Menü

3.Mose 20

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

3.Mose 20

3. Mo 20,1 Und der HERR redete mit Mose und sprach:

3. Mo 20,2 Sage den Kindern Israel: Welcher unter den Kindern Israel oder ein Fremdling, der in Israel wohnt, eines seiner Kinder dem Moloch gibt, der soll des Todes sterben; das Volk im Lande soll ihn steinigen.

3. Mo 20,3 Und ich will mein Antlitz setzen wider solchen Menschen und will ihn aus seinem Volk ausrotten, daß er dem Moloch eines seiner Kinder gegeben und mein Heiligtum verunreinigt und meinen heiligen Namen entheiligt hat.

3. Mo 20,4 Und wo das Volk im Lande durch die Finger sehen würde dem Menschen, der eines seiner Kinder dem Moloch gegeben hat, daß es ihn nicht tötet,

3. Mo 20,5 so will doch ich mein Antlitz wider denselben Menschen setzen und wider sein Geschlecht und will ihn und alle, die mit ihm mit dem Moloch Abgötterei getrieben haben, aus ihrem Volke ausrotten.

3. Mo 20,6 Wenn eine Seele sich zu den Wahrsagern und Zeichendeutern wenden wird, daß sie ihnen nachfolgt, so will ich mein Antlitz wider dieselbe Seele setzen und will sie aus ihrem Volk ausrotten.

3. Mo 20,7 Darum heiligt euch und seid heilig; denn ich bin der HERR, euer Gott.

3. Mo 20,8 Und haltet meine Satzungen und tut sie; denn ich bin der HERR, der euch heiligt.

3. Mo 20,9 Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll des Todes sterben. Sein Blut sei auf ihm, daß er seinem Vater oder seiner Mutter geflucht hat.

3. Mo 20,10 Wer die Ehe bricht mit jemandes Weibe, der soll des Todes sterben, beide, Ehebrecher und Ehebrecherin, darum daß er mit seines Nächsten Weibe die Ehe gebrochen hat.

3. Mo 20,11 Wenn jemand bei seines Vaters Weibe schläft, daß er seines Vater Blöße aufgedeckt hat, die sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

3. Mo 20,12 Wenn jemand bei seiner Schwiegertochter schläft, so sollen sie beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

3. Mo 20,13 Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

3. Mo 20,14 Wenn jemand ein Weib nimmt und ihre Mutter dazu, der hat einen Frevel verwirkt; man soll ihn mit Feuer verbrennen und sie beide auch, daß kein Frevel sei unter euch.

3. Mo 20,15 Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen.

3. Mo 20,16 Wenn ein Weib sich irgend zu einem Vieh tut, daß sie mit ihm zu schaffen hat, die sollst du töten und das Vieh auch; des Todes sollen sie sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

3. Mo 20,17 Wenn jemand seine Schwester nimmt, seines Vaters Tochter oder seiner Mutter Tochter, und ihre Blöße schaut und sie wieder seine Blöße, das ist Blutschande. Die sollen ausgerottet werden vor den Leuten ihres Volks; denn er hat seiner Schwester Blöße aufgedeckt; er soll seine Missetat tragen.

3. Mo 20,18 Wenn ein Mann beim Weibe schläft zur Zeit ihrer Krankheit und entblößt ihre Scham und deckt ihren Brunnen auf, und entblößt den Brunnen ihres Bluts, die sollen beide aus ihrem Volk ausgerottet werden.

3. Mo 20,19 Deiner Mutter Schwester Blöße und deines Vater Schwester Blöße sollst du nicht aufdecken; denn ein solcher hat seine nächste Blutsfreundin aufgedeckt, und sie sollen ihre Missetat tragen.

3. Mo 20,20 Wenn jemand bei seines Vaters Bruders Weibe schläft, der hat seines Oheims Blöße aufgedeckt. Sie sollen ihre Sünde tragen; ohne Kinder sollen sie sterben.

3. Mo 20,21 Wenn jemand seines Bruders Weib nimmt, das ist eine schändliche Tat; sie sollen ohne Kinder sein, darum daß er seines Bruders Blöße aufgedeckt hat.

3. Mo 20,22 So haltet nun alle meine Satzungen und meine Rechte und tut darnach, auf daß euch das Land nicht ausspeie, darein ich euch führe, daß ihr darin wohnt.

3. Mo 20,23 Und wandelt nicht in den Satzungen der Heiden, die ich vor euch her werde ausstoßen. Denn solches alles haben sie getan, und ich habe einen Greuel an ihnen gehabt.

3. Mo 20,24 Euch aber sage ich: Ihr sollt jener Land besitzen; denn ich will euch ein Land zum Erbe geben, darin Milch und Honig fließt. Ich bin der HERR, euer Gott, der euch von allen Völkern abgesondert hat,

3. Mo 20,25 daß ihr auch absondern sollt das reine Vieh vom unreinen und unreine Vögel von den reinen, und eure Seelen nicht verunreinigt am Vieh, an Vögeln und an allem, was auf Erden kriecht, das ich euch abgesondert habe, daß es euch unrein sei.

3. Mo 20,26 Darum sollt ihr mir heilig sein; denn ich, der HERR, bin heilig, der euch abgesondert hat von den Völkern, daß ihr mein wäret.

3. Mo 20,27 Wenn ein Mann oder Weib ein Wahrsager oder Zeichendeuter sein wird, die sollen des Todes sterben. Man soll sie steinigen; ihr Blut sei auf ihnen.

 

3. Mo 20,1 Und der HERR redete zu Mose und sprach:
3. Mo 20,2 Sage zu den Kindern Israels: Wer von den Kindern Israels oder den Fremdlingen, die in Israel wohnen, eines von seinen Kindern dem Moloch gibt, der soll unbedingt getötet werden; das Volk des Landes soll ihn steinigen!

gibt: 3. Mo 18,21

steinigen: 3. Mo 20,27; 3. Mo 24,16; 5. Mo 13,10-11; 5. Mo 17,5; 5. Mo 22,21

3. Mo 20,3 Und ich will mein Angesicht gegen einen solchen Menschen setzen und ihn ausrotten mitten aus seinem Volk, weil er dem Moloch eines von seinen Kindern gegeben und mein Heiligtum verunreinigt und meinen heiligen Namen entheiligt hat.

gegen: 3. Mo 20,5; 3. Mo 17,10; Hes 14,8

entheiligt: 3. Mo 19,12; 3. Mo 19,30; 3. Mo 21,6; 2. Kor 6,15 – 7,1

3. Mo 20,4 Und wenn das Volk des Landes absichtlich seine Augen davor verschließt, dass ein solcher Mensch eines von seinen Kindern dem Moloch gegeben hat, sodass es ihn nicht tötet,

5. Mo 17,2-5; 1. Kö 20,42

3. Mo 20,5 so werde ich mein Angesicht gegen jenen Menschen und gegen seine Familie richten und ihn und alle, die ihm nachhurten, um mit dem Moloch Hurerei zu treiben, aus der Mitte ihres Volkes ausrotten.

gegen: 3. Mo 20,3; 2. Mo 20,5

nachhurten: 3. Mo 17,7

3. Mo 20,6 Auch wenn sich eine Seele zu den Geisterbefragern und Wahrsagern wendet, um ihnen nachzuhuren, so will ich mein Angesicht gegen diese Seele richten und sie ausrotten aus der Mitte ihres Volkes.

3. Mo 20,27; 3. Mo 19,31; 5. Mo 18,9-14

3. Mo 20,7 Darum heiligt euch und seid heilig; denn ich, der HERR, bin euer Gott!

3. Mo 11,44; 3. Mo 19,2

3. Mo 20,8 Darum haltet meine Satzungen und tut sie; denn ich, der HERR, bin es, der euch heiligt.

haltet: 3. Mo 19,37

heiligt: 3. Mo 20,26; 3. Mo 21,8; 2. Mo 31,13

3. Mo 20,9 Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll unbedingt getötet werden; er hat seinem Vater oder seiner Mutter geflucht — sein Blut sei auf ihm!

flucht: 2. Mo 21,17; 5. Mo 27,16; Spr 20,20; Mk 7,10

Blut: 3. Mo 20,11; 3. Mo 20,13; 3. Mo 20,16; Jos 2,19; 2. Sam 1,16; Mt 15,4

3. Mo 20,10 Wenn ein Mann mit einer Frau Ehebruch treibt, wenn er Ehebruch treibt mit der Frau seines Nächsten, so sollen [beide], der Ehebrecher und die Ehebrecherin, unbedingt getötet werden.

5. Mo 22,22-24; Joh 8,4-5

3. Mo 20,11 Wenn ein Mann bei der Frau seines Vaters liegt, so hat er die Scham seines Vaters entblößt; sie sollen beide unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen.

3. Mo 18,8

3. Mo 20,12 Wenn ein Mann bei seiner Schwiegertochter liegt, so sollen sie beide unbedingt getötet werden; sie haben eine schändliche Befleckung verübt; ihr Blut sei auf ihnen!

3. Mo 18,15

3. Mo 20,13 Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!

3. Mo 18,22

3. Mo 20,14 Wenn ein Mann eine Frau nimmt und ihre Mutter dazu, so ist das eine Schandtat; man soll ihn samt den beiden Frauen mit Feuer verbrennen, damit keine solche Schandtat unter euch sei.

dazu: 3. Mo 18,17

verbrennen: 3. Mo 21,9

3. Mo 20,15 Wenn ein Mann bei einem Tier liegt, so soll er unbedingt getötet werden, und das Tier soll man umbringen.

3. Mo 18,23; 2. Mo 22,18; 5. Mo 27,21

3. Mo 20,16 Wenn eine Frau sich irgendeinem Tier naht, um sich mit ihm einzulassen, so sollst du die Frau töten und das Tier auch; sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!

3. Mo 18,23; 3. Mo 18,25

auch: 2. Mo 19,13

3. Mo 20,17 Wenn ein Mann seine Schwester nimmt, die Tochter seines Vaters oder die Tochter seiner Mutter, und ihre Scham sieht, und sie sieht seine Scham, so ist das eine Schande. Sie sollen ausgerottet werden vor den Augen der Angehörigen ihres Volkes. Er hat die Scham seiner Schwester entblößt, er soll seine Schuld tragen.

3. Mo 18,9; 2. Sam 13,12

3. Mo 20,18 Wenn ein Mann bei einer Frau liegt zur Zeit ihres Unwohlseins und ihre Scham entblößt und ihre Quelle aufdeckt, während sie die Quelle ihres Blutes entblößt, so sollen beide ausgerottet werden aus der Mitte ihres Volkes!

3. Mo 18,19; Hes 18,6

3. Mo 20,19 Die Scham der Schwester deiner Mutter und die Scham der Schwester deines Vaters sollst du nicht entblößen; denn wer dies tut, hat seine Blutsverwandten entblößt; sie sollen ihre Schuld tragen!

3. Mo 18,12-13

3. Mo 20,20 Wenn ein Mann bei der Frau des Bruders seines Vaters liegt, der hat die Scham seines Onkels entblößt; sie sollen ihre Sünde tragen, sie sollen kinderlos sterben!

Frau: 3. Mo 18,14

3. Mo 20,21 Wenn ein Mann die Frau seines Bruders nimmt, so ist das eine Unreinheit; sie sollen kinderlos bleiben, weil er die Scham seines Bruders entblößt hat.

3. Mo 18,16; Mt 14,3-4

3. Mo 20,22 So haltet nun alle meine Satzungen und meine Rechte und tut sie, damit euch das Land nicht ausspeit, in das ich euch führe, damit ihr darin wohnen sollt!

haltet: 3. Mo 19,37

ausspeit: 3. Mo 18,25-28

3. Mo 20,23 Und wandelt nicht nach den Satzungen der Heiden, die ich vor euch her ausstoßen werde. Denn alle jene Dinge haben sie getan, und deshalb habe ich sie verabscheut.

3. Mo 18,3; 5. Mo 9,5

3. Mo 20,24 Euch aber habe ich gesagt: Ihr sollt ihr Land in Besitz nehmen; denn ich will es euch zum Erbe geben, ein Land, in dem Milch und Honig fließt. Ich, der HERR, bin euer Gott, der ich euch von den Völkern abgesondert habe.

Besitz: 2. Mo 3,17; 2. Mo 6,8

abgesond.: 3. Mo 20,26; 2. Mo 19,5-6; 4. Mo 23,9; 5. Mo 7,6; 5. Mo 14,2; 1. Kö 8,53

3. Mo 20,25 So sollt nun auch ihr das reine Vieh vom unreinen unterscheiden und die unreinen Vögel von den reinen, und ihr sollt euch selbst nicht verabscheuungswürdig machen durch Vieh, Vögel und alles, was sich auf dem Erdboden regt, was ich euch als unrein abgesondert habe;

3. Mo 11,46-47; Jer 15,19

3. Mo 20,26 sondern ihr sollt mir heilig sein, denn ich, der HERR, bin heilig, der ich euch von den Völkern abgesondert habe, damit ihr mir angehört!

heilig: 3. Mo 19,2

abgesond.: 3. Mo 20,24; 5. Mo 26,18-19; Joh 15,19; Joh 17,15; Tit 2,14; 1. Petr 2,9-10

3. Mo 20,27 Wenn in einem Mann oder einer Frau ein Geisterbefrager- oder Wahrsagergeist ist, so sollen sie unbedingt getötet werden. Man soll sie steinigen, ihr Blut sei auf ihnen!

Wenn: 3. Mo 20,6

steinigen: 3. Mo 20,2

Blut: 3. Mo 20,9

 

3. Mo 20,1 And the LORD spoke unto Moses, saying,
3. Mo 20,2 Again, thou shalt say to the children of Israel, Whosoever he be of the children of Israel, or of the strangers that sojourn in Israel, that giveth any of his seed unto Molech; he shall surely be put to death: the people of the land shall stone him with stones.

Whosoever: 3. Mo 17,8; 3. Mo 17,13; 3. Mo 17,15

giveth: 3. Mo 18,21; 5. Mo 12,31; 5. Mo 18,10; 2. Kö 17,17; 2. Kö 23,10; 2. Chr 28,3; 2. Chr 33,6; Ps 106,38; Jes 57,5; Jes 57,6; Jer 7,31; Jer 32,35; Hes 16,20; Hes 16,21; Hes 20,26; Hes 20,31; Hes 23,37; Hes 23,39; Apg 7,43

the people: 3. Mo 20,27; 3. Mo 24,14; 3. Mo 24,23; 4. Mo 15,35; 4. Mo 15,36; 5. Mo 13,10; 5. Mo 13,11; 5. Mo 17,5-7; 5. Mo 21,21; Apg 7,58; Apg 7,59

3. Mo 20,3 And I will set my face against that man, and will cut him off from among his people; because he hath given of his seed unto Molech, to defile my sanctuary, and to profane my holy name.

I will set: 3. Mo 17,10; 1. Petr 3,12

to defile: 4. Mo 19,20; Hes 5,11; Hes 23,38; Hes 23,39

profane: 3. Mo 18,21; Hes 20,39; 2. Kor 6,16

3. Mo 20,4 And if the people of the land do any ways hide their eyes from the man, when he giveth of his seed unto Molech, and kill him not:

hide: Apg 17,30

and kill: 5. Mo 13,8; 5. Mo 17,2-5; Jos 7,12; 1. Sam 3,13; 1. Sam 3,14; 1. Kö 20,42; Offb 2,14

3. Mo 20,5 Then I will set my face against that man, and against his family, and will cut him off, and all that go a whoring after him, to commit whoredom with Molech, from among their people.

I will: 3. Mo 17,10

against his: 2. Mo 20,5; Jer 32,28-35; Jer 32,39

whoring: 3. Mo 17,7; Ps 106,39; Jer 3,2; Hos 2,5; Hos 2,13

3. Mo 20,6 And the soul that turneth after such as have familiar spirits, and after wizards, to go a whoring after them, I will even set my face against that soul, and will cut him off from among his people.

familiar: 3. Mo 20,27; 3. Mo 19,26; 3. Mo 19,31; 5. Mo 18,10-14; Jes 8,19

go: 2. Mo 34,15; 2. Mo 34,16; 4. Mo 15,39; Ps 73,27; Hes 6,9; Hos 4,12

cut him: 1. Chr 10,13; 1. Chr 10,14

3. Mo 20,7 Sanctify yourselves therefore, and be ye holy: for I am the LORD your God.

3. Mo 11,44; 3. Mo 19,2; Eph 1,4; Phil 2,12; Phil 2,13; Kol 3,12; 1. Thes 4,3; 1. Thes 4,7; Hebr 12,14; 1. Petr 1,15; 1. Petr 1,16

3. Mo 20,8 And ye shall keep my statutes, and do them: I am the LORD which sanctify you.

And ye: 3. Mo 18,4; 3. Mo 18,5; 3. Mo 19,37; Mt 5,19; Mt 7,24; Mt 12,50; Joh 13,17; Jak 1,22; Offb 22,14

sanctify: 3. Mo 21,8; 2. Mo 31,13; Hes 20,12; Hes 37,28; 1. Kor 1,30; 1. Thes 5,23; 2. Thes 2,13

3. Mo 20,9 For every one that curseth his father or his mother shall be surely put to death: he hath cursed his father or his mother; his blood shall be upon him.

curseth: 2. Mo 21,17; 5. Mo 27,16; Spr 20,20; Spr 30,11; Spr 30,17; Mt 15,4; Mk 7,10

his blood: 3. Mo 20,11-13; 3. Mo 20,16; 3. Mo 20,27; Jos 2,19; Ri 9,24; 2. Sam 1,16; 1. Kö 2,32; Mt 27,25

3. Mo 20,10 And the man that committeth adultery with another man’s wife, even he that committeth adultery with his neighbor’s wife, the adulterer and the adulteress shall surely be put to death.

the adulterer: 5. Mo 22,22-24; 2. Sam 12,13; Hes 23,45-47; Joh 8,4; Joh 8,5

3. Mo 20,11 And the man that lieth with his father’s wife hath uncovered his father’s nakedness: both of them shall surely be put to death; their blood shall be upon them.

3. Mo 18,8; 5. Mo 27,20; 5. Mo 27,23; Am 2,7; 1. Kor 5,1

their: 3. Mo 20,9

3. Mo 20,12 And if a man lie with his daughter-in-law, both of them shall surely be put to death: they have wrought confusion; their blood shall be upon them.

lie: 3. Mo 18,15; 1. Mo 38,16; 1. Mo 38,18; 5. Mo 27,23

confusion: 3. Mo 18,23

3. Mo 20,13 If a man also lie with mankind, as he lieth with a woman, both of them have committed an abomination: they shall surely be put to death; their blood shall be upon them.

3. Mo 18,22; 1. Mo 19,5; 5. Mo 23,17; Ri 19,22; Röm 1,26; Röm 1,27; 1. Kor 6,9; 1. Tim 1,10; Jud 1,7

3. Mo 20,14 And if a man take a wife and her mother, it is wickedness: they shall be burnt with fire, both he and they; that there be no wickedness among you.

a wife: 3. Mo 18,17; 5. Mo 27,23; Am 2,7

burnt: 3. Mo 21,9; Jos 7,15; Jos 7,25

3. Mo 20,15 And if a man lie with a beast, he shall surely be put to death: and ye shall slay the beast.

burnt: 3. Mo 18,23; 2. Mo 22,19; 5. Mo 27,21

3. Mo 20,16 And if a woman approach unto any beast, and lie down thereto, thou shalt kill the woman, and the beast: they shall surely be put to death; their blood shall be upon them.

And if a woman: 3. Mo 18,24; 3. Mo 18,25

and the beast: 2. Mo 19,13; 2. Mo 21,28; 2. Mo 21,32; Hebr 12,20

3. Mo 20,17 And if a man shall take his sister, his father’s daughter, or his mother’s daughter, and see her nakedness, and she see his nakedness; it is a wicked thing; and they shall be cut off in the sight of their people: he hath uncovered his sister’s nakedness; he shall bear his iniquity.

3. Mo 18,9; 1. Mo 20,12; 5. Mo 27,22; 2. Sam 13,12; Hes 22,11

3. Mo 20,18 And if a man shall lie with a woman having her sickness, and shall uncover her nakedness; he hath discovered her fountain, and she hath uncovered the fountain of her blood: and both of them shall be cut off from among their people.

having: 3. Mo 15,24; 3. Mo 18,19; Hes 18,6; Hes 22,10

3. Mo 20,19 And thou shalt not uncover the nakedness of thy mother’s sister, nor of thy father’s sister: for he uncovereth his near kin: they shall bear their iniquity.

mother’s: 3. Mo 18,12; 3. Mo 18,13-30; 2. Mo 6,20

uncovereth: 3. Mo 18,6

3. Mo 20,20 And if a man shall lie with his uncle’s wife, he hath uncovered his uncle’s nakedness: they shall bear their sin; they shall die childless.

uncle’s wife: 3. Mo 18,14

childless: Hi 18,19; Ps 109,13; Jer 22,30; Lu 1,7; Lu 1,25; Lu 23,29

3. Mo 20,21 And if a man shall take his brother’s wife, it is an unclean thing: he hath uncovered his brother’s nakedness; they shall be childless.

his brother’s: 3. Mo 18,16; Mt 14,3; Mt 14,4

3. Mo 20,22 Ye shall therefore keep all my statutes, and all my judgments, and do them: that the land, whither I bring you to dwell therein, spew you not out.

statutes: 3. Mo 18,4; 3. Mo 18,5; 3. Mo 18,26; 3. Mo 19,37; Ps 19,8-11; Ps 105,45; Ps 119,80; Ps 119,145; Ps 119,171; Hes 36,27

judgments: 2. Mo 21,1; 5. Mo 4,45; 5. Mo 5,1; Ps 119,20; Ps 119,106; Ps 119,160; Ps 119,164; Ps 119,175; Jes 26,8; Jes 26,9

spue you: 3. Mo 18,25-28; 3. Mo 26,33; 5. Mo 28,25; 5. Mo 28,26

3. Mo 20,23 And ye shall not walk in the manners of the nation, which I cast out before you: for they committed all these things, and therefore I abhorred them.

in the manners: 3. Mo 18,3; 3. Mo 18,24; 3. Mo 18,30; 5. Mo 12,30; 5. Mo 12,31; Jer 10,1; Jer 10,2

therefore: 3. Mo 18,27; 5. Mo 9,5; Ps 78,59; Sach 11,8

3. Mo 20,24 But I have said unto you, Ye shall inherit their land, and I will give it unto you to possess it, a land that floweth with milk and honey: I am the LORD your God, which have separated you from other people.

But I: 2. Mo 3,8; 2. Mo 3,17; 2. Mo 6,8

which: 3. Mo 20,26; 2. Mo 19,5; 2. Mo 19,6; 2. Mo 33,16; 4. Mo 23,9; 5. Mo 7,6; 5. Mo 14,2; 1. Kö 8,53; Joh 15,19; 2. Kor 6,17; 1. Petr 2,9

3. Mo 20,25 Ye shall therefore put difference between clean beasts and unclean, and between unclean fowls and clean: and ye shall not make your souls abominable by beast, or by fowl, or by any manner of living thing that creepeth on the ground, which I have separated from you as unclean.

put difference: 3. Mo 11,1-47; 5. Mo 14,3-21; Apg 10,11-15; Apg 10,28; Eph 5,7-11

abominable: 3. Mo 11,43

3. Mo 20,26 And ye shall be holy unto me: for I the LORD am holy, and have severed you from other people, that ye should be mine.

the Lord: 3. Mo 20,7; 3. Mo 19,2; Ps 99,5; Ps 99,9; Jes 6,3; Jes 30,11; 1. Petr 1,15; 1. Petr 1,16; Offb 3,7; Offb 4,8

severed: 3. Mo 20,24; 5. Mo 7,6; 5. Mo 14,2; 5. Mo 26,18; 5. Mo 26,19; Tit 2,14

3. Mo 20,27 A man also or woman that hath a familiar spirit, or that is a wizard, shall surely be put to death: they shall stone them with stones: their blood shall be upon them.

a familiar: 3. Mo 20,6; 3. Mo 19,31; 2. Mo 22,18; 5. Mo 18,10-12; 1. Sam 28,7-9

their blood: 3. Mo 20,9

3. Mo 21,1; 3. Mo 21,6; 3. Mo 21,7; 3. Mo 21,8; 3. Mo 21,9; 3. Mo 21,10; 3. Mo 21,13; 3. Mo 21,16

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.