Menü

Richter 21

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Richter 21

 

Ri 21,1 Aber die Männer Israels hatten zu Mizpa geschworen und gesagt: Niemand soll seine Tochter den Benjaminitern zum Weib geben.

Ri 21,2 Und das Volk kam gen Beth-El und blieb da bis zum Abend vor Gott, und sie hoben auf ihre Stimme und weinten sehr

Ri 21,3 und sprachen: O HERR, Gott von Israel, warum ist das geschehen in Israel, daß heute Israel um einen Stamm kleiner geworden ist?

Ri 21,4 Des andern Morgens machte sich das Volk früh auf und baute da einen Altar und opferte Brandopfer und Dankopfer.

Ri 21,5 Und die Kinder Israel sprachen: Wer ist irgend von den Stämmen Israels, der nicht mit der Gemeinde ist heraufgekommen zum HERRN? Denn es war ein großer Eid geschehen, daß, wer nicht hinaufkäme zum HERRN gen Mizpa, der sollte des Todes sterben.

Ri 21,6 Und es reute die Kinder Israel über Benjamin, ihre Brüder, und sie sprachen: Heute ist ein Stamm von Israel abgebrochen.

Ri 21,7 Wie wollen wir ihnen tun, daß die Übriggebliebenen Weiber kriegen? Denn wir haben geschworen bei dem HERRN, daß wir ihnen von unsern Töchtern nicht Weiber geben.

Ri 21,8 Und sprachen: Wer ist irgend von den Stämmen Israels, die nicht hinaufgekommen sind zum HERRN gen Mizpa? Und siehe, da war im Lager der Gemeinde niemand gewesen von Jabes in Gilead.

Ri 21,9 Denn sie zählten das Volk, und siehe, da war kein Bürger da von Jabes in Gilead.

Ri 21,10 Da sandte die Gemeinde zwölftausend Mann dahin von streitbaren Männern und geboten ihnen und sprachen: Geht hin und schlagt mit der Schärfe des Schwerts die Bürger zu Jabes in Gilead mit Weib und Kind.

Ri 21,11 Doch also sollt ihr tun: alles, was männlich ist, und alle Weiber, die beim Mann gelegen haben, verbannt.

Ri 21,12 Und sie fanden bei den Bürgern zu Jabes in Gilead vierhundert Dirnen, die Jungfrauen waren und bei keinem Mann gelegen hatten; die brachten sie ins Lager gen Silo, das da liegt im Lande Kanaan.

Ri 21,13 Da sandte die ganze Gemeinde hin und ließ reden mit den Kindern Benjamin, die im Fels Rimmon waren, und sagten ihnen Frieden zu.

Ri 21,14 Also kamen die Kinder Benjamin wieder zu der Zeit. Und sie gaben ihnen die Weiber, die sie hatten erhalten von den Weibern zu Jabes in Gilead; aber es waren ihrer nicht genug für sie.

Ri 21,15 Da reute es das Volk über Benjamin, daß der HERR einen Riß gemacht hatte in den Stämmen Israels.

Ri 21,16 Und die Ältesten der Gemeinde sprachen: Was wollen wir tun, daß die Übriggebliebenen Weiber kriegen? Denn die Weiber in Benjamin sind vertilgt.

Ri 21,17 Und sie sprachen: Die übrigen von Benjamin müssen ja ihr Erbe behalten, daß nicht ein Stamm ausgetilgt werde von Israel.

Ri 21,18 Und wir können ihnen unsre Töchter nicht zu Weibern geben; denn die Kinder Israel haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminitern ein Weib gibt!

Ri 21,19 Und sie sprachen: Siehe, es ist ein Jahrfest des HERRN zu Silo, das mitternachtwärts liegt von Beth-El, gegen der Sonne Aufgang von der Straße, da man hinaufgeht von Beth-El gen Sichem, und mittagswärts liegt von Lebona.

Ri 21,20 Und sie geboten den Kindern Benjamin und sprachen: Gehet hin und lauert in den Weinbergen.

Ri 21,21 Wenn ihr dann seht, daß die Töchter Silos heraus mit Reigen zum Tanz gehen, so fahret hervor aus den Weinbergen und nehme ein jeglicher sich ein Weib von den Töchtern Silos und gehet hin ins Land Benjamin.

Ri 21,22 Wenn aber ihre Väter oder Brüder kommen, mit uns zu rechten, wollen wir zu ihnen sagen: Gönnt sie uns; denn wir hatten nicht für jeden ein Weib genommen im Streit. Auch habt nicht ihr sie ihnen gegeben; sonst wäret ihr jetzt schuldig.

Ri 21,23 Die Kinder Benjamin taten also und nahmen Weiber nach ihrer Zahl von den Reigen, die sie raubten, und zogen hin und wohnten in ihrem Erbteil und bauten die Städte und wohnten darin.

Ri 21,24 Auch die Kinder Israel machten sich von dannen zu der Zeit, ein jeglicher zu seinem Stamm und zu seinem Geschlecht, und zogen von da aus, ein jeglicher zu seinem Erbteil.

Ri 21,25 Zu der Zeit war kein König in Israel; ein jeglicher tat, was ihn recht deuchte.

 

Ri 21,1 Und alle Israeliten hatten zu Mizpa geschworen und gesagt: Niemand von uns soll seine Tochter einem Benjaminiten zum Weibe geben!

Ri 20,1; Ri 20,8; Ri 20,10; 1. Sam 14,24

Ri 21,2 Und das Volk kam gen Bethel und verblieb daselbst bis zum Abend vor Gott; und sie erhoben ihre Stimme und weinten sehr

Ri 20,23; Ri 20,26; 1. Sam 30,4

Ri 21,3 und sprachen: O HERR, Gott Israels, warum ist das in Israel geschehen, daß heute ein Stamm von Israel fehlt?

Jer 12,1; Hab 1,13

Ri 21,4 Am andern Morgen aber machte sich das Volk früh auf; und sie bauten daselbst einen Altar und opferten Brandopfer und Dankopfer.

opferten: Ri 20,26; 2. Sam 24,25

Ri 21,5 Und die Kinder Israel sprachen: Wer von allen Stämmen Israels ist nicht in die Gemeinde zum HERRN heraufgekommen? Denn der große Schwur war ausgesprochen worden: Wer nicht zum HERRN gen Mizpa heraufkommt, der soll gewiß sterben!

Ri 5,23; 1. Sam 11,7

Ri 21,6 Und es reute die Kinder Israel um ihren Bruder Benjamin, und sie sprachen: Heute ist ein Stamm von Israel abgehauen worden!

Ri 21,15; Hes 18,23

Ri 21,7 Was wollen wir tun, daß die Übriggebliebenen Frauen bekommen? Denn wir haben bei dem HERRN geschworen, daß wir ihnen keine von unsern Töchtern zu Frauen geben wollen!

Ri 21,1; Ri 21,18; 1. Sam 14,28-29; 1. Sam 14,45

Ri 21,8 Darum fragten sie: Wer ist wohl von den Stämmen Israels nicht zum HERRN gen Mizpa heraufgekommen? Und siehe, da war niemand von Jabes in Gilead zu der Gemeinde in das Lager gekommen.

Jabes: 1. Sam 11,1; 2. Sam 2,5

Ri 21,9 Denn als das Volk gezählt ward, siehe, da war keiner der Bürger von Jabes in Gilead da!

1. Sam 31,11-13

Ri 21,10 Da sandte die Gemeinde zwölftausend von den tapfersten Männern dorthin und gebot ihnen und sprach: Geht hin und schlagt mit der Schärfe des Schwertes die Bürger von Jabes in Gilead, samt den Weibern und den Kindern!

Ri 21,5; Ri 5,23; 5. Mo 13,15; 1. Sam 11,7

Ri 21,11 Das aber ist der Befehl, den ihr ausführen sollt: Alles, was männlich ist, und alle Weiber, denen schon ein Mann beigewohnt hat, sollt ihr töten!

4. Mo 31,17-18

Ri 21,12 Und sie fanden unter den Bürgern von Jabes in Gilead vierhundert Töchter, die noch Jungfrauen waren und denen kein Mann beigewohnt hatte; die brachten sie ins Lager zu Silo, das im Lande Kanaan liegt.

Silo: Jos 18,1

Ri 21,13 Da sandte die ganze Gemeinde hin und ließ mit den Kindern Benjamin, die auf dem Felsen Rimmon waren, reden und ihnen Frieden anbieten.

Ri 20,47

Ri 21,14 Also kehrten die Kinder Benjamin zu jener Zeit wieder zurück, und man gab ihnen die Frauen, welche man von den Frauen zu Jabes in Gilead am Leben gelassen hatte; doch reichten diese nicht für sie aus.

Ri 21,12; Ri 20,47; 1. Kor 7,2

Ri 21,15 Es reute aber das Volk um Benjamin, daß der HERR in den Stämmen Israels einen Riß gemacht hatte.

reute: Ri 6,17

Riss: 1. Chr 13,11; 1. Chr 15,13; Jes 30,13

Ri 21,16 Und die Ältesten der Gemeinde sprachen: Was wollen wir tun, daß auch die Übriggebliebenen Frauen bekommen? Denn die Frauen sind aus Benjamin vertilgt.
Ri 21,17 Und sie sprachen: Benjamin muß gerettet werden, und es soll kein Stamm aus Israel vertilgt werden!

Erbbes.: 4. Mo 26,55; 4. Mo 36,7

Ri 21,18 Nun können wir ihnen aber unsere Töchter nicht zu Frauen geben; denn die Kinder Israel haben geschworen und gesagt: Verflucht sei, wer den Benjaminiten ein Weib gibt!

Ri 21,1; Ri 11,35

Ri 21,19 Darum sprachen sie: Siehe, es ist alljährlich ein Fest des HERRN zu Silo, welches nördlich von Bethel liegt, östlich der Straße, die von Bethel nach Sichem hinaufführt und südlich von Lebona.

5. Mo 16,16; 1. Sam 1,3

Ri 21,20 Und sie geboten den Kindern Benjamin und sprachen: Geht hin und lauert in den Weinbergen!

lauert: Spr 24,15; Hos 13,7

Ri 21,21 Wenn ihr dann sehet, daß die Töchter von Silo mit Reigen zum Tanze herausgehen, so kommt aus den Weinbergen hervor und nehmt euch ein jeder ein Weib von den Töchtern Silos und geht in das Land Benjamin!

Tanz: Ri 11,34; 1. Sam 18,6; Jer 31,4; Jer 31,13

Ri 21,22 Wenn aber ihre Väter oder ihre Brüder kommen, um mit uns zu rechten, so wollen wir zu ihnen sagen: Schenket sie uns! Denn nicht jeder hat ein Weib gewonnen im Kriege; auch habt ihr sie ihnen nicht gegeben, sonst wäret ihr heute schuldig!

Schenkt: Spr 17,8; Spr 21,14; Phim 1,9-12

Ri 21,23 Da taten die Kinder Benjamin also, daß sie sich Frauen nahmen nach ihrer Zahl von den Reigentänzerinnen, die sie raubten, und sie gingen davon und kehrten wieder zu ihrem Erbteil zurück und bauten Städte und wohnten darin.

Ri 20,48

Ri 21,24 Auch die Kinder Israel machten sich zu jener Zeit von dannen, ein jeder zu seinem Stamm und zu seinem Geschlecht, und begaben sich von dort aus ein jeder zu seinem Erbteil.

Jer 12,15

Ri 21,25 Zu jener Zeit war kein König in Israel; jedermann tat, was ihn recht dünkte. w

Ri 17,6; Spr 16,12; Spr 20,8; Spr 20,26

 

Ri 20,1 Then all the children of Israel went out, and the congregation was gathered together as one man, from Dan even to Beer-sheba, with the land of Gilead, unto the LORD in Mizpeh.

Then all: Ri 20,2; Ri 20,8; Ri 20,11; Ri 21,5; 5. Mo 13,12-18; Jos 22,12

as one man: 1. Sam 11,7; 1. Sam 11,8; 2. Sam 19,14; Esr 3,1; Ne 8,1

from Dan: Ri 18,29; 1. Sam 3,20; 2. Sam 3,10; 2. Sam 24,2; 1. Chr 21,2; 2. Chr 30,5

with the: 4. Mo 32,1; 4. Mo 32,40; Jos 17,1; 2. Sam 2,9

unto the: Ri 20,18; Ri 20,26; Ri 11,11

in Mizpeh: Ri 10,17; Ri 11,11; Jos 15,38; Jos 18,26; 1. Sam 7,5; 1. Sam 7,6; 1. Sam 10,17; 2. Kö 25,23

Ri 20,2 And the chief of all the people, even of all the tribes of Israel, presented themselves in the assembly of the people of God, four hundred thousand footmen that drew sword.

drew sword: Ri 20,15; Ri 20,17; Ri 8,10; 2. Sam 24,9; 2. Kö 3,26

Ri 20,3 (Now the children of Benjamin heard that the children of Israel were gone up to Mizpeh.) Then said the children of Israel, Tell us, how was this wickedness?

the children of Benjamin: Spr 22,3; Mt 5,25; Lu 12,58; Lu 12,59; Lu 14,31; Lu 14,32

how was: Ri 19,22-27

Ri 20,4 And the Levite, the husband of the woman that was slain, answered and said, I came into Gibeah that belongeth to Benjamin, I and my concubine, to lodge.

I came: Ri 19,15-28

Ri 20,5 And the men of Gibeah rose against me, and beset the house round about upon me by night, and thought to have slain me: and my concubine have they forced, that she is dead.

And the men: Ri 19,22

beset: 1. Mo 19,4-8

and my concubine: Ri 19,25; Ri 19,26

forced: 5. Mo 22,24; Hes 22,10; Hes 22,11

Ri 20,6 And I took my concubine, and cut her in pieces, and sent her throughout all the country of the inheritance of Israel: for they have committed lewdness and folly in Israel.

cut her: Ri 19,29

folly in Israel: Ri 20,10; Ri 19,23; 1. Mo 34,7; Jos 7,15; 2. Sam 13,12; 2. Sam 13,13

Ri 20,7 Behold, ye are all children of Israel; give here your advice and counsel.

ye are all: 2. Mo 19,5; 2. Mo 19,6; 5. Mo 4,6; 5. Mo 14,1; 5. Mo 14,2; 1. Kor 5,1; 1. Kor 5,6; 1. Kor 5,10-12

give here: Ri 19,30; Jos 9,14; Spr 20,18; Spr 24,6; Jak 1,5

Ri 20,8 And all the people arose as one man, saying, We will not any of us go to his tent, neither will we any of us turn into his house.

as one man: Ri 20,1; Ri 20,11

We will not: Ri 21,1; Ri 21,5; Spr 21,3; Pr 9,10

Ri 20,9 But now this shall be the thing which we will do to Gibeah; we will go up by lot against it;

by lot against it: Jos 14,2; 1. Sam 14,41; 1. Sam 14,42; 1. Chr 24,5; Ne 11,1; Spr 16,33; Jon 1,7; Apg 1,26

Ri 20,10 And we will take ten men of a hundred throughout all the tribes of Israel, and a hundred of a thousand, and a thousand out of ten thousand, to fetch victual for the people, that they may do, when they come to Gibeah of Benjamin, according to all the folly that they have wrought in Israel.

ten thousand: 1. Mo 24,60

Ri 20,11 So all the men of Israel were gathered against the city, knit together as one man.
Ri 20,12 And the tribes of Israel sent men through all the tribe of Benjamin, saying, What wickedness is this that is done among you?

sent men: 5. Mo 13,14; 5. Mo 20,10; Jos 22,13-16; Mt 18,15-18; Röm 12,18

Ri 20,13 Now therefore deliver us the men, the children of Belial, which are in Gibeah, that we may put them to death, and put away evil from Israel. But the children of Benjamin would not hearken to the voice of their brethren the children of Israel:

deliver: 2. Sam 20,21; 2. Sam 20,22

children of Belial: Ri 19,22; 5. Mo 13,13; 1. Sam 30,22; 2. Sam 20,1; 2. Sam 23,6; 1. Kö 21,13; 2. Chr 13,7

put away: 5. Mo 17,7; 5. Mo 17,12; 5. Mo 19,19; 5. Mo 21,21; 5. Mo 22,21; 5. Mo 22,24; 5. Mo 24,7; Pr 11,10

would not: 1. Sam 2,25; 2. Chr 25,16; 2. Chr 25,20; Spr 29,1; Hos 9,9; Hos 10,9; Röm 1,32; Offb 18,4; Offb 18,5

Ri 20,14 But the children of Benjamin gathered themselves together out of the cities unto Gibeah, to go out to battle against the children of Israel.

would not: 4. Mo 20,20; 4. Mo 21,23; 2. Chr 13,13; Hi 15,25; Hi 15,26

Ri 20,15 And the children of Benjamin were numbered at that time out of the cities twenty and six thousand men that drew sword, beside the inhabitants of Gibeah, which were numbered seven hundred chosen men.

twenty: Ri 20,25; Ri 20,35; Ri 20,46; Ri 20,47; 4. Mo 26,41

Ri 20,16 Among all this people there were seven hundred chosen men left-handed; every one could sling stones at a hair breadth, and not miss.

lefthanded: Ri 3,15; 1. Chr 12,2

sling stones: 1. Sam 17,40; 1. Sam 17,49; 1. Sam 17,50; 1. Sam 25,29; 2. Chr 26,14

Ri 20,17 And the men of Israel, beside Benjamin, were numbered four hundred thousand men that drew sword: all these were men of war.

four hundred: Ri 20,2; 4. Mo 1,46; 4. Mo 26,51; 1. Sam 11,8; 1. Sam 15,4; 1. Chr 21,5; 2. Chr 17,14-18

Ri 20,18 And the children of Israel arose, and went up to the house of God, and asked counsel of God, and said, Which of us shall go up first to the battle against the children of Benjamin? And the LORD said, Judah shall go up first.

house of: Ri 18,31; Ri 19,18; Jos 18,1; Joe 1,14

asked: Ri 20,7; Ri 20,23; Ri 20,26; Ri 20,27; Ri 1,1; 4. Mo 27,5; 4. Mo 27,21; Jos 9,14

Judah: Ri 1,1; Ri 1,2; 1. Mo 49,8-10

Ri 20,19 And the children of Israel rose up in the morning, and encamped against Gibeah.

rose up: Jos 3,1; Jos 6,12; Jos 7,16

Ri 20,20 And the men of Israel went out to battle against Benjamin; and the men of Israel put themselves in array to fight against them at Gibeah.
Ri 20,21 And the children of Benjamin came forth out of Gibeah, and destroyed down to the ground of the Israelites that day twenty and two thousand men.

the children: 1. Mo 49,27; Hos 10,9

destroyed: 5. Mo 23,9; 2. Chr 28,10; Ps 33,16; Ps 73,18; Ps 73,19; Ps 77,19; Pr 9,1-3; Jer 12,1

Ri 20,22 And the people the men of Israel encouraged themselves, and set their battle again in array in the place where they put themselves in array the first day.

encouraged: Ri 20,15; Ri 20,17; 1. Sam 30,6; 2. Sam 11,25; Ps 64,5

Ri 20,23 (And the children of Israel went up and wept before the LORD until even, and asked counsel of the LORD, saying, Shall I go up again to battle against the children of Benjamin my brother? And the LORD said, Go up against him.)

wept: Ri 20,26; Ri 20,27; Ps 78,34-36; Hos 5,15

And the: Ri 20,18

Ri 20,24 And the children of Israel came near against the children of Benjamin the second day.
Ri 20,25 And Benjamin went forth against them out of Gibeah the second day, and destroyed down to the ground of the children of Israel again eighteen thousand men; all these drew the sword.

destroyed: Ri 20,21; 1. Mo 18,25; Hi 9,12; Hi 9,13; Ps 97,2; Röm 2,5; Röm 3,5; Röm 11,33

Ri 20,26 Then all the children of Israel, and all the people, went up, and came unto the house of God, and wept, and sat there before the LORD, and fasted that day until even, and offered burnt offerings and peace offerings before the LORD.

all the children: Ri 20,18; Ri 20,23

wept: 1. Sam 7,6; 2. Chr 20,3; Esr 8,21; Esr 9,4; Esr 9,5; Joe 1,14; Joe 2,12-18; Jon 3,5-10

Ri 20,27 And the children of Israel inquired of the LORD, (for the ark of the covenant of God was there in those days,

inquired: Ri 20,18; Ri 20,23; 4. Mo 27,21

the ark: Jos 18,1; 1. Sam 4,3; 1. Sam 4,4; Ps 78,60; Ps 78,61; Jer 7,12; Jes 59,1

Ri 20,28 And Phinehas, the son of Eleazar, the son of Aaron, stood before it in those days,) saying, Shall I yet again go out to battle against the children of Benjamin my brother, or shall I cease? And the LORD said, Go up; for tomorrow I will deliver them into thine hand.

Phinehas: 4. Mo 25,7-13; Jos 22,13; Jos 22,30-32; Jos 24,33

stood: 5. Mo 10,8; 5. Mo 18,5

Shall I yet: Jos 7,7; 1. Sam 14,37; 1. Sam 23,4-12; 1. Sam 30,8; 2. Sam 5,19-24; 2. Sam 6,3; 2. Sam 6,7-12; Spr 3,5; Spr 3,6; Jer 10,23

Go up: Ri 1,2; Ri 7,9; 2. Chr 20,17

Ri 20,29 And Israel set liers in wait round about Gibeah.

liers: Ri 20,34; Jos 8,4; 2. Sam 5,23

Ri 20,30 And the children of Israel went up against the children of Benjamin on the third day, and put themselves in array against Gibeah, as at other times.
Ri 20,31 And the children of Benjamin went out against the people, and were drawn away from the city; and they began to smite of the people, and kill, as at other times, in the highways, of which one goeth up to the house of God, and the other to Gibeah in the field, about thirty men of Israel.

drawn: Jos 8,14-16

the house of God: Ri 19,13; Ri 19,14; Jes 10,29

thirty: Jos 7,5

Ri 20,32 And the children of Benjamin said, They are smitten down before us, as at the first. But the children of Israel said, Let us flee, and draw them from the city unto the highways.

Let us flee: Jos 8,15; Jos 8,16

Ri 20,33 And all the men of Israel rose up out of their place, and put themselves in array at Baal-tamar: and the liers in wait of Israel came forth out of their places, even out of the meadows of Gibeah.

rose up: Jos 8,18-22

Ri 20,34 And there came against Gibeah ten thousand chosen men out of all Israel, and the battle was sore: but they knew not that evil was near them.

ten thousand: Ri 20,29

knew not: Jos 8,14; Hi 21,13; Spr 4,19; Spr 29,6; Pr 8,11; Pr 8,12; Pr 9,12; Jes 3,10; Jes 3,11; Jes 47,11; Mt 24,44; Lu 21,34; Lu 21,34; 1. Thes 5,3

Ri 20,35 And the LORD smote Benjamin before Israel: and the children of Israel destroyed of the Benjamites that day twenty and five thousand and a hundred men: all these drew the sword.

twenty: Ri 20,15; Ri 20,44-46; Hi 20,5

Ri 20,36 So the children of Benjamin saw that they were smitten: for the men of Israel gave place to the Benjamites, because they trusted unto the liers in wait which they had set beside Gibeah.

for the men: Jos 8,15-29

Ri 20,37 And the liers in wait hasted, and rushed upon Gibeah; and the liers in wait drew themselves along, and smote all the city with the edge of the sword.

the liers in wait hasted: Jos 8,19

drew themselves along: 2. Mo 19,13; Jos 6,5

Ri 20,38 Now there was an appointed sign between the men of Israel and the liers in wait, that they should make a great flame with smoke rise up out of the city.

sign: 1. Mo 17,21; 2. Kö 4,16

Ri 20,39 And when the men of Israel retired in the battle, Benjamin began to smite and kill of the men of Israel about thirty persons: for they said, Surely they are smitten down before us, as in the first battle.

And when: Ri 20,31

Ri 20,40 But when the flame began to arise up out of the city with a pillar of smoke, the Benjamites looked behind them, and, behold, the flame of the city ascended up to heaven.

a pillar: 1. Mo 19,28; Hl 3,6; Joe 2,30; Offb 19,3

looked: Jos 8,20

Ri 20,41 And when the men of Israel turned again, the men of Benjamin were amazed: for they saw that evil was come upon them.

were amazed: 2. Mo 15,9; 2. Mo 15,10; Jes 13,8; Jes 13,9; Jes 33,14; Lu 17,27; Lu 17,28; Lu 21,26; 1. Thes 5,3; 2. Petr 2,12; Offb 6,15-17; Offb 18,8-10

Ri 20,42 Therefore they turned their backs before the men of Israel unto the way of the wilderness; but the battle overtook them; and them which came out of the cities they destroyed in the midst of them.

the battle: Klgl 1,3; Hos 9,9; Hos 10,9

Ri 20,43 Thus they enclosed the Benjamites round about, and chased them, and trod them down with ease over against Gibeah toward the sunrising.

enclosed: Jos 8,20-22

Ri 20,44 And there fell of Benjamin eighteen thousand men; all these were men of valor.
Ri 20,45 And they turned and fled toward the wilderness unto the rock of Rimmon: and they gleaned of them in the highways five thousand men; and pursued hard after them unto Gidom, and slew two thousand men of them.

Rimmon: Jos 15,32; 1. Chr 6,77; Sach 14,10

Ri 20,46 So that all which fell that day of Benjamin were twenty and five thousand men that drew the sword; all these were men of valor.

twenty: Ri 20,15; Ri 20,35

Ri 20,47 But six hundred men turned and fled to the wilderness unto the rock Rimmon, and abode in the rock Rimmon four months.

six hundred: Ri 21,13; Ps 103,9; Ps 103,10; Jes 1,9; Jer 14,7; Klgl 3,32; Hab 3,2

Ri 20,48 And the men of Israel turned again upon the children of Benjamin, and smote them with the edge of the sword, as well the men of every city, as the beast, and all that came to hand: also they set on fire all the cities that they came to.

smote them: 5. Mo 13,15-17; 2. Chr 25,13; 2. Chr 28,6-9; Spr 18,19

Ri 21,1; Ri 21,8; Ri 21,16

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.