Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hiob 41

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hiob | Kapitelauswahl

Hi. 41,1 Siehe, die Hoffnung wird jedem fehlen; schon wenn er seiner ansichtig wird, stürzt er zu Boden.

Hi. 41,2 Niemand ist so kühn, daß er ihn reizen darf; wer ist denn, der vor mir stehen könnte?

Hi. 41,3 Wer hat mir etwas zuvor getan, daß ich’s ihm vergelte? Es ist mein, was unter allen Himmeln ist.

Hi. 41,4 Dazu muß ich nun sagen, wie groß, wie mächtig und wohlgeschaffen er ist.

Hi. 41,5 Wer kann ihm sein Kleid aufdecken? und wer darf es wagen, ihm zwischen die Zähne zu greifen?

Hi. 41,6 Wer kann die Kinnbacken seines Antlitzes auftun? Schrecklich stehen seine Zähne umher.

Hi. 41,7 Seine stolzen Schuppen sind wie feste Schilde, fest und eng ineinander.

Hi. 41,8 Eine rührt an die andere, daß nicht ein Lüftlein dazwischengeht.

Hi. 41,9 Es hängt eine an der andern, und halten zusammen, daß sie sich nicht voneinander trennen.

Hi. 41,10 Sein Niesen glänzt wie ein Licht; seine Augen sind wie die Wimpern der Morgenröte.

Hi. 41,11 Aus seinem Munde fahren Fackeln, und feurige Funken schießen heraus.

Hi. 41,12 Aus seiner Nase geht Rauch wie von heißen Töpfen und Kesseln.

Hi. 41,13 Sein Odem ist wie eine lichte Lohe, und aus seinem Munde gehen Flammen.

Hi. 41,14 Auf seinem Hals wohnt die Stärke, und vor ihm her hüpft die Angst.

Hi. 41,15 Die Gliedmaßen seines Fleisches hangen aneinander und halten hart an ihm, daß er nicht zerfallen kann.

Hi. 41,16 Sein Herz ist so hart wie ein Stein und so fest wie ein unterer Mühlstein.

Hi. 41,17 Wenn er sich erhebt, so entsetzen sich die Starken; und wenn er daherbricht, so ist keine Gnade da.

Hi. 41,18 Wenn man zu ihm will mit dem Schwert, so regt er sich nicht, oder mit Spieß, Geschoß und Panzer.

Hi. 41,19 Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz.

Hi. 41,20 Kein Pfeil wird ihn verjagen; die Schleudersteine sind ihm wie Stoppeln.

Hi. 41,21 Die Keule achtet er wie Stoppeln; er spottet der bebenden Lanze.

Hi. 41,22 Unten an ihm sind scharfe Scherben; er fährt wie mit einem Dreschwagen über den Schlamm.

Hi. 41,23 Er macht, daß der tiefe See siedet wie ein Topf, und rührt ihn ineinander, wie man eine Salbe mengt.

Hi. 41,24 Nach ihm leuchtet der Weg; er macht die Tiefe ganz grau.

Hi. 41,25 Auf Erden ist seinesgleichen niemand; er ist gemacht, ohne Furcht zu sein.

Hi. 41,26 Er verachtet alles, was hoch ist; er ist ein König über alles stolze Wild.

 

Hi. 41,1 Siehe, die Hoffnung auf ihn wird getäuscht; wird man nicht schon bei seinem Anblick hingestreckt?

Hoffnung: Hi. 6,20; Spr. 25,19

Hi. 41,2 Niemand ist so tollkühn, dass er ihn reizen möchte; wer aber kann vor mir bestehen?

vor mir: Ps. 5,6; Ps. 130,3; Spr. 21,30; Jer. 46,15; Mal. 3,2; Offb. 6,17

Hi. 41,3 Wer hat mir zuvor gegeben, dass ich ihm vergelten sollte? Alles, was unter dem ganzen Himmel ist, gehört mir!

vergelten: Hi. 34,11; Spr. 24,12; Röm. 11,35

gehört: 2.Mo. 19,5; 5.Mo. 10,14; Ps. 24,1; Ps. 50,12; 1.Kor. 10,26

Hi. 41,4 Ich will von seinen Gliedern nicht schweigen, sondern reden von seiner Kraftfülle und von der Schönheit seines Baus.

Schönheit: Spr. 31,25; Pre. 3,11; Hes. 16,7; Hes. 16,15

Hi. 41,5 Wer kann sein Gewand aufdecken, und wer greift ihm in die Doppelreihe seiner Zähne?

2.Kö. 19,28; Ps. 32,9; Jak. 3,3

Hi. 41,6 Wer öffnet die Tore seines Rachens? Rings um seine Zähne lagert Schrecken.

Tore: Hi. 38,17

Zähne: Ps. 57,5; Ps. 58,7; Spr. 30,14; Dan. 7,7

Hi. 41,7 Prächtig sind seine starken Schilder, fest zusammengeschlossen und versiegelt;

Schilder: 1.Sam. 17,5; 2.Sam. 22,3; Ps. 28,7; Ps. 84,10; Ps. 84,12

fest: Hi. 41,15; Hi. 40,17

Hi. 41,8 einer fügt sich an den anderen, sodass kein Luftzug dazwischenkommt;
Hi. 41,9 jedes haftet fest an dem anderen, sie greifen ineinander und lassen sich nicht trennen.

Hi. 41,7

Hi. 41,10 Sein Niesen lässt Licht aufleuchten, und seine Augen sind wie die Strahlen der Morgenröte.

Morgenr.: Hi. 3,9; Hi. 38,12

Hi. 41,11 Aus seinem Rachen schießen Fackeln; Feuerfunken sprühen aus ihm heraus.

Ps. 18,9; Ps. 29,7

Hi. 41,12 Aus seinen Nüstern kommt Rauch hervor wie aus einem siedenden Topf und einem Kessel.

siedend.: Hi. 41,23; Jer. 1,13-14

Hi. 41,13 Sein Hauch entzündet Kohlen, eine Flamme schießt aus seinem Rachen;

Ps. 18,9; Ps. 18,13; Jes. 30,33

Hi. 41,14 Stärke wohnt auf seinem Nacken, und Angst springt vor ihm her.

Stärke: Hi. 39,19; Hi. 40,16

Angst: Ps. 107,6; Ps. 107,13; Ps. 107,26; Spr. 1,27; Klgl. 3,46-49; Sach. 10,11

Hi. 41,15 Die Wampen seines Fleisches haften aneinander; sie sind ihm fest angegossen, unbeweglich.

Hi. 41,7; Hi. 41,9

Hi. 41,16 Sein Herz ist hart wie Stein und so fest wie der untere Mühlstein.

Jes. 48,4; Jer. 5,3; Sach. 7,12

Hi. 41,17 Die Helden erbeben, wenn er auffährt; vor Verzagtheit geraten sie außer sich.

Ps. 107,28

Hi. 41,18 Trifft man ihn mit dem Schwert, so hält es nicht stand, weder Speer noch Wurfspieß oder Harpune.

Hi. 39,21-24

Hi. 41,19 Er achtet Eisen für Stroh und Erz für faules Holz.

Eisen: Jer. 6,28; Dan. 2,32-35; Dan. 2,45

Hi. 41,20 Kein Pfeil kann ihn in die Flucht schlagen, und Schleudersteine verwandeln sich ihm zu Spreu.

Hab. 1,10

Hi. 41,21 Er achtet die Keule für einen Halm und verlacht das Sausen des Wurfspießes.

2.Chr. 26,14

Hi. 41,22 Auf seiner Unterseite sind spitze Scherben; er zieht einen Dreschschlitten über den Schlamm dahin.

Dresch.: Jes. 28,27; Jes. 41,15; Am. 1,3

Hi. 41,23 Er bringt die Tiefe zum Sieden wie einen Kessel, macht das Meer zu einem Salbentopf.

Hi. 41,12; Hes. 32,3

Hi. 41,24 Hinter ihm her leuchtet der Pfad; man könnte die Flut für Silberhaar halten.
Hi. 41,25 Auf Erden ist nicht seinesgleichen; er ist geschaffen, um ohne Furcht zu sein.
Hi. 41,26 Er schaut alle Hohen [furchtlos] an; er ist ein König über alle Stolzen.

Hes. 29,3

 

Hi. 41,1 Canst thou draw out leviathan with a hook? or his tongue with a cord which thou lettest down?

Hi. 3,8; Ps. 74,14; Ps. 104,26; Jes. 27,1

Hi. 41,2 Canst thou put a hook into his nose? or bore his jaw through with a thorn?

Jes. 27,1; Jes. 37,29; Hes. 29,4; Hes. 29,5

Hi. 41,3 Will he make many supplications unto thee? will he speak soft words unto thee?

Ps. 55,21; Spr. 15,1; Spr. 18,23; Spr. 25,15; Jes. 30,10

Hi. 41,4 Will he make a covenant with thee? wilt thou take him for a servant forever?

Will he: 1.Kö. 20,31-34

wilt thou: 1.Mo. 1,28; Ps. 8,5; Ps. 8,6

a servant: 2.Mo. 21,6; 5.Mo. 15,17

Hi. 41,5 Wilt thou play with him as with a bird? or wilt thou bind him for thy maidens?

play: Ri. 16,25-30

bind: Hi. 28,11

Hi. 41,6 Shall the companions make a banquet of him? shall they part him among the merchants?

Ri. 14,11

Hi. 41,7 Canst thou fill his skin with barbed irons? or his head with fish spears?

fish: Hi. 41,26-29

Hi. 41,8 Lay thine hand upon him, remember the battle, do no more.

fish: 1.Kö. 20,11; 2.Kö. 10,4; Lk. 14,31; Lk. 14,32

Hi. 41,9 Behold, the hope of him is in vain: shall not one be cast down even at the sight of him?

shall: 5.Mo. 28,34; 1.Sam. 3,11; Jes. 28,19; Lk. 21,11

Hi. 41,10 None is so fierce that dare stir him up: who then is able to stand before me?

dare: 1.Mo. 49,9; 4.Mo. 24,9; Ps. 2,11; Ps. 2,12; Hes. 8,17; Hes. 8,18

who: Hi. 9,4; Hi. 40,9; Jer. 12,5; 1.Kor. 10,22

Hi. 41,11 Who hath prevented me, that I should repay him? whatsoever is under the whole heaven is mine.

Who: Hi. 22,2; Hi. 22,3; Hi. 35,7; Ps. 21,3; Röm. 11,35

whatsoever: 2.Mo. 19,5; 5.Mo. 10,14; 1.Chr. 29,11-14; Ps. 24,1; Ps. 50,12; Ps. 115,16; 1.Kor. 10,26; 1.Kor. 10,28

Hi. 41,12 I will not conceal his parts, nor his power, nor his comely proportion.

comely: 1.Mo. 1,25

Hi. 41,13 Who can discover the face of his garment? or who can come to him with his double bridle?

double: 2.Kö. 19,28; Ps. 32,9; Jak. 3,3

Hi. 41,14 Who can open the doors of his face? his teeth are terrible round about.

the: Hi. 38,10; Pre. 12,4

his teeth: Ps. 57,4; Ps. 58,6; Spr. 30,14; Dan. 7,7

Hi. 41,15 His scales are his pride, shut up together as with a close seal.

pride: Jer. 9,23

a close: Offb. 5,2; Offb. 5,3; Offb. 5,5

Hi. 41,16 One is so near to another, that no air can come between them.
Hi. 41,17 They are joined one to another, they stick together, that they cannot be sundered.
Hi. 41,18 By his sneezes a light doth shine, and his eyes are like the eyelids of the morning.

the eyelids: Hi. 3,9; Offb. 1,14

Hi. 41,19 Out of his mouth go burning lamps, and sparks of fire leap out.

the eyelids: Ps. 18,8

Hi. 41,20 Out of his nostrils goeth smoke, as out of a seething pot or caldron.

the eyelids: Jer. 1,13; Jer. 1,14

Hi. 41,21 His breath kindleth coals, and a flame goeth out of his mouth.

Ps. 18,8; Ps. 18,12; Jes. 30,33; Hab. 3,5

Hi. 41,22 In his neck remaineth strength, and sorrow is turned into joy before him.

Hi. 39,19; Hi. 40,16

is turned into joy: Hos. 13,14; 1.Kor. 15,55-57

Hi. 41,23 The flakes of his flesh are joined together: they are firm in themselves; they cannot be moved.

are joined: Hi. 41,17

Hi. 41,24 His heart is as firm as a stone; yea, as hard as a piece of the nether millstone.

as hard: Jes. 48,4; Jer. 5,3; Sach. 7,12

Hi. 41,25 When he raiseth up himself, the mighty are afraid: by reason of breakings they purify themselves.

by: Ps. 107,28; Jon. 1,4-6

Hi. 41,26 The sword of him that layeth at him cannot hold: the spear, the dart, nor the habergeon.

The sword: Hi. 39,21-24

Hi. 41,27 He esteemeth iron as straw, and brass as rotten wood.
Hi. 41,28 The arrow cannot make him flee: slingstones are turned with him into stubble.

slingstones: Hi. 39,7; Hab. 1,10

Hi. 41,29 Darts are counted as stubble: he laugheth at the shaking of a spear.

2.Chr. 26,14

Hi. 41,30 Sharp stones are under him: he spreadeth sharp pointed things upon the mire.
Hi. 41,31 He maketh the deep to boil like a pot: he maketh the sea like a pot of ointment.

he: Hi. 41,20

Hi. 41,32 He maketh a path to shine after him; one would think the deep to be hoary.

to shine: 1.Mo. 1,15

deep: Hi. 28,14; Hi. 38,16; Hi. 38,30; 1.Mo. 1,2

hoary: 1.Mo. 15,15; 1.Mo. 25,8; 1.Mo. 42,38; Spr. 16,31; Spr. 20,29

Hi. 41,33 Upon earth there is not his like, who is made without fear.

Upon: Hi. 41,1; Hi. 40,19

is made: Hi. 41,24

Hi. 41,34 He beholdeth all high things: he is a king over all the children of pride.

he is: Hi. 26,12; 2.Mo. 5,2; Ps. 73,6; Ps. 73,10; Jes. 28,1; Hes. 29,3; Offb. 12,1-3; Offb. 13,2; Offb. 20,2; Offb. 20,3

Hi. 42,1; Hi. 42,7; Hi. 42,10; Hi. 42,16

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Inhaltsübersicht über Hiob

Eine informative Strukturübersicht über das Buch Hiob.