Menü

„Denn Säufer und Schlemmer verarmen, und Schläfrigkeit kleidet in Lumpen.“
Sprüche 32,21

– Im Wechsel zu lesen –  

„Weh dem, der anderen zu trinken gibt, indem er berauschendes Gift beimischt und sie auch trunken macht.“ Hab. 2,15 Elb

„Wehe denen, die Helden sind im Weintrinken und tapfer im Mischen von berauschendem Getränk.“ Jes. 5,22

„Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes.“ Eph. 5,18

„Der Wein macht zum Spötter, das starke Getränk macht wild, und keiner, der sich damit berauscht, wird weise.“ Sprüche 20,1

„Wer hat Ach und wer hat Weh? Wer hat Streit? Wer hat Klage? Wer hat Wunden ohne Ursache? Wer hat trübe Augen?“ Sprüche 23,29

„Die, welche spät aufbleiben beim Wein, die einkehren, um Würzwein zu kosten!“ Sprüche 23,30

„Schau nicht darauf, wie der Wein rötlich schimmert, wie er im Becher perlt! Er gleitet leicht hinunter.“ Sprüche 23,31

„… zuletzt aber beißt er wie eine Schlange und sticht wie eine Otter!“ Sprüche 23,32

„Wisst ihr denn nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Täuscht euch nicht! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, weder Ehebrecher noch Lustknaben, noch Knabenschänder, noch Diebe, noch Habgierige, keine Trinker, keine Lästerer, keine Räuber werden das Reich Gottes erben.“ 1.Kor. 6,9-10 EÜ

„Und nun hüte dich doch, dass du keinen Wein noch starkes Getränk trinkst und nichts Unreines isst!“ Ri. 13,4

„Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?“ 1.Kor. 6,19

„Denn ihr seid teuer erkauft; darum verherrlicht Gott in eurem Leib und in eurem Geist, die Gott gehören!“ 1.Kor. 6,20

„Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes!“ 1.Kor. 10,31 Elb  

 

 

„Wir hören so ernst
Den hochweisen Salomo fragen:
Wo ist Weh und Leid?
Wo Schmerzen und Wunden und Klagen?
Wo Säufer erregt sind beim feurigen Wein.
Siehe nicht an den Wein, Perlend und glatt geht er ein,
Doch in dem Rot schlummert der Tod.
Auch haben wir oft
Mit Beben die Worte vernommen:
Kein Trunkenbold kann Ins Reich der Erlösten kommen;
O Jugend, bedenke das schreckliche Wort.”
Jakob Maurer

17Bibelstudie Teil 17: Gesundheit und Mäßigkeit
17.1Gute Gesundheit
17.2Christliche Mäßigkeit
17.3Die Übel der Unmäßigkeit
17.4Der Fluch der Welt
17.5Biblische Ermahnungen
17.6Wahre Mäßigkeitsreform
Quellenverzeichhnis
  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse Gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). Oben verwendete Quelle wurde von Gihon Publishing (2013) überarbeitet.