Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hiob 6

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hiob | Kapitelauswahl

Hi 6,1 Hiob antwortete und sprach:

Hi 6,2 Wenn man doch meinen Unmut wöge und mein Leiden zugleich in die Waage legte!

Hi 6,3 Denn nun ist es schwerer als Sand am Meer; darum gehen meine Worte irre.

Hi 6,4 Denn die Pfeile des Allmächtigen stecken in mir: derselben Gift muß mein Geist trinken, und die Schrecknisse Gottes sind auf mich gerichtet.

Hi 6,5 Das Wild schreit nicht, wenn es Gras hat; der Ochse blökt nicht, wenn er sein Futter hat.

Hi 6,6 Kann man auch essen, was ungesalzen ist? Oder wer mag kosten das Weiße um den Dotter?

Hi 6,7 Was meine Seele widerte anzurühren, das ist meine Speise, mir zum Ekel.

Hi 6,8 O, daß meine Bitte geschähe und Gott gäbe mir, was ich hoffe!

Hi 6,9 Daß Gott anfinge und zerschlüge mich und ließe seine Hand gehen und zerscheiterte mich!

Hi 6,10 So hätte ich nun Trost, und wollte bitten in meiner Krankheit, daß er nur nicht schonte, habe ich doch nicht verleugnet die Reden des Heiligen.

Hi 6,11 Was ist meine Kraft, daß ich möge beharren? und welches ist mein Ende, daß meine Seele geduldig sein sollte?

Hi 6,12 Ist doch meine Kraft nicht steinern und mein Fleisch nicht ehern.

Hi 6,13 Habe ich doch nirgend Hilfe, und mein Vermögen ist dahin.

Hi 6,14 Wer Barmherzigkeit seinem Nächsten verweigert, der verläßt des Allmächtigen Furcht.

Hi 6,15 Meine Brüder trügen wie ein Bach, wie Wasserströme, die vergehen,

Hi 6,16 die trübe sind vom Eis, in die der Schnee sich birgt:

Hi 6,17 zur Zeit, wenn sie die Hitze drückt, versiegen sie; wenn es heiß wird, vergehen sie von ihrer Stätte.

Hi 6,18 Die Reisezüge gehen ab vom Wege, sie treten aufs Ungebahnte und kommen um;

Hi 6,19 die Reisezüge von Thema blicken ihnen nach, die Karawanen von Saba hofften auf sie:

Hi 6,20 aber sie wurden zu Schanden über ihrer Hoffnung und mußten sich schämen, als sie dahin kamen.

Hi 6,21 So seid ihr jetzt ein Nichts geworden, und weil ihr Jammer sehet, fürchtet ihr euch.

Hi 6,22 Habe ich auch gesagt: Bringet her von eurem Vermögen und schenkt mir

Hi 6,23 und errettet mich aus der Hand des Feindes und erlöst mich von der Hand der Gewalttätigen?

Hi 6,24 Lehret mich, so will ich schweigen; und was ich nicht weiß, darin unterweist mich.

Hi 6,25 Warum tadelt ihr rechte Rede? Wer ist unter euch, der sie strafen könnte?

Hi 6,26 Gedenket ihr, Worte zu strafen? Aber eines Verzweifelten Rede ist für den Wind.

Hi 6,27 Ihr fielet wohl über einen armen Waisen her und grübet eurem Nachbarn Gruben.

Hi 6,28 Doch weil ihr habt angehoben, sehet auf mich, ob ich vor euch mit Lügen bestehen werde.

Hi 6,29 Antwortet, was recht ist; meine Antwort wird noch recht bleiben.

Hi 6,30 Ist denn auf meiner Zunge Unrecht, oder sollte mein Gaumen Böses nicht merken?

 

Hi 6,1 Da antwortete Hiob und sprach:

Hi 8,1; Hi 12,1; Hi 16,1; Hi 19,1; Hi 21,1; Hi 23,1; Hi 26,1; Hi 27,1; Hi 29,1; Hi 42,1

Hi 6,2 O dass man meinen Unmut wiegen könnte und mein Unglück auf die andere Waagschale legte!

Hi 23,2

Hi 6,3 Denn nun ist es schwerer als der Sand der Meere; darum sind meine Worte so ungestüm.

Ps 42,8; Spr 27,3; Klgl 3,1

Hi 6,4 Denn die Pfeile des Allmächtigen stecken in mir, mein Geist trinkt ihr Gift; die Schrecken Gottes bestürmen mich.

Pfeile: Hi 16,12-13; Ps 38,3

Schrecken: Hi 30,15; Ps 88,16-18

Hi 6,5 Schreit auch ein Wildesel auf der Grasweide, oder brüllt ein Stier, wenn er Futter hat?

Wildesel: Hi 39,5-8

brüllt: Am 3,4

Hi 6,6 Lässt sich etwa Fades ohne Salz essen? Oder findet man am Eiweiß irgendwelchen Geschmack?

Ps 69,22; Mt 5,13; Kol 4,6

Hi 6,7 Was meine Seele zu berühren verschmähte, das ist jetzt mein tägliches Brot, mir zum Ekel!

Ps 102,10; Da 10,3

Hi 6,8 O dass doch meine Bitte in Erfüllung ginge, und Gott mein Verlangen gewährte:

Hi 3,21-22; Hi 11,2

Hi 6,9 dass doch Gott sich entschlösse, mich zu zermalmen, seine Hand ausstreckte, um mich abzuschneiden!

Hi 7,15; 1. Kö 19,4; Jon 4,3

Hi 6,10 So bliebe mir noch der Trost — und ich frohlockte darüber im schonungslosen Schmerz —, dass ich die Worte des Heiligen nicht verleugnet habe!

Worte: Hi 42,5-6; Apg 23,1

Heiligen: Jes 6,3; Hos 11,9

Hi 6,11 Wie groß ist denn meine Kraft, dass ich noch ausharren, und wann kommt mein Ende, dass meine Seele sich gedulden soll?

Hi 7,6-7; Hi 17,1; Hi 17,13; Hi 17,15

Hi 6,12 Ist mir denn die Kraft der Steine gegeben? Ist mein Fleisch denn aus Erz?

Erz: Hi 40,18; Hi 41,16

Hi 6,13 Bin ich denn nicht hilflos und jeder Stütze beraubt?

Ps 85,10

Hi 6,14 Dem Verzagten gebürt Mitleid von seinem Freund, sonst wird er die Furcht des Allmächtigen verlassen.

Freund: Hi 6,27; Hi 19,21; Spr 17,17; Gal 6,2; Hebr 13,3

Furcht: Hi 2,9-10

Hi 6,15 Meine Brüder haben sich trügerisch erwiesen wie ein Wildbach, wie das Bett der Wildbäche, die vergehen,

Hi 6,21; Hi 19,13-14; Ps 88,19; Jer 15,18

Hi 6,16 die trübe werden vom Eis, wenn der Schnee sich darin birgt,
Hi 6,17 die aber versiegen zur Zeit der Sommerhitze und von ihrem Ort verschwinden, wenn es heiß wird.

Hi 24,19

Hi 6,18 Es winden sich die Pfade ihres Laufs; sie ziehen hinauf in die Öde und verlieren sich.

Pfade: Ps 1,6

Hi 6,19 die Karawanen Temas halten Ausschau, die Reisegesellschaften von Saba hoffen auf sie.

Temas: 1. Mo 25,15; Jes 21,14; Jer 25,23

Saba: Hi 1,15; Jes 60,6

Hi 6,20 Aber sie werden in ihrer Hoffnung betrogen; sie kommen dorthin und werden enttäuscht.

Jer 14,3

Hi 6,21 So seid auch ihr jetzt ein Nichts geworden; ihr seht Schreckliches und fürchtet euch davor!

Nichts: Hi 13,4; Hi 26,7; Ps 39,6

Schrecklich.: Hi 19,19; Jer 30,5; Hes 13,1

Hi 6,22 Habe ich etwa gesagt: »Gebt mir etwas!«, oder »Macht mir ein Geschenk von eurem Vermögen!«,

Hi 42,11; 1. Sam 12,3; Apg 20,33

Hi 6,23 oder »Rettet mich aus der Hand des Bedrängers und erlöst mich aus der Hand des Tyrannen!«?

Ps 49,7-9

Hi 6,24 Belehrt mich doch, und ich will schweigen, weist mir nach, worin ich geirrt habe!

Hi 32,3

Hi 6,25 Wie eindringlich sind Worte der Wahrheit! Aber was bringen eure Zurechtweisungen schon zurecht?

Worte: Hi 6,10; Spr 15,23; Spr 25,11; Pr 12,10-11

Hi 6,26 Gedenkt ihr Worte zu bekritteln und haltet die Reden eines Verzweifelten für Wind?

Wind: Hi 8,2; Hos 12,2; Eph 4,14

Hi 6,27 Ja, ihr würdet selbst über eine Waise das Los werfen und euren Freund verschachern!

Waise: 2. Mo 22,22; 5. Mo 27,19

Freund: Hi 6,14; Ps 41,10; Ps 55,13-14

Hi 6,28 Und nun tut mir den Gefallen und schaut mich an; ich werde euch doch wahrhaftig nicht ins Angesicht belügen!

belügen: Hi 13,4; Ps 78,36

Hi 6,29 Kehrt doch um, tut nicht Unrecht! Ja, kehrt um! Noch bin ich hier im Recht!

Hi 17,10; Rt 1,8; 1. Kö 12,24

Hi 6,30 Ist denn Unrecht auf meiner Zunge, oder unterscheidet mein Gaumen nicht, was verderblich ist?

unters.: Hi 6,6; Hi 12,11; Hebr 5,14

 

Hi 6,1 But Job answered and said,

answered: Hi 4,1

Hi 6,2 Oh that my grief were throughly weighed, and my calamity laid in the balances together!

thoroughly: Hi 4,5; Hi 23,2

Hi 6,3 For now it would be heavier than the sand of the sea: therefore my words are swallowed up.

heavier: Spr 27,3; Mt 11,28

my words are swallowed up: Hi 37,19; Hi 37,20; Ps 40,5; Ps 77,4

Hi 6,4 For the arrows of the Almighty are within me, the poison whereof drinketh up my spirit: the terrors of God do set themselves in array against me.

the arrows: Hi 16,12-14; 5. Mo 32,23; 5. Mo 32,42; Ps 7,13; Ps 18,14; Ps 21,12; Ps 38,2; Ps 45,5; Klgl 3,12; Klgl 3,13

drinketh up: 5. Mo 32,24; Ps 143,7; Spr 18,14; Mk 14,33; Mk 14,34; Mk 15,34

the terrors: Hi 9,17; Hi 30,15; Hi 31,23; Ps 88,15; Ps 88,16; 2. Kor 5,11

Hi 6,5 Doth the wild ass bray when he hath grass? or loweth the ox over his fodder?

when he hath grass: Ps 104,14

loweth: Ps 42,1; Jer 14,6; Joe 1,18-20

Hi 6,6 Can that which is unsavory be eaten without salt? or is there any taste in the white of an egg?

that which: Hi 6,25; Hi 16,2; 3. Mo 2,13; Lu 14,34; Kol 4,6

taste: Hi 6,30; Hi 12,11; Hi 34,3; Ps 119,103; Hebr 6,4; Hebr 6,5

Hi 6,7 The things that my soul refused to touch are as my sorrowful meat.

as my sorrowful meat: 1. Kö 17,12; 1. Kö 22,27; Ps 102,9; Hes 4,14; Hes 4,16; Hes 12,18; Hes 12,19; Da 10,3

Hi 6,8 Oh that I might have my request; and that God would grant me the thing that I long for!

the thing that I long for: Hi 6,11-13; Hi 17,14-16; Ps 119,81

Hi 6,9 Even that it would please God to destroy me; that he would let loose his hand, and cut me off!

that it would: Hi 3,20-22; Hi 7,15; Hi 7,16; Hi 14,13; 4. Mo 11,14; 4. Mo 11,15; 1. Kö 19,4; Jon 4,3; Jon 4,8; Offb 9,6

that he would: Hi 19,21; Ps 32,4; Jes 48,10-13

Hi 6,10 Then should I yet have comfort; yea, I would harden myself in sorrow: let him not spare; for I have not concealed the words of the Holy One.

Then: Hi 3,22; Hi 21,33

I would: Hi 9,4

let him not: 5. Mo 29,20; Röm 8,32; 2. Petr 2,4; 2. Petr 2,5

have not concealed: Hi 23,12; Ps 37,30; Ps 40,9; Ps 40,10; Ps 71,17; Ps 71,18; Ps 119,13; Apg 20,20; Apg 20,27

the Holy One: 3. Mo 19,2; 1. Sam 2,2; Jes 30,11; Jes 30,12; Jes 57,15; Hos 11,9; Hab 1,12; Hab 3,3; Offb 3,7; Offb 4,8

Hi 6,11 What is my strength, that I should hope? and what is mine end, that I should prolong my life?

What: Hi 7,5-7; Hi 10,20; Hi 13,25; Hi 13,28; Hi 17,1; Hi 17,14-16; Ps 39,5; Ps 90,5-10; Ps 102,23; Ps 103,14-16

Hi 6,12 Is my strength the strength of stones? or is my flesh of brass?

of brass: Hi 40,18; Hi 41,24

Hi 6,13 Is not my help in me? and is wisdom driven quite from me?

Is not my: Hi 19,28; 2. Kor 1,12; Gal 6,4

and is wisdom: Hi 12,2; Hi 12,3; Hi 13,2

Hi 6,14 To him that is afflicted pity should be showed from his friend; but he forsaketh the fear of the Almighty.

To him: Hi 4,3; Hi 4,4; Hi 16,5; Hi 19,21; Spr 17,17; Röm 12,15; 1. Kor 12,26; 2. Kor 11,29; Gal 6,2; Hebr 13,3

he forsaketh: 1. Mo 20,11; Ps 36,1-3; Lu 23,40

Hi 6,15 My brethren have dealt deceitfully as a brook, and as the stream of brooks they pass away;

My brethren: Hi 19,19; Ps 38,11; Ps 41,9; Ps 55,12-14; Ps 88,18; Jer 9,4; Jer 9,5; Jer 30,14; Mi 7,5; Mi 7,6; Joh 13,18; Joh 16,32

as the stream: Jer 15,18; Jud 1,12

Hi 6,16 Which are blackish by reason of the ice, and wherein the snow is hid:
Hi 6,17 What time they wax warm, they vanish: when it is hot, they are consumed out of their place.

when it is hot they are consumed: 1. Kö 17,1

Hi 6,18 The paths of their way are turned aside; they go to nothing, and perish.
Hi 6,19 The troops of Tema looked, the companies of Sheba waited for them.

Tema: 1. Mo 25,15; Jes 21,14; Jer 25,23

Sheba: 1. Mo 10,7; 1. Mo 25,3; 1. Kö 10,1; Ps 72,10; Hes 27,22; Hes 27,23

Hi 6,20 They were confounded because they had hoped; they came thither, and were ashamed.

confounded: Jer 14,3; Jer 14,4; Jer 17,13; Röm 5,5; Röm 9,33

Hi 6,21 For now ye are nothing; ye see my casting down, and are afraid.

ye are nothing: Hi 6,15; Hi 13,4; Ps 62,9; Jes 2,22; Jer 17,5; Jer 17,6

ye see: Hi 2,11-13; Ps 38,11; Spr 19,7; Jer 51,9; Mt 26,31; Mt 26,56; 2. Tim 4,16; Offb 18,9; Offb 18,10; Offb 18,17; Offb 18,18

Hi 6,22 Did I say, Bring unto me? or, Give a reward for me of your substance?

Bring unto me: Hi 42,11; 1. Sam 12,3; Apg 20,33

Hi 6,23 Or, Deliver me from the enemy’s hand? or, Redeem me from the hand of the mighty?

Redeem: Hi 5,20; 3. Mo 25,48; Ne 5,8; Ps 49,7; Ps 49,8; Ps 49,15; Ps 107,2; Jer 15,21

Hi 6,24 Teach me, and I will hold my tongue: and cause me to understand wherein I have erred.

Teach me: Hi 5,27; Hi 32,11; Hi 32,15; Hi 32,16; Hi 33,1; Hi 33,31-33; Hi 34,32; Ps 32,8; Spr 9,9; Spr 25,12; Jak 1,19

I will: Ps 39,1; Ps 39,2; Jak 3,2

cause me: Hi 10,2; Ps 19,12

Hi 6,25 How forcible are right words! but what doth your arguing reprove?

forcible: Hi 4,4; Hi 16,5; Spr 12,18; Spr 16,21-24; Spr 18,21; Spr 25,11; Pr 12,10; Pr 12,11

what doth: Hi 13,5; Hi 16,3; Hi 16,4; Hi 21,34; Hi 24,25; Hi 32,3

Hi 6,26 Do ye imagine to reprove words, and the speeches of one that is desperate, which are as wind?

reprove: Hi 2,10; Hi 3,3-26; Hi 4,3; Hi 4,4; Hi 34,3-9; Hi 38,2; Hi 40,5; Hi 40,8; Hi 42,3; Hi 42,7; Mt 12,37

one that: Hi 6,4; Hi 6,9; Hi 10,1

as wind: Hi 8,2; Hos 12,1; Eph 4,14

Hi 6,27 Yea, ye overwhelm the fatherless, and ye dig a pit for your friend.

the fatherless: Hi 22,9; Hi 24,3; Hi 24,9; Hi 29,12; Hi 31,17; Hi 31,21; 2. Mo 22,22-24; Ps 82,3; Spr 23,10; Spr 23,11; Hes 22,7; Mal 3,5; Jak 1,27

ye dig: Ps 7,15; Ps 57,6; Jer 18,20; Jer 18,22

Hi 6,28 Now therefore be content, look upon me; for it is evident unto you if I lie.

if I lie: Hi 11,3; Hi 13,4

Hi 6,29 Return, I pray you, let it not be iniquity; yea, return again, my righteousness is in it.

Return: Hi 17,10; Mal 3,18

my righteousness: Hi 27,4-6

Hi 6,30 Is there iniquity in my tongue? cannot my taste discern perverse things?

iniquity: Hi 33,8-12; Hi 42,3-6

cannot: Hi 6,6; Hi 12,11; Hi 34,3; Hebr 5,14

Hi 7,1; Hi 7,12

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.