Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Apostelgeschichte 17

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Apostelgeschichte 17 | Kapitelauswahl

Apg. 17,1 Nachdem sie aber durch Amphipolis und Apollonia gereist waren, kamen sie gen Thessalonich; da war eine Judenschule.

Apg. 17,2 Wie nun Paulus gewohnt war, ging er zu ihnen hinein und redete mit ihnen an drei Sabbaten aus der Schrift,

Apg. 17,3 tat sie ihnen auf und legte es ihnen vor, daß Christus mußte leiden und auferstehen von den Toten und daß dieser Jesus, den ich (sprach er) euch verkündige, ist der Christus.

Apg. 17,4 Und etliche unter ihnen fielen ihm zu und gesellten sich zu Paulus und Silas, auch der gottesfürchtigen Griechen eine große Menge, dazu der vornehmsten Weiber nicht wenige.

Apg. 17,5 Aber die halsstarrigen Juden neideten und nahmen zu sich etliche boshafte Männer Pöbelvolks, machten eine Rotte und richteten einen Aufruhr in der Stadt an und traten vor das Haus Jasons und suchten sie zu führen vor das Volk.

Apg. 17,6 Da sie aber sie nicht fanden, schleiften sie den Jason und etliche Brüder vor die Obersten der Stadt und schrieen: Diese, die den ganzen Weltkreis erregen, sind auch hergekommen;

Apg. 17,7 die herbergt Jason. Und diese alle handeln gegen des Kaisers Gebote, sagen, ein anderer sei der König, nämlich Jesus.

Apg. 17,8 Sie bewegten aber das Volk und die Obersten der Stadt, die solches hörten.

Apg. 17,9 Und da ihnen Genüge von Jason und andern geleistet war, ließen sie sie los.

Apg. 17,10 Die Brüder aber fertigten alsobald ab bei der Nacht Paulus und Silas gen Beröa. Da sie dahin kamen, gingen sie in die Judenschule.

Apg. 17,11 Diese aber waren edler denn die zu Thessalonich; die nahmen das Wort auf ganz willig und forschten täglich in der Schrift, ob sich’s also verhielte.

Apg. 17,12 So glaubten nun viele aus ihnen, auch der griechischen ehrbaren Weiber und Männer nicht wenige.

Apg. 17,13 Als aber die Juden von Thessalonich erfuhren, daß auch zu Beröa das Wort Gottes von Paulus verkündigt würde, kamen sie und bewegten auch allda das Volk.

Apg. 17,14 Aber da fertigten die Brüder Paulus alsobald ab, daß er ginge bis an das Meer; Silas aber und Timotheus blieben da.

Apg. 17,15 Die aber Paulus geleiteten, führten ihn bis gen Athen. Und nachdem sie Befehl empfangen an den Silas und Timotheus, daß sie aufs schnellste zu ihm kämen, zogen sie hin.

Apg. 17,16 Da aber Paulus ihrer zu Athen wartete, ergrimmte sein Geist in ihm, da er sah die Stadt so gar abgöttisch.

Apg. 17,17 Und er redete zu den Juden und Gottesfürchtigen in der Schule, auch auf dem Markte alle Tage zu denen, die sich herzufanden.

Apg. 17,18 Etliche aber der Epikurer und Stoiker Philosophen stritten mit ihm. Und etliche sprachen: Was will dieser Lotterbube sagen? Etliche aber: Es sieht, als wolle er neue Götter verkündigen. (Das machte, er hatte das Evangelium von Jesu und von der Auferstehung ihnen verkündigt.)

Apg. 17,19 Sie nahmen ihn aber und führten ihn auf den Gerichtsplatz und sprachen: Können wir auch erfahren, was das für eine neue Lehre sei, die du lehrst?

Apg. 17,20 Denn du bringst etwas Neues vor unsere Ohren; so wollten wir gern wissen, was das sei.

Apg. 17,21 (Die Athener aber alle, auch die Ausländer und Gäste, waren gerichtet auf nichts anderes, denn etwas Neues zu sagen oder zu hören.)

Apg. 17,22 Paulus aber stand mitten auf dem Gerichtsplatz und sprach: Ihr Männer von Athen, ich sehe, daß ihr in allen Stücken gar sehr die Götter fürchtet.

Apg. 17,23 Ich bin herdurchgegangen und habe gesehen eure Gottesdienste und fand einen Altar, darauf war geschrieben: Dem unbekannten Gott. Nun verkündige ich euch denselben, dem ihr unwissend Gottesdienst tut.

Apg. 17,24 Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darinnen ist, er, der ein HERR ist Himmels und der Erde, wohnt nicht in Tempeln mit Händen gemacht;

Apg. 17,25 sein wird auch nicht von Menschenhänden gepflegt, als der jemandes bedürfe, so er selber jedermann Leben und Odem allenthalben gibt.

Apg. 17,26 Und er hat gemacht, daß von einem Blut aller Menschen Geschlechter auf dem ganzen Erdboden wohnen, und hat Ziel gesetzt und vorgesehen, wie lange und wie weit sie wohnen sollen;

Apg. 17,27 daß sie den HERRN suchen sollten, ob sie doch ihn fühlen und finden möchten; und fürwahr, er ist nicht ferne von einem jeglichen unter uns.

Apg. 17,28 Denn in ihm leben, weben und sind wir; wie auch etliche Poeten bei euch gesagt haben: »Wir sind seines Geschlechts.«

Apg. 17,29 So wir denn göttlichen Geschlechts sind, sollen wir nicht meinen, die Gottheit sei gleich den goldenen, silbernen und steinernen Bildern, durch menschliche Kunst und Gedanken gemacht.

Apg. 17,30 Und zwar hat Gott die Zeit der Unwissenheit übersehen; nun aber gebietet er allen Menschen an allen Enden, Buße zu tun,

Apg. 17,31 darum daß er einen Tag gesetzt hat, an welchem er richten will den Kreis des Erdbodens mit Gerechtigkeit durch einen Mann, in welchem er’s beschlossen hat und jedermann vorhält den Glauben, nachdem er ihn hat von den Toten auferweckt.

Apg. 17,32 Da sie hörten die Auferstehung der Toten, da hatten’s etliche ihren Spott; etliche aber sprachen: Wir wollen dich davon weiter hören.

Apg. 17,33 Also ging Paulus von ihnen.

Apg. 17,34 Etliche Männer aber hingen ihm an und wurden gläubig, unter welchen war Dionysius, einer aus dem Rat, und ein Weib mit Namen Damaris und andere mit ihnen.

 

Apg. 17,1 Sie reisten aber durch Amphipolis und Apollonia und kamen nach Thessalonich, wo eine Synagoge der Juden war.

Apg. 15,21

Apg. 17,2 Paulus aber ging nach seiner Gewohnheit zu ihnen hinein und redete an drei Sabbaten mit ihnen aufgrund der Schriften,

Gewohnh.: Lk. 4,16; Lk. 22,39

redete: Apg. 13,5; Apg. 13,14; Apg. 14,1; Lk. 4,16

Schriften: Apg. 28,23

Apg. 17,3 indem er erläuterte und darlegte, dass der Christus leiden und aus den Toten auferstehen musste, und [sprach]: Dieser Jesus, den ich euch verkündige, ist der Christus!

Apg. 9,22; Apg. 18,28; Jes. 53; Dan. 9,26; 1.Kor. 15,3

Apg. 17,4 Und etliche von ihnen wurden überzeugt und schlossen sich Paulus und Silas an, auch eine große Menge der gottesfürchtigen Griechen sowie nicht wenige der vornehmsten Frauen.

überzeugt: Apg. 28,24; 1.Thes. 1,5-6

Griechen: Apg. 15,14

Apg. 17,5 Aber die Juden, die sich weigerten zu glauben, wurden voll Neid und gewannen etliche boshafte Leute vom Straßenpöbel, erregten einen Auflauf und brachten die Stadt in Aufruhr; und sie drangen auf das Haus Jasons ein und suchten sie, um sie vor die Volksmenge zu führen.

Neid: Apg. 13,45; 2.Kor. 3,14-15; 2.Kor. 4,3-4

Apg. 17,6 Als sie sie aber nicht fanden, schleppten sie den Jason und etliche Brüder vor die Obersten der Stadt und schrien: Diese Leute, die die ganze Welt in Aufruhr versetzen, sind jetzt auch hier;

Apg. 16,20; Lk. 23,5; Joh. 15,19; 1.Joh. 5,19

Apg. 17,7 Jason hat sie aufgenommen! Und doch handeln sie alle gegen die Verordnungen des Kaisers, indem sie sagen, ein anderer sei König, nämlich Jesus!

Lk. 23,2; Joh. 19,12

Apg. 17,8 Sie brachten aber die Menge und die Stadtobersten, welche dies hörten, in Aufregung,

Aufregung: Apg. 14,5

Apg. 17,9 sodass sie Jason und die übrigen [nur] gegen Bürgschaft freiließen.
Apg. 17,10 Die Brüder aber schickten sogleich während der Nacht Paulus und Silas nach Beröa, wo sie sich nach ihrer Ankunft in die Synagoge der Juden begaben.

schickten: Apg. 17,14; Apg. 9,25

Synagoge: Apg. 17,1; Apg. 17,17; Apg. 18,4

Apg. 17,11 Diese aber waren edler gesinnt als die in Thessalonich und nahmen das Wort mit aller Bereitwilligkeit auf; und sie forschten täglich in der Schrift, ob es sich so verhalte.

edler: Joh. 1,47

nahmen: Jak. 1,21; 1.Petr. 2,2

Schrift: Jes. 8,20; 2.Kor. 3,16

Apg. 17,12 Es wurden deshalb viele von ihnen gläubig, auch nicht wenige der angesehenen griechischen Frauen und Männer.

gläubig: Spr. 2,1-5; Röm. 10,17

Apg. 17,13 Als aber die Juden von Thessalonich erfuhren, dass auch in Beröa das Wort Gottes von Paulus verkündigt wurde, kamen sie auch dorthin und stachelten die Volksmenge auf.

1.Thes. 2,14-16

Apg. 17,14 Daraufhin sandten die Brüder den Paulus sogleich fort, damit er bis zum Meer hin ziehe; Silas und Timotheus aber blieben dort zurück.

sandten: Mt. 10,23

Apg. 17,15 Die nun, welche den Paulus geleiteten, brachten ihn bis nach Athen; und nachdem sie den Auftrag an Silas und Timotheus empfangen hatten, dass sie so schnell wie möglich zu ihm kommen sollten, zogen sie fort.

Apg. 18,5

Apg. 17,16 Während aber Paulus in Athen auf sie wartete, ergrimmte sein Geist in ihm, da er die Stadt so voller Götzenbilder sah.

1.Kö. 19,10; Ps. 119,136; 2.Petr. 2,8

Apg. 17,17 Er hatte nun in der Synagoge Unterredungen mit den Juden und den Gottesfürchtigen, und auch täglich auf dem Marktplatz mit denen, die gerade dazukamen.

2.Tim. 4,2

Synagoge: Apg. 17,1-2; Apg. 17,10

Gottesf.: Apg. 17,4

Apg. 17,18 Aber etliche der epikureischen und auch der stoischen Philosophen maßen sich mit ihm. Und manche sprachen: Was will dieser Schwätzer wohl sagen? Andere aber: Er scheint ein Verkündiger fremder Götter zu sein! Denn er verkündigte ihnen das Evangelium von Jesus und der Auferstehung.

Auferst.: 1.Kor. 15,17

Apg. 17,19 Und sie ergriffen ihn und führten ihn zum Areopag und sprachen: Können wir erfahren, was das für eine neue Lehre ist, die von dir vorgetragen wird?

neue: Mk. 1,27

Apg. 17,20 Denn du bringst etwas Fremdartiges vor unsere Ohren; deshalb wollen wir erfahren, was diese Dinge bedeuten sollen!

1.Kor. 1,18

Apg. 17,21 Alle Athener nämlich und auch die dort lebenden Fremden vertrieben sich mit nichts anderem so gerne die Zeit als damit, etwas Neues zu sagen und zu hören.

2.Thes. 3,11

Apg. 17,22 Da stellte sich Paulus in die Mitte des Areopags und sprach: Ihr Männer von Athen, ich sehe, dass ihr in allem sehr auf die Verehrung von Gottheiten bedacht seid!

Jer. 50,38

Apg. 17,23 Denn als ich umherging und eure Heiligtümer besichtigte, fand ich auch einen Altar, auf dem geschrieben stand: »Dem unbekannten Gott«. Nun verkündige ich euch den, welchen ihr verehrt, ohne ihn zu kennen.

Gal. 4,8; Eph. 2,12

Apg. 17,24 Der Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde ist, wohnt nicht in Tempeln, die von Händen gemacht sind;

gemacht: Apg. 14,15; Mt. 11,25

wohnt: Apg. 7,48-50

Apg. 17,25 er lässt sich auch nicht von Menschenhänden bedienen, als ob er etwas benötigen würde, da er doch selbst allen Leben und Odem und alles gibt.

Odem: 1.Mo. 2,7; Hi. 12,10; Neh. 9,6; Jes. 42,5

alles: Röm. 11,36

Apg. 17,26 Und er hat aus einem Blut jedes Volk der Menschheit gemacht, dass sie auf dem ganzen Erdboden wohnen sollen, und hat im Voraus verordnete Zeiten und die Grenzen ihres Wohnens bestimmt,

Blut: Mal. 2,10

Grenzen: 5.Mo. 32,8; Hi. 14,5; Jer. 27,5

Wohnens: 1.Mo. 1,28; 1.Mo. 9,19

Apg. 17,27 damit sie den Herrn suchen sollten, ob sie ihn wohl umhertastend wahrnehmen und finden möchten; und doch ist er ja jedem Einzelnen von uns nicht ferne;

suchen: Apg. 15,17; Röm. 1,19-20

ferne: Jer. 23,24; Ps. 145,18; Jes. 45,19

Apg. 17,28 denn »in ihm leben, weben und sind wir«, wie auch einige von euren Dichtern gesagt haben: »Denn auch wir sind von seinem Geschlecht.«

leben: Apg. 17,25; Kol. 1,17

Geschlecht: 1.Mo. 1,27; Joh. 8,41

Apg. 17,29 Da wir nun von göttlichem Geschlecht sind, dürfen wir nicht meinen, die Gottheit sei dem Gold oder Silber oder Stein gleich, einem Gebilde menschlicher Kunst und Erfindung.

Ps. 82,6; Joh. 10,34-36

Apg. 17,30 Nun hat zwar Gott über die Zeiten der Unwissenheit hinweggesehen, jetzt aber gebietet er allen Menschen überall, Buße zu tun,

Unwiss.: Apg. 14,16-17

Menschen: Lk. 24,47; Tit. 2,11; 2.Kor. 6,2

Apg. 17,31 weil er einen Tag festgesetzt hat, an dem er den Erdkreis in Gerechtigkeit richten wird durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat und den er für alle beglaubigte, indem er ihn aus den Toten auferweckt hat.

Gerecht.: Apg. 10,42; Röm. 2,16

auferw.: Röm. 14,9; Röm. 14,10

Apg. 17,32 Als sie aber von der Auferstehung der Toten hörten, spotteten die einen, die anderen aber sprachen: Wir wollen dich darüber nochmals hören!

spottet.: Apg. 26,8; Apg. 26,24-25

hören: Apg. 24,24-25; Hebr. 3,7

Apg. 17,33 Und so ging Paulus aus ihrer Mitte hinweg.
Apg. 17,34 Einige Männer aber schlossen sich ihm an und wurden gläubig, unter ihnen auch Dionysius, der ein Mitglied des Areopags war, und eine Frau namens Damaris, und andere mit ihnen.

Jes. 55,11; Röm. 11,5

 

Apg. 17,1 Now when they had passed through Amphipolis and Apollonia, they came to Thessalonica, where was a synagogue of the Jews:

Thessalonica: Apg. 20,4; Apg. 27,2; Phil. 4,16; 1.Thes. 1,1; 2.Thes. 1,1; 2.Tim. 4,10

where: Apg. 14,1; Apg. 15,21; Apg. 16,13

Apg. 17,2 And Paul, as his manner was, went in unto them, and three sabbath days reasoned with them out of the Scriptures,

as: Lk. 4,16; Joh. 18,20

went: Apg. 17,10; Apg. 17,17; Apg. 9,20; Apg. 13,5; Apg. 14,1; Apg. 18,4; Apg. 19,8

reasoned: Apg. 24,25; Apg. 28,23; 1.Sam. 12,7; Jes. 1,18; Hebr. 7,1; Hebr. 10,39

Apg. 17,3 Opening and alleging, that Christ must needs have suffered, and risen again from the dead; and that this Jesus, whom I preach unto you, is Christ.

Opening: Apg. 2,16-36; Apg. 3,22-26; Apg. 13,26-39

Christ: Lk. 24,26; Lk. 24,27; Lk. 24,32; Lk. 24,44; Lk. 24,46; 1.Kor. 15,3; 1.Kor. 15,4; 1.Thes. 1,5; 1.Thes. 1,6

this: Apg. 2,36; Apg. 9,22; Apg. 18,28; Gal. 3,1

whom I preach: Apg. 1,4

Apg. 17,4 And some of them believed, and consorted with Paul and Silas; and of the devout Greeks a great multitude, and of the chief women not a few.

some: Apg. 17,34; Apg. 2,41; Apg. 2,42; Apg. 2,44; Apg. 4,23; Apg. 5,12-14; Apg. 14,1; Apg. 14,4; Apg. 28,24; Spr. 9,6; Spr. 13,20; Hld. 1,7; Hld. 1,8; Hld. 6,1; Sach. 2,11; Sach. 8,20-23; 2.Kor. 6,17; 2.Kor. 6,18

consorted: 2.Kor. 8,5

Silas: Apg. 15,22; Apg. 15,27; Apg. 15,32; Apg. 15,40

the devout: Apg. 17,17; Apg. 13,43; Apg. 16,3; Apg. 18,4; Apg. 19,10; Apg. 21,28

and of the chief: Apg. 17,12; Apg. 13,50

Apg. 17,5 But the Jews which believed not, moved with envy , took unto them certain lewd fellows of the baser sort, and gathered a company, and set all the city on an uproar, and assaulted the house of Jason, and sought to bring them out to the people.

moved: Apg. 17,13; Apg. 7,9; Apg. 13,45; Apg. 14,2; Apg. 14,19; Apg. 18,12; Spr. 14,30; Jes. 26,11; Mt. 27,18; 1.Kor. 3,3; Gal. 5,21; Gal. 5,26; Jak. 4,5

took: Ri. 9,4; Hi. 30,1-10; Ps. 35,15; Ps. 69,12

and set: Apg. 19,24-34; Apg. 19,40

Jason: Apg. 17,7; Röm. 16,21

Apg. 17,6 And when they found them not, they drew Jason and certain brethren unto the rulers of the city, crying, These that have turned the world upside down are come hither also;

they drew: Apg. 6,12; Apg. 6,13; Apg. 16,19; Apg. 16,20; Apg. 18,12; Apg. 18,13

These: Apg. 21,28-31; Apg. 22,22; Apg. 22,23; Apg. 24,5; Apg. 28,22; 1.Kö. 18,17; 1.Kö. 18,18; 2.Mo. 3,8; 2.Mo. 3,9; Jer. 38,2-4; Am. 7,10; Lk. 23,5

Apg. 17,7 Whom Jason hath received: and these all do contrary to the decrees of Caesar, saying that there is another king, one Jesus.

and these: Apg. 16,21; Apg. 25,8-11; Esr. 4,12-15; Dan. 3,12; Dan. 6,13; Lk. 23,2; Joh. 19,12; 1.Petr. 2,15

Apg. 17,8 And they troubled the people and the rulers of the city, when they heard these things.

Mt. 2,3; Joh. 11,48

Apg. 17,9 And when they had taken security of Jason, and of the other, they let them go.
Apg. 17,10 And the brethren immediately sent away Paul and Silas by night unto Berea: who coming thither went into the synagogue of the Jews.

the brethren: Apg. 17,14; Apg. 9,25; Apg. 23,23; Apg. 23,24; Jos. 2,15; Jos. 2,16; 1.Sam. 19,12-17; 1.Sam. 20,42

Berea: Apg. 17,13; Apg. 20,4

went: Apg. 17,2; Apg. 14,6; Apg. 14,7; 1.Thes. 2,2

Apg. 17,11 These were more noble than those in Thessalonica, in that they received the word with all readiness of mind, and searched the Scriptures daily, whether those things were so.

more: Spr. 1,5; Spr. 9,9; Jer. 2,21; Joh. 1,45-49

they received: Apg. 2,41; Apg. 10,33; Apg. 11,1; Hi. 23,12; Spr. 2,1-5; Spr. 8,10; Mt. 13,23; 1.Thes. 1,6; 1.Thes. 2,13; 2.Thes. 2,10; Jak. 1,21; 1.Petr. 2,2

and searched: Ps. 1,2; Ps. 1,3; Ps. 119,97; Ps. 119,100; Ps. 119,148; Jes. 8,20; Jes. 34,16; Lk. 16,29; Lk. 24,44; Joh. 3,21; Joh. 5,39; 2.Tim. 3,15-17; 1.Petr. 1,10-12; 2.Petr. 1,19-21; 1.Joh. 4,5; 1.Joh. 4,6

Apg. 17,12 Therefore many of them believed; also of honorable women which were Greeks, and of men, not a few.

many: Apg. 17,2-4; Apg. 13,46; Apg. 14,1; Ps. 25,8; Ps. 25,9; Joh. 1,45-49; Joh. 7,17; Eph. 5,14; Jak. 1,21

honourable: Apg. 13,50; 1.Kor. 1,26; Jak. 1,10

Apg. 17,13 But when the Jews of Thessalonica had knowledge that the word of God was preached of Paul at Berea, they came thither also, and stirred up the people.

the Jews: Apg. 17,5; Mt. 23,13; 1.Thes. 2,14-16

stirred: Apg. 6,12; Apg. 14,2; Apg. 21,27; 1.Kö. 21,25; Spr. 15,18; Spr. 28,25; Lk. 12,51

Apg. 17,14 And then immediately the brethren sent away Paul to go as it were to the sea: but Silas and Timothy abode there still.

then: Apg. 17,10; Apg. 9,25; Apg. 9,30; Mt. 10,23

as it: Apg. 20,3; Jos. 2,16

but: Apg. 19,22; 1.Tim. 1,3; Tit. 1,5

Apg. 17,15 And they that conducted Paul brought him unto Athens: and receiving a commandment unto Silas and Timothy for to come to him with all speed, they departed.

Athens: Apg. 18,1; 1.Thes. 3,1

receiving: Apg. 18,5; 2.Tim. 4,10; 2.Tim. 4,11; 2.Tim. 4,20; 2.Tim. 4,21; Tit. 3,12

Apg. 17,16 Now while Paul waited for them at Athens, his spirit was stirred in him, when he saw the city wholly given to idolatry.

his spirit: 2.Mo. 32,19; 2.Mo. 32,20; 4.Mo. 25,6-11; 1.Kö. 19,10; 1.Kö. 19,14; Hi. 32,2; Hi. 32,3; Hi. 32,18-20; Ps. 69,9; Ps. 119,136; Ps. 119,158; Jer. 20,9; Mi. 3,8; Mk. 3,5; Joh. 2,13; 2.Petr. 2,7

wholly given to idolatry: Apg. 17,23

Apg. 17,17 Therefore disputed he in the synagogue with the Jews, and with the devout persons, and in the market daily with them that met with him.

disputed: Apg. 17,2-4; Apg. 14,1-4

devout: Apg. 8,2; Apg. 10,2; Apg. 13,16

daily: Spr. 1,20-22; Spr. 8,1-4; Spr. 8,34; Jer. 6,11; Mt. 5,1; Mt. 5,2; Mk. 16,15; Lk. 12,3; 2.Tim. 3,2; 2.Tim. 3,5

Apg. 17,18 Then certain philosophers of the Epicureans, and of the Stoics, encountered him. And some said, What will this babbler say ? other some, He seemeth to be a setter forth of strange gods: because he preached unto them Jesus, and the resurrection.

philosophers: Röm. 1,22; 1.Kor. 1,20; 1.Kor. 1,21; Kol. 2,8

encountered: Apg. 6,9; Mk. 9,14; Lk. 11,53

babbler: Spr. 23,9; Spr. 26,12; 1.Kor. 3,18

Jesus: Apg. 17,31; Apg. 26,23; Röm. 14,9; Röm. 14,10; 1.Kor. 15,3; 1.Kor. 15,4

Apg. 17,19 And they took him, and brought him unto Areopagus, saying, May we know what this new doctrine, whereof thou speakest, is?

Areopagus: Apg. 17,22

May: Apg. 17,20; Apg. 24,24; Apg. 25,22; Apg. 26,1; Mt. 10,18

new: Mk. 1,27; Joh. 13,34; 1.Joh. 2,7; 1.Joh. 2,8

Apg. 17,20 For thou bringest certain strange things to our ears: we would know therefore what these things mean.

strange: Hos. 8,12; Mt. 19,23-25; Mk. 10,24-26; Joh. 6,60; Joh. 7,35; Joh. 7,36; 1.Kor. 1,18; 1.Kor. 1,23; 1.Kor. 2,14; Hebr. 5,11; 1.Petr. 4,4

what: Apg. 2,12; Apg. 10,17; Mk. 9,10

Apg. 17,21 (For all the Athenians and strangers which were there spent their time in nothing else, but either to tell, or to hear some new thing.)

spent: Eph. 5,16; Kol. 4,5; 2.Thes. 3,11; 2.Thes. 3,12; 1.Tim. 5,13; 2.Tim. 2,16; 2.Tim. 2,17

Apg. 17,22 Then Paul stood in the midst of Mars‘ hill, and said, Ye men of Athens, I perceive that in all things ye are too superstitious.

Mars‘ hill: Apg. 17,19

I perceive: Apg. 17,16; Apg. 19,35; Apg. 25,19; Jer. 10,2; Jer. 10,3; Jer. 50,38

Apg. 17,23 For as I passed by, and beheld your devotions, I found an altar with this inscription, TO THE UNKNOWN GOD. Whom therefore ye ignorantly worship, him declare I unto you.

devotions: Röm. 1,23-25; 1.Kor. 8,5; 2.Thes. 2,4

To: Ps. 147,20; Joh. 17,3; Joh. 17,25; Röm. 1,20-22; Röm. 1,28; 1.Kor. 1,21; 2.Kor. 4,4-6; Gal. 4,8; Gal. 4,9; Eph. 2,12; 1.Tim. 1,17; 1.Joh. 5,20

ignorantly: Apg. 17,30; Ps. 50,21; Mt. 15,9; Joh. 4,22; Joh. 8,54

Apg. 17,24 God that made the world and all things therein, seeing that he is Lord of heaven and earth, dwelleth not in temples made with hands;

that made: Apg. 17,26-28; Apg. 4,24; Apg. 14,15; Ps. 146,5; Jes. 40,12; Jes. 40,28; Jes. 45,18; Jer. 10,11; Jer. 32,17; Sach. 12,1; Joh. 1,1; Hebr. 1,2; Hebr. 3,4

seeing: 1.Mo. 14,19; 1.Mo. 14,22; 2.Kö. 19,15; Ps. 24,1; Ps. 115,16; Ps. 148,13; Jer. 23,24; Dan. 4,35; Mt. 5,34; Mt. 11,25; Lk. 10,21; Offb. 20,11

dwelleth: Apg. 7,48; 1.Kö. 8,27; 2.Chr. 2,6; 2.Chr. 6,18; Jes. 66,1; Joh. 4,22; Joh. 4,23

Apg. 17,25 Neither is worshiped with men’s hands, as though he needed any thing, seeing he giveth to all life, and breath, and all things;

is: Hi. 22,2; Hi. 35,6; Hi. 35,7; Ps. 16,2; Ps. 50,8-13; Jer. 7,20-23; Am. 5,21-23; Mt. 9,13

seeing: Apg. 17,28; Apg. 14,17; 1.Mo. 2,7; 4.Mo. 16,22; 4.Mo. 27,16; Hi. 12,10; Hi. 27,3; Hi. 33,4; Hi. 34,14; Ps. 104,27-30; Jes. 42,5; Jes. 57,16; Sach. 12,1; Mt. 5,45; Röm. 11,35; 1.Tim. 6,17

Apg. 17,26 And hath made of one blood all nations of men for to dwell on all the face of the earth, and hath determined the times before appointed, and the bounds of their habitation;

hath made: 1.Mo. 3,20; 1.Mo. 9,19; Mal. 2,10; Röm. 5,12-19; 1.Kor. 15,22; 1.Kor. 15,47

hath determined: Apg. 15,18; 5.Mo. 32,7; 5.Mo. 32,8; Hi. 14,5; Ps. 31,15; Jes. 14,31; Jes. 45,21; Dan. 11,27; Dan. 11,35; Hebr. 2,3

Apg. 17,27 That they should seek the Lord, if haply they might feel after him, and find him, though he be not far from every one of us:

they: Apg. 15,17; Ps. 19,1-6; Röm. 1,20; Röm. 2,4

he be: Apg. 14,17; 1.Kö. 8,27; Ps. 139,1-13; Jer. 23,23; Jer. 23,24

Apg. 17,28 For in him we live, and move, and have our being; as certain also of your own poets have said, For we are also his offspring.

in him: 1.Sam. 25,29; Hi. 12,10; Ps. 36,9; Ps. 66,9; Lk. 20,38; Joh. 5,26; Joh. 11,25; Kol. 1,17; Hebr. 1,3

as: Tit. 1,12

we are: Lk. 3,38; Hebr. 12,9

Apg. 17,29 Forasmuch then as we are the offspring of God, we ought not to think that the Godhead is like unto gold, or silver, or stone, graven by art and man’s device.

we ought: Ps. 94,7-9; Ps. 106,20; Ps. 115,4-8; Jes. 40,12-18; Jes. 44,9-20; Hab. 2,19; Hab. 2,20; Röm. 1,20-23

graven: 2.Mo. 20,4; 2.Mo. 32,4; Jes. 46,5; Jes. 46,6; Jer. 10,4-10

Apg. 17,30 And the times of this ignorance God winked at; but now commandeth all men every where to repent:

the times: Apg. 14,16; Ps. 50,21; Röm. 1,28; Röm. 3,23; Röm. 3,25

but: Apg. 3,19; Apg. 11,18; Apg. 20,21; Apg. 26,17-20; Mt. 3,2; Mt. 4,17; Mk. 6,12; Lk. 13,5; Lk. 15,10; Lk. 24,47; Röm. 2,4; 2.Kor. 7,10; Eph. 4,17-32; Eph. 5,6-8; Tit. 2,11; Tit. 2,12; 1.Petr. 1,14; 1.Petr. 1,15; 1.Petr. 4,3

Apg. 17,31 Because he hath appointed a day, in the which he will judge the world in righteousness by that man whom he hath ordained; whereof he hath given assurance unto all men, in that he hath raised him from the dead.

he hath appointed: Apg. 10,42; Mt. 25,31-46; Joh. 5,22; Joh. 5,23; Röm. 2,5; Röm. 2,16; Röm. 14,9; Röm. 14,10; 1.Kor. 4,5; 2.Kor. 5,10; 2.Tim. 4,1; 2.Petr. 3,7; Jud. 1,14; Jud. 1,15

in that: Apg. 17,18; Apg. 2,23; Apg. 2,24; Apg. 2,32; Apg. 3,15; Apg. 3,16; Apg. 4,10; Apg. 5,30-32; Apg. 10,39-41; Apg. 13,30; Apg. 13,31; Lk. 24,46-48; 1.Kor. 15,3-8

Apg. 17,32 And when they heard of the resurrection of the dead, some mocked: and others said, We will hear thee again of this matter.

some: Apg. 17,18; Apg. 2,13; Apg. 13,41; Apg. 25,19; Apg. 26,8; Apg. 26,24; Apg. 26,25; 1.Mo. 19,14; 2.Chr. 30,9-11; 2.Chr. 36,16; Lk. 22,63; Lk. 23,11; Lk. 23,36; 1.Kor. 1,23; 1.Kor. 4,10; Hebr. 11,36; Hebr. 13,13

We will: Apg. 24,25; Lk. 14,18; 2.Kor. 6,2; Hebr. 3,7; Hebr. 3,8

Apg. 17,33 So Paul departed from among them.
Apg. 17,34 Howbeit certain men cleaved unto him, and believed: among the which was Dionysius the Areopagite, and a woman named Damaris, and others with them.

certain: Apg. 17,4; Apg. 13,48; Jes. 55,10-11; Mt. 20,16; Röm. 11,5; Röm. 11,6

the Areopagite: Apg. 17,19; Joh. 7,48-52; Joh. 19,38-42; Phil. 4,22

Apg. 18,1; Apg. 18,9; Apg. 18,12; Apg. 18,18; Apg. 18,24

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.