Menü

„Jetzt begreife ich, dass Gott nicht auf die Person sieht.“
Apg. 10,34

„Chicago Tribune”, 24. Aug. 1902 Umgibt mich finstre Nacht, Drückt mich der Leiden Macht, Gib Hoffnung, Rat! Kehr meine Nacht in Licht, Sprich du nur: Weine nicht! Lass leuchten dein Gesicht Auf meinen Pfad!

1. Wie hat Gott die Menschen geschaffen?

„Er hat aus einem einzigen Menschen das ganze Menschengeschlecht erschaffen, damit es die ganze Erde bewohne. Apg. 17,26 EÜ  

 

2. Wie vielen gegenüber ist Gott gütig?

„Der HERR ist allen gütig und erbarmt sich aller seiner Werke.“ Ps. 145,9

 

3. Besteht bei Gott Ansehen der Person?

„Denn bei Gott gibt es kein Ansehen der Person.“ Röm. 2,11

 

4. Wer wird von Gott angenommen?

„Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt begreife ich, dass Gott nicht auf die Person sieht, sondern dass ihm in jedem Volk willkommen ist, wer ihn fürchtet und tut, was recht ist.“ Apg. 10,34-35 EÜ

 

5. Welches Verbot gibt die Schrift betreffs des Ansehens der Person?

„Im Gericht soll es kein Ansehen der Person geben, sondern ihr sollt den Geringen anhören wie den Großen.“ 5.Mo. 1,17 „Ihr sollt in der Rechtsprechung kein Unrecht tun. Du sollst weder für einen Geringen noch für einen Großen Partei nehmen.“ 3.Mo. 19,15 „Wohl dem Mann, der auf den Herrn sein Vertrauen setzt, sich nicht zu den Stolzen hält noch zu treulosen Lügnern.“ Ps. 40,5

 

6. Wodurch sündigen die, bei denen das Ansehen der Person etwas gilt?

„… wenn ihr aber die Person anseht, tut ihr Sünde und werdet überführt vom Gesetz als Übertreter.“ Jak. 2,9 Lu84 „Wer seinen Nächsten verachtet, der sündigt, aber wohl dem, der sich über den Elenden erbarmt!“ Sprüche 14,21

 

7. Durch welches Beispiel wird diese Sünde deutlich gemacht?

„Meine Brüder, haltet den Glauben an unseren Herrn Jesus Christus, den Herrn der Herrlichkeit, frei von jedem Ansehen der Person. Wenn in eure Versammlung ein Mann mit goldenen Ringen und prächtiger Kleidung kommt, und zugleich kommt ein Armer in schmutziger Kleidung, und ihr blickt auf den Mann in der prächtigen Kleidung und sagt: Setz dich hier auf den guten Platz!, und zu dem Armen sagt ihr: Du kannst dort stehen!, oder: Setz dich zu meinen Fü.en! – macht ihr dann nicht untereinander Unterschiede und fällt Urteile aufgrund verwerflicher Überlegungen?“ Jak. 2,1-4 EÜ

 

8. Weshalb wurden damals in der Gemeinde Diakone eingesetzt?

„Als die Zahl der Jünger wuchs, entstand ein Murren der Hellenisten gegen die Hebräer, weil ihre Witwen bei der täglichen Hilfeleistung übersehen wurden.“ Apg. 6,1

 

9. Welchen Fehler begingen Petrus und einige andere mit ihm?

„Als aber Petrus nach Antiochia kam, widerstand ich ihm ins Angesicht, denn er war im Unrecht. Bevor nämlich etliche von Jakobus kamen, aß er mit den Heiden; als sie aber kamen, zog er sich zurück und sonderte sich ab, weil er die aus der Beschneidung fürchtete. Und auch die übrigen Juden heuchelten mit ihm, so dass selbst Barnabas von ihrer Heuchelei mit fortgerissen wurde.“ Gal.  2,11-13

 

10. Auf welche Weise werden durch Christus alle nationalen, unheiligen und ungerechten Scheidewände niedergerissen, die zwischen den Menschen bestehen?

„… denn ihr alle, die ihr in Christus hinein getauft seid, ihr habt Christus angezogen. Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus.“ Gal.  3,27-28; siehe auch Kol. 3,11  

15Bibelstudie Teil 15: Ermahnungen und Warnungen
15.1Stolz
15.2Selbstsucht
15.3Geiz und Habsucht
15.4Schulden
15.5Ansehen der Person
15.6Abfall
15.7Unglaube
15.8Richten
15.9Schwatzen und Verleumden
15.10Neid, Eifersucht und Haß
15.11Heuchelei
15.12Gefahr der Verwerfung des Lichts
15.13Die gerechte Belohnung
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.