Menü

„Was du siehst, das schreibe in ein Buch
und sende es den Gemeinden.“

Offenbarung 1,11

1. Wie heißt das letzte Buch der Bibel?

Offb. 1,1a
„Offenbarung Jesu Christi.“

2. Wem gehört das, was offenbart ist?

5.Mo. 29,29
„Was verborgen ist, das steht bei dem Herrn, unserem Gott; was aber geoffenbart ist, das ist ewiglich für uns und unsere Kinder bestimmt.“

3. Zu welchem Zweck wurde die Offenbarung geschrieben?

Offb. 1,1b
„… die Gott ihm gegeben hat, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll.“

4. Welches große Ereignis steht der Welt bevor, wie es die Offenbarung berichtet?

Offb. 1,7
„Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben; und es werden sich seinetwegen an die Brust schlagen alle Geschlechter der Erde.“

Anmerkung. Dieses Buch beginnt und schließt nicht nur mit dem Thema der Wiederkunft Christi, sondern seine acht prophetischen Ketten reichen auch alle bis hin zu dem größten Schlussereignis für Kirche und Welt.

5. Welche Ermutigung wird zum Studium dieses Buches gegeben?

Offb. 1,3
„Glückselig ist, der die Worte der Weissagung liest, und die sie hören und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe.“

6. Wem war das Buch gewidmet?

Offb. 1,4
„Johannes an die sieben Gemeinden, die in Asia.“

7. Wie heißen die sieben Gemeinden?

Offb. 1,11
„Was du siehst, das schreibe in ein Buch und sende es den Gemeinden, die in Asia sind: nach Ephesus und nach Smyrna und nach Pergamus und nach Thyatira und nach Sardes und nach Philadelphia und nach Laodizea.“

Anmerkung. Diese sieben Gemeinden und die an sie gerichteten Botschaften beziehen sich auf sieben Zeitperioden oder Zustände der Gemeinde und reichen vom ersten bis zum zweiten Kommen Christi. „Unter dieser symbolischen Darstellung der sieben Gemeinden in Asien“, schreibt Vitringa, „hat der Heilige Geist sieben verschiedene Zustände der christlichen Kirche beschrieben, die der Reihenfolge nach eintreten und vom Kommen unseres Herrn bis zum Abschluss aller Dinge reichen würden.“ Es werden ihre guten Eigenschaften wie auch ihre Mängel hervorgehoben und einer jeden die ihr gebührenden Mahnungen, Unterweisungen und Warnungen gegeben, die auch in der christlichen Erfahrung der einzelnen Person anwendbar sind.

8. Mit welchem Namen wird der erste Zustand der Gemeinde bezeichnet?

Offb. 2,1
„Dem Engel der Gemeinde in Ephesus schreibe.“

Anmerkung. Das Wort Ephesus bedeutet wünschenswert und beschreibt passend den Charakter und Zustand der Gemeinde in ihrem ersten Stadium, da ihre Glieder die Lehre Christi in ihrer Reinheit aufnehmen und den Nutzen und die Segnungen der Gaben des Heiligen Geistes genossen. Dies bezieht sich auf das erste Jahrhundert oder die Lebenszeit der Apostel. Siehe die folgende Aufstellung, in der Anfang und Ende der jeweiligen Zeitperioden angegeben ist.

Die sieben Gemeinden

31 n. Chr. bis 100 n. Chr. Ephesus (wünschenswert)
100 n. Chr. bis 323 n. Chr.Smyrna (sü.er Geruch)
323 n. Chr. bis 538 n. Chr.Pergamus (Erhebung)
538 n. Chr. bis 1798 n. Chr.Thyatira (Zerknirschung)
1798 n. Chr. bis 1833 n. Chr.Sardes (das, was übrig bleibt)
1833 n. Chr. bis 1844 n. Chr.Philadelphia (Bruderliebe)
1844 n. Chr. bis zum EndeLaodizea (ein Richten des Volkes)

9. Welche Warnung gibt der Herr dieser Gemeinde, nachdem er sie für ihre guten Werke gelobt hat?

Offb. 2,4-5
„Aber ich habe gegen dich, dass du die erste Liebe verlässt. So denke nun daran, wovon du abgefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke!“

Anmerkung. Die „erste Liebe“ ist die Liebe zur Wahrheit und der Wunsch, andere damit bekannt zu machen. Die „ersten Werke“ sind die Früchte dieser Liebe.

10. Welcher Name wird dem zweiten Zustand der Gemeinde zugeordnet?

Offb. 2,8
„Und dem Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe.“

Anmerkung. Die Bedeutung von Smyrna ist Myrrhe oder sü.er Geruch und bezieht sich auf die Zeitperiode, da viele Heilige Gottes unter dem heidnischen Rom den Märtyrertod erlitten.

11. Wie wird auf die Schlussperiode der Trübsal der Gemeinde während dieser Zeit hingewiesen?

Offb. 2,10
„Fürchte dich nicht vor dem, was du leiden wirst! Siehe, der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr versucht werdet, und ihr werdet in Bedrängnis sein zehn Tage. Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.“

Anmerkung. Die heftigsten der sogenannten „zehn Verfolgungen“ unter dem heidnischen Rom begann während der Regierung des Kaisers Diokletian und dauerte von 303 n. Chr. bis 313 n. Chr., einem Zeitraum von zehn prophetischen Tagen.

12. Welcher Name wird dem dritten Zustand der Gemeinde gegeben?

Offb. 2,12
„Und dem Engel der Gemeinde in Pergamon schreibe.“

Anmerkung. Pergamon bedeutet Höhe oder Erhebung und stellt passend jene Zeitperiode der christlichen Kirche dar, die mit der Regierung des Kaisers Konstantin im Jahr 313 n. Chr. begann, da die Macht, die die Christen getötet hatte, sich der Sache der Gemeinde annahm und durch Belohnung, Gesetzerlasse und Versprechungen von Regierungsämtern das Volk zur Annahme des Christentums zu überreden versuchte, was eine Flut von Weltlichkeit und Verderbtheit in die Gemeinde brachte. Viele der vorher in die christliche Religion eingeführten heidnischen Zeremonien und Bräuche, einschließlich des heidnischen Festes des Sonntags (des Tages der Sonne), wurden dann gesetzlich verordnet, was zur Folge hatte, dass der erste Tag der Woche die Stelle des Sabbats der Bibel einnahm.

13. Wie wurde die Treue der Gemeinde hervorgehoben?

Offb. 2,13
„Ich weiß, wo du wohnst: da, wo der Thron des Satans ist; und du hältst an meinem Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch nicht in den Tagen, als Antipas, mein treuer Zeuge, bei euch getötet wurde, da, wo der Satan wohnt.“

Anmerkung. Antipas stammt von zwei lateinischen Wörtern her: anti, gegen, und papas, Papa, Vater oder Papst, und bezeichnet eine Gruppe von Leuten, die gegen die päpstliche Herrschaft waren. Betreffs Pergamus: siehe den zweiten Teil der Anmerkung zu Frage 14 der Bibellesung „Der Fall des neuen Babylons“

14. Wie wird der vierte Zustand der Gemeinde bezeichnet?

Offb. 2,18
„Und dem Engel der Gemeinde in Thyatira schreibe.“

Anmerkung. Thyatira bedeutet Lied der Arbeit oder Opfer der Zerknirschung und bezeichnet den Zustand des Volkes Gottes während der langen dunklen Zeitperiode der 1260 Jahre, die mit der Begründung der päpstlichen Oberherrschaft im Jahr 538 n. Chr. begann und mit dem Sturz jener Macht im Jahr 1798 abschloss. Während jener Zeit wurden Millionen von Heiligen Gottes unter den grausamsten Martern, die gottlose Menschen und Dämonen je ersinnen konnten, getötet. Christus nahm in seiner in Matthäus 24 verzeichneten wundervollen Weissagung in folgenden Worten Bezug auf jene Zeit: „Denn es wird alsdann eine große Trübsal sein, wie sie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bis hierher, und auch nicht werden wird. Und wo diese Tagen nicht würden verkürzt, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt.“ Die Trübsal der 1260 Jahre wurde infolge des Einflusses der Reformation verkürzt.

15. Welche Verheißung gab Gott diesen Verfolgten?

Offb. 2,25-28
„Was ihr habt, das haltet fest, bis ich komme! Und wer überwindet und meine Werke bis ans Ende bewahrt, dem werde ich Vollmacht geben über die Heidenvölker, und er wird sie mit einem eisernen Stab weiden, wie man irdene Gefäße zerschlägt, wie auch ich es von meinem Vater empfangen habe.“

16. Mit welcher Namensbezeichnung wird der fünfte Zustand der Gemeinde beschrieben?

Offb. 3,1
„Und dem Engel der Gemeinde in Sardes schreibe.“

Anmerkung. Sardes bedeutet Lieder der Freude oder das, was übrig bleibt. Eine Ursache zur Freude war zu jener Zeit die Tatsache, dass die Teil 6 – Das Wort 281 große Trübsal des Volkes Gottes aufgehört hatte. Nur der Reformation war es zuzuschreiben, dass irgendwelche von den Kindern Gottes übrig geblieben waren.Siehe Mt. 24,21-22 und Anmerkung zu Frage 14. Die Sardes-Gemeinde reichte vom Ende der päpstlichen Macht im Jahr 1798 n. Chr. bis zum Anfang der großen Adventbewegung im Jahr 1833, in welchem Jahr am 13. November der Sternenfall stattfand, wie er von Christus in Mt. 24,29 vorausgesagt worden war.

17. Welcher schöne Name wird der sechsten Gemeinde gegeben?

Offb. 3,7
„Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe.“

Anmerkung. Philadelphia bedeutet Bruderliebe und bezieht sich auf die Gemeinde zur Zeit der Verkündigung der Gerichtsbotschaft.

18. Welche an diese Gemeinde gerichteten Worte zeigen, dass die Wiederkunft Christi nahe ist?

Offb. 3,11
„Siehe, ich komme bald; halte fest, was du hast, damit [dir] niemand deine Krone nehme!“

19. Welche Botschaft hat Christus für die letzte Gemeinde gegeben?

Offb. 3,14-19

„Und dem Engel der Gemeinde von Laodizea schreibe: … Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiß bist. Ach, dass du kalt oder heiß wärst! So aber, weil du lau bist und weder kalt noch heiß, werde ich dich ausspeien aus meinem Mund. Denn du sprichst: Ich bin reich und habe Überfluss, und mir mangelt es an nichts! – und du erkennst nicht, dass du elend und erbärmlich bist, arm, blind und entblößt. Ich rate dir, von mir Gold zu kaufen, das im Feuer geläutert ist, damit du reich wirst, und weiße Kleider, damit du dich bekleidest … Alle, die ich liebhabe, die überführe und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße!“

Anmerkung. Laodizea bedeutet das Richten des Volkes oder ein gerechtes Volk. Diese Gemeinde existierte zur Zeit des Gerichts und der Verkündigung der vor der Wiederkunft Christi ergehenden letzten Warnungsbotschaft. Siehe Offb.14,6-16 und die Bibellesung „Die Botschaft von der Zeit des Gerichts“, „Der Fall des neuen Babylons“ und „Die letzte Evangeliumsbotschaft“. Jene Zeit ist eine Zeit von äußerlicher Religiosiät, aber von wenig lebendiger Gottseligkeit und wahrer Frömmigkeit.

20. Welche Ermutigung wird zum Beachten dieser Botschaft gegeben?

Offb. 3,20
„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir.“

Anmerkung. Die speziellen und eindringlichen Botschaften an die sieben Gemeinden enthalten äußerst wichtige Lehren der Ermahnung, der Ermutigung und der Warnung für alle Christen zu allen Zeiten. Die dem Überwinder in dieser prophetischen Kette gemachten sieben Verheißungen (Offb. 2,7;11;17;26-28; 3,5;12;21) mit der achten oder allgemeinen Verheißung in Offb. 21,7 bilden eine Sammlung von Verheißungen, die so wertvoll sind, so trostreich und so erhebend sind wie irgendwelche Verheißungen, die in der Heiligen Schrift verzeichnet stehen.