Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Matthäus 20

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Matthäus 20 | Kapitelauswahl

Mt. 20,1 Das Himmelreich ist gleich einem Hausvater, der am Morgen ausging, Arbeiter zu mieten in seinen Weinberg.

Mt. 20,2 Und da er mit den Arbeitern eins ward um einen Groschen zum Tagelohn, sandte er sie in seinen Weinberg.

Mt. 20,3 Und ging aus um die dritte Stunde und sah andere an dem Markte müßig stehen

Mt. 20,4 und sprach zu ihnen: Gehet ihr auch hin in den Weinberg; ich will euch geben, was recht ist.

Mt. 20,5 Und sie gingen hin. Abermals ging er aus um die sechste und die neunte Stunde und tat gleichalso.

Mt. 20,6 Um die elfte Stunde aber ging er aus und fand andere müßig stehen und sprach zu ihnen: Was steht ihr hier den ganzen Tag müßig?

Mt. 20,7 Sie sprachen zu ihm: Es hat uns niemand gedingt. Er sprach zu ihnen: Gehet ihr auch hin in den Weinberg, und was recht sein wird, soll euch werden.

Mt. 20,8 Da es nun Abend ward, sprach der Herr des Weinberges zu seinem Schaffner: Rufe die Arbeiter und gib ihnen den Lohn und heb an an den Letzten bis zu den Ersten.

Mt. 20,9 Da kamen, die um die elfte Stunde gedingt waren, und empfing ein jeglicher seinen Groschen.

Mt. 20,10 Da aber die ersten kamen, meinten sie, sie würden mehr empfangen; und sie empfingen auch ein jeglicher seinen Groschen.

Mt. 20,11 Und da sie den empfingen, murrten sie wider den Hausvater

Mt. 20,12 und sprachen: Diese haben nur eine Stunde gearbeitet, und du hast sie uns gleich gemacht, die wir des Tages Last und die Hitze getragen haben.

Mt. 20,13 Er antwortete aber und sagte zu einem unter ihnen: Mein Freund, ich tue dir nicht Unrecht. Bist du nicht mit mir eins geworden für einen Groschen?

Mt. 20,14 Nimm, was dein ist, und gehe hin! Ich will aber diesem letzten geben gleich wie dir.

Mt. 20,15 Oder habe ich nicht Macht, zu tun, was ich will, mit dem Meinen? Siehst du darum so scheel, daß ich so gütig bin?

Mt. 20,16 Also werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. Denn viele sind berufen, aber wenige auserwählt.

Mt. 20,17 Und er zog hinauf gen Jerusalem und nahm zu sich die zwölf Jünger besonders auf dem Wege und sprach zu ihnen:

Mt. 20,18 Siehe, wir ziehen hinauf gen Jerusalem, und des Menschen Sohn wird den Hohenpriestern und Schriftgelehrten überantwortet werden; sie werden ihn verdammen zum Tode

Mt. 20,19 und werden ihn überantworten den Heiden, zu verspotten und zu geißeln und zu kreuzigen; und am dritten Tage wird er wieder auferstehen.

Mt. 20,20 Da trat zu ihm die Mutter der Kinder des Zebedäus mit ihren Söhnen, fiel vor ihm nieder und bat etwas von ihm.

Mt. 20,21 Und er sprach zu ihr: Was willst du? Sie sprach zu ihm: Laß diese meine zwei Söhne sitzen in deinem Reich, einen zu deiner Rechten und den andern zu deiner Linken.

Mt. 20,22 Aber Jesus antwortete und sprach: Ihr wisset nicht, was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde, und euch taufen lassen mit der Taufe, mit der ich getauft werde? Sie sprachen zu ihm: Jawohl.

Mt. 20,23 Und er sprach zu ihnen: Meinen Kelch sollt ihr zwar trinken, und mit der Taufe, mit der ich getauft werde, sollt ihr getauft werden; aber das sitzen zu meiner Rechten und Linken zu geben steht mir nicht zu, sondern denen es bereitet ist von meinem Vater.

Mt. 20,24 Da das die zehn hörten, wurden sie unwillig über die zwei Brüder.

Mt. 20,25 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Obersten haben Gewalt.

Mt. 20,26 So soll es nicht sein unter euch. Sondern, so jemand will unter euch gewaltig sein, der sei euer Diener;

Mt. 20,27 und wer da will der Vornehmste sein, der sei euer Knecht,

Mt. 20,28 gleichwie des Menschen Sohn ist nicht gekommen, daß er sich dienen lasse, sondern daß er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele.

Mt. 20,29 Und da sie von Jericho auszogen, folgte ihm viel Volks nach.

Mt. 20,30 Und siehe, zwei Blinde saßen am Wege; und da sie hörten, daß Jesus vorüberging, schrieen sie und sprachen: Ach HERR, du Sohn Davids, erbarme dich unser!

Mt. 20,31 Aber das Volk bedrohte sie, daß sie schweigen sollten. Aber sie schrieen viel mehr und sprachen: Ach HERR, du Sohn Davids, erbarme dich unser!

Mt. 20,32 Jesus aber stand still und rief sie und sprach: Was wollt ihr, daß ich euch tun soll?

Mt. 20,33 Sie sprachen zu ihm: HERR, daß unsere Augen aufgetan werden.

Mt. 20,34 Und es jammerte Jesum, und er rührte ihre Augen an; und alsbald wurden ihre Augen wieder sehend, und sie folgten ihm nach.

 

Mt. 20,1 Denn das Reich der Himmel gleicht einem Hausherrn, der am Morgen früh ausging, um Arbeiter in seinen Weinberg einzustellen.

Mt. 21,28-31; Mt. 21,33-41; Jes. 5,7; Jer. 12,10

Mt. 20,2 Und nachdem er mit den Arbeitern um einen Denar für den Tag übereingekommen war, sandte er sie in seinen Weinberg.

1.Kor. 3,5-9

Denar: Mt. 18,28

Mt. 20,3 Als er um die dritte Stunde ausging, sah er andere auf dem Markt untätig stehen
Mt. 20,4 und sprach zu diesen: Geht auch ihr in den Weinberg, und was recht ist, will ich euch geben!

1.Kor. 3,8; 1.Tim. 5,18; Hi. 41,3

Mt. 20,5 Und sie gingen hin. Wiederum ging er aus um die sechste und um die neunte Stunde und tat dasselbe.
Mt. 20,6 Als er aber um die elfte Stunde ausging, fand er andere untätig dastehen und sprach zu ihnen: Warum steht ihr hier den ganzen Tag untätig?

Joh. 9,4

Mt. 20,7 Sie sprachen zu ihm: Es hat uns niemand eingestellt! Er spricht zu ihnen: Geht auch ihr in den Weinberg, und was recht ist, das werdet ihr empfangen!

Röm. 10,15

Mt. 20,8 Als es aber Abend geworden war, sprach der Herr des Weinbergs zu seinem Verwalter: Rufe die Arbeiter und bezahle ihnen den Lohn, indem du bei den Letzten anfängst, bis zu den Ersten.

Abend: 5.Mo. 24,15

Mt. 20,9 Und es kamen die, welche um die elfte Stunde [eingestellt worden waren], und empfingen jeder einen Denar.

Lk. 23,40-43

Mt. 20,10 Als aber die Ersten kamen, meinten sie, sie würden mehr empfangen; da empfingen auch sie jeder einen Denar.
Mt. 20,11 Und als sie ihn empfangen hatten, murrten sie gegen den Hausherrn

Mt. 19,27; Lk. 15,29

Mt. 20,12 und sprachen: Diese Letzten haben nur eine Stunde gearbeitet, und du hast sie uns gleichgemacht, die wir die Last und Hitze des Tages getragen haben!

Röm. 10,3; 1.Kor. 4,7

Mt. 20,13 Er aber antwortete und sprach zu einem unter ihnen: Freund, ich tue dir nicht unrecht. Bist du nicht um einen Denar mit mir übereingekommen?

Freund: Mt. 22,12; Mt. 26,50

Mt. 20,14 Nimm das Deine und geh hin! Ich will aber diesem Letzten so viel geben wie dir.
Mt. 20,15 Oder habe ich nicht Macht, mit dem Meinen zu tun, was ich will? Blickst du darum neidisch, weil ich gütig bin?

Röm. 9,15

Mt. 20,16 So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein. Denn viele sind berufen, aber wenige auserwählt.

Mt. 19,30; Mt. 21,31-32; Mk. 10,31; Lk. 13,30

Mt. 20,17 Und als Jesus nach Jerusalem hinaufzog, nahm er die zwölf Jünger auf dem Weg beiseite und sprach zu ihnen:

1.Mo. 22,5-8

Mt. 20,18 Siehe, wir ziehen hinauf nach Jerusalem, und der Sohn des Menschen wird den obersten Priestern und Schriftgelehrten ausgeliefert werden, und sie werden ihn zum Tode verurteilen

Mt. 16,21

verurteilen: Mt. 26,66; Mt. 27,2; Joh. 19,7; Apg. 2,23; Joh. 12,33

Mt. 20,19 und werden ihn den Heiden ausliefern, damit diese ihn verspotten und geißeln und kreuzigen; und am dritten Tag wird er auferstehen.

Mt. 27,2; Mt. 27,27-31; Mk. 15,24-25

Mt. 20,20 Da trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm und warf sich vor ihm nieder, um etwas von ihm zu erbitten.

Zebed.: Mt. 4,21

Mt. 20,21 Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie sagt zu ihm: Sprich, dass diese meine beiden Söhne einer zu deiner Rechten, der andere zur Linken sitzen sollen in deinem Reich!

Mt. 19,28; Lk. 19,11; 2.Tim. 4,8

Mt. 20,22 Aber Jesus antwortete und sprach: Ihr wisst nicht, um was ihr bittet! Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, und getauft werden mit der Taufe, womit ich getauft werde? Sie sprechen zu ihm: Wir können es!

bittet: Jak. 4,3

können: Spr. 16,18

Mt. 20,23 Und er spricht zu ihnen: Ihr werdet zwar meinen Kelch trinken und getauft werden mit der Taufe, womit ich getauft werde. Aber das Sitzen zu meiner Rechten und zu meiner Linken zu verleihen, steht nicht mir zu, sondern es wird denen zuteil, denen es von meinem Vater bereitet ist.

Kelch: Mt. 26,42; Joh. 18,11; Phil. 3,10; 1.Thes. 3,3

Vater: Joh. 17,1; Jak. 1,17

Mt. 20,24 Und als die Zehn es hörten, wurden sie unwillig über die beiden Brüder.

Gal. 5,26

Mt. 20,25 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisst, dass die Fürsten der Heidenvölker sie unterdrücken und dass die Großen Gewalt über sie ausüben.

Lk. 22,25

Mt. 20,26 Unter euch aber soll es nicht so sein; sondern wer unter euch groß werden will, der sei euer Diener,

Mt. 23,11; Lk. 9,48; 1.Petr. 5,3

Mt. 20,27 und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht,

Mk. 9,35; 2.Kor. 4,5

Mt. 20,28 gleichwie der Sohn des Menschen nicht gekommen ist, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.

Mk. 10,45

Leben: Joh. 10,18; 1.Joh. 3,16; Röm. 5,15; Hebr. 2,10; Offb. 5,9

Mt. 20,29 Und als sie von Jericho auszogen, folgte ihm eine große Volksmenge nach.

Jericho: Lk. 18,35

Mt. 20,30 Und siehe, zwei Blinde saßen am Weg. Als sie hörten, dass Jesus vorüberziehe, riefen sie und sprachen: Herr, du Sohn Davids, erbarme dich über uns!

Sohn: Mt. 15,22; Mt. 21,9; Mt. 22,42

Mt. 20,31 Aber das Volk gebot ihnen, sie sollten schweigen. Sie aber riefen nur noch mehr und sprachen: Herr, du Sohn Davids, erbarme dich über uns!

Mt. 19,13-14; Lk. 18,15-16

Mt. 20,32 Und Jesus stand still, rief sie und sprach: Was wollt ihr, dass ich euch tun soll?

Mt. 9,28

Mt. 20,33 Sie sagten zu ihm: Herr, dass unsere Augen geöffnet werden!

Ps. 119,18; Mk. 10,51

Mt. 20,34 Da erbarmte sich Jesus über sie und rührte ihre Augen an, und sogleich wurden ihre Augen wieder sehend, und sie folgten ihm nach.

Mt. 7,9-11; Jes. 35,5

 

Mt. 20,1 For the kingdom of heaven is like unto a man that is a householder, which went out early in the morning to hire laborers into his vineyard.

the kingdom: Mt. 3,2; Mt. 13,24; Mt. 13,31; Mt. 13,33; Mt. 13,44; Mt. 13,45; Mt. 13,47; Mt. 22,2; Mt. 25,1; Mt. 25,14

a man: Mt. 9,37; Mt. 9,38; Mt. 21,33-43; Hld. 8,11; Hld. 8,12; Jes. 5,1; Jes. 5,2; Joh. 15,1

early: Mt. 23,37; Hld. 8,11; Hld. 8,12; Jer. 25,3; Jer. 25,4

labourers: Mk. 13,34; 1.Kor. 15,58; Hebr. 13,21; 2.Petr. 1,5-10

Mt. 20,2 And when he had agreed with the laborers for a penny a day, he sent them into his vineyard.

he had: Mt. 20,13; 2.Mo. 19,5; 2.Mo. 19,6; 5.Mo. 5,27-30

a penny: Mt. 18,28; Mt. 22,19; Lk. 10,35; Offb. 6,6

he sent: 1.Sam. 2,18; 1.Sam. 2,26; 1.Sam. 3,1; 1.Sam. 3,21; 1.Sam. 16,11; 1.Sam. 16,12; 1.Kö. 3,6-11; 1.Kö. 18,12; 2.Chr. 34,3; Pre. 12,1; Lk. 1,15; 2.Tim. 3,15

Mt. 20,3 And he went out about the third hour, and saw others standing idle in the marketplace,

the third: Mk. 15,25; Apg. 2,15

standing: Mt. 20,6; Mt. 20,7; Mt. 11,16; Mt. 11,17; Spr. 19,15; Hes. 16,49; Apg. 17,17-21; 1.Tim. 5,13; Hebr. 6,12

Mt. 20,4 And said unto them; Go ye also into the vineyard, and whatsoever is right I will give you. And they went their way.

Go: Mt. 9,9; Mt. 21,23-31; Lk. 19,7-10; Röm. 6,16-22; 1.Kor. 6,11; 1.Tim. 1,12; 1.Tim. 1,13; Tit. 3,8; 1.Petr. 1,13; 1.Petr. 4,2; 1.Petr. 4,3

and whatsoever: Kol. 4,1

Mt. 20,5 Again he went out about the sixth and ninth hour, and did likewise.

sixth: Mt. 27,45; Mk. 15,33; Mk. 15,34; Lk. 23,44-46; Joh. 1,39; Joh. 4,6; Joh. 11,9; Apg. 3,1; Apg. 10,3; Apg. 10,9

and did: 1.Mo. 12,1-4; Jos. 24,2; Jos. 24,3; 2.Chr. 33,12-19; Hebr. 11,24-26

Mt. 20,6 And about the eleventh hour he went out, and found others standing idle, and saith unto them, Why stand ye here all the day idle?

the eleventh: Pre. 9,10; Lk. 23,40-43; Joh. 9,4

Why: Spr. 19,15; Hes. 16,49; Apg. 17,21; Hebr. 6,12

Mt. 20,7 They say unto him, Because no man hath hired us. He saith unto them, Go ye also into the vineyard; and whatsoever is right, that shall ye receive.

Because: Apg. 4,16; Apg. 17,30; Apg. 17,31; Röm. 10,14-17; Röm. 16,25; Eph. 2,11; Eph. 2,12; Eph. 3,5; Eph. 3,6; Kol. 1,26

Go: Mt. 22,9; Mt. 22,10; Pre. 9,10; Lk. 14,21-23; Joh. 9,4

and: Eph. 6,8; Hebr. 6,10

Mt. 20,8 So when even was come, the lord of the vineyard saith unto his steward, Call the laborers, and give them their hire, beginning from the last unto the first.

when: Mt. 13,39; Mt. 13,40; Mt. 25,19; Mt. 25,31; Röm. 2,6-10; 2.Kor. 5,10; Hebr. 9,28; Offb. 20,11; Offb. 20,12

unto: 1.Mo. 15,2; 1.Mo. 39,4-6; 1.Mo. 43,19; Lk. 10,7; Lk. 12,42; Lk. 16,1; Lk. 16,2; 1.Kor. 4,1; 1.Kor. 4,2; Tit. 1,7; 1.Petr. 4,10

Mt. 20,9 And when they came that were hired about the eleventh hour, they received every man a penny.

they received: Mt. 20,2; Mt. 20,6; Mt. 20,7; Lk. 23,40-43; Röm. 4,3-6; Röm. 5,20; Röm. 5,21; Eph. 1,6-8; Eph. 2,8-10; 1.Tim. 1,14-16

Mt. 20,10 But when the first came, they supposed that they should have received more; and they likewise received every man a penny.
Mt. 20,11 And when they had received it, they murmured against the goodman of the house,

they murmured: Lk. 5,30; Lk. 15,2; Lk. 15,28-30; Lk. 19,7; Apg. 11,2; Apg. 11,3; Apg. 13,45; Apg. 22,21; Apg. 22,22; 1.Thes. 2,16; Jud. 1,16

Mt. 20,12 Saying, These last have wrought but one hour, and thou hast made them equal unto us, which have borne the burden and heat of the day.

equal: Lk. 14,10; Lk. 14,11; Röm. 3,22-24; Röm. 3,30; Eph. 3,6

borne: Jes. 58,2; Jes. 58,3; Sach. 7,3-5; Mal. 1,13; Mal. 3,14; Lk. 15,29; Lk. 15,30; Lk. 18,11; Lk. 18,12; Röm. 3,27; Röm. 9,30-32; Röm. 10,1-3; Röm. 11,5; Röm. 11,6; 1.Kor. 4,11; 2.Kor. 11,23-28

Mt. 20,13 But he answered one of them, and said, Friend, I do thee no wrong: didst not thou agree with me for a penny?

Friend: Mt. 22,12; Mt. 26,50

I do: 1.Mo. 18,25; Hi. 34,8-12; Hi. 34,17; Hi. 34,18; Hi. 35,2; Hi. 40,8; Röm. 9,14; Röm. 9,15; Röm. 9,20

Mt. 20,14 Take that thine is, and go thy way: I will give unto this last, even as unto thee.

thine: Mt. 6,2; Mt. 6,6; Mt. 6,16; 2.Kö. 10,16; 2.Kö. 10,30; 2.Kö. 10,31; Hes. 29,18-20; Lk. 15,31; Lk. 16,25; Röm. 3,4; Röm. 3,19

I will: Joh. 17,2

Mt. 20,15 Is it not lawful for me to do what I will with mine own? Is thine eye evil, because I am good?

it: Mt. 11,25; 2.Mo. 33,19; 5.Mo. 7,6-8; 1.Chr. 28,4; 1.Chr. 28,5; Jer. 27,5-7; Joh. 17,2; Röm. 9,15-24; Röm. 11,5; Röm. 11,6; 1.Kor. 4,7; Eph. 1,11; Eph. 2,1; Eph. 2,5; Jak. 1,18

Is thine: Mt. 6,23; 5.Mo. 15,9; 5.Mo. 28,54; Spr. 23,6; Spr. 28,22; Mk. 7,22; Jak. 5,9

because: Jon. 4,1-4; Apg. 13,45

Mt. 20,16 So the last shall be first, and the first last: for many be called, but few chosen.

the last: Mt. 8,11; Mt. 8,12; Mt. 19,30; Mt. 21,31; Mk. 10,31; Lk. 7,47; Lk. 13,28-30; Lk. 15,7; Lk. 17,17; Lk. 17,18; Joh. 12,19-22; Röm. 5,20; Röm. 9,30

for: Mt. 7,13; Mt. 22,14; Lk. 14,24; Röm. 8,30; 1.Thes. 2,13; 2.Thes. 2,13; 2.Thes. 2,14; Jak. 1,23-25

Mt. 20,17 And Jesus going up to Jerusalem took the twelve disciples apart in the way, and said unto them,

Jesus: Mk. 10,32-34; Lk. 18,31-34; Joh. 12,12

took: Mt. 13,11; Mt. 16,13; 1.Mo. 18,17; Joh. 15,15; Apg. 10,41

Mt. 20,18 Behold, we go up to Jerusalem: and the Son of man shall be betrayed unto the chief priests and unto the scribes, and they shall condemn him to death,

and the: Mt. 16,21; Mt. 17,22; Mt. 17,23; Mt. 26,2; Ps. 2,1-3; Ps. 22,1-31; Ps. 69,1-36; Jes. 53,1-12; Dan. 9,24-27; Apg. 2,23; Apg. 4,27; Apg. 4,28

they: Mt. 26,66; Mt. 27,1; Mk. 14,64; Mk. 14,65; Lk. 22,71

Mt. 20,19 And shall deliver him to the Gentiles to mock, and to scourge, and to crucify him: and the third day he shall rise again.

shall deliver: Mt. 27,2-10; Mk. 15,1; Mk. 15,16-20; Lk. 23,1-5; Joh. 18,28-38; Apg. 3,13-16; 1.Kor. 15,3-7

to mock: Mt. 26,67; Mt. 26,68; Mt. 27,27-31; Ps. 22,7; Ps. 22,8; Ps. 35,16; Jes. 53,3; Mk. 14,65; Mk. 15,16-20; Mk. 15,29-31; Lk. 23,11; Joh. 19,1-4

the third: Mt. 12,40; Mt. 16,21; Jes. 26,19; Hos. 6,2; Lk. 24,46; 1.Kor. 15,4

Mt. 20,20 Then came to him the mother of Zebedee’s children with her sons, worshiping him, and desiring a certain thing of him.

came: Mk. 10,35

the mother: Mt. 4,21; Mt. 27,56; Mk. 15,40

worshipping: Mt. 2,11; Mt. 8,2; Mt. 14,33; Mt. 15,25; Mt. 28,17

Mt. 20,21 And he said unto her, What wilt thou? She saith unto him, Grant that these my two sons may sit, the one on thy right hand, and the other on the left, in thy kingdom.

What: Mt. 20,32; 1.Kö. 3,5; Est. 5,3; Mk. 6,22; Mk. 10,36; Mk. 10,51; Lk. 18,41; Joh. 15,7

Grant: Mt. 18,1; Mt. 19,28; Jer. 45,5; Mk. 10,37; Lk. 22,24; Röm. 12,10; Phm. 1,2; Phm. 1,3

the one: 1.Kö. 2,19; Ps. 45,9; Ps. 110,1; Mk. 16,19; Röm. 8,34; Kol. 3,1

in thy: Lk. 17,20; Lk. 17,21; Lk. 19,11; Apg. 1,6

Mt. 20,22 But Jesus answered and said, Ye know not what ye ask. Are ye able to drink of the cup that I shall drink of, and to be baptized with the baptism that I am baptized with? They say unto him, We are able.

Ye know not: Mk. 10,38; Röm. 8,26; Jak. 4,3

the cup: Mt. 26,39; Mt. 26,42; Ps. 75,3; Jer. 25,15-38; Mk. 14,36; Lk. 22,42; Joh. 18,11

baptized with the: Mk. 10,39; Lk. 12,50

We: Mt. 26,35; Mt. 26,56; Spr. 16,18

Mt. 20,23 And he saith unto them, Ye shall drink indeed of my cup, and be baptized with the baptism that I am baptized with: but to sit on my right hand, and on my left, is not mine to give, but it shall be given to them for whom it is prepared of my Father.

Ye: Apg. 12,2; Röm. 8,17; 2.Kor. 1,7; Kol. 1,24; 2.Tim. 2,11; 2.Tim. 2,12; Offb. 1,9

for: Mt. 25,34; Mk. 10,40; 1.Kor. 2,9; Hebr. 11,16

Mt. 20,24 And when the ten heard it, they were moved with indignation against the two brethren.

they: Spr. 13,10; Mk. 10,41; Lk. 22,23-25; 1.Kor. 13,4; Phil. 2,3; Jak. 3,14-18; Jak. 4,1; Jak. 4,5; Jak. 4,6; 1.Petr. 5,5

Mt. 20,25 But Jesus called them unto him, and said, Ye know that the princes of the Gentiles exercise dominion over them, and they that are great exercise authority upon them.

called: Mt. 11,29; Mt. 18,3; Mt. 18,4; Joh. 13,12-17

the princes: Mk. 10,42; Lk. 22,25-27

exercise dominion: Dan. 2,12; Dan. 2,13; Dan. 2,37-45; Dan. 3,2-7; Dan. 3,15; Dan. 3,19-22; Dan. 5,19

Mt. 20,26 But it shall not be so among you: but whosoever will be great among you, let him be your minister;

it: Mt. 23,8-12; Mk. 9,35; Mk. 10,43; Mk. 10,45; Lk. 14,7-11; Lk. 18,14; Joh. 18,36; 2.Kor. 1,24; 2.Kor. 10,4-10; 1.Petr. 5,3; 3.Joh. 1,9; 3.Joh. 1,10; Offb. 13,11-17; Offb. 17,6

minister: Mt. 25,44; Mt. 27,55; Hes. 24,13; Apg. 13,5; 2.Tim. 1,18; Phm. 1,13; Hebr. 1,14; 1.Petr. 4,11

Mt. 20,27 And whosoever will be chief among you, let him be your servant:

whosoever: Mt. 18,4; Mk. 9,33-35; Lk. 22,26; Apg. 20,34; Apg. 20,35; Röm. 1,14; 1.Kor. 9,19-23; 2.Kor. 4,5; 2.Kor. 11,5; 2.Kor. 11,23-27; 2.Kor. 12,15

Mt. 20,28 Even as the Son of man came not to be ministered unto, but to minister, and to give his life a ransom for many.

came: Lk. 22,27; Joh. 13,4-17; Phil. 2,4-8; Hebr. 5,8

and to: Hi. 33,24; Ps. 49,7; Jes. 53,5; Jes. 53,8; Jes. 53,10; Jes. 53,11; Dan. 9,24-26; Joh. 10,15; Joh. 11,50-52; Röm. 3,24-26; Gal. 3,13; Eph. 1,7; Eph. 5,2; 1.Tim. 2,6; Tit. 2,14; Hebr. 9,28; 1.Petr. 1,18; 1.Petr. 1,19; 1.Petr. 2,24; 1.Petr. 3,18; Offb. 1,5; Offb. 5,8; Offb. 5,9

for: Mt. 26,28; Mk. 14,24; Röm. 5,15-19; Hebr. 9,28; 1.Joh. 2,2

Mt. 20,29 And as they departed from Jericho, a great multitude followed him.

Mk. 10,46-52; Lk. 18,35-43

Mt. 20,30 And, behold, two blind men sitting by the way side, when they heard that Jesus passed by, cried out, saying, Have mercy on us, O Lord, thou son of David.

two: Mt. 9,27-31; Mt. 12,22; Mt. 21,14; Ps. 146,8; Jes. 29,18; Jes. 35,5; Jes. 35,6; Jes. 42,16; Jes. 42,18; Jes. 59,10; Jes. 61,1; Jes. 61,2; Mk. 10,46; Lk. 4,18; Lk. 7,21; Joh. 9,1-12

Have: Mt. 12,23; Mt. 15,22; Mt. 21,9; Mt. 22,42; Apg. 2,30; Röm. 1,3; Röm. 1,4

Mt. 20,31 And the multitude rebuked them, because they should hold their peace: but they cried the more, saying, Have mercy on us, O Lord, thou son of David.

rebuked: Mt. 15,23; Mt. 19,13

but they cried: Mt. 7,7; Mt. 7,8; 1.Mo. 32,25-29; Lk. 11,8-10; Lk. 18,1-8; Lk. 18,39; Kol. 4,2; 1.Thes. 5,17

Mt. 20,32 And Jesus stood still, and called them, and said, What will ye that I shall do unto you?

What: Mt. 20,21; Hes. 36,37; Apg. 10,29; Phil. 4,6

Mt. 20,33 They say unto him, Lord, that our eyes may be opened.

Lord: Ps. 119,18; Eph. 1,17-19

Mt. 20,34 So Jesus had compassion on them, and touched their eyes: and immediately their eyes received sight, and they followed him.

Jesus: Mt. 9,36; Mt. 14,14; Mt. 15,32; Ps. 145,8; Lk. 7,13; Joh. 11,33-35; Hebr. 2,17; Hebr. 4,15; Hebr. 4,16; 1.Petr. 3,8

touched: Mt. 9,29; Mk. 7,33; Lk. 22,51; Joh. 9,6; Joh. 9,7

and they: Mt. 8,15; Ps. 119,67; Ps. 119,71; Lk. 18,43; Apg. 26,18

Mt. 21,1; Mt. 21,12; Mt. 21,17; Mt. 21,23; Mt. 21,28; Mt. 21,33

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.