Menü

1 Welche prophetische Vision vom Gericht wurde Daniel gegeben?

Dan. 7,9.10 „Ich schaute, bis Throne aufgestellt wurden und ein Hochbetagter sich setzte … Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm; das Gericht setzte sich, und die Bücher wurden geöffnet.“

2 Welche Ankündigung eines Gerichts hat Gott den Menschen gegeben?

Apg. 17,31 „… weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeitrichten wird durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat und den er für alle beglaubigte, indem er ihn aus den Toten auferweckt hat.“

3 Welche Botschaft kündigt an, dass die Stunde des Gerichts gekommen ist?

Offb. 14,6.7 „Und ich sah einen anderen Engel inmitten des Himmels fliegen, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf der Erde wohnen, und zwar jeder Nation und jedem Volksstamm und jeder Sprache und jedem Volk. Der sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!“

4 Was wird angesichts der Stunde des Gerichts erneut verkündigt?

Offb. 14,6a „Ein ewiges Evangelium.“

5 Wie vielen Menschen soll diese Botschaft verkündigt werden?

Offb. 14,6b „… denen, die auf der Erde wohnen, und zwar jeder Nation und jedem Volksstamm und jeder Sprache und jedem Volk.“Offb. 14,7 „Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre,denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen.“

6 Wozu wird die ganze Welt aufgefordert?

Offb. 14,7a „Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre.“

7 Welcher besondere Grund wird dafür angegeben?

Offb. 14,7b „… denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen.“

8 Wen sollen alle Menschen anbeten?

Offb. 14,7c „… betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!“ Anmerkung. Es gibt nur ein Evangelium (Röm. 1,16.17; Gal. 1,8); es wurde zuerst im Paradies verkündigt (1.Mo. 3,15), später dem Abraham gepredigt (Gal. 3,8), dann den Israeliten (Hebr. 4,1-2) und in jeder Generation von neuem verkündigt. In seiner Entfaltung entspricht das Evangelium den Bedürfnissen einer jeden Krise in der Geschichte der Welt. Johannes der Täufer verkündigte in seiner Predigt, dass das Himmelreich nahe herbeigekommen sei (Mt. 3,1-2), und er bereitete den Weg für das erste Kommen vor. Joh. 1,22-23 Christus selbst kündigte in seiner Predigt des Evangeliums die Erfüllung einer bestimmten Zeit-Prophezeiung an (der 69 Wochen oder 483 Jahre – Dan. 9,25) und rief angesichts des Kommens des verheißenen Messias die Leute zur Buße auf. Mk. 1,14-15 So wird, wenn die Stunde des Gerichts kommt und Christi Wiederkunft nahe ist, durch die Predigt des ewigen Evangeliums eine weltweite Ankündigung dieser Ereignisse gemacht werden, um den Bedürfnissen der letzten Zeit zu entsprechen.

9 Welche prophetische Zeitperiode reicht bis zur Zeit der Reinigung des himmlischen Heiligtums oder dem Untersuchungsgericht?

Dan. 8,14 Lu84 „Und er antwortete mir: Bis 2300 Abende und Morgen vergangen sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.“

10 Wann ging diese lange Zeitperiode zu Ende?

Anmerkung. Die 70 Wochen sind ein Teil der 2300 Tage, und da sie (die 70 Wochen) bis zum Jahr 34 n. Chr. reichen, müssen die übrigen 1810 Jahre der 2300-Tagperiode bis zum Jahr 1844 reichen, in dem das Werk des Gerichts oder die Reinigung oder Weihe des himmlischen Heiligtums beginnen sollte, und zwar im Jahr 1844 n. Chr.; siehe dazu Bibellesung „Eine große prophetische Zeitperiode“ Der Herr stützte seine Predigt des Evangeliums auf die Erfüllung des ersten Teils der 2300 Tage oder Jahre (Mk. 1,14-15), einer Prophezeiung, die die Zeit des ersten Kommens festsetzte. Die ganze Zeitperiode reicht bis zur Zeit des Gerichts, das gerade vor der Wiederkunft Christi stattfindet, und nach Beendigung dieser prophetischen Periode wird eine besondere Evangeliumsbotschaft in aller Welt verkündigt, um bekannt zu machen, dass die Zeit des Gerichts gekommen ist, und einen Aufruf an alle ergehen zu lassen, den Schöpfer anzubeten. Die Tatsachen der Geschichte entsprechen dieser Auslegung der Prophezeiung, den gerade zu dieser Zeit – 1844 – wurde in verschiedenen Teilen der Welt gerade eine solche Botschaft verkündigt. Dies war der Anfang der jetzt in der ganzen Welt verkündigten wichtigen Botschaft vom zweiten Kommen Jesu.

11 Wie verschieden ist der wahre Gott von allen falschen Göttern?

Jer. 10,11-12 „So sollt ihr nun zu ihnen sagen: Die Götter, welche weder Himmel noch Erde erschaffen haben, sie werden von der Erde und unter dem Himmel verschwinden! – Er ist‘s, der die Erde erschaffen hat durch seine Kraft, der in seiner Weisheit den Weltkreis abgegrenzt und mit seinem Verstand den Himmel ausgespannt hat.“

12 Aus welchem Grund steht Gott das Recht zu, angebetet zu werden?

Ps. 95,3-6 „Denn der Herr ist ein großer Gott und ein großer König über alle Götter … Sein ist das Meer, denn er hat es gemacht, und seine Hände haben das Festland bereitet. Kommt, lasst uns anbeten und uns beugen, lasst uns niederfallen vor dem Herrn, unserem Schöpfer!“

13 Warum beten die Himmelsbewohner Gott an?

Offb. 4,10.11 „So fallen die 24 Ältesten nieder vor dem, der auf dem Thron sitzt … und sprechen: Würdig bist du, o Herr, zu empfangen den Ruhm und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge geschaffen, und durch deinen Willen sind sie und wurden sie geschaffen!“

14 Welches Andenken hat Gott von seiner Schöpfungsmacht gestiftet?

2.Mo. 20,8-11„Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn! … Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darin ist, und er ruhte am siebten Tag; darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und geheiligt.“

15 Welche Position nimmt der Sabbat in der Erlösung ein?

Hes. 20,12 „Ich gab ihnen auch meine Sabbate, die ein Zeichen sein sollten zwischen mir und ihnen, damit sie erkennen sollten, dass ich, der Herr, es bin, der sie heiligt.“

16 Wie viele werden gerichtet werden?

2.Kor. 5,10 „Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden, damit jeder das empfängt, was er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.“

17 Nach welchem Maßstab werden die Menschen gerichtet werden?

Jak. 2,10-12 „Denn wer das ganze Gesetz hält, sich aber in einem verfehlt, der ist in allem schuldig geworden. Denn der, welcher gesagt hat: »Du sollst nicht ehebrechen!«, hat auch gesagt: »Du sollst nicht töten!« Wenn du nun zwar nicht die Ehe brichst, aber tötest, so bist du ein Übertreter des Gesetzes geworden. Redet und handelt als solche, die durch das Gesetz der Freiheit gerichtet werden sollen!“

18 Welche Ermahnung wird angesichts des Gerichts gegeben?

Prediger 12,13.14 „Lasst uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus. Denn Gott wird jedes Werk vor ein Gericht bringen,6 samt allem Verborgenen, es sei gut oder böse.“ Anmerkung. Ein Vergleich von Offb. 14,7 mit Pred. 12,13-14 zeigt, dass die Verherrlichung Gottes in dem Halten seiner Gebote besteht, und dass in der Verkündigung der Gerichtsbotschaft das Halten der Gebote besonders hervorgehoben wird. Dies wird deutlich gezeigt in der Beschreibung derer, die infolge des Predigens dieser Botschaft und der gleich darauf folgenden und sie begleitenden Botschaften aus allen Heiden und Sprachen und Völkern herausgerufen worden sind. Von ihnen wird gesagt: „Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus.“ Offb. 14,12

Weitere Bibelthemen:

6Bibelstudienreihe Teil 6: Das feste prophetische Wort
6.1Die Weissagung, warum gegeben?
6.2Nebukadnezars Traum
6.3Das Evangelium vom Reich
6.4Vier große Weltreiche
6.5Das Reich und Wirken des Antichristen
6.6Der Stellvertreter Christ
6.7Eine große prophetische Zeitperiode
6.8Die Versöhnung im Schatten und Vorbild
6.9Das Gericht
6.10Die Botschaft von der Zeit des Gerichts
6.11Der Fall des neuen Babylons
6.12Die letzte Evangeliumsbotschaft
6.13Satans Streit gegen die Gemeinde
6.14Eine große Verfolgungsmacht
6.15Dem Tier wird ein Bild gemacht
6.16Die sieben Gemeinden
6.17Die sieben Siegel
6.18Die sieben Posaunen
6.19Die orientalische Frage
6.20Die letzten sieben Plagen
6.21Das Geheimnis Gottes vollendet
6.0XGroße prophetische Zeitketten
Quellenverzeichnis:

  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.