Menü

„Die Weisung des Herrn ist vollkommen, sie erquickt die Seele.“  

Psalm 19,8

1. Auf welche Weise verkündete der Herr sein Gesetz, nachdem er sein Volk aus Ägypten herausgeführt hatte?

„Der Herr sprach zu euch mitten aus dem Feuer. Ihr hörtet den Donner der Worte. Eine Gestalt habt ihr nicht gesehen. Ihr habt nur den Donner gehört. Der Herr offenbarte euch seinen Bund, er verpflichtete euch, ihn zu halten: die Zehn Worte. Er schrieb sie auf zwei Steintafeln.“ 5.Mo. 4,12-13; siehe auch Neh. 9,13-14 

2. Wo sind die Zehn Gebote in der Bibel berichtet?

In 2. Mo. 20,2-17. 

3. Wie weitgehend sind diese Gebote?

„Lasst uns die Hauptsumme aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen.“ Pred. 12,13 Lu84


4. Wie wird das Gesetz im Wort Gottes bezeichnet?

„Das Gesetz des Herrn ist vollkommen, es erquickt die Seele; das Zeugnis des Herrn ist zuverlässig, es macht den Unverständigen weise. Die Befehle des Herrn sind richtig, sie erfreuen das Herz; das Gebot des Herrn ist lauter, es erleuchtet die Augen.“ Ps. 19,8-9 

5. Welch ein Segen begleitet nach den Worten des Psalmisten das Halten der Gebote?

„Auch dein Knecht wird durch sie belehrt, und wer sie befolgt, empfängt reichen Lohn.“ Ps. 19,12 

6. Was ist nach Christi Worten die Bedingung, in das Leben einzugehen?

„Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein! Willst du aber in das Leben eingehen, so halte die Gebote!“ Mt. 19,17 

7. Kann ein Mensch ohne die Hilfe Christi das Gesetz halten?

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun.“ Joh. 15,5; siehe auch Römer 7,14-19 

8. Welche Vorkehrung ist getroffen worden, dass wir Gottes Gebote halten können?

„Denn was dem Gesetz unmöglich war – weil es durch das Fleisch kraftlos war –, das tat Gott, indem er seinen Sohn sandte in der gleichen Gestalt wie das Fleisch der Sünde und um der Sünde willen und die Sünde im Fleisch verurteilte, damit die vom Gesetz geforderte Gerechtigkeit in uns erfüllt würde, die wir nicht gemäß dem Fleisch wandeln, sondern gemäß dem Geist.“ Römer 8,3-4 

9. Was ist die Natur des Gesetzes Gottes?

„Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist, ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft.“ Römer 7,14

Anmerkung.In seiner Erläuterung des sechsten und des siebenten Gebotes Mt. 5,21-28 zeigt Christus das geistliche Wesen des Gesetzes, indem er darauf hinweist, dass es sich nicht nur auf die äußerlichen Handlungen bezieht, sondern sich auch auf die Gedanken und Pläne des Herzens erstreckt. Siehe Hebr. 4,12 Das zehnte Gebot verbietet die Lust oder alles ungesetzliche Verlangen. Römer 7,7 Die Befolgung des Gesetzes erfordert somit nicht einfach eine äußere Einwilligung, sondern wirklichen Herzensdienst. Diesen Dienst kann nur ein wiedergeborener Mensch erweisen. 

10. Wie wird das Gesetz weiter beschrieben?

„So ist nun das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig und gerecht und gut.“ Römer 7,12 

11. Was offenbart Gottes Gesetz?

„… und kennst [seinen] Willen und verstehst zu prüfen, worauf es ankommt, weil du aus dem Gesetz unterrichtet bist.“ Römer 2,18 

12. Welche Stellung nahm Christus zum Willen Gottes oder Gesetz ein?

„Da sprach ich: Siehe, ich komme, in der Buchrolle steht von mir geschrieben; deinen Willen zu tun, mein Gott, begehre ich, und dein Gesetz ist in meinem Herzen.“ Ps. 40,8-9; siehe Hebr. 10,5; 7 

13. Wer wird nach seinen Worten das Himmelreich betreten?

Mt. 7,21 „Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.“ 

14. Was sagt Jesus von denen, die Gottes Gebote übertreten oder die Leute so unterweisen?

„Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und die Leute so lehrt, der wird der Kleinste genannt werden im Reich der Himmel.“ Matth. 5,19a 

15. Was würde im Himmel groß genannt werden?

„… wer sie aber tut und lehrt, der wird groß genannt werden im Reich der Himmel.“ Mt. 5,19b 

16. Wie schätzte Christus die Gerechtigkeit der Obersten Israels?

„Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht weit übertrifft, so werdet ihr gar nicht in das Reich der Himmel eingehen!“ Mt. 5,20 

17. Warum tadelte Christus die Pharisäer?

„Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Und warum übertretet ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen?“ Mt. 15,3 

18. Wie hatten sie das getan?

Denn Gott hat geboten und gesagt: »Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren!« und: »Wer Vater oder Mutter flucht, der soll des Todes sterben! « Ihr aber sagt: Wer zum Vater oder zur Mutter spricht: Ich habe zur Weihegabe bestimmt, was dir von mir zugute kommen sollte!, der braucht auch seinen Vater oder seine Mutter nicht mehr zu ehren. Und so habt ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen aufgehoben. Mt. 15,4-6 

19. Welch ein Wert hatte deshalb ihr Gottesdienst in den Augen Christi?

„… vergeblich dienen sie mir, weil sie lehren solche Lehren, die nichts als Menschengebote sind.“ Mt. 15,9 Lu84


20. Was wird als Sünde bezeichnet?

„Jeder, der die Sünde tut, der tut auch die Gesetzlosigkeit; und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit.“ 1.Joh. 3,4 

21. Wodurch kommt Erkenntnis der Sünde?

„Denn durch Werke des Gesetzes wird niemand vor ihm gerecht werden; durch das Gesetz kommt es vielmehr zur Erkenntnis der Sünde.“ Römer 3,20 EÜ
; siehe Römer 7,7 

22. Wie viele Gebote braucht man nur zu brechen, um ein Übertreter des Gesetzes zu sein?

„Wer das ganze Gesetz hält, sich aber in einem verfehlt, der ist in allem schuldig geworden. Denn der, welcher gesagt hat: ‚Du sollst nicht ehebrechen!‘, hat auch gesagt: ‚Du sollst nicht töten!‘ Wenn du nun zwar nicht die Ehe brichst, aber tötest, so bist du ein Übertreter des Gesetzes geworden.“ Jak. 2,10-11

Anmerkung.Die Zehn Gebote bilden ein zusammenhängendes Ganzes und sind zusammen ein Gesetz. Alle sind wie eine 10-gliedrige Kette unzertrennlich miteinander verbunden. Ist ein Glied zerbrochen, so ist die ganze Kette zerstört. 

23. Wie können wir von unserer Sündenschuld oder der Übertretung des Gesetzes Gottes frei werden?

„Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht; er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht.“ 1.Joh. 1,9 EÜ


24. Warum werden wir dazu ermahnt, Gott zu fürchten und seine Gebote zu halten?

„Lasst uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus. Denn Gott wird jedes Werk vor ein Gericht bringen, samt allem Verborgenen, es sei gut oder böse.“ Pred. 12,13-14 

25. Wonach werden alle gerichtet werden?

Darum redet und handelt wie Menschen, die nach dem Gesetz der Freiheit gerichtet werden Jak. 2,12 EÜ


26. Was wird von denen gesagt, die Gottes Gesetz lieben?

„Großen Frieden haben, die dein Gesetz lieben, und nichts bringt sie zu Fall.“ Ps. 119,165 

27. Zu was würde das Halten der Gebote Gottes dem alten Volk Israel verholfen haben?

„O dass du doch auf meine Gebote geachtet hättest! Dann wäre dein Friede wie ein Wasserstrom gewesen und deine Gerechtigkeit wie Meereswellen.“ Jes. 48,18 

28. Welcher andere Segen begleitet das Halten der Gebote Gottes?

„Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit; alle, die danach leben, sind klug. Sein Ruhm hat Bestand für immer.“ Ps. 111,10 EÜ


29. Woran hat der Mensch Freude, der vom Psalmisten gelobt wird?

„Wohl dem, der nicht wandelt nach dem Rat der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, wo die Spötter sitzen, sondern seine Lust hat am Gesetz des Herrn und über sein Gesetz nachsinnt Tag und Nacht.“ Ps. 1,1-2; siehe Römer 7,22 

30. Warum ist die fleischliche Gesinnung Feindschaft wider Gott?

„Denn das Trachten des Fleisches ist Feindschaft gegen Gott; es unterwirft sich nicht dem Gesetz Gottes und kann es auch nicht.“ Römer 8,7 EÜ


31. Was sagen diejenigen Leute über die Gebote Gottes, die ein erneuertes Herz haben?

„Denn die Liebe zu Gott besteht darin, dass wir seine Gebote halten. Seine Gebote sind nicht schwer.“ 1.Joh. 5,3 EÜ


32. Was ist der Hauptgrundsatz des Gesetzes Gottes?

„Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses; so ist nun die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.“ Römer 13,10 

33. In welchen 2 großen Geboten ist das Gesetz kurz zusammengefasst?

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken. Das ist das erste und größte Gebot. Und das zweite ist ihm vergleichbar: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen zwei Geboten hängen das ganze Gesetz und die Propheten. Mt. 22,37-40

Anmerkung.„Sagt jemand zu mir: ‚Siehe, anstatt der zehn Gebote haben wir nur zwei bekommen, und die sind viel leichter.’ Ich antworte ihm, dass diese Auffassung des Gesetzes nicht im geringsten leichter ist. Solcher Bemerkung mangelt es an Nachdenken und Erfahrung. Diese zwei Vorschriften schließen die zehn in ihrer größten Fülle ein und können darum nicht betrachtet werden als die Beseitigung eines Buchstabens oder eines Tüttels derselben. Alle Schwierigkeiten, die die Gebote im Gefolge haben, sind auch bei den zwei zu finden, die ihre Summe und ihr Wesen sind. Wenn du Gott von ganzem Herzen liebst, so musst du die erste Tafel halten; und wenn du deinen Nächsten wie dich selbst liebst, so musst du die zweite Tafel halten.” „Die ewige Dauer und Gültigkeit des Gesetzes Gottes” von C. H. Spurgeon 

34. Was wird von dem gesagt, der vorgibt, den Herrn zu kennen, aber nicht seine Gebote hält?

„Wer sagt: Ich habe ihn erkannt!, aber seine Gebote nicht hält, ist ein Lügner und die Wahrheit ist nicht in ihm.“ 1.Joh. 2,4 EÜ


35. Welche Verheißung ist denen gegeben, die willig und gehorsam sind?

„Seid ihr willig und gehorsam, so sollt ihr das Gute des Landes essen.“ Jes. 1,19 

36. Was sagt Gott von denen, die in seinem Gesetz wandeln?

„Wohl denen, die im Weg untadelig sind, die wandeln nach dem Gesetz des Herrn!“ Ps. 119,1




Weitere Bibelthemen:

8Achter Teil: Das Gesetz Gottes
8.1Das Gesetz Gottes
8.2Dauer des Gesetzes
8.3Warum das Gesetz vom Sinai verkündigt wurde
8.4Strafe für die Übertretung
8.5Das Gesetz Gottes zur Patriarchenzeit
8.6Das Gesetz Gottes im Neuen Testament
8.7Sittengesetz und Zeremonialgesetz
8.8Die zwei Bündnisse
8.9Was wurde durch Christum abgeschafft?
8.10Gesetz und Evangelium
Quellenverzeichnis:

  • Bibellesungen für den Familienkreis. Ein Studium der Bibel nach Gegenständen, systematisch geordnet für öffentlichen und privaten Gebrauch ; enthält 200 Lesungen, in denen beinahe 4000 Fragen über wichtige religiöse gegenstände beantwortet werden. Von einer großen Anzahl Bibelforschern ausgearbeitet (1923). neue, umgearb. und verm. Aufl. Brookfield, Ill. [u.a.]: Pacific Press.