Menü

Richter 4

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Richter 4

 

Ri 4,1 Aber die Kinder Israel taten fürder übel vor dem HERRN, da Ehud gestorben war.

Ri 4,2 Und der HERR verkaufte sie in die Hand Jabins, des Königs der Kanaaniter, der zu Hazor saß; und sein Feldhauptmann war Sisera, und er wohnte zu Haroseth der Heiden.

Ri 4,3 Und die Kinder Israel schrieen zum HERRN; denn er hatte neunhundert eiserne Wagen und zwang die Kinder Israel mit Gewalt zwanzig Jahre.

Ri 4,4 Zu der Zeit war Richterin in Israel die Prophetin Debora, das Weib Lapidoths.

Ri 4,5 Und sie wohnte unter der Palme Deboras zwischen Rama und Beth-El auf dem Gebirge Ephraim. Und die Kinder Israel kamen zu ihr hinauf vor Gericht.

Ri 4,6 Diese sandte hin und ließ rufen Barak, den Sohn Abinoams von Kedes-Naphthali, und ließ ihm sagen: Hat dir nicht der HERR, der Gott Israels, geboten: Gehe hin und zieh auf den Berg Thabor und nimm zehntausend Mann mit dir von den Kindern Naphthali und Sebulon?

Ri 4,7 Denn ich will Sisera, den Feldhauptmann Jabins, zu dir ziehen an das Wasser Kison mit seinen Wagen und mit seiner Menge und will ihn in deine Hände geben.

Ri 4,8 Barak sprach zu ihr: Wenn du mit mir ziehst, so will ich ziehen; ziehst du aber nicht mit mir, so will ich nicht ziehen.

Ri 4,9 Sie sprach: Ich will mit dir ziehen, aber der Preis wird nicht dein sein auf dieser Reise, die du tust, sondern der HERR wird Sisera in eines Weibes Hand übergeben. Also machte sich Debora auf und zog mit Barak gen Kedes.

Ri 4,10 Da rief Barak Sebulon und Naphthali gen Kedes, und es zogen hinauf ihm nach zehntausend Mann. Debora zog auch mit ihm.

Ri 4,11 (Heber aber, der Keniter, war von den Kenitern, von den Kindern Hobabs, Mose’s Schwagers, weggezogen und hatte seine Hütte aufgeschlagen bei den Eichen zu Zaanannim neben Kedes.)

Ri 4,12 Da ward Sisera angesagt, daß Barak, der Sohn Abinoams, auf den Berg Thabor gezogen wäre.

Ri 4,13 Und er rief alle seine Wagen zusammen, neunhundert eiserne Wagen, und alles Volk, das mit ihm war, von Haroseth der Heiden an das Wasser Kison.

Ri 4,14 Debora aber sprach zu Barak: Auf! das ist der Tag, da dir der HERR den Sisera hat in deine Hand gegeben; denn der HERR wird vor dir her ausziehen. Also zog Barak von dem Berge Thabor herab und die zehntausend Mann ihm nach.

Ri 4,15 Aber der HERR erschreckte den Sisera samt allen seinen Wagen und ganzem Heer vor der Schärfe des Schwertes Baraks, daß Sisera von seinem Wagen sprang und floh zu Fuß.

Ri 4,16 Barak aber jagte nach den Wagen und dem Heer bis gen Haroseth der Heiden. Und alles Heer Siseras fiel vor der Schärfe des Schwerts, daß nicht einer übrigblieb.

Ri 4,17 Sisera aber floh zu Fuß in die Hütte Jaels, des Weibes Hebers, des Keniters. Denn der König Jabin zu Hazor und das Haus Hebers, des Keniters, standen miteinander im Frieden.

Ri 4,18 Jael aber ging heraus, Sisera entgegen, und sprach zu ihm: Weiche, mein Herr, weiche zu mir und fürchte dich nicht! Und er wich zu ihr in die Hütte, und sie deckte ihn zu mit einer Decke.

Ri 4,19 Er aber sprach zu ihr: Gib mir doch ein wenig Wasser zu trinken, denn mich dürstet. Da tat sie auf einen Milchtopf und gab ihm zu trinken und deckte ihn zu.

Ri 4,20 Und er sprach zu ihr: Tritt in der Hütte Tür, und wenn jemand kommt und fragt, ob jemand hier sei, so sprich: Niemand.

Ri 4,21 Da nahm Jael, das Weib Hebers, einen Nagel von der Hütte und einen Hammer in ihre Hand und ging leise zu ihm hinein und schlug ihm den Nagel durch seine Schläfe, daß er in die Erde drang. Er aber war entschlummert, ward ohnmächtig und starb.

Ri 4,22 Da aber Barak Sisera nachjagte, ging Jael heraus, ihm entgegen, und sprach zu ihm: Gehe her! ich will dir den Mann zeigen, den du suchst. Und da er zu ihr hineinkam, lag Sisera tot, und der Nagel steckte in seiner Schläfe.

Ri 4,23 Also dämpfte Gott zu der Zeit Jabin, der Kanaaniter König, vor den Kindern Israel.

Ri 4,24 Und die Hand der Kinder Israel ward immer stärker wider Jabin, der Kanaaniter König, bis sie ihn ausrotteten.

 

Ri 4,1 Als aber Ehud gestorben war, taten die Kinder Israel wieder, was böse war vor dem HERRN.

Ri 2,19; Ri 10,6

Ri 4,2 Da verkaufte sie der HERR in die Hand Jabins, des Königs der Kanaaniter, der zu Hazor regierte; und sein Feldhauptmann war Sisera, welcher in Charoset-der Heiden wohnte.

verkaufte: Ri 2,14; 1. Sam 12,9

Hazor: Jos 11,1; Jos 19,37

Sisera: Ri 4,12-13; Ri 5,20; Ps 83,10

Ri 4,3 Da schrieen die Kinder Israel zum HERRN; denn er hatte neunhundert eiserne Wagen, und er zwang die Kinder Israel mit Gewalt zwanzig Jahre lang.

schrien: Ri 3,9; Ri 3,15; 2. Mo 2,23; Ps 34,7

Streitwagen: Ri 1,19

unterdr.: Ps 106,42; Jes 10,6-7

Ri 4,4 Debora, eine Prophetin, das Weib Lapidots, richtete Israel zu jener Zeit.

Prophetin: 2. Mo 15,20; 2. Kö 22,14; Ne 6,14

Ri 4,5 Und sie saß unter der Palme Debora zwischen Rama und Bethel, auf dem Gebirge Ephraim, und die Kinder Israel kamen zu ihr hinauf vor Gericht.

Rama: Jos 18,25; 1. Sam 1,1; 1. Kö 15,17; Jer 31,15

Bethel: 1. Mo 35,8; Jos 18,22

Gericht: 1. Sam 7,15-17

Ri 4,6 Dieselbe sandte hin und ließ Barak rufen, den Sohn Abinoams, von Kedesch-Naphtali, und sprach zu ihm: Hat nicht der HERR, der Gott Israels, geboten: Gehe hin und ziehe auf den Berg Tabor; und nimm mit dir zehntausend Mann von den Kindern Naphtali und von den Kindern Sebulon!

Barak: Hebr 11,32

Kedesch-N.: Jos 19,37

Gott: 2. Mo 5,1; Rt 2,12; Ps 72,18; Jes 41,17; Hebr 11,16

geboten: Jos 1,9; 1. Kö 17,4; 1. Kö 17,9

Tabor: Jos 19,22

Ri 4,7 Denn ich will Sisera, den Feldhauptmann Jabins, mit seinen Wagen und mit seinen Haufen zu dir an den Bach Kison ziehen lassen und ihn in deine Hand geben.

Kison: Ri 4,13; Ri 5,21; 1. Kö 18,40; Ps 83,10

ziehen: 2. Mo 14,4; Jos 11,20

Ri 4,8 Barak sprach zu ihr: wenn du mit mir gehst, so will ich gehen; gehst du aber nicht mit mir, so gehe ich nicht!

2. Mo 4,10-14; 1. Sam 14,6-7

Ri 4,9 Sie sprach: Ich will freilich mit dir gehen; aber der Ruhm des Weges, den du gehst, wird nicht dir zufallen; denn der HERR wird Sisera in die Hand eines Weibes übergeben. Also machte sich Debora auf und zog mit Barak gen Kedesch.

Ri 4,17-22; Ri 9,53-54

Ri 4,10 Da berief Barak Sebulon und Naphtali nach Kedesch und zog mit zehntausend Mann zu Fuß hinauf; Debora zog auch mit ihm hinauf.

Ri 4,6; Ri 5,18

Ri 4,11 Heber aber, der Keniter, hatte sich von den Kenitern, den Söhnen Hobabs, des Schwiegervaters Moses, getrennt und hatte seine Hütte bei dem Eichenwalde Zaanaim neben Kedesch aufgeschlagen.

Schwieg.: Ri 1,16

Zaanaim: Jos 19,33

Ri 4,12 Da ward dem Sisera angezeigt, daß Barak, der Sohn Abinoams, auf den Berg Tabor gezogen sei.

Tabor: Ri 4,6; Ps 89,13; Jer 46,18; Hos 5,1

Ri 4,13 Und Sisera berief alle seine Wagen, neunhundert eiserne Wagen und alles Volk, das mit ihm war, von Charoset-der Heiden an den Bach Kison.

Ri 4,7

Ri 4,14 Debora aber sprach zu Barak: Mache dich auf! Denn das ist der Tag, da der HERR den Sisera in deine Hand gegeben hat; ist nicht der HERR vor dir ausgezogen? Da stieg Barak vom Berge Tabor hinunter und die zehntausend Mann hinter ihm her.

gegeben: Ps 118,24; Jes 2,12

ausgezog.: 5. Mo 9,3; 2. Sam 5,24; Ps 68,8-9

Ri 4,15 Und der HERR brachte Sisera samt allen seinen Wagen und seinem ganzen Heer durch die Schärfe des Schwertes vor Barak in Verwirrung, so daß Sisera von seinem Wagen sprang und zu Fuß floh.

Ri 5,20-21; Jos 10,10; 2. Kö 7,6; Ps 83,10-11; Hebr 11,32

Ri 4,16 Barak aber jagte den Wagen und dem Heere nach bis gen Charoset-der Heiden; und das ganze Heer Siseras fiel durch die Schärfe des Schwertes, daß nicht einer übrigblieb.

Jos 10,10; Ps 83,10; Jes 43,16-17; Hebr 11,32-34

Ri 4,17 Sisera aber floh zu Fuß zum Zelte Jaels, des Weibes Hebers, des Keniters; denn Jabin, der König von Hazor, und das Haus Hebers, des Keniters, hatten Frieden miteinander.

Ri 4,11

Ri 4,18 Jael aber ging heraus, dem Sisera entgegen, und sprach zu ihm: Kehre ein, mein Herr, kehre ein zu mir und fürchte dich nicht! Und er kehrte bei ihr ein ins Zelt, und sie deckte ihn mit einer Decke zu.

Jael: 2. Kö 6,19

Ri 4,19 Er aber sprach zu ihr: Gib mir doch ein wenig Wasser zu trinken; denn mich dürstet! Da öffnete sie den Milchschlauch und gab ihm zu trinken und deckte ihn wieder zu.

Ri 5,24-25

Ri 4,20 Und er sprach zu ihr: Stelle dich unter die Zelttür, und wenn jemand kommt und dich fragt und spricht: Ist jemand hier? so sage: Nein!
Ri 4,21 Da nahm Jael, das Weib Hebers, einen Zeltpflock und einen Hammer zur Hand und ging leise zu ihm hinein und schlug ihm den Pflock durch die Schläfe, so daß er in die Erde drang. Er aber war vor Müdigkeit fest eingeschlafen; und er starb.

Ri 5,26-27

Ri 4,22 Siehe, da kam Barak, der den Sisera verfolgte; Jael aber ging hinaus, ihm entgegen, und sprach zu ihm: Komm her, ich will dir den Mann zeigen, den du suchst! Und als er zu ihr hineinkam, lag Sisera tot da, und der Pflock steckte in seiner Schläfe.

zeigen: Ps 50,23; Da 2,45

Ri 4,23 Also demütigte Gott zu jener Zeit Jabin, den König der Kanaaniter, vor den Kindern Israel.

1. Sam 7,13; Ps 72,9

Ri 4,24 Und die Hand der Kinder Israel lastete je länger je schwerer über Jabin, dem König der Kanaaniter, bis sie ihn ausrotteten.

Ri 5,31

 

Ri 4,1 And the children of Israel again did evil in the sight of the LORD, when Ehud was dead.

did evil: Ri 2,11; Ri 2,19; Ri 2,20; Ri 3,7; Ri 3,12; Ri 6,1; Ri 10,6; 3. Mo 26,23-25; Ne 9,23-30; Ps 106,43-45; Jer 5,3

Ri 4,2 And the LORD sold them into the hand of Jabin king of Canaan, that reigned in Hazor; the captain of whose host was Sisera, which dwelt in Harosheth of the Gentiles.

sold: Ri 2,14; Ri 2,15; Ri 10,7; Jes 50,1; Mt 18,25

Hazor: Jos 11,1; Jos 11,10; Jos 11,11; Jos 19,36

Sisera: 1. Sam 12,9; Ps 83,9

Harosheth: Ri 4,13; Ri 4,16

Ri 4,3 And the children of Israel cried unto the LORD: for he had nine hundred chariots of iron; and twenty years he mightily oppressed the children of Israel.

cried: Ri 3,9; Ri 3,15; Ri 10,16; 1. Sam 7,8; Ps 50,15; Ps 78,34; Jer 2,27; Jer 2,28

chariots: Ri 1,19; Jos 17,16

mightily: Ri 5,8; 5. Mo 28,29; 5. Mo 28,33; 5. Mo 28,47; 5. Mo 28,48; Ps 106,42

Ri 4,4 And Deborah, a prophetess, the wife of Lapidoth, she judged Israel at that time.

2. Mo 15,20; 2. Kö 22,14; Ne 6,14; Joe 2,28; Joe 2,29; Mi 6,4; Lu 2,36; Apg 21,9; 1. Kor 11,5; Gal 3,28

Ri 4,5 And she dwelt under the palm tree of Deborah between Ramah and Bethel in mount Ephraim: and the children of Israel came up to her for judgment.

the palm: 1. Mo 35,8

between: Jos 16,2; Jos 18,22; Jos 18,25; 1. Sam 1,1; 1. Sam 1,19; 1. Sam 6,16; 1. Sam 6,17; 1. Sam 25,1; Jer 31,15

came up: 2. Mo 18,13; 2. Mo 18,16; 2. Mo 18,19; 2. Mo 18,26; 5. Mo 17,8-12; 2. Sam 15,2-6

Ri 4,6 And she sent and called Barak the son of Abinoam out of Kedesh-naphtali, and said unto him, Hath not the LORD God of Israel commanded, saying, Go and draw toward mount Tabor, and take with thee ten thousand men of the children of Naphtali and of the children of Zebulun?

Barak: Ri 5,1; Hebr 11,32

Kedeshnaphtali: Jos 19,32; Jos 19,37; Jos 21,32

Hath: Jos 1,9; Ps 7,6; Jes 13,2-5; Apg 13,47

Tabor: Ri 8,18; 1. Sam 10,3; Ps 89,12; Jer 46,18; Hos 5,1

ten thousand: Ri 4,10; Ri 5,14-18

Ri 4,7 And I will draw unto thee to the river Kishon Sisera, the captain of Jabin’s army, with his chariots and his multitude; and I will deliver him into thine hand.

And I: 2. Mo 14,4; Jos 11,20; Hes 38,10-16; Joe 3,11-14

Kishon: Ri 5,21; 1. Kö 18,40; Ps 83,9; Ps 83,10

deliver: Ri 4,14; 2. Mo 21,13; Jos 8,7; Jos 10,8; Jos 11,6; 1. Sam 24,10; 1. Sam 24,18

Ri 4,8 And Barak said unto her, If thou wilt go with me, then I will go: but if thou wilt not go with me, then I will not go.

2. Mo 4,10-14; Mt 14,30; Mt 14,31

Ri 4,9 And she said, I will surely go with thee: notwithstanding the journey that thou takest shall not be for thine honor; for the LORD shall sell Sisera into the hand of a woman. And Deborah arose, and went with Barak to Kedesh.

notwithstanding: 1. Sam 2,30; 2. Chr 26,18

sell Sisera: Ri 2,14

into: Ri 4,17-22; Ri 5,24-27; Ri 9,54; 2. Sam 20,21; 2. Sam 20,22

Ri 4,10 And Barak called Zebulun and Naphtali to Kedesh; and he went up with ten thousand men at his feet: and Deborah went up with him.

Zebulun: Ri 4,6; Ri 5,18

at his: Ri 5,15; 2. Mo 11,8; 1. Sam 25,27; 1. Kö 20,11

Ri 4,11 Now Heber the Kenite, which was of the children of Hobab the father-in-law of Moses, had severed himself from the Kenites, and pitched his tent unto the plain of Zaanaim, which is by Kedesh.

Heber: Ri 1,16; 4. Mo 10,29; 4. Mo 24,21

Hobab: 2. Mo 2,18; 2. Mo 3,1; 2. Mo 18,1

Zaanaim: Jos 19,33; Jos 19,37

Kedesh: Ri 4,6; Jos 19,37

Ri 4,12 And they showed Sisera that Barak the son of Abinoam was gone up to mount Tabor.

mount Tabor: Ri 4,6; Jos 19,12; Jos 19,34; Ps 89,12; Jer 46,18

Ri 4,13 And Sisera gathered together all his chariots, even nine hundred chariots of iron, and all the people that were with him, from Harosheth of the Gentiles unto the river of Kishon.

nine: Ri 4,2; Ri 4,3; Ri 4,7

Ri 4,14 And Deborah said unto Barak, Up; for this is the day in which the LORD hath delivered Sisera into thine hand: is not the LORD gone out before thee? So Barak went down from mount Tabor, and ten thousand men after him.

Up: Ri 19,28; 1. Mo 19,14; 1. Mo 44,4; Jos 7,13; 1. Sam 9,26

for this: Ri 4,8

is not: 5. Mo 9,3; 2. Sam 5,24; Ps 68,7; Ps 68,8; Jes 52,12; Mi 2,13

Ri 4,15 And the LORD discomfited Sisera, and all his chariots, and all his host, with the edge of the sword before Barak; so that Sisera lighted down off his chariot, and fled away on his feet.

Ri 5,20; Ri 5,21; Jos 10,10; 2. Kö 7,6; 2. Chr 13,15-17; Ps 83,9; Ps 83,10; Hebr 11,32

Ri 4,16 But Barak pursued after the chariots, and after the host, unto Harosheth of the Gentiles: and all the host of Sisera fell upon the edge of the sword; and there was not a man left.

pursued: 3. Mo 26,7; 3. Mo 26,8; Jos 10,19; Jos 10,20; Jos 11,8; Ps 104,35; Röm 2,12; Jak 2,13

there: Jes 43,17

Ri 4,17 Howbeit Sisera fled away on his feet to the tent of Jael the wife of Heber the Kenite: for there was peace between Jabin the king of Hazor and the house of Heber the Kenite.

fled: Hi 12,19-21; Hi 18,7-12; Hi 40,11; Hi 40,12; Ps 37,35; Ps 37,36; Ps 107,40; Spr 29,23; Am 5,19; Am 5,20

Jael: Ri 5,6; Ri 5,24

peace: Ps 69,22; Jes 57,21

Ri 4,18 And Jael went out to meet Sisera, and said unto him, Turn in, my lord, turn in to me; fear not. And when he had turned in unto her into the tent, she covered him with a mantle.

Jael: 2. Kö 6,19

Ri 4,19 And he said unto her, Give me, I pray thee, a little water to drink; for I am thirsty. And she opened a bottle of milk, and gave him drink, and covered him.

Give me: Ri 5,25; Ri 5,26; 1. Mo 24,43; 1. Kö 17,10; Jes 41,17; Joh 4,7

Ri 4,20 Again he said unto her, Stand in the door of the tent, and it shall be, when any man doth come and inquire of thee, and say, Is there any man here? that thou shalt say, No.

Is there: Jos 2,3-5; 2. Sam 17,20

Ri 4,21 Then Jael Heber’s wife took a nail of the tent, and took a hammer in her hand, and went softly unto him, and smote the nail into his temples, and fastened it into the ground: for he was fast asleep and weary. So he died.

took: Ri 3,21; Ri 3,31; Ri 5,26; Ri 15,15; 1. Sam 17,43; 1. Sam 17,49; 1. Sam 17,50; 1. Kor 1,19; 1. Kor 1,27

a nail: 2. Mo 35,18

smote: Ps 3,7

he died: Ri 5,27

Ri 4,22 And, behold, as Barak pursued Sisera, Jael came out to meet him, and said unto him, Come, and I will show thee the man whom thou seekest. And when he came into her tent, behold, Sisera lay dead, and the nail was in his temples.

and I will: 2. Sam 17,3; 2. Sam 17,10-15

Ri 4,23 So God subdued on that day Jabin the king of Canaan before the children of Israel.

1. Chr 22,18; Ne 9,24; Ps 18,39; Ps 18,47; Ps 47,3; Ps 81,14; 1. Kor 15,28; Hebr 11,33

Ri 4,24 And the hand of the children of Israel prospered, and prevailed against Jabin the king of Canaan, until they had destroyed Jabin king of Canaan.

prospered: 1. Sam 3,12

Ri 5,1

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.