Menü

„Er wird jedem vergelten, wie es seine Taten verdienen.“
Röm. 2,6 EÜ

1. Wie hat Gott in der Vergangenheit den Menschen vergolten?

„Wenn das durch Engel gesprochene Wort zuverlässig war und jede Übertretung und jeder Ungehorsam den gerechten Lohn empfing, wie wollen wir entfliehen, wenn wir eine so große Errettung missachten?“ Hebr. 2,2-3  

 

2. Welchen Lohn wird jeder im Gericht empfangen?

„… wir alle müssen vor dem Richterstuhl Christi offenbar werden, damit jeder seinen Lohn empfängt für das Gute oder Böse, das er im irdischen Leben getan hat.“ 2.Kor. 5,10 EÜ „der einem jeden vergelten wird nach seinen Werken: … Denn es ist kein Ansehen der Person bei Gott.“ Röm. 2,611 „Irrt euch nicht, Gott lässt sich nicht verspotten! Denn was ein Mensch sät, das wird er auch ernten.“ Gal.  6,7

 

3. Was wird der Lohn der Übeltäter sein?

„Denn wer auf sein Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.“ Gal.  6,8 „Bedrängnis und Angst über die Seele jedes Menschen, der das Böse vollbringt, sowohl des Juden zuerst als auch des Griechen.“ Röm. 2,9

 

4. Worin wird der Lohn der Gerechten bestehen?

„Wer aber im Vertrauen auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.“ Gal.  6,8 EÜ „Herrlichkeit aber und Ehre und Friede jedem, der das Gute tut.“ Röm. 2,10

 

5. Welcher biblische Grundsatz zu Vergeltung wird uns vorgestellt?

„Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr messt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden.“ Mt. 7,1-2 „Gegen den Gütigen erzeigst du dich gütig, gegen den Rechtschaffenen rechtschaffen, gegen den Reinen erzeigst du dich rein, aber dem Hinterlistigen trittst du entgegen!“ Ps. 18,26-27

 

6. Wovor werden wir im Hinblick darauf gewarnt?

„Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht!“ Röm. 12,17 EÜ „Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Schmähung mit Schmähung, sondern im Gegenteil segnet, weil ihr wisst, dass ihr dazu berufen seid, Segen zu erben.“ 1.Petr. 3,9

 

7. Was wird von solchen gesagt, die Gutes mit Bösem vergelten?

„Wer Gutes mit Bösem vergilt, von dessen Haus wird das Böse nicht weichen.“ Sprüche 17,13

 

8. Welche Grundsätze sollten alle unsere Handlungen beherrschen?

„Versage keine Wohltat dem, der sie braucht, wenn es in deiner Hand liegt, Gutes zu tun.“ Sprüche 3,27 EÜ

 

9. Wo werden alle ihre Vergeltung bekommen?

„Wenn dem Gerechten auf Erden vergolten wird, wie viel mehr dem Gottlosen und Sünder!“ Sprüche 11,31 Elb

 

10. Was wird Gott sicher tun, wenn das letzte Urteil abgewogen wird?

Sollte der Richter der ganzen Erde nicht gerecht richten?“ 1.Mo. 18,25 „Recht und Gerechtigkeit sind die Grundfeste deines Thrones, Gnade und Wahrheit gehen vor deinem Angesicht her.“ Ps. 89,15

15Bibelstudie Teil 15: Ermahnungen und Warnungen
15.1Stolz
15.2Selbstsucht
15.3Geiz und Habsucht
15.4Schulden
15.5Ansehen der Person
15.6Abfall
15.7Unglaube
15.8Richten
15.9Schwatzen und Verleumden
15.10Neid, Eifersucht und Haß
15.11Heuchelei
15.12Gefahr der Verwerfung des Lichts
15.13Die gerechte Belohnung
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.