Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Chronik 21

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Chronik 21 | Kapitelauswahl

21 1 Und der Satan stand wider Israel und reizte David, daß er Israel zählen ließe.

21 2 Und David sprach zu Joab und zu des Volkes Obersten: Gehet hin, zählt Israel von Beer-Seba an bis gen Dan und bringt es zu mir, daß ich wisse, wieviel ihrer sind.

21 3 Joab sprach: Der HERR tue zu seinem Volk, wie sie jetzt sind, hundertmal soviel; aber, mein Herr König, sind sie nicht alle meines Herrn Knechte? Warum fragt denn mein Herr darnach? Warum soll eine Schuld auf Israel kommen?

21 4 Aber des Königs Wort stand fest wider Joab. Und Joab zog aus und wandelte durch das ganze Israel und kam gen Jerusalem

21 5 und gab die Zahl des gezählten Volks David. Und es waren des ganzen Israels elfhundertmal tausend Mann, die das Schwert auszogen, und Juda’s vierhundertmal und siebzigtausend Mann, die das Schwert auszogen.

21 6 Levi aber und Benjamin zählte er nicht unter ihnen; denn es war dem Joab des Königs Wort ein Greuel.

21 7 Aber solches gefiel Gott übel, und er schlug Israel.

21 8 Und David sprach zu Gott: Ich habe schwer gesündigt, daß ich das getan habe. Nun aber nimm weg die Missetat deines Knechtes; denn ich habe sehr töricht getan.

21 9 Und der HERR redete mit Gad, dem Seher Davids, und sprach:

21 10 Gehe hin, rede mit David und sprich: So spricht der HERR: Dreierlei lege ich dir vor; erwähle dir eins, daß ich es dir tue.

21 11 Und da Gad zu David kam, sprach er zu ihm: So spricht der HERR: Erwähle dir

21 12 entweder drei Jahre Teuerung, oder drei Monate Flucht vor deinen Widersachern und vor dem Schwert deiner Feinde, daß dich’s ergreife, oder drei Tage das Schwert des HERRN und Pestilenz im Lande, daß der Engel des HERRN verderbe in allen Grenzen Israels. So siehe nun zu, was ich antworten soll dem, der mich gesandt hat.

21 13 David sprach zu Gad: Mir ist sehr angst; doch ich will in die Hand des HERRN fallen, denn seine Barmherzigkeit ist sehr groß, und will nicht in Menschenhände fallen.

21 14 Da ließ der HERR Pestilenz in Israel kommen, daß siebzigtausend Mann fielen aus Israel.

21 15 Und Gott sandte den Engel gen Jerusalem, sie zu verderben. Und im Verderben sah der HERR darein und reute ihn das Übel, und er sprach zum Engel, dem Verderber: Es ist genug; laß deine Hand ab! Der Engel aber des HERRN stand bei der Tenne Ornans, des Jebusiters.

21 16 Und David hob seine Augen auf und sah den Engel des HERRN stehen zwischen Himmel und Erde und sein bloßes Schwert in seiner Hand ausgereckt über Jerusalem. Da fielen David und die Ältesten, mit Säcken bedeckt, auf ihr Antlitz.

21 17 Und David sprach zu Gott: Bin ich’s nicht, der das Volk zählen hieß? ich bin, der gesündigt und das Übel getan hat; diese Schafe aber, was haben sie getan? HERR, mein Gott, laß deine Hand wider mich und meines Vaters Haus, und nicht wider dein Volk sein, es zu plagen!

21 18 Und der Engel des HERRN sprach zu Gad, daß er David sollte sagen, daß David hinaufgehen und dem HERRN einen Altar aufrichten sollte in der Tenne Ornans, des Jebusiters.

21 19 Also ging David hinauf nach dem Wort Gads, das er geredet hatte in des HERRN Namen.

21 20 Ornan aber, da er sich wandte und sah den Engel, und seine vier Söhne mit ihm, versteckten sie sich; denn Ornan drosch Weizen.

21 21 Als nun David zu Ornan ging, sah Ornan und ward Davids gewahr und ging heraus aus der Tenne und fiel vor David nieder mit seinem Antlitz zur Erde.

21 22 Und David sprach zu Ornan: Gib mir den Platz der Tenne, daß ich einen Altar dem HERRN darauf baue; um volles Geld sollst du ihn mir geben, auf daß die Plage unter dem Volk aufhöre.

21 23 Ornan aber sprach zu David: Nimm dir und mache, mein Herr König, wie dir’s gefällt: siehe, ich gebe das Rind zum Brandopfer und das Geschirr zu Holz und Weizen zum Speisopfer; das alles gebe ich.

21 24 Aber der König David sprach zu Ornan: Nicht also, sondern um volles Geld will ich’s kaufen; denn ich will nicht, was dein ist, nehmen für den HERRN und will’s nicht umsonst haben zum Brandopfer.

21 25 Also gab David Ornan um den Platz Gold, am Gewicht sechshundert Lot.

21 26 Und David baute daselbst dem HERRN einen Altar und opferte Brandopfer und Dankopfer. Und da er den HERRN anrief, erhörte er ihn durch das Feuer vom Himmel auf den Altar des Brandopfers.

21 27 Und der HERR sprach zum Engel, daß er sein Schwert in sein Scheide kehrte.

21 28 Zur selben Zeit, da David sah, daß ihn der HERR erhört hatte auf der Tenne Ornans, des Jebusiters, pflegte er daselbst zu opfern.

21 29 Denn die Wohnung des HERRN, die Mose in der Wüste gemacht hatte, und der Brandopferaltar war zu der Zeit auf der Höhe zu Gibeon.

21 30 David aber konnte nicht hingehen vor denselben, Gott zu suchen, so war er erschrocken vor dem Schwert des Engels des HERRN.

 

1.Chr. 21,1 Und Satan stand auf gegen Israel und reizte David, Israel zählen zu lassen.

Satan: 2.Sam. 24,1; Hi. 1,6 – 2,7; Sach. 3,1; Lk. 22,31

zählen: 1.Chr. 27,24; 2.Sam. 24,10

1.Chr. 21,2 Und David sprach zu Joab und zu den Obersten des Volkes: Geht hin, zählt Israel von Beerscheba an bis nach Dan, und bringt mir Bericht, damit ich ihre Zahl erfahre!

2.Sam. 24,2

1.Chr. 21,3 Joab aber sprach: Der HERR füge zu seinem Volk, wie zahlreich es jetzt ist, noch hundertmal mehr hinzu! Aber sind sie nicht, mein Herr und König, alle die Knechte meines Herrn? Warum verlangt mein Herr so etwas? Warum soll eine Schuld auf Israel kommen?

Schuld: 1.Mo. 20,9; 1.Kö. 12,30; 1.Kö. 14,16; 1.Kö. 16,2

1.Chr. 21,4 Doch das Wort des Königs blieb fest gegen Joab; so zog Joab aus und durchwanderte ganz Israel und kam wieder nach Jerusalem.

1.Chr. 21,6; 2.Sam. 24,4; Pre. 8,4

1.Chr. 21,5 Und Joab gab David die Zahl des gemusterten Volkes an. Das ganze Israel zählte 1 100 000 Männer, die das Schwert zogen, und Juda 470 000 Männer, die das Schwert zogen.

1.Chr. 27,23; 2.Sam. 24,9

1.Chr. 21,6 Levi aber und Benjamin hatte er nicht mit ihnen gemustert; denn das Wort des Königs war Joab ein Gräuel.

Levi: 4.Mo. 1,47-49

Joab: 1.Chr. 27,24; 2.Sam. 3,27; 2.Sam. 20,9-10

1.Chr. 21,7 Und diese Sache missfiel Gott; darum schlug er Israel.

missfiel: 2.Sam. 11,27; 2.Chr. 32,24-25; Joh. 8,29

1.Chr. 21,8 Und David sprach zu Gott: Ich habe mich schwer versündigt, dass ich diese Sache getan habe. Nun aber nimm doch die Missetat deines Knechtes hinweg, denn ich habe sehr töricht gehandelt!

versünd.: 2.Sam. 12,13; 2.Sam. 24,10; Ps. 25,11; Lk. 15,18; 1.Joh. 1,9

hinweg: Ps. 32,5; Ps. 51,2-4; Hos. 14,2; Joh. 1,29

1.Chr. 21,9 Und der HERR redete zu Gad, dem Seher Davids, und sprach:

Seher: 1.Chr. 29,29; 1.Sam. 9,9

1.Chr. 21,10 Geh hin, rede zu David und sprich: So spricht der HERR: Dreierlei lege ich dir vor, erwähle dir eines davon, dass ich es dir antue!

lege: 5.Mo. 11,26; 5.Mo. 30,15; Jos. 24,25

1.Chr. 21,11 Und als Gad zu David kam, sprach er zu ihm: So spricht der HERR: Wähle für dich:

Wähle: Jos. 24,15; Apg. 15,40

1.Chr. 21,12 Entweder drei Jahre Hungersnot oder drei Monate lang Flucht vor deinen Widersachern, sodass dich das Schwert deiner Feinde ereilt, oder drei Tage lang das Schwert des HERRN und die Pest im Land und den Engel des HERRN als Verderber im ganzen Gebiet von Israel. So überlege dir nun, welche Antwort ich dem zurückbringen soll, der mich gesandt hat!

Hungers.: 5.Mo. 28,47-48; 2.Kö. 7,12; 2.Kö. 25,3

Flucht: 2.Sam. 24,12; Ps. 56,9; Mt. 24,20

Schwert: 2.Mo. 22,23-24; 3.Mo. 26,25; Jes. 27,1; Jer. 44,13

Engel: 1.Chr. 21,15-16; 2.Mo. 12,23; Apg. 12,23

1.Chr. 21,13 Und David sprach zu Gad: Mir ist sehr angst! Ich will in die Hand des HERRN fallen; denn seine Barmherzigkeit ist sehr groß; aber in die Hände der Menschen will ich nicht fallen!

Herrn: 1.Sam. 3,18; Ps. 31,6

Barmherz.: Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 103,8; Ps. 103,11; Jon. 4,2

Menschen: 2.Chr. 28,9; Spr. 12,10

1.Chr. 21,14 Da ließ der HERR die Pest über Israel kommen, sodass 70 000 Mann aus Israel umkamen.

Pest: 3.Mo. 26,25; 5.Mo. 28,21; 1.Kö. 8,37; Mt. 24,7-8

1.Chr. 21,15 Und Gott sandte den Engel nach Jerusalem, um es zu verderben. Und als er verderbte, sah es der HERR, und ihn reute das Unheil; und er sprach zu dem Engel, der verderbte: Genug! Lass deine Hand nun sinken! Der Engel des HERRN aber stand bei der Tenne Ornans, des Jebusiters.

verderb.: 2.Sam. 24,16

reute: 1.Mo. 6,6; Ri. 2,18; Ps. 78,38; Jon. 4,2

1.Chr. 21,16 Und David erhob seine Augen und sah den Engel des HERRN zwischen Erde und Himmel stehen, und in seiner Hand ein bloßes Schwert, über Jerusalem ausgestreckt. Da fielen David und die Ältesten, in Sacktuch gehüllt, auf ihr Angesicht.

Engel: 1.Mo. 3,24; 4.Mo. 22,31; Jos. 5,13-15

Sacktuch: 1.Kö. 21,27; Ps. 35,13-14

1.Chr. 21,17 Und David sprach zu Gott: Habe nicht ich gesagt, dass man das Volk zählen soll? Ich bin es, der gesündigt und sehr böse gehandelt hat. Was haben aber diese Schafe getan? HERR, mein Gott, lass doch deine Hand gegen mich und das Haus meines Vaters gerichtet sein, und nicht gegen dein Volk zur Plage!

Ich bin: 1.Chr. 21,8; Ps. 51,5; Hes. 16,62-63

mich: 1.Mo. 44,33; Röm. 9,13; 1.Joh. 3,16

1.Chr. 21,18 Und der Engel des HERRN befahl Gad, David zu sagen, dass er hinaufgehen solle, um dem HERRN einen Altar aufzurichten auf der Tenne Ornans, des Jebusiters.

Engel: 1.Chr. 21,15-16

sagen: 1.Chr. 21,15; 2.Sam. 24,18; 2.Chr. 3,1

1.Chr. 21,19 So ging David hinauf nach dem Wort Gads, das dieser im Namen des HERRN geredet hatte.

ging: 2.Kö. 5,10; 2.Kö. 5,14; Apg. 9,6

1.Chr. 21,20 Und Ornan wandte sich um und sah den Engel, und seine vier Söhne versteckten sich mit ihm; Ornan drosch aber gerade Weizen.

drosch: Ri. 6,11; Jes. 28,28

1.Chr. 21,21 Und David kam zu Ornan; und Ornan blickte um sich und sah David; und er ging aus der Tenne heraus und verneigte sich vor David mit dem Angesicht zur Erde.

1.Sam. 15,23; 2.Sam. 24,20

1.Chr. 21,22 Und David sprach zu Ornan: Gib mir den Platz der Tenne, damit ich dem HERRN einen Altar darauf baue — um den vollen Geldwert sollst du ihn mir geben —, damit die Plage von dem Volk abgewandt wird!

Altar: 1.Chr. 22,1; 1.Mo. 12,7; 2.Mo. 17,15; Ri. 6,24; Esr. 3,2

Plage: 4.Mo. 17,13; 4.Mo. 25,8

1.Chr. 21,23 Da sprach Ornan zu David: Nimm ihn hin; mein Herr und König tue damit, was ihm gefällt! Siehe, ich gebe die Rinder als Brandopfer und die Dreschwagen als Brennholz und den Weizen zum Speisopfer; alles gebe ich zum Geschenk!

Nimm: Ri. 6,25-6; Jer. 32,8

1.Chr. 21,24 Aber der König David sprach zu Ornan: Nicht so, sondern ich will es um den vollen Geldwert kaufen! Denn ich will nicht für den HERRN nehmen, was dir gehört, und umsonst Brandopfer bringen!

umsonst: 1.Mo. 29,15; 2.Sam. 24,24; Ps. 73,13; Ps. 127,1-2

1.Chr. 21,25 So gab David dem Ornan für den Platz Gold im Gewicht von 600 Schekel.

2.Sam. 24,24

1.Chr. 21,26 Und David baute dem HERRN dort einen Altar und opferte Brandopfer und Friedensopfer. Und als er den HERRN anrief, antwortete er ihm mit Feuer vom Himmel, [das er] auf den Brandopferaltar [fallen ließ].

Feuer: 3.Mo. 9,24; Ri. 6,21; 2.Chr. 7,1; 1.Kö. 18,38

1.Chr. 21,27 Und der HERR gebot dem Engel, sein Schwert wieder in die Scheide zu stecken.

Engel: 1.Chr. 21,15-16; Ps. 103,20; Jer. 47,6; Hebr. 1,14

1.Chr. 21,28 Zu jener Zeit, als David sah, dass der HERR ihn auf der Tenne Ornans, des Jebusiters, erhört hatte, pflegte er dort zu opfern.

1.Chr. 21,18

1.Chr. 21,29 Die Wohnung des HERRN aber, die Mose in der Wüste gemacht hatte, und der Brandopferaltar waren zu jener Zeit auf der Höhe von Gibeon.

Wohn.: 2.Mo. 40

Gibeon: 1.Chr. 16,39; 1.Kö. 3,4-5; 2.Chr. 1,3; 2.Chr. 1,13

1.Chr. 21,30 David aber konnte nicht vor denselben treten, um Gott zu suchen; so sehr war er erschrocken vor dem Schwert des Engels des HERRN.

1.Chr. 13,12; Hi. 13,21; Ps. 90,11; Hebr. 12,28-29

 

1.Chr. 21,1 And Satan stood up against Israel, and provoked David to number Israel.

Satan: 2.Sam. 24,1; 1.Kö. 22,20-22; Hi. 1,6-12; Hi. 2,1; Hi. 2,4-6; Sach. 3,1; Mt. 4,3; Lk. 22,31; Joh. 13,2; Apg. 5,3; Jak. 1,13; Offb. 12,10

provoked David: Lk. 11,53; Hebr. 10,24

1.Chr. 21,2 And David said to Joab and to the rulers of the people, Go, number Israel from Beer-sheba even to Dan; and bring the number of them to me, that I may know it.

Joab: 2.Sam. 24,2-4

Beersheba: Ri. 20,1; 1.Sam. 3,20; 2.Sam. 3,10; 2.Sam. 17,11; 2.Sam. 24,15; 1.Kö. 4,25; 2.Chr. 30,5

bring: 1.Chr. 27,23; 1.Chr. 27,24

that I may: 5.Mo. 8,13-17; 2.Chr. 32,25; 2.Chr. 32,26; Spr. 29,23; 2.Kor. 12,7

1.Chr. 21,3 And Joab answered, The LORD make his people a hundred times so many more as they be: but, my lord the king, are they not all my lord’s servants? why then doth my lord require this thing? why will he be a cause of trespass to Israel?

The Lord: 1.Chr. 19,13; Ps. 115,14; Spr. 14,28; Jes. 26,15; Jes. 48,19

why will: 1.Mo. 20,9; 2.Mo. 32,21; 4.Mo. 32,9; 4.Mo. 32,10; 1.Sam. 2,24; 1.Kö. 14,16

1.Chr. 21,4 Nevertheless the king’s word prevailed against Joab. Wherefore Joab departed, and went throughout all Israel, and came to Jerusalem.

the king’s: Pre. 8,4

Wherefore: 2.Mo. 1,17; Dan. 3,18; Apg. 5,29

and went: 2.Sam. 24,3-8

1.Chr. 21,5 And Joab gave the sum of the number of the people unto David. And all they of Israel were a thousand thousand and a hundred thousand men that drew sword: and Judah was four hundred threescore and ten thousand men that drew sword.

a thousand: 1.Chr. 27,23; 2.Sam. 24,9

1.Chr. 21,6 But Levi and Benjamin counted he not among them: for the king’s word was abominable to Joab.

Levi: 4.Mo. 1,47-49

Joab: 2.Sam. 3,27; 2.Sam. 11,15-21; 2.Sam. 20,9; 2.Sam. 20,10

1.Chr. 21,7 And God was displeased with this thing; therefore he smote Israel.

And God was displeased with this thing: 2.Sam. 11,27; 1.Kö. 15,5

he smote: 1.Chr. 21,14; Jos. 7,1; Jos. 7,5; Jos. 7,13; Jos. 22,16-26; 2.Sam. 21,1; 2.Sam. 21,14; 2.Sam. 24,1

1.Chr. 21,8 And David said unto God, I have sinned greatly, because I have done this thing: but now, I beseech thee, do away the iniquity of thy servant; for I have done very foolishly.

I have sinned: 2.Sam. 12,13; 2.Sam. 24,10; Ps. 25,11; Ps. 32,5; Jer. 3,13; Lk. 15,18; Lk. 15,19; 1.Joh. 1,9

do away: Ps. 51,1-3; Hos. 14,2; Joh. 1,29

I have done: 1.Mo. 34,7; 1.Sam. 13,13; 1.Sam. 26,21; 2.Sam. 13,13; 2.Chr. 10,9

1.Chr. 21,9 And the LORD spoke unto Gad, David’s seer, saying,

Gad: 1.Chr. 29,29; 1.Sam. 9,9; 2.Sam. 24,11

1.Chr. 21,10 Go and tell David, saying, Thus saith the LORD, I offer thee three things: choose thee one of them, that I may do it unto thee.

choose: Jos. 24,15; Spr. 1,29-31

that I may: 4.Mo. 20,12; 2.Sam. 12,10-12; 1.Kö. 13,21; 1.Kö. 13,22; Spr. 3,12; Offb. 3,19

1.Chr. 21,11 So Gad came to David, and said unto him, Thus saith the LORD, Choose thee

Choose thee: Spr. 19,20

1.Chr. 21,12 Either three years‘ famine; or three months to be destroyed before thy foes, while that the sword of thine enemies overtaketh thee; or else three days the sword of the LORD, even the pestilence, in the land, and the angel of the LORD destroying throughout all the coasts of Israel. Now therefore advise thyself what word I shall bring again to him that sent me.

three years‘ famine: 2.Sam. 24,13; 3.Mo. 26,26-29; 2.Sam. 21,1; 2.Sam. 24,13; 1.Kö. 17,1; 2.Kö. 8,1; Klgl. 4,9; Lk. 4,25

to be destroyed: 3.Mo. 26,17; 3.Mo. 26,36; 3.Mo. 26,37; 5.Mo. 28,15; 5.Mo. 28,25; 5.Mo. 28,51; 5.Mo. 28,52; Jer. 42,16

the sword: 1.Chr. 21,16; Jes. 66,16; Jer. 12,12; Jer. 47,6

even the pestilence: 3.Mo. 26,10; 3.Mo. 26,25; 5.Mo. 28,22; 5.Mo. 28,27; 5.Mo. 28,35; Ps. 91,6; Hes. 14,19-21

the angel: 1.Chr. 21,15; 1.Chr. 21,16; 2.Mo. 12,23; 2.Kö. 19,35; Mt. 13,49; Mt. 13,50; Apg. 12,23; Offb. 7,1-3

Now therefore: 2.Sam. 24,13; 2.Sam. 24,14

1.Chr. 21,13 And David said unto Gad, I am in a great strait: let me fall now into the hand of the LORD; for very great are his mercies: but let me not fall into the hand of man.

I am in: 2.Kö. 6,15; 2.Kö. 7,4; Est. 4,11; Est. 4,16; Joh. 12,27; Phil. 1,23

let me fall: Hebr. 10,31

great: 2.Mo. 34,6; 2.Mo. 34,7; Ps. 5,7; Ps. 51,1; Ps. 51,2; Ps. 69,13; Ps. 69,16; Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 103,8; Ps. 106,7; Ps. 130,7; Jes. 55,7; Jes. 63,7; Jes. 63,15; Klgl. 3,32; Jon. 3,9; Jon. 4,2; Mi. 7,18; Hab. 3,2

but let me: 2.Chr. 28,9; Spr. 12,10; Jes. 46,7; Jes. 47,6

1.Chr. 21,14 So the LORD sent pestilence upon Israel: and there fell of Israel seventy thousand men.

the Lord: 4.Mo. 16,46-49; 2.Sam. 24,15

seventy: 2.Mo. 12,30; 4.Mo. 25,9; 1.Sam. 6,19; 2.Kö. 19,35

1.Chr. 21,15 And God sent an angel unto Jerusalem to destroy it: and as he was destroying, the LORD beheld, and he repented him of the evil, and said to the angel that destroyed, It is enough, stay now thine hand. And the angel of the LORD stood by the threshingfloor of Ornan the Jebusite.

unto Jerusalem: 2.Sam. 24,16; Jer. 7,12; Jer. 26,9; Jer. 26,18; Mt. 23,37; Mt. 23,38

repented him: 1.Mo. 6,6; 2.Mo. 32,14; Ri. 2,18; Ri. 10,16; Ps. 78,38; Jer. 18,7-10; Jon. 4,2

It is enough: 2.Mo. 9,28; 1.Kö. 19,4; Ps. 90,13; Mk. 14,41

Ornan: 2.Sam. 24,18; 2.Chr. 3,1

1.Chr. 21,16 And David lifted up his eyes, and saw the angel of the LORD stand between the earth and the heaven, having a drawn sword in his hand stretched out over Jerusalem. Then David and the elders of Israel, who were clothed in sackcloth, fell upon their faces.

saw the angel: 1.Mo. 3,24; 2.Mo. 14,19; 2.Mo. 14,20; 4.Mo. 22,31; Jos. 5,13; Jos. 5,14; 2.Kö. 6,17

clothed: 1.Kö. 21,27; 2.Kö. 19,1; Ps. 35,13; Ps. 35,14; Jon. 3,6-8

fell upon: 4.Mo. 14,5; 4.Mo. 16,22

1.Chr. 21,17 And David said unto God, Is it not I that commanded the people to be numbered? even I it is that have sinned and done evil indeed; but as for these sheep, what have they done? let thine hand, I pray thee, O LORD my God, be on me, and on my father’s house; but not on thy people, that they should be plagued.

Is it not I: 1.Chr. 21,8; 2.Sam. 24,17; Ps. 51,4; Hes. 16,63

these sheep: 1.Kö. 22,17; Ps. 44,11

what have: 2.Sam. 24,1

let thine: 1.Mo. 44,33; 2.Mo. 32,32; 2.Mo. 32,33; Joh. 10,11; Joh. 10,12; Röm. 9,3; 1.Joh. 3,16

on my father’s: 2.Mo. 20,5; 2.Sam. 12,10; Ps. 51,14; Jes. 39,7; Jes. 39,8

that they should: Jos. 22,18

1.Chr. 21,18 Then the angel of the LORD commanded Gad to say to David, that David should go up, and set up an altar unto the LORD in the threshingfloor of Ornan the Jebusite.

the angel: 1.Chr. 21,11; Apg. 8,26-40

that David: 1.Chr. 21,15; 2.Sam. 24,18; 2.Chr. 3,1

1.Chr. 21,19 And David went up at the saying of Gad, which he spoke in the name of the LORD.

went up: 2.Kö. 5,10-14; Joh. 2,5; Apg. 9,6

1.Chr. 21,20 And Ornan turned back, and saw the angel; and his four sons with him hid themselves. Now Ornan was threshing wheat.

And Ornan: Ri. 6,11

1.Chr. 21,21 And as David came to Ornan, Ornan looked and saw David, and went out of the threshingfloor, and bowed himself to David with his face to the ground.

bowed himself: 1.Sam. 25,23; 2.Sam. 24,18-20

1.Chr. 21,22 Then David said to Ornan, Grant me the place of this threshingfloor, that I may build an altar therein unto the LORD: thou shalt grant it me for the full price: that the plague may be stayed from the people.

Grant: 1.Kö. 21,2

thou shalt grant: 2.Sam. 24,21

that the plague: 4.Mo. 16,48; 4.Mo. 25,8

1.Chr. 21,23 And Ornan said unto David, Take it to thee, and let my lord the king do that which is good in his eyes: lo, I give thee the oxen also for burnt offerings, and the threshing instruments for wood, and the wheat for the meat offering; I give it all.

Take it: 1.Mo. 23,4-6; 2.Sam. 24,22; 2.Sam. 24,23; Jer. 32,8

the oxen: 1.Sam. 6,14; 1.Kö. 19,21; Jes. 28,27; Jes. 28,28

1.Chr. 21,24 And king David said to Ornan, Nay; but I will verily buy it for the full price: for I will not take that which is thine for the LORD, nor offer burnt offerings without cost.

Nay: 1.Mo. 14,23; 1.Mo. 23,13; 5.Mo. 16,16; 5.Mo. 16,17; Mal. 1,12-14; Röm. 12,17

1.Chr. 21,25 So David gave to Ornan for the place six hundred shekels of gold by weight.

2.Sam. 24,24; 2.Sam. 24,25

1.Chr. 21,26 And David built there an altar unto the LORD, and offered burnt offerings and peace offerings, and called upon the LORD; and he answered him from heaven by fire upon the altar of burnt offering.

built there: 2.Mo. 20,24; 2.Mo. 20,25; 2.Mo. 24,4; 2.Mo. 24,5

and called: 1.Sam. 7,8; 1.Sam. 7,9; Ps. 51,15; Ps. 91,15; Ps. 99,9; Spr. 15,8; Jes. 65,24; Jer. 33,3

by fire: 3.Mo. 9,24; Ri. 6,21; Ri. 13,20; 1.Kö. 18,24; 1.Kö. 18,38; 2.Chr. 3,1; 2.Chr. 7,1

1.Chr. 21,27 And the LORD commanded the angel; and he put up his sword again into the sheath thereof.

the Lord: 1.Chr. 21,15; 1.Chr. 21,16; 2.Sam. 24,16; Ps. 103,20; Hebr. 1,14

he put: 1.Chr. 21,12; 1.Chr. 21,20; Jer. 47,6; Hes. 21,30; Mt. 26,52; Joh. 18,11

1.Chr. 21,28 At that time when David saw that the LORD had answered him in the threshingfloor of Ornan the Jebusite, then he sacrificed there.
1.Chr. 21,29 For the tabernacle of the LORD, which Moses made in the wilderness, and the altar of the burnt offering, were at that season in the high place at Gibeon.

the tabernacle: 2.Mo. 40,1-38

Gibeon: 1.Chr. 16,39; 1.Kö. 3,4-15; 2.Chr. 1,3; 2.Chr. 1,13

1.Chr. 21,30 But David could not go before it to inquire of God: for he was afraid because of the sword of the angel of the LORD.

he was afraid: 1.Chr. 21,16; 1.Chr. 13,12; 5.Mo. 10,12; 2.Sam. 6,9; Hi. 13,21; Hi. 21,6; Hi. 23,15; Ps. 90,11; Ps. 119,120; Jer. 5,22; Jer. 10,7; Hebr. 12,28; Hebr. 12,29; Offb. 1,17; Offb. 15,4

1.Chr. 22,1; 1.Chr. 22,6; 1.Chr. 22,17

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...