Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Lukas 13

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Lukas 13 | Kapitelauswahl

Lk. 13,1 Es waren aber zu der Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, deren Blut Pilatus mit ihrem Opfer vermischt hatte.

Lk. 13,2 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meinet ihr, daß diese Galiläer vor allen Galiläern Sünder gewesen sind, dieweil sie das erlitten haben?

Lk. 13,3 Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen.

Lk. 13,4 Oder meinet ihr, daß die achtzehn, auf die der Turm von Siloah fiel und erschlug sie, seien schuldig gewesen vor allen Menschen, die zu Jerusalem wohnen?

Lk. 13,5 Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen.

Lk. 13,6 Er sagte ihnen aber dies Gleichnis: Es hatte einer einen Feigenbaum, der war gepflanzt in seinem Weinberge; und er kam und suchte Frucht darauf, und fand sie nicht.

Lk. 13,7 Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, ich bin nun drei Jahre lang alle Jahre gekommen und habe Frucht gesucht auf diesem Feigenbaum, und finde sie nicht. Haue ihn ab! was hindert er das Land?

Lk. 13,8 Er aber antwortete und sprach zu ihm: Herr, laß ihn noch dies Jahr, bis daß ich um ihn grabe und bedünge ihn,

Lk. 13,9 ob er wolle Frucht bringen, wo nicht so haue ihn darnach ab.

Lk. 13,10 Und er lehrte in einer Schule am Sabbat.

Lk. 13,11 Und siehe, ein Weib war da, das hatte einen Geist der Krankheit achtzehn Jahre; und sie war krumm und konnte nicht wohl aufsehen.

Lk. 13,12 Da sie aber Jesus sah, rief er sie zu sich und sprach zu ihr: Weib, sei los von deiner Krankheit!

Lk. 13,13 Und legte die Hände auf sie; und alsobald richtete sie sich auf und pries Gott.

Lk. 13,14 Da antwortete der Oberste der Schule und war unwillig, daß Jesus am Sabbat heilte, und sprach zu dem Volk: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an ihnen kommt und laßt euch heilen, und nicht am Sabbattage.

Lk. 13,15 Da antwortete ihm der HERR und sprach: Du Heuchler! löst nicht ein jeglicher unter euch seinen Ochsen oder Esel von der Krippe am Sabbat und führt ihn zur Tränke?

Lk. 13,16 Sollte aber nicht gelöst werden am Sabbat diese, die doch Abrahams Tochter ist, von diesem Bande, welche Satanas gebunden hatte nun wohl achtzehn Jahre?

Lk. 13,17 Und als er solches sagte, mußten sich schämen alle, die ihm zuwider gewesen waren; und alles Volk freute sich über alle herrlichen Taten, die von ihm geschahen.

Lk. 13,18 Er sprach aber: Wem ist das Reich Gottes gleich, und wem soll ich’s vergleichen?

Lk. 13,19 Es ist einem Senfkorn gleich, welches ein Mensch nahm und warf’s in seinen Garten; und es wuchs und ward ein großer Baum, und die Vögel des Himmels wohnten unter seinen Zweigen.

Lk. 13,20 Und abermals sprach er: Wem soll ich das Reich Gottes vergleichen?

Lk. 13,21 Es ist einem Sauerteige gleich, welchen ein Weib nahm und verbarg ihn unter drei Scheffel Mehl, bis daß es ganz sauer ward.

Lk. 13,22 Und er ging durch Städte und Märkte und lehrte und nahm seinen Weg gen Jerusalem.

Lk. 13,23 Es sprach aber einer zu ihm: HERR, meinst du, daß wenige selig werden? Er aber sprach zu ihnen:

Lk. 13,24 Ringet darnach, daß ihr durch die enge Pforte eingehet; denn viele werden, das sage ich euch, darnach trachten, wie sie hineinkommen, und werden’s nicht tun können.

Lk. 13,25 Von dem an, wenn der Hauswirt aufgestanden ist und die Tür verschlossen hat, da werdet ihr dann anfangen draußen zu stehen und an die Tür klopfen und sagen: HERR, HERR, tu uns auf! Und er wird antworten und zu euch sagen: Ich kenne euch nicht, wo ihr her seid?

Lk. 13,26 So werdet ihr dann anfangen zu sagen: Wir haben vor dir gegessen und getrunken, und auf den Gassen hast du uns gelehrt.

Lk. 13,27 Und er wird sagen: Ich sage euch: Ich kenne euch nicht, wo ihr her seid; weichet alle von mir, ihr Übeltäter.

Lk. 13,28 Da wird sein Heulen und Zähneklappen, wenn ihr sehen werdet Abraham und Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes, euch aber hinausgestoßen.

Lk. 13,29 Und es werden kommen vom Morgen und vom Abend, von Mitternacht und vom Mittage, die zu Tische sitzen werden im Reich Gottes.

Lk. 13,30 Und siehe, es sind Letzte, die werden die Ersten sein, und sind Erste, die werden die Letzten sein.

Lk. 13,31 An demselben Tage kamen etliche Pharisäer und sprachen zu ihm: Hebe dich hinaus und gehe von hinnen; denn Herodes will dich töten!

Lk. 13,32 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin und saget diesem Fuchs: Siehe, ich treibe Teufel aus und mache gesund heut und morgen, und am dritten Tage werde ich ein Ende nehmen.

Lk. 13,33 Doch muß ich heute und morgen und am Tage darnach wandeln; denn es tut’s nicht, daß ein Prophet umkomme außer Jerusalem.

Lk. 13,34 Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigest, die zu dir gesandt werden, wie oft habe ich wollen deine Kinder versammeln, wie eine Henne ihr Nest unter ihre Flügel, und ihr habt nicht gewollt!

Lk. 13,35 Sehet, euer Haus soll euch wüst gelassen werden. Denn ich sage euch: Ihr werdet mich nicht sehen, bis daß es komme, daß ihr sagen werdet: Gelobt ist, der da kommt im Namen des HERRN!

 

Lk. 13,1 Es waren aber zur selben Zeit etliche eingetroffen, die ihm von den Galiläern berichteten, deren Blut Pilatus mit ihren Opfern vermischt hatte.
Lk. 13,2 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meint ihr, dass diese Galiläer größere Sünder gewesen sind als alle anderen Galiläer, weil sie so etwas erlitten haben?

Joh. 9,2; 1.Kor. 13,5; Jak. 4,11-12

Lk. 13,3 Nein, sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen!

Buße: Apg. 17,30

umkommen: Röm. 2,1; Röm. 2,11

Lk. 13,4 Oder jene achtzehn, auf die der Turm in Siloah fiel und sie erschlug, meint ihr, dass diese schuldiger gewesen sind als alle anderen Leute, die in Jerusalem wohnen?

Siloah: Neh. 3,15

Lk. 13,5 Nein, sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, so werdet ihr alle auch so umkommen!

Lk. 19,42-44; Hes. 18,30

Lk. 13,6 Und er sagte dieses Gleichnis: Es hatte jemand einen Feigenbaum, der war in seinem Weinberg gepflanzt; und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine.

Mk. 11,13

Frucht: Joh. 15,16

Lk. 13,7 Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, drei Jahre komme ich und suche Frucht an diesem Feigenbaum und finde keine. Haue ihn ab! Warum macht er das Land unnütz?

Mt. 3,10

unnütz: Mt. 25,30; Röm. 14,7

Lk. 13,8 Er aber antwortet und spricht zu ihm: Herr, lass ihn noch dieses Jahr, bis ich um ihn gegraben und Dünger gelegt habe,

Ps. 106,23; 2.Petr. 3,9

Lk. 13,9 ob er vielleicht doch noch Frucht bringt — wenn nicht, so haue ihn danach ab!

Joh. 15,2; 1.Thes. 2,16; Hebr. 6,8

Lk. 13,10 Er lehrte aber in einer der Synagogen am Sabbat.

Lk. 4,16; Lk. 4,31; Lk. 6,6

Lk. 13,11 Und siehe, da war eine Frau, die seit 18 Jahren einen Geist der Krankheit hatte, und sie war verkrümmt und konnte sich gar nicht aufrichten.

Hi. 2,7

Lk. 13,12 Als nun Jesus sie sah, rief er sie zu sich und sprach zu ihr: Frau, du bist erlöst von deiner Krankheit!

Ps. 33,9

Lk. 13,13 Und er legte ihr die Hände auf, und sie wurde sogleich wieder gerade und pries Gott.

legte: Lk. 4,40; Mk. 16,18

pries: Ps. 116,16-17

Lk. 13,14 Der Synagogenvorsteher aber war empört darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, und er ergriff das Wort und sprach zu der Volksmenge: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an diesen kommt und lasst euch heilen, und nicht am Sabbattag!

Sabbat: Lk. 6,7; Joh. 5,16

arbeiten: 2.Mo. 20,9

Lk. 13,15 Der Herr nun antwortete ihm und sprach: Du Heuchler, löst nicht jeder von euch am Sabbat seinen Ochsen oder Esel von der Krippe und führt ihn zur Tränke?

Lk. 14,5

Heuchler: Lk. 12,1; Mt. 7,5; Mt. 23,4; Mt. 23,23

Lk. 13,16 Diese aber, eine Tochter Abrahams, die der Satan, siehe, schon 18 Jahre gebunden hielt, sollte sie nicht von dieser Bindung gelöst werden am Sabbattag?

Tochter: Lk. 19,9; Gal. 3,7

gelöst: Jes. 58,6

Sabbattag: Mk. 2,27; Mk. 3,4

Lk. 13,17 Und als er das sagte, wurden alle seine Widersacher beschämt; und die ganze Menge freute sich über all die herrlichen Taten, die durch ihn geschahen.

beschä.: Ps. 109,29; Jes. 45,24

freute: Lk. 19,37

Lk. 13,18 Da sprach er: Wem ist das Reich Gottes gleich, und womit soll ich es vergleichen?

Lk. 13,20

Lk. 13,19 Es gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und in seinen Garten warf. Und es wuchs und wurde zu einem großen Baum, und die Vögel des Himmels nisteten in seinen Zweigen.

Apg. 20,29; Gal. 4,17

Lk. 13,20 Und wiederum sprach er: Womit soll ich das Reich Gottes vergleichen?

Lk. 13,18

Lk. 13,21 Es gleicht einem Sauerteig, den eine Frau nahm und heimlich in drei Scheffel Mehl hineinmischte, bis das Ganze durchsäuert war.

1.Kor. 5,6; 2.Kor. 5,17; Offb. 21,5

Lk. 13,22 Und er zog durch Städte und Dörfer und lehrte und setzte seine Reise nach Jerusalem fort.

lehrte: Mt. 9,35

Jerusalem: Lk. 13,33; Lk. 9,51; Lk. 17,11; Lk. 19,28

Lk. 13,23 Es sprach aber einer zu ihm: Herr, sind es wenige, die errettet werden? Er aber sprach zu ihnen:

Joh. 21,21

Lk. 13,24 Ringt danach, durch die enge Pforte hineinzugehen! Denn viele, sage ich euch, werden hineinzugehen suchen und es nicht können.

enge: Mt. 7,13; 1.Kor. 9,25

können: Lk. 18,25

Lk. 13,25 Wenn einmal der Hausherr aufgestanden ist und die Türe verschlossen hat, dann werdet ihr anfangen, draußen zu stehen und an die Tür zu klopfen und zu sagen: Herr, Herr, tue uns auf! Dann wird er antworten und zu euch sagen: Ich weiß nicht, woher ihr seid!

Jes. 55,6; Mt. 25,10-12; Hebr. 3,7

Lk. 13,26 Dann werdet ihr anfangen zu sagen: Wir haben vor dir gegessen und getrunken, und auf unseren Gassen hast du gelehrt!

Jes. 58,2; 2.Tim. 3,5; Tit. 1,16

Lk. 13,27 Und er wird antworten: Ich sage euch: Ich weiß nicht, woher ihr seid; weicht alle von mir, ihr Übeltäter!

Mt. 7,23; 2.Tim. 2,19

Lk. 13,28 Da wird das Heulen und das Zähneknirschen sein, wenn ihr Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes seht, euch selbst aber hinausgestoßen!

Reich: 2.Thes. 1,5; 2.Petr. 1,11; Offb. 21,8; Offb. 22,15

Lk. 13,29 Und sie werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, und zu Tisch sitzen im Reich Gottes.

Mt. 8,11; Offb. 7,9; Jes. 56,6-8

Lk. 13,30 Und siehe, es sind Letzte, die werden Erste sein; und es sind Erste, die werden Letzte sein.

Mt. 19,30

Lk. 13,31 An demselben Tag traten etliche Pharisäer hinzu und sagten zu ihm: Gehe fort und reise ab von hier; denn Herodes will dich töten!

Mt. 2,13; Joh. 11,8; Ps. 56,7

Lk. 13,32 Und er sprach zu ihnen: Geht hin und sagt diesem Fuchs: Siehe, ich treibe Dämonen aus und vollbringe Heilungen heute und morgen, und am dritten Tag bin ich am Ziel.

Joh. 4,34; Joh. 9,4

Lk. 13,33 Doch muss ich heute und morgen und übermorgen reisen; denn es geht nicht an, dass ein Prophet außerhalb von Jerusalem umkommt.

Jerusal.: Mt. 20,18

Lk. 13,34 Jerusalem, Jerusalem, die du die Propheten tötest und steinigst, die zu dir gesandt sind; wie oft habe ich deine Kinder sammeln wollen wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel, und ihr habt nicht gewollt!

tötest: Jer. 2,30; Apg. 7,52; 2.Chr. 24,20-21

Flügel: Ps. 17,8; Ps. 91,4; Jes. 42,24; Joh. 5,40

Lk. 13,35 Siehe, euer Haus wird euch verwüstet gelassen werden! Und wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet mich nicht mehr sehen, bis die Zeit kommt, da ihr sprechen werdet: »Gepriesen sei der, welcher kommt im Namen des Herrn!«

verwüst.: Jer. 12,17; Jer. 22,5

werdet: Mt. 23,39; Sach. 12,10

 

Lk. 13,1 There were present at that season some that told him of the Galilaeans, whose blood Pilate had mingled with their sacrifices.

the Galilaeans: Apg. 5,37

mingled: Klgl. 2,20; Hes. 9,5-7; 1.Petr. 4,17; 1.Petr. 4,18

Lk. 13,2 And Jesus answering said unto them, Suppose ye that these Galilaeans were sinners above all the Galilaeans, because they suffered such things?

Suppose: Lk. 13,4; Hi. 22,5-16; Joh. 9,2; Apg. 28,4

Lk. 13,3 I tell you, Nay: but, except ye repent, ye shall all likewise perish.

except: Lk. 13,5; Lk. 24,47; Mt. 3,2; Mt. 3,10-12; Apg. 2,38-40; Apg. 3,19; Offb. 2,21; Offb. 2,22

ye shall: Lk. 19,42-44; Lk. 21,22-24; Lk. 23,28-30; Mt. 12,45; Mt. 22,7; Mt. 23,35-38; Mt. 24,21-29

Lk. 13,4 Or those eighteen, upon whom the tower in Siloam fell, and slew them, think ye that they were sinners above all men that dwelt in Jerusalem?

in Siloam: Neh. 3,15; Joh. 9,7; Joh. 9,11

fell: 1.Kö. 20,30; Hi. 1,19

sinners: Lk. 7,41; Lk. 7,42; Lk. 11,4; Mt. 6,12; Mt. 18,24

Lk. 13,5 I tell you, Nay: but, except ye repent, ye shall all likewise perish.

except: Lk. 13,3; Jes. 28,10-13; Hes. 18,30

Lk. 13,6 He spake also this parable; A certain man had a fig tree planted in his vineyard; and he came and sought fruit thereon, and found none.

fig tree: Ps. 80,8-13; Jes. 5,1-4; Jer. 2,21; Mt. 21,19; Mt. 21,20; Mk. 11,12-14

and he came: Lk. 20,10-14; Mt. 21,34-40; Joh. 15,16; Gal. 5,22; Phil. 4,17

Lk. 13,7 Then said he unto the dresser of his vineyard, Behold, these three years I come seeking fruit on this fig tree, and find none: cut it down; why encumbereth it the ground?

three: 3.Mo. 19,23; 3.Mo. 25,21; Röm. 2,4; Röm. 2,5

cut: Lk. 3,9; 2.Mo. 32,10; Dan. 4,14; Mt. 3,10; Mt. 7,19; Joh. 15,2; Joh. 15,6

why: 2.Mo. 32,10; Mt. 3,9

Lk. 13,8 And he answering said unto him, Lord, let it alone this year also, till I shall dig about it, and dung it:

let: 2.Mo. 32,11-13; 2.Mo. 32,30-32; 2.Mo. 34,9; 4.Mo. 14,11-20; Jos. 7,7-9; Ps. 106,23; Jer. 14,7-9; Jer. 14,13-18; Jer. 15,1; Jer. 18,20; Joe. 2,17; Röm. 10,1; Röm. 11,14; 2.Petr. 3,9

Lk. 13,9 And if it bear fruit, well: and if not, then after that thou shalt cut it down.

if not: Esr. 9,14; Esr. 9,15; Ps. 69,22-28; Dan. 9,5-8; Joh. 15,2; 1.Thes. 2,15; Hebr. 6,8; Offb. 15,3; Offb. 15,4; Offb. 16,5-7

Lk. 13,10 And he was teaching in one of the synagogues on the sabbath.

Lk. 4,15; Lk. 4,16; Lk. 4,44

Lk. 13,11 And, behold, there was a woman which had a spirit of infirmity eighteen years, and was bowed together, and could in no wise lift up herself.

a spirit: Lk. 13,16; Lk. 8,2; Hi. 2,7; Ps. 6,2; Mt. 9,32; Mt. 9,33

eighteen: Lk. 8,27; Lk. 8,43; Mk. 9,21; Joh. 5,5; Joh. 5,6; Joh. 9,19-21; Apg. 3,2; Apg. 4,22; Apg. 14,8-10

bowed: Ps. 38,6; Ps. 42,5; Ps. 145,14; Ps. 146,8

Lk. 13,12 And when Jesus saw her, he called her to him, and said unto her, Woman, thou art loosed from thine infirmity.

Woman: Lk. 6,8-10; Ps. 107,20; Jes. 65,1; Mt. 8,16

loosed: Lk. 13,16; Joe. 3,10

Lk. 13,13 And he laid his hands on her: and immediately she was made straight, and glorified God.

he laid: Lk. 4,40; Mk. 6,5; Mk. 8,25; Mk. 16,18; Apg. 9,17

and immediately: Lk. 17,14-17; Lk. 18,43; Ps. 103,1-5; Ps. 107,20-22; Ps. 116,16; Ps. 116,17

Lk. 13,14 And the ruler of the synagogue answered with indignation, because that Jesus had healed on the sabbath day, and said unto the people, There are six days in which men ought to work: in them therefore come and be healed, and not on the sabbath day.

the ruler: Lk. 8,41; Apg. 13,15; Apg. 18,8; Apg. 18,17

with: Lk. 6,11; Joh. 5,15; Joh. 5,16; Röm. 10,2

There: 2.Mo. 20,9; 2.Mo. 23,12; 3.Mo. 23,3; Hes. 20,12

and not: Lk. 6,7; Lk. 14,3-6; Mt. 12,10-12; Mk. 3,2-6; Joh. 9,14-16

Lk. 13,15 The Lord then answered him, and said, Thou hypocrite, doth not each one of you on the sabbath loose his ox or his ass from the stall, and lead him away to watering?

Thou hypocrite: Lk. 6,42; Lk. 12,1; Hi. 34,30; Spr. 11,9; Jes. 29,20; Mt. 7,5; Mt. 15,7; Mt. 15,14; Mt. 23,13; Mt. 23,28; Apg. 8,20-23; Apg. 13,9; Apg. 13,10

doth not: Lk. 14,5; Joh. 7,21-24

Lk. 13,16 And ought not this woman, being a daughter of Abraham, whom Satan hath bound, lo, these eighteen years, be loosed from this bond on the sabbath day?

being: Lk. 3,8; Lk. 16,24; Lk. 19,9; Apg. 13,26; Röm. 4,12-16

whom: Lk. 13,11; Joh. 8,44; 2.Tim. 2,26

be loosed: Lk. 13,12; Mk. 2,27

Lk. 13,17 And when he had said these things, all his adversaries were ashamed: and all the people rejoiced for all the glorious things that were done by him.

all his: Lk. 14,6; Lk. 20,40; Ps. 40,14; Ps. 109,29; Ps. 132,18; Jes. 45,24; 2.Tim. 3,9; 1.Petr. 3,16

and all: Lk. 19,37-40; Lk. 19,48; 2.Mo. 15,11; Ps. 111,3; Jes. 4,2; Joh. 12,17; Joh. 12,18; Apg. 3,9-11; Apg. 4,21

Lk. 13,18 Then said he, Unto what is the kingdom of God like? and whereunto shall I resemble it?

Unto: Lk. 13,20; Lk. 7,31; Klgl. 2,13; Mt. 13,31

the kingdom: Lk. 17,21; Mk. 4,26; Mk. 4,30-34

Lk. 13,19 It is like a grain of mustard seed, which a man took, and cast into his garden; and it grew, and waxed a great tree; and the fowls of the air lodged in the branches of it.

like: Mt. 13,31; Mt. 13,32; Mt. 17,20; Mk. 4,31; Mk. 4,32

cast: Hld. 4,12; Hld. 4,16; Hld. 5,1; Hld. 6,2; Hld. 8,13; Jes. 58,11; Jes. 61,11; Jer. 31,12

and it: Ps. 72,16; Ps. 72,17; Jes. 2,2; Jes. 2,3; Jes. 9,7; Jes. 49,20-25; Jes. 51,2; Jes. 51,3; Jes. 53,1; Jes. 53,10-12; Jes. 54,1-3; Jes. 60,15-22; Hes. 17,22-24; Hes. 47,1-12; Dan. 2,34; Dan. 2,35; Dan. 2,44; Dan. 2,45; Mi. 4,1; Mi. 4,2; Sach. 2,11; Sach. 8,20-23; Sach. 14,7-9; Apg. 2,41; Apg. 4,4; Apg. 15,14-18; Apg. 21,20; Röm. 15,19; Offb. 11,15

and the: Hes. 31,6; Dan. 4,12; Dan. 4,21

Lk. 13,20 And again he said, Whereunto shall I liken the kingdom of God?
Lk. 13,21 It is like leaven, which a woman took and hid in three measures of meal, till the whole was leavened.

like: Mt. 13,33

till: Hi. 17,9; Ps. 92,13; Ps. 92,14; Spr. 4,18; Hos. 6,3; Joh. 4,14; Joh. 15,2; 1.Kor. 5,6; Phil. 1,6; Phil. 1,9-11; 1.Thes. 5,23; 1.Thes. 5,24; Jak. 1,21

Lk. 13,22 And he went through the cities and villages, teaching, and journeying toward Jerusalem.

through: Lk. 4,43; Lk. 4,44; Mt. 9,35; Mk. 6,6; Apg. 10,38

journeying: Lk. 9,51; Mk. 10,32-34

Lk. 13,23 Then said one unto him, Lord, are there few that be saved? And he said unto them,

are: Mt. 7,14; Mt. 19,25; Mt. 20,16; Mt. 22,14

And: Lk. 12,13-15; Lk. 21,7; Lk. 21,8; Mt. 24,3-5; Mk. 13,4; Mk. 13,5; Joh. 21,21; Joh. 21,22; Apg. 1,7; Apg. 1,8

Lk. 13,24 Strive to enter in at the strait gate: for many, I say unto you, will seek to enter in, and shall not be able.

Strive: Lk. 21,36; 1.Mo. 32,25; 1.Mo. 32,26; Mt. 11,12; Joh. 6,27; 1.Kor. 9,24-27; Phil. 2,12; Phil. 2,13; Kol. 1,29; Hebr. 4,11; 2.Petr. 1,10

the strait: Mt. 7,13; Mt. 7,14

for: Spr. 1,24-28; Spr. 14,6; Spr. 21,25; Pre. 10,15; Jes. 1,15; Jes. 58,2-4; Hes. 33,31; Mk. 6,18-20; Joh. 7,34; Joh. 8,21; Joh. 13,33; Röm. 9,31-33; Röm. 10,3

Lk. 13,25 When once the master of the house is risen up, and hath shut to the door, and ye begin to stand without, and to knock at the door, saying, Lord, Lord, open unto us; and he shall answer and say unto you, I know you not whence ye are:

once: Ps. 32,6; Jes. 55,6; 2.Kor. 6,2; Hebr. 3,7; Hebr. 3,8; Hebr. 12,17

shut: 1.Mo. 7,16; Mt. 25,10

Lord: Lk. 6,46; Mt. 7,21; Mt. 7,22; Mt. 25,11; Mt. 25,12

I know: Lk. 13,27; Mt. 7,23; Mt. 25,41

Lk. 13,26 Then shall ye begin to say, We have eaten and drunk in thy presence, and thou hast taught in our streets.

We: Jes. 58,2; 2.Tim. 3,5; Tit. 1,16

Lk. 13,27 But he shall say, I tell you, I know you not whence ye are; depart from me, all ye workers of iniquity.

I tell: Lk. 13,25; Ps. 1,6; Mt. 7,22; Mt. 7,23; Mt. 25,12; Mt. 25,41; 1.Kor. 8,3; Gal. 4,9; 2.Tim. 2,19

depart: Ps. 5,6; Ps. 6,8; Ps. 28,3; Ps. 101,8; Ps. 119,115; Ps. 125,5; Hos. 9,12; Mt. 25,41

Lk. 13,28 There shall be weeping and gnashing of teeth, when ye shall see Abraham, and Isaac, and Jacob, and all the prophets, in the kingdom of God, and you yourselves thrust out.

weeping: Ps. 112,10; Mt. 8,12; Mt. 13,42; Mt. 13,50; Mt. 22,13; Mt. 24,51; Mt. 25,30

when: Lk. 16,23; Mt. 8,11

the kingdom: Lk. 14,15; Lk. 23,42; Lk. 23,43; 2.Thes. 1,5; 2.Petr. 1,11

you: Lk. 10,15; Offb. 21,8; Offb. 22,15

Lk. 13,29 And they shall come from the east, and from the west, and from the north, and from the south, and shall sit down in the kingdom of God.

1.Mo. 28,14; Jes. 43,6; Jes. 49,6; Jes. 54,2; Jes. 54,3; Jes. 66,18-20; Mal. 1,11; Mk. 13,27; Apg. 28,28; Eph. 3,6-8; Kol. 1,6; Kol. 1,23; Offb. 7,9; Offb. 7,10

Lk. 13,30 And, behold, there are last which shall be first, and there are first which shall be last.

Mt. 3,9; Mt. 3,10; Mt. 8,11; Mt. 8,12; Mt. 19,30; Mt. 20,16; Mt. 21,28-31; Mk. 10,31

Lk. 13,31 The same day there came certain of the Pharisees, saying unto him, Get thee out, and depart hence: for Herod will kill thee.

Get: Neh. 6,9-11; Ps. 11,1; Ps. 11,2; Am. 7,12; Am. 7,13

Lk. 13,32 And he said unto them, Go ye, and tell that fox, Behold, I cast out devils, and I do cures today and tomorrow, and the third day I shall be perfected.

that fox: Lk. 3,19; Lk. 3,20; Lk. 9,7-9; Lk. 23,8-11; Hes. 13,4; Mi. 3,1-3; Zef. 3,3; Mk. 6,26-28

I cast: Lk. 9,7; Mk. 6,14; Joh. 10,32; Joh. 11,8-10

I shall: Joh. 17,4; Joh. 17,5; Joh. 19,30; Hebr. 2,10; Hebr. 5,9

Lk. 13,33 Nevertheless I must walk today, and tomorrow, and the day following: for it cannot be that a prophet perish out of Jerusalem.

I must: Joh. 4,34; Joh. 9,4; Joh. 11,54; Joh. 12,35; Apg. 10,38

for: Lk. 9,53; Mt. 20,18; Apg. 13,27

Lk. 13,34 O Jerusalem, Jerusalem, which killest the prophets, and stonest them that are sent unto thee; how often would I have gathered thy children together, as a hen doth gather her brood under her wings, and ye would not!

Jerusalem: Lk. 19,41; Lk. 19,42; Mt. 23,37-39

killest: 2.Chr. 24,21; 2.Chr. 24,22; 2.Chr. 36,15; 2.Chr. 36,16; Neh. 9,26; Jer. 2,30; Jer. 26,23; Klgl. 4,13; Mt. 21,35; Mt. 21,36; Mt. 22,6; Apg. 7,52; Apg. 7,59; Apg. 8,1; Offb. 11,8

how: 5.Mo. 5,29; 5.Mo. 32,29; Ps. 81,10; Ps. 81,13; Jes. 48,17-19; Jes. 50,2

thy: Lk. 19,44; Lk. 23,28; Ps. 149,2; Klgl. 1,16; Joe. 2,23; Gal. 4,25; Gal. 4,26

as: 5.Mo. 32,11; 5.Mo. 32,12; Rt. 2,12; Ps. 17,8; Ps. 36,7; Ps. 57,1; Ps. 91,4

and ye: Lk. 15,28; Neh. 9,30; Ps. 81,11; Spr. 1,24-30; Jes. 30,15; Jer. 6,16; Jer. 7,23; Jer. 7,24; Jer. 35,14; Jer. 44,4-6; Hos. 11,2; Hos. 11,7; Sach. 1,4; Mt. 22,3; Apg. 3,14; Apg. 3,15

Lk. 13,35 Behold, your house is left unto you desolate: and verily I say unto you, Ye shall not see me, until the time come when ye shall say, Blessed is he that cometh in the name of the Lord.

your: Lk. 21,5; Lk. 21,6; Lk. 21,24; 3.Mo. 26,31; 3.Mo. 26,32; Ps. 69,25; Jes. 1,7; Jes. 1,8; Jes. 5,5; Jes. 5,6; Jes. 64,10; Jes. 64,11; Dan. 9,26; Dan. 9,27; Mi. 3,12; Sach. 11,1; Sach. 11,2; Sach. 14,2; Apg. 6,13; Apg. 6,14

Ye shall not: Hos. 3,4; Hos. 3,5; Joh. 7,34-36; Joh. 8,22-24; Joh. 12,35; Joh. 12,36; Joh. 14,19-23

Blessed: Lk. 19,38-40; Ps. 118,26; Jes. 40,9-11; Jes. 52,7; Sach. 12,10; Mt. 21,9; Mk. 11,9; Mk. 11,10; Joh. 12,13; Röm. 10,9-15; 2.Kor. 3,15-18

Lk. 14,1; Lk. 14,7; Lk. 14,12; Lk. 14,15; Lk. 14,25; Lk. 14,34

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.