Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Johannes 4

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Johannes 4 | Kapitelauswahl

Joh. 4,1 Da nun der HERR inneward, daß vor die Pharisäer gekommen war, wie Jesus mehr Jünger machte und taufte denn Johannes

Joh. 4,2 (wiewohl Jesus selber nicht taufte, sondern seine Jünger),

Joh. 4,3 verließ er das Land Judäa und zog wieder nach Galiläa.

Joh. 4,4 Er mußte aber durch Samaria reisen.

Joh. 4,5 Da kam er in eine Stadt Samarias, die heißt Sichar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Joseph gab.

Joh. 4,6 Es war aber daselbst Jakobs Brunnen. Da nun Jesus müde war von der Reise, setzte er sich also auf den Brunnen; und es war um die sechste Stunde.

Joh. 4,7 Da kommt ein Weib aus Samaria, Wasser zu schöpfen. Jesus spricht zu ihr: Gib mir zu trinken!

Joh. 4,8 (Denn seine Jünger waren in die Stadt gegangen, daß sie Speise kauften.)

Joh. 4,9 Spricht nun das samaritische Weib zu ihm: Wie bittest du von mir zu trinken, so du ein Jude bist, und ich ein samaritisch Weib? (Denn die Juden haben keine Gemeinschaft mit den Samaritern.)

Joh. 4,10 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: »Gib mir zu trinken!«, du bätest ihn, und er gäbe dir lebendiges Wasser.

Joh. 4,11 Spricht zu ihm das Weib: HERR, hast du doch nichts, womit du schöpfest, und der Brunnen ist tief; woher hast du denn lebendiges Wasser?

Joh. 4,12 Bist du mehr denn unser Vater Jakob, der uns diesen Brunnen gegeben hat? Und er hat daraus getrunken und seine Kinder und sein Vieh.

Joh. 4,13 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, den wir wieder dürsten;

Joh. 4,14 wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Joh. 4,15 Spricht das Weib zu ihm: HERR, gib mir dieses Wasser, auf daß mich nicht dürste und ich nicht herkommen müsse, zu schöpfen!

Joh. 4,16 Jesus spricht zu ihr: Gehe hin, rufe deinen Mann und komm her!

Joh. 4,17 Das Weib antwortete und sprach zu ihm: Ich habe keinen Mann. Jesus spricht zu ihr: Du hast recht gesagt: Ich habe keinen Mann.

Joh. 4,18 Fünf Männer hast du gehabt, und den du nun hast, der ist nicht dein Mann; da hast du recht gesagt.

Joh. 4,19 Das Weib spricht zu ihm: HERR, ich sehe, daß du ein Prophet bist.

Joh. 4,20 Unsere Väter haben auf diesem Berge angebetet, und ihr sagt, zu Jerusalem sei die Stätte, da man anbeten solle.

Joh. 4,21 Jesus spricht zu ihr: Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten.

Joh. 4,22 Ihr wisset nicht, was ihr anbetet; wir wissen aber, was wir anbeten, denn das Heil kommt von den Juden.

Joh. 4,23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.

Joh. 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Joh. 4,25 Spricht das Weib zu ihm: Ich weiß, daß der Messias kommt, der da Christus heißt. Wenn derselbe kommen wird, so wird er’s uns alles verkündigen.

Joh. 4,26 Jesus spricht zu ihr: Ich bin’s, der mit dir redet.

Joh. 4,27 Und über dem kamen seine Jünger, und es nahm sie wunder, daß er mit dem Weib redete. Doch sprach niemand: Was fragst du? oder: Was redest du mit ihr?

Joh. 4,28 Da ließ das Weib ihren Krug stehen und ging hin in die Stadt und spricht zu den Leuten:

Joh. 4,29 Kommt, seht einen Menschen, der mir gesagt hat alles, was ich getan habe, ob er nicht Christus sei!

Joh. 4,30 Da gingen sie aus der Stadt und kamen zu ihm.

Joh. 4,31 Indes aber ermahnten ihn die Jünger und sprachen: Rabbi, iß!

Joh. 4,32 Er aber sprach zu ihnen: Ich habe eine Speise zu essen, von der ihr nicht wisset.

Joh. 4,33 Da sprachen die Jünger untereinander: Hat ihm jemand zu essen gebracht?

Joh. 4,34 Jesus spricht zu ihnen: Meine Speise ist die, daß ich tue den Willen des, der mich gesandt hat, und vollende sein Werk.

Joh. 4,35 Saget ihr nicht: Es sind noch vier Monate, so kommt die Ernte? Siehe, ich sage euch: Hebet eure Augen auf und sehet in das Feld; denn es ist schon weiß zur Ernte.

Joh. 4,36 Und wer da schneidet, der empfängt Lohn und sammelt Frucht zum ewigen Leben, auf daß sich miteinander freuen, der da sät und der da schneidet.

Joh. 4,37 Denn hier ist der Spruch wahr: Dieser sät, der andere schneidet.

Joh. 4,38 Ich habe euch gesandt, zu schneiden, was ihr nicht gearbeitet habt; andere haben gearbeitet und ihr seid in ihre Arbeit gekommen.

Joh. 4,39 Es glaubten aber an ihn viele der Samariter aus der Stadt um des Weibes Rede willen, welches da zeugte: Er hat mir gesagt alles, was ich getan habe.

Joh. 4,40 Als nun die Samariter zu ihm kamen, baten sie ihn, daß er bei ihnen bliebe; und er blieb zwei Tage da.

Joh. 4,41 Und viel mehr glaubten um seines Wortes willen

Joh. 4,42 und sprachen zum Weibe: Wir glauben nun hinfort nicht um deiner Rede willen; wir haben selber gehört und erkannt, daß dieser ist wahrlich Christus, der Welt Heiland.

Joh. 4,43 Aber nach zwei Tagen zog er aus von dannen und zog nach Galiläa.

Joh. 4,44 Denn er selber, Jesus, zeugte, daß ein Prophet daheim nichts gilt.

Joh. 4,45 Da er nun nach Galiläa kam, nahmen ihn die Galiläer auf, die gesehen hatten alles, was er zu Jerusalem auf dem Fest getan hatte; denn sie waren auch zum Fest gekommen.

Joh. 4,46 Und Jesus kam abermals gen Kana in Galiläa, da er das Wasser hatte zu Wein gemacht.

Joh. 4,47 Und es war ein Königischer, des Sohn lag krank zu Kapernaum. Dieser hörte, daß Jesus kam aus Judäa nach Galiläa, und ging hin zu ihm und bat ihn, daß er hinabkäme und hülfe seinem Sohn; denn er war todkrank.

Joh. 4,48 Und Jesus sprach zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, so glaubet ihr nicht.

Joh. 4,49 Der Königische sprach zu ihm: HERR, komm hinab, ehe denn mein Kind stirbt!

Joh. 4,50 Jesus spricht zu ihm: Gehe hin, dein Sohn lebt! der Mensch glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm sagte, und ging hin.

Joh. 4,51 Und indem er hinabging, begegneten ihm seine Knechte, verkündigten ihm und sprachen: Dein Kind lebt.

Joh. 4,52 Da forschte er von ihnen die Stunde, in welcher es besser mit ihm geworden war. Und sie sprachen zu ihm: Gestern um die siebente Stunde verließ ihn das Fieber.

Joh. 4,53 Da merkte der Vater, daß es um die Stunde wäre, in welcher Jesus zu ihm gesagt hatte: Dein Sohn lebt. Und er glaubte mit seinem ganzen Hause.

Joh. 4,54 Das ist nun das andere Zeichen, das Jesus tat, da er aus Judäa nach Galiläa kam.

 

Joh. 4,1 Als nun der Herr erfuhr, dass die Pharisäer gehört hatten, dass Jesus mehr Jünger mache und taufe als Johannes

Joh. 3,26

Joh. 4,2 — obwohl Jesus nicht selbst taufte, sondern seine Jünger —,

1.Kor. 1,17

Joh. 4,3 da verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa.
Joh. 4,4 Er musste aber durch Samaria reisen.

Lk. 9,52

Joh. 4,5 Da kommt er in eine Stadt Samarias, genannt Sichar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Joseph gab.

Feld: 1.Mo. 48,22; 1.Mo. 33,19; Jos. 24,32

Joh. 4,6 Es war aber dort Jakobs Brunnen. Weil nun Jesus müde war von der Reise, setzte er sich so an den Brunnen; es war um die sechste Stunde.

müde: Hebr. 4,15

Joh. 4,7 Da kommt eine Frau aus Samaria, um Wasser zu schöpfen. Jesus spricht zu ihr: Gib mir zu trinken!

Ps. 50,12; Lk. 9,58

Joh. 4,8 Denn seine Jünger waren in die Stadt gegangen, um Speise zu kaufen.

Joh. 6,5-7; Lk. 9,13

Joh. 4,9 Nun spricht die samaritische Frau zu ihm: Wie erbittest du als ein Jude von mir etwas zu trinken, da ich doch eine samaritische Frau bin? (Denn die Juden haben keinen Umgang mit den Samaritern.)

Röm. 10,12; Kol. 3,11

Joh. 4,10 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du die Gabe Gottes erkennen würdest und wer der ist, der zu dir spricht: Gib mir zu trinken!, so würdest du ihn bitten, und er gäbe dir lebendiges Wasser.

Gabe: 2.Kor. 9,15

wer: Joh. 17,3

Wasser: Jes. 12,3; Jer. 2,13; Sach. 13,1; 1.Kor. 10,4

Joh. 4,11 Die Frau spricht zu ihm: Herr, du hast ja keinen Eimer, und der Brunnen ist tief; woher hast du denn das lebendige Wasser?
Joh. 4,12 Bist du größer als unser Vater Jakob, der uns den Brunnen gegeben und selbst daraus getrunken hat, samt seinen Söhnen und seinem Vieh?

Mt. 12,41-42

Joh. 4,13 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten.
Joh. 4,14 Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das bis ins ewige Leben quillt.

Joh. 7,37-38; Ps. 36,9-10; Jes. 58,11; Mt. 11,28

Joh. 4,15 Die Frau spricht zu ihm: Herr, gib mir dieses Wasser, damit ich nicht dürste und nicht hierherkommen muss, um zu schöpfen!

Joh. 6,27-28

Joh. 4,16 Jesus spricht zu ihr: Geh hin, rufe deinen Mann und komm her!
Joh. 4,17 Die Frau antwortete und sprach: Ich habe keinen Mann! Jesus spricht zu ihr: Du hast recht gesagt: Ich habe keinen Mann!

Joh. 3,20

Joh. 4,18 Denn fünf Männer hast du gehabt, und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann. Da hast du die Wahrheit gesprochen!

Mt. 19,9; Röm. 7,3

Joh. 4,19 Die Frau spricht zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist!

Lk. 7,39

Joh. 4,20 Unsere Väter haben auf diesem Berg angebetet, und ihr sagt, in Jerusalem sei der Ort, wo man anbeten soll.

Berg: 5.Mo. 27,12; Ri. 9,7

Jerusalem: Ps. 122,2-4; Jes. 2,3

Joh. 4,21 Jesus spricht zu ihr: Frau, glaube mir, es kommt die Stunde, wo ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet.

Mal. 1,11; Mt. 18,20

Joh. 4,22 Ihr betet an, was ihr nicht kennt; wir beten an, was wir kennen, denn das Heil kommt aus den Juden.

beten: Ps. 95,6; Lk. 4,8

Heil: Lk. 1,69; Röm. 9,5

Joh. 4,23 Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; denn der Vater sucht solche Anbeter.

Geist: Röm. 7,6; Phil. 3,3

sucht: Jes. 58,8-9; Ps. 34,5; Ps. 34,11

Joh. 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Geist: 2.Kor. 3,17; Jes. 66,1-2

Joh. 4,25 Die Frau spricht zu ihm: Ich weiß, dass der Messias kommt, welcher Christus genannt wird; wenn dieser kommt, wird er uns alles verkündigen.

5.Mo. 18,18

Joh. 4,26 Jesus spricht zu ihr: Ich bin’s, der mit dir redet!

Joh. 9,37; Mt. 11,25

Joh. 4,27 Unterdessen kamen seine Jünger und verwunderten sich, dass er mit einer Frau redete. Doch sagte keiner: Was willst du? oder: Was redest du mit ihr?
Joh. 4,28 Nun ließ die Frau ihren Wasserkrug stehen und lief in die Stadt und sprach zu den Leuten:

Joh. 4,7

Joh. 4,29 Kommt, seht einen Menschen, der mir alles gesagt hat, was ich getan habe! Ob dieser nicht der Christus ist?

Joh. 1,40; Joh. 1,47

Joh. 4,30 Da gingen sie aus der Stadt hinaus und kamen zu ihm.

Joh. 1,42-43

Joh. 4,31 Inzwischen aber baten ihn die Jünger und sprachen: Rabbi, iss!
Joh. 4,32 Er aber sprach zu ihnen: Ich habe eine Speise zu essen, die ihr nicht kennt!

5.Mo. 8,3

Joh. 4,33 Da sprachen die Jünger zueinander: Hat ihm denn jemand zu essen gebracht?
Joh. 4,34 Jesus spricht zu ihnen: Meine Speise ist die, dass ich den Willen dessen tue, der mich gesandt hat, und sein Werk vollbringe.

Willen: Joh. 6,38; Ps. 40,9

Werk: Joh. 17,4; Lk. 2,49

Joh. 4,35 Sagt ihr nicht: Es sind noch vier Monate, dann kommt die Ernte? Siehe, ich sage euch: Hebt eure Augen auf und seht die Felder an; sie sind schon weiß zur Ernte.

Mt. 9,37-38; Mk. 4,29; Offb. 14,15; Ps. 126,5-6

Joh. 4,36 Und wer erntet, der empfängt Lohn und sammelt Frucht zum ewigen Leben, damit sich der Sämann und der Schnitter miteinander freuen.

Lohn: 1.Kor. 9,10; Dan. 12,3

Leben: Röm. 6,22

Sämann: 1.Kor. 3,5-9; Ps. 126,6; Phil. 2,14-16; 1.Thes. 2,19

Joh. 4,37 Denn hier ist der Spruch wahr: Der eine sät, der andere erntet.
Joh. 4,38 Ich habe euch ausgesandt zu ernten, woran ihr nicht gearbeitet habt; andere haben gearbeitet, und ihr seid in ihre Arbeit eingetreten.

Apg. 8,14-17; 1.Petr. 1,12

Joh. 4,39 Aus jener Stadt aber glaubten viele Samariter an ihn um des Wortes der Frau willen, die bezeugte: Er hat mir alles gesagt, was ich getan habe.

viele: Joh. 10,41-42; Joh. 11,45

Joh. 4,40 Als nun die Samariter zu ihm kamen, baten sie ihn, bei ihnen zu bleiben; und er blieb zwei Tage dort.

Samarit.: Joh. 4,9; Joh. 8,48; Lk. 9,52-55; Lk. 10,33; Lk. 17,16

bleiben: Lk. 24,29

Joh. 4,41 Und noch viel mehr Leute glaubten um seines Wortes willen.
Joh. 4,42 Und zu der Frau sprachen sie: Nun glauben wir nicht mehr um deiner Rede willen; wir haben selbst gehört und erkannt, dass dieser wahrhaftig der Retter der Welt, der Christus ist!

erkannt: Joh. 3,2; Joh. 6,69; Joh. 17,8; 1.Joh. 4,14

Joh. 4,43 Nach den zwei Tagen aber zog er fort und ging nach Galiläa.
Joh. 4,44 Jesus selbst bezeugte zwar, dass ein Prophet in seinem eigenen Vaterland nicht geachtet wird.

Lk. 4,24; Mt. 13,57

Joh. 4,45 Als er aber nun nach Galiläa kam, nahmen ihn die Galiläer auf, weil sie alles gesehen hatten, was er während des Festes in Jerusalem getan hatte; denn auch sie waren zu dem Fest gekommen.

Joh. 2,23; 5.Mo. 16,16

Joh. 4,46 Jesus kam nun wieder nach Kana in Galiläa, wo er das Wasser zu Wein gemacht hatte. Und da gab es einen königlichen Beamten, dessen Sohn lag krank in Kapernaum.

Joh. 2,1-10

Joh. 4,47 Als dieser hörte, dass Jesus aus Judäa nach Galiläa gekommen sei, ging er zu ihm und bat ihn, er möchte herabkommen und seinen Sohn gesund machen; denn er lag im Sterben.

Mk. 5,22-23

Joh. 4,48 Da sprach Jesus zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, so glaubt ihr nicht!

Joh. 11,40; Joh. 20,29; 1.Kor. 1,22

Joh. 4,49 Der königliche Beamte spricht zu ihm: Herr, komm herab, ehe mein Kind stirbt!

Ps. 88,10-14

Joh. 4,50 Jesus spricht zu ihm: Geh hin, dein Sohn lebt! Und der Mensch glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm sprach, und ging hin.

Mt. 8,13; Mt. 9,28-30; Lk. 17,14

Joh. 4,51 Als er aber noch unterwegs war, kamen ihm seine Knechte entgegen und berichteten ihm und sprachen: Dein Sohn lebt!

1.Kö. 17,23

Joh. 4,52 Nun erkundigte er sich bei ihnen nach der Stunde, in welcher es mit ihm besser geworden war. Und sie sprachen zu ihm: Gestern um die siebte Stunde verließ ihn das Fieber.
Joh. 4,53 Da erkannte der Vater, dass es eben in der Stunde geschehen war, in welcher Jesus zu ihm gesagt hatte: Dein Sohn lebt! Und er glaubte samt seinem ganzen Haus.

Joh. 4,50; Ps. 107,20; Mk. 7,29-30; Eph. 3,20

glaubte: Apg. 16,34; Apg. 18,8

Joh. 4,54 Dies ist das zweite Zeichen, das Jesus wiederum tat, als er aus Judäa nach Galiläa kam.

Joh. 2,11

 

Joh. 4,1 When therefore the Lord knew how the Pharisees had heard that Jesus made and baptized more disciples than John,

the Lord: Lk. 1,76; Lk. 2,11; Lk. 19,31; Lk. 19,34; Apg. 10,36; 1.Kor. 2,8; 1.Kor. 15,47; 2.Kor. 4,5; Jak. 2,1; Offb. 19,16

that Jesus: Joh. 3,22; Joh. 3,26

Joh. 4,2 (Though Jesus himself baptized not, but his disciples,)

Apg. 10,48; 1.Kor. 1,13-17

Joh. 4,3 He left Judea, and departed again into Galilee.

left: Joh. 3,32; Joh. 10,40; Joh. 11,54; Mt. 10,23; Mk. 3,7

again: Joh. 1,43

Joh. 4,4 And he must needs go through Samaria.

Mt. 10,5; Mt. 10,6; Lk. 2,49; Lk. 9,51; Lk. 9,52; Lk. 17,11

Joh. 4,5 Then cometh he to a city of Samaria, which is called Sychar, near to the parcel of ground that Jacob gave to his son Joseph.

the parcel: 1.Mo. 33,19; 1.Mo. 48,22; Jos. 24,32

Joh. 4,6 Now Jacob’s well was there. Jesus therefore, being wearied with his journey, sat thus on the well: and it was about the sixth hour.

being: Mt. 4,2; Mt. 8,24; Hebr. 2,17; Hebr. 4,15

sat: Lk. 2,7; Lk. 9,58; 2.Kor. 8,9

the sixth: Joh. 11,9; Mt. 27,45

Joh. 4,7 There cometh a woman of Samaria to draw water: Jesus saith unto her, Give me to drink.

Give: Joh. 4,10; Joh. 19,28; 1.Mo. 24,43; 2.Sam. 23,15-17; 1.Kö. 17,10; Mt. 10,42

Joh. 4,8 (For his disciples were gone away unto the city to buy meat.)

to buy: Joh. 6,5-7; Lk. 9,13

Joh. 4,9 Then saith the woman of Samaria unto him, How is it that thou, being a Jew, askest drink of me, which am a woman of Samaria? for the Jews have no dealings with the Samaritans.

askest: Joh. 4,27; Joh. 8,48; Lk. 10,33; Lk. 17,16-19

for: 2.Kö. 17,24-41; Esr. 4,1-24; Neh. 4,1; Neh. 4,2; Lk. 9,52-56; Apg. 1,8; Apg. 10,28

Joh. 4,10 Jesus answered and said unto her, If thou knewest the gift of God, and who it is that saith to thee, Give me to drink; thou wouldest have asked of him, and he would have given thee living water.

If: Joh. 3,16; Jes. 9,6; Jes. 42,6; Jes. 49,6-8; Lk. 11,13; Röm. 8,32; 1.Kor. 1,30; 2.Kor. 9,15; Eph. 2,8

and who: Joh. 4,25; Joh. 4,26; Joh. 9,35-38; Joh. 16,3; Joh. 17,3; 1.Joh. 5,20

thou wouldest: 2.Chr. 33,12; 2.Chr. 33,13; 2.Chr. 33,18; 2.Chr. 33,19; Ps. 10,17; Jes. 55,6-9; Lk. 11,8-10; Lk. 18,13; Lk. 18,14; Lk. 23,42; Lk. 23,43; Apg. 9,11; Offb. 3,17; Offb. 3,18

living: Joh. 4,14; Joh. 6,35; Joh. 6,51; Joh. 7,37-39; 2.Mo. 17,6; Ps. 36,8; Ps. 36,9; Ps. 46,4; Jes. 12,3; Jes. 35,6; Jes. 41,17; Jes. 41,18; Jes. 43,20; Jes. 44,3; Jes. 49,10; Jes. 55,1-3; Jer. 2,13; Hes. 47,1-9; Sach. 13,1; Sach. 14,8; 1.Kor. 10,4; Offb. 7,17; Offb. 21,6; Offb. 22,1; Offb. 22,2; Offb. 22,17

Joh. 4,11 The woman saith unto him, Sir, thou hast nothing to draw with, and the well is deep: from whence then hast thou that living water?

thou hast: Joh. 3,4; 1.Kor. 2,14

Joh. 4,12 Art thou greater than our father Jacob, which gave us the well, and drank thereof himself, and his children, and his cattle?

Joh. 8,53; Jes. 53,2; Jes. 53,3; Mt. 12,42; Hebr. 3,3

Joh. 4,13 Jesus answered and said unto her, Whosoever drinketh of this water shall thirst again:

Whosoever: Joh. 6,27; Joh. 6,49; Jes. 65,13; Jes. 65,14; Lk. 16,24

Joh. 4,14 But whosoever drinketh of the water that I shall give him shall never thirst; but the water that I shall give him shall be in him a well of water springing up into everlasting life.

shall never: Joh. 6,35; Joh. 6,58; Joh. 11,26; Joh. 17,2; Joh. 17,3; Jes. 49,10; Röm. 6,23; Offb. 7,16

shall be: Joh. 7,38; Joh. 7,39; Joh. 10,10; Joh. 14,16-19; Röm. 5,21; Röm. 8,16; Röm. 8,17; 2.Kor. 1,22; Eph. 1,13; Eph. 1,14; Eph. 4,30; 1.Petr. 1,22; 1.Joh. 5,20

Joh. 4,15 The woman saith unto him, Sir, give me this water, that I thirst not, neither come hither to draw.

give: Joh. 6,26; Joh. 6,34; Joh. 17,2; Joh. 17,3; Ps. 4,6; Röm. 6,23; Röm. 8,5; 1.Kor. 2,14; 1.Joh. 5,20; Jak. 4,3

Joh. 4,16 Jesus saith unto her, Go, call thy husband, and come hither.

Go: Joh. 4,18; Joh. 1,42; Joh. 1,47; Joh. 1,48; Joh. 2,24; Joh. 2,25; Joh. 21,17; Hebr. 4,13; Offb. 2,23

Joh. 4,17 The woman answered and said, I have no husband. Jesus said unto her, Thou hast well said, I have no husband:
Joh. 4,18 For thou hast had five husbands; and he whom thou now hast is not thy husband: in that saidst thou truly.

is not: 1.Mo. 20,3; 1.Mo. 34,2; 1.Mo. 34,7; 1.Mo. 34,8; 1.Mo. 34,31; 4.Mo. 5,29; Rt. 4,10; Jer. 3,20; Hes. 16,32; Mk. 10,12; Röm. 7,3; 1.Kor. 7,10; 1.Kor. 7,11; Hebr. 13,4

Joh. 4,19 The woman saith unto him, Sir, I perceive that thou art a prophet.

I perceive: Joh. 4,29; Joh. 1,48; Joh. 1,49; 2.Kö. 5,26; 2.Kö. 6,12; Lk. 7,39; 1.Kor. 14,24; 1.Kor. 14,25

a prophet: Joh. 6,14; Joh. 7,40; Joh. 9,17; Lk. 7,16; Lk. 24,19

Joh. 4,20 Our fathers worshiped in this mountain; and ye say, that in Jerusalem is the place where men ought to worship.

fathers: 1.Mo. 12,6; 1.Mo. 12,7; 1.Mo. 33,18-20; 5.Mo. 27,12; Jos. 8,33-35; Ri. 9,6; Ri. 9,7; 2.Kö. 17,26-33

and ye: 5.Mo. 12,5-11; 1.Kö. 9,3; 1.Chr. 21,26; 1.Chr. 22,1; 2.Chr. 6,6; 2.Chr. 7,12; 2.Chr. 7,16; Ps. 78,68; Ps. 87,1; Ps. 87,2; Ps. 132,13

Joh. 4,21 Jesus saith unto her, Woman, believe me, the hour cometh, when ye shall neither in this mountain, nor yet at Jerusalem, worship the Father.

saith: Hes. 14,3; Hes. 20,3

when: Mal. 1,11; Mt. 18,20; Lk. 21,5; Lk. 21,6; Lk. 21,24; Apg. 6,14; 1.Tim. 2,8

worship: Joh. 4,23; Joh. 14,6; Mt. 28,19; Eph. 2,18; Eph. 3,14; 1.Petr. 1,17

Joh. 4,22 Ye worship ye know not what: we know what we worship: for salvation is of the Jews.

ye know: 2.Kö. 17,27-29; 2.Kö. 17,41; Esr. 4,2; Apg. 17,23; Apg. 17,30

we worship: 2.Chr. 13,10-12; Ps. 147,19; Röm. 3,2; Röm. 9,5

for: 1.Mo. 49,10; Ps. 68,20; Jes. 2,3; Jes. 12,2; Jes. 12,6; Jes. 46,13; Zef. 3,16; Zef. 3,17; Sach. 9,9; Lk. 24,47; Röm. 9,4; Röm. 9,5; Hebr. 7,14

Joh. 4,23 But the hour cometh, and now is, when the true worshipers shall worship the Father in spirit and in truth: for the Father seeketh such to worship him.

the hour: Joh. 5,25; Joh. 12,23

true: Jes. 1,10-15; Jes. 26,8; Jes. 26,9; Jes. 29,13; Jes. 48,1; Jes. 48,2; Jes. 58,2; Jes. 58,8-14; Jes. 66,1; Jes. 66,2; Jer. 7,7-12; Mt. 15,7-9; Lk. 18,11-13

in spirit: Röm. 1,9; Röm. 8,15; Röm. 8,26; Gal. 4,6; Eph. 6,18; Phil. 3,3; Jud. 1,20; Jud. 1,21

in truth: Joh. 1,17; Jos. 24,14; 1.Sam. 12,24; 1.Chr. 29,17; Ps. 17,1; Ps. 32,2; Ps. 51,6; Jes. 10,20; Jer. 3,10; Jer. 4,2

the Father seeketh: Ps. 147,11; Spr. 15,8; Hld. 2,14; Jes. 43,21; Hes. 22,30; 1.Petr. 2,9

Joh. 4,24 God is a Spirit: and they that worship him must worship him in spirit and in truth.

a Spirit: 2.Kor. 3,17; 1.Tim. 1,17

must: 1.Sam. 16,7; Ps. 50,13-15; Ps. 50,23; Ps. 51,17; Ps. 66,18; Jes. 57,15; Mt. 15,8; Mt. 15,9; 2.Kor. 1,12

Joh. 4,25 The woman saith unto him, I know that Messiah cometh, which is called Christ: when he is come, he will tell us all things.

Messias: Joh. 4,42; Joh. 1,41; Joh. 1,42; Joh. 1,49; Dan. 9,24-26

when: Joh. 4,29; Joh. 4,39; 5.Mo. 18,15-18

Joh. 4,26 Jesus saith unto her, I that speak unto thee am he.

I that: Joh. 9,37; Mt. 16,20; Mt. 20,15; Mt. 26,63; Mt. 26,64; Mk. 14,61; Mk. 14,62; Lk. 13,30; Röm. 10,20; Röm. 10,21

Joh. 4,27 And upon this came his disciples, and marveled that he talked with the woman: yet no man said, What seekest thou? or, Why talkest thou with her?

marvelled: Joh. 4,9; Lk. 7,39

Joh. 4,28 The woman then left her waterpot, and went her way into the city, and saith to the men,

Joh. 4,7; Mt. 28,8; Mk. 16,8-10; Lk. 24,9; Lk. 24,33

Joh. 4,29 Come, see a man, which told me all things that ever I did: is not this the Christ?

Joh. 4,17; Joh. 4,18; Joh. 4,25; Joh. 1,41-49; 1.Kor. 14,24; 1.Kor. 14,25; Offb. 22,17

Joh. 4,30 Then they went out of the city, and came unto him.

Jes. 60,8; Mt. 2,1-3; Mt. 8,11; Mt. 8,12; Mt. 11,20-24; Mt. 12,40-42; Mt. 20,16; Lk. 17,16-18; Apg. 8,5-8; Apg. 10,33; Apg. 13,42; Apg. 28,28; Röm. 5,20

Joh. 4,31 In the mean while his disciples prayed him, saying, Master, eat.

Master: 1.Mo. 24,33; Apg. 16,30-34

Joh. 4,32 But he said unto them, I have meat to eat that ye know not of.

I have: Joh. 4,34; Hi. 23,12; Ps. 63,5; Ps. 119,103; Spr. 18,20; Jes. 53,11; Jer. 15,16; Apg. 20,35

that: Ps. 25,14; Spr. 14,10; Offb. 2,17

Joh. 4,33 Therefore said the disciples one to another, Hath any man brought him aught to eat?

Mt. 16,6-11; Lk. 9,45

Joh. 4,34 Jesus saith unto them, My meat is to do the will of him that sent me, and to finish his work.

My meat: Joh. 4,32; Joh. 6,33; Joh. 6,38; Hi. 23,12; Ps. 40,8; Jes. 61,1-3; Lk. 15,4-6; Lk. 15,10; Lk. 19,10; Apg. 20,35

and: Joh. 5,36; Joh. 17,4; Joh. 19,30; Hebr. 12,2

Joh. 4,35 Say not ye, There are yet four months, and then cometh harvest? behold, I say unto you, Lift up your eyes, and look on the fields; for they are white already to harvest.

for: Joh. 4,30; Mt. 9,37; Mt. 9,38; Lk. 10,3

Joh. 4,36 And he that reapeth receiveth wages, and gathereth fruit unto life eternal: that both he that soweth and he that reapeth may rejoice together.

he that reapeth receiveth: Spr. 11,30; Dan. 12,3; Röm. 1,13; Röm. 6,22; 1.Kor. 9,19-23; Phil. 2,15; Phil. 2,16; 1.Thes. 2,19; 1.Tim. 4,16; 2.Tim. 4,7; 2.Tim. 4,8; Jak. 5,19; Jak. 5,20

both he that: 1.Kor. 3,5-9

Joh. 4,37 And herein is that saying true, One soweth, and another reapeth.

One: Ri. 6,3; Mi. 6,15; Lk. 19,21

Joh. 4,38 I sent you to reap that whereon ye bestowed no labor: other men labored, and ye are entered into their labors.

sent: Apg. 2,41; Apg. 4,4; Apg. 4,32; Apg. 5,14; Apg. 6,7; Apg. 8,4-8; Apg. 8,14-17

other: Joh. 1,7; 2.Chr. 36,15; Jer. 44,4; Mt. 3,1-6; Mt. 4,23; Mt. 11,8-13; Apg. 10,37; Apg. 10,38; Apg. 10,42; Apg. 10,43; 1.Petr. 1,11; 1.Petr. 1,12

Joh. 4,39 And many of the Samaritans of that city believed on him for the saying of the woman, which testified, He told me all that ever I did.

many: Joh. 10,41; Joh. 10,42; Joh. 11,45

for: Joh. 4,29; Joh. 4,42

Joh. 4,40 So when the Samaritans were come unto him, they besought him that he would tarry with them: and he abode there two days.

they: 1.Mo. 32,26; Spr. 4,13; Hld. 3,4; Jer. 14,8; Lk. 8,38; Lk. 10,39; Lk. 24,29; Apg. 16,15

he abode: Lk. 19,5-10; 2.Kor. 6,1; 2.Kor. 6,2; Offb. 3,20

Joh. 4,41 And many more believed because of his own word;

many: 1.Mo. 49,10; Apg. 1,8; Apg. 8,12; Apg. 8,25; Apg. 15,3

because: Joh. 6,63; Joh. 7,46; Mt. 7,28; Mt. 7,29; Lk. 4,32; 1.Kor. 2,4; 1.Kor. 2,5; Hebr. 4,13

Joh. 4,42 And said unto the woman, Now we believe, not because of thy saying: for we have heard him ourselves, and know that this is indeed the Christ, the Savior of the world.

for: Joh. 1,45-49; Joh. 17,8; Apg. 17,11; Apg. 17,12

and know: Joh. 4,29; Joh. 1,29; Joh. 3,14-18; Joh. 6,68; Joh. 6,69; Joh. 11,17; Jes. 45,22; Jes. 52,10; Lk. 2,10; Lk. 2,11; Lk. 2,32; Apg. 4,12; Röm. 10,11-13; 2.Kor. 5,19; 1.Joh. 4,14

Joh. 4,43 Now after two days he departed thence, and went into Galilee.

two: Mt. 15,21-24; Mk. 7,27; Mk. 7,28; Röm. 15,8

and: Joh. 4,46; Joh. 1,42; Mt. 4,13

Joh. 4,44 For Jesus himself testified, that a prophet hath no honor in his own country.

that: Mt. 13,57; Mk. 6,4; Lk. 4,24

Joh. 4,45 Then when he was come into Galilee, the Galilaeans received him, having seen all the things that he did at Jerusalem at the feast: for they also went unto the feast.

the Galilaeans: Mt. 4,23; Mt. 4,24; Lk. 8,40

having: Joh. 2,13-16; Joh. 2,23; Joh. 3,2

for: 5.Mo. 16,16; Lk. 2,42-44; Lk. 9,53

Joh. 4,46 So Jesus came again into Cana of Galilee, where he made the water wine. And there was a certain nobleman, whose son was sick at Capernaum.

Cana: Joh. 2,6; Joh. 2,1-11; Joh. 21,2; Jos. 19,28

whose: Ps. 50,15; Ps. 78,34; Hos. 5,15; Mt. 9,18; Mt. 15,22; Mt. 17,14; Mt. 17,15; Lk. 7,2; Lk. 8,42

Joh. 4,47 When he heard that Jesus was come out of Judea into Galilee, he went unto him, and besought him that he would come down, and heal his son: for he was at the point of death.

he heard: Mk. 2,1-3; Mk. 6,55; Mk. 6,56; Mk. 10,47

that he: Joh. 11,21; Joh. 11,32; Ps. 46,1; Lk. 7,6-8; Lk. 8,41; Apg. 9,38

Joh. 4,48 Then said Jesus unto him, Except ye see signs and wonders, ye will not believe.

Except: Joh. 4,41; Joh. 4,42; Joh. 2,18; Joh. 12,37; Joh. 15,24; Joh. 20,29; 4.Mo. 14,11; Mt. 16,1; Mt. 27,42; Lk. 10,18; Lk. 16,31; Apg. 2,22; 1.Kor. 1,22

Joh. 4,49 The nobleman saith unto him, Sir, come down ere my child die.

come: Ps. 40,17; Ps. 88,10-12; Mk. 5,23; Mk. 5,35; Mk. 5,36

Joh. 4,50 Jesus saith unto him, Go thy way; thy son liveth. And the man believed the word that Jesus had spoken unto him, and he went his way.

Go: Joh. 11,40; 1.Kö. 17,13-15; Mt. 8,13; Mk. 7,29; Mk. 7,30; Mk. 9,23; Mk. 9,24; Lk. 17,14; Apg. 14,9; Apg. 14,10; Röm. 4,20; Röm. 4,21; Hebr. 11,19

Joh. 4,51 And as he was now going down, his servants met him, and told him, saying, Thy son liveth.

Thy: Joh. 4,50; Joh. 4,53; 1.Kö. 17,23

Joh. 4,52 Then inquired he of them the hour when he began to amend. And they said unto him, Yesterday at the seventh hour the fever left him.
Joh. 4,53 So the father knew that it was at the same hour, in the which Jesus said unto him, Thy son liveth: and himself believed, and his whole house.

at the: Ps. 33,9; Ps. 107,20; Mt. 8,8; Mt. 8,9; Mt. 8,13

and himself: Lk. 19,9; Apg. 2,39; Apg. 16,15; Apg. 16,34; Apg. 18,8

Joh. 4,54 This is again the second miracle that Jesus did, when he was come out of Judea into Galilee.

Joh. 2,1-11

Joh. 5,1; Joh. 5,10; Joh. 5,17; Joh. 5,31; Joh. 5,36; Joh. 5,39

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.