Menü

4.Mose 15

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

4.Mose 15

4. Mo 15,1 Und der HERR redete mit Mose und sprach:

4. Mo 15,2 Rede mit den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land eurer Wohnung kommt, das ich euch geben werde,

4. Mo 15,3 und wollt dem HERRN Opfer tun, es sei ein Brandopfer oder ein Opfer zum besonderen Gelübde oder ein freiwilliges Opfer oder euer Festopfer, auf daß ihr dem HERRN einen süßen Geruch machet von Rindern oder von Schafen:

4. Mo 15,4 wer nun seine Gabe dem HERRN opfern will, der soll das Speisopfer tun, ein Zehntel Semmelmehl, mit einem viertel Hin Öl;

4. Mo 15,5 und Wein zum Trankopfer, auch ein viertel Hin, zu dem Brandopfer oder sonst zu dem Opfer, da ein Lamm geopfert wird.

4. Mo 15,6 Wenn aber ein Widder geopfert wird, sollst du das Speisopfer machen aus zwei Zehntel Semmelmehl, mit einem drittel Hin Öl gemengt,

4. Mo 15,7 und Wein zum Trankopfer, auch ein drittel Hin; das sollst du dem HERRN zum süßen Geruch opfern.

4. Mo 15,8 Willst du aber ein Rind zum Brandopfer oder zum besonderen Gelübdeopfer oder zum Dankopfer dem HERRN machen,

4. Mo 15,9 so sollst du zu dem Rind ein Speisopfer tun, drei Zehntel Semmelmehl, mit einem halben Hin Öl gemengt,

4. Mo 15,10 und Wein zum Trankopfer, auch ein halbes Hin; das ist ein Opfer dem HERRN zum süßen Geruch.

4. Mo 15,11 Also sollst du tun mit einem Ochsen, mit einem Widder, mit einem Schaf oder mit einer Ziege.

4. Mo 15,12 Darnach die Zahl dieser Opfer ist, darnach soll auch die Zahl der Speisopfer und Trankopfer sein.

4. Mo 15,13 Wer ein Einheimischer ist, der soll solches tun, daß er dem HERRN opfere ein Opfer zum süßen Geruch.

4. Mo 15,14 Und wenn ein Fremdling bei euch wohnt oder unter euch bei euren Nachkommen ist, und will dem HERRN ein Opfer zum süßen Geruch tun, der soll tun, wie ihr tut.

4. Mo 15,15 Der ganzen Gemeinde sei eine Satzung, euch sowohl als den Fremdlingen; eine ewige Satzung soll das sein euren Nachkommen, daß vor dem HERRN der Fremdling sei wie ihr.

4. Mo 15,16 Ein Gesetz, ein Recht soll euch und dem Fremdling sein, der bei euch wohnt.

4. Mo 15,17 Und der HERR redete mit Mose und sprach:

4. Mo 15,18 Rede mit den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, darein ich euch bringen werde,

4. Mo 15,19 daß ihr esset von dem Brot im Lande, sollt ihr dem HERRN eine Hebe geben:

4. Mo 15,20 als eures Teiges Erstling sollt ihr einen Kuchen zur Hebe geben; wie die Hebe von der Scheune,

4. Mo 15,21 also sollt ihr auch dem HERRN eures Teiges Erstling zur Hebe geben bei euren Nachkommen.

4. Mo 15,22 Und wenn ihr aus Versehen dieser Gebote irgend eins nicht tut, die der HERR zu Mose geredet hat,

4. Mo 15,23 alles, was der HERR euch durch Mose geboten hat, von dem Tage an, da er anfing zu gebieten auf eure Nachkommen;

4. Mo 15,24 wenn nun ohne Wissen der Gemeinde etwas versehen würde, so soll die ganze Gemeinde einen jungen Farren aus den Rindern zum Brandopfer machen, zum süßen Geruch dem HERRN, samt seinem Speisopfer, wie es recht ist, und einen Ziegenbock zum Sündopfer.

4. Mo 15,25 Und der Priester soll also die ganze Gemeinde der Kinder Israel versöhnen, so wird’s ihnen vergeben sein; denn es ist ein Versehen. Und sie sollen bringen solch ihre Gabe zum Opfer dem HERRN und ihr Sündopfer vor dem HERRN über ihr Versehen,

4. Mo 15,26 so wird’s vergeben der ganzen Gemeinde der Kinder Israel, dazu auch dem Fremdling, der unter euch wohnt, weil das ganze Volk an solchem versehen teilhat.

4. Mo 15,27 Wenn aber eine Seele aus Versehen sündigen wird, die soll eine jährige Ziege zum Sündopfer bringen.

4. Mo 15,28 Und der Priester soll versöhnen solche Seele, die aus Versehen gesündigt hat, vor dem HERRN, daß er sie versöhne und ihr vergeben werde.

4. Mo 15,29 Und es soll ein Gesetz sein für die, so ein Versehen begehen, für den Einheimischen unter den Kindern Israel und für den Fremdling, der unter ihnen wohnt.

4. Mo 15,30 Wenn aber eine Seele aus Frevel etwas tut, es sei ein Einheimischer oder Fremdling, der hat den HERRN geschmäht. Solche Seele soll ausgerottet werden aus ihrem Volk;

4. Mo 15,31 denn sie hat des HERRN Wort verachtet und sein Gebot lassen fahren. Ja, sie soll ausgerottet werden; die Schuld sei ihr.

4. Mo 15,32 Als nun die Kinder Israel in der Wüste waren, fanden sie einen Mann Holz lesen am Sabbattage.

4. Mo 15,33 Und die ihn darob gefunden hatten, da er das Holz las, brachten sie ihn zu Mose und Aaron und vor die ganze Gemeinde.

4. Mo 15,34 Und sie legten ihn gefangen; denn es war nicht klar ausgedrückt, was man mit ihm tun sollte.

4. Mo 15,35 Der HERR aber sprach zu Mose: Der Mann soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen draußen vor dem Lager.

4. Mo 15,36 Da führte die ganze Gemeinde ihn hinaus vor das Lager und steinigten ihn, daß er starb, wie der HERR dem Mose geboten hatte.

4. Mo 15,37 Und der HERR sprach zu Mose:

4. Mo 15,38 Rede mit den Kindern Israel und sprich zu ihnen, daß sie sich Quasten machen an den Zipfeln ihrer Kleider samt allen ihren Nachkommen, und blaue Schnüre auf die Quasten an die Zipfel tun;

4. Mo 15,39 und sollen euch die Quasten dazu dienen, daß ihr sie ansehet und gedenket aller Gebote des HERRN und tut sie, daß ihr nicht von eures Herzens Dünken noch von euren Augen euch umtreiben lasset und abgöttisch werdet.

4. Mo 15,40 Darum sollt ihr gedenken und tun alle meine Gebote und heilig sein eurem Gott.

4. Mo 15,41 Ich bin der HERR, euer Gott, der euch aus Ägyptenland geführt hat, daß ich euer Gott wäre, ich, der HERR, euer Gott.

 

4. Mo 15,1 Und der HERR redete zu Mose und sprach:
4. Mo 15,2 Rede mit den Kindern Israels und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, das ich euch zum Wohnsitz geben will,

4. Mo 14,30; 5. Mo 8,7-10

4. Mo 15,3 und ihr dem HERRN ein Feueropfer bringen wollt, es sei ein Brandopfer oder Schlachtopfer, um ein besonderes Gelübde zu erfüllen, oder ein freiwilliges Opfer, oder eure Festopfer, die ihr dem HERRN zum lieblichen Geruch darbringt, von Rindern oder von Schafen,

Brandopf.: 3. Mo 1,2-9

erfüllen: 3. Mo 7,16; 3. Mo 22,18; 3. Mo 22,21

Festopfer: 3. Mo 23,8; 3. Mo 23,12; 3. Mo 23,36

lieblichen: 3. Mo 1,9

4. Mo 15,4 so soll der, welcher dem HERRN sein Opfer darbringen will, zugleich als Speisopfer ein Zehntel Feinmehl darbringen, gemengt mit einem Viertel Hin Öl,

4. Mo 28,5; 2. Mo 29,40; 3. Mo 14,10

4. Mo 15,5 und als Trankopfer sollst du ein Viertel Hin Wein opfern, zum Brandopfer oder zum Schlachtopfer, bei jedem [geopferten] Schaf.

Hin: 4. Mo 28,7; 4. Mo 28,14

4. Mo 15,6 Wenn aber ein Widder geopfert wird, sollst du das Speisopfer bereiten mit zwei Zehnteln Feinmehl, gemengt mit einem Drittel Hin Öl;

Widder: 4. Mo 29,13-14; 3. Mo 5,15

4. Mo 15,7 und zum Trankopfer ein Drittel Hin Wein; das sollst du dem HERRN opfern zum lieblichen Geruch.

4. Mo 15,5; 4. Mo 28,12; 4. Mo 28,14; 4. Mo 29,18

4. Mo 15,8 Willst du aber einen Stier als Brandopfer oder als Schlachtopfer darbringen, um ein Gelübde zu erfüllen oder als Friedensopfer für den HERRN,

Friedens.: 4. Mo 6,14

4. Mo 15,9 so sollst du zu dem Stier das Speisopfer darbringen, drei Zehntel Feinmehl, gemengt mit einem halben Hin Öl;

Speisopfer: 4. Mo 29,6; 3. Mo 2,1-16; Ne 10,34

4. Mo 15,10 und du sollst als Trankopfer ein halbes Hin Wein darbringen. Das ist ein Feueropfer für den HERRN zum lieblichen Geruch.

4. Mo 15,5; 4. Mo 6,15

4. Mo 15,11 So soll man verfahren mit jedem Stier, mit jedem Widder, mit jedem Schaf oder mit jeder Ziege.
4. Mo 15,12 Entsprechend der Zahl dieser Opfer soll auch die Zahl [der Speisopfer und Trankopfer] sein.
4. Mo 15,13 Jeder Einheimische soll es genau so machen, wenn er dem HERRN ein Feueropfer zum lieblichen Geruch darbringt.

Einheim.: 3. Mo 16,29

Geruch: 3. Mo 1,9; 3. Mo 1,13; 3. Mo 1,17; 3. Mo 2,2; 3. Mo 2,9; 3. Mo 3,5; 3. Mo 3,16

4. Mo 15,14 Und wenn ein Fremdling bei euch wohnt oder wer sonst unter euch sein wird bei euren [künftigen] Geschlechtern, und dem HERRN ein Feueropfer darbringen will zum lieblichen Geruch, der soll es genau so machen, wie ihr es macht.

Fremdl.: 2. Mo 12,19; 2. Mo 12,48-49

4. Mo 15,15 In der ganzen Gemeinde soll ein und dieselbe Satzung gelten, für euch und für den Fremdling; eine ewige Satzung soll das sein für eure [künftigen] Geschlechter; wie ihr, so soll auch der Fremdling sein vor dem HERRN.

dieselbe: 4. Mo 15,29; 5. Mo 24,17; Gal 3,28; Eph 2,11-22; Kol 3,11

4. Mo 15,16 Ein Gesetz und ein Recht gilt für euch und für den Fremdling, der sich bei euch aufhält.

4. Mo 15,29; 4. Mo 9,14; 2. Mo 12,49; Röm 9,24-26; Eph 2,19; Eph 3,6

4. Mo 15,17 Und der HERR redete zu Mose und sprach:
4. Mo 15,18 Rede mit den Kindern Israels und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, in das ich euch bringen werde,

4. Mo 15,2; 5. Mo 26,1-11

4. Mo 15,19 und wenn ihr dann vom Brot des Landes esst, so sollt ihr für den HERRN ein Hebopfer erheben.

Jos 5,11; Jos 5,12

4. Mo 15,20 Vom Erstling eures Schrotmehls sollt ihr einen Kuchen als Hebopfer erheben; wie das Hebopfer von der Tenne sollt ihr es erheben.

Erstling: 3. Mo 23,15-19; Spr 3,9-10

4. Mo 15,21 Ihr sollt dem HERRN von den Erstlingen eures Schrotmehls ein Hebopfer geben in euren [künftigen] Geschlechtern.

Schrot.: Hes 44,30

Geschlecht.: 3. Mo 23,14

4. Mo 15,22 Und wenn ihr aus Versehen eines dieser Gebote nicht haltet, die der HERR zu Mose geredet hat —

3. Mo 4,2; 3. Mo 4,13; 3. Mo 5,14-19; Ps 19,13

4. Mo 15,23 von allem, was der HERR euch durch Mose geboten hat, von dem Tag an, als der HERR anfing zu gebieten, und weiterhin für eure [künftigen] Geschlechter —,
4. Mo 15,24 wenn es vor den Augen der Gemeinde verborgen, aus Versehen geschehen ist, so soll die ganze Gemeinde einen Jungstier als Brandopfer darbringen, zum lieblichen Geruch für den HERRN, samt seinem Speisopfer und Trankopfer, wie es verordnet ist, und einen Ziegenbock als Sündopfer.

Brando.: 3. Mo 1,3-9

Speisopfer: 4. Mo 15,8-10

Sündopfer: 4. Mo 28,22; 4. Mo 28,30; 3. Mo 4,23-24; Esr 6,17

4. Mo 15,25 Und der Priester soll so für die ganze Gemeinde der Kinder Israels Sühnung erwirken, und es wird ihnen vergeben werden, denn es war ein Versehen, und sie haben ihre Gaben dargebracht als Feueropfer für den HERRN, dazu ihr Sündopfer vor dem HERRN, für ihr Versehen.

3. Mo 4,20; 3. Mo 4,26; Hebr 5,2-3

4. Mo 15,26 So wird der ganzen Gemeinde der Kinder Israels vergeben werden, dazu auch dem Fremdling, der unter euch wohnt; denn das ganze Volk hat es aus Versehen getan.

Apg 3,17; Apg 3,19; 1. Tim 1,13

4. Mo 15,27 Wenn aber eine einzelne Seele aus Versehen sündigt, so soll diese eine einjährige Ziege als Sündopfer darbringen.

3. Mo 4,27-31

4. Mo 15,28 Und der Priester soll für diese Seele, die ohne Vorsatz, aus Versehen gesündigt hat, Sühnung erwirken vor dem HERRN; indem er für sie Sühnung erwirkt, wird ihr vergeben werden.

Sühnung: 3. Mo 4,35; 4. Mo 8,12; 4. Mo 28,22

4. Mo 15,29 Es soll ein und dasselbe Gesetz gelten, wenn jemand aus Versehen etwas tut, sowohl für den Einheimischen unter den Kindern Israels als auch für den Fremdling, der in eurer Mitte wohnt.

4. Mo 15,14-16

4. Mo 15,30 Wenn aber eine Seele vorsätzlich handelt — es sei ein Einheimischer oder ein Fremdling —, so lästert sie den HERRN. Eine solche Seele soll ausgerottet werden mitten aus ihrem Volk;

5. Mo 17,12; Hebr 10,26-29

4. Mo 15,31 denn sie hat das Wort des HERRN verachtet und sein Gebot gebrochen; eine solche Seele soll unbedingt ausgerottet werden; ihre Schuld ist auf ihr!

verachtet: 1. Sam 15,16-23; 2. Sam 12,9; Mt 12,31-32

4. Mo 15,32 Und als die Kinder Israels in der Wüste waren, fanden sie einen Mann, der am Sabbat Holz sammelte.

2. Mo 35,3

4. Mo 15,33 Da brachten ihn die, welche ihn beim Holzsammeln ertappt hatten, zu Mose und Aaron und vor die ganze Gemeinde.

Joh 8,3

4. Mo 15,34 Und sie legten ihn in Gewahrsam; denn es war nicht genau bestimmt, was mit ihm geschehen sollte.

3. Mo 24,12

4. Mo 15,35 Der HERR aber sprach zu Mose: Der Mann muss unbedingt getötet werden; die ganze Gemeinde soll ihn außerhalb des Lagers steinigen!

getötet: 2. Mo 31,14-15

steinigen: 3. Mo 24,14

4. Mo 15,36 Da führte ihn die ganze Gemeinde vor das Lager hinaus, und sie steinigten ihn, dass er starb, wie der HERR es Mose geboten hatte.

Jos 7,24-25; 1. Kö 21,13; Apg 7,58

4. Mo 15,37 Und der HERR redete zu Mose und sprach:
4. Mo 15,38 Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen, dass sie sich eine Quaste an die Zipfel ihrer Obergewänder machen, in ihren [künftigen] Geschlechtern, und eine Schnur von blauem Purpur an der Quaste des Zipfels befestigen.

Quaste: 5. Mo 22,12; Mt 23,5

4. Mo 15,39 Und die Quaste soll euch dazu dienen, dass ihr bei ihrem Anblick an alle Gebote des HERRN denkt und sie befolgt, dass ihr nicht den Trieben eures Herzens nachgeht und euren Augen, denen ihr nachhurt;

Trieben: 5. Mo 29,18; Hi 31,7; Pr 11,9-10; Jer 9,13; Hes 6,9

nachhurt: Ps 73,27

4. Mo 15,40 sondern dass ihr an alle meine Gebote gedenkt und sie tut und eurem Gott heilig seid.

gedenkt: 5. Mo 6,6-8; Ps 103,18; 2. Petr 1,15

heilig: 3. Mo 11,44; 1. Petr 1,15-16

4. Mo 15,41 Ich, der HERR, bin euer Gott, der ich euch aus dem Land Ägypten geführt habe, um euer Gott zu sein; ich, der HERR, euer Gott.

2. Mo 6,6-7; 2. Mo 20,1-2; 3. Mo 22,33; Hebr 11,16

 

 

4. Mo 15,1 And the LORD spoke unto Moses, saying,

5. Mo 1,46

4. Mo 15,2 Speak unto the children of Israel, and say unto them, When ye be come into the land of your habitations, which I give unto you,

4. Mo 15,18; 3. Mo 14,34; 3. Mo 23,10; 3. Mo 25,2; 5. Mo 7,1; 5. Mo 7,2; 5. Mo 12,1; 5. Mo 12,9

4. Mo 15,3 And will make an offering by fire unto the LORD, a burnt offering, or a sacrifice in performing a vow, or in a freewill offering, or in your solemn feasts, to make a sweet savor unto the LORD, of the herd, or of the flock:

will make: 2. Mo 29,18; 2. Mo 29,25; 2. Mo 29,41; 3. Mo 1,2; 3. Mo 1,3; 3. Mo 1,9; 3. Mo 1,13; 3. Mo 1,17; 3. Mo 10,13

a burnt: 3. Mo 1,1-17

a sacrifice: 3. Mo 7,16; 3. Mo 22,18-23; 5. Mo 12,11

performing: 3. Mo 27,2

or in a freewill: 3. Mo 22,21; 3. Mo 22,23; 5. Mo 12,6; 5. Mo 12,17; 5. Mo 16,10

in your: 4. Mo 28,16-19; 4. Mo 28,27; 4. Mo 29,1; 4. Mo 29,2; 4. Mo 29,8; 4. Mo 29,13-40; 3. Mo 23,8; 3. Mo 23,12; 3. Mo 23,36; 5. Mo 16,1-17

a sweet: 1. Mo 8,21; 2. Mo 29,18; Mt 3,17; Eph 5,2; Phil 4,18

the herd: 1. Mo 15,9

4. Mo 15,4 Then shall he that offereth his offering unto the LORD bring a meat offering of a tenth deal of flour mingled with the fourth part of a hin of oil.

a meat: 2. Mo 29,40; 3. Mo 2,1; 3. Mo 6,14; 3. Mo 7,9; 3. Mo 7,10; 3. Mo 23,13; Jes 66,20; Mal 1,11; Röm 15,16; Hebr 13,16

the fourth: 4. Mo 28,5-8; 2. Mo 29,40; 3. Mo 2,15; 3. Mo 14,10; 3. Mo 23,13; Ri 9,9; Hes 46,14

4. Mo 15,5 And the fourth part of a hin of wine for a drink offering shalt thou prepare with the burnt offering or sacrifice, for one lamb.

4. Mo 28,7; 4. Mo 28,14; Ri 9,13; Ps 116,13; Hl 1,4; Sach 9,17; Mt 26,28; Mt 26,29; Phil 2,17; 2. Tim 4,6

4. Mo 15,6 Or for a ram, thou shalt prepare for a meat offering two tenth deals of flour mingled with the third part of a hin of oil.

4. Mo 15,4; 4. Mo 28,12-14

4. Mo 15,7 And for a drink offering thou shalt offer the third part of a hin of wine, for a sweet savor unto the LORD.
4. Mo 15,8 And when thou preparest a bullock for a burnt offering, or for a sacrifice in performing a vow, or peace offerings unto the LORD:

peace: 3. Mo 3,1; 3. Mo 7,11-18

4. Mo 15,9 Then shall he bring with a bullock a meat offering of three tenth deals of flour mingled with half a hin of oil.

with a: 4. Mo 28,12; 4. Mo 28,14

a meat: 4. Mo 29,6; 3. Mo 6,14; 3. Mo 7,37; 3. Mo 14,10; 1. Chr 21,23; Ne 10,33; Hes 42,13; Hes 46,5; Hes 46,7; Hes 46,11; Hes 46,15; Joe 1,9; Joe 2,14

4. Mo 15,10 And thou shalt bring for a drink offering half a hin of wine, for an offering made by fire, of a sweet savor unto the LORD.

4. Mo 15,5; 4. Mo 6,15

4. Mo 15,11 Thus shall it be done for one bullock, or for one ram, or for a lamb, or a kid.

4. Mo 15,28

4. Mo 15,12 According to the number that ye shall prepare, so shall ye do to every one according to their number.
4. Mo 15,13 All that are born of the country shall do these things after this manner, in offering an offering made by fire, of a sweet savor unto the LORD.
4. Mo 15,14 And if a stranger sojourn with you, or whosoever be among you in your generations, and will offer an offering made by fire, of a sweet savor unto the LORD; as ye do, so he shall do.
4. Mo 15,15 One ordinance shall be both for you of the congregation, and also for the stranger that sojourneth with you, an ordinance forever in your generations: as ye are, so shall the stranger be before the LORD.

One: 4. Mo 15,29; 4. Mo 9,14; 2. Mo 12,49; 3. Mo 24,22; Gal 3,28; Eph 2,11-22; Kol 3,11

an ordinance: 4. Mo 10,8; 4. Mo 18,8; 2. Mo 12,14; 2. Mo 12,24; 2. Mo 12,43; 1. Sam 30,25

4. Mo 15,16 One law and one manner shall be for you, and for the stranger that sojourneth with you.
4. Mo 15,17 And the LORD spoke unto Moses, saying,
4. Mo 15,18 Speak unto the children of Israel, and say unto them, When ye come into the land whither I bring you,

4. Mo 15,2; 5. Mo 26,1-15

4. Mo 15,19 Then it shall be, that, when ye eat of the bread of the land, ye shall offer up a heave offering unto the LORD.

Jos 5,11; Jos 5,12

4. Mo 15,20 Ye shall offer up a cake of the first of your dough for a heave offering: as ye do the heave offering of the threshingfloor, so shall ye heave it.

a cake: 4. Mo 18,12; 2. Mo 23,19; 5. Mo 26,2-10; Ne 10,37; Spr 3,9; Spr 3,10; Hes 44,30; Mt 6,33; Röm 11,16; 1. Kor 15,20; Jak 1,18; Offb 14,4

the heave offering: 3. Mo 2,14; 3. Mo 23,20; 3. Mo 23,16; 3. Mo 23,17

4. Mo 15,21 Of the first of your dough ye shall give unto the LORD a heave offering in your generations.

4. Mo 18,26; 2. Mo 29,28

4. Mo 15,22 And if ye have erred, and not observed all these commandments, which the LORD hath spoken unto Moses,

3. Mo 4,2; 3. Mo 4,13; 3. Mo 4,14; 3. Mo 4,22; 3. Mo 4,27; 3. Mo 5,13; 3. Mo 5,15-17; Ps 19,12; Lu 12,48

4. Mo 15,23 Even all that the LORD hath commanded you by the hand of Moses, from the day that the LORD commanded Moses, and henceforward among your generations;
4. Mo 15,24 Then it shall be, if aught be committed by ignorance without the knowledge of the congregation, that all the congregation shall offer one young bullock for a burnt offering, for a sweet savor unto the LORD, with his meat offering, and his drink offering, according to the manner, and one kid of the goats for a sin offering.

if ought: 3. Mo 4,13

one young bullock: 3. Mo 4,14-21

with his: 4. Mo 15,8-10

one kid: 4. Mo 28,15; 3. Mo 4,23; 2. Chr 29,21-24; Esr 6,17; Esr 8,35

4. Mo 15,25 And the priest shall make an atonement for all the congregation of the children of Israel, and it shall be forgiven them; for it is ignorance: and they shall bring their offering, a sacrifice made by fire unto the LORD, and their sin offering before the LORD, for their ignorance:

the priest: 3. Mo 4,20; 3. Mo 4,26; Röm 3,25; 1. Joh 2,2

forgiven them: Lu 23,34; Apg 13,39

4. Mo 15,26 And it shall be forgiven all the congregation of the children of Israel, and the stranger that sojourneth among them; seeing all the people were in ignorance.
4. Mo 15,27 And if any soul sin through ignorance, then he shall bring a she goat of the first year for a sin offering.

3. Mo 4,27; 3. Mo 4,28; Apg 3,17; Apg 17,30; 1. Tim 1,13

4. Mo 15,28 And the priest shall make an atonement for the soul that sinneth ignorantly, when he sinneth by ignorance before the LORD, to make an atonement for him; and it shall be forgiven him.

3. Mo 4,35

4. Mo 15,29 Ye shall have one law for him that sinneth through ignorance, both for him that is born among the children of Israel, and for the stranger that sojourneth among them.

one law: 4. Mo 15,15; 4. Mo 9,14; 3. Mo 16,29; 3. Mo 17,15; Röm 3,29; Röm 3,30

4. Mo 15,30 But the soul that doeth aught presumptuously, whether he be born in the land, or a stranger, the same reproacheth the LORD; and that soul shall be cut off from among his people.

doeth ought: 4. Mo 9,13; 4. Mo 14,44; 1. Mo 17,14; 2. Mo 21,14; 3. Mo 20,3; 3. Mo 20,6; 3. Mo 20,10; 5. Mo 1,43; 5. Mo 17,12; 5. Mo 29,19; 5. Mo 29,20; Ps 19,13; Mt 12,32; Hebr 10,26; Hebr 10,29; 2. Petr 2,10

reproacheth: Ps 69,9; Ps 74,18; Ps 74,22; Ps 79,12; Ps 89,51; Spr 14,31; Jes 37,23; Jes 37,24

4. Mo 15,31 Because he hath despised the word of the LORD, and hath broken his commandment, that soul shall utterly be cut off; his iniquity shall be upon him.

despised: 3. Mo 26,15; 3. Mo 26,43; 2. Sam 12,9; Ps 119,126; Spr 13,13; Jes 30,12; 1. Thes 4,8; Hebr 10,28; Hebr 10,29

his iniquity: 3. Mo 5,1; Ps 38,4; Jes 53,6; Hes 18,20; 1. Petr 2,24; 2. Petr 2,21

4. Mo 15,32 And while the children of Israel were in the wilderness, they found a man that gathered sticks upon the sabbath day.

they found a man: 2. Mo 16,23; 2. Mo 16,27; 2. Mo 16,28; 2. Mo 20,8-10; 2. Mo 35,2; 2. Mo 35,3

4. Mo 15,33 And they that found him gathering sticks brought him unto Moses and Aaron, and unto all the congregation.

Joh 8,3-20

4. Mo 15,34 And they put him in ward, because it was not declared what should be done to him.

3. Mo 24,12

4. Mo 15,35 And the LORD said unto Moses, The man shall be surely put to death: all the congregation shall stone him with stones without the camp.

The man: 2. Mo 31,14; 2. Mo 31,15

stone him: 3. Mo 24,14; 3. Mo 24,23; 1. Kö 21,13; Apg 7,58; Hebr 13,11; Hebr 13,12

4. Mo 15,36 And all the congregation brought him without the camp, and stoned him with stones, and he died; as the LORD commanded Moses.

Jos 7,25

4. Mo 15,37 And the LORD spoke unto Moses, saying,
4. Mo 15,38 Speak unto the children of Israel, and bid them that they make them fringes in the borders of their garments throughout their generations, and that they put upon the fringe of the borders a ribbon of blue:

fringes in the borders: 4. Mo 15,39; 5. Mo 22,12; Mt 9,20; Mt 23,5; Lu 8,44

4. Mo 15,39 And it shall be unto you for a fringe, that ye may look upon it, and remember all the commandments of the LORD, and do them; and that ye seek not after your own heart and your own eyes, after which ye use to go a whoring:

remember: 2. Mo 13,9; 5. Mo 6,6-9; 5. Mo 11,18-21; 5. Mo 11,28-32; Spr 3,1

ye seek not: 5. Mo 29,19; Hi 31,7; Spr 28,26; Pr 11,9; Jer 9,14; Hes 6,9

go a whoring: 2. Mo 34,15; 2. Mo 34,16; Ps 73,27; Ps 106,39; Hos 2,2; Jak 4,4

4. Mo 15,40 That ye may remember, and do all my commandments, and be holy unto your God.

be holy: 3. Mo 11,44; 3. Mo 11,45; 3. Mo 19,2; Röm 12,1; Eph 1,4; Kol 1,2; 1. Thes 4,7; 1. Petr 1,15; 1. Petr 1,16

4. Mo 15,41 I am the LORD your God, which brought you out of the land of Egypt, to be your God: I am the LORD your God.

3. Mo 22,33; 3. Mo 25,38; Ps 105,45; Jer 31,31-33; Jer 32,37-41; Hes 36,25-27; Hebr 11,16; 1. Petr 2,9; 1. Petr 2,10

4. Mo 16,1; 4. Mo 16,23; 4. Mo 16,31; 4. Mo 16,36; 4. Mo 16,41; 4. Mo 16,46

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.