Menü

1. Welche wertvolle Verheißung gab Jesus seinen Jüngern kurz vor seiner Kreuzigung?

Joh. 14,16 Lu84
„Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen anderen Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit.“

2. Wer ist der Tröster und was soll er tun?

Joh. 14,26 Lu84
„Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was
ich euch gesagt habe.“

3. Warum kann die Welt ihn nicht empfangen?

Joh. 14,17
„Den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht.“

4. In welch enger Beziehung steht er zu den Gläubigen?

Joh. 14,17
„Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.“

5. Wen übermittelt der Heilige Geist den Gläubigen?

Joh. 14,18
„Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich [Jesus] komme zu euch.“

6. Welche Verheißung wird dadurch erfüllt?

Mt. 28,20
„Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit!“ siehe auch Johannes 14,21-23

7. Welche Verbindung wird so hergestellt?

Joh. 14,20
„An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.“

Anmerkung. In Römer 8,9 wird aufgezeigt, dass der Geist Gottes und der Geist Jesu derselbe ist.

8. Wie versucht Jesus durch seinen Geist in jedes Herz Eingang zu finden?

Offb. 3,20
„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit
ihm essen und er mit mir.“

9. Warum war es gut für die Menschen, dass Christus fortging?

Joh. 16,7 Lu84
„Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden.“

10  Was würde der Tröster tun, wenn er kommt?

Joh. 16,8
„Und wenn jener kommt, wird er die Welt überführen von Sünde und von Gerechtigkeit und vom Gericht.“

11. Wie wird der Tröster noch bezeichnet?

Joh. 15,26 Lu84
„Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis
geben von mir.“

12. Was tut der Geist der Wahrheit, wenn er kommt?

Joh. 16,13
„Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern
was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.“

Anmerkung. Der Geist spricht (1.Tim. 4,1); lehrt (1.Kor. 2,13); legt Zeugnis ab (Röm. 8,16); vertritt uns (Röm. 8,26); verteilt die Gaben (1.Kor. 12,11); lädt den Sünder ein. (Offb. 22,17)

13. Wen würde der Heilige Geist verherrlichen, wie Jesus sagt?

Joh. 16,14
„Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er nehmen und euch verkündigen.“

Anmerkung. Die Schriftstelle erklärt, dass der Heilige Geist Jesus auf Erden vertritt, in der Gemeinde bleibt und in den Herzen der Gläubigen
wohnt. Es folgt daraus, dass irgend ein Versuch, einen Menschen zum Stellvertreter Gottes zu machen, er versuchen wird, einen Menschen an
die Stelle Gottes zu setzen. Der fundamentale Grundsatz des Papsttums setzt die Person und das Werk des Geistes Gottes beiseite.

14. Wie hat uns Gott die verborgenen Dinge seines Reiches mitgeteilt?

1.Kor. 2,10
„Uns aber hat es Gott geoffenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.“

15. Wer beeinflusste die Propheten, ihre Botschaft zu geben?

2.Petr. 1,21
„Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet.“

16. Wie wurde das Evangelium zu Pfingsten gepredigt?

1.Petr. 1,12
„… die euch in der Kraft des vom Himmel gesandten Heiligen Geistes das Evangelium gebracht haben.“

17. Wie geschieht die Versiegelung?

Eph. 1,13 EÜ
„Durch ihn habt auch ihr das Wort der Wahrheit gehört, das Evangelium von eurer Rettung; durch ihn habt ihr das Siegel des verheißenen Heiligen
Geistes empfangen, als ihr den Glauben annahmt.“

18. Welche Warnung ist uns deshalb auch gegeben?

Eph. 4,30 Lu84
„Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung.“

19. Hat das Wohnen des Geistes Gottes im Menschen eine Begrenzung?

„Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben.“ 1.Mo. 6,3 EÜ

Anmerkung. Die Grenze wird mehr vom Geschöpf als vom Schöpfer bestimmt und wird erreicht, wenn die Menschen sich vollständig dem Bösen hingegeben haben und weitere Mahnungen nutzlos sein würden. Gott, der alle Dinge im Voraus weiß, mag eine bestimmt Prüfungszeit für die Menschen festsetzen, wie auch zur Zeit Noahs bis zur Flut. Doch sein Geist hört nicht auf, auf den Menschen zu wirken, solange noch Hoffnung auf Erlösung da ist.

20. Worum betete David?

Ps. 51,13
„Verwirf mich nicht von deinem Angesicht, und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir.“

21. Wie bereitwillig ist Gott, uns seinen Geist zu geben?

Lk. 11,13 EÜ
„Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben,
die ihn bitten.“



Weitere Bibelthemen:

5Heiliger Geist
5.1Der Heilige Geist und sein Werk
5.2Die Frucht des Geistes
5.3Die Gaben des Geistes
5.4Die Gabe der Weissagung
5.5Die Ausgießung des Geistes

Quellenverzeichnis:

  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse Gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). Oben verwendete Quelle wurde von Gihon Publishing (2013) überarbeitet.