Menü

1.Mose 32

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Mose 32

1. Mo 32,1 Des Morgens aber stand Laban früh auf, küßte seine Kinder und Töchter und segnete sie und zog hin und kam wieder an seinen Ort.

1. Mo 32,2 Jakob aber zog seinen Weg; und es begegneten ihm die Engel Gottes.

1. Mo 32,3 Und da er sie sah, sprach er: Es sind Gottes Heere; und hieß die Stätte Mahanaim.

1. Mo 32,4 Jakob aber schickte Boten vor sich her zu seinem Bruder Esau ins Land Seir, in die Gegend Edoms,

1. Mo 32,5 und befahl ihnen und sprach: Also sagt meinem Herrn Esau: Dein Knecht Jakob läßt dir sagen: Ich bin bis daher bei Laban lange außen gewesen

1. Mo 32,6 und habe Rinder und Esel, Schafe, Knechte und Mägde; und habe ausgesandt, dir, meinem Herrn, anzusagen, daß ich Gnade vor deinen Augen fände.

1. Mo 32,7 Die Boten kamen wieder zu Jakob und sprachen: Wir kamen zu deinem Bruder Esau; und er zieht dir auch entgegen mit vierhundert Mann.

1. Mo 32,8 Da fürchtete sich Jakob sehr, und ihm ward bange; und teilte das Volk, das bei ihm war, und die Schafe und die Rinder und die Kamele in zwei Heere

1. Mo 32,9 und sprach: So Esau kommt auf das eine Heer und schlägt es, so wird das übrige entrinnen.

1. Mo 32,10 Weiter sprach Jakob: Gott meines Vaters Abraham und Gott meines Vaters Isaak, HERR, der du zu mir gesagt hast: Zieh wieder in dein Land und zu deiner Freundschaft, ich will dir wohltun!

1. Mo 32,11 ich bin zu gering aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knechte getan hast; denn ich hatte nicht mehr als diesen Stab, da ich über den Jordan ging, und nun bin ich zwei Heere geworden.

1. Mo 32,12 Errette mich von der Hand meines Bruders, von der Hand Esaus; denn ich fürchte mich vor ihm, daß er nicht komme und schlage mich, die Mütter samt den Kindern.

1. Mo 32,13 Du hast gesagt ich will dir wohltun und deinen Samen machen wie den Sand am Meer, den man nicht zählen kann vor der Menge.

1. Mo 32,14 Und er blieb die Nacht da und nahm von dem, das er vor Handen hatte, ein Geschenk für seinen Bruder Esau:

1. Mo 32,15 zweihundert Ziegen, zwanzig Böcke, zweihundert Schafe, zwanzig Widder

1. Mo 32,16 und dreißig säugende Kamele mit ihren Füllen, vierzig Kühe und zehn Farren, zwanzig Eselinnen mit zehn Füllen,

1. Mo 32,17 und tat sie unter die Hand seiner Knechte, je eine Herde besonders, und sprach zu ihnen: Gehet vor mir hin und lasset Raum zwischen einer Herde nach der andern;

1. Mo 32,18 und gebot dem ersten und sprach: Wenn dir mein Bruder Esau begegnet und dich fragt: Wem gehörst du an, und wo willst du hin, und wes ist’s, was du vor dir treibst?

1. Mo 32,19 sollst du sagen: Es gehört deinem Knechte Jakob zu, der sendet Geschenk seinem Herrn Esau und zieht hinter uns her.

1. Mo 32,20 Also gebot er auch dem andern und dem dritten und allen, die den Herden nachgingen, und sprach: Wie ich euch gesagt habe, so sagt zu Esau, wenn ihr ihm begegnet;

1. Mo 32,21 und sagt ja auch: Siehe, dein Knecht Jakob ist hinter uns.Denn er gedachte: Ich will ihn versöhnen mit dem Geschenk, das vor mir her geht; darnach will ich ihn sehen, vielleicht wird er mich annehmen.

1. Mo 32,22 Also ging das Geschenk vor ihm her, aber er blieb dieselbe Nacht beim Heer

1. Mo 32,23 und stand auf in der Nacht und nahm seine zwei Weiber und die zwei Mägde und seine elf Kinder und zog an die Furt des Jabbok,

1. Mo 32,24 nahm sie und führte sie über das Wasser, daß hinüberkam, was er hatte,

1. Mo 32,25 und blieb allein. Da rang ein Mann mit ihm, bis die Morgenröte anbrach.

1. Mo 32,26 Und da er sah, daß er ihn nicht übermochte, rührte er das Gelenk seiner Hüfte an; und das Gelenk der Hüfte Jakobs ward über dem Ringen mit ihm verrenkt.

1. Mo 32,27 Und er sprach: Laß mich gehen, denn die Morgenröte bricht an. Aber er antwortete: Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.

1. Mo 32,28 Er sprach: Wie heißt du? Er antwortete: Jakob.

1. Mo 32,29 Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und bist obgelegen.

1. Mo 32,30 Und Jakob fragte ihn und sprach: Sage doch, wie heißt du? Er aber sprach: Warum fragst du, wie ich heiße? Und er segnete ihn daselbst.

1. Mo 32,31 Und Jakob hieß die Stätte Pniel; denn ich habe Gott von Angesicht gesehen, und meine Seele ist genesen.

1. Mo 32,32 Und als er an Pniel vorüberkam, ging ihm die Sonne auf; und er hinkte an seiner Hüfte.

1. Mo 32,33 Daher essen die Kinder Israel keine Spannader auf dem Gelenk der Hüfte bis auf den heutigen Tag, darum daß die Spannader an dem Gelenk der Hüfte Jakobs angerührt ward.

 

1. Mo 32,1 Und Laban stand am Morgen früh auf, küsste seine Enkel und seine Töchter und segnete sie; dann ging er und kehrte wieder an seinen Ort zurück.

küsste: 1. Mo 31,28; Rt 1,14

segnete: 1. Mo 24,60; 1. Mo 28,1

kehrte w.: 1. Mo 18,33; 1. Mo 30,25

1. Mo 32,2 Jakob aber ging seines Weges; da begegneten ihm Engel Gottes.

1. Mo 28,12; Ps 91,11; Hebr 1,4; Hebr 1,14

1. Mo 32,3 Und als er sie sah, sprach Jakob: Das ist das Heerlager Gottes! Und er gab jenem Ort den Namen Mahanajim.

1. Mo 28,17; Ps 34,8; Ps 103,20-21

Mahanajim: Jos 13,30; 2. Kö 6,15-17; Hl 7,1

1. Mo 32,4 Und Jakob sandte Boten vor sich her zu seinem Bruder Esau ins Land Seir, in das Gebiet von Edom.

Boten: Lu 14,32

Seir: 1. Mo 33,14; 1. Mo 33,16

1. Mo 32,5 Diesen gebot er und sprach: So sollt ihr zu meinem Herrn Esau sagen: So spricht dein Knecht Jakob: Ich bin bei Laban in der Fremde gewesen und habe mich bisher bei ihm aufgehalten,

Herrn: 1. Mo 24,9; 1. Mo 24,27; 1. Mo 24,35; 1. Mo 24,48; 1. Mo 24,56; Spr 15,1

Knecht: 1. Mo 24,5; 1. Mo 24,10; 1. Mo 24,34; 1. Mo 24,52; 1. Mo 24,59; 1. Mo 24,65

1. Mo 32,6 und ich habe Rinder, Esel und Schafe, Knechte und Mägde erworben; und ich sende nun Boten, um es meinem Herrn zu berichten, damit ich Gnade finde vor deinen Augen!

Gnade: 1. Mo 33,8; 1. Mo 33,15; Rt 2,2

1. Mo 32,7 Und die Boten kehrten wieder zu Jakob zurück und berichteten ihm: Wir sind zu deinem Bruder Esau gekommen; und er zieht dir auch schon entgegen und 400 Mann mit ihm!

1. Mo 27,41

1. Mo 32,8 Da fürchtete sich Jakob sehr, und es wurde ihm angst. Und er teilte das Volk, das bei ihm war, und die Schafe, Rinder und Kamele in zwei Lager;

fürchtete: 1. Mo 35,3; Ps 55,5-6; Ps 56,4; 1. Joh 4,18

1. Mo 32,9 denn er sprach: Wenn Esau das eine Lager überfällt und es schlägt, so kann doch das übrig gebliebene Lager entkommen!

1. Mo 33,1-3; Mt 10,16

1. Mo 32,10 Und Jakob sprach: Du Gott meines Vaters Abraham und Gott meines Vaters Isaak, HERR, der du zu mir gesagt hast: Kehre wieder in dein Land und zu deiner Verwandtschaft zurück; ich will dir wohltun!

Ps 50,15; Ps 86,5; Ps 91,15; Ps 107,6

1. Mo 32,11 Ich bin zu gering für alle Gnade und Treue, die du an deinem Knecht bewiesen hast! Denn ich hatte nur einen Stab, als ich über diesen Jordan ging, und nun bin ich zu zwei Heerlagern geworden.

Gnade: 2. Sam 7,18; Ps 103,2; Jes 63,7

Treue: 1. Mo 24,27; 1. Mo 24,49; Ps 86,15

Knecht: 2. Sam 7,8-9; Ps 116,16-17

Stab: 1. Mo 28,10-11

Heerlagern: 1. Mo 30,43

1. Mo 32,12 Errette mich doch aus der Hand meines Bruders, aus der Hand Esaus; denn ich fürchte ihn; er könnte kommen und mich erschlagen, die Mutter samt den Kindern!

Errette: Ps 31,2-3; Ps 59,2; Ps 119,134

Bruders: Spr 18,19

1. Mo 32,13 Du aber hast gesagt: Ich will dir gewisslich wohltun und deinen Samen machen wie den Sand am Meer, der vor Menge nicht zu zählen ist!

gesagt: 4. Mo 23,19-20

Samen: 1. Mo 28,13-15; 2. Mo 32,13

1. Mo 32,14 Und er brachte die Nacht dort zu und nahm von dem, was er erworben hatte, als Geschenk für seinen Bruder Esau:

Geschenk: 1. Mo 32,19; 1. Mo 33,10; 1. Mo 43,11; 1. Sam 25,8; Spr 18,16; Spr 21,4

1. Mo 32,15 [er nahm] 200 Ziegen, 20 Böcke, 200 Mutterschafe, 20 Widder,
1. Mo 32,16 [sowie] 30 säugende Kamele mit ihren Füllen, 40 Kühe und 10 Stiere, 20 Eselinnen und 10 Eselhengste.

1. Mo 30,43; Hi 1,3; Hi 42,12

1. Mo 32,17 Und er gab sie in die Hand seiner Knechte, jede Herde besonders, und sprach zu seinen Knechten: Geht vor mir hinüber und lasst Raum zwischen den einzelnen Herden!

Raum: 1. Mo 33,8-9

1. Mo 32,18 Und er befahl dem ersten und sprach: Wenn mein Bruder Esau dir begegnet und dich fragt: Wem gehörst du und wo willst du hin? Und wem gehört das, was du vor dir hertreibst?,

1. Mo 33,3

1. Mo 32,19 so sollst du antworten: Deinem Knecht Jakob! Es ist ein Geschenk, das er seinem Herrn Esau sendet, und siehe, er kommt selbst hinter uns her!

1. Mo 32,5-6

1. Mo 32,20 Ebenso befahl er auch dem zweiten und dem dritten und allen, die hinter den Herden hergingen, und sprach: So sollt ihr mit Esau reden, wenn ihr ihn antrefft;
1. Mo 32,21 und ihr sollt sagen: Siehe, dein Knecht Jakob kommt auch hinter uns her! Denn er dachte: Ich will sein Angesicht günstig stimmen mit dem Geschenk, das vor mir hergeht; danach will ich sein Angesicht sehen; vielleicht wird er mich gnädig ansehen!

Geschenk: 1. Mo 32,14; Spr 17,8; Spr 25,15

Angesicht: 1. Mo 43,5; Hi 33,26

1. Mo 32,22 Und das Geschenk zog vor ihm hinüber; er aber blieb in jener Nacht im Lager.

1. Mo 32,14

1. Mo 32,23 Er stand aber noch in derselben Nacht auf und nahm seine beiden Frauen und seine beiden Mägde samt seinen elf Kindern und überschritt mit ihnen die Furt Jabbok;

Jabbok: 5. Mo 3,16; Jos 12,2

1. Mo 32,24 und er nahm sie und führte sie über den Fluss und ließ alles, was er hatte, hinübergehen.

alles: 1. Mo 26,13-14

1. Mo 32,25 Jakob aber blieb allein zurück. Da rang ein Mann mit ihm, bis die Morgenröte anbrach.

Hos 12,4-5; Lu 22,44

1. Mo 32,26 Und als dieser sah, dass er ihn nicht bezwingen konnte, da rührte er sein Hüftgelenk an, sodass Jakobs Hüftgelenk verrenkt wurde beim Ringen mit ihm.

2. Kor 12,7-10; 1. Tim 6,12

1. Mo 32,27 Und der Mann sprach: Lass mich gehen; denn die Morgenröte bricht an! Jakob aber sprach: Ich lasse dich nicht, es sei denn, du segnest mich!

Lu 18,1; Hebr 6,12

1. Mo 32,28 Da fragte er ihn: Was ist dein Name? Er antwortete: Jakob!
1. Mo 32,29 Da sprach er: Dein Name soll nicht mehr Jakob sein, sondern Israel; denn du hast mit Gott und Menschen gekämpft und hast gewonnen!

Israel: 1. Mo 35,10; 1. Kö 18,31; 2. Kö 17,34

gewonnen: 1. Mo 33,4

1. Mo 32,30 Jakob aber bat und sprach: Lass mich doch deinen Namen wissen! Er aber antwortete: Warum fragst du nach meinem Namen? Und er segnete ihn dort.

Warum: Ri 13,17-18; Hi 11,7

segnete: 1. Mo 27,33; 1. Mo 31,1; 1. Mo 31,9; 1. Mo 35,9

1. Mo 32,31 Jakob aber nannte den Ort Pniel; denn er sprach: Ich habe Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen, und meine Seele ist gerettet worden!

1. Mo 16,13; 2. Mo 24,9-11; 5. Mo 5,24; Ri 6,22-23; Jes 6,5; Joh 1,18; Joh 14,9

1. Mo 32,32 Und die Sonne ging ihm auf, als er an Pniel vorüberzog; und er hinkte wegen seiner Hüfte.

Sonne: Mal 3,20

Pniel: Ri 8,8; Ri 8,17

hinkte: 2. Kor 12,7-9

1. Mo 32,33 Darum essen die Kinder Israels bis zum heutigen Tag die Sehne nicht, die über das Hüftgelenk läuft, weil Er Jakobs Hüftgelenk, die Hüftsehne, angerührt hat.

1. Sam 5,4-5

 

1. Mo 32,1 And Jacob went on his way, and the angels of God met him.

angels: Ps 91,11; Hebr 1,4; 1. Kor 3,22; Eph 3,10

1. Mo 32,2 And when Jacob saw them, he said, This is God’s host: and he called the name of that place Mahanaim.

God’s: Jos 5,14; 2. Kö 6,17; Ps 34,7; Ps 103,21; Ps 148,2; Da 10,20; Lu 2,13

the name: Jos 21,38; 2. Sam 2,8; 2. Sam 2,12; 2. Sam 17,24; 2. Sam 17,26; 2. Sam 17,27; 1. Kö 2,8; 1. Kö 4,14

Mahanaim: Hl 6,13

1. Mo 32,3 And Jacob sent messengers before him to Esau his brother unto the land of Seir, the country of Edom.

sent: Mal 3,1; Lu 9,52; Lu 14,31; Lu 14,32

Seir: 1. Mo 14,6; 1. Mo 33,14; 1. Mo 33,16; 1. Mo 36,6-8; 5. Mo 2,5; 5. Mo 2,22; Jos 24,4

Edom: 1. Mo 25,30

1. Mo 32,4 And he commanded them, saying, Thus shall ye speak unto my lord Esau; Thy servant Jacob saith thus, I have sojourned with Laban, and stayed there until now:

my lord: 1. Mo 32,5; 1. Mo 32,18; 1. Mo 4,7; 1. Mo 23,6; 1. Mo 27,29; 1. Mo 27,37; 1. Mo 33,8; 2. Mo 32,22; 1. Sam 26,17; Spr 6,3; Spr 15,1; Lu 14,11; 1. Petr 3,6

servant: 1. Kö 20,32; Pr 10,4

1. Mo 32,5 And I have oxen, and asses, flocks, and menservants, and womenservants: and I have sent to tell my lord, that I may find grace in thy sight.

have oxen: 1. Mo 30,43; 1. Mo 31,1; 1. Mo 31,16; 1. Mo 33,11; Hi 6,22

may find: 1. Mo 33,8; 1. Mo 33,15; 1. Mo 47,25; Rt 2,2; 1. Sam 1,18; 2. Sam 16,4

1. Mo 32,6 And the messengers returned to Jacob, saying, We came to thy brother Esau, and also he cometh to meet thee, and four hundred men with him.

and four: 1. Mo 32,8; 1. Mo 32,11; 1. Mo 27,40; 1. Mo 27,41; 1. Mo 33,1; Am 5,19

1. Mo 32,7 Then Jacob was greatly afraid and distressed: and he divided the people that was with him, and the flocks, and herds, and the camels, into two bands;

greatly: 2. Mo 14,10; Ps 18,4; Ps 18,5; Ps 31,13; Ps 55,4; Ps 55,5; Ps 61,2; Ps 142,4; Mt 8,26; Joh 16,33; Apg 14,22; 2. Kor 1,4; 2. Kor 1,8-10; 2. Tim 3,12

distressed: 1. Mo 35,3; Ps 107,6

and he: Ps 112,5; Spr 2,11; Jes 28,26; Mt 10,16

1. Mo 32,8 And said, If Esau come to the one company, and smite it, then the other company which is left shall escape.

1. Mo 33,1-3; Mt 10,16

1. Mo 32,9 And Jacob said, O God of my father Abraham, and God of my father Isaac, the LORD which saidst unto me, Return unto thy country, and to thy kindred, and I will deal well with thee:

Jacob: 1. Sam 30,6; 2. Chr 20,6; 2. Chr 20,12; 2. Chr 32,20; Ps 34,4-6; Ps 50,15; Ps 91,15; Phil 4,6; Phil 4,7

O God: 1. Mo 17,7; 1. Mo 28,13; 1. Mo 31,29; 1. Mo 31,42; 1. Mo 31,53; 2. Mo 3,6

the Lord: 1. Mo 31,3; 1. Mo 31,13

1. Mo 32,10 I am not worthy of the least of all the mercies, and of all the truth, which thou hast showed unto thy servant; for with my staff I passed over this Jordan; and now I am become two bands.

not worthy of the least of all: 1. Mo 18,27; 2. Sam 7,18; Hi 42,5; Hi 42,6; Ps 16,2; Jes 6,5; Jes 63,7; Da 9,8; Da 9,9; Lu 5,8; Lu 17,10; 2. Kor 12,11; 1. Tim 1,12-15; 1. Petr 5,5; 1. Joh 1,8-10

mercies: 1. Mo 24,27; Ps 8,5

truth: 1. Mo 24,27; 1. Mo 28,15; Ps 61,7; Ps 85,10; Mi 7,20

my staff: 1. Mo 28,10; 1. Mo 28,11; Hi 8,7; Ps 18,35

two bands: 1. Mo 32,5; 1. Mo 32,7; 1. Mo 30,43; 5. Mo 8,18; Ps 18,35; Ps 84,7; Hi 17,9; Spr 4,18

1. Mo 32,11 Deliver me, I pray thee, from the hand of my brother, from the hand of Esau: for I fear him, lest he will come and smite me, and the mother with the children.

Deliver: 1. Sam 12,10; 1. Sam 24,15; Ps 16,1; Ps 25,20; Ps 31,2; Ps 43,1; Ps 59,1; Ps 59,2; Ps 119,134; Ps 142,6; Spr 18,19; Da 3,17; Mt 6,13

the mother: 5. Mo 22,6; Hos 10,14

1. Mo 32,12 And thou saidst, I will surely do thee good, and make thy seed as the sand of the sea, which cannot be numbered for multitude.

thou: 1. Mo 32,6; 2. Mo 32,13; 4. Mo 23,19; 1. Sam 15,29; Mt 24,35; 2. Tim 2,13; Tit 1,2; Hebr 6,17

I will: 1. Mo 28,13-15; 1. Mo 46,3; 1. Mo 46,4

1. Mo 32,13 And he lodged there that same night; and took of that which came to his hand a present for Esau his brother;

which: 1. Sam 25,8

a present: 1. Mo 32,20; 1. Mo 32,21; 1. Mo 18,2; 1. Mo 33,10; 1. Mo 42,6; 1. Mo 43,11; 1. Mo 43,26; 1. Sam 25,27; Spr 17,8; Spr 18,16; Spr 19,6; Spr 21,14

1. Mo 32,14 Two hundred she goats, and twenty he goats, two hundred ewes, and twenty rams,

1. Mo 30,43; 1. Mo 31,9; 1. Mo 31,16; 5. Mo 8,18; 1. Sam 25,2; Hi 1,3; Hi 42,12

1. Mo 32,15 Thirty milch camels with their colts, forty kine, and ten bulls, twenty she asses, and ten foals.
1. Mo 32,16 And he delivered them into the hand of his servants, every drove by themselves; and said unto his servants, Pass over before me, and put a space between drove and drove.

space: 1. Mo 32,20; 1. Mo 33,8; 1. Mo 33,9; Ps 112,5; Spr 2,11; Jes 28,26; Mt 10,16

1. Mo 32,17 And he commanded the foremost, saying, When Esau my brother meeteth thee, and asketh thee, saying, Whose art thou? and whither goest thou? and whose are these before thee?

Whose art: 1. Mo 33,3

1. Mo 32,18 Then thou shalt say, They be thy servant Jacob’s; it is a present sent unto my lord Esau: and, behold, also he is behind us.

1. Mo 32,4; 1. Mo 32,5

1. Mo 32,19 And so commanded he the second, and the third, and all that followed the droves, saying, On this manner shall ye speak unto Esau, when ye find him.
1. Mo 32,20 And say ye moreover, Behold, thy servant Jacob is behind us. For he said, I will appease him with the present that goeth before me, and afterward I will see his face; peradventure he will accept of me.

I will appease: 1. Mo 43,11; 1. Sam 25,17-35; Hi 42,8; Hi 42,9; Spr 15,18; Spr 16,14; Spr 21,14

peradventure: 1. Sam 6,5; 1. Kö 20,31; Jon 3,9; 2. Tim 2,25

of me: Hi 42,8; Hi 42,9; Spr 6,35

1. Mo 32,21 So went the present over before him: and himself lodged that night in the company.
1. Mo 32,22 And he rose up that night, and took his two wives, and his two womenservants, and his eleven sons, and passed over the ford Jabbok.

his two wives: 1. Mo 29,21-35; 1. Mo 30,1-24; 1. Mo 35,18; 1. Mo 35,22-26; 1. Tim 5,8

the ford Jabbok: 5. Mo 2,37; 5. Mo 3,16; Jos 12,2

1. Mo 32,23 And he took them, and sent them over the brook, and sent over that he had.

sent them: 1. Mo 32,23

1. Mo 32,24 And Jacob was left alone; and there wrestled a man with him until the breaking of the day.

wrestled: 1. Mo 30,8; Lu 13,24; Lu 22,44; Röm 8,26; Röm 8,27; Röm 15,30; Eph 6,12; Eph 6,18; Kol 2,1; Kol 4,12; Hebr 5,7

man: 1. Mo 32,28; 1. Mo 32,30; 1. Mo 48,16; Jes 32,2; Hos 12,3-5; 1. Kor 15,47

breaking of the day: 2. Mo 14,27; Hl 2,17

1. Mo 32,25 And when he saw that he prevailed not against him, he touched the hollow of his thigh; and the hollow of Jacob’s thigh was out of joint, as he wrestled with him.

that he: 1. Mo 19,22; 4. Mo 14,13; 4. Mo 14,14; Jes 41,14; Jes 45,11; Hos 12,3; Hos 12,4; Mt 15,22-28; Lu 11,5-8

touched: 1. Mo 32,32; Ps 30,6; Ps 30,7; Mt 26,41; Mt 26,44; 2. Kor 12,7-9

1. Mo 32,26 And he said, Let me go, for the day breaketh. And he said, I will not let thee go, except thou bless me.

Let me go: 2. Mo 32,10; 5. Mo 9,14; Hl 7,5; Jes 45,11; Jes 64,7; Lu 24,28; Lu 24,29

I will not: Hl 3,4; Hos 12,4; Lu 18,1-7; Röm 8,37; 1. Kor 15,58; 2. Kor 12,8; 2. Kor 12,9; Hebr 5,7

thou bless: 1. Chr 4,10; Ps 67,1; Ps 67,6; Ps 67,7; Ps 115,12; Ps 115,13

1. Mo 32,27 And he said unto him, What is thy name? And he said, Jacob.
1. Mo 32,28 And he said, Thy name shall be called no more Jacob, but Israel: for as a prince hast thou power with God and with men, and hast prevailed.

Thy name: 1. Mo 17,5; 1. Mo 17,15; 1. Mo 33,20; 1. Mo 35,10; 4. Mo 13,16; 2. Sam 12,25; 2. Kö 17,34; Jes 62,2-4; Jes 65,15; Joh 1,42; Offb 2,17

power: 1. Mo 32,24; Hos 12,3-5

with men: 1. Mo 25,31; 1. Mo 27,33-36; 1. Mo 31,24; 1. Mo 31,36-55; 1. Mo 33,4; 1. Sam 26,25; Spr 16,7

1. Mo 32,29 And Jacob asked him, and said, Tell me, I pray thee, thy name. And he said, Wherefore is it that thou dost ask after my name? And he blessed him there.

Wherefore: 1. Mo 32,27; 5. Mo 29,29; Ri 13,16-18; Hi 11,7; Spr 30,4; Jes 9,6; Lu 1,19

blessed: 1. Mo 32,26; 1. Mo 27,28; 1. Mo 27,29; 1. Mo 28,3; 1. Mo 28,4; 1. Mo 28,13; 1. Mo 28,14; Hos 6,1

1. Mo 32,30 And Jacob called the name of the place Peniel: for I have seen God face to face, and my life is preserved.

Jacob: 1. Mo 32,31

Peniel: 1. Mo 28,19; Ri 8,8; Ri 8,17; 1. Kö 12,25

I have: 1. Mo 16,13; 2. Mo 24,10; 2. Mo 24,11; 2. Mo 33,14; 2. Mo 33,19-23; 4. Mo 12,8; 5. Mo 5,24; 5. Mo 34,10; Ri 6,22; Ri 6,23; Ri 13,21; Ri 13,22; Jes 6,5; Joh 1,18; 2. Kor 3,18; 2. Kor 4,6; Gal 1,6; Eph 1,17; Kol 1,15; 2. Tim 1,10; Hebr 11,27

1. Mo 32,31 And as he passed over Penuel the sun rose upon him, and he halted upon his thigh.

rose upon: 1. Mo 19,15; 1. Mo 19,23; Mal 4,2

he halted: 1. Mo 32,25; Ps 38,17; 2. Kor 12,7; 2. Kor 12,9

1. Mo 32,32 Therefore the children of Israel eat not of the sinew which shrank, which is upon the hollow of the thigh, unto this day: because he touched the hollow of Jacob’s thigh in the sinew that shrank.

eat not: 1. Sam 5,5

1. Mo 33,1; 1. Mo 33,17; 1. Mo 33,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.