Menü

1.Mose 20

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Mose 20

1. Mo 20,1 Abraham aber zog von dannen ins Land gegen Mittag und wohnte zwischen Kades und Sur und ward ein Fremdling zu Gerar.

1. Mo 20,2 Er sprach aber von seinem Weibe Sara: Es ist meine Schwester. Da sandte Abimelech, der König zu Gerar, nach ihr und ließ sie holen.

1. Mo 20,3 Aber Gott kam zu Abimelech des Nachts im Traum und sprach zu ihm: Siehe da, du bist des Todes um des Weibes willen, das du genommen hast; denn sie ist eines Mannes Eheweib.

1. Mo 20,4 Abimelech aber hatte sie nicht berührt und sprach: HERR, willst du denn auch ein gerechtes Volk erwürgen?

1. Mo 20,5 Hat er nicht zu mir gesagt: Sie sei seine Schwester? Und sie hat auch gesagt: Er ist mein Bruder. Habe ich doch das getan mit einfältigem Herzen und unschuldigen Händen.

1. Mo 20,6 Und Gott sprach zu ihm im Traum: Ich weiß auch, daß du mit einfältigem Herzen das getan hast. Darum habe ich dich auch behütet, daß du nicht wider mich sündigtest, und habe es nicht zugegeben, daß du sie berührtest.

1. Mo 20,7 So gib nun dem Manne sein Weib wieder, denn er ist ein Prophet; und laß ihn für dich bitten, so wirst du lebendig bleiben. Wo du sie aber nicht wiedergibst, so wisse, daß du des Todes sterben mußt und alles, was dein ist.

1. Mo 20,8 Da stand Abimelech des Morgens früh auf und rief alle seine Knechte und sagte ihnen dieses alles vor ihren Ohren. Und die Leute fürchteten sich sehr.

1. Mo 20,9 Und Abimelech rief Abraham auch und sprach zu ihm: Warum hast du uns das getan? Und was habe ich an dir gesündigt, daß du so eine große Sünde wolltest auf mich und mein Reich bringen? Du hast mit mir gehandelt, wie man nicht handeln soll.

1. Mo 20,10 Und Abimelech sprach weiter zu Abraham: Was hast du gesehen, daß du solches getan hast?

1. Mo 20,11 Abraham sprach: Ich dachte, vielleicht ist keine Gottesfurcht an diesem Orte, und sie werden mich um meines Weibes willen erwürgen.

1. Mo 20,12 Auch ist sie wahrhaftig meine Schwester; denn sie ist meines Vaters Tochter, aber nicht meiner Mutter Tochter, und ist mein geworden.

1. Mo 20,13 Da mich aber Gott aus meines Vaters Hause wandern hieß, sprach ich zu ihr: Die Barmherzigkeit tu an mir, daß, wo wir hinkommen, du sagst, ich sei dein Bruder.

1. Mo 20,14 Da nahm Abimelech Schafe und Rinder, Knechte und Mägde und gab sie Abraham und gab ihm wieder sein Weib Sara

1. Mo 20,15 und sprach: Siehe da, mein Land steht dir offen; wohne, wo dir’s wohl gefällt.

1. Mo 20,16 Und sprach zu Sara: Siehe da, ich habe deinem Bruder tausend Silberlinge gegeben; siehe, das soll dir eine Decke der Augen sein vor allen, die bei dir sind, und allenthalben. Und damit war ihr Recht verschafft.

1. Mo 20,17 Abraham aber betete zu Gott; da heilte Gott Abimelech und sein Weib und seine Mägde, daß sie Kinder gebaren.

1. Mo 20,18 Denn der HERR hatte zuvor hart verschlossen alle Mütter des Hauses Abimelechs um Saras, Abrahams Weibes, willen.

 

1. Mo 20,1 Abraham aber zog von dort in den Negev und wohnte zwischen Kadesch und Schur, und er hielt sich als Fremdling in Gerar auf.

Negev: 1. Mo 13,1; 1. Mo 24,62

Schur: 1. Mo 16,7

Gerar: 1. Mo 10,19; 1. Mo 26,6

1. Mo 20,2 Und Abraham sagte von seiner Frau Sarah: Sie ist meine Schwester. Da ließ Abimelech, der König von Gerar, Sarah holen.

Schwester: 1. Mo 12,13; 1. Mo 26,7

holen: 1. Mo 12,15

1. Mo 20,3 Aber Gott kam nachts im Traum zu Abimelech und sprach zu ihm: Siehe, du bist des Todes wegen der Frau, die du genommen hast; denn sie ist die Ehefrau eines Mannes!

Ps 105,14

Traum: 1. Mo 31,24; Hi 33,15-16; Mt 2,12-13; Mt 27,19

1. Mo 20,4 Abimelech aber hatte sich ihr noch nicht genähert, und er sprach: Herr, willst du denn auch ein gerechtes Volk umbringen?

1. Mo 18,23; 1. Chr 21,17

1. Mo 20,5 Hat er nicht zu mir gesagt: »Sie ist meine Schwester?« Und auch sie selbst hat gesagt: »Er ist mein Bruder!« Habe ich doch dies mit aufrichtigem Herzen und unschuldigen Händen getan!

Ps 7,9; Ps 24,4

1. Mo 20,6 Und Gott sprach zu ihm im Traum: Auch ich weiß, dass du dies mit aufrichtigem Herzen getan hast; darum habe ich dich auch bewahrt, dass du nicht gegen mich sündigst, und darum habe ich es dir nicht gestattet, dass du sie berührst.

bewahrt: 1. Mo 31,7; 1. Sam 25,26; Ps 56,14; Jud 1,24

sündigst: 1. Mo 39,9

1. Mo 20,7 So gib nun dem Mann seine Frau wieder, denn er ist ein Prophet; und er soll für dich bitten, so wirst du am Leben bleiben. Wenn du sie aber nicht zurückgibst, so wisse, dass du gewiss sterben musst samt allem, was dir gehört!

Prophet: Ps 105,15; Hebr 1,1

bitten: 1. Sam 7,5; 1. Sam 7,8; 1. Kö 13,6; Hi 42,8; Jak 5,16

sterben: 4. Mo 16,31-33

1. Mo 20,8 Da stand Abimelech am Morgen früh auf und rief alle seine Knechte zusammen und sagte ihnen dies alles vor ihren Ohren; und die Leute fürchteten sich sehr.

Morgen: 1. Mo 21,14

1. Mo 20,9 Und Abimelech rief Abraham und sprach zu ihm: Warum hast du uns das angetan, und was habe ich an dir gesündigt, dass du eine so große Sünde auf mich und mein Reich bringen wolltest? Du hast nicht mit mir gehandelt, wie man handeln soll!

Sünde: 1. Mo 26,10; 2. Mo 32,21

1. Mo 20,10 Und Abimelech fragte Abraham: In welcher Absicht hast du dies getan?

Absicht: 1. Chr 12,17-18

1. Mo 20,11 Da sprach Abraham: Weil ich dachte: Es ist gar keine Gottesfurcht an diesem Ort, darum werden sie mich wegen meiner Frau umbringen!

Gottesf.: Ps 36,2; Mt 10,16

1. Mo 20,12 Auch ist sie wahrhaftig meine Schwester; denn sie ist die Tochter meines Vaters, aber nicht die Tochter meiner Mutter, und so ist sie meine Frau geworden.

1. Mo 12,13

1. Mo 20,13 Und es geschah, als mich Gott aus dem Haus meines Vaters führte, da sprach ich zu ihr: Das musst du mir zuliebe tun, dass du überall, wo wir hinkommen, von mir sagst: Er ist mein Bruder!

führte: 5. Mo 26,5; 1. Chr 16,20-21

1. Mo 20,14 Da nahm Abimelech Schafe und Rinder, Knechte und Mägde und schenkte sie Abraham und gab ihm seine Frau Sarah zurück.

1. Mo 12,16-20

1. Mo 20,15 Und Abimelech sprach: Siehe, mein Land steht dir offen; wo es dir gefällt, da lass dich nieder!

1. Mo 13,9; 1. Mo 47,5-6

1. Mo 20,16 Aber zu Sarah sprach er: Siehe, ich habe deinem Bruder 1 000 Silberlinge gegeben; siehe, das soll dir eine Decke der Augen sein für alle, die um dich sind, damit du in jeder Weise gerechtfertigt bist!
1. Mo 20,17 Abraham aber legte Fürbitte ein bei Gott. Da heilte Gott Abimelech und seine Frau und seine Mägde, dass sie wieder Kinder gebären konnten.

1. Mo 26,29-30; Hi 42,8; 2. Kor 1,11; 1. Tim 2,1-2

1. Mo 20,18 Denn der HERR hatte zuvor jeden Mutterleib im Haus Abimelechs fest verschlossen um Sarahs, der Frau Abrahams willen.

1. Mo 20,7; 1. Mo 12,17

 

1. Mo 20,1 And Abraham journeyed from thence toward the south country, and dwelled between Kadesh and Shur, and sojourned in Gerar.

from: 1. Mo 13,1; 1. Mo 18,1; 1. Mo 24,62

Kadesh: 1. Mo 14,7; 1. Mo 16,1; 1. Mo 16,7; 1. Mo 16,14; 4. Mo 13,26; 4. Mo 20,16; 5. Mo 1,19; 5. Mo 32,51; 1. Sam 15,7; Ps 29,8

Gerar: 1. Mo 10,19; 1. Mo 26,26; 1. Mo 10,19; 1. Mo 26,1; 1. Mo 26,6; 1. Mo 26,20; 1. Mo 26,26; 2. Chr 14,13; 2. Chr 14,14

1. Mo 20,2 And Abraham said of Sarah his wife, She is my sister: and Abimelech king of Gerar sent, and took Sarah.

said: 1. Mo 12,11-13; 1. Mo 26,7; 2. Chr 19,2; 2. Chr 20,37; 2. Chr 32,31; Spr 24,16; Pr 7,20; Gal 2,11; Gal 2,12; Eph 4,25; Kol 3,9

Abimelech: 1. Mo 12,15; 1. Mo 26,1; 1. Mo 26,16

1. Mo 20,3 But God came to Abimelech in a dream by night, and said to him, Behold, thou art but a dead man, for the woman which thou hast taken; for she is a man’s wife.

a dream: 1. Mo 28,12; 1. Mo 31,24; 1. Mo 37,5; 1. Mo 37,9; 1. Mo 40,8; 1. Mo 41,1-36; Hi 4,12; Hi 4,13; Hi 33,15; Mt 1,20; Mt 2,12; Mt 2,13; Mt 27,19

a dead: 1. Mo 20,7; Ps 105,14; Hes 33,14; Hes 33,15; Jon 3,4

1. Mo 20,4 But Abimelech had not come near her: and he said, Lord, wilt thou slay also a righteous nation?

had: 1. Mo 20,6; 1. Mo 20,18

wilt: 1. Mo 20,17; 1. Mo 20,18; 1. Mo 18,23-25; 1. Mo 19,24; 2. Sam 4,11; 1. Chr 21,17

1. Mo 20,5 Said he not unto me, She is my sister? and she, even she herself said, He is my brother: in the integrity of my heart and innocency of my hands have I done this.

in the integrity: Jos 22,22; 1. Kö 9,4; 2. Kö 20,3; 1. Chr 29,17; Ps 7,8; Ps 25,21; Ps 78,72; Spr 11,3; Spr 20,7; 2. Kor 1,12; 1. Thes 2,10; 1. Tim 1,13

and innocency: Hi 33,9; Ps 24,4; Ps 26,6; Ps 73,13; Da 6,22

1. Mo 20,6 And God said unto him in a dream, Yea, I know that thou didst this in the integrity of thy heart; for I also withheld thee from sinning against me: therefore suffered I thee not to touch her.

withheld: 1. Mo 20,18; 1. Mo 31,7; 1. Mo 35,5; 2. Mo 34,24; 1. Sam 25,26; 1. Sam 25,34; Ps 84,11; Spr 21,1; Hos 2,6; Hos 2,7

sinning: 1. Mo 39,9; 3. Mo 6,2; Ps 51,4; Ps 81,12; 2. Thes 2,7; 2. Thes 2,11

to touch: 1. Mo 3,3; 1. Mo 26,11; 1. Kor 7,1; 2. Kor 6,17

1. Mo 20,7 Now therefore restore the man his wife; for he is a prophet, and he shall pray for thee, and thou shalt live: and if thou restore her not, know thou that thou shalt surely die, thou, and all that are thine.

a prophet: 1. Sam 10,1; 1. Kö 18,1-46; 1. Kor 14,4; 2. Mo 4,16; 2. Mo 7,1; 2. Mo 12,1-3; 2. Mo 18,17; 2. Mo 7,1; 1. Chr 16,22; Ps 25,14; Ps 105,9-15; Hebr 1,1

pray: 3. Mo 6,4; 3. Mo 6,7; 1. Sam 7,5; 1. Sam 7,8; 1. Sam 12,19; 1. Sam 12,23; 2. Sam 24,17; 1. Kö 13,6; 2. Kö 5,11; 2. Kö 19,2-4; Hi 42,8; Jer 14,11; Jer 15,1; Jer 27,18; Jak 5,14-16; 1. Joh 5,16; Offb 11,5; Offb 11,6

surely: 1. Mo 20,18; 1. Mo 2,17; 1. Mo 12,17; Hi 34,19; Ps 105,14; Hes 3,18; Hes 33,8; Hes 33,14-16; Hebr 13,4

all: 1. Mo 12,15; 4. Mo 16,32; 4. Mo 16,33; 2. Sam 24,17

1. Mo 20,8 Therefore Abimelech rose early in the morning, and called all his servants, and told all these things in their ears: and the men were sore afraid.
1. Mo 20,9 Then Abimelech called Abraham, and said unto him, What hast thou done unto us? and what have I offended thee, that thou hast brought on me and on my kingdom a great sin? thou hast done deeds unto me that ought not to be done.

What hast: 1. Mo 12,18; 1. Mo 26,10; 2. Mo 32,21; 2. Mo 32,35; Jos 7,25; 1. Sam 26,18; 1. Sam 26,19; Spr 28,10

a great: 1. Mo 38,24; 1. Mo 39,9; 3. Mo 20,10; 2. Sam 12,5; 2. Sam 12,10; 2. Sam 12,11; Röm 2,11; Hebr 13,4

ought: 1. Mo 34,7; 2. Sam 13,12; Tit 1,11

1. Mo 20,10 And Abimelech said unto Abraham, What sawest thou, that thou hast done this thing?
1. Mo 20,11 And Abraham said, Because I thought, Surely the fear of God is not in this place; and they will slay me for my wife’s sake.

Surely: 1. Mo 22,12; 1. Mo 42,18; Ne 5,15; Hi 1,1; Hi 28,28; Ps 14,4; Ps 36,1-4; Spr 1,7; Spr 2,5; Spr 8,13; Spr 16,6; Röm 3,18

slay: 1. Mo 12,12; 1. Mo 26,7

1. Mo 20,12 And yet indeed she is my sister; she is the daughter of my father, but not the daughter of my mother; and she became my wife.

And yet: 1. Mo 11,29; 1. Mo 12,13; 1. Thes 5,22

1. Mo 20,13 And it came to pass, when God caused me to wander from my father’s house, that I said unto her, This is thy kindness which thou shalt show unto me; at every place whither we shall come, say of me, He is my brother.

God: 1. Mo 12,1; 1. Mo 12,9; 1. Mo 12,11-20; Apg 7,3-5; Hebr 11,8

This: 1. Sam 23,21; Ps 64,5; Apg 5,9

say: 1. Mo 12,13

1. Mo 20,14 And Abimelech took sheep, and oxen, and menservants, and womenservants, and gave them unto Abraham, and restored him Sarah his wife.

took: 1. Mo 20,11; 1. Mo 12,16

restored: 1. Mo 20,2; 1. Mo 20,7; 1. Mo 12,19; 1. Mo 12,20

1. Mo 20,15 And Abimelech said, Behold, my land is before thee: dwell where it pleaseth thee.

my land: 1. Mo 13,9; 1. Mo 34,10; 1. Mo 47,6

1. Mo 20,16 And unto Sarah he said, Behold, I have given thy brother a thousand pieces of silver: behold, he is to thee a covering of the eyes, unto all that are with thee, and with all other: thus she was reproved.

thy: 1. Mo 20,5; Spr 27,5

thousand: 1. Mo 23,15; 1. Mo 23,16

behold: 1. Mo 26,11

a covering: 1. Mo 24,65

thus: 1. Chr 21,3-6; Spr 9,8; Spr 9,9; Spr 12,1; Spr 25,12; Spr 27,5; Jon 1,6; Offb 3,19

1. Mo 20,17 So Abraham prayed unto God: and God healed Abimelech, and his wife, and his maidservants; and they bore children.

1. Mo 20,7; 1. Mo 29,31; 1. Sam 5,11; 1. Sam 5,12; Esr 6,10; Hi 42,9; Hi 42,10; Spr 15,8; Spr 15,29; Jes 45,11; Mt 7,7; Mt 21,22; Apg 3,24; Phil 4,6; 1. Thes 5,25; Jak 5,16

1. Mo 20,18 For the LORD had fast closed up all the wombs of the house of Abimelech, because of Sarah Abraham’s wife.

1. Mo 20,7; 1. Mo 12,17; 1. Mo 16,2; 1. Mo 30,2; 1. Sam 1,6; 1. Sam 5,10

1. Mo 21,1; 1. Mo 21,6; 1. Mo 21,8; 1. Mo 21,9; 1. Mo 21,15; 1. Mo 21,17; 1. Mo 21,23

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.