Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Apostelgeschichte 21

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Apostelgeschichte 21 | Kapitelauswahl

Apg. 21,1 Als nun geschah, daß wir, von ihnen gewandt, dahinfuhren, kamen wir geradewegs gen Kos und am folgenden Tage gen Rhodus und von da nach Patara.

Apg. 21,2 Und da wir ein Schiff fanden, das nach Phönizien fuhr, traten wir hinein und fuhren hin.

Apg. 21,3 Als wir aber Zypern ansichtig wurden, ließen wir es zur linken Hand und schifften nach Syrien und kamen an zu Tyrus; denn daselbst sollte das Schiff die Ware niederlegen.

Apg. 21,4 Und als wir Jünger fanden, blieben wir daselbst sieben Tage. Die sagten Paulus durch den Geist, er sollte nicht hinauf gen Jerusalem ziehen.

Apg. 21,5 Und es geschah, da wir die Tage zugebracht hatten, zogen wir aus und reisten weiter. Und sie geleiteten uns alle mit Weib und Kindern bis hinaus vor die Stadt, und wir knieten nieder am Ufer und beteten.

Apg. 21,6 Und als wir einander gesegnet, traten wir ins Schiff; jene aber wandten sich wieder zu dem Ihren.

Apg. 21,7 Wir aber vollzogen die Schiffahrt von Tyrus und kamen gen Ptolemais und grüßten die Brüder und blieben einen Tag bei ihnen.

Apg. 21,8 Des andern Tages zogen wir aus, die wir um Paulus waren, und kamen gen Cäsarea und gingen in das Haus Philippus des Evangelisten, der einer der sieben war, und blieben bei ihm.

Apg. 21,9 Der hatte vier Töchter, die waren Jungfrauen und weissagten.

Apg. 21,10 Und als wir mehrere Tage dablieben, reiste herab ein Prophet aus Judäa, mit Namen Agabus, und kam zu uns.

Apg. 21,11 Der nahm den Gürtel des Paulus und band sich die Hände und Füße und sprach: Das sagt der heilige Geist: Den Mann, des der Gürtel ist, werden die Juden also binden zu Jerusalem und überantworten in der Heiden Hände.

Apg. 21,12 Als wir aber solches hörten, baten wir und die desselben Ortes waren, daß er nicht hinauf gen Jerusalem zöge.

Apg. 21,13 Paulus aber antwortete: Was macht ihr, daß ihr weinet und brechet mir mein Herz? Denn ich bin bereit, nicht allein mich binden zu lassen, sondern auch zu sterben zu Jerusalem um des Namens willen des HERRN Jesu.

Apg. 21,14 Da er aber sich nicht überreden ließ, schwiegen wir und sprachen: Des HERRN Wille geschehe.

Apg. 21,15 Und nach diesen Tagen machten wir uns fertig und zogen hinauf gen Jerusalem.

Apg. 21,16 Es kamen aber mit uns auch etliche Jünger von Cäsarea und führten uns zu einem mit Namen Mnason aus Zypern, der ein alter Jünger war, bei dem wir herbergen sollten.

Apg. 21,17 Da wir nun gen Jerusalem kamen, nahmen uns die Brüder gern auf.

Apg. 21,18 Des andern Tages aber ging Paulus mit uns ein zu Jakobus, und es kamen die Ältesten alle dahin.

Apg. 21,19 Und als er sie gegrüßt hatte, erzählte er eines nach dem andern, was Gott getan hatte unter den Heiden durch sein Amt.

Apg. 21,20 Da sie aber das hörten, lobten sie den HERRN und sprachen zu ihm: Bruder, du siehst, wieviel tausend Juden sind, die gläubig geworden sind, und alle sind Eiferer für das Gesetz;

Apg. 21,21 sie sind aber berichtet worden wider dich, daß du lehrest von Moses abfallen alle Juden, die unter den Heiden sind, und sagest, sie sollen ihre Kinder nicht beschneiden, auch nicht nach desselben Weise wandeln.

Apg. 21,22 Was denn nun? Allerdinge muß die Menge zusammenkommen; denn sie werden’s hören, daß du gekommen bist.

Apg. 21,23 So tue nun dies, was wir dir sagen.

Apg. 21,24 Wir haben hier vier Männer, die haben ein Gelübde auf sich; die nimm zu dir und heilige dich mit ihnen und wage die Kosten an sie, daß sie ihr Haupt scheren, so werden alle vernehmen, daß es nicht so sei, wie sie wider dich berichtet sind, sondern daß du auch einhergehest und hältst das Gesetz.

Apg. 21,25 Denn den Gläubigen aus den Heiden haben wir geschrieben und beschlossen, daß sie der keines halten sollen, sondern nur sich bewahren vor Götzenopfer, vor Blut, vor Ersticktem und vor Hurerei.

Apg. 21,26 Da nahm Paulus die Männer zu sich und heiligte sich des andern Tages mit ihnen und ging in den Tempel und ließ sich sehen, wie er aushielte die Tage, auf welche er sich heiligte, bis daß für einen jeglichen unter ihnen das Opfer gebracht ward.

Apg. 21,27 Als aber die sieben Tage sollten vollendet werden, sahen ihn die Juden aus Asien im Tempel und erregten das ganze Volk, legten die Hände an ihn und schrieen:

Apg. 21,28 Ihr Männer von Israel, helft! Dies ist der Mensch, der alle Menschen an allen Enden lehrt wider dies Volk, wider das Gesetz und wider diese Stätte; dazu hat er auch Griechen in den Tempel geführt und diese heilige Stätte gemein gemacht.

Apg. 21,29 (Denn sie hatten mit ihm in der Stadt Trophimus, den Epheser gesehen; den, meinten sie, hätte Paulus in den Tempel geführt.)

Apg. 21,30 Und die ganze Stadt ward bewegt, und ward ein Zulauf des Volks. Sie griffen aber Paulus und zogen ihn zum Tempel hinaus; und alsbald wurden die Türen zugeschlossen.

Apg. 21,31 Da sie ihn aber töten wollten, kam das Geschrei hinauf vor den obersten Hauptmann der Schar, wie das ganze Jerusalem sich empörte.

Apg. 21,32 Der nahm von Stund an die Kriegsknechte und Hauptleute zu sich und lief unter sie. Da sie aber den Hauptmann und die Kriegsknechte sahen, hörten sie auf, Paulus zu schlagen.

Apg. 21,33 Als aber der Hauptmann nahe herzukam, nahm er ihn an sich und hieß ihn binden mit zwei Ketten und fragte, wer er wäre und was er getan hätte.

Apg. 21,34 Einer aber rief dies, der andere das im Volk. Da er aber nichts Gewisses erfahren konnte um des Getümmels willen, hieß er ihn in das Lager führen.

Apg. 21,35 Und als er an die Stufen kam, mußten ihn die Kriegsknechte tragen vor Gewalt des Volks;

Apg. 21,36 denn es folgte viel Volks nach und schrie: Weg mit ihm!

Apg. 21,37 Als aber Paulus jetzt zum Lager eingeführt ward, sprach er zu dem Hauptmann: Darf ich mit dir reden? Er aber sprach: Kannst du Griechisch?

Apg. 21,38 Bist du nicht der Ägypter, der vor diesen Tagen einen Aufruhr gemacht hat und führte in die Wüste hinaus viertausend Meuchelmörder?

Apg. 21,39 Paulus aber sprach: Ich bin ein jüdischer Mann von Tarsus, ein Bürger einer namhaften Stadt in Zilizien. Ich bitte dich, erlaube mir, zu reden zu dem Volk.

Apg. 21,40 Als er aber es ihm erlaubte, trat Paulus auf die Stufen und winkte dem Volk mit der Hand. Da nun eine große Stille ward, redete er zu ihnen auf hebräisch und sprach:

 

21 1 Als wir uns von ihnen losgerissen hatten und schließlich abgefahren waren, kamen wir geradewegs nach Kos und am folgenden Tag nach Rhodos und von da nach Patara.

abgefahr.: Apg. 20,5-6

21 2 Und als wir ein Schiff fanden, das nach Phönizien fuhr, stiegen wir ein und fuhren ab.

Phöniz.: Apg. 15,3

21 3 Als wir aber Zypern erblickten, ließen wir es links liegen, fuhren nach Syrien und gelangten nach Tyrus; denn dort sollte das Schiff die Fracht ausladen.

Tyrus: Mt. 11,21

21 4 Und als wir die Jünger gefunden hatten, blieben wir sieben Tage dort; und sie sagten dem Paulus durch den Geist, er solle nicht nach Jerusalem hinaufziehen.

sieben: Apg. 20,6

Geist: Apg. 21,11-12; Apg. 20,22

21 5 Als wir schließlich diese Tage vollendet hatten, brachen wir auf und zogen fort, wobei sie uns alle mit Frau und Kind bis vor die Stadt hinaus begleiteten; und wir knieten am Meeresstrand nieder und beteten.

beteten: Apg. 20,36; Mt. 18,19-20

21 6 Und nachdem wir voneinander Abschied genommen hatten, stiegen wir in das Schiff; sie aber kehrten wieder nach Hause zurück.

Abschied: Apg. 18,18-21; 2.Kor. 2,12-13; 2.Petr. 1,15

21 7 Und wir beendigten die Fahrt, die wir in Tyrus begonnen hatten, und kamen nach Ptolemais und begrüßten die Brüder und blieben einen Tag bei ihnen.
21 8 Am folgenden Tag aber zogen wir, die wir Paulus begleiteten, fort und kamen nach Cäsarea; und wir gingen in das Haus des Evangelisten Philippus, der einer von den Sieben war, und blieben bei ihm.

Cäsarea: Apg. 8,40; Apg. 10,1

Evang.: Eph. 4,11

Sieben: Apg. 6,5

21 9 Dieser hatte vier Töchter, Jungfrauen, die weissagten.

Joe. 3,1

21 10 Als wir uns aber mehrere Tage dort aufhielten, kam aus Judäa ein Prophet namens Agabus herab.

Agabus: Apg. 11,28

21 11 Der kam zu uns, nahm den Gürtel des Paulus und band sich die Hände und die Füße und sprach: So spricht der Heilige Geist: Den Mann, dem dieser Gürtel gehört, werden die Juden in Jerusalem so binden und in die Hände der Heiden ausliefern!

Gürtel: Jer. 13,4

binden: Apg. 21,33; Apg. 20,23; Joh. 21,18

21 12 Als wir aber dies hörten, baten sowohl wir als auch die Einheimischen, dass er nicht nach Jerusalem hinaufziehen solle.

Mt. 16,22

21 13 Aber Paulus antwortete: Was tut ihr da, dass ihr weint und mir das Herz brecht? Ich bin bereit, mich in Jerusalem nicht nur binden zu lassen, sondern auch zu sterben für den Namen des Herrn Jesus!

bereit: Lk. 22,33; 2.Kor. 12,14; 1.Petr. 3,15; 2.Sam. 15,15

sterben: Apg. 20,24; 2.Tim. 4,6

21 14 Und da er sich nicht überreden ließ, beruhigten wir uns und sprachen: Der Wille des Herrn geschehe!

Wille: 1.Sam. 3,18; Mt. 6,10; Mt. 26,42

21 15 Nach diesen Tagen aber machten wir uns reisefertig und zogen hinauf nach Jerusalem.
21 16 Es gingen aber auch etliche Jünger aus Cäsarea mit uns, die brachten uns zu einem gewissen Mnason aus Zypern, einem alten Jünger, bei dem wir als Gäste wohnen sollten.

3.Joh. 1,5-8

21 17 Und als wir in Jerusalem angekommen waren, nahmen uns die Brüder mit Freuden auf.

Apg. 15,3-4

21 18 Am folgenden Tag aber ging Paulus mit uns zu Jakobus, und alle Ältesten fanden sich ein.

Jakobus: Apg. 15,13

21 19 Und nachdem er sie begrüßt hatte, erzählte er alles bis ins Einzelne, was Gott unter den Heiden durch seinen Dienst getan hatte.

Apg. 14,27; Apg. 15,12; Röm. 15,18

21 20 Sie aber priesen den Herrn, als sie dies hörten; und sie sprachen zu ihm: Bruder, du siehst, welch große Zahl von Juden gläubig geworden ist, und alle sind Eiferer für das Gesetz.

priesen: Mt. 5,16; 1.Petr. 4,11

Eiferer: Apg. 22,3; Röm. 10,2

21 21 Es ist ihnen aber über dich berichtet worden, du würdest alle Juden, die unter den Heiden sind, den Abfall von Mose lehren und sagen, sie sollten ihre Kinder nicht beschneiden und nicht nach den Gebräuchen wandeln.

Apg. 25,8; Apg. 6,11-14; Gal. 5,3

21 22 Was ist nun zu tun? Auf jeden Fall muss die Menge zusammenkommen; denn sie werden hören, dass du gekommen bist.

Menge: Apg. 15,12; Apg. 19,32

21 23 So tue nun das, was wir dir sagen: Wir haben vier Männer, die ein Gelübde auf sich haben;

Gelübde: 4.Mo. 6,2-8

21 24 diese nimm zu dir, lass dich reinigen mit ihnen und trage die Kosten für sie, dass sie das Haupt scheren lassen; so können alle erkennen, dass nichts ist an dem, was über dich berichtet worden ist, sondern dass auch du ordentlich wandelst und das Gesetz hältst.

scheren: Apg. 18,18; 4.Mo. 6,13-18

21 25 Was aber die gläubig gewordenen Heiden betrifft, so haben wir [ja] geschrieben und angeordnet, dass sie von alledem nichts zu befolgen haben, sondern sich nur hüten sollen vor dem Götzenopfer und dem Blut und vor Ersticktem und Unzucht.

Apg. 15,20; Apg. 15,29

21 26 Da nahm Paulus die Männer zu sich und ging am folgenden Tag, nachdem er sich hatte reinigen lassen, mit ihnen in den Tempel und kündigte die Erfüllung der Tage der Reinigung an, bis für jeden von ihnen das Opfer dargebracht werden sollte.

reinigen: 1.Kor. 9,20

Tempel: Apg. 24,18

Opfer: 4.Mo. 6,13-18

21 27 Als aber die sieben Tage zu Ende gingen, brachten die Juden aus [der Provinz] Asia, die ihn im Tempel sahen, die ganze Volksmenge in Aufruhr und legten Hand an ihn

Apg. 26,21

21 28 und schrien: Ihr israelitischen Männer, kommt zu Hilfe! Das ist der Mensch, der überall jedermann lehrt gegen das Volk und das Gesetz und diese Stätte. Dazu hat er auch noch Griechen in den Tempel geführt und diese heilige Stätte entweiht!

Apg. 24,5-6

21 29 Sie hatten nämlich vorher in der Stadt den Epheser Trophimus mit ihm gesehen und meinten, Paulus habe ihn in den Tempel geführt.

Trophim.: Apg. 20,4; 2.Tim. 4,20

21 30 Da kam die ganze Stadt in Bewegung, und es entstand ein Volksauflauf; und sie ergriffen den Paulus und schleppten ihn zum Tempel hinaus, und sogleich wurden die Türen verschlossen.

Volksauf.: Apg. 19,29

hinaus: 2.Kö. 11,15

21 31 Als sie ihn aber zu töten suchten, kam die Meldung hinauf zu dem Befehlshaber der Schar, dass ganz Jerusalem in Aufruhr sei.

töten: Apg. 14,5; 2.Kor. 11,23; 2.Kor. 11,26

21 32 Der nahm sogleich Soldaten und Hauptleute mit sich und eilte zu ihnen hinab. Als sie aber den Befehlshaber und die Soldaten sahen, hörten sie auf, den Paulus zu schlagen.

Hauptl.: Mt. 8,5

21 33 Da kam der Befehlshaber herzu und verhaftete ihn und ließ ihn mit zwei Ketten fesseln und erkundigte sich, wer er denn sei und was er getan habe.

verhaft.: Apg. 21,11; Apg. 20,23; Apg. 12,1-2

21 34 In der Menge aber schrien die einen dies, die anderen das; und da er wegen des Tumultes nichts Gewisses erfahren konnte, befahl er, ihn in die Kaserne zu führen.

Kaserne: Apg. 23,10; Apg. 23,16; Apg. 23,32

21 35 Als er aber an die Stufen kam, musste er von den Soldaten getragen werden wegen der Gewalttätigkeit der Volksmenge.
21 36 Denn die Masse des Volkes folgte nach und schrie: Hinweg mit ihm!

Apg. 22,22; Lk. 23,18; Ps. 35,21; Ps. 55,4; Ps. 57,5

21 37 Und als Paulus in die Kaserne geführt werden sollte, sprach er zu dem Befehlshaber: Darf ich etwas zu dir sagen? Er aber sprach: Du verstehst Griechisch?

Mt. 10,18-20; Lk. 21,15

21 38 Bist du also nicht der Ägypter, der vor diesen Tagen einen Aufruhr erregte und die 4 000 Mann Meuchelmörder in die Wüste hinausführte?

Apg. 5,36-37; 1.Kor. 4,13

21 39 Aber Paulus sprach: Ich bin ein jüdischer Mann aus Tarsus, Bürger einer nicht unberühmten Stadt in Cilicien. Ich bitte dich, erlaube mir, zum Volk zu reden!

Tarsus: Apg. 9,11; Apg. 9,30; Apg. 22,3

Bürger: Apg. 22,25-29

21 40 Und als er ihm die Erlaubnis gab, stellte sich Paulus auf die Stufen und gab dem Volk ein Zeichen mit der Hand. Und als es ganz still geworden war, redete er sie in hebräischer Sprache an und sagte:

Hand: Apg. 13,16; Apg. 26,1

 

21 1 And it came to pass, that after we were gotten from them, and had launched, we came with a straight course unto Coos, and the day following unto Rhodes, and from thence unto Patara:

we were: Apg. 20,37; Apg. 20,38; 1.Sam. 20,41; 1.Sam. 20,42; 1.Thes. 2,17

and had: Apg. 27,2; Apg. 27,4; Lk. 5,4; Lk. 8,22

21 2 And finding a ship sailing over unto Phoenicia, we went aboard, and set forth.

finding: Apg. 27,6; Jon. 1,3

Phenicia: Apg. 15,3

21 3 Now when we had discovered Cyprus, we left it on the left hand, and sailed into Syria, and landed at Tyre: for there the ship was to unlade her burden.

Cyprus: Apg. 21,16; Apg. 4,36; Apg. 11,19; Apg. 13,4; Apg. 15,39; Apg. 27,4

Syria: Apg. 15,23; Apg. 15,41; Apg. 18,18; Ri. 10,6; 2.Sam. 8,6; Jes. 7,2; Mt. 4,24; Lk. 2,2

Tyre: Apg. 12,20; Ps. 45,12; Ps. 87,4; Jes. 23,17; Jes. 23,18; Mt. 11,21; Lk. 10,13

21 4 And finding disciples we tarried there seven days: who said to Paul through the Spirit, that he should not go up to Jerusalem.

finding: Apg. 19,1; Mt. 10,11; 2.Tim. 1,17

we: Apg. 20,6; Apg. 20,7; Apg. 28,14; Offb. 1,10

said: Apg. 21,10-12; Apg. 20,22

21 5 And when we had accomplished those days, we departed and went our way; and they all brought us on our way, with wives and children, till we were out of the city: and we kneeled down on the shore, and prayed.

and they: Apg. 15,3; Apg. 17,10; Apg. 20,38

with: 5.Mo. 29,11; 5.Mo. 29,12; Jos. 24,15; 2.Chr. 20,13; Neh. 12,43; Mt. 14,21

we kneeled: Apg. 9,40; Apg. 20,36; 1.Kö. 8,54; Ps. 95,6; Mk. 1,40

21 6 And when we had taken our leave one of another, we took ship; and they returned home again.

taken: 2.Kor. 2,13

they: Joh. 1,11; Joh. 7,53; Joh. 16,32; Joh. 19,27

21 7 And when we had finished our course from Tyre, we came to Ptolemais, and saluted the brethren, and abode with them one day.

and saluted: Apg. 21,19; Apg. 18,22; Apg. 25,13; 1.Sam. 10,4; 1.Sam. 13,10; Mt. 5,47; Hebr. 13,24

abode: Apg. 21,10; Apg. 28,12

21 8 And the next day we that were of Paul’s company departed, and came unto Caesarea: and we entered into the house of Philip the evangelist, which was was one of the seven; and abode with him.

we that: Apg. 16,10; Apg. 16,13; Apg. 16,16; Apg. 20,6; Apg. 20,13; Apg. 27,1; Apg. 28,11; Apg. 28,16

Caesarea: Apg. 8,40; Apg. 9,30; Apg. 10,1; Apg. 18,22; Apg. 23,23

Philip: Apg. 6,5; Apg. 8,5-13; Apg. 8,26-40

the evangelist: Eph. 4,11; 2.Tim. 4,5

21 9 And the same man had four daughters, virgins, which did prophesy.

virgins: 1.Kor. 7,25-34; 1.Kor. 7,38

which: Apg. 2,17; 2.Mo. 15,20; Ri. 4,4; 2.Kö. 22,14; Neh. 6,14; Joe. 2,28; 1.Kor. 11,4; 1.Kor. 11,5; Offb. 2,20

21 10 And as we tarried there many days, there came down from Judea a certain prophet, named Agabus.

as: Apg. 21,4; Apg. 21,7; Apg. 20,16

Agabus: Apg. 11,28

21 11 And when he was come unto us, he took Paul’s girdle, and bound his own hands and feet, and said, Thus saith the Holy Ghost, So shall the Jews at Jerusalem bind the man that owneth this girdle, and shall deliver him into the hands of the Gentiles.

he took: 1.Sam. 15,27; 1.Sam. 15,28; 1.Kö. 11,29-31; 2.Kö. 13,15-19; Jer. 13,1-11; Jer. 19,10; Jer. 19,11; Hes. 24,19-25; Hos. 12,10

Thus: Apg. 13,2; Apg. 16,6; Apg. 20,23; Apg. 28,25; Hebr. 3,7; 1.Petr. 1,12

So shall: Apg. 21,33; Apg. 22,25; Apg. 24,27; Apg. 26,29; Apg. 28,20; Eph. 3,1; Eph. 4,1; Eph. 6,20; 2.Tim. 2,9; Hebr. 10,34

and shall: Apg. 28,17; Mt. 20,18; Mt. 20,19; Mt. 27,1; Mt. 27,2

21 12 And when we heard these things, both we, and they of that place, besought him not to go up to Jerusalem.

besought: Apg. 21,4; Apg. 20,22; Mt. 16,21-23

21 13 Then Paul answered, What mean ye to weep and to break mine heart? for I am ready not to be bound only, but also to die at Jerusalem for the name of the Lord Jesus.

What: 1.Sam. 15,14; Jes. 3,15; Hes. 18,2; Jon. 1,6

to weep: Apg. 20,37; 1.Sam. 1,8; Phil. 2,26; 2.Tim. 1,4

for: Apg. 20,24; Röm. 8,35-37; 1.Kor. 15,31; 2.Kor. 4,10-17; 2.Kor. 11,23-27; Phil. 1,20; Phil. 1,21; Phil. 2,17; Kol. 1,24; 2.Tim. 2,4-6; 2.Tim. 4,6; 2.Petr. 1,14; Offb. 3,10; Offb. 12,11

21 14 And when he would not be persuaded, we ceased, saying, The will of the Lord be done.

The will: 1.Mo. 43,14; 1.Sam. 3,18; 2.Sam. 15,25; 2.Sam. 15,26; 2.Kö. 20,19; Mt. 6,10; Mt. 26,39; Mt. 26,42; Lk. 11,2; Lk. 22,42

21 15 And after those days we took up our carriages, and went up to Jerusalem.

and went: Apg. 18,22; Apg. 25,1; Apg. 25,6; Apg. 25,9

21 16 There went with us also certain of the disciples of Caesarea, and brought with them one Mnason of Cyprus, an old disciple, with whom we should lodge.

of the: Apg. 21,8; Apg. 10,24; Apg. 10,48

Cyprus: Apg. 21,3; Apg. 11,19; Apg. 15,39

an old: Ps. 71,17; Ps. 71,18; Ps. 92,14; Spr. 16,31; Röm. 16,7; Phm. 1,9; 1.Joh. 2,13; 1.Joh. 2,14

21 17 And when we were come to Jerusalem, the brethren received us gladly.

the brethren: Apg. 15,4; Röm. 15,7; Hebr. 13,1; Hebr. 13,2; 3.Joh. 1,7; 3.Joh. 1,8

21 18 And the day following Paul went in with us unto James; and all the elders were present.

unto: Apg. 15,13; Mt. 10,2; Gal. 1,19; Gal. 2,9; Jak. 1,1

all: Apg. 15,2; Apg. 15,6; Apg. 15,23; Apg. 20,17

21 19 And when he had saluted them, he declared particularly what things God had wrought among the Gentiles by his ministry.

he declared: Apg. 11,4-18; Apg. 14,27; Apg. 15,4; Apg. 15,12; Röm. 15,18; Röm. 15,19; 1.Kor. 3,5-9; 1.Kor. 15,10; 2.Kor. 6,1; Kol. 1,29

by: Apg. 1,17; Apg. 20,24; 2.Kor. 12,12

21 20 And when they heard it, they glorified the Lord, and said unto him, Thou seest, brother, how many thousands of Jews there are which believe; and they are all zealous of the law:

they glorified: Apg. 4,21; Apg. 11,18; Ps. 22,23; Ps. 22,27; Ps. 72,17-19; Ps. 98,1-3; Jes. 55,10-13; Jes. 66,9-14; Lk. 15,3-10; Lk. 15,32; Röm. 15,6; Röm. 15,7; Röm. 15,9-13; Gal. 1,24; 2.Thes. 1,10; Offb. 19,6; Offb. 19,7

how: Apg. 2,41; Apg. 4,4; Apg. 6,7; Mt. 13,31-33; Joh. 12,24

thousands: Lk. 12,1

and they: Apg. 15,1; Apg. 15,5; Apg. 15,24; Apg. 22,3; Röm. 10,2; Gal. 1,14

21 21 And they are informed of thee, that thou teachest all the Jews which are among the Gentiles to forsake Moses, saying that they ought not to circumcise their children, neither to walk after the customs.

that thou: Apg. 6,13; Apg. 6,14; Apg. 16,3; Apg. 28,17; Röm. 14,1-6; 1.Kor. 9,19-21; Gal. 5,1-6; Gal. 6,12-15

21 22 What is it therefore? the multitude must needs come together: for they will hear that thou art come.

the multitude: Apg. 15,12; Apg. 15,22; Apg. 19,32

21 23 Do therefore this that we say to thee: We have four men which have a vow on them;

We have: Apg. 18,18; 4.Mo. 6,2-7

21 24 Them take, and purify thyself with them, and be at charges with them, that they may shave their heads: and all may know that those things, whereof they were informed concerning thee, are nothing; but that thou thyself also walkest orderly, and keepest the law.

and purify: Apg. 21,26; Apg. 24,18; 2.Mo. 19,10; 2.Mo. 19,14; 4.Mo. 19,17-22; 2.Chr. 30,18; 2.Chr. 30,19; Hi. 1,5; Hi. 41,25; Joh. 3,25; Hebr. 9,10-14

that they: Apg. 18,18; 4.Mo. 6,5; 4.Mo. 6,9; 4.Mo. 6,13; 4.Mo. 6,18; Ri. 13,5; Ri. 16,17-19

but: 1.Kor. 9,20; Gal. 2,12

21 25 As touching the Gentiles which believe, we have written and concluded that they observe no such thing, save only that they keep themselves from things offered to idols, and from blood, and from strangled, and from fornication.

we have: Apg. 15,20; Apg. 15,29

21 26 Then Paul took the men, and the next day purifying himself with them entered into the temple, to signify the accomplishment of the days of purification, until that an offering should be offered for every one of them.

Then: 1.Kor. 9,20

entered: Apg. 24,18

to signify: 4.Mo. 6,13-20

21 27 And when the seven days were almost ended, the Jews which were of Asia, when they saw him in the temple, stirred up all the people, and laid hands on him,

the Jews: Apg. 24,18

stirred: Apg. 6,12; Apg. 13,50; Apg. 14,2; Apg. 14,5; Apg. 14,19; Apg. 17,5; Apg. 17,6; Apg. 17,13; Apg. 18,12; 1.Kö. 21,25

and laid: Apg. 4,3; Apg. 5,18; Apg. 26,21; Lk. 21,12

21 28 Crying out, Men of Israel, help: This is the man, that teacheth all men every where against the people, and the law, and this place: and further brought Greeks also into the temple, and hath polluted this holy place.

Men: Apg. 19,26-28; Apg. 24,5; Apg. 24,6

This is: Apg. 21,21; Apg. 6,13; Apg. 6,14; Apg. 24,5; Apg. 24,6; Apg. 24,18; Apg. 26,20; Apg. 26,21

brought: Jer. 7,4-15; Klgl. 1,10

21 29 (For they had seen before with him in the city Trophimus an Ephesian, whom they supposed that Paul had brought into the temple.)

Trophimus: Apg. 20,4; 2.Tim. 4,20

21 30 And all the city was moved, and the people ran together: and they took Paul, and drew him out of the temple: and forthwith the doors were shut.

all: Apg. 16,20-22; Apg. 19,29; Apg. 26,21; Mt. 2,3; Mt. 21,10

and they: Apg. 7,57; Apg. 7,58; Apg. 16,19; Lk. 4,29; 2.Kor. 11,26

21 31 And as they went about to kill him, tidings came unto the chief captain of the band, that all Jerusalem was in an uproar.

as: Apg. 22,22; Apg. 26,9; Apg. 26,10; Joh. 16,2; 2.Kor. 11,23-33

chief: Apg. 23,17; Apg. 24,7; Apg. 24,22; Apg. 25,23; Joh. 18,12

that all: Apg. 21,38; Apg. 17,5; Apg. 19,40; 1.Kö. 1,41; Mt. 26,5; Mk. 14,2

21 32 Who immediately took soldiers and centurions, and ran down unto them: and when they saw the chief captain and the soldiers, they left beating of Paul.

took: Apg. 23,23; Apg. 23,24

and ran: Apg. 23,27; Apg. 24,7

beating: Apg. 5,40; Apg. 18,17; Apg. 22,19; Jes. 3,15

21 33 Then the chief captain came near, and took him, and commanded him to be bound with two chains; and demanded who he was, and what he had done.

be: Apg. 21,11; Apg. 12,6; Apg. 20,23; Apg. 22,25; Apg. 22,29; Apg. 28,20; Ri. 15,13; Ri. 16,8; Ri. 16,12; Ri. 16,21; Eph. 6,20

and demanded: Apg. 22,24; Apg. 25,16; Joh. 18,29; Joh. 18,30

21 34 And some cried one thing, some another, among the multitude: and when he could not know the certainty for the tumult, he commanded him to be carried into the castle.

some cried: Apg. 19,32

know: Apg. 22,30; Apg. 25,26

into: Apg. 21,37; Apg. 22,24; Apg. 23,10; Apg. 23,16

21 35 And when he came upon the stairs, so it was, that he was borne of the soldiers for the violence of the people.

for: 1.Mo. 6,11; 1.Mo. 6,12; Ps. 55,9; Ps. 58,2; Jer. 23,10; Hab. 1,2; Hab. 1,3

21 36 For the multitude of the people followed after, crying, Away with him.

Apg. 7,54; Apg. 22,22; Lk. 23,18; Joh. 19,15; 1.Kor. 4,13

21 37 And as Paul was to be led into the castle, he said unto the chief captain, May I speak unto thee ? Who said, Canst thou speak Greek?

Apg. 21,19; Apg. 19,30; Mt. 10,18-20; Lk. 21,15

21 38 Art not thou that Egyptian, which before these days madest an uproar, and leddest out into the wilderness four thousand men that were murderers?

that: Apg. 5,36; Apg. 5,37; Mt. 5,11; 1.Kor. 4,13

21 39 But Paul said, I am a man which am a Jew of Tarsus, a city in Cilicia, a citizen of no mean city: and, I beseech thee, suffer me to speak unto the people.

I am: Apg. 9,11; Apg. 9,30; Apg. 22,3; Apg. 23,34

Cilicia: Apg. 6,9; Apg. 15,23; Apg. 15,41

a citizen: Apg. 16,37; Apg. 22,25-29; Apg. 23,27

suffer: Apg. 21,37; 1.Petr. 3,15; 1.Petr. 4,15; 1.Petr. 4,16

21 40 And when he had given him license, Paul stood on the stairs, and beckoned with the hand unto the people. And when there was made a great silence, he spake unto them in the Hebrew tongue, saying,

on: Apg. 21,35; 2.Kö. 9,13

and beckoned: Apg. 12,17; Apg. 13,16; Apg. 19,33

a great: Apg. 22,2

Hebrew: Apg. 6,1; Apg. 26,14; Lk. 23,38; Joh. 5,2; Joh. 19,13; Joh. 19,17; Joh. 19,20; Offb. 9,11; Offb. 16,16

Apg. 22,1; Apg. 22,17; Apg. 22,22; Apg. 22,24; Apg. 22,25

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.