Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Daniel 9

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Daniel 9

Dan. 9,1 Im ersten Jahr des Darius, des Sohnes Ahasveros, aus der Meder Stamm, der über das Königreich der Chaldäer König ward,

Dan. 9,2 in diesem ersten Jahr seines Königreiches merkte ich, Daniel, in den Büchern auf die Zahl der Jahre, davon der HERR geredet hatte zum Propheten Jeremia, daß Jerusalem sollte siebzig Jahre wüst liegen.

Dan. 9,3 Und ich kehrte mich zu Gott dem HERRN, zu beten und zu flehen mit Fasten im Sack und in der Asche.

Dan. 9,4 Ich betete aber zu dem HERRN, meinem Gott, bekannte und sprach: Ach lieber HERR, du großer und schrecklicher Gott, der du Bund und Gnade hältst denen, die dich lieben und deine Gebote halten:

Dan. 9,5 wir haben gesündigt, unrecht getan, sind gottlos gewesen und abtrünnig geworden; wir sind von deinen Geboten und Rechten gewichen.

Dan. 9,6 Wir gehorchten nicht deinen Knechten, den Propheten, die in deinem Namen unsern Königen, Fürsten, Vätern und allem Volk im Lande predigten.

Dan. 9,7 Du, HERR, bist gerecht, wir aber müssen uns schämen; wie es denn jetzt geht denen von Juda und denen von Jerusalem und dem ganzen Israel, denen, die nahe und fern sind in allen Landen, dahin du sie verstoßen hast um ihrer Missetat willen, die sie an dir begangen haben.

Dan. 9,8 Ja, HERR, wir, unsre Könige, unsre Fürsten und unsre Väter müssen uns schämen, daß wir uns an dir versündigt haben.

Dan. 9,9 Dein aber, HERR, unser Gott, ist die Barmherzigkeit und Vergebung. Denn wir sind abtrünnig geworden

Dan. 9,10 und gehorchten nicht der Stimme des HERRN, unsers Gottes, daß wir gewandelt hätten in seinem Gesetz, welches er uns vorlegte durch seine Knechte, die Propheten;

Dan. 9,11 sondern das ganze Israel übertrat dein Gesetz, und sie wichen ab, daß sie deiner Stimme nicht gehorchten. Darum trifft uns auch der Fluch und Schwur, der geschrieben steht im Gesetz Moses, des Knechtes Gottes, weil wir an ihm gesündigt haben.

Dan. 9,12 Und er hat seine Worte gehalten, die er geredet hat wider uns und unsre Richter, die uns richten sollten, daß er so großes Unglück über uns hat gehen lassen, daß desgleichen unter dem ganzen Himmel nicht geschehen ist, wie über Jerusalem geschehen ist.

Dan. 9,13 Gleichwie es geschrieben steht im Gesetz Mose’s, so ist all dies große Unglück über uns gegangen. So beteten wir auch nicht vor dem HERRN, unserm Gott, daß wir uns von den Sünden bekehrten und auf deine Wahrheit achteten.

Dan. 9,14 Darum ist der HERR auch wach gewesen mit diesem Unglück und hat’s über uns gehen lassen. Denn der HERR, unser Gott, ist gerecht in allen seinen Werken, die er tut; denn wir gehorchten seiner Stimme nicht.

Dan. 9,15 Und nun, HERR, unser Gott, der du dein Volk aus Ägyptenland geführt hast mit starker Hand und hast dir einen Namen gemacht, wie er jetzt ist: wir haben ja gesündigt und sind leider gottlos gewesen.

Dan. 9,16 Ach HERR, um aller deiner Gerechtigkeit willen wende ab deinen Zorn und Grimm von deiner Stadt Jerusalem und deinem heiligen Berge. Denn um unsrer Sünden willen und um unsrer Väter Missetat willen trägt Jerusalem und dein Volk Schmach bei allen, die um uns her sind.

Dan. 9,17 Und nun, unser Gott, höre das Gebet deines Knechtes und sein Flehen, und siehe gnädig an dein Heiligtum, das verstört ist, um des HERRN willen.

Dan. 9,18 Neige dein Ohr, mein Gott, und höre, tue deine Augen auf und sieh, wie wir verstört sind und die ganze Stadt, die nach deinem Namen genannt ist. Denn wir liegen vor dir mit unserm Gebet, nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Dan. 9,19 Ach HERR, höre, ach HERR, sei gnädig, ach HERR, merke auf und tue es, und verzieh nicht um deiner selbst willen, mein Gott! denn deine Stadt und dein Volk ist nach deinem Namen genannt.

Dan. 9,20 Als ich noch so redete und betete und meine und meines Volks Israel Sünde bekannte und lag mit meinem Gebet vor dem HERRN, meinem Gott, um den heiligen Berg meines Gottes,

Dan. 9,21 eben da ich so redete in meinem Gebet, flog daher der Mann Gabriel, den ich zuvor gesehen hatte im Gesicht, und rührte mich an um die Zeit des Abendopfers.

Dan. 9,22 Und er unterrichtete mich und redete mit mir und sprach: Daniel, jetzt bin ich ausgegangen, dich zu unterrichten.

Dan. 9,23 Denn da du anfingst zu beten, ging dieser Befehl aus, und ich komme darum, daß ich dir’s anzeige; denn du bist lieb und wert. So merke nun darauf, daß du das Gesicht verstehest.

Dan. 9,24 Siebzig Wochen sind bestimmt über dein Volk und über die heilige Stadt, so wird dem Übertreten gewehrt und die Sünde abgetan und die Missetat versöhnt und die ewige Gerechtigkeit gebracht und die Gesichte und Weissagung versiegelt und ein Hochheiliges gesalbt werden.

Dan. 9,25 So wisse nun und merke: von der Zeit an, da ausgeht der Befehl, daß Jerusalem soll wieder gebaut werden, bis auf den Gesalbten, den Fürsten, sind sieben Wochen; und zweiundsechzig Wochen, so werden die Gassen und Mauern wieder gebaut werden, wiewohl in kümmerlicher Zeit.

Dan. 9,26 Und nach den zweiundsechzig Wochen wird der Gesalbte ausgerottet werden und nichts mehr sein. Und das Volk eines Fürsten wird kommen und die Stadt und das Heiligtum verstören, daß es ein Ende nehmen wird wie durch eine Flut; und bis zum Ende des Streits wird’s wüst bleiben.

Dan. 9,27 Er wird aber vielen den Bund stärken eine Woche lang. Und mitten in der Woche wird das Opfer und Speisopfer aufhören. Und bei den Flügeln werden stehen Greuel der Verwüstung, bis das Verderben, welches beschlossen ist, sich über die Verwüstung ergießen wird.

 

Dan. 9,1 Im ersten Jahr des Darius, des Sohnes Ahasveros’, von medischer Abstammung, der zum König über das Reich der Chaldäer gemacht worden war,

Dan. 6,1; Dan. 11,1

Dan. 9,2 im ersten Jahr seiner Regierung achtete ich, Daniel, in den Schriften auf die Zahl der Jahre, von der das Wort des HERRN an den Propheten Jeremia ergangen war, dass die Verwüstung Jerusalems in 70 Jahren vollendet sein sollte.

Schrift.: Dan. 12,4; Lk. 24,27; Lk. 24,45; 1.Petr. 1,10; 2.Petr. 1,19; Offb. 1,3

70 Jahren: 2.Chr. 36,21; Jer. 25,11; Jer. 29,1

Dan. 9,3 Und ich wandte mein Angesicht zu Gott, dem Herrn, um ihn zu suchen mit Gebet und Flehen, mit Fasten im Sacktuch und in der Asche.

Gebet: Jer. 29,12-13; Hes. 36,37

Fasten: 2.Sam. 12,16; Esr. 8,21; Neh. 1,4; Est. 4,16

Sacktuch: 2.Kö. 19,1; Est. 4,1

Dan. 9,4 Ich betete aber zu dem HERRN, meinem Gott, und ich bekannte und sprach: Ach, Herr, du großer und furchtgebietender Gott, der den Bund und die Gnade denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote bewahren!

bekannte: 3.Mo. 26,40; 2.Chr. 6,37

bewahrt: 5.Mo. 7,9; Neh. 1,5

Dan. 9,5 Wir haben gesündigt und haben unrecht getan und gesetzlos gehandelt; wir haben uns aufgelehnt und sind von deinen Geboten und deinen Rechtsordnungen abgewichen!

1.Kö. 8,47; Neh. 1,6-7; Ps. 106,6; Jes. 64,4-5; Jer. 14,7; Jer. 14,20

Dan. 9,6 Wir haben auch nicht auf deine Knechte, die Propheten, gehört, die in deinem Namen zu unseren Königen, unseren Fürsten und unseren Vätern und zu dem ganzen Volk des Landes geredet haben.

Propheten: 2.Chr. 36,16; Jer. 25,3-7; Sach. 1,4

Fürsten: Dan. 9,8; Jer. 37,15

Dan. 9,7 Du, Herr, bist im Recht, uns aber treibt es heute die Schamröte ins Gesicht, wie es jetzt zutage liegt, den Männern von Juda und den Bürgern von Jerusalem und dem ganzen Israel, seien sie nah oder fern in allen Ländern, wohin du sie vertrieben hast wegen ihrer Untreue, die sie gegen dich verübt haben.

Recht: Neh. 9,33; Ps. 145,17

Schamröte: Esr. 9,6-7; Jer. 2,26

vertrieben: 3.Mo. 26,33; 2.Kö. 24,14-16; 1.Chr. 9,1

Dan. 9,8 Uns, HERR, treibt es die Schamröte ins Gesicht, unseren Königen, unseren Fürsten und unseren Vätern, weil wir gegen dich gesündigt haben!

gesündigt: Dan. 9,5; Jes. 1,23; Jer. 3,25

Dan. 9,9 Aber bei dem Herrn, unserem Gott, ist Barmherzigkeit und Vergebung; denn gegen ihn haben wir uns aufgelehnt,

Neh. 9,17; Ps. 130,4; Ps. 130,7; Jer. 33,8; Klgl. 3,22

Dan. 9,10 und wir haben nicht gehört auf die Stimme des HERRN, unseres Gottes, um in seinem Gesetz zu wandeln, das er uns durch seine Knechte, die Propheten, vorgelegt hat;

5.Mo. 30,11; 1.Sam. 12,14-15; Jer. 7,26

Dan. 9,11 sondern ganz Israel hat dein Gesetz übertreten und ist abgewichen, sodass es auf deine Stimme gar nicht hören wollte. Darum hat sich auch über uns ergossen, was als Fluch und Schwur im Gesetz Moses, des Knechtes Gottes, geschrieben steht, weil wir gegen Ihn gesündigt haben.

5.Mo. 28,15; 2.Kö. 18,12; Jes. 1,4-5; Mal. 3,7

Knechtes: 5.Mo. 11,26-28

Dan. 9,12 Und so hat er seine Worte ausgeführt, die er gegen uns und unsere Herrscher, die über uns regierten, ausgesprochen hat, dass er großes Unheil über uns bringen wolle, wie es unter dem ganzen Himmel noch nirgends vorgekommen und wie es nun wirklich an Jerusalem geschehen ist.

Worte: Jer. 39,16; Klgl. 2,17; Sach. 1,6

Unheil: Klgl. 1,12; Hes. 5,9

Dan. 9,13 Genauso, wie es im Gesetz Moses geschrieben steht, ist all dies Unheil über uns gekommen; wir aber suchten das Angesicht des HERRN nicht dadurch zu besänftigen, dass wir uns von unseren Sünden abgewandt und auf deine Wahrheit geachtet hätten.

geschr.: 5.Mo. 28,15

suchten: Jes. 64,6

geachtet: Jer. 5,3

Dan. 9,14 Darum hat auch der HERR darüber gewacht, das Unheil über uns zu bringen; denn der HERR, unser Gott, ist gerecht in allen seinen Werken, die er getan hat, da wir nicht auf seine Stimme gehört haben.

gewacht: Jer. 1,12; Jer. 31,28; Jer. 44,27

gerecht: 5.Mo. 32,4; Ps. 119,137

Dan. 9,15 Nun aber, Herr, unser Gott, der du dein Volk mit starker Hand aus dem Land Ägypten herausgeführt hast und dir einen Namen gemacht hast bis zum heutigen Tag: Wir haben gesündigt, wir haben gottlos gehandelt.

starker: 2.Mo. 32,11; Neh. 9,10; Jer. 32,21

gesündigt: Dan. 9,5; 2.Chr. 6,37

Dan. 9,16 O Herr, lass doch um all deiner Gerechtigkeit willen deinen Zorn und Grimm sich abwenden von deiner Stadt Jerusalem, von deinem heiligen Berg! Denn wegen unserer Sünden und der Missetaten unserer Väter ist Jerusalem und dein Volk allen seinen Nachbarn zum Gespött geworden.

Gerecht.: Ps. 143,1

abwenden: Ps. 78,38; Jes. 64,8-9

Missetaten: 3.Mo. 26,40

Gespött: Ps. 79,4; Klgl. 2,15-16

Dan. 9,17 So höre nun, unser Gott, auf das Gebet deines Knechtes und auf sein Flehen und lass dein Angesicht leuchten über dein verwüstetes Heiligtum, um des Herrn willen!

Gebet: 1.Kö. 8,28; 2.Chr. 6,39

Angesicht: 4.Mo. 6,24-26; Ps. 67,2

Heiligtum: Ps. 74,3

Dan. 9,18 Neige dein Ohr, mein Gott, und höre; tue deine Augen auf und sieh unsere Verwüstung und die Stadt, die nach deinem Namen genannt ist! Denn nicht um unserer eigenen Gerechtigkeit willen bringen wir unsere Bitten vor dich, sondern um deiner großen Barmherzigkeit willen!

Augen: 1.Kö. 8,29-30; Jes. 37,17

Namen: 2.Kö. 21,7; Jer. 7,11

eigenen: Hi. 15,14; Hi. 25,4; Hes. 36,22

Barmherzig.: Ps. 25,6-7; Ps. 119,156

Dan. 9,19 Herr, höre! Herr, vergib! Herr, achte darauf und handle und zögere nicht, um deiner selbst willen, mein Gott! Denn nach deinem Namen ist deine Stadt und dein Volk genannt!

höre: 1.Kö. 8,30; Ps. 79,9

Namen: 5.Mo. 28,9-10; Hes. 48,35

Dan. 9,20 Während ich noch redete und betete und meine Sünde und die Sünde meines Volkes Israel bekannte und meine Bitte für den heiligen Berg meines Gottes vor den HERRN, meinen Gott, brachte,

Während: Lk. 18,1; Lk. 18,7; Phil. 1,3-4; 1.Thes. 5,17

Dan. 9,21 ja, während ich noch redete und betete, rührte mich der Mann Gabriel an, den ich anfangs im Gesicht gesehen hatte, als ich völlig erschöpft war, um die Zeit des Abendopfers.

Gabriel: Dan. 8,16

Abendopf.: 2.Mo. 29,41; Esr. 9,4-5; Ps. 141,2

Dan. 9,22 Und er unterwies mich und redete mit mir und sprach: Daniel, jetzt bin ich ausgegangen, um dich Verständnis zu lehren!

unterw.: Dan. 10,21; Ps. 32,8; Jes. 50,4-5

Dan. 9,23 Als du anfingst zu beten, erging ein Wort, und ich bin gekommen, es dir zu verkünden; denn du bist ein viel geliebter [Mann]. So achte nun auf das Wort und verstehe das Gesicht!

beten: Spr. 2,3-5; Spr. 15,8-9; Jes. 65,24

verstehe: Dan. 10,1; Lk. 24,45; 1.Kor. 2,9; 2.Tim. 2,7

Dan. 9,24 Über dein Volk und über deine heilige Stadt sind 70 Wochen bestimmt, um der Übertretung ein Ende zu machen und die Sünden abzutun, um die Missetat zu sühnen und eine ewige Gerechtigkeit herbeizuführen, um Gesicht und Weissagung zu versiegeln und ein Allerheiligstes zu salben.

70 Woch.: Hes. 4,5-6

Sünden: Joh. 1,29; Hebr. 9,26; Hebr. 10,14; 1.Joh. 2,2

Gerechtigk.: Jes. 51,6; Röm. 3,25; 2.Kor. 5,21

salben: 2.Mo. 40,9-10; Apg. 10,38

Dan. 9,25 So wisse und verstehe: Vom Erlass des Befehls zur Wiederherstellung und zum Aufbau Jerusalems bis zu dem Gesalbten, dem Fürsten, vergehen 7 Wochen und 62 Wochen; Straßen und Gräben werden wieder gebaut, und zwar in bedrängter Zeit.

verstehe: Dan. 9,23

Wiederher.: Neh. 2,5-6

Gesalbten: Jes. 61,1; Mi. 5,1

gebaut: Neh. 4,1-6

Dan. 9,26 Und nach den 62 Wochen wird der Gesalbte ausgerottet werden, und ihm wird nichts zuteilwerden; die Stadt aber samt dem Heiligtum wird das Volk des zukünftigen Fürsten zerstören, und sie geht unter in der überströmenden Flut; und bis ans Ende wird es Krieg geben, fest beschlossene Verwüstungen.

Gesalbte: Jes. 53,8; Lk. 24,26; 1.Petr. 1,11; 1.Petr. 3,18

Volk: Mt. 24,7

zerstören: Lk. 19,43-44

überström.: Dan. 11,10; Dan. 11,22; Jes. 8,8

Ende: Dan. 8,17; Dan. 8,19; Dan. 11,27; Dan. 11,35; Dan. 11,40; Dan. 12,4; Dan. 12,9; Dan. 12,13

Dan. 9,27 Und er wird mit den Vielen einen festen Bund schließen eine Woche lang; und in der Mitte der Woche wird er Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und neben dem Flügel werden Gräuel der Verwüstung aufgestellt, und zwar bis die fest beschlossene Vernichtung sich über den Verwüster ergießt.

Bund: Dan. 11,22-23; Dan. 11,39

aufhören: Dan. 8,11; Dan. 11,31; Dan. 12,11

Gräuel: Dan. 7,25; Dan. 11,31; Dan. 12,11; Mt. 24,15; Mk. 13,14

Vernichtung: 2.Thes. 2,8; Offb. 17,8

 

Dan. 9,1 In the first year of Darius the son of Ahasuerus, of the seed of the Medes, which was made king over the realm of the Chaldeans;

Darius: Dan. 1,21; Dan. 5,31; Dan. 6,1; Dan. 6,28; Dan. 11,1

Dan. 9,2 In the first year of his reign I Daniel understood by books the number of the years, whereof the word of the LORD came to Jeremiah the prophet, that he would accomplish seventy years in the desolations of Jerusalem.

understood: Dan. 8,15; Dan. 8,16; Ps. 119,24; Ps. 119,99; Ps. 119,100; Mt. 24,15; Mk. 13,14; Apg. 8,34; 1.Tim. 4,13; 2.Tim. 3,15-17; 1.Petr. 1,10-12; 2.Petr. 1,19-21; Offb. 1,3

to Jeremiah: 2.Chr. 36,21; Jer. 25,11; Jer. 25,12; Jer. 27,7; Jer. 29,10; Sach. 7,5

the desolations: Ps. 74,3-7; Ps. 79,1; Ps. 79,2; Jes. 6,11; Jes. 6,12; Jes. 24,10-12; Jes. 64,10; Jer. 7,34; Jer. 25,18; Jer. 26,6; Jer. 26,18; Klgl. 1,1; Mi. 3,12

Dan. 9,3 And I set my face unto the Lord God, to seek by prayer and supplications, with fasting, and sackcloth, and ashes:

I set: Dan. 6,10; Neh. 1,4-11; Ps. 102,13-17; Jer. 29,10-13; Jer. 33,3; Hes. 36,37; Jak. 5,16-18

with: Dan. 10,2; Dan. 10,3; Esr. 8,21; Esr. 9,5; Esr. 10,6; Neh. 1,4; Neh. 9,1; Est. 4,1-3; Est. 4,16; Ps. 35,13; Ps. 69,10; Ps. 69,11; Jes. 22,12; Joe. 1,13; Joe. 2,12; Jon. 3,6-9; Lk. 2,37; Apg. 10,30; Jak. 4,8-10

Dan. 9,4 And I prayed unto the LORD my God, and made my confession, and said, O Lord, the great and dreadful God, keeping the covenant and mercy to them that love him, and to them that keep his commandments;

made: Dan. 9,5-12; 3.Mo. 26,40-42; 1.Kö. 8,47-49; 2.Chr. 7,14; Neh. 9,2; Neh. 9,3; Ps. 32,5; Jer. 3,13; 1.Joh. 1,8-10

the great: 2.Mo. 20,6; 2.Mo. 34,6; 2.Mo. 34,7; 4.Mo. 14,18; 4.Mo. 14,19; 5.Mo. 5,10; 5.Mo. 7,9; 1.Kö. 8,23; Neh. 1,5; Neh. 9,32; Jer. 32,17-19; Mi. 7,18-20; Nah. 1,2-7; Lk. 1,72; Röm. 8,28; Jak. 1,12; Jak. 2,5; 1.Joh. 5,2; 1.Joh. 5,3

Dan. 9,5 We have sinned, and have committed iniquity, and have done wickedly, and have rebelled, even by departing from thy precepts and from thy judgments:

have sinned: Dan. 9,15; 1.Kö. 8,47-50; 2.Chr. 6,37-39; Esr. 9,6; Neh. 1,6-8; Neh. 9,33; Neh. 9,34; Ps. 106,6; Jes. 64,5-7; Jer. 3,25; Jer. 14,7

departing: Ps. 18,21; Ps. 119,102; Jes. 59,13; Hes. 6,9; Hos. 1,2; Mal. 3,7; Hebr. 3,12

Dan. 9,6 Neither have we hearkened unto thy servants the prophets, which spoke in thy name to our kings, our princes, and our fathers, and to all the people of the land.

have we: Dan. 9,10; 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 17,14; 2.Chr. 33,10; 2.Chr. 36,15; 2.Chr. 36,16; Jes. 30,10; Jes. 30,11; Jer. 6,16; Jer. 6,17; Jer. 7,13; Jer. 7,25; Jer. 7,26; Jer. 25,3-7; Jer. 26,5; Jer. 29,19; Jer. 32,32; Jer. 32,33; Jer. 44,4; Jer. 44,5; Jer. 44,16; Sach. 1,4-6; Sach. 7,8-12; Mt. 21,34-40; Mt. 23,37; Lk. 20,10-12; Apg. 7,51; Apg. 7,52; Apg. 13,27; 1.Thes. 2,15; 1.Thes. 2,16

our kings: Esr. 9,7; Neh. 9,32; Neh. 9,34

Dan. 9,7 O Lord, righteousness belongeth unto thee, but unto us confusion of faces, as at this day; to the men of Judah, and to the inhabitants of Jerusalem, and unto all Israel, that are near, and that are far off, through all the countries whither thou hast driven them, because of their trespass that they have trespassed against thee.

righteousness: Dan. 9,8; Dan. 9,14; 5.Mo. 32,4; Esr. 9,13; Neh. 9,33; Ps. 51,4; Ps. 51,14; Ps. 119,137; Jer. 12,1; Lk. 23,40; Lk. 23,41

unto us: Esr. 9,6; Esr. 9,7; Ps. 44,15; Jes. 45,16; Jer. 2,26; Jer. 2,27; Jer. 3,25; Hes. 16,63; Hes. 36,31; Röm. 6,21

near: 5.Mo. 4,27; 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 17,7; Jes. 11,11; Jer. 24,9; Am. 9,9; Apg. 2,5-11

whither: 3.Mo. 26,33; 3.Mo. 26,34

Dan. 9,8 O Lord, to us belongeth confusion of face, to our kings, to our princes, and to our fathers, because we have sinned against thee.

to us: Dan. 9,6; Dan. 9,7

because: Jer. 14,20; Klgl. 1,7; Klgl. 1,8; Klgl. 1,18; Klgl. 3,42; Klgl. 5,16

Dan. 9,9 To the Lord our God belong mercies and forgivenesses, though we have rebelled against him;

To the Lord: Dan. 9,7; 2.Mo. 34,6; 2.Mo. 34,7; 4.Mo. 14,18; 4.Mo. 14,19; Neh. 9,17; Neh. 9,31; Ps. 62,12; Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 130,4; Ps. 130,7; Ps. 145,8; Ps. 145,9; Jes. 55,7; Jes. 63,7; Klgl. 3,22; Klgl. 3,23; Jon. 4,2; Mi. 7,18; Mi. 7,19; Eph. 1,6-8; Eph. 2,4-7

though: Dan. 9,5; Neh. 9,18; Neh. 9,19; Neh. 9,26-28; Ps. 106,43-45; Jer. 14,7; Hes. 20,8; Hes. 20,9; Hes. 20,13

Dan. 9,10 Neither have we obeyed the voice of the LORD our God, to walk in his laws, which he set before us by his servants the prophets.

which: Dan. 9,6; 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 18,12; Esr. 9,10; Esr. 9,11; Neh. 9,13-17; Hebr. 1,1

Dan. 9,11 Yea, all Israel have transgressed thy law, even by departing, that they might not obey thy voice; therefore the curse is poured upon us, and the oath that is written in the law of Moses the servant of God, because we have sinned against him.

all: 2.Kö. 17,18-23; Jes. 1,4-6; Jer. 8,5-10; Jer. 9,26; Hes. 22,26-31

the curse: 3.Mo. 26,14-46; 5.Mo. 27,15-26; 5.Mo. 28,15-68; 5.Mo. 29,20-29; 5.Mo. 30,17-19; 5.Mo. 31,17; 5.Mo. 31,18; 5.Mo. 32,19-42

Dan. 9,12 And he hath confirmed his words, which he spoke against us, and against our judges that judged us, by bringing upon us a great evil: for under the whole heaven hath not been done as hath been done upon Jerusalem.

confirmed: Jes. 44,26; Klgl. 2,17; Hes. 13,6; Sach. 1,8; Mt. 5,18; Röm. 15,8

our judges: 1.Kö. 3,9; Hi. 12,17; Ps. 2,10; Ps. 148,11; Spr. 8,16

for under: Klgl. 1,12; Klgl. 2,13; Klgl. 4,6; Hes. 5,9; Joe. 2,2; Am. 3,2; Mt. 24,21; Mk. 13,19; Lk. 21,22

Dan. 9,13 As it is written in the law of Moses, all this evil is come upon us: yet made we not our prayer before the LORD our God, that we might turn from our iniquities, and understand thy truth.

As it is: Dan. 9,11; 3.Mo. 26,14-46; 5.Mo. 28,15-68; Jes. 42,9; Klgl. 2,15-17; Joh. 10,35

made we not our prayer before: Hi. 36,13; Jes. 9,13; Jer. 2,30; Jer. 5,3; Hos. 7,7; Hos. 7,10; Hos. 7,14

that we: 5.Mo. 29,4; Ps. 85,4; Ps. 119,18; Ps. 119,27; Ps. 119,73; Jes. 64,7; Jer. 31,18; Jer. 44,27; Klgl. 5,21; Lk. 24,45; Joh. 6,45; Joh. 8,32; Eph. 1,17; Eph. 1,18; Eph. 4,21; Jak. 1,5

Dan. 9,14 Therefore hath the LORD watched upon the evil, and brought it upon us: for the LORD our God is righteous in all his works which he doeth: for we obeyed not his voice.

watched: Jer. 31,28; Jer. 44,27

the Lord: Dan. 9,7; Neh. 9,33; Ps. 51,14

for: Dan. 9,10

Dan. 9,15 And now, O Lord our God, that hast brought thy people forth out of the land of Egypt with a mighty hand, and hast gotten thee renown, as at this day; we have sinned, we have done wickedly.

that hast: 2.Mo. 6,1; 2.Mo. 6,6; 2.Mo. 14,1; 2.Mo. 15,27; 2.Mo. 32,11; 1.Kö. 8,51; Neh. 1,10; Jer. 32,20-23; 2.Kor. 1,10

and hast: 2.Mo. 9,16; 2.Mo. 14,18; Neh. 9,10; Ps. 106,8; Jes. 55,13; Jer. 32,10

we have sinned: Dan. 9,5; Lk. 15,18; Lk. 15,19; Lk. 15,21; Lk. 18,13

Dan. 9,16 O Lord, according to all thy righteousness, I beseech thee, let thine anger and thy fury be turned away from thy city Jerusalem, thy holy mountain: because for our sins, and for the iniquities of our fathers, Jerusalem and thy people are become a reproach to all that are about us.

according: 1.Sam. 2,7; Neh. 9,8; Ps. 31,1; Ps. 71,2; Ps. 143,1; Mi. 6,4; Mi. 6,5; 2.Thes. 1,6; 1.Joh. 1,9

thy holy: Dan. 9,20; Ps. 87,1-3; Joe. 3,17; Sach. 8,3

for the: 2.Mo. 20,5; 3.Mo. 26,39; 3.Mo. 26,40; Ps. 106,6-48; Mt. 23,31; Mt. 23,32; Lk. 11,47-51

Jerusalem: 1.Kö. 9,7-9; Ps. 41,13; Ps. 79,4; Jes. 64,9-11; Jer. 24,9; Jer. 29,18; Klgl. 1,8; Klgl. 1,9; Klgl. 2,15; Klgl. 2,16

Dan. 9,17 Now therefore, O our God, hear the prayer of thy servant, and his supplications, and cause thy face to shine upon thy sanctuary that is desolate, for the Lord’s sake.

cause: 4.Mo. 6,23-26; Ps. 4,6; Ps. 67,1; Ps. 80,1; Ps. 80,3; Ps. 80,7; Ps. 80,19; Ps. 119,135; Offb. 21,23

thy sanctuary: Klgl. 5,18

for: Dan. 9,19; Joh. 16,24; 2.Kor. 1,20

Dan. 9,18 O my God, incline thine ear, and hear; open thine eyes, and behold our desolations, and the city which is called by thy name: for we do not present our supplications before thee for our righteousnesses, but for thy great mercies.

incline: 1.Kö. 8,29; 2.Kö. 19,16; Ps. 17,6; Ps. 17,7; Jes. 37,17; Jes. 63,15-19; Jes. 64,12

behold: 2.Mo. 3,7; Ps. 80,14-19

which is called by thy name: Jer. 7,10; Jer. 14,9; Jer. 15,16; Jer. 25,29; 1.Kor. 1,2

for we: Jes. 64,6; Jer. 14,7; Hes. 36,32

present: Jer. 36,7; Jer. 37,20

Dan. 9,19 O Lord, hear; O Lord, forgive; O Lord, hearken and do; defer not, for thine own sake, O my God: for thy city and thy people are called by thy name.

forgive: 4.Mo. 14,19; 1.Kö. 8,30-39; 2.Chr. 6,21; 2.Chr. 6,25-30; 2.Chr. 6,39; Am. 7,2; Lk. 11,8

defer: Ps. 44,23-26; Ps. 74,9-11; Ps. 79,5; Ps. 85,5; Ps. 85,6; Ps. 102,13; Ps. 102,14; Jes. 64,9-12

thine: Ps. 79,8-10; Ps. 102,15; Ps. 102,16; Ps. 115,1; Ps. 115,2; Jer. 14,7; Jer. 14,20; Jer. 14,21; Hes. 20,9; Hes. 20,14; Hes. 20,22; Hes. 36,22; Hes. 39,25; Eph. 1,6; Eph. 1,12; Eph. 3,10

for thy: Dan. 9,18; Ps. 79,6; Jes. 63,16-19; Jer. 14,9; Jer. 25,29

Dan. 9,20 And while I was speaking, and praying, and confessing my sin and the sin of my people Israel, and presenting my supplication before the LORD my God for the holy mountain of my God;

whiles: Dan. 10,2; Ps. 32,5; Ps. 145,18; Jes. 58,9; Jes. 65,24; Apg. 4,31; Apg. 10,30; Apg. 10,31

confessing: Dan. 9,4; Pre. 7,20; Jes. 6,5; Röm. 3,23; Jak. 3,2; 1.Joh. 1,8-10

for: Dan. 9,16; Ps. 137,5; Ps. 137,6; Jes. 56,7; Jes. 62,6; Jes. 62,7; Sach. 8,3; Offb. 21,2; Offb. 21,10

Dan. 9,21 Yea, while I was speaking in prayer, even the man Gabriel, whom I had seen in the vision at the beginning, being caused to fly swiftly, touched me about the time of the evening oblation.

the man: Dan. 8,16; Dan. 10,16; Lk. 1,19

to fly: Ps. 103,20; Ps. 104,4; Jes. 6,2; Hes. 1,11; Hes. 1,14; Hebr. 1,7

touched: Dan. 8,18; Dan. 10,10; Dan. 10,16; Dan. 10,18; Jes. 6,6; Jes. 6,7; Apg. 12,7; Hebr. 1,14

the time: 1.Kö. 18,36; Esr. 9,5; Mt. 27,46; Apg. 3,1; Apg. 10,3; Apg. 10,9

Dan. 9,22 And he informed me, and talked with me, and said, O Daniel, I am now come forth to give thee skill and understanding.

he informed: Dan. 9,24-27; Dan. 8,16; Dan. 10,21; Sach. 1,9; Sach. 1,14; Sach. 6,4; Sach. 6,5; Offb. 4,1

Dan. 9,23 At the beginning of thy supplications the commandment came forth, and I am come to show thee; for thou art greatly beloved: therefore understand the matter, and consider the vision.

the beginning: Dan. 10,12

for: Dan. 10,11; Dan. 10,19; Lk. 1,28

greatly beloved: Hld. 7,10; Hes. 24,16; Hes. 26,12

understand: Mt. 24,15

Dan. 9,24 Seventy weeks are determined upon thy people and upon thy holy city, to finish the transgression, and to make an end of sins, and to make reconciliation for iniquity, and to bring in everlasting righteousness, and to seal up the vision and prophecy, and to anoint the most Holy.

Seventy weeks: Esr. 7,9-26; 3.Mo. 25,8; 4.Mo. 14,34; Hes. 4,6

finish: Mt. 1,21; 1.Joh. 3,8

and to: Klgl. 4,22; Kol. 2,14; Hebr. 9,26; Hebr. 10,14

make an end of: Hes. 28,12

to make: 3.Mo. 8,15; 2.Chr. 29,24; Jes. 53,10; Röm. 5,10; 2.Kor. 5,18-20; Kol. 1,20; Hebr. 2,17

to bring: Jes. 51,6; Jes. 51,8; Jes. 53,11; Jes. 56,1; Jer. 23,5; Jer. 23,6; Röm. 3,21; Röm. 3,22; 1.Kor. 1,30; 2.Kor. 5,21; Phil. 3,9; Hebr. 9,12-14; 2.Petr. 1,1; Offb. 14,6

seal up: Mt. 11,13; Lk. 24,25-27; Lk. 24,44; Lk. 24,45; Joh. 19,28-30

prophecy: Apg. 3,22

and to anoint: Ps. 2,6; Ps. 45,7; Jes. 61,1; Lk. 4,18-21; Joh. 1,41; Joh. 3,34; Hebr. 1,8; Hebr. 1,9; Hebr. 9,11

the most: Mk. 1,24; Lk. 1,35; Apg. 3,14; Hebr. 7,26; Offb. 3,7

Dan. 9,25 Know therefore and understand, that from the going forth of the commandment to restore and to build Jerusalem unto the Messiah the Prince shall be seven weeks, and threescore and two weeks: the street shall be built again, and the wall, even in troublous times.

and understand: Dan. 9,23; Mt. 13,23; Mt. 24,15; Mk. 13,14; Apg. 8,30

from: Esr. 4,24; Esr. 6,1-15; Esr. 7,1; Esr. 7,8; Esr. 7,11-26; Neh. 2,1-8; Neh. 3,1

restore and to build Jerusalem: 2.Sam. 15,25; Ps. 71,10

the Messiah: Joh. 1,41; Joh. 4,25

the Prince: Dan. 8,11; Dan. 8,25; Jes. 9,6; Jes. 55,4; Mi. 5,2; Apg. 3,15; Apg. 5,31; Offb. 1,5; Offb. 19,16

wall: Neh. 4,8; Neh. 4,16-18; Eph. 5,16

troublous times: Neh. 6,15

Dan. 9,26 And after threescore and two weeks shall Messiah be cut off, but not for himself: and the people of the prince that shall come shall destroy the city and the sanctuary; and the end thereof shall be with a flood, and unto the end of the war desolations are determined.

Messiah: Ps. 22,15; Jes. 53,8; Mk. 9,12; Lk. 24,26; Lk. 24,46; Joh. 11,51; Joh. 11,52; Joh. 12,32-34; 2.Kor. 5,21; Gal. 3,13; 1.Petr. 2,21; 1.Petr. 2,24; 1.Petr. 3,18

but not: Joh. 14,30

and the people: Dan. 11,17; Hos. 1,9; Dan. 9,25

the prince: Mt. 22,2; Mt. 22,7; Mt. 23,38; Mt. 24,2; Mk. 13,2; Lk. 19,43; Lk. 19,44; Lk. 21,6; Lk. 21,24; Apg. 6,13; Apg. 6,14

and the end: Mt. 24,6-14; Mk. 13,7

with: Dan. 11,10; Jes. 8,7; Jer. 46,7; Am. 8,8; Am. 9,5; Nah. 1,8

Dan. 9,27 And he shall confirm the covenant with many for one week: and in the midst of the week he shall cause the sacrifice and the oblation to cease, and for the overspreading of abominations he shall make it desolate, even until the consummation, and that determined shall be poured upon the desolate.

confirm: Jes. 42,6; Jes. 53,11; Jes. 55,3; Jer. 31,31-34; Jer. 32,40-42; Hes. 16,60-63; Mt. 26,28; Röm. 5,15; Röm. 5,19; Röm. 15,8; Röm. 15,9; Gal. 3,13-17; Hebr. 6,13-18; Hebr. 8,8-13; Hebr. 9,15-20; Hebr. 9,28; Hebr. 10,16-18; Hebr. 13,20; Hebr. 13,21

cause: Mt. 27,51; Hebr. 10,4-22

for the overspreading of abominations he shall make it desolate: Dan. 8,13; Dan. 11,36; Dan. 12,11; Jes. 10,22; Jes. 10,23; Jes. 28,22; Mt. 24,15; Mk. 13,14; Lk. 21,20; Lk. 21,24; Röm. 11,26

that determined: 3.Mo. 26,14-46; 5.Mo. 4,26-28; 5.Mo. 28,15-68; 5.Mo. 29,18-29; 5.Mo. 30,17; 5.Mo. 30,18; 5.Mo. 31,28; 5.Mo. 31,29; 5.Mo. 32,19-44; Ps. 69,22-28; 1.Thes. 2,15; 1.Thes. 2,16

Dan. 10,1; Dan. 10,10

6.Bibelstudie – Große prophetische Zeitketten

6.Bibelstudie – Große prophetische Zeitketten

Das große Bild in Daniel 2.  Diese Weissagung, die vor mehr als 2500 Jahren geschrieben wurde, ist eine der wichtigsten, kürzesten und inhaltsreichsten Darlegungen in der Bibel. Unter dem Sinnbild eines großen Metallbildes wird das Aufkommen und der Untergang der...

mehr lesen

0 Kommentare

6.Bibelstudie 7 – Eine große prophetische Zeitperiode

n Die 2300 Tage in Daniel 8 oder die Zeit der Wiederherstellung und des Gerichtes

6.Bibelstudie – Große prophetische Zeitketten

Das große Bild in Daniel 2.  Diese Weissagung, die vor mehr als 2500 Jahren geschrieben wurde, ist eine der wichtigsten, kürzesten und inhaltsreichsten Darlegungen in der Bibel. Unter dem Sinnbild eines großen Metallbildes wird das Aufkommen und der Untergang der...

Die 2300-Tage-Prophezeiung aus Daniel 8 und 9

Eine übersichtliche Grafik, welche die Prophezeiung und alle zugehörigen Bibeltexte verständlich veranschaulicht und in eine chronologische Reihenfolge bringt.

Bibelstudienkurs (BS39) – Daniel 9

Kostenloser Bibelstudienkurs über das Kapitel 9 aus dem Buch Daniel. Vertiefen Sie Ihr Bibelwissen mit diesem bedeutenden Prophetischen Kapitel für unsere Zeit.

icon-angle icon-bars icon-times