Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Könige 17

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Könige 17 | Kapitelauswahl

17 1 Und es sprach Elia, der Thisbiter, aus den Bürgern Gileads, zu Ahab: So wahr der HERR, der Gott Israels, lebt, vor dem ich stehe, es soll diese Jahre weder Tau noch Regen kommen, ich sage es denn.

17 2 Und das Wort des HERRN kam zu ihm und sprach:

17 3 Gehe weg von hinnen und wende dich gegen Morgen und verbirg dich am Bach Krith, der gegen den Jordan fließt;

17 4 und sollst vom Bach trinken; und ich habe den Raben geboten, daß sie dich daselbst sollen versorgen.

17 5 Er aber ging hin und tat nach dem Wort des HERRN und ging weg und setzte sich am Bach Krith, der gegen den Jordan fließt.

17 6 Und die Raben brachten ihm das Brot und Fleisch des Morgens und des Abends, und er trank vom Bach.

17 7 Und es geschah nach etlicher Zeit, daß der Bach vertrocknete; denn es war kein Regen im Lande.

17 8 Da kam das Wort des HERRN zu ihm und sprach:

17 9 Mache dich auf und gehe gen Zarpath, welches bei Sidon liegt, und bleibe daselbst; denn ich habe einer Witwe geboten, daß sie dich versorge.

17 10 Und er machte sich auf und ging gen Zarpath. Und da er kam an das Tor der Stadt, siehe, da war eine Witwe und las Holz auf. Und er rief ihr und sprach: Hole mir ein wenig Wasser im Gefäß, daß ich trinke!

17 11 Da sie aber hinging, zu holen, rief er ihr und sprach: Bringe mir auch einen Bissen Brot mit!

17 12 Sie sprach: So wahr der HERR, dein Gott, lebt, ich habe nichts gebackenes, nur eine Handvoll Mehl im Kad und ein wenig Öl im Krug. Und siehe, ich habe ein Holz oder zwei aufgelesen und gehe hinein und will mir und meinem Sohn zurichten, daß wir essen und sterben.

17 13 Elia sprach zu ihr: Fürchte dich nicht! Gehe hin und mach’s, wie du gesagt hast. Doch mache mir am ersten ein kleines Gebackenes davon und bringe mir’s heraus; dir aber und deinem Sohn sollst du darnach auch machen.

17 14 Denn also spricht der HERR, der Gott Israels: Das Mehl im Kad soll nicht verzehrt werden, und dem Ölkrug soll nichts mangeln bis auf den Tag, da der HERR regnen lassen wird auf Erden.

17 15 Sie ging hin und machte, wie Elia gesagt hatte. Und er aß und sie auch und ihr Haus eine Zeitlang.

17 16 Das Mehl im Kad ward nicht verzehrt, und dem Ölkrug mangelte nichts nach dem Wort des HERRN, daß er geredet hatte durch Elia.

17 17 Und nach diesen Geschichten ward des Weibes, seiner Hauswirtin, Sohn krank, und seine Krankheit war sehr hart, daß kein Odem mehr in ihm blieb.

17 18 Und sie sprach zu Elia: Was habe ich mit dir zu schaffen, du Mann Gottes? Bist du zu mir hereingekommen, daß meiner Missetat gedacht und mein Sohn getötet würde.

17 19 Er sprach zu ihr: Gib mir her deinen Sohn! Und er nahm ihn von ihrem Schoß und ging hinauf auf den Söller, da er wohnte, und legte ihn auf sein Bett

17 20 und rief den HERRN an und sprach: HERR, mein Gott, hast du auch der Witwe, bei der ich ein Gast bin, so übel getan, daß du ihren Sohn tötetest?

17 21 Und er maß sich über dem Kinde dreimal und rief den HERRN an und sprach: HERR, mein Gott, laß die Seele dieses Kindes wieder zu ihm kommen!

17 22 Und der HERR erhörte die Stimme Elia’s; und die Seele des Kindes kam wieder zu ihm, und es ward lebendig.

17 23 Und Elia nahm das Kind und brachte es hinab vom Söller ins Haus und gab’s seiner Mutter und sprach: Siehe da, dein Sohn lebt!

17 24 Und das Weib sprach zu Elia: Nun erkenne ich, daß du ein Mann Gottes bist, und des HERRN Wort in deinem Munde ist Wahrheit.

 

Ob. 1, class=“margin“>1. Kö 17,9 Mache dich auf und geh nach Zarpat, das bei Zidon liegt, und bleibe dort; siehe, ich habe dort einer Witwe geboten, dass sie dich mit Nahrung versorgt!
1. Kö 17,1 Und Elia, der Tisbiter, von den Einwohnern Gileads, sprach zu Ahab: So wahr der HERR lebt, der Gott Israels, vor dessen Angesicht ich stehe, es soll in diesen Jahren weder Tau noch Regen fallen, es sei denn, dass ich es sage!

Elia: 1.Kö. 18,1; 2.Kö. 1,8; 2.Kö. 2,1; Mal. 3,23; Mt. 11,14; Mt. 17,3-11; Lk. 9,30

sprach: 2.Mo. 5,1; Hes. 28,2; Hes. 28,9

lebt: 2.Kö. 3,14; Jer. 10,6; Jer. 10,10

Gott: 5.Mo. 5,6; 5.Mo. 6,12-14; Hebr. 11,16

stehe: 1.Kö. 18,15; 2.Kö. 5,16; 1.Sam. 6,20

Regen: Lk. 4,25; Jak. 5,17

1. Kö 17,2 Und das Wort des HERRN erging an ihn folgendermaßen:

1.Kö. 12,22; Hos. 1,1

1. Kö 17,3 Geh fort von hier und wende dich nach Osten und verbirg dich am Bach Krit, der östlich vom Jordan fließt!

verbirg: 1.Kö. 22,25; Ps. 31,21; Joh. 8,59; Hebr. 11,38; Offb. 12,6

1. Kö 17,4 Und du sollst aus dem Bach trinken, und ich habe den Raben geboten, dass sie dich dort versorgen!

Bach: Ps. 1,1; Ps. 110,7; Jer. 17,8

geboten: 5.Mo. 28,8; Ps. 147,15; Jon. 2,1; Jon. 2,11

versorgen: 1.Kö. 17,9; 1.Kö. 19,6; Mt. 6,26

1. Kö 17,5 Da ging er hin und handelte nach dem Wort des HERRN; er ging und blieb am Bach Krit, der östlich vom Jordan fließt.

2.Sam. 15,15; Mt. 8,9

1. Kö 17,6 Und die Raben brachten ihm Brot und Fleisch am Morgen und Brot und Fleisch am Abend, und er trank aus dem Bach.

Ps. 33,19; Ps. 34,10-11; Ps. 37,19; Jes. 33,16; Lk. 12,24; Lk. 12,29-31

1. Kö 17,7 Es geschah aber nach einiger Zeit, dass der Bach vertrocknete; denn es war kein Regen im Land.

vertrock.: Hi. 14,10-12; Jes. 44,27; Nah. 1,4

1. Kö 17,8 Da erging das Wort des HERRN an ihn folgendermaßen:

Wort: 1.Kö. 17,2; 1.Mo. 22,1-2; Hebr. 13,6

Zarpat: Ob. 1,20; Lk. 4,26

1. Kö 17,10 Und er machte sich auf und ging nach Zarpat. Und als er an das Stadttor kam, siehe, da war eine Witwe dort, die Holz sammelte. Und er rief ihr zu und sprach: Hole mir doch ein wenig Wasser im Gefäß, damit ich trinken kann!

sammelt.: Rt. 2,2; Rt. 2,7

Wasser: Mt. 10,42; Joh. 4,7

1. Kö 17,11 Als sie nun hinging, um es zu holen, rief er ihr nach und sprach: Bringe mir doch auch einen Bissen Brot mit!

holen: 1.Mo. 24,18-19; Hebr. 13,2

Bissen: 1.Kö. 17,9; 1.Kö. 18,4; 1.Mo. 18,5

1. Kö 17,12 Sie aber sprach: So wahr der HERR, dein Gott, lebt, ich habe nichts Gebackenes, sondern nur eine Handvoll Mehl im Topf und ein wenig Öl im Krug! Und siehe, ich habe ein paar Holzstücke gesammelt und gehe hin und will mir und meinem Sohn etwas zubereiten, damit wir es essen und danach sterben!

lebt: 1.Kö. 17,1

habe: 2.Kö. 4,2; Mt. 14,17

sterben: 1.Mo. 21,16; Jer. 14,18; Klgl. 4,9

1. Kö 17,13 Elia sprach zu ihr: Fürchte dich nicht! Geh hin und mache es, wie du gesagt hast; doch bereite mir davon zuerst einen kleinen Brotfladen und bring ihn mir heraus; dir aber und deinem Sohn sollst du danach etwas machen.

Fürchte: Jes. 41,13-14; Jes. 43,1-2; Lk. 8,50

mache: Spr. 3,9-10; Mt. 6,33; Mt. 10,41-42; Jak. 2,14-18

1. Kö 17,14 Denn so spricht der HERR, der Gott Israels: Der Mehltopf soll nicht leer werden und das Öl im Krug nicht weniger werden bis zu dem Tag, da der HERR es auf den Erdboden regnen lassen wird!

spricht: 2.Kö. 3,16; 2.Kö. 7,1

Mehltopf: 1.Kö. 17,4; 2.Kö. 4,2-7; 2.Kö. 4,42-44; Mt. 14,17-20; Mt. 15,34-38

1. Kö 17,15 Und sie ging hin und machte es so, wie Elia gesagt hatte. Und er aß und sie auch samt ihrem Haus viele Tage lang.

machte: 2.Chr. 20,20; Mt. 15,28; Joh. 11,40; Hebr. 11,7-8; Hebr. 11,32-33

1. Kö 17,16 Der Mehltopf wurde nicht leer, und das Öl im Krug wurde nicht weniger, nach dem Wort des HERRN, das er durch Elia geredet hatte.

2.Kö. 4,44

1. Kö 17,17 Aber nach diesen Ereignissen wurde der Sohn der Frau, der Hauswirtin, krank, und seine Krankheit wurde so schwer, dass kein Lebensodem mehr in ihm blieb.

2.Kö. 4,20; Joh. 11,4

1. Kö 17,18 Und sie sprach zu Elia: Du Mann Gottes, was habe ich mit dir zu tun? Du bist zu mir hergekommen, damit an meine Schuld gedacht werde und mein Sohn sterbe!

Mann: 1.Kö. 17,24

was: 2.Chr. 35,21; Mk. 1,24; Lk. 5,8

Schuld: 1.Mo. 44,16; Hi. 13,26; Ps. 32,5

1. Kö 17,19 Er sprach zu ihr: Gib mir deinen Sohn her! Und er nahm ihn von ihrem Schoß und trug ihn hinauf in das Obergemach, wo er wohnte, und legte ihn auf sein Bett.

2.Kö. 4,10; 2.Kö. 4,21; 2.Kö. 4,32; Apg. 9,37

1. Kö 17,20 Und er rief den HERRN an und sprach: HERR, mein Gott, hast du auch über die Witwe, bei der ich zu Gast bin, so Schlimmes gebracht, dass du ihren Sohn sterben lässt?

sprach: 1.Kö. 18,36-37; 2.Mo. 17,4; Ps. 99,6; Mt. 21,22; Jak. 5,15-18

1. Kö 17,21 Und er streckte sich dreimal über das Kind aus und rief zu dem HERRN und sprach: HERR, mein Gott, lass doch die Seele dieses Kindes wieder in es zurückkehren!

2.Kö. 4,33-35; Apg. 9,40; Apg. 20,9-10; Hebr. 11,33-35; Apg. 9,40; Apg. 20,9-10; Hebr. 11,19; Hebr. 11,35

1. Kö 17,22 Und der HERR erhörte die Stimme des Elia. Und die Seele des Kindes kam wieder in dasselbe, und es wurde lebendig.

erhörte: Jak. 5,15-18

lebendig: 1.Sam. 2,6; Lk. 7,15; Joh. 11,44

1. Kö 17,23 Und Elia nahm das Kind und brachte es von dem Obergemach ins Haus hinab und übergab es seiner Mutter und sprach: Siehe, dein Sohn lebt!

Joh. 4,50; Apg. 9,41; Hebr. 11,35

1. Kö 17,24 Da sprach die Frau zu Elia: Nun erkenne ich, dass du ein Mann Gottes bist und dass das Wort des HERRN in deinem Mund Wahrheit ist!

Mann: 2.Kö. 4,9; Joh. 3,2; 1.Tim. 6,11; 2.Tim. 3,17

 

1. Kö 17,9 Arise, get thee to Zarephath, which belongeth to Zidon, and dwell there: behold, I have commanded a widow woman there to sustain thee.

1. Kö 17,1 And Elijah the Tishbite, who was of the inhabitants of Gilead, said unto Ahab, As the LORD God of Israel liveth, before whom I stand, there shall not be dew nor rain these years, but according to my word.

Elijah: Mt. 11,14; Mt. 16,14; Mt. 27,47; Mt. 27,49; Lk. 1,17; Lk. 4,25; Lk. 4,26; Lk. 9,30; Lk. 9,33; Lk. 9,54; Joh. 1,21; Joh. 1,25; Röm. 11,2

As the Lord God: 1.Kö. 22,14; 2.Kö. 3,14; 2.Kö. 5,16; Jes. 49,18; Mt. 7,29; Lk. 1,17

before whom: 5.Mo. 10,8; Jer. 15,19; Lk. 1,19; Lk. 21,36; Apg. 27,23

dew nor rain: Lk. 4,25; Jak. 5,17; Offb. 11,6

1. Kö 17,2 And the word of the LORD came unto him, saying,

1.Kö. 12,22; 1.Chr. 17,3; Jer. 7,1; Jer. 11,1; Jer. 18,1; Hos. 1,1; Hos. 1,2

1. Kö 17,3 Get thee hence, and turn thee eastward, and hide thyself by the brook Cherith, that is before Jordan.

hide thyself: 1.Kö. 22,25; Ps. 31,20; Ps. 83,3; Jer. 36,19; Jer. 36,26; Joh. 8,59; Apg. 17,14; Hebr. 11,38; Offb. 12,6; Offb. 12,14

1. Kö 17,4 And it shall be, that thou shalt drink of the brook; and I have commanded the ravens to feed thee there.

I have commanded: 1.Kö. 17,9; 1.Kö. 19,5-8; 4.Mo. 20,8; Hi. 34,29; Hi. 38,8-13; Hi. 38,41; Ps. 33,8; Ps. 33,9; Ps. 147,9; Am. 9,3; Am. 9,4; Mt. 4,4; Mt. 4,11

1. Kö 17,5 So he went and did according unto the word of the LORD: for he went and dwelt by the brook Cherith, that is before Jordan.

did according: 1.Kö. 19,9; Spr. 3,5; Mt. 16,24; Joh. 15,14

1. Kö 17,6 And the ravens brought him bread and flesh in the morning, and bread and flesh in the evening; and he drank of the brook.

the ravens: 2.Mo. 16,35; 4.Mo. 11,23; Ri. 14,14; Ri. 15,18; Ri. 15,19; Ps. 34,9; Ps. 34,10; Ps. 37,3; Ps. 37,19; Ps. 78,15; Ps. 78,16; Ps. 78,23; Ps. 78,24; Jes. 33,16; Jer. 37,21; Jer. 40,4; Hab. 3,17; Hab. 3,18; Mt. 6,31-33; Mt. 14,19-21; Mt. 19,26; Lk. 22,35; Hebr. 6,18; Hebr. 13,5; Hebr. 13,6

1. Kö 17,7 And it came to pass after a while, that the brook dried up, because there had been no rain in the land.

the brook: Jes. 40,30; Jes. 40,31; Jes. 54,10

1. Kö 17,8 And the word of the LORD came unto him, saying,

the word: 1.Kö. 17,2; 1.Mo. 22,14; Jes. 41,17; Hebr. 13,6

Zarephath: Ob. 1,20; Lk. 4,26

which belongeth: Mt. 15,21; Mt. 15,22

widow woman: 1.Kö. 17,4; Ri. 7,2; Ri. 7,4; Röm. 4,17-21; 2.Kor. 4,7

1. Kö 17,10 So he arose and went to Zarephath. And when he came to the gate of the city, behold, the widow woman was there gathering of sticks: and he called to her, and said, Fetch me, I pray thee, a little water in a vessel, that I may drink.

Fetch me: 1.Mo. 21,15; 1.Mo. 24,17; Joh. 4,7; 2.Kor. 11,27; Hebr. 11,37

1. Kö 17,11 And as she was going to fetch it, he called to her, and said, Bring me, I pray thee, a morsel of bread in thine hand.

as she was going: 1.Mo. 24,18; 1.Mo. 24,19; Mt. 10,42; Mt. 25,35-40; Hebr. 13,2

a morsel: 1.Kö. 17,9; 1.Kö. 18,4; 1.Mo. 18,5

1. Kö 17,12 And she said, As the LORD thy God liveth, I have not a cake, but a handful of meal in a barrel, and a little oil in a cruse: and, behold, I am gathering two sticks, that I may go in and dress it for me and my son, that we may eat it, and die.

As the Lord: 1.Kö. 17,1; 1.Sam. 14,39; 1.Sam. 14,45; 1.Sam. 20,3; 1.Sam. 20,21; 1.Sam. 25,26; 1.Sam. 26,10; 2.Sam. 15,21; Jer. 4,2; Jer. 5,2

but an handful: 2.Kö. 4,2-7; Mt. 15,33; Mt. 15,34

that we may eat it: 1.Mo. 21,16; Jer. 14,18; Klgl. 4,9; Hes. 12,18; Hes. 12,19; Joe. 1,15; Joe. 1,16

1. Kö 17,13 And Elijah said unto her, Fear not; go and do as thou hast said: but make me thereof a little cake first, and bring it unto me, and after make for thee and for thy son.

Fear not: 2.Mo. 14,13; 2.Kö. 6,16; 2.Chr. 20,17; Jes. 41,10; Jes. 41,13; Mt. 28,5; Apg. 27,24

make me thereof: 1.Mo. 22,1; 1.Mo. 22,2; Ri. 7,5-7; Mt. 19,21; Mt. 19,22; Hebr. 11,17; 1.Petr. 1,7

first: Spr. 3,9; Mal. 3,10; Mt. 6,33; Mt. 10,37

1. Kö 17,14 For thus saith the LORD God of Israel, The barrel of meal shall not waste, neither shall the cruse of oil fail, until the day that the LORD sendeth rain upon the earth.

thus saith: 2.Kö. 3,16; 2.Kö. 7,1; 2.Kö. 9,6

The barrel of meal: 1.Kö. 17,4; 2.Kö. 4,2-7; 2.Kö. 4,42-44; Mt. 14,17-20; Mt. 15,36-38

1. Kö 17,15 And she went and did according to the saying of Elijah: and she, and he, and her house, did eat many days.

did according: 1.Mo. 6,22; 1.Mo. 12,4; 1.Mo. 22,3; 2.Chr. 20,20; Mt. 15,28; Mk. 12,43; Joh. 11,40; Röm. 4,19; Röm. 4,20; Hebr. 11,7; Hebr. 11,8; Hebr. 11,17

1. Kö 17,16 And the barrel of meal wasted not, neither did the cruse of oil fail, according to the word of the LORD, which he spoke by Elijah.

the barrel: Mt. 9,28-30; Mt. 19,26; Lk. 1,37; Lk. 1,45; Joh. 4,50; Joh. 4,51

according: 1.Kö. 13,5

by Elijah: 1.Kö. 16,12

1. Kö 17,17 And it came to pass after these things, that the son of the woman, the mistress of the house, fell sick; and his sickness was so sore, that there was no breath left in him.

the son of the woman: 1.Mo. 22,1; 1.Mo. 22,2; 2.Kö. 4,18-20; Sach. 12,10; Joh. 11,3; Joh. 11,4; Joh. 11,14; Jak. 1,2-4; Jak. 1,12; 1.Petr. 1,7; 1.Petr. 4,12

that there was: Hi. 12,10; Hi. 34,14; Ps. 104,29; Dan. 5,23; Jak. 2,26

1. Kö 17,18 And she said unto Elijah, What have I to do with thee, O thou man of God? art thou come unto me to call my sin to remembrance, and to slay my son?

What have I: 2.Sam. 16,10; 2.Sam. 19,22; 2.Kö. 3,13; 2.Chr. 35,21; Lk. 4,34; Lk. 5,8; Lk. 8,28; Joh. 2,4

O thou man: 1.Kö. 13,1

art thou come: 1.Kö. 18,9; 1.Mo. 42,21; 1.Mo. 42,22; 1.Mo. 50,15; 1.Mo. 50,17; 1.Sam. 16,4; Hi. 13,23; Hi. 13,26; Hes. 21,23; Hes. 21,24; Mk. 5,7; Mk. 5,15-17; Mk. 6,16

1. Kö 17,19 And he said unto her, Give me thy son. And he took him out of her bosom, and carried him up into a loft, where he abode, and laid him upon his own bed.

into a loft: 2.Kö. 4,10; 2.Kö. 4,21; 2.Kö. 4,32; Apg. 9,37

1. Kö 17,20 And he cried unto the LORD, and said, O LORD my God, hast thou also brought evil upon the widow with whom I sojourn, by slaying her son?

he cried: 1.Kö. 18,36; 1.Kö. 18,37; 2.Mo. 17,4; 1.Sam. 7,8; 1.Sam. 7,9; 2.Kö. 19,4; 2.Kö. 19,15; Ps. 99,6; Mt. 21,22; Jak. 5,15-18

hast thou also: 1.Mo. 18,23-25; Jos. 7,8; Jos. 7,9; Ps. 73,13; Ps. 73,14; Jer. 12,1

1. Kö 17,21 And he stretched himself upon the child three times, and cried unto the LORD, and said, O LORD my God, I pray thee, let this child’s soul come into him again.

stretched himself: 2.Kö. 4,33-35; Apg. 10,10

O Lord my God: Apg. 9,40; Hebr. 11,19

1. Kö 17,22 And the LORD heard the voice of Elijah; and the soul of the child came into him again, and he revived.

and he revived: 5.Mo. 32,39; 1.Sam. 2,6; 2.Kö. 13,21; Lk. 8,54; Joh. 5,28; Joh. 5,29; Joh. 11,43; Apg. 20,12; Röm. 14,9; Offb. 11,11

1. Kö 17,23 And Elijah took the child, and brought him down out of the chamber into the house, and delivered him unto his mother: and Elijah said, See, thy son liveth.

thy son liveth: 2.Kö. 4,36; 2.Kö. 4,37; Lk. 7,15; Apg. 9,41; Hebr. 11,35

1. Kö 17,24 And the woman said to Elijah, Now by this I know that thou art a man of God, and that the word of the LORD in thy mouth is truth.

Now by this: Joh. 2,11; Joh. 3,2; Joh. 4,42-48; Joh. 11,15; Joh. 11,42; Joh. 15,24; Joh. 16,30

the word: Pre. 12,10; 1.Thes. 2,13; 1.Joh. 2,21

1.Kö. 18,1; 1.Kö. 18,9; 1.Kö. 18,17; 1.Kö. 18,41

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...