Menü

Lukas 16

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Lukas 16 | Kapitelauswahl

Lu 16,1 Er aber sprach zu seinen Jüngern: Es war ein reicher Mann, der hatte einen Haushalter; der ward von ihm berüchtigt, als hätte er ihm seine Güter umgebracht.

Lu 16,2 Und er forderte ihn und sprach zu ihm: Wie höre ich das von dir? Tu Rechnung von deinem Haushalten; denn du kannst hinfort nicht Haushalter sein!

Lu 16,3 Der Haushalter sprach bei sich selbst: Was soll ich tun? Mein Herr nimmt das Amt von mir; graben kann ich nicht, so schäme ich mich zu betteln.

Lu 16,4 Ich weiß wohl, was ich tun will, wenn ich nun von dem Amt gesetzt werde, daß sie mich in ihre Häuser nehmen.

Lu 16,5 Und er rief zu sich alle Schuldner seines Herrn und sprach zu dem ersten: Wie viel bist du meinem Herrn schuldig?

Lu 16,6 Er sprach: Hundert Tonnen Öl. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Brief, setze dich und schreib flugs fünfzig.

Lu 16,7 Darnach sprach er zu dem andern: Du aber, wie viel bist du schuldig? Er sprach: Hundert Malter Weizen. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Brief und schreib achtzig.

Lu 16,8 Und der HERR lobte den ungerechten Haushalter, daß er klüglich gehandelt hatte; denn die Kinder dieser Welt sind klüger als die Kinder des Lichtes in ihrem Geschlecht.

Lu 16,9 Und ich sage euch auch: Machet euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, auf daß, wenn ihr nun darbet, sie euch aufnehmen in die ewigen Hütten.

Lu 16,10 Wer im geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten unrecht ist, der ist auch im Großen unrecht.

Lu 16,11 So ihr nun in dem ungerechten Mammon nicht treu seid, wer will euch das Wahrhaftige vertrauen?

Lu 16,12 Und so ihr in dem Fremden nicht treu seid, wer wird euch geben, was euer ist?

Lu 16,13 Kein Knecht kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott samt dem Mammon dienen.

Lu 16,14 Das alles hörten die Pharisäer auch, und waren geizig, und spotteten sein.

Lu 16,15 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid’s, die ihr euch selbst rechtfertigt vor den Menschen; aber Gott kennt eure Herzen; denn was hoch ist unter den Menschen, das ist ein Greuel vor Gott.

Lu 16,16 Das Gesetz und die Propheten weissagen bis auf Johannes; und von der Zeit wird das Reich Gottes durchs Evangelium gepredigt, und jedermann dringt mit Gewalt hinein.

Lu 16,17 Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, denn daß ein Tüttel am Gesetz falle.

Lu 16,18 Wer sich scheidet von seinem Weibe und freit eine andere, der bricht die Ehe; und wer die von dem Manne Geschiedene freit, der bricht auch die Ehe.

Lu 16,19 Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich mit Purpur und köstlicher Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden.

Lu 16,20 Es war aber ein armer Mann mit Namen Lazarus, der lag vor seiner Tür voller Schwären

Lu 16,21 und begehrte sich zu sättigen von den Brosamen, die von des Reichen Tische fielen; doch kamen die Hunde und leckten ihm seine Schwären.

Lu 16,22 Es begab sich aber, daß der Arme starb und ward getragen von den Engeln in Abrahams Schoß. Der Reiche aber starb auch und ward begraben.

Lu 16,23 Als er nun in der Hölle und in der Qual war, hob er seine Augen auf und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.

Lu 16,24 Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich mein und sende Lazarus, daß er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und kühle meine Zunge; denn ich leide Pein in dieser Flamme.

Lu 16,25 Abraham aber sprach: Gedenke, Sohn, daß du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben, und Lazarus dagegen hat Böses empfangen; nun aber wird er getröstet, und du wirst gepeinigt.

Lu 16,26 Und über das alles ist zwischen uns und euch eine große Kluft befestigt, daß die wollten von hinnen hinabfahren zu euch, könnten nicht, und auch nicht von dannen zu uns herüberfahren.

Lu 16,27 Da sprach er: So bitte ich dich, Vater, daß du ihn sendest in meines Vaters Haus;

Lu 16,28 denn ich habe noch fünf Brüder, daß er ihnen bezeuge, auf daß sie nicht auch kommen an diesen Ort der Qual.

Lu 16,29 Abraham sprach zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; laß sie dieselben hören.

Lu 16,30 Er aber sprach: Nein, Vater Abraham! sondern wenn einer von den Toten zu ihnen ginge, so würden sie Buße tun.

Lu 16,31 Er sprach zu ihm: Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie auch nicht glauben, wenn jemand von den Toten aufstünde.

 

Lu 16,1 Er sagte aber auch zu seinen Jüngern: Es war ein reicher Mann, der hatte einen Haushalter; und dieser wurde bei ihm verklagt, dass er seine Güter verschleudere.

1. Kor 4,2

Lu 16,2 Und er rief ihn zu sich und sprach zu ihm: Was höre ich da von dir? Lege Rechenschaft ab von deiner Verwaltung; denn du kannst künftig nicht mehr Haushalter sein!

Lege: Pr 12,14; Röm 14,12; 2. Kor 5,10; 1. Petr 4,5

Lu 16,3 Da sprach der Haushalter bei sich selbst: Was soll ich tun, da mein Herr mir die Verwaltung nimmt? Graben kann ich nicht; zu betteln schäme ich mich.

Lu 15,17

Lu 16,4 Ich weiß, was ich tun will, damit sie mich, wenn ich von der Verwaltung entfernt bin, in ihre Häuser aufnehmen!

Lu 16,8

Lu 16,5 Und er rief jeden von den Schuldnern seines Herrn zu sich und sprach zu dem ersten: Wie viel bist du meinem Herrn schuldig?
Lu 16,6 Der aber sprach: 100 Bat Öl. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Schuldschein, setze dich und schreibe schnell 50!
Lu 16,7 Danach sprach er zu einem anderen: Du aber, wie viel bist du schuldig? Der aber sagte: 100 Kor Weizen. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Schuldschein und schreibe 80!
Lu 16,8 Und der Herr lobte den ungerechten Haushalter, dass er klug gehandelt habe. Denn die Kinder dieser Weltzeit sind ihrem Geschlecht gegenüber klüger als die Kinder des Lichts.

1. Kor 9,25; Eph 5,8

Lu 16,9 Auch ich sage euch: Macht euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, damit, wenn ihr Mangel habt, sie euch aufnehmen in die ewigen Hütten!

Mt 19,21; 1. Tim 6,19

ungerecht.: Lu 16,11-12; Lu 12,21; Pr 5,18; Apg 4,32; Jak 5,1-3

Lu 16,10 Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.

treu: Lu 19,17; Da 1,8; Da 6,4

Lu 16,11 Wenn ihr nun mit dem ungerechten Mammon nicht treu wart, wer wird euch das Wahre anvertrauen?

Lu 12,33; Mt 13,12

Lu 16,12 Und wenn ihr mit dem Gut eines anderen nicht treu wart, wer wird euch das Eure geben?

Mt 25,18; 1. Thes 5,9

Lu 16,13 Kein Knecht kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!

Mt 6,24; 1. Joh 2,15; Ps 119,36

Lu 16,14 Das alles hörten aber auch die Pharisäer, die geldgierig waren, und sie verspotteten ihn.

geldgier.: Mt 23,14

Lu 16,15 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid es, die sich selbst rechtfertigen vor den Menschen, aber Gott kennt eure Herzen; denn was bei den Menschen hoch angesehen ist, das ist ein Gräuel vor Gott.

selbst: Lu 10,29; Mt 23,5; Mt 23,27

kennt: Jer 17,10; Hebr 4,13

Herzen: 1. Sam 16,7; Spr 16,5; Jer 4,14

hoch: Jes 2,12

Lu 16,16 Das Gesetz und die Propheten [weissagen] bis auf Johannes; von da an wird das Reich Gottes verkündigt, und jedermann drängt sich mit Gewalt hinein.

Mt 11,12-13

Lu 16,17 Es ist aber leichter, dass Himmel und Erde vergehen, als dass ein einziges Strichlein des Gesetzes falle.

Jes 40,8; Jes 51,6

Lu 16,18 Jeder, der sich von seiner Frau scheidet und eine andere heiratet, der bricht die Ehe, und jeder, der eine von ihrem Mann Geschiedene heiratet, der bricht die Ehe.

Mt 19,9; 1. Kor 7,10

Lu 16,19 Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbare Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden.

Hes 16,49

herrlich: Am 6,4-6; Pr 5,18

Lu 16,20 Es war aber ein Armer namens Lazarus, der lag vor dessen Tür voller Geschwüre

Lu 10,29; Apg 3,2; 1. Mo 4,9

Lu 16,21 und begehrte, sich zu sättigen von den Brosamen, die vom Tisch des Reichen fielen; und es kamen sogar Hunde und leckten seine Geschwüre.
Lu 16,22 Es geschah aber, dass der Arme starb und von den Engeln in Abrahams Schoß getragen wurde. Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben.

Arme: Jak 2,5

Reiche: Hi 21,13; Hi 21,23-26; Ps 49,17-20; Pr 8,8

Lu 16,23 Und als er im Totenreich seine Augen erhob, da er Qualen litt, sieht er den Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß.

Offb 14,11

Lu 16,24 Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich über mich und sende Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle; denn ich leide Pein in dieser Flamme!

Vater: Lu 3,8-9

Flamme: Jes 33,14; Mk 9,48

Lu 16,25 Abraham aber sprach: Sohn, bedenke, dass du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben und Lazarus gleichermaßen das Böse; nun wird er getröstet, du aber wirst gepeinigt.

Mt 25,45-46

Böse: Ps 34,20; Apg 14,22; 1. Petr 1,6-7

getröstet: Mt 5,4; Offb 21,4

gepeinigt: Lu 6,25

Lu 16,26 Und zu alledem ist zwischen uns und euch eine große Kluft befestigt, sodass die, welche von hier zu euch hinübersteigen wollen, es nicht können, noch die, welche von dort zu uns herüberkommen wollen.

Kluft: 1. Sam 13,6; Jes 2,19; Offb 6,15

Lu 16,27 Da sprach er: So bitte ich dich, Vater, dass du ihn in das Haus meines Vaters sendest —
Lu 16,28 denn ich habe fünf Brüder —, dass er sie warnt, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen!

damit: Ps 49,13-14

Lu 16,29 Abraham spricht zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; auf diese sollen sie hören!

Joh 5,39; 2. Tim 3,16

Lu 16,30 Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn jemand von den Toten zu ihnen ginge, so würden sie Buße tun!
Lu 16,31 Er aber sprach zu ihm: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, so würden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer aus den Toten auferstände!

Joh 11,43-48; Joh 12,10

 

Lu 16,1 And he said also unto his disciples, There was a certain rich man, which had a steward; and the same was accused unto him that he had wasted his goods.

a certain: Mt 18,23; Mt 18,24; Mt 25,14-30

a steward: Lu 8,3; Lu 12,42; 1. Mo 15,2; 1. Mo 43,19; 1. Chr 28,1; 1. Kor 4,1; 1. Kor 4,2; Tit 1,7; 1. Petr 4,10

wasted: Lu 16,19; Lu 15,13; Lu 15,30; Lu 19,20; Spr 18,9; Hos 2,8; Jak 4,3

Lu 16,2 And he called him, and said unto him, How is it that I hear this of thee? give an account of thy stewardship; for thou mayest be no longer steward.

How: 1. Mo 3,9-11; 1. Mo 4,9; 1. Mo 4,10; 1. Mo 18,20; 1. Mo 18,21; 1. Sam 2,23; 1. Sam 2,24; 1. Kor 1,11; 1. Tim 5,24

give: Lu 12,42; Pr 11,9; Pr 11,10; Pr 12,14; Mt 12,36; Röm 14,12; 1. Kor 4,2; 1. Kor 4,5; 2. Kor 5,10; 1. Petr 4,5; 1. Petr 4,10; 1. Tim 4,14; Offb 20,12

for: Lu 12,20; Lu 19,21-26

Lu 16,3 Then the steward said within himself, What shall I do? for my lord taketh away from me the stewardship: I cannot dig; to beg I am ashamed.

said: Lu 18,4; Es 6,6

What: Lu 12,17; Jes 10,3; Jer 5,31; Hos 9,5; Apg 9,6

I cannot: Spr 13,4; Spr 15,19; Spr 18,9; Spr 19,15; Spr 21,25; Spr 21,26; Spr 24,30-34; Spr 26,13-16; Spr 27,23-27; Spr 29,21; 2. Thes 3,11

to beg: Lu 16,20; Lu 16,22; Spr 20,4; Mk 10,46; Joh 9,8; Apg 3,2

Lu 16,4 I am resolved what to do, that, when I am put out of the stewardship, they may receive me into their houses.

Spr 30,9; Jer 4,22; Jak 3,15

Lu 16,5 So he called every one of his lord’s debtors unto him, and said unto the first, how much owest thou unto my lord?

his: Lu 7,41; Lu 7,42; Mt 18,24

Lu 16,6 And he said, A hundred measures of oil. And he said unto him, Take thy bill, and sit down quickly, and write fifty.

measures: Hes 45,10-14

Take: Lu 16,9; Lu 16,12; Tit 2,10

Lu 16,7 Then said he to another, And how much owest thou? And he said, A hundred measures of wheat. And he said unto him, Take thy bill, and write fourscore.

An hundred: Lu 20,9; Lu 20,12; Hl 8,11; Hl 8,12

Lu 16,8 And the lord commended the unjust steward, because he had done wisely: for the children of this world are in their generation wiser than the children of light.

unjust: Lu 16,10; Lu 18,6

done: Lu 16,4; 1. Mo 3,1; 2. Mo 1,10; 2. Sam 13,3; 2. Kö 10,19; Spr 6,6-8

children of this: Lu 20,34; Ps 17,14; 1. Kor 3,18; Phil 3,19

in: Ps 49,10-19; Mt 17,26

children of light: Joh 12,36; Eph 5,8; 1. Thes 5,5; 1. Petr 2,9; 1. Joh 3,10

Lu 16,9 And I say unto you, Make to yourselves friends of the mammon of unrighteousness; that, when ye fail, they may receive you into everlasting habitations.

Make: Lu 11,41; Lu 14,14; Spr 19,17; Pr 11,1; Jes 58,7; Jes 58,8; Da 4,27; Mt 6,19; Mt 19,21; Mt 25,35-40; Apg 10,4; Apg 10,31; 2. Kor 9,12-15; 1. Tim 6,17-19; 2. Tim 1,16-18

of the: Lu 16,11; Lu 16,13

mammon: Spr 23,5; 1. Tim 6,9; 1. Tim 6,10; 1. Tim 6,17

when: Ps 73,26; Pr 12,3-7; Jes 57,16

into: 2. Kor 4,17; 2. Kor 4,18; 2. Kor 5,1; 1. Tim 6,18; Jud 1,21

Lu 16,10 He that is faithful in that which is least is faithful also in much: and he that is unjust in the least is unjust also in much.

faithful in: Lu 16,11; Lu 16,12; Lu 19,17; Mt 25,21; Hebr 3,2

he that is unjust: Joh 12,6; Joh 13,2; Joh 13,27

Lu 16,11 If therefore ye have not been faithful in the unrighteous mammon, who will commit to your trust the true riches?

in: Lu 16,9

true: Lu 12,33; Lu 18,22; Spr 8,18; Spr 8,19; Eph 3,8; Jak 2,5; Offb 3,18

Lu 16,12 And if ye have not been faithful in that which is another man’s, who shall give you that which is your own?

in: Lu 19,13-26; 1. Chr 29,14-16; Hi 1,21; Hes 16,16-21; Hos 2,8; Mt 25,14-29

that which is your: Lu 10,42; Kol 3,3; Kol 3,4; 1. Petr 1,4; 1. Petr 1,5

Lu 16,13 No servant can serve two masters: for either he will hate the one, and love the other; or else he will hold to the one, and despise the other. Ye cannot serve God and mammon.

servant: Lu 9,50; Lu 11,23; Jos 24,15; Mt 4,10; Mt 6,24; Röm 6,16-22; Röm 8,5-8; Jak 4,4; 1. Joh 2,15; 1. Joh 2,16

hate: Lu 14,26

Lu 16,14 And the Pharisees also, who were covetous, heard all these things: and they derided him.

who: Lu 12,15; Lu 20,47; Jes 56,11; Jer 6,13; Jer 8,10; Hes 22,25-29; Hes 33,31; Mt 23,14

derided: Lu 8,53; Lu 23,35; Ps 35,15; Ps 35,16; Ps 119,51; Jes 53,3; Jer 20,7; Jer 20,8; Hebr 11,36; Hebr 12,2; Hebr 12,3

Lu 16,15 And he said unto them, Ye are they which justify yourselves before men; but God knoweth your hearts: for that which is highly esteemed among men is abomination in the sight of God.

Ye: Lu 10,29; Lu 11,39; Lu 18,11; Lu 18,21; Lu 20,20; Lu 20,47; Spr 20,6; Mt 6,2; Mt 6,5; Mt 6,16; Mt 23,5; Mt 23,25-27; Röm 3,20; Jak 2,21-25

God: 1. Sam 16,7; 1. Chr 29,17; 2. Chr 6,30; Ps 7,9; Ps 139,1; Ps 139,2; Jer 17,10; Joh 2,25; Joh 21,17; Apg 1,18; Apg 15,8; 1. Kor 4,5; Offb 2,23

for: Ps 10,3; Ps 49,13; Ps 49,18; Spr 16,5; Jes 1,10-14; Am 5,21; Am 5,22; Mal 3,15; 1. Petr 3,4; 1. Petr 5,5

Lu 16,16 The law and the prophets were until John: since that time the kingdom of God is preached, and every man presseth into it.

Law: Lu 16,29; Lu 16,31; Mt 11,9-14; Joh 1,45; Apg 3,18; Apg 3,24; Apg 3,25

the kingdom: Lu 9,2; Lu 10,9; Lu 10,11; Mt 3,2; Mt 4,17; Mt 10,7; Mk 1,14

and every: Lu 7,26-29; Mt 21,32; Mk 1,45; Joh 11,48; Joh 12,19

Lu 16,17 And it is easier for heaven and earth to pass, than one tittle of the law to fail.

it: Lu 21,33; Ps 102,25-27; Jes 51,6; Mt 5,18; 2. Petr 3,10; Offb 20,11; Offb 21,1; Offb 21,4

than: Jes 40,8; Röm 3,31; 1. Petr 1,25

Lu 16,18 Whosoever putteth away his wife, and marrieth another, committeth adultery: and whosoever marrieth her that is put away from her husband committeth adultery.

Mt 5,32; Mt 19,9; Mk 10,11; Mk 10,12; 1. Kor 7,4; 1. Kor 7,10-12

Lu 16,19 There was a certain rich man, which was clothed in purple and fine linen, and fared sumptuously every day:

rich: Lu 12,16-21; Lu 18,24; Lu 18,25; Jak 5,1-5

clothed: Lu 16,1; Lu 15,13; Hi 21,11-15; Ps 73,3-7; Hes 16,49; Am 6,4-6; Offb 17,4; Offb 18,7; Offb 18,16

purple: Ri 8,26; Es 8,15; Hes 16,13; Hes 27,7; Mk 15,17; Mk 15,20

Lu 16,20 And there was a certain beggar named Lazarus, which was laid at his gate, full of sores,

a certain: Lu 18,35-43; 1. Sam 2,8; Jak 1,9; Jak 2,5

Lazarus: Joh 11,1

was laid: Apg 3,2

full: Lu 16,21; Hi 2,7; Ps 34,19; Ps 73,14; Jes 1,6; Jer 8,22

Lu 16,21 And desiring to be fed with the crumbs which fell from the rich man’s table: moreover the dogs came and licked his sores.

desiring: 1. Kor 4,11; 2. Kor 11,27

crumbs: Mt 15,27; Mk 7,28; Joh 6,12

Lu 16,22 And it came to pass, that the beggar died, and was carried by the angels into Abraham’s bosom : the rich man also died, and was buried;

that: Hi 3,13-19; Jes 57,1; Jes 57,2; Offb 14,13

was carried: Ps 91,11; Ps 91,12; Mt 13,38-43; Mt 24,31; Hebr 2,14

Abraham’s: Mt 8,11; Joh 13,23; Joh 21,20

the rich: Lu 12,20; Hi 21,13; Hi 21,30-32; Ps 49,6-12; Ps 49,16-19; Ps 73,18-20; Spr 14,32; Mk 8,36; Jak 1,11; 1. Petr 2,24

and was buried: 2. Kö 9,34; 2. Kö 9,35; Pr 8,10; Jes 14,18; Jes 22,16

Lu 16,23 And in hell he lifted up his eyes, being in torments, and seeth Abraham afar off, and Lazarus in his bosom.

in hell: Ps 9,17; Ps 16,10; Ps 49,15; Ps 86,13; Spr 5,5; Spr 7,27; Spr 9,18; Spr 15,24; Jes 14,9; Jes 14,15; Mt 5,22; Mt 5,29; Mt 18,9; Mt 23,33; 1. Kor 15,55; 2. Petr 2,4; Offb 20,13; Offb 20,14

being: Lu 16,28; Lu 8,28; Mt 8,29; Offb 14,10; Offb 14,11; Offb 20,10

seeth: Lu 13,28; Lu 13,29; Mt 8,11; Mt 8,12

Lu 16,24 And he cried and said, Father Abraham, have mercy on me, and send Lazarus, that he may dip the tip of his finger in water, and cool my tongue; for I am tormented in this flame.

Father: Lu 16,30; Lu 3,8; Mt 3,9; Joh 8,33-39; Joh 8,53-56; Röm 4,12; Röm 9,7; Röm 9,8

have: 1. Sam 28,16; Jes 27,11; Jak 2,13

in water: Jes 41,17; Jes 41,18; Jes 65,13; Jes 65,14; Joh 4,10; Joh 4,14; Joh 7,37; Offb 7,16; Offb 7,17; Offb 22,1

and cool: Sach 14,12; Jak 3,6

for: Jes 66,24; Mt 25,41; Mk 9,43-49; 2. Thes 1,8; Offb 14,10; Offb 14,11; Offb 19,20; Offb 20,15

Lu 16,25 But Abraham said, Son, remember that thou in thy lifetime receivedst thy good things, and likewise Lazarus evil things: but now he is comforted, and thou art tormented.

Son: Lu 16,24

remember: Lu 16,23; Klgl 1,7; Da 5,22; Da 5,23; Da 5,30; Mk 9,46

thy good: Lu 6,24; Hi 21,13; Hi 21,14; Hi 22,18; Ps 17,14; Ps 37,35; Ps 37,36; Ps 49,11; Ps 73,7; Ps 73,12-19; Röm 8,7; Phil 3,19; 1. Joh 2,15

likewise: Lu 16,20; Joh 16,33; Apg 14,22; 1. Thes 3,3; Hebr 11,25; Offb 7,14

Lu 16,26 And beside all this, between us and you there is a great gulf fixed: so that they which would pass from hence to you cannot; neither can they pass to us, that would come from thence.

between: 1. Sam 25,36; Ps 49,14; Hes 28,24; Mal 3,18; 2. Thes 1,4-10; Jak 1,11; Jak 1,12; Jak 5,1-7

they pass: Lu 12,59; Ps 50,22; Mt 25,46; Joh 3,36; 2. Thes 1,9; Offb 20,10; Offb 22,11

Lu 16,27 Then he said, I pray thee therefore, father, that thou wouldest send him to my father’s house:
Lu 16,28 For I have five brethren; that he may testify unto them, lest they also come into this place of torment.

lest: Ps 49,12; Ps 49,13

Lu 16,29 Abraham saith unto him, They have Moses and the prophets; let them hear them.

have: Lu 16,16; Jes 8,20; Jes 34,16; Mal 4,2-4; Joh 5,39-45; Apg 15,21; Apg 17,11; Apg 17,12; 2. Tim 3,15-17; 2. Petr 1,19-21

Lu 16,30 And he said, Nay, father Abraham: but if one went unto them from the dead, they will repent.

repent: Lu 13,3; Lu 13,5; Offb 16,9-11

Lu 16,31 And he said unto him, If they hear not Moses and the prophets, neither will they be persuaded, though one rose from the dead.

neither: Joh 11,43-53; Joh 12,10; Joh 12,11; 2. Kor 4,3

be persuaded: 1. Mo 9,27; Apg 19,8; Apg 26,28; Apg 28,23; 2. Kor 5,11

Lu 17,1; Lu 17,3; Lu 17,5; Lu 17,6; Lu 17,11; Lu 17,22

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.