Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Esther 9

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Esther

Es 9,1 Im zwölften Monat, das ist der Monat Adar, am dreizehnten Tag, den des Königs Wort und Gebot bestimmt hatte, daß man’s tun sollte, ebendesselben Tages, da die Feinde der Juden hofften, sie zu überwältigen, wandte sich’s, daß die Juden ihre Feinde überwältigen sollten.

Es 9,2 Da versammelten sich die Juden in ihren Städten in allen Landen des Königs Ahasveros, daß sie die Hand legten an die, so ihnen übel wollten. Und niemand konnte ihnen widerstehen; denn ihre Furcht war über alle Völker gekommen.

Es 9,3 Auch alle Obersten in den Landen und Fürsten und Landpfleger und Amtleute des Königs halfen den Juden; denn die Furcht vor Mardochai war über sie gekommen.

Es 9,4 Denn Mardochai war groß im Hause des Königs, und sein Gerücht erscholl in allen Ländern, wie er zunähme und groß würde.

Es 9,5 Also schlugen die Juden an allen ihren Feinden eine Schwertschlacht und würgten und raubten und brachten um und taten nach ihrem Willen an denen, die ihnen feind waren.

Es 9,6 Und zu Schloß Susan erwürgten die Juden und brachten um fünfhundert Mann;

Es 9,7 dazu erwürgten sie Parsandatha, Dalphon, Aspatha,

Es 9,8 Poratha, Adalja, Aridatha,

Es 9,9 Parmastha, Arisai, Aridai, Vajesatha,

Es 9,10 die zehn Söhne Hamans, des Sohne Hammedathas, des Judenfeindes. Aber an die Güter legten sie ihre Hände nicht.

Es 9,11 Zu derselben Zeit kam die Zahl der Erwürgten zu Schloß Susan vor den König.

Es 9,12 Und der König sprach zu der Königin Esther: Die Juden haben zu Schloß Susan fünfhundert Mann erwürgt und umgebracht und die zehn Söhne Hamans; was werden sie tun in den andern Ländern des Königs? was bittest du, daß man dir gebe? und was forderst du mehr, daß man tue?

Es 9,13 Esther sprach: Gefällt’s dem König, so lasse er auch morgen die Juden tun nach dem heutigen Gebot, und die zehn Söhne Hamans soll man an den Baum hängen.

Es 9,14 Und der König hieß also tun. Und das Gebot ward zu Susan angeschlagen, und die zehn Söhne Haman wurden gehängt.

Es 9,15 Und die Juden zu Susan versammelten sich auch am vierzehnten Tage des Monats Adar und erwürgten zu Susan dreihundert Mann; aber an ihre Güter legten sie ihre Hände nicht.

Es 9,16 Aber die andern Juden in den Ländern des Königs kamen zusammen und standen für ihr Leben, daß sie Ruhe schafften vor ihren Feinden, und erwürgten ihrer Feinde fünfundsiebzigtausend; aber an ihre Güter legten sie ihre Hände nicht.

Es 9,17 Das geschah am dreizehnten Tage des Monats Adar, und sie ruhten am vierzehnten Tage desselben Monats; den machte man zum Tage des Wohllebens und der Freude.

Es 9,18 Aber die Juden zu Susan waren zusammengekommen am dreizehnten und am vierzehnten Tage und ruhten am fünfzehnten Tag; und den Tag machte man zum Tage des Wohllebens und der Freude.

Es 9,19 Darum machten die Juden, die auf den Dörfern und Flecken wohnten, den vierzehnten Tag des Monats Adar zum Tag des Wohllebens und der Freude, und sandte einer dem andern Geschenke.

Es 9,20 Und Mardochai schrieb diese Geschichten auf und sandte Briefe an alle Juden, die in den Landen des Königs Ahasveros waren, nahen und fernen,

Es 9,21 daß sie annähmen und hielten den vierzehnten und fünfzehnten Tag des Monats Adar jährlich,

Es 9,22 nach den Tagen, darin die Juden zur Ruhe gekommen waren von ihren Feinden und nach dem Monat, darin ihre Schmerzen in Freude und ihr Leid in gute Tage verkehrt war; daß sie dieselben halten sollten als Tage des Wohllebens und der Freude und einer dem andern Geschenke schicken und den Armen mitteilen.

Es 9,23 Und die Juden nahmen’s an, was sie angefangen hatten zu tun und was Mardochai an sie schrieb:

Es 9,24 wie Haman, der Sohn Hammedathas, der Agagiter, aller Juden Feind, gedacht hatte, alle Juden umzubringen, und das Pur, das ist das Los, werfen lassen, sie zu erschrecken und umzubringen;

Es 9,25 und wie Esther zum König gegangen war und derselbe durch Briefe geboten hatte, daß seine bösen Anschläge, die er wider die Juden gedacht, auf seinen Kopf gekehrt würden; und wie man ihn und seine Söhne an den Baum gehängt hatte.

Es 9,26 Daher sie diese Tage Purim nannten nach dem Namen des Loses. Und nach allen Worten dieses Briefes und dem, was sie selbst gesehen hatten und was an sie gelangt war,

Es 9,27 richteten die Juden es auf und nahmen’s auf sich und auf ihre Nachkommen und auf alle, die sich zu ihnen taten, daß sie nicht unterlassen wollten, zu halten diese zwei Tage jährlich, wie die vorgeschrieben und bestimmt waren;

Es 9,28 daß diese Tage nicht vergessen, sondern zu halten seien bei Kindeskindern, bei allen Geschlechtern, in allen Ländern und Städten. Es sind die Tage Purim, welche nicht sollen übergangen werden unter den Juden, und ihr Gedächtnis soll nicht umkommen bei ihren Nachkommen.

Es 9,29 Und die Königin Esther, die Tochter Abihails, und Mardochai, der Jude, schrieben mit ganzem Ernst, um es zu bestätigen, diesen zweiten Brief von Purim;

Es 9,30 und er sandte die Briefe zu allen Juden in den hundert und siebenundzwanzig Ländern des Königreichs des Ahasveros mit freundlichen und treuen Worten:

Es 9,31 daß sie annähmen die Tage Purim auf die bestimmte Zeit, wie Mardochai, der Jude, über sie bestätigt hatte und die Königin Esther, und wie sie für sich selbst und ihre Nachkommen bestätigt hatten die Geschichte der Fasten und ihres Schreiens.

Es 9,32 Und Esther befahl, die Geschichte dieser Purim zu bestätigen. Und es ward in ein Buch geschrieben.

 

Es 9,1 Im zwölften Monat nun, das ist der Monat Adar, am dreizehnten Tag, an dem das Wort des Königs und sein Gebot in Erfüllung gehen sollte, an eben dem Tag, an dem die Feinde der Juden gehofft hatten, sie zu überwältigen, da wendete es sich so, dass die Juden ihre Hasser überwältigen durften.

Monat: Es 3,7; Es 3,13; Es 8,11-12

wendete: 3. Mo 26,9; Ne 13,2; Hes 36,9-10

Es 9,2 Da versammelten sich die Juden in ihren Städten, in sämtlichen Provinzen des Königs Ahasveros, um Hand an die zu legen, die nach ihrem Verderben trachteten, und niemand konnte ihnen widerstehen; denn die Furcht vor ihnen war auf alle Völker gefallen.

versamm.: Es 9,15-16; Es 8,11; Esr 9,4; Ne 8,1

Verderben: 2. Chr 26,16; Ps 71,13; Ps 71,24; Spr 24,22; Jes 8,9-10

Furcht: Es 8,17

Es 9,3 Auch alle Fürsten der Provinzen und die Satrapen und Statthalter und die Beamten des Königs unterstützten die Juden; denn die Furcht vor Mordechai war auf sie gefallen.

Fürsten: Es 3,12; Es 8,9; Esr 8,36; Da 6,3-4

Furcht: Es 3,2-6

Es 9,4 Denn Mordechai hatte großen Einfluss am Hof des Königs, und sein Ruf ging durch alle Provinzen; der Mann Mordechai bekam nämlich immer größeren Einfluss.

großen: 2. Sam 16,23; Ps 18,44

Ruf: Jos 6,27; 1. Sam 2,20; 1. Chr 14,17; Mt 4,24

Es 9,5 So schlugen die Juden alle ihre Feinde mit dem Schwert; sie erschlugen sie, brachten sie um und verfuhren mit ihren Hassern nach ihrem Belieben.

Feinde: Ps 18,1; Ps 21,9-13; Ps 92,12

Es 9,6 Auch in der Burg Susan erschlugen die Juden [ihre Feinde] und brachten 500 Mann um.

Es 3,15; Es 9,12; Es 9,15

Es 9,7 Dazu erschlugen sie Parsandata, Dalphon, Aspata,
Es 9,8 Porata, Adalja, Aridata,
Es 9,9 Parmasta, Arisai, Aridai und Vajesata,
Es 9,10 die zehn Söhne Hamans, des Sohnes Hammedatas, des Feindes der Juden; aber an ihren Besitz legten sie die Hand nicht.

Söhne: Es 5,11; Hi 18,19; Hi 27,13-15; Ps 109,13

Besitz: Es 8,11; 1. Mo 14,22-23

Es 9,11 An jenem Tag erfuhr der König die Zahl der in der Burg Susan Erschlagenen.

Es 9,6

Es 9,12 Und der König sprach zu der Königin Esther: Die Juden haben in der Burg Susan 500 Mann erschlagen und umgebracht, dazu die zehn Söhne Hamans. Was haben sie in den anderen Provinzen des Königs getan? Was bittest du nun? Es soll dir gegeben werden. Und was forderst du mehr? Es soll geschehen!

bittest: Es 5,3; Es 5,6; Es 7,2

Es 9,13 Esther sprach: Gefällt es dem König, so lasse er auch morgen die Juden in Susan handeln nach der heutigen Verordnung; die zehn Söhne Hamans aber soll man an das Holz hängen!

hängen: 5. Mo 21,22-23; 2. Sam 21,6; 2. Sam 21,9

Es 9,14 Da befahl der König, dies zu tun, und das Gebot wurde in Susan erlassen, und die zehn Söhne Hamans wurden gehängt.

gehängt: Esr 6,11; Da 3,29

Es 9,15 Und die Juden, die in Susan waren, versammelten sich auch am vierzehnten Tag des Monats Adar und erschlugen in Susan 300 Mann; aber an ihren Besitz legten sie die Hand nicht.

Besitz: Es 9,10

Es 9,16 Auch die übrigen Juden, die in den Provinzen des Königs waren, versammelten sich und standen für ihr Leben ein und verschafften sich Ruhe vor ihren Feinden, und sie erschlugen von ihren Feinden 75 000; aber an ihre Güter legten sie die Hand nicht.

Feinden: 5. Mo 25,19; 1. Chr 4,43

Es 9,17 Das geschah am dreizehnten Tag des Monats Adar, und sie ruhten am vierzehnten Tag desselben Monats und machten ihn zu einem Tag des Gastmahls und der Freude.

Es 9,22; Es 8,17; Ne 8,10-12; Offb 11,10

Es 9,18 Aber die Juden in Susan versammelten sich am dreizehnten und vierzehnten Tag dieses Monats und ruhten am fünfzehnten Tag; und sie machten diesen Tag zu einem Tag des Gastmahls und der Freude.

Es 9,1

Es 9,19 Darum machen die Juden auf dem Land, die in den offenen Städten wohnen, den vierzehnten Tag des Monats Adar zu einem Tag der Freude, des Gastmahls und zum Festtag und senden einander Geschenke.

Adar: Es 9,1; Es 9,15; Es 9,17; Es 3,7; Es 8,12; Esr 6,15

Geschenke: Spr 18,16; Offb 11,10

Es 9,20 Und Mordechai schrieb diese Begebenheiten auf; und er sandte Briefe an alle Juden, die in allen Provinzen des Königs Ahasveros wohnten, in der Nähe und in der Ferne,

schrieb: 2. Mo 17,14; 5. Mo 31,19-22; Spr 3,3

Es 9,21 worin er sie verpflichtete, dass sie den vierzehnten und fünfzehnten Tag des Monats Adar Jahr für Jahr feiern sollten,

Es 9,15

Es 9,22 als die Tage, an denen die Juden vor ihren Feinden zur Ruhe gekommen waren, und als den Monat, in welchem ihr Kummer in Freude und ihre Trauer in einen Festtag verwandelt worden war; dass sie diese feiern sollten als Tage des Gastmahls und der Freude, an denen sie einander Geschenke machen und die Armen beschenken sollten.

Tage: Es 9,19; 5. Mo 16,11; 5. Mo 16,14-15

verwandelt: Ps 30,2

Es 9,23 Und die Juden machten sich das, was sie zu tun angefangen hatten und was ihnen Mordechai vorgeschrieben hatte, zur Gewohnheit.

Es 9,20-21

Es 9,24 Denn Haman, der Sohn Hammedatas, der Agagiter, der Feind aller Juden, hatte den Plan gefasst, die Juden umzubringen, und hatte das Pur, das ist das Los, werfen lassen, um sie zu vernichten und umzubringen;

Feind: Es 3,6; Es 3,10; 5. Mo 28,7; 5. Mo 30,7

Los: Es 3,7; 3. Mo 16,8

Es 9,25 und als es vor den König kam, befahl dieser durch einen Brief, dass Hamans böser Anschlag, den er gegen die Juden erdacht hatte, auf seinen eigenen Kopf zurückkam, sodass man ihn und seine Söhne an das Holz hängte.

Kopf: Ps 7,16; Hes 11,21; Ob 1,15

Holz: Es 7,1

Es 9,26 Darum werden diese Tage Purim genannt, nach dem Wort »Pur«. Deshalb, wegen alles dessen, was in dem Schriftstück stand, und was sie selbst gesehen und erfahren hatten,

Purim: Es 3,7

Es 9,27 setzten die Juden dies fest und nahmen es als Brauch an für sich und ihre Nachkommen und alle, die sich ihnen anschließen würden, dass sie nicht davon abgehen wollten, jährlich diese zwei Tage zu feiern, wie sie vorgeschrieben und bestimmt worden waren.

Brauch: Ps 78,5-7; Ps 105,5

anschließen: Es 8,17; 2. Mo 12,49; Jes 56,3; Jes 56,6

Es 9,28 Und so sollen diese Tage im Gedächtnis bleiben und gefeiert werden von Geschlecht zu Geschlecht, in allen Sippen, in allen Provinzen und Städten; sodass diese Purimtage nie verschwinden sollen unter den Juden und ihr Andenken bei ihren Nachkommen nicht aufhören soll.

Ps 77,12-16; Ps 145,4-7

Es 9,29 Und die Königin Esther, die Tochter Abichails, und Mordechai, der Jude, schrieben mit allem Nachdruck, um diesen zweiten Brief betreffend die Purim zu bestätigen.
Es 9,30 Und er sandte Briefe an alle Juden in den 127 Provinzen des Königreiches von Ahasveros, Worte des Friedens und der Wahrheit,

Friedens: Ps 85,9; Jes 32,17-18

Es 9,31 um diese Purimtage zu ihren bestimmten Zeiten festzusetzen, wie Mordechai, der Jude, und die Königin Esther ihnen verordnet und wie sie sie auch für sich selbst und für ihre Nachkommen festgesetzt hatten, nämlich die Angelegenheit der Fasten und ihrer Wehklage.

Ps 50,15

Es 9,32 Und der Befehl Esthers bestätigte diese Purimpflichten, und er wurde in einem Buch aufgezeichnet.

Buch: Es 9,29

 

Es 9,1 Now in the twelfth month, that is, the month Adar, on the thirteenth day of the same, when the king’s commandment and his decree drew near to be put in execution, in the day that the enemies of the Jews hoped to have power over them, (though it was turned to the contrary, that the Jews had rule over them that hated them;)

in the twelfth: Es 3,7; Es 3,13; Es 8,12

hoped: Apg 12,11

though it was turned: 5. Mo 32,36; 2. Sam 22,41; Ps 30,11; Jes 14,1; Jes 14,2; Jes 60,14-16; Offb 11,18

Es 9,2 The Jews gathered themselves together in their cities throughout all the provinces of the king Ahasuerus, to lay hand on such as sought their hurt: and no man could withstand them; for the fear of them fell upon all people.

gathered: Es 9,10; Es 9,16; Es 8,11

as sought: 5. Mo 2,30; Jos 11,20; Ps 71,13; Ps 71,24; Jes 8,9

the fear: Es 8,17; 1. Mo 35,5; 2. Mo 23,27; Jos 2,9

Es 9,3 And all the rulers of the provinces, and the lieutenants, and the deputies, and officers of the king, helped the Jews; because the fear of Mordecai fell upon them.

the rulers: Es 3,12; Es 8,9; Esr 8,36; Da 3,2; Da 6,1; Da 6,2

the fear: Es 3,2-6; Es 8,5

Es 9,4 For Mordecai was great in the king’s house, and his fame went out throughout all the provinces: for this man Mordecai waxed greater and greater.

was great: Ps 18,43

his fame: Jos 6,27; 1. Sam 2,30; 1. Chr 14,17; Zef 3,19; Mt 4,24

waxed: 2. Sam 3,1; 1. Chr 11,9; Ps 1,3; Spr 4,18; Jes 9,7

Es 9,5 Thus the Jews smote all their enemies with the stroke of the sword, and slaughter, and destruction, and did what they would unto those that hated them.

smote: Ps 18,34-40; Ps 18,47; Ps 18,48; Ps 20,7; Ps 20,8; Ps 149,6-9; 2. Thes 1,6

the stroke: Jer 18,21

Es 9,6 And in Shushan the palace the Jews slew and destroyed five hundred men.

Shushan: Es 3,15

Es 9,7 And Parshandatha, and Dalphon, and Aspatha,
Es 9,8 And Poratha, and Adalia, and Aridatha,
Es 9,9 And Parmashta, and Arisai, and Aridai, and Vajezatha,
Es 9,10 The ten sons of Haman the son of Hammedatha, the enemy of the Jews, slew they; but on the spoil laid they not their hand.

ten sons: Es 5,11; 2. Mo 20,5; Hi 18,18; Hi 18,19; Hi 27,13-15; Ps 21,10; Ps 109,12; Ps 109,13

enemy: Es 3,1; Es 7,4; Es 7,6; 2. Mo 17,16

but on the spoil: Es 9,15; Es 9,16; Es 8,11; 1. Mo 14,23; Röm 12,17; Phil 4,8

Es 9,11 On that day the number of those that were slain in Shushan the palace was brought before the king.

was brought: Es 9,11

Es 9,12 And the king said unto Esther the queen, The Jews have slain and destroyed five hundred men in Shushan the palace, and the ten sons of Haman; what have they done in the rest of the king’s provinces? now what is thy petition? and it shall be granted thee: or what is thy request further? and it shall be done.

what is thy petition: Es 5,6; Es 7,2

Es 9,13 Then said Esther, If it please the king, let it be granted to the Jews which are in Shushan to do tomorrow also according unto this day’s decree, and let Haman’s ten sons be hanged upon the gallows.

according unto: Es 8,11

let Haman’s ten sons be hanged: 5. Mo 21,23; 2. Sam 21,6; 2. Sam 21,9; Gal 3,13

Es 9,14 And the king commanded it so to be done: and the decree was given at Shushan; and they hanged Haman’s ten sons.
Es 9,15 For the Jews that were in Shushan gathered themselves together on the fourteenth day also of the month Adar, and slew three hundred men at Shushan; but on the prey they laid not their hand.

gathered themselves: Es 9,2; Es 9,13; Es 8,11; Ps 118,7-12

but on the prey: Es 9,10; Es 9,16; 1. Thes 5,22; Hebr 13,5

Es 9,16 But the other Jews that were in the king’s provinces gathered themselves together, and stood for their lives, and had rest from their enemies, and slew of their foes seventy and five thousand, but they laid not their hands on the prey,

gathered themselves: Es 9,2; Es 8,11

stood: Es 8,11; 3. Mo 26,7; 3. Mo 26,8

Es 9,17 On the thirteenth day of the month Adar; and on the fourteenth day of the same rested they, and made it a day of feasting and gladness.

of the same: Es 9,1; Es 9,18; Es 9,21; Es 3,12; Es 8,9

Es 9,18 But the Jews that were at Shushan assembled together on the thirteenth day thereof, and on the fourteenth thereof; and on the fifteenth day of the same they rested, and made it a day of feasting and gladness.

on the thirteenth: Es 9,1; Es 9,11; Es 9,13; Es 9,15

Es 9,19 Therefore the Jews of the villages, that dwelt in the unwalled towns, made the fourteenth day of the month Adar a day of gladness and feasting, and a good day, and of sending portions one to another.

gladness: Es 9,22; Es 8,17; 5. Mo 16,11; 5. Mo 16,14; Ne 8,10-12; Ps 118,11-16; Lu 11,41; Offb 11,10

Es 9,20 And Mordecai wrote these things, and sent letters unto all the Jews that were in all the provinces of the king Ahasuerus, both nigh and far,

wrote these: 2. Mo 17,14; 5. Mo 31,19-22; 1. Chr 16,12; Ps 124,1-3; Ps 145,4-12; 2. Kor 1,10; 2. Kor 1,11

in all the provinces: Es 1,1; Es 1,22; Es 3,12; Es 8,9

Es 9,21 To establish this among them, that they should keep the fourteenth day of the month Adar, and the fifteenth day of the same, yearly,
Es 9,22 As the days wherein the Jews rested from their enemies, and the month which was turned unto them from sorrow to joy, and from mourning into a good day: that they should make them days of feasting and joy, and of sending portions one to another, and gifts to the poor.

the days: Es 3,12; Es 3,13; 2. Mo 13,3-8; Ps 103,2; Jes 12,1; Jes 12,2; Jes 14,3

from sorrow: Ps 30,11; Mt 5,4; Joh 16,20-22

sending portions: Es 9,19; Ne 8,10-12; Lu 11,41; Apg 2,44-46; Gal 2,10

Es 9,23 And the Jews undertook to do as they had begun, and as Mordecai had written unto them;
Es 9,24 Because Haman the son of Hammedatha, the Agagite, the enemy of all the Jews, had devised against the Jews to destroy them, and had cast Pur, that is, the lot, to consume them, and to destroy them;

the enemy: Es 9,10; Es 3,5-13

Pur: Es 3,7

Es 9,25 But when Esther came before the king, he commanded by letters that his wicked device, which he devised against the Jews, should return upon his own head, and that he and his sons should be hanged on the gallows.

when Esther came: Es 9,13; Es 9,14; Es 7,5-10; Es 8,1-14

return: Ps 7,16; Ps 109,17; Ps 109,18; Ps 140,9; Ps 141,10; Mt 21,44

Es 9,26 Wherefore they called these days Purim after the name of Pur. Therefore for all the words of this letter, and of that which they had seen concerning this matter, and which had come unto them,

they called: 4. Mo 16,40; Hes 39,11

letter: Es 9,20

Es 9,27 The Jews ordained, and took upon them, and upon their seed, and upon all such as joined themselves unto them, so as it should not fail, that they would keep these two days according to their writing, and according to their appointed every year;

and upon their seed: 5. Mo 5,3; 5. Mo 29,14; 5. Mo 29,15; Jos 9,15; 1. Sam 30,25; 2. Sam 21,1; 2. Sam 21,2

all such: Es 8,17; Jes 56,3; Jes 56,6; Sach 2,11; Sach 8,23

Es 9,28 And that these days should be remembered and kept throughout every generation, every family, every province, and every city; and that these days of Purim should not fail from among the Jews, nor the memorial of them perish from their seed.

remembered: 2. Mo 12,17; Ps 78,5-7; Ps 103,2

the memorial: 2. Mo 13,8; 2. Mo 13,9; Jos 4,7; Sach 6,14

Es 9,29 Then Esther the queen, the daughter of Abihail, and Mordecai the Jew, wrote with all authority, to confirm this second letter of Purim.

the daughter of Abihail: Es 3,15

confirm: Es 9,20; Es 8,10

Es 9,30 And he sent the letters unto all the Jews, to the hundred twenty and seven provinces of the kingdom of Ahasuerus, with words of peace and truth,

the hundred: Es 1,1; Es 8,9

words of peace: Jes 39,8; Sach 8,19

Es 9,31 To confirm these days of Purim in their times appointed, according as Mordecai the Jew and Esther the queen had enjoined them, and as they had decreed for themselves and for their seed, the matters of the fastings and their cry.

and for their seed: Es 9,27

the fastings: Es 4,3; Es 4,16; Jon 3,2-9; Es 10,1; Es 10,3

Es 9,32 And the decree of Esther confirmed these matters of Purim; and it was written in the book.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.