Mose aber schrie zu dem Herrn und sprach: Ach Gott, heile sie doch!“ 4.Mo. 12,13

 

5. Welchen Fehler machte Asa in seinem schweren Leiden?

„Im 39. Jahr seiner Regierung erkrankte Asa an den Füßen. Die Krankheit war sehr heftig. Aber auch in der Krankheit suchte er nicht den Herrn, sondern die Ärzte.“ 2.Chr. 16,12 EÜ

 

6. Wie erweckte Elia ein Kind vom Tod?

„Und er streckte sich dreimal über das Kind aus und rief zu dem Herrn und sprach: Herr, mein Gott, lass doch die Seele dieses Kindes wieder in es zurückkehren! Und der Herr erhörte die Stimme des Elia. Und die Seele des Kindes kam wieder in dasselbe, und es wurde lebendig.“ 1.Kö. 17,21-22

 

7. Wie wurde Hiskias Gebet um Heilung von Krankheit erhört?

„Geh hin und sage zu Hiskia: So spricht der Herr, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet erhört und deine Tränen angesehen. Siehe, ich will zu deinen Lebenstagen noch 15 Jahre hinzufügen.“ Jes. 38,5

 

8. Worin bestand ein großer Teil des Wirkens Christi auf Erden?

„Er zog in ganz Galiläa umher, lehrte in den Synagogen, verkündete das Evangelium vom Reich und heilte im Volk alle Krankheiten und Leiden.“ Mt. 4,23 EÜ

 

9. Welche Weissagung wurde dadurch erfüllt?

„Am Abend brachte man viele Besessene zu ihm. Er trieb mit seinem Wort die Geister aus und heilte alle Kranken. Dadurch sollte sich erfüllen, was durch den Propheten Jesaja gesagt worden ist: Er hat unsere Leiden auf sich genommen und unsere Krankheiten getragen.“ Mt. 8,16-17 EÜ

Anmerkung: Das Wesen des Evangeliums ist Wiederherstellung oder Heilung des Leibes, der Seele und des Geistes. Siehe Joh. 3,16; Lk. 4,17-19; Apg. 3,19-21; Röm. 8,21-23; 1.Kor. 15,51-55.

 

10. Was machte die Berührung von Jesu Kleid bei der kranken Frau aus?

„Er aber sprach zu ihr: Sei getrost, meine Tochter! Dein Glaube hat dich gerettet; geh hin in Frieden.“ Lk. 8,48

 

11. Welche Kraft gab Jesus seinen Jüngern, ehe er sie aussandte?

„Er rief aber seine zwölf Jünger zusammen und gab ihnen Kraft und Vollmacht über alle Dämonen und zur Heilung von Krankheiten; und er sandte sie aus, das Reich Gottes zu verkündigen und die Kranken zu heilen.“ Lk. 9,1-2; siehe Mt. 10,1; 7-8; Lk. 10,1; 9

 

12. Welches bedeutende Wunder wurde kurz nach Pfingsten von den Aposteln ausgerichtet?

Petr. sprach: „Im Namen Jesu Christi, des Nazareners, steh auf und geh umher! Und er ergriff ihn bei der rechten Hand und richtete ihn auf; da wurden sogleich seine Füße und seine Knöchel fest, und er sprang auf und konnte stehen, lief umher und trat mit ihnen in den Tempel, ging umher und sprang und lobte Gott.“ Apg. 3,6-8

 

13. Welche Gabe hat Gott unter anderen in die Gemeinde gesetzt?

„Und Gott hat in der Gemeinde etliche eingesetzt, erstens als Apostel, zweitens als Propheten, drittens als Lehrer; sodann Wunderkräfte, dann Gnadengaben der Heilungen, der Hilfeleistung, der Leitung, verschiedene Sprachen.“ 1.Kor. 12,28

 

14. Was mag jedes Kind Gottes in Zeiten der Krankheit tun?

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.“ Jak. 5,14 EÜ

 

15. Welcher Segen ist den Menschen verheißen, die dem Willen Gottes gemäß beten?

„Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden begangen hat, so wird ihm vergeben werden.“ Jak. 5,15

Anmerkung: Körperliche Heilung mag nicht immer zu unserem Besten oder zur Ehre Gottes dienen. Darum müssen wir bereit sein, mit Jesus zu beten: „Doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe.” Lk. 22,42 Paulus wurde die Heilung einer Schwäche nicht gewährt, aber der Herr versicherte ihm: „Lass dir an meiner Gnade genügen.” Es ist keine Verleugnung des Glaubens, wenn wir die einfachen Heilmittel benutzen, die Gott uns gegeben hat, oder jene gewöhnlichen Mittel, von denen das Leben abhängt, wie richtige Speise, reine Luft, Ruhe, Bewegung und Sonnenschein.

14Bibelstudien Teil 14: Christlicher Dienst
14.1Die Gabe des Gebens
14.2Das Predigen des Evangeliums
14.3Der Hirte und seine Arbeit
14.4Missionsarbeit
14.5Die Armen, und unsere Pflicht gegen sie
14.6Praktische christliche Hilfsleistung
14.7Das Besuchen der Kranken
14.8Das Heilen der Kranken
14.9Missionsarbeit in Gefängnissen
14.10Ordnung und Organisation
14.11Unterhalt der Prediger
14.12Freiwillige Gaben
14.13Gastfreiheit
14.14Wer ist der Größte?
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.