Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Johannes 11

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Johannes 11 | Kapitelauswahl

Joh. 11,1 Es lag aber einer krank mit Namen Lazarus, von Bethanien, in dem Flecken Marias und ihrer Schwester Martha.

Joh. 11,2 (Maria aber war, die den HERRN gesalbt hat mit Salbe und seine Füße getrocknet mit ihrem Haar; deren Bruder, Lazarus, war krank.)

Joh. 11,3 Da sandten seine Schwestern zu ihm und ließen ihm sagen: HERR, siehe, den du liebhast, der liegt krank.

Joh. 11,4 Da Jesus das hörte, sprach er: Die Krankheit ist nicht zum Tode, sondern zur Ehre Gottes, daß der Sohn Gottes dadurch geehrt werde.

Joh. 11,5 Jesus aber hatte Martha lieb und ihre Schwester und Lazarus.

Joh. 11,6 Als er nun hörte, daß er krank war, blieb er zwei Tage an dem Ort, da er war.

Joh. 11,7 Darnach spricht er zu seinen Jüngern: Laßt uns wieder nach Judäa ziehen!

Joh. 11,8 Seine Jünger sprachen zu ihm: Meister, jenes Mal wollten die Juden dich steinigen, und du willst wieder dahin ziehen?

Joh. 11,9 Jesus antwortete: Sind nicht des Tages zwölf Stunden? Wer des Tages wandelt, der stößt sich nicht; denn er sieht das Licht dieser Welt.

Joh. 11,10 Wer aber des Nachts wandelt, der stößt sich; denn es ist kein Licht in ihm.

Joh. 11,11 Solches sagte er, und darnach spricht er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft; aber ich gehe hin, daß ich ihn auferwecke.

Joh. 11,12 Da sprachen seine Jünger: HERR, schläft er, so wird’s besser mit ihm.

Joh. 11,13 Jesus aber sagte von seinem Tode; sie meinten aber, er redete vom leiblichen Schlaf.

Joh. 11,14 Da sagte es ihnen Jesus frei heraus: Lazarus ist gestorben;

Joh. 11,15 und ich bin froh um euretwillen, daß ich nicht dagewesen bin, auf daß ihr glaubt. Aber laßt uns zu ihm ziehen!

Joh. 11,16 Da sprach Thomas, der genannt ist Zwilling, zu den Jüngern: Laßt uns mitziehen, daß wir mit ihm sterben!

Joh. 11,17 Da kam Jesus und fand ihn, daß er schon vier Tage im Grabe gelegen hatte.

Joh. 11,18 Bethanien aber war nahe bei Jerusalem, bei fünfzehn Feld Weges;

Joh. 11,19 und viele Juden waren zu Martha und Maria gekommen, sie zu trösten über ihren Bruder.

Joh. 11,20 Als Martha nun hörte, daß Jesus kommt, geht sie ihm entgegen; Maria aber blieb daheim sitzen.

Joh. 11,21 Da sprach Martha zu Jesus: HERR, wärest du hier gewesen, mein Bruder wäre nicht gestorben!

Joh. 11,22 Aber ich weiß auch noch, daß, was du bittest von Gott, das wird dir Gott geben.

Joh. 11,23 Jesus spricht zu ihr: Dein Bruder soll auferstehen.

Joh. 11,24 Martha spricht zu ihm: Ich weiß wohl, daß er auferstehen wird in der Auferstehung am Jüngsten Tage.

Joh. 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe;

Joh. 11,26 und wer da lebet und glaubet an mich, der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?

Joh. 11,27 Sie spricht zu ihm: HERR, ja, ich glaube, daß du bist Christus, der Sohn Gottes, der in die Welt gekommen ist.

Joh. 11,28 Und da sie das gesagt hatte, ging sie hin und rief ihre Schwester Maria heimlich und sprach: Der Meister ist da und ruft dich.

Joh. 11,29 Dieselbe, als sie das hörte, stand sie eilend auf und kam zu ihm.

Joh. 11,30 (Denn Jesus war noch nicht in den Flecken gekommen, sondern war noch an dem Ort, da ihm Martha war entgegengekommen.)

Joh. 11,31 Die Juden, die bei ihr im Haus waren und sie trösteten, da sie sahen Maria, daß sie eilend aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach und sprachen: Sie geht hin zum Grabe, daß sie daselbst weine.

Joh. 11,32 Als nun Maria kam, da Jesus war, und sah ihn, fiel sie zu seinen Füßen und sprach zu ihm: HERR, wärest du hier gewesen, mein Bruder wäre nicht gestorben!

Joh. 11,33 Als Jesus sie sah weinen und die Juden auch weinen, die mit ihr kamen, ergrimmte er im Geist und betrübte sich selbst

Joh. 11,34 und sprach: Wo habt ihr ihn hingelegt? Sie sprachen zu ihm: HERR, komm und sieh es!

Joh. 11,35 Und Jesus gingen die Augen über.

Joh. 11,36 Da sprachen die Juden: Siehe, wie hat er ihn so liebgehabt!

Joh. 11,37 Etliche aber unter ihnen sprachen: Konnte, der den Blinden die Augen aufgetan hat, nicht verschaffen, daß auch dieser nicht stürbe?

Joh. 11,38 Da ergrimmte Jesus abermals in sich selbst und kam zum Grabe. Es war aber eine Kluft, und ein Stein daraufgelegt.

Joh. 11,39 Jesus sprach: Hebt den Stein ab! Spricht zu ihm Martha, die Schwester des Verstorbenen: HERR, er stinkt schon; denn er ist vier Tage gelegen.

Joh. 11,40 Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt, so du glauben würdest, du würdest die Herrlichkeit Gottes sehen?

Joh. 11,41 Da hoben sie den Stein ab, da der Verstorbene lag. Jesus aber hob seine Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, daß du mich erhört hast.

Joh. 11,42 Doch ich weiß, daß du mich allezeit hörst; aber um des Volkes willen, das umhersteht, sage ich’s, daß sie glauben, du habest mich gesandt.

Joh. 11,43 Da er das gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus!

Joh. 11,44 Und der Verstorbene kam heraus, gebunden mit Grabtüchern an Füßen und Händen und sein Angesicht verhüllt mit dem Schweißtuch. Jesus spricht zu ihnen: Löset ihn auf und lasset ihn gehen!

Joh. 11,45 Viele nun der Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus tat, glaubten an ihn.

Joh. 11,46 Etliche aber von ihnen gingen hin zu den Pharisäern und sagten ihnen, was Jesus getan hatte.

Joh. 11,47 Da versammelten die Hohenpriester und die Pharisäer einen Rat und sprachen: Was tun wir? Dieser Mensch tut viele Zeichen.

Joh. 11,48 Lassen wir ihn also, so werden sie alle an ihn glauben; so kommen dann die Römer und nehmen uns Land und Leute.

Joh. 11,49 Einer aber unter ihnen, Kaiphas, der desselben Jahres Hoherpriester war, sprach zu ihnen: Ihr wisset nichts,

Joh. 11,50 bedenket auch nichts; es ist uns besser ein Mensch sterbe für das Volk, denn daß das ganze Volk verderbe.

Joh. 11,51 (Solches aber redete er nicht von sich selbst, sondern weil er desselben Jahres Hoherpriester war, weissagte er. Denn Jesus sollte sterben für das Volk;

Joh. 11,52 und nicht für das Volk allein, sondern daß er auch die Kinder Gottes, die zerstreut waren, zusammenbrächte.)

Joh. 11,53 Von dem Tage an ratschlagten sie, wie sie ihn töteten.

Joh. 11,54 Jesus aber wandelte nicht mehr frei unter den Juden, sondern ging von dannen in eine Gegend nahe bei der Wüste, in eine Stadt, genannt Ephrem, und hatte sein Wesen daselbst mit seinen Jüngern.

Joh. 11,55 Es war aber nahe das Ostern der Juden; und es gingen viele aus der Gegend hinauf gen Jerusalem vor Ostern, daß sie sich reinigten.

Joh. 11,56 Da standen sie und fragten nach Jesus und redeten miteinander im Tempel: Was dünkt euch, daß er nicht kommt auf das Fest?

Joh. 11,57 Es hatten aber die Hohenpriester und Pharisäer lassen ein Gebot ausgehen: so jemand wüßte, wo er wäre, daß er’s anzeige, daß sie ihn griffen.

 

Joh. 11,1 Es war aber einer krank, Lazarus von Bethanien aus dem Dorf der Maria und ihrer Schwester Martha,

Lk. 10,38-39

Joh. 11,2 nämlich der Maria, die den Herrn gesalbt und seine Füße mit ihren Haaren getrocknet hat; deren Bruder Lazarus war krank.

Joh. 12,3; Mk. 14,3

Joh. 11,3 Da sandten die Schwestern zu ihm und ließen ihm sagen: Herr, siehe, der, den du lieb hast, ist krank!

Joh. 11,5; Joh. 11,36; 5.Mo. 33,12

Joh. 11,4 Als Jesus es hörte, sprach er: Diese Krankheit ist nicht zum Tode, sondern zur Verherrlichung Gottes, damit der Sohn Gottes dadurch verherrlicht wird!

Joh. 11,40; Joh. 9,3; Ps. 118,15-17; Jes. 38,19-20

Joh. 11,5 Jesus aber liebte Martha und ihre Schwester und Lazarus.

Joh. 11,3; Joh. 13,1

Joh. 11,6 Als er nun hörte, dass jener krank sei, blieb er noch zwei Tage an dem Ort, wo er war.

Joh. 13,7; Jes. 55,8-9

Joh. 11,7 Dann erst sagte er zu den Jüngern: Lasst uns wieder nach Judäa ziehen!

Joh. 10,40

Joh. 11,8 Die Jünger antworteten ihm: Rabbi, eben noch wollten dich die Juden steinigen, und du begibst dich wieder dorthin?

Apg. 20,24

steinigen: Joh. 10,31

Joh. 11,9 Jesus erwiderte: Hat der Tag nicht zwölf Stunden? Wenn jemand bei Tag wandelt, so stößt er nicht an, denn er sieht das Licht dieser Welt.

stößt: Joh. 12,35; Spr. 3,23; Jer. 31,9

Joh. 11,10 Wenn aber jemand bei Nacht wandelt, so stößt er an, weil das Licht nicht in ihm ist.

Joh. 9,4; Joh. 12,35

Joh. 11,11 Dies sprach er, und danach sagte er zu ihnen: Unser Freund Lazarus ist eingeschlafen; aber ich gehe hin, um ihn aufzuwecken.

Apg. 7,60

Joh. 11,12 Da sprachen seine Jünger: Herr, wenn er eingeschlafen ist, so wird er gesund werden!
Joh. 11,13 Jesus aber hatte von seinem Tod geredet; sie dagegen meinten, er rede vom natürlichen Schlaf.
Joh. 11,14 Daraufhin nun sagte es ihnen Jesus frei heraus: Lazarus ist gestorben;
Joh. 11,15 und ich bin froh um euretwillen, dass ich nicht dort gewesen bin, damit ihr glaubt. Doch lasst uns zu ihm gehen!

glaubt: Joh. 2,11; Joh. 6,29; Joh. 20,31

Joh. 11,16 Da sprach Thomas, der Zwilling genannt wird, zu den Mitjüngern: Lasst uns auch hingehen, damit wir mit ihm sterben!

Thomas: Joh. 14,5; Joh. 20,24-29

Joh. 11,17 Als nun Jesus hinkam, fand er ihn schon vier Tage im Grab liegend.

Joh. 11,39

Joh. 11,18 Bethanien aber war nahe bei Jerusalem, ungefähr 15 Stadien weit entfernt;

Stadien: Joh. 6,19

Joh. 11,19 und viele von den Juden waren zu denen um Martha und Maria hinzugekommen, um sie wegen ihres Bruders zu trösten.

1.Chr. 7,22; Hi. 2,11; Hi. 6,14; Hi. 42,11; Röm. 12,15

Joh. 11,20 Als Martha nun hörte, dass Jesus komme, lief sie ihm entgegen; Maria aber blieb im Haus sitzen.

entgegen: Apg. 28,15; 1.Mo. 24,65

Joh. 11,21 Da sprach Martha zu Jesus: Herr, wenn du hier gewesen wärst, mein Bruder wäre nicht gestorben!

Joh. 11,37; Lk. 24,21

Joh. 11,22 Doch auch jetzt weiß ich: Was immer du von Gott erbitten wirst, das wird Gott dir geben.

Joh. 9,31; Mt. 9,28-29; Röm. 4,20-21

Joh. 11,23 Jesus spricht zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen!
Joh. 11,24 Martha spricht zu ihm: Ich weiß, dass er auferstehen wird in der Auferstehung am letzten Tag.

Joh. 5,29; Apg. 24,15

Joh. 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;

Auferst.: Joh. 6,40; Joh. 6,44

Leben: Joh. 1,4; Joh. 5,21; Joh. 5,24-26; 1.Kor. 15,45; Kol. 3,4; 1.Joh. 1,2; 1.Joh. 5,11-13

stirbt: 1.Thes. 4,14

Joh. 11,26 und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?

Joh. 8,51; Offb. 2,7

Joh. 11,27 Sie spricht zu ihm: Ja, Herr! Ich glaube, dass du der Christus bist, der Sohn Gottes, der in die Welt kommen soll.

Joh. 6,69; Joh. 9,38; 1.Joh. 5,5

Joh. 11,28 Und als sie das gesagt hatte, ging sie fort und rief heimlich ihre Schwester Maria und sprach: Der Meister ist da und ruft dich!

Meister: Joh. 13,13; Joh. 20,16

ruft: Mk. 10,49

Joh. 11,29 Als diese es hörte, stand sie schnell auf und begab sich zu ihm.

Mt. 11,28

Joh. 11,30 Jesus war aber noch nicht in das Dorf gekommen, sondern befand sich an dem Ort, wo Martha ihm begegnet war.
Joh. 11,31 Als nun die Juden, die bei ihr im Haus waren und sie trösteten, sahen, dass Maria so schnell aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach und sprachen: Sie geht zum Grab, um dort zu weinen.

weinen: 1.Mo. 37,35

Joh. 11,32 Als aber Maria dorthin kam, wo Jesus war, und ihn sah, fiel sie zu seinen Füßen nieder und sprach zu ihm: Herr, wenn du hier gewesen wärst, mein Bruder wäre nicht gestorben!

gestorb.: Joh. 11,21

Joh. 11,33 Als nun Jesus sah, wie sie weinte, und wie die Juden, die mit ihr gekommen waren, weinten, seufzte er im Geist und wurde bewegt

weinte: Ps. 34,19; Jes. 38,5; Lk. 7,13

bewegt: Joh. 11,38

Joh. 11,34 und sprach: Wo habt ihr ihn hingelegt? Sie sprechen zu ihm: Herr, komm und sieh!

Joh. 1,39

Joh. 11,35 Jesus weinte.

Jer. 14,17; Lk. 19,41; Hebr. 5,7

Joh. 11,36 Da sagten die Juden: Seht, wie hatte er ihn so lieb!
Joh. 11,37 Etliche von ihnen aber sprachen: Konnte der, welcher dem Blinden die Augen geöffnet hat, nicht dafür sorgen, dass auch dieser nicht gestorben wäre?

Joh. 9,6-7

Joh. 11,38 Jesus nun, indem er wieder bei sich selbst seufzte, kam zum Grab. Es war aber eine Höhle, und ein Stein lag darauf.

Höhle: 1.Mo. 23,19

Stein: Mt. 27,60

Joh. 11,39 Jesus spricht: Hebt den Stein weg! Martha, die Schwester des Verstorbenen, spricht zu ihm: Herr, er riecht schon, denn er ist schon vier Tage hier!

Mk. 16,3; Lk. 24,2

Joh. 11,40 Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen?

glaubst: Mk. 9,23

Herrlichkeit: Joh. 1,14; Joh. 4,23-26; Jes. 35,2

Joh. 11,41 Da hoben sie den Stein weg, wo der Verstorbene lag. Jesus aber hob die Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast.

erhört: Joh. 11,22; Apg. 10,31; Hebr. 5,7

Joh. 11,42 Ich aber weiß, dass du mich allezeit erhörst; doch um der umstehenden Menge willen habe ich es gesagt, damit sie glauben, dass du mich gesandt hast.

Joh. 11,4; Joh. 12,3

erhörst: Ps. 21,3; 1.Joh. 4,14

Joh. 11,43 Und als er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus!

Joh. 5,28; Eph. 5,14

Joh. 11,44 Und der Verstorbene kam heraus, an Händen und Füßen mit Grabtüchern umwickelt und sein Angesicht mit einem Schweißtuch umhüllt. Jesus spricht zu ihnen: Bindet ihn los und lasst ihn gehen!

Verstorb.: Lk. 7,15; 1.Kö. 17,22; 2.Kö. 4,35; Apg. 20,12

Schweißt.: Joh. 20,7

Joh. 11,45 Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus getan hatte, glaubten an ihn.

Joh. 11,42; Joh. 10,42; Joh. 12,11; Joh. 12,17

Joh. 11,46 Etliche aber von ihnen gingen zu den Pharisäern und sagten ihnen, was Jesus getan hatte.

Joh. 5,15; 2.Kor. 2,16

Joh. 11,47 Da versammelten die obersten Priester und die Pharisäer den Hohen Rat und sprachen: Was sollen wir tun? Denn dieser Mensch tut viele Zeichen!

Ps. 2,2

Hohen Rat: Mt. 5,22

Zeichen: Apg. 2,22; Apg. 4,16

Joh. 11,48 Wenn wir ihn so fortfahren lassen, werden alle an ihn glauben; und dann kommen die Römer und nehmen uns das Land und das Volk weg!

Joh. 12,19

Joh. 11,49 Einer aber von ihnen, Kajaphas, der in jenem Jahr Hoherpriester war, sprach zu ihnen: Ihr erkennt überhaupt nichts,

Joh. 18,13; Lk. 3,2

Joh. 11,50 und ihr bedenkt nicht, dass es für uns besser ist, dass ein Mensch für das Volk stirbt, als dass das ganze Volk zugrunde geht!

stirbt: Joh. 18,14; Lk. 2,11; Lk. 24,46-47

Joh. 11,51 Dies redete er aber nicht aus sich selbst; sondern weil er in jenem Jahr Hoherpriester war, weissagte er; denn Jesus sollte für das Volk sterben,

3.Mo. 16,9; Jes. 53,8; Mal. 2,7

Joh. 11,52 und nicht für das Volk allein, sondern auch, um die zerstreuten Kinder Gottes in eins zusammenzubringen.

Joh. 1,29; Joh. 12,32; 1.Joh. 2,2; Jes. 49,6

Kinder: Joh. 1,12

eins: Joh. 10,16

Joh. 11,53 Von jenem Tag an beratschlagten sie nun miteinander, um ihn zu töten.

Mt. 26,4; Mt. 27,1

Joh. 11,54 Darum ging Jesus nicht mehr öffentlich unter den Juden umher, sondern zog von dort weg in die Gegend nahe bei der Wüste, in eine Stadt namens Ephraim, und hielt sich dort auf mit seinen Jüngern.

öffentl.: Joh. 7,1

Ephraim: 2.Sam. 13,23; 2.Chr. 13,4

Joh. 11,55 Es war aber das Passah der Juden nahe. Und viele aus dem ganzen Land gingen vor dem Passah nach Jerusalem hinauf, um sich zu reinigen.

Passah: Joh. 2,13; Joh. 6,4

reinigen: 2.Chr. 30,17-20

Joh. 11,56 Da suchten sie Jesus und sprachen zueinander, als sie im Tempel standen: Was meint ihr, kommt er nicht zu dem Fest?

suchten: Joh. 6,24

Tempel: Jes. 1,12; Jer. 7,4; Jer. 7,8-11

Fest: Joh. 7,10; Joh. 10,22-23

Joh. 11,57 Sowohl die obersten Priester als auch die Pharisäer hatten aber einen Befehl gegeben, dass, wenn jemand wisse, wo er sei, er es anzeigen solle, damit sie ihn ergreifen könnten.

Lk. 20,19; Lk. 22,2

 

Joh. 11,1 Now a certain man was sick, named Lazarus, of Bethany, the town of Mary and her sister Martha.

Now: Joh. 12,10

was sick: Joh. 11,3; Joh. 11,6; 1.Mo. 48,1; 2.Kö. 20,1-12; Apg. 9,37

Lazarus: Joh. 11,5; Joh. 11,11; Joh. 12,2; Joh. 12,9; Joh. 12,17; Lk. 16,20-25

Bethany: Joh. 12,1; Mt. 21,17; Mk. 11,1

Mary: Lk. 10,38-42

Joh. 11,2 (It was that Mary which anointed the Lord with ointment, and wiped his feet with her hair, whose brother Lazarus was sick.)

that Mary: Joh. 12,3; Mt. 26,6; Mt. 26,7; Mk. 14,3

anointed: Lk. 7,37; Lk. 7,38

Joh. 11,3 Therefore his sisters sent unto him, saying, Lord, behold, he whom thou lovest is sick.

he: Joh. 11,1; Joh. 11,5; Joh. 13,23; 1.Mo. 22,2; Ps. 16,3; Phil. 2,26; Phil. 2,27; 2.Tim. 4,20; Hebr. 12,6; Hebr. 12,7; Jak. 5,14; Jak. 5,15; Offb. 3,19

Joh. 11,4 When Jesus heard that, he said, This sickness is not unto death, but for the glory of God, that the Son of God might be glorified thereby.

This: Joh. 9,3; Mk. 5,39-42; Röm. 11,11

for: Joh. 11,40; Joh. 9,24; Joh. 12,28; Joh. 13,31; Joh. 13,32; Phil. 1,11; 1.Petr. 4,11; 1.Petr. 4,14

that: Joh. 2,11; Joh. 5,23; Joh. 8,54; Joh. 13,31; Joh. 13,32; Joh. 17,1; Joh. 17,5; Joh. 17,10; Phil. 1,20; 1.Petr. 1,21

Joh. 11,5 Now Jesus loved Martha, and her sister, and Lazarus.

loved: Joh. 11,8; Joh. 11,36; Joh. 15,9-13; Joh. 16,27; Joh. 17,26

Joh. 11,6 When he had heard therefore that he was sick, he abode two days still in the same place where he was.

he abode: 1.Mo. 22,14; 1.Mo. 42,24; 1.Mo. 43,29-31; 1.Mo. 44,1-5; 1.Mo. 45,1-5; Jes. 30,18; Jes. 55,8; Jes. 55,9; Mt. 15,22-28

Joh. 11,7 Then after that saith he to his disciples, Let us go into Judea again.

Let: Joh. 10,40-42; Lk. 9,51; Apg. 15,36; Apg. 20,22-24

Joh. 11,8 His disciples say unto him, Master, the Jews of late sought to stone thee; and goest thou thither again?

the Jews: Joh. 10,31; Joh. 10,39; Ps. 11,1-3; Mt. 16,21-23; Apg. 21,12; Apg. 21,13

and goest: Apg. 20,24

Joh. 11,9 Jesus answered, Are there not twelve hours in the day? If any man walk in the day, he stumbleth not, because he seeth the light of this world.

Are: Joh. 9,4; Lk. 13,31-33

he stumbleth not: Joh. 12,35; Spr. 3,23; Jer. 31,9

Joh. 11,10 But if a man walk in the night, he stumbleth, because there is no light in him.

Ps. 27,2; Spr. 4,18; Spr. 4,19; Pre. 2,14; Jer. 13,16; Jer. 20,11; 1.Joh. 2,10; 1.Joh. 2,11

Joh. 11,11 These things said he: and after that he saith unto them, Our friend Lazarus sleepeth; but I go, that I may awake him out of sleep.

he saith: Joh. 3,29; Joh. 15,13-15; 2.Mo. 33,11; 2.Chr. 20,7; Jes. 41,8; Jak. 2,23

sleepeth: Joh. 11,13; 5.Mo. 31,16; Dan. 12,2; Mt. 9,24; Mk. 5,39; Apg. 7,60; 1.Kor. 15,18; 1.Kor. 15,51; 1.Thes. 4,14; 1.Thes. 4,15; 1.Thes. 5,10

awake: Joh. 11,43; Joh. 11,44; Joh. 5,25-29; Dan. 12,2; 1.Kor. 15,34; Eph. 5,14

Joh. 11,12 Then said his disciples, Lord, if he sleep, he shall do well.
Joh. 11,13 Howbeit Jesus spake of his death: but they thought that he had spoken of taking of rest in sleep.
Joh. 11,14 Then said Jesus unto them plainly, Lazarus is dead.

plainly: Joh. 10,24; Joh. 16,25; Joh. 16,29

Joh. 11,15 And I am glad for your sakes that I was not there, to the intent ye may believe; nevertheless let us go unto him.

I am glad: Joh. 11,35; Joh. 11,36

for: Joh. 12,30; Joh. 17,19; 1.Mo. 26,24; 1.Mo. 39,5; Ps. 105,14; Jes. 54,15; Jes. 65,8; 2.Kor. 4,15; 2.Tim. 2,10

to: Joh. 11,4; Joh. 2,11; Joh. 14,10; Joh. 14,11; 1.Joh. 5,13

Joh. 11,16 Then said Thomas, which is called Didymus, unto his fellow disciples, Let us also go, that we may die with him.

Thomas: Joh. 20,24-29; Joh. 21,2; Mt. 10,3; Mk. 3,18; Lk. 6,15

Let: Joh. 11,8; Joh. 13,37; Mt. 26,35; Lk. 22,33

Joh. 11,17 Then when Jesus came, he found that he had lain in the grave four days already.

four: Joh. 11,39; Joh. 2,19; Hos. 6,2; Apg. 2,27-31

Joh. 11,18 Now Bethany was nigh unto Jerusalem, about fifteen furlongs off:

fifteen furlongs: Joh. 6,19; Lk. 24,13; Offb. 14,20; Offb. 21,16

Joh. 11,19 And many of the Jews came to Martha and Mary, to comfort them concerning their brother.

to comfort: 1.Mo. 37,35; 2.Sam. 10,2; 1.Chr. 7,21; 1.Chr. 7,22; Hi. 2,11; Hi. 42,11; Pre. 7,2; Jes. 51,19; Jer. 16,5-7; Klgl. 1,2; Klgl. 1,9; Klgl. 1,16; Klgl. 1,21; Klgl. 2,13; Röm. 12,15; 2.Kor. 1,4; 1.Thes. 4,18; 1.Thes. 5,11

Joh. 11,20 Then Martha, as soon as she heard that Jesus was coming, went and met him: but Mary sat still in the house.

as soon: Joh. 11,30; Mt. 25,1; Mt. 25,6; Apg. 10,25; Apg. 28,15; 1.Thes. 4,17

Joh. 11,21 Then said Martha unto Jesus, Lord, if thou hadst been here, my brother had not died.

if: Joh. 11,32; Joh. 11,37; Joh. 4,47-49; 1.Kö. 17,18; Ps. 78,19; Ps. 78,41; Mt. 9,18; Lk. 7,6-10; Lk. 7,13-15; Lk. 8,49-55

Joh. 11,22 But I know, that even now, whatsoever thou wilt ask of God, God will give it thee.

that: Joh. 11,41; Joh. 11,42; Joh. 9,31; Mk. 9,23; Hebr. 11,17-19

God will give it thee: Joh. 3,35; Joh. 5,22-27; Joh. 17,2; Ps. 2,8; Mt. 28,18

Joh. 11,23 Jesus saith unto her, Thy brother shall rise again.

Thy: Joh. 11,43; Joh. 11,44

Joh. 11,24 Martha saith unto him, I know that he shall rise again in the resurrection at the last day.

I know: Joh. 5,28; Joh. 5,29; Ps. 17,15; Ps. 49,14; Ps. 49,15; Jes. 25,8; Jes. 26,19; Hes. 37,1-10; Dan. 12,2; Dan. 12,3; Hos. 6,2; Hos. 13,14; Mt. 22,23-32; Lk. 14,14; Apg. 17,31; Apg. 17,32; Apg. 23,6-9; Apg. 24,15; Hebr. 11,35

Joh. 11,25 Jesus said unto her, I am the resurrection, and the life: he that believeth in me, though he were dead, yet shall he live:

I am: Joh. 5,21; Joh. 6,39; Joh. 6,40; Joh. 6,44; Röm. 5,17-19; Röm. 8,11; 1.Kor. 15,20-26; 1.Kor. 15,43-57; 2.Kor. 4,14; Phil. 3,10; Phil. 3,20; Phil. 3,21; 1.Thes. 4,14; Offb. 20,5; Offb. 20,10-15; Offb. 21,4

the life: Joh. 1,4; Joh. 5,26; Joh. 6,35; Joh. 14,6; Joh. 14,19; Ps. 36,9; Jes. 38,16; Apg. 3,15; Röm. 8,2; Kol. 3,3; Kol. 3,4; 1.Joh. 1,1; 1.Joh. 1,2; 1.Joh. 5,11; 1.Joh. 5,12; Offb. 22,1; Offb. 22,17

he that: Joh. 3,36; Hi. 19,25-27; Jes. 26,19; Lk. 23,43; Röm. 4,17; Röm. 8,10; Röm. 8,11; Röm. 8,38; Röm. 8,39; 1.Kor. 15,18; 1.Kor. 15,29; 2.Kor. 5,1-8; Phil. 1,23; 1.Thes. 4,14; Hebr. 11,13-16

Joh. 11,26 And whosoever liveth and believeth in me shall never die. Believest thou this?

whosoever: Joh. 3,15-18; Joh. 4,14; Joh. 5,24; Joh. 6,50; Joh. 6,54-58; Joh. 8,52; Joh. 8,53; Joh. 10,28; Röm. 8,13; 1.Joh. 5,10-12

Believest: Joh. 9,35; Joh. 14,10; Mt. 9,28; Mt. 26,53; Mk. 9,23

Joh. 11,27 She saith unto him, Yea, Lord: I believe that thou art the Christ, the Son of God, which should come into the world.

Yea: Joh. 1,49; Joh. 4,42; Joh. 6,69; Joh. 9,36-38; Joh. 20,28-31; Mt. 16,16; Apg. 8,37; 1.Joh. 5,1

which: Joh. 6,14; Mal. 3,1; Mt. 11,3; Lk. 7,19; Lk. 7,20; 1.Tim. 1,15; 1.Tim. 1,16; 1.Joh. 5,20

Joh. 11,28 And when she had so said, she went her way, and called Mary her sister secretly, saying, The Master is come, and calleth for thee.

and called: Joh. 11,20; Joh. 1,41; Joh. 1,45; Joh. 21,7; Sach. 3,10; Lk. 10,38-42; 1.Thes. 4,17; 1.Thes. 4,18; 1.Thes. 5,11; Hebr. 12,12

The Master: Joh. 13,13; Joh. 20,16

come: Joh. 10,3; Hld. 2,8-14; Mk. 10,49

Joh. 11,29 As soon as she heard that, she arose quickly, and came unto him.

Ps. 27,8; Ps. 119,59; Ps. 119,60; Spr. 15,23; Spr. 27,17; Hld. 3,1-4

Joh. 11,30 Now Jesus was not yet come into the town, but was in that place where Martha met him.

Joh. 11,20

Joh. 11,31 The Jews then which were with her in the house, and comforted her, when they saw Mary, that she rose up hastily and went out, followed her, saying, She goeth unto the grave to weep there.

Jews: Joh. 11,19

She goeth: 1.Mo. 37,35; 2.Sam. 12,16-18; 1.Kor. 2,15

Joh. 11,32 Then when Mary was come where Jesus was, and saw him, she fell down at his feet, saying unto him, Lord, if thou hadst been here, my brother had not died.

she fell: Lk. 5,8; Lk. 8,41; Lk. 17,16; Offb. 5,8; Offb. 5,14; Offb. 22,8

if: Joh. 11,21; Joh. 11,37; Joh. 4,49

Joh. 11,33 When Jesus therefore saw her weeping, and the Jews also weeping which came with her, he groaned in the spirit, and was troubled.

the Jews: Röm. 12,15

he groaned: Joh. 11,38; Joh. 12,27; Mk. 3,5; Mk. 9,19; Mk. 14,33-35; Hebr. 4,15; Hebr. 5,7; Hebr. 5,8

was troubled: 1.Mo. 43,30; 1.Mo. 43,31; 1.Mo. 45,1-5

Joh. 11,34 And said, Where have ye laid him? They said unto him, Lord, come and see.

Joh. 1,39; Joh. 20,2; Mt. 28,6; Mk. 15,47; Mk. 16,6

Joh. 11,35 Jesus wept.

Joh. 11,33; 1.Mo. 43,30; Hi. 30,25; Ps. 35,13-15; Ps. 119,136; Jes. 53,3; Jes. 63,9; Jer. 9,1; Jer. 13,17; Jer. 14,17; Klgl. 1,16; Lk. 19,11; Lk. 19,41; Röm. 9,2; Röm. 9,3; Hebr. 2,16; Hebr. 2,17; Hebr. 4,15

Joh. 11,36 Then said the Jews, Behold how he loved him!

Behold: Joh. 14,21-23; Joh. 21,15-17; 2.Kor. 8,8; 2.Kor. 8,9; Eph. 5,2; Eph. 5,25; 1.Joh. 3,1; 1.Joh. 4,9; 1.Joh. 4,10; Offb. 1,5

Joh. 11,37 And some of them said, Could not this man, which opened the eyes of the blind, have caused that even this man should not have died?

Could: Joh. 9,6; Ps. 78,19; Ps. 78,20; Mt. 27,40-42; Mk. 15,32; Lk. 23,35; Lk. 23,39

Joh. 11,38 Jesus therefore again groaning in himself cometh to the grave. It was a cave, and a stone lay upon it.

groaning: Joh. 11,33; Hes. 9,4; Hes. 21,6; Mk. 8,12

It was: 1.Mo. 23,19; 1.Mo. 49,29-31; Jes. 22,16; Mt. 27,60; Mt. 27,66

Joh. 11,39 Jesus said, Take ye away the stone. Martha, the sister of him that was dead, saith unto him, Lord, by this time he stinketh: for he hath been dead four days.

Take: Mk. 16,3

Lord: Joh. 11,17; 1.Mo. 3,19; 1.Mo. 23,4; Ps. 49,7; Ps. 49,9; Ps. 49,14; Apg. 2,27; Apg. 13,36; Phil. 3,21

Joh. 11,40 Jesus saith unto her, Said I not unto thee, that, if thou wouldest believe, thou shouldest see the glory of God?

Said: Joh. 11,23-26; 2.Chr. 20,20; Röm. 4,17-25

see: Joh. 11,4; Joh. 1,14; Joh. 9,3; Joh. 12,41; Ps. 63,2; Ps. 90,16; 2.Kor. 3,18; 2.Kor. 4,6

Joh. 11,41 Then they took away the stone from the place where the dead was laid. And Jesus lifted up his eyes, and said, Father, I thank thee that thou hast heard me.

And Jesus: Joh. 12,28-30; Joh. 17,1; Ps. 123,1; Lk. 18,13

Father: Mt. 11,25; Lk. 10,21; Phil. 4,6

Joh. 11,42 And I knew that thou hearest me always: but because of the people which stand by I said it, that they may believe that thou hast sent me.

I knew: Joh. 11,22; Joh. 8,29; Joh. 12,27; Joh. 12,28; Mt. 26,53; Hebr. 5,7; Hebr. 7,25

but: Joh. 11,31; Joh. 12,29; Joh. 12,30

that they: Joh. 11,45-50; Joh. 9,24-34; Joh. 10,37; Joh. 10,38; Joh. 20,31; Mt. 12,22-24

that thou: Joh. 3,17; Joh. 6,38-40; Joh. 7,28; Joh. 7,29; Joh. 8,16; Joh. 8,42; Joh. 10,36; Joh. 17,8; Joh. 17,21; Joh. 17,25; Röm. 8,3; Gal. 4,4; 1.Joh. 4,9; 1.Joh. 4,10; 1.Joh. 4,14

Joh. 11,43 And when he thus had spoken, he cried with a loud voice, Lazarus, come forth.

Lazarus: 1.Kö. 17,21; 1.Kö. 17,22; 2.Kö. 4,33-36; Mk. 4,41; Lk. 7,14; Lk. 7,15; Apg. 3,6; Apg. 3,12; Apg. 9,34; Apg. 9,40

Joh. 11,44 And he that was dead came forth, bound hand and foot with graveclothes: and his face was bound about with a napkin. Jesus saith unto them, Loose him, and let him go.

he that: Joh. 11,25; Joh. 11,26; Joh. 5,21; Joh. 5,25; Joh. 10,30; 1.Mo. 1,3; 1.Sam. 2,6; Ps. 33,9; Hes. 37,3-10; Hos. 13,14; Apg. 20,9-12; Phil. 3,21; Offb. 1,18

bound: Joh. 20,5; Joh. 20,7

Loose: Joh. 11,39; Mk. 5,43; Lk. 7,15

Joh. 11,45 Then many of the Jews which came to Mary, and had seen the things which Jesus did, believed on him.

Jews: Joh. 11,19; Joh. 11,31; Joh. 2,23; Joh. 10,41; Joh. 12,9-11; Joh. 12,17-19; Joh. 12,42

Joh. 11,46 But some of them went their ways to the Pharisees, and told them what things Jesus had done.

Joh. 5,15; Joh. 5,16; Joh. 9,13; Joh. 12,37; Lk. 16,30; Lk. 16,31; Apg. 5,25

Joh. 11,47 Then gathered the chief priests and the Pharisees a council, and said, What do we? for this man doeth many miracles.

gathered: Ps. 2,2-4; Mt. 26,3; Mt. 27,1; Mt. 27,2; Mk. 14,1; Lk. 22,2; Apg. 4,5; Apg. 4,6; Apg. 4,27; Apg. 4,28; Apg. 5,21

What: Joh. 12,19; Apg. 4,16; Apg. 4,17; Apg. 5,24

Joh. 11,48 If we let him thus alone, all men will believe on him: and the Romans shall come and take away both our place and nation.

we let: Apg. 5,28; Apg. 5,38-40

all: Joh. 1,7; Lk. 8,12; Lk. 11,52; 1.Thes. 2,15; 1.Thes. 2,16

and the: 5.Mo. 28,50-68; Dan. 9,26; Dan. 9,27; Sach. 13,7; Sach. 13,8; Sach. 14,1; Sach. 14,2; Mt. 21,40-42; Mt. 22,7; Mt. 23,35-38; Mt. 27,25; Lk. 19,41-44; Lk. 21,20-24; Lk. 23,28-31

Joh. 11,49 And one of them, named Caiaphas, being the high priest that same year, said unto them, Ye know nothing at all,

Caiaphas: Joh. 18,13; Joh. 18,14; Lk. 3,2; Apg. 4,6

Ye: Joh. 7,48; Joh. 7,49; Spr. 26,12; Jes. 5,20-23; 1.Kor. 1,20; 1.Kor. 2,6; 1.Kor. 3,18; 1.Kor. 3,19

Joh. 11,50 Nor consider that it is expedient for us, that one man should die for the people, and that the whole nation perish not.

Joh. 11,48; Joh. 18,14; Joh. 19,12; Lk. 24,46; Röm. 3,8

Joh. 11,51 And this spake he not of himself: but being high priest that year, he prophesied that Jesus should die for that nation;

being: 2.Mo. 28,30; Ri. 20,27; Ri. 20,28; 1.Sam. 23,9; 1.Sam. 28,6

he prophesied: 4.Mo. 22,28; 4.Mo. 24,2; 4.Mo. 24,14-25; Mt. 7,22; Mt. 7,23; 1.Kor. 13,2; 2.Petr. 2,15-17

that Jesus: Joh. 10,15; Jes. 53,5-8; Dan. 9,26; Mt. 20,28; Röm. 3,25; Röm. 3,26; 2.Kor. 5,21; Gal. 3,13; Gal. 4,4; Gal. 4,5; 1.Petr. 2,24; 1.Petr. 3,18

Joh. 11,52 And not for that nation only, but that also he should gather together in one the children of God that were scattered abroad.

not: Joh. 1,29; Joh. 12,32; Ps. 22,15; Ps. 22,27; Ps. 72,19; Jes. 49,6; Lk. 2,32; Röm. 3,29; 1.Joh. 2,2; Offb. 5,9; Offb. 7,9; Offb. 7,10

gather: Joh. 10,16; 1.Mo. 49,10; Ps. 102,22; Ps. 102,23; Jes. 11,10-12; Jes. 49,18; Jes. 55,5; Jes. 56,8; Jes. 60,4; Mt. 25,31-34; Eph. 1,9; Eph. 1,10; Eph. 2,14-22; Kol. 1,20-23

the children: Hos. 1,10; Apg. 18,10; Röm. 4,17; Röm. 8,29; Röm. 8,30; Röm. 9,25; Röm. 9,26; Eph. 1,5; Eph. 3,11; 2.Thes. 2,13; 2.Thes. 2,14

that were: Hes. 11,16; Hes. 11,17; Hes. 34,12; Eph. 2,14-17; Jak. 1,1; 1.Petr. 1,1

Joh. 11,53 Then from that day forth they took counsel together for to put him to death.

from: Neh. 4,16; Neh. 13,21; Ps. 113,2; Mt. 16,21; Mt. 22,46

they: Joh. 11,47; Ps. 2,2; Ps. 31,13; Ps. 71,10; Mk. 3,6; Apg. 5,33; Apg. 9,23

put: Joh. 12,10; Ps. 109,4; Ps. 109,5; Jer. 38,4; Jer. 38,15; Mt. 26,59; Mk. 14,1

Joh. 11,54 Jesus therefore walked no more openly among the Jews; but went thence unto a country near to the wilderness, into a city called Ephraim, and there continued with his disciples.

walked: Joh. 4,1-3; Joh. 7,1; Joh. 10,40; Joh. 18,20

went: Joh. 7,4; Joh. 7,10; Joh. 7,13

Ephraim: 2.Chr. 13,19; Jos. 15,9; Jos. 16,1; Jos. 18,12; Jos. 8,24; 2.Sam. 13,23; 2.Chr. 13,19

Joh. 11,55 And the Jews‘ passover was nigh at hand: and many went out of the country up to Jerusalem before the passover, to purify themselves.

passover: Joh. 2,13; Joh. 5,1; Joh. 6,4; 2.Mo. 12,11-14

before: Joh. 7,8-10; Joh. 12,1; Esr. 3,1-6; Neh. 8,1-12

to purify: Joh. 2,6; 1.Mo. 35,2; 2.Mo. 19,10; 2.Mo. 19,14; 2.Mo. 19,15; 4.Mo. 9,6; 1.Sam. 16,5; 2.Chr. 30,17-20; Hi. 1,5; Ps. 26,6; Apg. 24,18; 1.Kor. 11,28; Hebr. 9,13; Hebr. 9,14; Jak. 4,8

Joh. 11,56 Then sought they for Jesus, and spake among themselves, as they stood in the temple, What think ye, that he will not come to the feast?

Joh. 11,8; Joh. 7,11; Joh. 11,7

Joh. 11,57 Now both the chief priests and the Pharisees had given a commandment, that, if any man knew where he were, he should show it, that they might take him.

had: Joh. 5,16-18; Joh. 8,59; Joh. 9,22; Joh. 10,39; Ps. 109,4

Joh. 12,1; Joh. 12,9; Joh. 12,10; Joh. 12,12; Joh. 12,20; Joh. 12,23; Joh. 12,37; Joh. 12,42; Joh. 12,44

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.