Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hiob 24

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hiob | Kapitelauswahl

Hi 24,1 Warum sind von dem Allmächtigen nicht Zeiten vorbehalten, und warum sehen, die ihn kennen, seine Tage nicht?

Hi 24,2 Man verrückt die Grenzen, raubt die Herde und weidet sie.

Hi 24,3 Sie treiben der Waisen Esel weg und nehmen der Witwe Ochsen zum Pfande.

Hi 24,4 Die Armen müssen ihnen weichen, und die Dürftigen im Lande müssen sich verkriechen.

Hi 24,5 Siehe, wie Wildesel in der Wüste gehen sie hinaus an ihr Werk und suchen Nahrung; die Einöde gibt ihnen Speise für ihre Kinder.

Hi 24,6 Sie ernten auf dem Acker, was er trägt, und lesen den Weinberg des Gottlosen.

Hi 24,7 Sie liegen in der Nacht nackt ohne Gewand und haben keine Decke im Frost.

Hi 24,8 Sie müssen sich zu den Felsen halten, wenn ein Platzregen von den Bergen auf sie gießt, weil sie sonst keine Zuflucht haben.

Hi 24,9 Man reißt das Kind von den Brüsten und macht’s zum Waisen und macht die Leute arm mit Pfänden.

Hi 24,10 Den Nackten lassen sie ohne Kleider gehen, und den Hungrigen nehmen sie die Garben.

Hi 24,11 Sie zwingen sie, Öl zu machen auf ihrer Mühle und ihre Kelter zu treten, und lassen sie doch Durst leiden.

Hi 24,12 Sie machen die Leute in der Stadt seufzend und die Seele der Erschlagenen schreiend, und Gott stürzt sie nicht.

Hi 24,13 Jene sind abtrünnig geworden vom Licht und kennen seinen Weg nicht und kehren nicht wieder zu seiner Straße.

Hi 24,14 Wenn der Tag anbricht, steht auf der Mörder und erwürgt den Armen und Dürftigen; und des Nachts ist er wie ein Dieb.

Hi 24,15 Das Auge des Ehebrechers hat acht auf das Dunkel, und er spricht: »Mich sieht kein Auge«, und verdeckt sein Antlitz.

Hi 24,16 Im Finstern bricht man in die Häuser ein; des Tages verbergen sie sich miteinander und scheuen das Licht.

Hi 24,17 Denn wie wenn der Morgen käme, ist ihnen allen die Finsternis; denn sie sind bekannt mit den Schrecken der Finsternis.

Hi 24,18 »Er fährt leicht wie auf einem Wasser dahin; seine Habe wird gering im Lande, und er baut seinen Weinberg nicht.

Hi 24,19 Der Tod nimmt weg, die da sündigen, wie die Hitze und Dürre das Schneewasser verzehrt.

Hi 24,20 Der Mutterschoß vergißt sein; die Würmer haben ihre Lust an ihm. Sein wird nicht mehr gedacht; er wird zerbrochen wie ein fauler Baum,

Hi 24,21 er, der beleidigt hat die Einsame, die nicht gebiert, und hat der Witwe kein Gutes getan.«

Hi 24,22 Aber Gott erhält die Mächtigen durch seine Kraft, daß sie wieder aufstehen, wenn sie am Leben verzweifelten.

Hi 24,23 Er gibt ihnen, daß sie sicher seien und eine Stütze haben; und seine Augen sind über ihren Wegen.

Hi 24,24 Sie sind hoch erhöht, und über ein kleines sind sie nicht mehr; sinken sie hin, so werden sie weggerafft wie alle andern, und wie das Haupt auf den Ähren werden sie abgeschnitten.

Hi 24,25 Ist’s nicht also? Wohlan, wer will mich Lügen strafen und bewähren, daß meine Rede nichts sei?

 

Hi 24,1 Warum sind vom Allmächtigen nicht Zeiten [des Gerichts] aufbewahrt, und warum sehen die, welche ihn kennen, seine Tage nicht?

Jes 2,12; Am 5,18; Apg 1,7; Apg 17,31

Hi 24,2 Man verrückt die Grenzen; sie rauben die Herde und weiden sie.

5. Mo 19,14; 5. Mo 27,17

Hi 24,3 Den Esel der Waisen treibt man fort und pfändet die Kuh der Witwe.

Hi 22,6; 5. Mo 24,17

Hi 24,4 Man jagt die Armen aus dem Weg, und die Elenden im Land müssen sich allesamt verbergen.

5. Mo 15,11; Spr 28,28; Am 4,1

Hi 24,5 Siehe, wie Wildesel in der Wüste ziehen sie zu ihrem Tagewerk aus, auf der Suche nach Nahrung; die Wildnis bietet ihnen Speise für die Kinder.

Hi 39,5-8; Jer 2,24; Hos 8,9

Hi 24,6 Sie ernten das Futter auf dem Feld und halten Nachlese im Weinberg des Gottlosen.

ernten: 5. Mo 28,33; 5. Mo 28,51; Ri 6,3-6; Mi 6,15

Hi 24,7 Entblößt bringen sie die Nächte zu; sie haben kein Gewand, und wenn es kalt wird, keine Decke.

2. Mo 22,26-27; 5. Mo 24,12-13; Mt 25,43

Hi 24,8 Vom Regen der Berge werden sie durchnässt, und weil sie keine Zuflucht haben, klammern sie sich an den Felsen.

Jes 2,6; Hebr 11,38

Hi 24,9 Man reißt das Waisenkind von der Brust, und was der Arme anhat, nimmt man als Pfand.

Hi 24,3; 2. Kö 4,1; Ne 5,5

Hi 24,10 Entblößt gehen sie umher, ohne Gewand; sie müssen Garben tragen und hungern dabei.

Hi 24,7; 5. Mo 24,19; Am 2,7-8; Am 5,11-12

Hi 24,11 Innerhalb der Mauern [der Reichen] pressen sie Öl; sie treten die Kelter und müssen doch Durst leiden.

Jer 22,13; Jak 5,4

Hi 24,12 Von der Stadt her ächzen Sterbende, und die Seele der Erschlagenen schreit; aber Gott achtet nicht auf das Unrecht.

ächzen: Ps 10,11; Ps 10,13; Ps 12,6; Ps 94,5-11; Pr 4,1

Hi 24,13 Jene hassen das Licht, sie wollen seine Wege nicht kennen und bleiben nicht auf seinen Pfaden.

Joh 3,19-20; Röm 1,32

Hi 24,14 Bei Tagesanbruch steht der Mörder auf, um den Elenden und Armen umzubringen; in der Nacht aber ist er wie ein Dieb.

Mörder: Ps 10,8-9; Spr 1,11-12; Joh 18,40

Nacht: Mt 24,43; Lu 22,53; 1. Thes 5,4-5

Hi 24,15 Das Auge des Ehebrechers wartet auf die Dämmerung; er spricht: »Kein Auge soll mich sehen!«, und verhüllt sein Angesicht.

Ps 139,11; Spr 7,7-10; Hes 8,12

Hi 24,16 In der Finsternis bricht man in die Häuser ein; bei Tag halten sie sich eingeschlossen; sie scheuen das Licht.

scheuen: Hi 24,13; Pr 8,12; Joh 3,20; Eph 5,11-13

Hi 24,17 Denn für sie alle ist der Morgen gleich wie Todesschatten; denn sie sind vertraut mit dem Schrecken des Todesschattens.

Hi 24,13; Hi 3,5; Hi 3,9; Ps 73,18-19; Jes 17,14

Hi 24,18 Schnell treibt er auf der Oberfläche des Wassers dahin. Verflucht ist sein Erbteil auf Erden; sein Weg führt nicht durch Weingärten.

Verflucht: Hi 20,26-29; Hi 21,17-18; 5. Mo 28,16-20; Spr 3,33

Weingärten: Hl 1,6; Hl 2,15

Hi 24,19 Wie Hitze und Sonnenglut die Schneewasser wegraffen, so das Totenreich die, welche gesündigt haben.

Ps 49,15; Ps 55,16; Spr 14,32; Lu 12,20

Hi 24,20 Der Mutterschoß wird ihn vergessen, Würmer laben sich an ihm; nie mehr wird an ihn gedacht, und wie ein Baum wird [sein] Übermut gebrochen,

Würmer: Jes 14,11

gedacht: Jes 26,14

gebrochen: Hi 19,10

Hi 24,21 der die Unfruchtbare beraubte, die nicht gebar, und der Witwe nichts Gutes tat.

Jes 1,23

Hi 24,22 Und Mächtige rafft er dahin durch seine Kraft; steht er auf, so ist man seines Lebens nicht mehr sicher.

Hi 21,30; Es 3,8-10; Da 6,6-9

Hi 24,23 Er gibt ihm Sicherheit, und jener verlässt sich darauf; und seine Augen [wachen] über ihre Wege.

Ps 10,5; Ps 73,4-9

Hi 24,24 Sie kommen hoch; aber wenig braucht’s, so sind sie dahin; sie sinken hin und werden zusammengerafft, wie alle anderen auch, und wie die Ährenspitze werden sie abgeschnitten.

Hi 20,5; Hi 21,13; Ps 92,8

Hi 24,25 Oder ist’s nicht so? Wer will mich Lügen strafen und meine Rede zunichtemachen?

Wer?: Hi 9,24; Hi 15,2-3

 

Hi 24,1 Why, seeing times are not hidden from the Almighty, do they that know him not see his days?

seeing: Ps 31,15; Pr 3,17; Pr 8,6; Pr 8,7; Pr 9,11; Pr 9,12; Jes 60,22; Da 2,21; Lu 21,22-24; Apg 1,7; Apg 17,26; 1. Thes 5,1; 1. Tim 4,1; 1. Tim 6,15; 2. Petr 2,3; 2. Petr 3,7; 2. Petr 3,8

they that know: Ps 9,10; Ps 36,10; Joh 17,3

not see: 1. Mo 7,4; 1. Mo 18,17; 1. Mo 18,20; 1. Mo 18,21; Ps 73,16-19; Jer 12,1-3; Mt 24,38; Röm 2,5

Hi 24,2 Some remove the landmarks; they violently take away flocks, and feed thereof.

landmarks: 5. Mo 19,14; 5. Mo 27,17; Spr 22,28; Spr 23,10; Hos 5,10

violently: Hi 1,15; Hi 1,17; Hi 5,5

Hi 24,3 They drive away the ass of the fatherless, they take the widow’s ox for a pledge.

drive: Hi 22,6-9; Hi 31,16; Hi 31,17; 5. Mo 24,6; 5. Mo 24,10-13; 5. Mo 24,17-21; 1. Sam 12,3

Hi 24,4 They turn the needy out of the way: the poor of the earth hide themselves together.

turn: Hi 24,14; Hi 31,16; Ps 109,16; Spr 22,16; Spr 30,14; Jes 10,2; Hes 18,12; Hes 18,18; Hes 22,29; Am 2,7; Am 8,4-6; Mi 2,1; Mi 2,2

hide: Spr 28,12; Spr 28,28; Jak 5,4-6

Hi 24,5 Behold, as wild asses in the desert, go they forth to their work; rising quickly for a prey: the wilderness yieldeth food for them and for their children.

wild asses: Hi 39,5-7; Jer 2,24; Hos 8,9

rising: Hi 24,14; Spr 4,16; Hos 7,6; Mi 2,1; Zef 3,3; Joh 18,28; Apg 23,12

the wilderness: Hi 5,5; Hi 12,6; 1. Mo 16,12; 1. Mo 27,40

Hi 24,6 They reap every one his corn in the field: and they gather the vintage of the wicked.

They reap: 5. Mo 28,33; 5. Mo 28,51; Ri 6,3-6; Mi 6,15

Hi 24,7 They cause the naked to lodge without clothing, that they have no covering in the cold.

the naked: Hi 24,10; Hi 22,6; Hi 31,19; Hi 31,20; 2. Mo 22,26; 2. Mo 22,27; 5. Mo 24,11-13; Jes 58,7; Apg 9,31

no covering: 1. Mo 31,40; Spr 31,21

Hi 24,8 They are wet with the showers of the mountains, and embrace the rock for want of a shelter.

wet: Hl 5,2

embrace: Klgl 4,5; Hebr 11,38

Hi 24,9 They pluck the fatherless from the breast, and take a pledge of the poor.

2. Kö 4,1; Ne 5,5

Hi 24,10 They cause him to go naked without clothing, and they take away the sheaf from the hungry;

they take away: 5. Mo 24,19; Am 2,7; Am 2,8; Am 5,11; Am 5,12

Hi 24,11 Which make oil within their walls, and tread their winepresses, and suffer thirst.

5. Mo 25,4; Jer 22,13; Jak 5,4

Hi 24,12 Men groan from out of the city, and the soul of the wounded crieth out: yet God layeth not folly to them.

groan: 2. Mo 1,13; 2. Mo 1,14; 2. Mo 2,23; 2. Mo 2,24; 2. Mo 22,27; Ri 10,16; Ps 12,5; Pr 4,1; Jes 52,5

wounded: Ps 69,26; Ps 109,22

yet God: Ps 50,21; Pr 8,11; Pr 8,12; Mal 2,17; Mal 3,15; Röm 2,4; Röm 2,5; 2. Petr 3,15

Hi 24,13 They are of those that rebel against the light; they know not the ways thereof, nor abide in the paths thereof.

rebel: Lu 12,47; Lu 12,48; Joh 3,19; Joh 3,20; Joh 9,39-41; Joh 15,22-24; Röm 1,32; Röm 2,17-24; Jak 4,17

they know: Spr 4,19; Joh 12,35; Joh 12,40; Röm 3,11-17; 2. Thes 2,10-12

nor abide: Hi 23,11; Hi 23,12; Joh 8,31; Joh 8,44; Joh 15,6; 2. Petr 2,20-22; 1. Joh 2,19; Jud 1,6

Hi 24,14 The murderer rising with the light killeth the poor and needy, and in the night is as a thief.

murderer: 2. Sam 11,14-17; Ps 10,8-10; Mi 2,1; Mi 2,2; Eph 5,7-11

in the night: Lu 12,39; 1. Thes 5,2; Offb 3,3

Hi 24,15 The eye also of the adulterer waiteth for the twilight, saying, No eye shall see me: and disguiseth his face.

eye: 2. Mo 20,14; 2. Sam 11,4-13; 2. Sam 12,12; Ps 50,18; Spr 6,32-35; Spr 7,9; Spr 7,10

No eye: Hi 22,13; Hi 22,14; Ps 10,11; Ps 73,11; Ps 94,7; Hes 8,12; Hes 9,9

disguiseth his face: 1. Mo 38,14; 1. Mo 38,15

Hi 24,16 In the dark they dig through houses, which they had marked for themselves in the daytime: they know not the light.

In the dark: 2. Mo 22,2; 2. Mo 22,3; Hes 12,5-7; Hes 12,12; Mt 24,43

they know: Hi 24,13; Hi 38,12; Hi 38,13; Joh 3,20; Eph 5,11-13

Hi 24,17 For the morning is to them even as the shadow of death: if one know them, they are in the terrors of the shadow of death.

in the terrors: Hi 3,5; Ps 73,18; Ps 73,19; Jer 2,26; 2. Kor 5,10; 2. Kor 5,11; Offb 6,16; Offb 6,17

Hi 24,18 He is swift as the waters; their portion is cursed in the earth: he beholdeth not the way of the vineyards.

swift: Ps 58,7; Ps 73,18-20; Jes 23,10

their portion: 5. Mo 28,16-20; Ps 69,22; Spr 3,33; Mal 2,2

Hi 24,19 Drought and heat consume the snow waters: so doth the grave those which have sinned.

Drought: Hi 6,15-17

so doth: Hi 21,23; Hi 21,32-34; Ps 49,14; Ps 58,8; Ps 58,9; Ps 68,2; Spr 14,32; Pr 9,4-6; Lu 12,20; Lu 16,22

Hi 24,20 The womb shall forget him; the worm shall feed sweetly on him; he shall be no more remembered; and wickedness shall be broken as a tree.

the worm: Hi 17,14; Hi 19,26

he shall be: Spr 10,7; Pr 8,10; Jes 26,14

wickedness: Hi 14,7-10; Hi 18,16; Hi 18,17; Da 4,14; Mt 3,10

Hi 24,21 He evil entreateth the barren that beareth not: and doeth not good to the widow.

evil: 1. Sam 1,6; 1. Sam 1,7

doeth not: Hi 24,3; Hi 29,13; Hi 31,16-18

Hi 24,22 He draweth also the mighty with his power: he riseth up, and no man is sure of life.

draweth: Es 3,8-10; Da 6,4-9; Joh 19,12-16; Offb 16,13; Offb 16,14; Offb 17,2

Hi 24,23 Though it be given him to be in safety, whereon he resteth; yet his eyes are upon their ways.

it be given: Ps 73,3-12; Jer 12,1-3

whereon: Pr 8,11; Jes 10,8-11; Jes 56,12; Lu 12,16-20; Lu 12,45; 1. Thes 5,3

yet his eyes: Ps 10,13; Ps 10,14; Ps 11,4; Ps 11,5; Spr 5,21; Spr 15,3; Spr 25,21-23; Pr 5,8; Am 8,7; Am 9,2; Hab 1,13; Offb 2,23

Hi 24,24 They are exalted for a little while, but are gone and brought low; they are taken out of the way as all other, and cut off as the tops of the ears of corn.

are exalted: Hi 20,5; Ps 37,10; Ps 37,35; Ps 37,36; Ps 73,19; Ps 92,7; Jak 1,11; Jak 5,1-3

gone: Hi 8,22

cut off: Jes 17,5; Jes 17,6; Offb 14,14-20

Hi 24,25 And if it be not so now, who will make me a liar, and make my speech nothing worth?

who will make: Hi 9,24; Hi 11,2; Hi 11,3; Hi 15,2

Hi 25,1

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.