Menü

5.Mose 21

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

5.Mose 21

5. Mo 21,1 Wenn man einen Erschlagenen findet in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird einzunehmen, und er liegt im Felde und man weiß nicht, wer ihn erschlagen hat,

5. Mo 21,2 so sollen deine Ältesten und Richter hinausgehen und von dem Erschlagenen messen bis an die Städte, die umher liegen.

5. Mo 21,3 Welche Stadt die nächste ist, deren Älteste sollen eine junge Kuh von den Rindern nehmen, mit der man nicht gearbeitet und die noch nicht am Joch gezogen hat,

5. Mo 21,4 und sollen sie hinabführen in einen kiesigen Grund, der weder bearbeitet noch besät ist, und daselbst im Grund ihr den Hals brechen.

5. Mo 21,5 Da sollen herzukommen die Priester, die Kinder Levi; denn der HERR, dein Gott, hat sie erwählt, daß sie ihm dienen und in seinem Namen segnen, und nach ihrem Mund sollen alle Sachen und alle Schäden gerichtet werden.

5. Mo 21,6 Und alle Ältesten der Stadt sollen herzutreten zu dem Erschlagenen und ihre Hände waschen über die junge Kuh, der im Grunde der Hals gebrochen ist,

5. Mo 21,7 und sollen antworten und sagen: Unsre Hände haben dies Blut nicht vergossen, so haben’s auch unsre Augen nicht gesehen.

5. Mo 21,8 Sei gnädig deinem Volk Israel, das du, HERR, erlöst hast; lege nicht das unschuldige Blut auf dein Volk Israel! So werden sie über dem Blut versöhnt sein.

5. Mo 21,9 Also sollst du das unschuldige Blut von dir tun, daß du tust, was recht ist vor den Augen des HERRN.

5. Mo 21,10 Wenn du in einen Streit ziehst wider deine Feinde, und der HERR, dein Gott, gibt sie dir in deine Hände, daß du ihre Gefangenen wegführst,

5. Mo 21,11 und siehst unter den Gefangenen ein schönes Weib und hast Lust zu ihr, daß du sie zum Weibe nehmest,

5. Mo 21,12 so führe sie in dein Haus und laß sie ihr Haar abscheren und ihre Nägel beschneiden

5. Mo 21,13 und die Kleider ablegen, darin sie gefangen ist, und laß sie sitzen in deinem Hause und beweinen einen Monat lang ihren Vater und ihre Mutter; darnach gehe zu ihr und nimm sie zur Ehe und laß sie dein Weib sein.

5. Mo 21,14 Wenn du aber nicht mehr Lust zu ihr hast, so sollst du sie gehen lassen, wohin sie will, und nicht um Geld verkaufen noch versetzen, darum daß du sie gedemütigt hast.

5. Mo 21,15 Wenn jemand zwei Weiber hat, eine, die er liebhat, und eine, die er haßt, und sie ihm Kinder gebären, beide, die liebe und die unwerte, daß der Erstgeborene von der unwerten ist,

5. Mo 21,16 und die Zeit kommt, daß er seinen Kindern das Erbe austeile, so kann er nicht den Sohn der liebsten zum erstgeborenen Sohn machen für den erstgeborenen Sohn der unwerten,

5. Mo 21,17 sondern er soll den Sohn der unwerten für den ersten Sohn erkennen, daß er ihm zwiefältig gebe von allem, was vorhanden ist; denn derselbe ist der Erstling seiner Kraft, und der Erstgeburt Recht ist sein.

5. Mo 21,18 Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und seiner Mutter Stimme nicht gehorcht und, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will,

5. Mo 21,19 so sollen ihn Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Orts,

5. Mo 21,20 und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unsrer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und ein Trunkenbold.

5. Mo 21,21 So sollen ihn steinigen alle Leute der Stadt, daß er sterbe, und sollst also das Böse von dir tun, daß es ganz Israel höre und sich fürchte.

5. Mo 21,22 Wenn jemand eine Sünde getan hat, die des Todes würdig ist, und wird getötet, und man hängt ihn an ein Holz,

5. Mo 21,23 so soll sein Leichnam nicht über Nacht an dem Holz bleiben, sondern du sollst ihn desselben Tages begraben, denn ein Gehenkter ist verflucht bei Gott, auf daß du dein Land nicht verunreinigst, das dir der HERR, dein Gott, gibt zum Erbe.

 

5. Mo 21,1 Wenn man einen Erschlagenen findet in dem Land, das dir der HERR, dein Gott, gibt, um es in Besitz zu nehmen, und er auf dem Feld liegt und man nicht weiß, wer ihn erschlagen hat,

Pred: 5. Mo 12,14; Röm 2,16; 1. Kor 4,5; 1. Kor 13,9; 1. Tim 5,24

5. Mo 21,2 so sollen deine Ältesten und deine Richter hinausgehen und [die Entfernungen] messen von dem Erschlagenen bis zu den Städten, die ringsum liegen.
5. Mo 21,3 Und die Ältesten der Stadt, die am nächsten bei dem Erschlagenen liegt, sollen eine junge Kuh nehmen, mit der noch nicht gearbeitet wurde [und] die noch an keinem Joch gezogen hat.

4. Mo 19,2

5. Mo 21,4 Und die Ältesten jener Stadt sollen die junge Kuh hinabführen in das Tal eines immerfließenden Baches, wo weder gearbeitet noch gesät wird, und sollen dort der jungen Kuh bei dem Bach das Genick brechen.

Kuh: 4. Mo 19,1-10

5. Mo 21,5 Dann sollen die Priester herzutreten, die Söhne Levis, denn sie hat der HERR, dein Gott, erwählt, dass sie ihm dienen und in dem Namen des HERRN segnen; und nach ihrem Ausspruch soll jede Streitigkeit und jede Körperverletzung geschlichtet werden.

Levis: 5. Mo 10,8

Ausspruch: 5. Mo 17,8-10

5. Mo 21,6 Und alle Ältesten dieser Stadt, die dem Erschlagenen am nächsten liegt, sollen ihre Hände waschen über der jungen Kuh, der bei dem Bach das Genick gebrochen worden ist,

waschen: Ps 26,6; Mt 27,24

5. Mo 21,7 und sie sollen das Wort ergreifen und sprechen: »Unsere Hände haben dieses Blut nicht vergossen, auch haben es unsere Augen nicht gesehen.

Blut: Ps 7,4-5

5. Mo 21,8 Vergib deinem Volk Israel, das du, o HERR, erlöst hast, und mache dein Volk Israel nicht verantwortlich für das unschuldige Blut, das in seiner Mitte vergossen wurde!« So wird ihnen die Blutschuld vergeben werden.

2. Sam 3,28; Jon 1,14

5. Mo 21,9 Und du sollst das unschuldige Blut aus deiner Mitte wegschaffen; denn du sollst das tun, was recht ist in den Augen des HERRN.

unschuld.: 5. Mo 19,13

recht: 5. Mo 12,25; 5. Mo 12,28

5. Mo 21,10 Wenn du gegen deine Feinde in den Krieg ziehst und der HERR, dein Gott, sie in deine Hand gibt, sodass du von ihnen Gefangene heimführst,

ziehst: 5. Mo 20,12-17

5. Mo 21,11 und du unter den Gefangenen eine schöne Frau siehst und dich in sie verliebst und sie zur Frau nimmst,

4. Mo 31,18

5. Mo 21,12 so führe sie in dein Haus und lass sie ihre Haare abschneiden und sich die Nägel schneiden

1. Kor 11,6

5. Mo 21,13 und die Kleider ihrer Gefangenschaft ablegen, und lass sie in deinem Haus wohnen und ihren Vater und ihre Mutter einen Monat lang beweinen; danach kannst du zu ihr eingehen und sie zur Ehe nehmen, dass sie deine Frau sei.

Ps 45,11; Ps 45,12

5. Mo 21,14 Wenn du aber keinen Gefallen [mehr] an ihr hast, so sollst du sie freilassen, nach ihrem Belieben, aber sie keineswegs um Geld verkaufen, sie auch nicht als Sklavin behandeln, weil du sie geschwächt hast.

5. Mo 22,28-29; 2. Mo 21,7-8

5. Mo 21,15 Wenn jemand zwei Frauen hat, eine, die er liebt, und eine, die er verschmäht, und sie ihm Söhne gebären, beide, die Geliebte und die Verschmähte, und wenn der Erstgeborene von der Verschmähten ist

1. Mo 29,30-31

5. Mo 21,16 und die Zeit kommt, dass er seinen Söhnen seinen Besitz als Erbe austeilt, so kann er nicht dem Sohn der Geliebten vor dem erstgeborenen Sohn der Verschmähten das Erstgeburtsrecht verleihen;

1. Chr 26,10; 2. Chr 11,18-22; 2. Chr 21,2-3

5. Mo 21,17 sondern er soll den Erstgeborenen, nämlich den Sohn der Verschmähten, anerkennen, indem er ihm von allem, was vorhanden ist, zwei Teile gibt; denn dieser ist der Erstling seiner Kraft, und das Recht der Erstgeburt gehört ihm.

1. Mo 25,31-34; 1. Mo 49,3; 1. Chr 5,1-2

5. Mo 21,18 Wenn jemand einen widerspenstigen und störrischen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und ihnen auch nicht folgen will, wenn sie ihn züchtigen,

widersp.: 5. Mo 27,16; 2. Mo 20,12; 3. Mo 19,3

züchtigen: Spr 13,24; Spr 19,18; Spr 29,17; Spr 30,17

5. Mo 21,19 so sollen sein Vater und seine Mutter ihn ergreifen und zu den Ältesten seiner Stadt führen und zu dem Tor jenes Ortes,

5. Mo 25,7

5. Mo 21,20 und sie sollen zu den Ältesten seiner Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist störrisch und widerspenstig und gehorcht unserer Stimme nicht; er ist ein Schlemmer und ein Säufer!

Spr 23,19-21; Spr 30,17

5. Mo 21,21 Dann sollen ihn alle Leute seiner Stadt steinigen, damit er stirbt. So sollst du das Böse aus deiner Mitte ausrotten, dass ganz Israel es hört und sich fürchtet.

stirbt: 2. Mo 21,17; Spr 29,1

ausrotten: 5. Mo 13,6; 5. Mo 13,12; 5. Mo 22,21-24; 5. Mo 24,7; Gal 3,13

5. Mo 21,22 Wenn auf einem Mann eine Sünde ist, die ein Todesurteil nach sich zieht, und er wird getötet und du hängst ihn an ein Holz,

4. Mo 25,4; 2. Sam 4,12; 2. Sam 21,9

5. Mo 21,23 so soll sein Leichnam nicht über Nacht an dem Holz bleiben, sondern du sollst ihn unbedingt an jenem Tag begraben. Denn von Gott verflucht ist derjenige, der [ans Holz] gehängt wurde, und du sollst dein Land nicht verunreinigen, das der HERR, dein Gott, dir zum Erbe gibt.

Nacht: Jos 8,29; Jos 10,26-27; 2. Sam 21,6; Joh 19,31-38

verunrein.: 4. Mo 35,34; Gal 3,13

 

5. Mo 1,1 These be the words which Moses spoke unto all Israel on this side Jordan in the wilderness, in the plain over against the Red sea, between Paran, and Tophel, and Laban, and Hazeroth, and Dizahab.

on this: 4. Mo 32,5; 4. Mo 32,19; 4. Mo 32,32; 4. Mo 34,15; 4. Mo 35,14; Jos 9,1; Jos 9,10; Jos 22,4; Jos 22,7

Red Sea: 4. Mo 21,14

Paran: 5. Mo 33,2; 1. Mo 21,21; 4. Mo 10,12; 4. Mo 12,16; 4. Mo 13,3; 4. Mo 13,26; 1. Sam 25,1; Hab 3,3

Hazeroth: 4. Mo 11,35; 4. Mo 33,17; 4. Mo 33,18

5. Mo 1,2 (There are eleven days journey from Horeb by the way of mount Seir unto Kadesh-barnea.)

by the way: 5. Mo 1,44; 5. Mo 2,4; 5. Mo 2,8; 4. Mo 20,17-21

unto: 3. Mo 2,14; 3. Mo 9,23; 4. Mo 13,26; 4. Mo 32,8; Jos 14,6

5. Mo 1,3 And it came to pass in the fortieth year, in the eleventh month, on the first day of the month, that Moses spoke unto the children of Israel, according unto all that the LORD had given him in commandment unto them;

4. Mo 20,1; 4. Mo 33,38

5. Mo 1,4 After he had slain Sihon the king of the Amorites, which dwelt in Heshbon, and Og the king of Bashan, which dwelt at Astaroth in Edrei:

5. Mo 2,26-37; 5. Mo 3,1-11; 4. Mo 21,21-35; Jos 12,2-6; Jos 13,10-12; Ne 9,22; Ps 135,11; Ps 136,19; Ps 136,20

5. Mo 1,5 On this side Jordan, in the land of Moab, began Moses to declare this law, saying,

to declare: 5. Mo 4,8; 5. Mo 17,18; 5. Mo 17,19; 5. Mo 31,9; 5. Mo 32,46

5. Mo 1,6 The LORD our God spoke unto us in Horeb, saying, Ye have dwelt long enough in this mount:

in Horeb: 5. Mo 5,2; 2. Mo 3,1; 2. Mo 17,6

Ye have: 2. Mo 19,1; 2. Mo 19,2; 4. Mo 10,11-13

5. Mo 1,7 Turn you, and take your journey, and go to the mount of the Amorites, and unto all the places nigh thereunto, in the plain, in the hills, and in the vale, and in the south, and by the sea side, to the land of the Canaanites, and unto Lebanon, unto the great river, the river Euphrates.

the mount: 1. Mo 15,16-21; 2. Mo 23,31; 4. Mo 34,3-12; Jos 24,15; Am 2,9

in the plain: 5. Mo 11,11; Jos 10,40; Jos 11,16; Jos 11,17

the great: 5. Mo 11,24; Jos 1,4; 2. Sam 8,3; 1. Chr 5,9; 1. Chr 18,3

5. Mo 1,8 Behold, I have set the land before you: go in and possess the land which the LORD swore unto your fathers, Abraham, Isaac, and Jacob, to give unto them and to their seed after them.

which: 1. Mo 12,7; 1. Mo 13,14; 1. Mo 13,15; 1. Mo 15,16; 1. Mo 15,18; 1. Mo 17,7; 1. Mo 17,8; 1. Mo 22,16-18; 1. Mo 26,3; 1. Mo 26,4; 1. Mo 28,13; 1. Mo 28,14

5. Mo 1,9 And I spoke unto you at that time, saying, I am not able to bear you myself alone:

I am not: 2. Mo 18,18; 4. Mo 11,11-14; 4. Mo 11,17

5. Mo 1,10 The LORD your God hath multiplied you, and, behold, ye are this day as the stars of heaven for multitude.

your God: 5. Mo 10,22; 5. Mo 28,62; 1. Mo 15,5; 1. Mo 22,17; 1. Mo 28,14; 2. Mo 12,37; 2. Mo 32,13; 4. Mo 1,46; 1. Chr 27,23; Ne 9,23

ye are this day: 1. Mo 15,5; 1. Mo 15,6

5. Mo 1,11 (The LORD God of your fathers make you a thousand times so many more as ye are, and bless you, as he hath promised you!)

make you: 2. Sam 24,3; 1. Chr 21,3; Ps 115,14

and bless you: 1. Mo 15,5; 1. Mo 22,17; 1. Mo 26,4; 1. Mo 49,25; 2. Mo 32,13; 4. Mo 6,27; 4. Mo 22,12

5. Mo 1,12 How can I myself alone bear your encumbrance, and your burden, and your strife?

5. Mo 1,9; 2. Mo 18,13-16; 4. Mo 11,11-15; 1. Kö 3,7-9; Ps 89,19; 2. Kor 2,16; 2. Kor 3,5

5. Mo 1,13 Take you wise men, and understanding, and known among your tribes, and I will make them rulers over you.

Take: 2. Mo 18,21; 4. Mo 11,16; 4. Mo 11,17; Apg 1,21-23; Apg 6,2-6

5. Mo 1,14 And ye answered me, and said, The thing which thou hast spoken is good for us to do.
5. Mo 1,15 So I took the chief of your tribes, wise men, and known, and made them heads over you, captains over thousands, and captains over hundreds, and captains over fifties, and captains over tens, and officers among your tribes.

I took: 5. Mo 16,18; 2. Mo 18,25; 2. Mo 18,26

made: Eph 4,11

captains over thousands: 4. Mo 31,14; 1. Sam 8,12; 1. Sam 17,18; 1. Sam 22,7

5. Mo 1,16 And I charged your judges at that time, saying, Hear the causes between your brethren, and judge righteously between every man and his brother, and the stranger that is with him.

charged: 5. Mo 27,11; 5. Mo 31,14; 4. Mo 27,19; 1. Thes 2,11; 1. Tim 5,21; 1. Tim 6,17

Hear: 5. Mo 16,18; 5. Mo 16,19; 2. Mo 23,2; 2. Mo 23,3; 2. Mo 23,7; 2. Mo 23,8; 3. Mo 19,15; 2. Sam 23,3; 2. Chr 19,6-10; Ps 58,1; Joh 7,24

the stranger: 5. Mo 10,18; 5. Mo 10,19; 5. Mo 24,14; 2. Mo 22,21; 2. Mo 23,9; 3. Mo 24,22

5. Mo 1,17 Ye shall not respect persons in judgment; but ye shall hear the small as well as the great; ye shall not be afraid of the face of man; for the judgment is God’s: and the cause that is too hard for you, bring it unto me, and I will hear it.

shall not: 5. Mo 10,17; 5. Mo 16,19; 3. Mo 19,15; 1. Sam 16,7; 2. Sam 14,14; Spr 24,23; Lu 20,21; Apg 10,34; Apg 10,35; Röm 2,11; Eph 6,9; Kol 3,25; Jak 2,1; Jak 2,3; Jak 2,9; 1. Petr 1,17

ye shall hear: 2. Mo 23,3; 2. Mo 23,6; 2. Mo 23,7; 1. Sam 12,3; 1. Sam 12,4; Hi 22,6-9; Hi 29,11-17; Hi 31,13-16; Ps 82,3; Ps 82,4; Spr 22,22; Spr 22,23; Jer 5,28; Jer 5,29; Am 5,11; Am 5,12; Mi 2,1-3; Mi 3,1-4; Mi 7,3; Mi 7,4; Jak 2,2-4; Jak 2,5

ye shall not: 1. Kö 21,8-14; Hi 31,34; Spr 29,25; Jer 1,17; Mt 22,16; Mk 12,14; 1. Thes 2,4

the judgment: 2. Chr 19,6

the cause: 5. Mo 17,8-10; 2. Mo 18,18; 2. Mo 18,22; 2. Mo 18,26

5. Mo 1,18 And I commanded you at that time all the things which ye should do.

5. Mo 4,5; 5. Mo 4,40; 5. Mo 12,28; 5. Mo 12,32; Mt 28,20; Apg 20,20; Apg 20,27

5. Mo 1,19 And when we departed from Horeb, we went through all that great and terrible wilderness, which ye saw by the way of the mountain of the Amorites, as the LORD our God commanded us; and we came to Kadesh-barnea.

through: 5. Mo 8,15; 5. Mo 32,10; 4. Mo 10,12; Jer 2,6

we came: 5. Mo 1,2; 4. Mo 13,26

5. Mo 1,20 And I said unto you, Ye are come unto the mountain of the Amorites, which the LORD our God doth give unto us.

the mountain: 5. Mo 1,7; 5. Mo 1,8

5. Mo 1,21 Behold, the LORD thy God hath set the land before thee: go up and possess it, as the LORD God of thy fathers hath said unto thee; fear not, neither be discouraged.

fear not: 5. Mo 20,1; 4. Mo 13,30; 4. Mo 14,8; 4. Mo 14,9; Jos 1,9; Ps 27,1-3; Ps 46,1; Ps 46,7; Ps 46,11; Jes 41,10; Jes 43,1; Jes 43,2; Lu 12,32; Hebr 13,6

5. Mo 1,22 And ye came near unto me every one of you, and said, We will send men before us, and they shall search us out the land, and bring us word again by what way we must go up, and into what cities we shall come.

We will send: 4. Mo 13,1-20

5. Mo 1,23 And the saying pleased me well: and I took twelve men of you, one of a tribe:

4. Mo 13,3-33

5. Mo 1,24 And they turned and went up into the mountain, and came unto the valley of Eshcol, and searched it out.

4. Mo 13,21-27; Jos 2,1; Jos 2,2

5. Mo 1,25 And they took of the fruit of the land in their hands, and brought it down unto us, and brought us word again, and said, It is a good land which the LORD our God doth give us.
5. Mo 1,26 Notwithstanding ye would not go up, but rebelled against the commandment of the LORD your God:

4. Mo 14,1-4; Ps 106,24; Ps 106,25; Jes 63,10; Apg 7,51

5. Mo 1,27 And ye murmured in your tents, and said, Because the LORD hated us, he hath brought us forth out of the land of Egypt, to deliver us into the hand of the Amorites, to destroy us.

The Lord hated us: 5. Mo 9,28; 2. Mo 16,3; 2. Mo 16,8; 4. Mo 14,3; 4. Mo 21,5; Mt 25,24; Lu 19,21

5. Mo 1,28 Whither shall we go up? our brethren have discouraged our heart, saying, The people is greater and taller than we; the cities are great and walled up to heaven; and moreover we have seen the sons of the Anakims there.

discouraged: 5. Mo 20,8; 2. Mo 15,15; Jos 2,9; Jos 2,11; Jos 2,24; Jos 14,8; Jes 13,7; Hes 21,7

The people: 5. Mo 9,1; 5. Mo 9,2; 4. Mo 13,28-33

we have seen: 5. Mo 9,2; Jos 11,22; Jos 15,14; Ri 1,10; Ri 1,20; 2. Sam 21,16-22

5. Mo 1,29 Then I said unto you, Dread not, neither be afraid of them.

5. Mo 1,21

5. Mo 1,30 The LORD your God which goeth before you, he shall fight for you, according to all that he did for you in Egypt before your eyes;

he shall: 5. Mo 20,1-4; 2. Mo 14,14; 2. Mo 14,25; Jos 10,42; 1. Sam 17,45; 1. Sam 17,46; 2. Chr 14,11; 2. Chr 14,12; 2. Chr 32,8; Ne 4,20; Ps 46,11; Jes 8,9; Jes 8,10; Röm 8,31; Röm 8,37

according: 2. Mo 7,1-25; 2. Mo 15,1-27; Ps 78,11-13; Ps 78,43-51; Ps 105,27-36

5. Mo 1,31 And in the wilderness, where thou hast seen how that the LORD thy God bore thee, as a man doth bear his son, in all the way that ye went, until ye came into this place.

in the wilderness: 2. Mo 16,1; 2. Mo 17,16; Ne 9,12-23; Ps 78,14-28; Ps 105,39-41

bare thee: 5. Mo 32,11; 5. Mo 32,12; 2. Mo 19,4; 4. Mo 11,11; 4. Mo 11,12; 4. Mo 11,14; Jes 40,11; Jes 46,3; Jes 46,4; Jes 63,9; Hos 11,3; Hos 11,4; Apg 13,18

5. Mo 1,32 Yet in this thing ye did not believe the LORD your God,

2. Chr 20,20; Ps 78,22; Ps 106,24; Jes 7,9; Hebr 3,12; Hebr 3,18; Hebr 3,19; Jud 1,5

5. Mo 1,33 Who went in the way before you, to search you out a place to pitch your tents in, in fire by night, to show you by what way ye should go, and in a cloud by day.

Who went: 2. Mo 13,21; 4. Mo 10,33; Ps 77,20; Hes 20,6

in fire: 2. Mo 13,21; 2. Mo 13,22; 2. Mo 14,19; 2. Mo 14,20; 2. Mo 14,24; 2. Mo 40,34-38; 4. Mo 9,15-22; 4. Mo 10,11; 4. Mo 10,12; 4. Mo 14,14; Ne 9,12; Ps 78,14; Ps 105,39; Jes 4,5; Jes 4,6; Sach 2,5

5. Mo 1,34 And the LORD heard the voice of your words, and was wroth, and swore, saying,

and sware: 5. Mo 2,14; 5. Mo 2,15; 4. Mo 14,22-30; 4. Mo 32,8-13; Ps 95,11; Hes 20,15; Hebr 3,8-11

5. Mo 1,35 Surely there shall not one of these men of this evil generation see that good land, which I swore to give unto your fathers,
5. Mo 1,36 Save Caleb the son of Jephunneh; he shall see it, and to him will I give the land that he hath trodden upon, and to his children, because he hath wholly followed the LORD.

Caleb: 4. Mo 13,6; 4. Mo 13,30; 4. Mo 26,65; 4. Mo 32,12; 4. Mo 34,19; Jos 14,6-14; Ri 1,12-15

wholly followed: 4. Mo 14,24

5. Mo 1,37 Also the LORD was angry with me for your sakes, saying, Thou also shalt not go in thither.

5. Mo 3,23-26; 5. Mo 4,21; 5. Mo 34,4; 4. Mo 20,12; 4. Mo 27,13; 4. Mo 27,14; Ps 106,32; Ps 106,33

5. Mo 1,38 But Joshua the son of Nun, which standeth before thee, he shall go in thither: encourage him: for he shall cause Israel to inherit it.

Joshua: 4. Mo 13,8; 4. Mo 13,16; 4. Mo 14,30; 4. Mo 14,38; 4. Mo 26,65

which standeth: 2. Mo 17,9-14; 2. Mo 24,13; 2. Mo 33,11; 1. Sam 16,22; Spr 22,29

encourage him: 5. Mo 3,28; 5. Mo 31,7; 5. Mo 31,8; 5. Mo 31,14; 5. Mo 31,23; 4. Mo 27,18-23; Jos 1,1; Jos 1,6-9

5. Mo 1,39 Moreover your little ones, which ye said should be a prey, and your children, which in that day had no knowledge between good and evil, they shall go in thither, and unto them will I give it, and they shall possess it.

your little: 4. Mo 14,3; 4. Mo 14,31

which in: Jes 7,15; Jes 7,16; Jon 4,11; Röm 9,11; Eph 2,3

5. Mo 1,40 But as for you, turn you, and take your journey into the wilderness by the way of the Red sea.

4. Mo 14,25

5. Mo 1,41 Then ye answered and said unto me, We have sinned against the LORD, we will go up and fight, according to all that the LORD our God commanded us. And when ye had girded on every man his weapons of war, ye were ready to go up into the hill.

We have sinned: 4. Mo 14,39; 4. Mo 14,40-45; 4. Mo 22,34; Spr 19,3

5. Mo 1,42 And the LORD said unto me, Say unto them, Go not up, neither fight; for I am not among you; lest ye be smitten before your enemies.

Go not up: 4. Mo 14,41; 4. Mo 14,42

for I am not: 3. Mo 26,17; Jos 7,8-13; 1. Sam 4,2; 1. Sam 4,10; Jes 30,17; Jes 59,1; Jes 59,2; Hos 9,12

5. Mo 1,43 So I spoke unto you; and ye would not hear, but rebelled against the commandment of the LORD, and went presumptuously up into the hill.

but rebelled: Jes 63,10; Apg 7,51; Röm 8,7; Röm 8,8

went presumptuously up: 4. Mo 14,44

5. Mo 1,44 And the Amorites, which dwelt in that mountain, came out against you, and chased you, as bees do, and destroyed you in Seir, even unto Hormah.

chased you: 5. Mo 28,25; 5. Mo 32,30; Ps 118,12; Jes 7,18

unto Hormah: 4. Mo 14,45; 4. Mo 21,3

5. Mo 1,45 And ye returned and wept before the LORD; but the LORD would not hearken to your voice, nor give ear unto you.

Ps 78,34; Hebr 12,17

5. Mo 1,46 So ye abode in Kadesh many days, according unto the days that ye abode there.

4. Mo 14,25; 4. Mo 14,34; 4. Mo 20,1; 4. Mo 20,22; Ri 11,16; Ri 11,17

5. Mo 2,1; 5. Mo 2,9; 5. Mo 2,16; 5. Mo 2,24

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.