Menü

1. Wie kommunizierte Gott mit dem Menschen im Paradies?

1.Mo. 3,9 EÜ
„Gott, der Herr, rief Adam zu und sprach: Wo bist du?“

2. Wie teilt Gott seinen Willen mit?

Hos. 12,11
„Ich habe zu den Propheten geredet und viele Offenbarungen gegeben.“

3. Was ist Gottes Teil und was unser Teil?

5.Mo. 29,28 EÜ
„Was noch verborgen ist, steht bei dem Herrn, unserem Gott. Was schon offenbar ist, gilt für uns und unsere Kinder auf ewig.“

4. Wie offenbart Gott seine Pläne und wem?

Am. 3,7 EÜ
„Nichts tut Gott, der Herr, ohne dass er seinen Knechten, den Propheten, zuvor seinen Ratschluss offenbart hat.“

5. Können die Weisen der Welt die Zukunft voraussagen?

Dan. 2,27
„Daniel antwortete vor dem König und sprach: Das Geheimnis, nach dem der König fragt, können Weise, Wahrsager, Traumdeuter oder Zeichendeuter dem König nicht verkünden.“
siehe auch Jes. 46,9-10

6. Wer, sagte Daniel, kann Geheimnisse offenbaren?

Dan. 2,28
„Aber es gibt einen Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart; der hat den König Nebukadnezar wissen lassen, was am Ende der Tage geschehen soll.“

7. Mit welchen Worten gestand Daniel die Begrenztheit menschlicher Weisheit ein?

Dan. 2,30
„Mir aber ist dieses Geheimnis nicht durch eine Weisheit, die ich vor allen Lebenden voraus hätte, geoffenbart worden, sondern damit dem König die Deutung bekanntgemacht werde und du erfährst, was dein Herz zu wissen wünscht.“

8. Was sagte Daniel, als er den Traum offenbart und ausgelegt hatte?

„Der große Gott hat den König wissen lassen, was nach diesem geschehen soll.“ Dan. 2,45

9. Wie zeigt Gott sein Vorherwissen?

Jes. 42,9
„Siehe, das Frühere ist eingetroffen, und Neues verkündige ich; ehe es hervorsprosst, lasse ich es euch hören.“

10. Wie offenbart sich der Herr seinen Propheten?

4.Mo. 12,6 EÜ
„Wenn es bei euch einen Propheten gibt, so gebe ich mich ihm in Visionen zu erkennen und rede mit ihm im Traum.“

11. Aus welcher Quelle schöpften die Propheten für ihre Botschaft?

2.Petr. 1,21 EÜ
„Denn niemals wurde eine Weissagung ausgesprochen, weil ein Mensch es wollte, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben Menschen im Auftrag Gottes geredet.“

12. Wie wird die Quelle der Prophezeiung als auch der Weg der göttlichen Mitteilung aufgezeigt?

Offb. 1,1
„Offenbarung Jesu Christi, die Gott ihm gegeben hat, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll; und er hat sie bekanntgemacht und durch seinen Engel seinem Knecht Johannes gesandt.“

13. Welcher Engel erklärte Daniel seine Visionen und Träume?

Dan. 9,21.22;
„Während ich also noch mein Gebet sprach, da kam im Flug der Mann Gabriel, den ich früher in der Vision gesehen hatte; er kam um die Zeit des Abendopfers zu mir, redete mit mir und sagte: Daniel, ich bin gesandt worden, um dir klare Einsicht zu geben!“
siehe auch Daniel 10 und Offb. 22,9-10

14. Welcher Geist war in den Propheten und gab ihnen ihre Botschaft ein?

1.Petr. 1,10-11
„Wegen dieser Errettung haben die Propheten gesucht und nachgeforscht, die von der euch zuteil gewordenen Gnade geweissagt haben. Sie haben nachgeforscht, auf welche und was für eine Zeit der Geist des Christus in ihnen hindeutete, der die für Christus bestimmten Leiden und die darauf folgenden Herrlichkeiten zuvor bezeugte.“

15. Wie wurde Gottes Wort an die Propheten aufbewahrt?

Dan. 7,1
„Im ersten Jahr Belsazars, des Königs von Babel, hatte Daniel einen Traum und Gesichte seines Hauptes auf seinem Lager. Er schrieb den Traum sogleich auf.“
siehe auch Jer. 51,60

16. Durch wen hat Gott in den letzten Tagen zu uns geredet?

Hebr. 1,1-2
„Nachdem Gott in vergangenen Zeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn.“

17. Welches von einem seiner Ämter sollte der Messias ausüben?

5.Mo. 18,15
„Einen Propheten wie mich wird dir der Herr, dein Gott, erwecken aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern; auf ihn sollst du hören!“

18. Was war durch den Propheten Joel vorausgesagt worden?

Joe. 3,1 EÜ
„Danach aber wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen.“

19. Wann begann sich diese Prophezeiung zu erfüllen?

Apg. 2,16-17 EÜ
„Sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist: Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da werde ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Träume haben.“

20. Welche Gaben wurden von Jesus in die Gemeinde eingesetzt?

„Er ist emporgestiegen zur Höhe, hat Gefangene weggeführt und den Menschen Gaben gegeben … Und Er hat etliche als Apostel gegeben, etliche als Propheten, etliche als Evangelisten, etliche als Hirten und Lehrer.“ Eph. 4,8-11

21. Durch wen führte und hütete der Herr Israel?

„Aber durch einen Propheten führte der Herr Israel aus Ägypten heraus und durch einen Propheten wurde es behütet.“ Hos. 12,14 EÜ

22. Was sollte Aaron für Mose sein, als der über eine schwere Zunge klagte?

2.Mo. 4,16
„Und er soll für dich zum Volk reden, so wird er dein Mund sein, und du sollst für ihn an Gottes Stelle sein.“

23. Wie nannte Gott später den Aaron?

2.Mo. 7,1
„Siehe, ich habe dich dem Pharao zum Gott gesetzt, und dein Bruder Aaron soll dein Prophet sein.“

24. An welchen Zeichen kann man falsche Propheten erkennen?

5.Mo. 18,22
„Wenn der Prophet im Namen des Herrn redet, und jenes Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist es ein Wort, das der Herr nicht geredet hat; der Prophet hat aus Vermessenheit geredet, du sollst dich vor ihm nicht fürchten!“

25. Welcher andere Prüfstein sollte verwendet werden, um die Gültigkeit der Ansprüche eines Propheten festzustellen?

5.Mo. 13,2-5 EÜ
„Wenn in deiner Mitte ein Prophet oder ein Traumseher auftritt und dir ein Zeichen oder Wunder ankündigt, wobei er sagt: Folgen wir anderen Göttern nach, die du bisher nicht kanntest, und verpflichten wir uns, ihnen zu dienen!, und wenn das Zeichen und Wunder, das er dir angekündigt hatte, eintrifft, dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten oder Traumsehers hören; denn der Herr, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr das Volk seid, das den Herrn, seinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele liebt. Ihr sollt dem Herrn, eurem Gott, nachfolgen, ihn sollt ihr fürchten, auf seine Gebote sollt ihr achten, auf seine Stimme sollt ihr hören, ihm sollt ihr dienen, an ihm sollt ihr euch fest halten.“

Anmerkung. Aus diesen Schriftstellen ist ersichtlich, dass es ein Beweis ist und Gott jenen Propheten auch nicht gesandt hat, wenn dieses Prophetenwort sich nicht als wahr erweist. Wenn aber andererseits das Vorhergesagte doch geschieht, der Prophet aber versucht, zur Übertretung der Gebote Gottes zu verleiten, es trotz aller anderen Zeichen ein Beweis sein soll, dass es kein echter Prophet ist.

26. Welche Regel gab Christus, um zwischen den wahren und falschen Propheten unterscheiden zu können?

Mt. 7,20
„Darum werdet ihr sie an ihren Früchten erkennen.“

27. Welch eine allgemeine Regel ist zur Überprüfung aller Propheten in der Schrift aufnotiert?

Jes. 8,20
„Zum Gesetz und zum Zeugnis! – wenn sie nicht so sprechen, gibt es für sie kein Morgenrot.“

28. Wie verwendeten Gottes Propheten damals die Worte der vor ihnen lebenden Propheten, um das Volk zum Gehorsam zu ermahnen?

Sach. 7,7
„Sind nicht dies die Worte, welche der Herr durch die früheren Propheten verkündigen ließ, als Jerusalem noch bewohnt war und Frieden hatte.“

29. Was ist verheißen, wenn den Propheten geglaubt wird?

2.Chr. 20,20 Lu84
„Glaubt an den HERRN, euren Gott, so werdet ihr sicher sein, und glaubt seinen Propheten, so wird es euch gelingen.“

30. Welche Ermahnung wird wegen dem Geist der Weissagung gegeben?

1.Thes. 5,20-21
„Die Weissagung verachtet nicht! Prüft alles, das Gute behaltet!“

31. Was wird die letzte Gemeinde oder Gemeinde der Übrigen auszeichnen?

Offb. 12,17
„Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, um Krieg zu führen mit den übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben.“

32. Was ist das Zeugnis Jesu Christi?

Offb. 19,10
„Denn das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung.“
siehe Offb. 1,9

33. Was ist die Folge, wenn diese Gabe fehlt?

Spr. 29,18
„Wo keine Offenbarung ist, wird das Volk zügellos, aber wohl ihm, wenn es das Gesetz bewahrt.“
siehe auch Ps. 74,9



Weitere Bibelthemen:

5Heiliger Geist
5.1Der Heilige Geist und sein Werk
5.2Die Frucht des Geistes
5.3Die Gaben des Geistes
5.4Die Gabe der Weissagung
5.5Die Ausgießung des Geistes

Quellenverzeichnis:

  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse Gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). Oben verwendete Quelle wurde von Gihon Publishing (2013) überarbeitet.