Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Könige 11

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Könige 11 | Kapitelauswahl

11 1 Aber der König Salomo liebte viel ausländische Weiber: Die Tochter Pharaos und moabitische, ammonitische, edomitische, sidonische und hethitische,

11 2 von solchen Völkern, davon der HERR gesagt hatte den Kindern Israel: Gehet nicht zu ihnen und laßt sie nicht zu euch kommen; sie werden gewiß eure Herzen neigen ihren Göttern nach. An diesen hing Salomo mit Liebe.

11 3 Und er hatte siebenhundert Weiber zu Frauen und dreihundert Kebsweiber; und seine Weiber neigten sein Herz.

11 4 Und da er nun alt war, neigten seine Weiber sein Herz den fremden Göttern nach, daß sein Herz nicht ganz war mit dem HERRN, seinem Gott, wie das Herz seines Vaters David.

11 5 Also wandelte Salomo Asthoreth, der Göttin derer von Sidon, nach und Milkom, dem Greuel der Ammoniter.

11 6 Und Salomo tat, was dem HERRN übel gefiel, und folgte nicht gänzlich dem HERRN wie sein Vater David.

11 7 Da baute Salomo eine Höhe Kamos, dem Greuel der Moabiter, auf dem Berge, der vor Jerusalem liegt, und Moloch, dem Greuel der Ammoniter.

11 8 Also tat Salomo allen seinen Weibern, die ihren Göttern räucherten und opferten.

11 9 Der HERR aber ward zornig über Salomo, daß sein Herz von dem HERRN, dem Gott Israels, abgewandt war, der ihm zweimal erschienen war

11 10 und ihm solches geboten hatte, daß er nicht andern Göttern nachwandelte, und daß er doch nicht gehalten hatte, was ihm der HERR geboten hatte.

11 11 Darum sprach der HERR zu Salomo: Weil solches bei dir geschehen ist, und hast meinen Bund und meine Gebote nicht gehalten, die ich dir geboten habe, so will ich auch das Königreich von dir reißen und deinem Knecht geben.

11 12 Doch bei deiner Zeit will ich’s nicht tun um deines Vaters David willen; sondern von der Hand deines Sohnes will ich’s reißen.

11 13 Doch ich will nicht das ganze Reich abreißen; einen Stamm will ich deinem Sohn geben um Davids willen, meines Knechtes, und um Jerusalems willen, das ich erwählt habe.

11 14 Und der HERR erweckte Salomo einen Widersacher, Hadad, den Edomiter, vom königlichen Geschlecht in Edom.

11 15 Denn da David in Edom war und Joab, der Feldhauptmann, hinaufzog, die Erschlagenen zu begraben, schlug er was ein Mannsbild war in Edom.

11 16 (Denn Joab blieb sechs Monate daselbst und das ganze Israel, bis er ausrottete alles, was ein Mannsbild war in Edom.)

11 17 Da floh Hadad und mit ihm etliche Männer der Edomiter von seines Vaters Knechten, daß sie nach Ägypten kämen; Hadad aber war ein junger Knabe.

11 18 Und sie machten sich auf von Midian und kamen gen Pharan und nahmen Leute mit sich aus Pharan und kamen nach Ägypten zu Pharao, dem König in Ägypten; der gab ihm ein Haus und Nahrung und wies ihm ein Land an.

11 19 Und Hadad fand große Gnade vor dem Pharao, daß er ihm auch seines Weibes Thachpenes, der Königin, Schwester zum Weibe gab.

11 20 Und die Schwester der Thachpenes gebar ihm Genubath, seinen Sohn; und Thachpenes zog ihn auf im Hause Pharaos, daß Genubath war im Hause Pharaos unter den Kindern Pharaos.

11 21 Da nun Hadad hörte in Ägypten, daß David entschlafen war mit seinen Vätern und daß Joab, der Feldhauptmann, tot war, sprach er zu Pharao: Laß mich in mein Land ziehen!

11 22 Pharao sprach zu ihm: Was fehlt dir bei mir, daß du willst in dein Land ziehen? Er sprach: Nichts; aber laß mich ziehen!

11 23 Auch erweckte Gott ihm einen Widersacher, Reson, den Sohn Eljadas, der von seinem Herrn, Hadadeser, dem König zu Zoba, geflohen war,

11 24 und sammelte wider ihn Männer und ward ein Hauptmann der Kriegsknechte, da sie David erwürgte; und sie zogen gen Damaskus und wohnten daselbst und regierten zu Damaskus.

11 25 Und er war Israels Widersacher, solange Salomo lebte. Das kam zu dem Schaden, den Hadad tat; und Reson hatte einen Haß wider Israel und ward König über Syrien.

11 26 Dazu Jerobeam, der Sohn Nebats, ein Ephraimiter von Zereda, Salomos Knecht (und seine Mutter hieß Zeruga, eine Witwe), der hob auch die Hand auf wider den König.

11 27 Und das ist die Sache, darum er die Hand wider den König aufhob: da Salomo Millo baute, verschloß er die Lücke an der Stadt Davids, seines Vaters.

11 28 Und Jerobeam war ein streitbarer Mann. Und da Salomo sah, daß der Jüngling tüchtig war, setzte er ihn über alle Lastarbeit des Hauses Joseph.

11 29 Es begab sich aber zu der Zeit, daß Jerobeam ausging von Jerusalem, und es traf ihn der Prophet Ahia von Silo auf dem Wege und hatte einen Mantel an, und waren beide allein im Felde.

11 30 Und Ahia faßte den neuen Mantel, den er anhatte, und riß ihn in zwölf Stücke

11 31 und sprach zu Jerobeam: Nimm zehn Stücke zu dir! Denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe, ich will das Königreich von der Hand Salomos reißen und dir zehn Stämme geben,

11 32 einen Stamm soll er haben um meines Knechtes David willen und um der Stadt Jerusalem willen, die ich erwählt habe aus allen Stämmen Israels,

11 33 darum daß sie mich verlassen und angebetet haben Asthoreth, die Göttin der Sidonier, Kamos, den Gott der Moabiter, und Milkom, den Gott der Kinder Ammon, und nicht gewandelt haben in meinen Wegen, daß sie täten, was mir wohl gefällt, meine Gebote und Rechte, wie David, sein Vater.

11 34 Ich will aber nicht das ganze Reich aus seiner Hand nehmen; sondern ich will ihn zum Fürsten machen sein Leben lang um Davids, meines Knechtes, willen, den ich erwählt habe, der meine Gebote und Rechte gehalten hat.

11 35 Aus der Hand seines Sohnes will ich das Königreich nehmen und will dir zehn Stämme

11 36 und seinem Sohn einen Stamm geben, auf daß David, mein Knecht, vor mir eine Leuchte habe allewege in der Stadt Jerusalem, die ich mir erwählt habe, daß ich meinen Namen dahin stellte.

11 37 So will ich nun dich nehmen, daß du regierest über alles, was dein Herz begehrt, und sollst König sein über Israel.

11 38 Wirst du nun gehorchen allem, was ich dir gebieten werde, und in meinen Wegen wandeln und tun, was mir gefällt, daß du haltest meine Rechte und Gebote, wie mein Knecht David getan hat: so will ich mit dir sein und dir ein beständiges Haus bauen, wie ich David gebaut habe, und will dir Israel geben

11 39 und will den Samen Davids um deswillen demütigen, doch nicht ewiglich.

11 40 Salomo aber trachtete, Jerobeam zu töten. Da machte sich Jerobeam auf und floh nach Ägypten zu Sisak, dem König in Ägypten, und blieb in Ägypten, bis daß Salomo starb.

11 41 Was mehr von Salomo zu sagen ist, und alles, was er getan hat, und seine Weisheit, das ist geschrieben in der Chronik von Salomo.

11 42 Die Zeit aber, die Salomo König war zu Jerusalem über ganz Israel, ist vierzig Jahre.

11 43 Und Salomo entschlief mit seinen Vätern und ward begraben in der Stadt Davids, seines Vaters. Und sein Sohn Rehabeam ward König an seiner Statt.

 

1. Kö 11,1 Aber der König Salomo liebte viele fremde Frauen neben der Tochter des Pharao: moabitische, ammonitische, edomitische, zidonische und hetitische,

1.Kö. 3,1; Ri. 3,5-7; Esr. 9,1-2; Neh. 13,26

1. Kö 11,2 aus den Heidenvölkern, von denen der HERR den Kindern Israels gesagt hatte: Geht nicht zu ihnen und lasst sie nicht zu euch kommen, denn sie werden gewiss eure Herzen zu ihren Göttern wenden! An diesen hing Salomo mit Liebe.

2.Mo. 34,12-15; 1.Kor. 10,19-22; 1.Kor. 15,33

1. Kö 11,3 Und er hatte 700 fürstliche Frauen und 300 Nebenfrauen; und seine Frauen verleiteten sein Herz.

Herz: Spr. 4,23; Spr. 23,26; Pre. 7,26

1. Kö 11,4 Und es geschah zu der Zeit, als Salomo alt geworden war, da wendeten seine Frauen sein Herz anderen Göttern zu, sodass sein Herz nicht mehr ungeteilt mit dem HERRN, seinem Gott, war wie das Herz seines Vaters David.

alt: Ps. 71,18

David: 1.Kö. 9,4; Hes. 18,9

1. Kö 11,5 So lief Salomo der Astarte nach, der Gottheit der Zidonier, und Milkom, dem Gräuel der Ammoniter.

Astarte: Ri. 2,13; Ri. 10,6; 2.Kö. 23,13

Milkom: 1.Kö. 11,33; 3.Mo. 20,2; Jer. 32,35; Zef. 1,5

1. Kö 11,6 Und Salomo tat, was böse war in den Augen des HERRN, und er folgte dem HERRN nicht völlig nach wie sein Vater David.

folgte: Jos. 14,14

David: 1.Kö. 11,4

1. Kö 11,7 Auch baute Salomo eine Höhe für den Kemosch, den Gräuel der Moabiter, auf dem Berg, der östlich von Jerusalem liegt, und für den Moloch, den Gräuel der Ammoniter.

Höhe: 4.Mo. 33,52

Kemosch: 4.Mo. 21,29

Moloch: 3.Mo. 20,2; Jer. 32,35

1. Kö 11,8 Und ebenso machte er es für alle seine ausländischen Frauen, die ihren Göttern räucherten und opferten.

1.Kö. 11,1; Hes. 16,22-25; Hos. 4,12-13; 1.Kor. 10,19-22

1. Kö 11,9 Da wurde der HERR zornig über Salomo, weil sein Herz sich abgewandt hatte von dem HERRN, dem Gott Israels, der ihm zweimal erschienen war,

zornig: Ri. 2,3; Ri. 2,14; Ps. 78,58; Offb. 2,4

erschienen: 1.Kö. 3,5; 1.Kö. 9,2

1. Kö 11,10 ja, der ihm gerade wegen dieser Sache das Gebot gegeben hatte, dass er nicht anderen Göttern nachwandeln solle; aber er beachtete nicht, was ihm der HERR geboten hatte.

1.Kö. 9,6; 2.Chr. 7,17-20

1. Kö 11,11 Darum sprach der HERR zu Salomo: Weil dies von dir geschehen ist und du meinen Bund nicht bewahrt hast, noch meine Satzungen, die ich dir geboten habe, so will ich dir gewiss das Königreich entreißen und es deinem Knecht geben!

1.Kö. 11,31; 1.Kö. 12,15-16

1. Kö 11,12 Doch zu deiner Zeit will ich es nicht tun, um deines Vaters David willen; der Hand deines Sohnes will ich es entreißen.

1.Kö. 11,34; 1.Kö. 21,29; 2.Kö. 20,19

1. Kö 11,13 Nur will ich ihm nicht das ganze Reich entreißen; einen Stamm will ich deinem Sohn geben, um meines Knechtes David und um Jerusalems willen, das ich erwählt habe!

Stamm: 1.Kö. 11,32; Ps. 89,31-38

Jerusalems: 5.Mo. 12,11; 2.Chr. 6,6; Ps. 132,13

1. Kö 11,14 Und der HERR erweckte dem Salomo einen Widersacher, Hadad, den Edomiter, der stammte aus dem Königsgeschlecht von Edom.

1.Kö. 11,23; 1.Kö. 11,25

1. Kö 11,15 Es geschah nämlich, als David in Edom war, und als Joab, der Heerführer, hinaufzog, um die Erschlagenen zu begraben, da erschlug er alles, was männlich war in Edom.

Edom: 2.Sam. 8,13

erschlug: 4.Mo. 24,17; 5.Mo. 20,13

1. Kö 11,16 Denn Joab blieb sechs Monate lang dort mit ganz Israel, bis er alles ausgerottet hatte, was in Edom männlich war.

Joab: 2.Sam. 8,16

1. Kö 11,17 Da floh Hadad und mit ihm etliche Edomiter von den Knechten seines Vaters, um nach Ägypten zu gehen; Hadad aber war noch ein kleiner Knabe.

floh: 2.Sam. 4,4; 2.Kö. 11,2; Mt. 2,12; Mt. 2,14

1. Kö 11,18 Und sie machten sich auf von Midian und kamen nach Paran, und sie nahmen Männer mit sich aus Paran und kamen nach Ägypten zum Pharao, dem König von Ägypten; der gab ihm ein Haus, wies ihm Unterhalt an und gab ihm Land.

Midian: 2.Mo. 2,15

Paran: 4.Mo. 10,12

1. Kö 11,19 Und Hadad fand große Gnade beim Pharao, sodass er ihm auch die Schwester seiner Gemahlin, die Schwester der Gebieterin Tachpenes, zur Frau gab.

Tachpen.: Jer. 43,7-9

Frau: 1.Mo. 41,45

1. Kö 11,20 Und die Schwester der Tachpenes gebar ihm Genubat, seinen Sohn, und Tachpenes zog ihn auf im Haus des Pharao, sodass Genubat im Haus des Pharao unter den Söhnen des Pharao war.

zog: 2.Mo. 2,10; 1.Sam. 1,20-24

1. Kö 11,21 Als nun Hadad in Ägypten hörte, dass David sich zu seinen Vätern gelegt hatte, und dass Joab, der Heerführer, tot war, da sprach Hadad zum Pharao: Lass mich doch in mein Land ziehen!

1.Kö. 2,10; 1.Kö. 2,34; 2.Mo. 4,19; Mt. 2,20

1. Kö 11,22 Und der Pharao sprach zu ihm: Was fehlt dir bei mir, dass du in dein Land ziehen willst? Er sprach: Nichts; aber lass mich doch gehen!

lass: 1.Mo. 24,56; 1.Mo. 39,12; 2.Sam. 18,22-23; Spr. 27,8

1. Kö 11,23 Und Gott erweckte ihm [noch] einen Widersacher, Reson, den Sohn Eljadas, der von seinem Herrn Hadad-Eser, dem König von Zoba, geflohen war.

Widersa.: 1.Kö. 14,25; 1.Kö. 5,18; Neh. 4,5

Zoba: 2.Sam. 8,5; 1.Chr. 18,3-9; Ps. 60,2

1. Kö 11,24 Der sammelte Männer um sich und war Oberster einer Streifschar, als David [die Zobaiter] schlug; und sie zogen nach Damaskus und wohnten dort und regierten in Damaskus.

Damask.: 1.Kö. 19,15; 1.Kö. 20,34; Apg. 9,2; Apg. 9,22

1. Kö 11,25 Und er wurde zu einem Widersacher Israels, solange Salomo lebte, außer dem Übel, das Hadad anrichtete; und er hatte einen Widerwillen gegen Israel, und er wurde König über Aram.

Widersa.: 1.Kö. 11,24

1. Kö 11,26 Auch Jerobeam, der Sohn Nebats, ein Ephratiter von Zareda, ein Knecht Salomos, dessen Mutter, eine Witwe, Zeruha hieß, erhob die Hand gegen den König.

Jerobeam: 1.Kö. 12,2-4; 2.Chr. 13,6

Knecht: 1.Kö. 9,22

1. Kö 11,27 Und dies war der Anlass dafür, dass er die Hand gegen den König erhob: Salomo baute den Millo und schloss [damit] eine Lücke an der Stadt Davids, seines Vaters.

Millo: 1.Kö. 9,15; 1.Kö. 9,24

1. Kö 11,28 Nun war Jerobeam ein tüchtiger Mann; und als Salomo sah, dass der junge Mann eifrig bei der Arbeit war, setzte er ihn über alle Lastträger des Hauses Joseph.

Hauses: Jos. 18,5; Ri. 1,22-23; Spr. 22,29; Am. 5,6; Sach. 10,6

1. Kö 11,29 Es geschah aber zu jener Zeit, als Jerobeam aus Jerusalem wegging, da fand ihn der Prophet Achija von Silo auf dem Weg; der hatte ein neues Obergewand an, und sie waren beide allein auf dem Feld.

Achija: 1.Kö. 12,15; 1.Kö. 14,2; 2.Chr. 9,29

1. Kö 11,30 Und Achija nahm das neue Obergewand, das er anhatte, und zerriss es in zwölf Stücke;

1.Sam. 15,27-28

1. Kö 11,31 und er sprach zu Jerobeam: Nimm dir zehn Stücke! Denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Siehe, ich will das Königreich der Hand Salomos entreißen und dir die zehn Stämme geben

1.Kö. 11,11-12

1. Kö 11,32einen Stamm aber soll er haben, um meines Knechtes David und um der Stadt Jerusalem willen, die ich aus allen Stämmen Israels erwählt habe —,

Stamm: 1.Kö. 12,2

Jerusalem: 1.Kö. 11,13

1. Kö 11,33 deshalb, weil sie mich verlassen haben und Astarte, die Gottheit der Zidonier, Kemosch, den Gott der Moabiter, und Milkom, den Gott der Ammoniter, angebetet haben und nicht in meinen Wegen gewandelt sind, um zu tun, was recht ist in meinen Augen, nach meinen Satzungen und Rechten, wie es sein Vater David getan hat.

1.Kö. 11,5-7; Jer. 2,11-13

1. Kö 11,34 Doch will ich nicht das ganze Reich aus seiner Hand nehmen, sondern ich will ihn als Fürst belassen sein Leben lang, um meines Knechtes David willen, den ich erwählt habe, der meine Gebote und Satzungen befolgt hat.

1.Kö. 11,12; 1.Kö. 15,4-5; Ps. 103,10; Jes. 55,3

1. Kö 11,35 Aber ich will das Königreich aus der Hand seines Sohnes nehmen und es dir geben, die zehn Stämme;

1.Kö. 12,16-17; 2.Mo. 20,5

1. Kö 11,36 und ich will seinem Sohn einen Stamm geben, damit mein Knecht David allezeit vor mir eine Leuchte hat in der Stadt Jerusalem, die ich mir erwählt habe, um meinen Namen dorthin zu setzen.

1.Kö. 15,4; 2.Kö. 8,19; Ps. 132,17

1. Kö 11,37 So will ich nun dich nehmen, und du sollst regieren über alles, was deine Seele begehrt, und König sein über Israel.

1.Kö. 11,26; 2.Sam. 3,21

1. Kö 11,38 Und es wird geschehen, wenn du nun allem gehorchst, was ich dir gebieten werde, und in meinen Wegen wandelst und tust, was in meinen Augen recht ist, sodass du meine Satzungen und meine Gebote befolgst, wie es mein Knecht David getan hat, so will ich mit dir sein und dir ein beständiges Haus bauen, wie ich es David gebaut habe, und ich will dir Israel geben!

Haus: 1.Kö. 9,4-5; 2.Sam. 7,11; 2.Sam. 7,27

1. Kö 11,39 Und ich will den Samen Davids deswegen demütigen, doch nicht für immer.

Ps. 89,32-35; Klgl. 3,31-32

1. Kö 11,40 Salomo aber trachtete danach, Jerobeam zu töten; da machte sich Jerobeam auf und floh nach Ägypten zu Sisak, dem König von Ägypten; und er blieb in Ägypten, bis Salomo starb.

töten: 1.Sam. 18,9; 1.Sam. 18,11; 1.Sam. 19,1; Spr. 21,30

Sisak: 1.Kö. 14,25

1. Kö 11,41 Was aber mehr von Salomo zu sagen ist, und alles, was er getan hat, und seine Weisheit, steht das nicht geschrieben im Buch der Geschichte Salomos?

2.Chr. 9,29

1. Kö 11,42 Die Zeit aber, die Salomo über ganz Israel in Jerusalem regierte, betrug 40 Jahre.

1.Kö. 2,11; 2.Chr. 9,30

1. Kö 11,43 Und Salomo legte sich zu seinen Vätern und wurde begraben in der Stadt Davids, seines Vaters; und Rehabeam, sein Sohn, wurde König an seiner Stelle.

legte: Pre. 2,15-16; Pre. 3,19-21; Pre. 5,14; Hebr. 9,27

Rehabeam: 1.Kö. 12,1; 1.Kö. 14,21; 2.Chr. 10,1; Mt. 1,7

 

1. Kö 11,1 But king Solomon loved many strange women, together with the daughter of Pharaoh, women of the Moabites, Ammonites, Edomites, Zidonians, and Hittites;

loved: 1.Kö. 11,8; 1.Mo. 6,2-5; 5.Mo. 17,17; Neh. 13,23-27; Spr. 2,16; Spr. 5,8-20; Spr. 6,24; Spr. 7,5; Spr. 22,14; Spr. 23,33

together with: 1.Kö. 3,1; 3.Mo. 18,18

1. Kö 11,2 Of the nations concerning which the LORD said unto the children of Israel, Ye shall not go in to them, neither shall they come in unto you: for surely they will turn away your heart after their gods: Solomon cleaved unto these in love.

Ye shall not go in: 2.Mo. 23,32; 2.Mo. 23,33; 2.Mo. 34,16; 5.Mo. 7,3; 5.Mo. 7,4; Jos. 23,12; Jos. 23,13; Esr. 9,12; Esr. 10,2-17; Mal. 2,11

surely: 1.Kö. 16,31-33; 4.Mo. 25,1-3; Ri. 3,6; Ri. 3,7; 2.Chr. 21,6; 2.Kor. 6,14-16

Solomon: 1.Mo. 2,24; 1.Mo. 34,3; Ri. 16,4-21; 2.Chr. 19,2; Ps. 139,21; Röm. 1,32; Röm. 12,9; 1.Kor. 15,33; Offb. 2,4

1. Kö 11,3 And he had seven hundred wives, princesses, and three hundred concubines: and his wives turned away his heart.

seven hundred: Ri. 8,30; Ri. 8,31; Ri. 9,5; 2.Sam. 3,2-5; 2.Sam. 5,13-16; 2.Chr. 11,21; Pre. 7,28

1. Kö 11,4 For it came to pass, when Solomon was old, that his wives turned away his heart after other gods: and his heart was not perfect with the LORD his God, as was the heart of David his father.

when Solomon: 1.Kö. 11,42; 1.Kö. 6,1; 1.Kö. 9,10; 1.Kö. 14,21

his wives: 1.Kö. 11,2; 5.Mo. 7,4; 5.Mo. 17,17; Neh. 13,26; Neh. 13,27

his heart: 1.Kö. 11,6; 1.Kö. 11,38; 1.Kö. 6,12; 1.Kö. 6,13; 1.Kö. 8,61; 1.Kö. 9,4; 1.Kö. 15,3; 1.Kö. 15,14; 2.Kö. 20,3; 1.Chr. 28,9; 1.Chr. 29,19; 2.Chr. 17,3; 2.Chr. 25,2; 2.Chr. 31,20; 2.Chr. 31,21; 2.Chr. 34,2

1. Kö 11,5 For Solomon went after Ashtoreth the goddess of the Zidonians, and after Milcom the abomination of the Ammonites.

Ashtoreth: 1.Kö. 11,33; Ri. 2,13; Ri. 10,6; 1.Sam. 7,3; 1.Sam. 7,4; 1.Sam. 12,10; 2.Kö. 23,13; Jer. 2,10-13

Milcom: 1.Kö. 11,7; 3.Mo. 18,21; 3.Mo. 20,2-5; Zef. 1,5

1. Kö 11,6 And Solomon did evil in the sight of the LORD, and went not fully after the LORD, as did David his father.

went not fully after: 4.Mo. 14,24; Jos. 14,8; Jos. 14,14

1. Kö 11,7 Then did Solomon build a high place for Chemosh, the abomination of Moab, in the hill that is before Jerusalem, and for Molech, the abomination of the children of Ammon.

build an high: 3.Mo. 26,30; 4.Mo. 33,52; 2.Kö. 21,2; 2.Kö. 21,3; 2.Kö. 23,13; 2.Kö. 23,14; Ps. 78,58; Hes. 20,28; Hes. 20,29

Chemosh: 4.Mo. 21,29; Ri. 11,24; Jer. 48,13

abomination: 5.Mo. 13,14; 5.Mo. 17,3; 5.Mo. 17,4; 5.Mo. 27,15; Jes. 44,19; Hes. 18,12; Dan. 11,31; Dan. 12,11; Offb. 17,4; Offb. 17,5

the hill: 1.Mo. 33,2; 2.Sam. 15,30; 2.Kö. 23,13; Sach. 14,4; Mt. 26,30; Apg. 1,9; Apg. 1,12

1. Kö 11,8 And likewise did he for all his strange wives, which burnt incense and sacrificed unto their gods.

all his strange wives: 1.Kö. 11,1; Hes. 16,22-29; Hos. 4,11; Hos. 4,12; 1.Kor. 10,11; 1.Kor. 10,12; 1.Kor. 10,20-22

1. Kö 11,9 And the LORD was angry with Solomon, because his heart was turned from the LORD God of Israel, which had appeared unto him twice,

angry: 2.Mo. 4,14; 4.Mo. 12,9; 5.Mo. 3,26; 5.Mo. 9,8; 5.Mo. 9,20; 2.Sam. 6,7; 2.Sam. 11,27; 1.Chr. 21,7; Ps. 78,58-60; Ps. 90,7; Ps. 90,8

his heart: 1.Kö. 11,2; 1.Kö. 11,3; 5.Mo. 7,4; Spr. 4,23; Jes. 29,13; Jes. 29,14; Hos. 4,11; 2.Tim. 4,10

which had appeared: 1.Kö. 3,5; 1.Kö. 9,2

1. Kö 11,10 And had commanded him concerning this thing, that he should not go after other gods: but he kept not that which the LORD commanded.

commanded: 1.Kö. 6,12; 1.Kö. 6,13; 1.Kö. 9,4-7; 2.Chr. 7,17-22

1. Kö 11,11 Wherefore the LORD said unto Solomon, Forasmuch as this is done of thee, and thou hast not kept my covenant and my statutes, which I have commanded thee, I will surely rend the kingdom from thee, and will give it to thy servant.

thou hast not: Jes. 29,13; Jes. 29,14

I will surely: 1.Kö. 11,31; 1.Kö. 12,15; 1.Kö. 12,16; 1.Kö. 12,20; 4.Mo. 14,23; 4.Mo. 14,35; 1.Sam. 2,30-32; 1.Sam. 13,13; 1.Sam. 13,14; 1.Sam. 15,26-28; 2.Sam. 12,9-12

1. Kö 11,12 Notwithstanding in thy days I will not do it for David thy father’s sake: but I will rend it out of the hand of thy son.

in thy days: 1.Kö. 21,29; 2.Kö. 20,17; 2.Kö. 20,19; 2.Kö. 22,19; 2.Kö. 22,20

for David: 1.Sam. 9,4; 1.Sam. 9,5; 1.Mo. 12,2; 1.Mo. 19,29

I will rend it out: 2.Mo. 20,5

1. Kö 11,13 Howbeit I will not rend away all the kingdom; but will give one tribe to thy son for David my servant’s sake, and for Jerusalem’s sake which I have chosen.

Howbeit: 1.Kö. 11,39; 2.Sam. 7,15; 2.Sam. 7,16; 1.Chr. 17,13; 1.Chr. 17,14; Ps. 89,33-37

one tribe: 1.Kö. 11,35; 1.Kö. 11,36; 1.Kö. 12,20

for David: 1.Kö. 11,11; 1.Kö. 11,12; 1.Kö. 11,32; 5.Mo. 9,5; 2.Kö. 13,23; 2.Kö. 19,34; Ps. 89,49; Ps. 132,1; Ps. 132,17; Jes. 9,7; Jer. 33,17-26; Lk. 1,32; Lk. 1,33

for Jerusalem’s: 5.Mo. 12,5; 5.Mo. 12,11; 2.Kö. 21,4; 2.Kö. 23,27; Ps. 132,13; Ps. 132,14; Jes. 14,32; Jes. 62,1; Jes. 62,7; Jer. 33,15; Jer. 33,16

1. Kö 11,14 And the LORD stirred up an adversary unto Solomon, Hadad the Edomite: he was of the king’s seed in Edom.

the Lord: 1.Kö. 12,15; 1.Sam. 26,19; 2.Sam. 24,1; 1.Chr. 5,26; Jes. 10,5; Jes. 10,26; Jes. 13,17

an adversary: 2.Sam. 7,14; Ps. 89,30-34

1. Kö 11,15 For it came to pass, when David was in Edom, and Joab the captain of the host was gone up to bury the slain, after he had smitten every male in Edom;

when David: 2.Sam. 8,14; 1.Chr. 18,12; 1.Chr. 18,13; Ps. 60,1; Ps. 108,10

after he had: 1.Mo. 25,23; 1.Mo. 27,40; 4.Mo. 24,18; 4.Mo. 24,19; 5.Mo. 20,13; Mal. 1,2; Mal. 1,3

every male: 4.Mo. 31,17

1. Kö 11,16 (For six months did Joab remain there with all Israel, until he had cut off every male in Edom:)
1. Kö 11,17 That Hadad fled, he and certain Edomites of his father’s servants with him, to go into Egypt; Hadad being yet a little child.

Hadad: 2.Mo. 2,1-10; 2.Sam. 4,4; 2.Kö. 11,2; Mt. 2,13; Mt. 2,14

1. Kö 11,18 And they arose out of Midian, and came to Paran: and they took men with them out of Paran, and they came to Egypt, unto Pharaoh king of Egypt; which gave him a house, and appointed him victuals, and gave him land.

Midian: 2.Mo. 2,15; 4.Mo. 22,4; 4.Mo. 22,7; 4.Mo. 25,15; 4.Mo. 31,2; 1.Mo. 25,2; 1.Mo. 25,2; 1.Mo. 25,4; 4.Mo. 22,4; 4.Mo. 25,6; 4.Mo. 25,14; 4.Mo. 25,18

Paran: 1.Mo. 14,6; 1.Mo. 21,21; 4.Mo. 10,12; 5.Mo. 1,1; 5.Mo. 33,2; Hab. 3,3

1. Kö 11,19 And Hadad found great favor in the sight of Pharaoh, so that he gave him to wife the sister of his own wife, the sister of Tahpenes the queen.

found: 1.Mo. 39,4; 1.Mo. 39,21; Apg. 7,10; Apg. 7,21

that he gave: 1.Mo. 41,45

Tahpenes: Jer. 43,7-9

1. Kö 11,20 And the sister of Tahpenes bore him Genubath his son, whom Tahpenes weaned in Pharaoh’s house: and Genubath was in Pharaoh’s household among the sons of Pharaoh.

weaned: 1.Mo. 21,7; 1.Sam. 1,24

1. Kö 11,21 And when Hadad heard in Egypt that David slept with his fathers, and that Joab the captain of the host was dead, Hadad said to Pharaoh, Let me depart, that I may go to mine own country.

Hadad: 1.Kö. 2,10; 1.Kö. 2,34; 2.Mo. 4,19; Mt. 2,20

Let me depart: 1.Mo. 45,24; Jos. 2,21; 1.Sam. 9,26; 2.Sam. 3,21

1. Kö 11,22 Then Pharaoh said unto him, But what hast thou lacked with me, that, behold, thou seekest to go to thine own country? And he answered, Nothing: howbeit let me go in any wise.

But: Jer. 2,31; Lk. 22,35

let me go: 2.Sam. 18,22; 2.Sam. 18,23; Ps. 37,8; Mk. 14,31

1. Kö 11,23 And God stirred him up another adversary, Rezon the son of Eliadah, which fled from his lord Hadadezer king of Zobah:

God: 1.Kö. 11,14; 2.Sam. 16,11; Esr. 1,1; Jes. 13,17; Jes. 37,26; Jes. 45,5; Hes. 38,16

Hadadezer: 2.Sam. 8,3; 2.Sam. 10,8; 2.Sam. 10,15-18; 1.Chr. 18,3-9; 1.Chr. 19,6; 1.Chr. 19,16-19; Ps. 60,1

1. Kö 11,24 And he gathered men unto him, and became captain over a band, when David slew them of Zobah: and they went to Damascus, and dwelt therein, and reigned in Damascus.

to Damascus: 1.Kö. 19,15; 1.Kö. 20,34; 1.Mo. 14,15; Apg. 9,2

1. Kö 11,25 And he was an adversary to Israel all the days of Solomon, beside the mischief that Hadad did: and he abhorred Israel, and reigned over Syria.

all the days: 1.Kö. 5,4; 2.Chr. 15,2

abhorred: 1.Mo. 34,30; 5.Mo. 23,7; 2.Sam. 16,21; Ps. 106,40; Sach. 11,8

1. Kö 11,26 And Jeroboam the son of Nebat, an Ephrathite of Zereda, Solomon’s servant, whose mother’s name was Zeruah, a widow woman, even he lifted up his hand against the king.

Jeroboam: 1.Kö. 11,11; 1.Kö. 11,28; 1.Kö. 12,2; 1.Kö. 12,20-24; 1.Kö. 13,1-10; 1.Kö. 14,16; 1.Kö. 15,30; 1.Kö. 16,3; 1.Kö. 21,22

an Ephrathite: 1.Mo. 35,16; Rt. 1,2; 1.Sam. 1,1; 1.Sam. 17,12; 1.Chr. 2,19

Solomon’s servant: 1.Kö. 9,22; 2.Chr. 13,6

1. Kö 11,27 And this was the cause that he lifted up his hand against the king: Solomon built Millo, and repaired the breaches of the city of David his father.

lifted up: 2.Sam. 20,21; Spr. 30,32; Jes. 26,11

Solomon: 1.Kö. 9,15; 1.Kö. 9,24

repaired: Am. 9,11

the breaches: Neh. 4,7; Ps. 60,2; Jes. 22,9; Hes. 13,5

the city: 2.Sam. 5,7

1. Kö 11,28 And the man Jeroboam was a mighty man of valor: and Solomon seeing the young man that he was industrious, he made him ruler over all the charge of the house of Joseph.

was industrious: Spr. 22,29

he made: 1.Kö. 5,16

charge: 5.Mo. 1,12; Jes. 14,25; Mt. 11,30

the house: Jos. 18,5; Ri. 1,22; Ri. 1,23; 2.Sam. 19,20; Am. 5,6; Sach. 10,6

1. Kö 11,29 And it came to pass at that time when Jeroboam went out of Jerusalem, that the prophet Ahijah the Shilonite found him in the way; and he had clad himself with a new garment; and they two were alone in the field:

Ahijah: 1.Kö. 12,15; 1.Kö. 14,2; 2.Chr. 9,29

Shilonite: Jos. 18,1

and they two: 1.Mo. 4,8; 2.Sam. 14,6

1. Kö 11,30 And Ahijah caught the new garment that was on him, and rent it in twelve pieces:

rent it: 1.Sam. 15,27; 1.Sam. 15,28; 1.Sam. 24,4; 1.Sam. 24,5

1. Kö 11,31 And he said to Jeroboam, Take thee ten pieces: for thus saith the LORD, the God of Israel, Behold, I will rend the kingdom out of the hand of Solomon, and will give ten tribes to thee:

thus saith: 1.Kö. 11,11; 1.Kö. 11,12

1. Kö 11,32 (But he shall have one tribe for my servant David’s sake, and for Jerusalem’s sake, the city which I have chosen out of all the tribes of Israel:)

he shall: 1.Kö. 12,20

for Jerusalem’s sake: 1.Kö. 11,13

1. Kö 11,33 Because that they have forsaken me, and have worshiped Ashtoreth the goddess of the Zidonians, Chemosh the god of the Moabites, and Milcom the god of the children of Ammon, and have not walked in my ways, to do that which is right in mine eyes, and to keep my statutes and my judgments, as did David his father.

they have forsaken: 1.Kö. 11,9; 1.Kö. 3,14; 1.Kö. 6,12; 1.Kö. 6,13; 1.Kö. 9,5-7; 1.Chr. 28,9; 2.Chr. 15,2; Jer. 2,13; Hos. 4,17

Ashtoreth: 1.Kö. 11,5-8

1. Kö 11,34 Howbeit I will not take the whole kingdom out of his hand: but I will make him prince all the days of his life for David my servant’s sake, whom I chose, because he kept my commandments and my statutes:

Howbeit: 1.Kö. 11,12; 1.Kö. 11,13; 1.Kö. 11,31; Hi. 11,6; Ps. 103,10; Hab. 3,2

for David: Jes. 55,3

1. Kö 11,35 But I will take the kingdom out of his son’s hand, and will give it unto thee, even ten tribes.

I will take: 2.Mo. 20,5; 2.Mo. 20,6

will give: 1.Kö. 12,15-17; 1.Kö. 12,20; 2.Chr. 10,15-17

1. Kö 11,36 And unto his son will I give one tribe, that David my servant may have a light always before me in Jerusalem, the city which I have chosen me to put my name there.

David: 1.Kö. 15,4; 2.Sam. 7,16; 2.Sam. 7,29; 2.Sam. 21,17; 2.Kö. 8,19; 2.Chr. 21,7; Ps. 132,17; Jer. 33,17-21; Am. 9,11; Am. 9,12; Lk. 1,69; Lk. 1,70; Lk. 1,78; Lk. 1,79; Apg. 15,16; Apg. 15,17

the city: 1.Kö. 11,13; 1.Kö. 9,3; Gal. 4,25; Gal. 4,26; Hebr. 12,22; Offb. 21,10

1. Kö 11,37 And I will take thee, and thou shalt reign according to all that thy soul desireth, and shalt be king over Israel.

according: 1.Kö. 11,26; 5.Mo. 14,26; 2.Sam. 3,21

1. Kö 11,38 And it shall be, if thou wilt hearken unto all that I command thee, and wilt walk in my ways, and do that is right in my sight, to keep my statutes and my commandments, as David my servant did; that I will be with thee, and build thee a sure house, as I built for David, and will give Israel unto thee.

if thou wilt: 1.Kö. 3,14; 1.Kö. 6,12; 1.Kö. 9,4; 1.Kö. 9,5; 2.Mo. 19,5; 5.Mo. 15,5; Sach. 3,7

that I will: 5.Mo. 31,8; Jos. 1,5

build the: 1.Kö. 14,7-14; 2.Sam. 7,11; 2.Sam. 7,16; 2.Sam. 7,26-29; 1.Chr. 17,10; 1.Chr. 17,24-27

1. Kö 11,39 And I will for this afflict the seed of David, but not forever.

afflict: 1.Kö. 12,16; 1.Kö. 14,8; 1.Kö. 14,25; 1.Kö. 14,26; Ps. 89,38-45; Ps. 89,49-51

not for ever: 1.Kö. 11,36; Ps. 89,30-34; Jes. 7,14; Jes. 9,7; Jes. 11,1-10; Jer. 23,5; Jer. 23,6; Klgl. 3,31; Klgl. 3,32; Lk. 1,32; Lk. 1,33; Lk. 2,4; Lk. 2,11

1. Kö 11,40 Solomon sought therefore to kill Jeroboam. And Jeroboam arose, and fled into Egypt, unto Shishak king of Egypt, and was in Egypt until the death of Solomon.

Solomon sought: 2.Chr. 16,10; Spr. 21,30; Jes. 14,24-27; Jes. 46,10; Klgl. 3,37

Shishak: 1.Kö. 14,25; 1.Kö. 14,26; 2.Chr. 12,2-9

1. Kö 11,41 And the rest of the acts of Solomon, and all that he did, and his wisdom, are they not written in the book of the acts of Solomon?

rest: 2.Chr. 9,29-31

1. Kö 11,42 And the time that Solomon reigned in Jerusalem over all Israel was forty years.

forty years: 1.Kö. 2,11

1. Kö 11,43 And Solomon slept with his fathers, and was buried in the city of David his father: and Rehoboam his son reigned in his stead.

slept: 1.Kö. 1,21; 1.Kö. 14,20; 1.Kö. 15,8; 1.Kö. 15,24; 1.Kö. 16,6; 5.Mo. 31,16; 2.Kö. 16,20; 2.Kö. 20,21; 2.Kö. 21,18

buried: 1.Kö. 2,10; 1.Kö. 14,31; 2.Kö. 21,18; 2.Kö. 21,26; 2.Chr. 21,20; 2.Chr. 26,23; 2.Chr. 28,27; Jer. 22,19

Rehoboam: 1.Chr. 3,10; 2.Chr. 9,31; 2.Chr. 13,7; Mt. 1,5

1.Kö. 12,1; 1.Kö. 12,6; 1.Kö. 12,16; 1.Kö. 12,21; 1.Kö. 12,25; 1.Kö. 12,26

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...