Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hebräer 7

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hebräerbrief | Kapitelauswahl

7 1 Dieser Melchisedek aber war ein König von Salem, ein Priester Gottes, des Allerhöchsten, der Abraham entgegenging, da er von der Könige Schlacht wiederkam, und segnete ihn;

7 2 welchem auch Abraham gab den Zehnten aller Güter. Aufs erste wird er verdolmetscht: ein König der Gerechtigkeit; darnach aber ist er auch ein König Salems, das ist: ein König des Friedens;

7 3 ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlecht und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens: er ist aber verglichen dem Sohn Gottes und bleibt Priester in Ewigkeit.

7 4 Schauet aber, wie groß ist der, dem auch Abraham, der Patriarch, den Zehnten gibt von der eroberten Beute!

7 5 Zwar die Kinder Levi, die das Priestertum empfangen, haben ein Gebot, den Zehnten vom Volk, das ist von ihren Brüdern, zu nehmen nach dem Gesetz, wiewohl auch diese aus den Lenden Abrahams gekommen sind.

7 6 Aber der, des Geschlecht nicht genannt wird unter ihnen, der nahm den Zehnten von Abraham und segnete den, der die Verheißungen hatte.

7 7 Nun ist’s ohne alles Widersprechen also, daß das Geringere von dem Besseren gesegnet wird;

7 8 und hier nehmen die Zehnten die sterbenden Menschen, aber dort einer, dem bezeugt wird, daß er lebe.

7 9 Und, daß ich also sage, es ist auch Levi, der den Zehnten nimmt, verzehntet durch Abraham,

7 10 denn er war ja noch in den Lenden des Vaters, da ihm Melchisedek entgegenging.

7 11 Ist nun die Vollkommenheit durch das levitische Priestertum geschehen (denn unter demselben hat das Volk das Gesetz empfangen), was ist denn weiter not zu sagen, daß ein anderer Priester aufkommen solle nach der Ordnung Melchisedeks und nicht nach der Ordnung Aarons?

7 12 Denn wo das Priestertum verändert wird, da muß auch das Gesetz verändert werden.

7 13 Denn von dem solches gesagt ist, der ist von einem andern Geschlecht, aus welchem nie einer des Altars gewartet hat.

7 14 Denn es ist offenbar, daß von Juda aufgegangen ist unser HERR, zu welchem Geschlecht Mose nichts geredet hat vom Priestertum.

7 15 Und es ist noch viel klarer, so nach der Weise Melchisedeks ein andrer Priester aufkommt,

7 16 welcher nicht nach dem Gesetz des fleischlichen Gebots gemacht ist, sondern nach der Kraft des unendlichen Lebens.

7 17 Denn er bezeugt: »Du bist ein Priester ewiglich nach der Ordnung Melchisedeks.«

7 18 Denn damit wird das vorige Gebot aufgehoben, darum daß es zu schwach und nicht nütze war

7 19 (denn das Gesetz konnte nichts vollkommen machen); und wird eingeführt eine bessere Hoffnung, durch welche wir zu Gott nahen;

7 20 und dazu, was viel ist, nicht ohne Eid. Denn jene sind ohne Eid Priester geworden,

7 21 dieser aber mit dem Eid, durch den, der zu ihm spricht: »Der HERR hat geschworen, und es wird ihn nicht gereuen: Du bist ein Priester in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks.«

7 22 Also eines so viel besseren Testaments Ausrichter ist Jesus geworden.

7 23 Und jener sind viele, die Priester wurden, darum daß sie der Tod nicht bleiben ließ;

7 24 dieser aber hat darum, daß er ewiglich bleibt, ein unvergängliches Priestertum.

7 25 Daher kann er auch selig machen immerdar, die durch ihn zu Gott kommen, und lebt immerdar und bittet für sie.

7 26 Denn einen solchen Hohenpriester sollten wir haben, der da wäre heilig, unschuldig, unbefleckt, von den Sünden abgesondert und höher, denn der Himmel ist;

7 27 dem nicht täglich not wäre, wie jenen Hohenpriestern, zuerst für eigene Sünden Opfer zu tun, darnach für des Volkes Sünden; denn das hat er getan einmal, da er sich selbst opferte.

7 28 denn das Gesetz macht Menschen zu Hohenpriestern, die da Schwachheit haben; dies Wort aber des Eides, das nach dem Gesetz gesagt ward, setzt den Sohn ein, der ewig und vollkommen ist.

 

Hebr. 7,1 Denn dieser Melchisedek [war] König von Salem, ein Priester Gottes, des Allerhöchsten; er kam Abraham entgegen, als der von der Niederwerfung der Könige zurückkehrte, und segnete ihn.

1.Mo. 14,18-19

Allerhö.: Ps. 91,1-2; Dan. 3,26; Dan. 4,21; Dan. 7,18

Hebr. 7,2 Ihm gab auch Abraham den Zehnten von allem. Er wird zuerst gedeutet als »König der Gerechtigkeit«, dann aber auch als »König von Salem«, das heißt König des Friedens.

Zehnten: 1.Mo. 14,20; 3.Mo. 27,30; Mal. 3,10

Gerechtigk.: Ps. 45,7-8; Jer. 23,5

Friedens: Röm. 15,33; Phil. 4,9; Ps. 76,3; Jes. 9,5

Hebr. 7,3 Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens; und als einer, der dem Sohn Gottes verglichen ist, bleibt er Priester für immer.

Joh. 1,1

Hebr. 7,4 So seht nun, wie groß der ist, dem selbst Abraham, der Patriarch, den Zehnten von der Beute gab!

1.Mo. 14,20

Hebr. 7,5 Zwar haben auch diejenigen von den Söhnen Levis, die das Priestertum empfangen, den Auftrag, vom Volk den Zehnten zu nehmen nach dem Gesetz, also von ihren Brüdern, obgleich diese aus Abrahams Lenden hervorgegangen sind;

4.Mo. 18,21-29; 2.Chr. 31,4-6

Hebr. 7,6 der aber, der sein Geschlecht nicht von ihnen herleitet, hat von Abraham den Zehnten genommen und den gesegnet, der die Verheißungen hatte!

Verheiß.: Gal. 3,16; 1.Mo. 12,2-3; 1.Mo. 13,14-17; 1.Mo. 15,4-6

Hebr. 7,7 Nun ist es aber unwidersprechlich so, dass der Geringere von dem Höhergestellten gesegnet wird;

3.Mo. 9,22-23

Hebr. 7,8 und hier nehmen sterbliche Menschen den Zehnten, dort aber einer, von dem bezeugt wird, dass er lebt.

Ps. 110,4

Hebr. 7,9 Und sozusagen ist durch Abraham auch für Levi, den Empfänger des Zehnten, der Zehnte entrichtet worden;
Hebr. 7,10 denn er war noch in der Lende seines Vaters, als Melchisedek ihm begegnete.

Hebr. 7,5; 1.Mo. 35,11

Hebr. 7,11 Wenn nun durch das levitische Priestertum die Vollkommenheit [gekommen] wäre — denn unter diesem hat das Volk das Gesetz empfangen —, wozu wäre es noch nötig, dass ein anderer Priester nach der Weise Melchisedeks auftritt und nicht nach der Weise Aarons benannt wird?

levitische: 4.Mo. 18,1-7

Vollkomm.: Hebr. 7,19

Hebr. 7,12 Denn wenn das Priestertum verändert wird, so muss notwendigerweise auch eine Änderung des Gesetzes erfolgen.

Änder.: Hebr. 8,8; Hebr. 9,15; Lk. 22,20; Jer. 31,31-34

Hebr. 7,13 Denn derjenige, von dem diese Dinge gesagt werden, gehört einem anderen Stamm an, von dem keiner am Altar gedient hat;

Mt. 1,1-16; Lk. 2,4

Hebr. 7,14 denn es ist ja bekannt, dass unser Herr aus Juda entsprossen ist; und zu diesem Stamm hat Mose nichts über ein Priestertum geredet.

1.Mo. 49,10; Jes. 11,1; Jer. 23,5; Röm. 1,3-4; Offb. 5,5

Hebr. 7,15 Und noch viel klarer liegt die Sache, wenn ein anderer Priester auftritt, von gleicher Art wie Melchisedek,

Hebr. 7,3; Hebr. 7,11; Hebr. 7,17-21

Hebr. 7,16 der es nicht geworden ist aufgrund einer Gesetzesbestimmung, die auf fleischlicher [Abstammung] beruht, sondern aufgrund der Kraft unauflöslichen Lebens;

Gesetz.: 2.Mo. 28,1

unauflös.: Hebr. 7,25; Röm. 6,9

Hebr. 7,17 denn er bezeugt: »Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks«.

Hebr. 5,6; Hebr. 5,10; Hebr. 6,2

Hebr. 7,18 Damit erfolgt nämlich eine Aufhebung des vorher gültigen Gebotes wegen seiner Kraftlosigkeit und Nutzlosigkeit —

Hebr. 8,7; Hebr. 10,1-4; Röm. 8,3

Hebr. 7,19 denn das Gesetz hat nichts zur Vollkommenheit gebracht —, zugleich aber die Einführung einer besseren Hoffnung, durch die wir Gott nahen können.

Gesetz: Gal. 2,16

besseren: Hebr. 8,6

nahen: Hebr. 4,16; Hebr. 10,19-22; Röm. 5,2

Hebr. 7,20 Und insofern dies nicht ohne Eidschwur geschah — denn jene sind ohne Eidschwur Priester geworden,
Hebr. 7,21 dieser aber mit einem Eid durch den, der zu ihm sprach: »Der Herr hat geschworen, und es wird ihn nicht gereuen: Du bist Priester in Ewigkeit nach der Weise Melchisedeks« —,

geschw.: Hebr. 6,16-20

Hebr. 7,22 [insofern] ist Jesus umso mehr der Bürge eines besseren Bundes geworden.

Hebr. 7,19; Hebr. 8,6; Hebr. 12,24; Jer. 31,33

Hebr. 7,23 Und jene sind in großer Anzahl Priester geworden, weil der Tod sie am Bleiben hinderte;

Hebr. 7,8; 1.Chr. 6; Neh. 12

Hebr. 7,24 er aber hat, weil er in Ewigkeit bleibt, ein unübertragbares Priestertum.

Hebr. 13,8; Offb. 1,8; Offb. 1,18

Hebr. 7,25 Daher kann er auch diejenigen vollkommen erretten, die durch ihn zu Gott kommen, weil er für immer lebt, um für sie einzutreten.

kann: Eph. 3,20; 1.Tim. 4,10

kommen: Hebr. 10,19-22; Joh. 10,28-30; Joh. 14,6; Joh. 17,6; Joh. 17,20-21

für immer: Hebr. 9,24; Röm. 8,34; Röm. 8,38-39; 1.Joh. 2,1

Hebr. 7,26 Denn ein solcher Hoherpriester tat uns not, der heilig, unschuldig, unbefleckt, von den Sündern abgesondert und höher als die Himmel ist,

Hebr. 4,15; Hebr. 9,14

Himmel: Hebr. 4,14; Eph. 4,10

Hebr. 7,27 der es nicht wie die Hohenpriester täglich nötig hat, zuerst für die eigenen Sünden Opfer darzubringen, danach für die des Volkes; denn dieses [Letztere] hat er ein für alle Mal getan, indem er sich selbst als Opfer darbrachte.

Sünden: Hebr. 5,3

danach: 3.Mo. 9,15; 3.Mo. 16,15

Opfer: Hebr. 9,26; Hebr. 10,10; Hebr. 10,14; Röm. 6,10; 1.Joh. 2,2

Hebr. 7,28 Denn das Gesetz bestimmt Menschen zu Hohenpriestern, die mit Schwachheit behaftet sind; das Wort des Eidschwurs aber, der nach der Einführung des Gesetzes erfolgte, den Sohn, der in Ewigkeit vollkommen ist.

Schwa.: Hebr. 5,2

vollkomm.: Hebr. 2,10; Hebr. 5,8-10

 

Hebr. 7,1 For this Melchizedek, king of Salem, priest of the most high God, who met Abraham returning from the slaughter of the kings, and blessed him;

this: Hebr. 6,20; 1.Mo. 14,18-20

Salem: Ps. 76,2

the most: Ps. 57,2; Ps. 78,35; Ps. 78,56; Dan. 4,2; Dan. 5,18; Dan. 5,21; Mi. 6,6; Mk. 5,7; Apg. 16,17

the slaughter: 1.Mo. 16,14-16; Jes. 41,2; Jes. 41,3

Hebr. 7,2 To whom also Abraham gave a tenth part of all; first being by interpretation King of righteousness, and after that also King of Salem, which is, King of peace;

a tenth: 1.Mo. 28,22; 3.Mo. 27,32; 4.Mo. 18,21; 1.Sam. 8,15; 1.Sam. 8,17

King of righteousness: 2.Sam. 8,15; 2.Sam. 23,3; 1.Kö. 4,24; 1.Kö. 4,25; 1.Chr. 22,9; Ps. 45,4-7; Ps. 72,1-3; Ps. 72,7; Ps. 85,10; Ps. 85,11; Jes. 9,6; Jes. 9,7; Jes. 32,1; Jes. 32,2; Jes. 45,22-25; Jer. 23,5; Jer. 23,6; Jer. 33,15; Jer. 33,16; Mi. 5,5; Lk. 2,14; Röm. 3,26; Röm. 5,1; Röm. 5,2; Eph. 2,14-18

Hebr. 7,3 Without father, without mother, without descent, having neither beginning of days, nor end of life; but made like unto the Son of God; abideth a priest continually.

descent: 2.Mo. 6,18; 2.Mo. 6,20-27; 1.Chr. 6,1-3

a priest: Hebr. 7,17; Hebr. 7,23-28

Hebr. 7,4 Now consider how great this man was, unto whom even the patriarch Abraham gave the tenth of the spoils.

the patriarch: Apg. 2,29; Apg. 7,8; Apg. 7,9

Abraham: 1.Mo. 12,2; 1.Mo. 17,5; 1.Mo. 17,6; Röm. 4,11-13; Röm. 4,17; Röm. 4,18; Gal. 3,28; Gal. 3,29; Jak. 2,23

gave: 1.Mo. 14,20

Hebr. 7,5 And verily they that are of the sons of Levi, who receive the office of the priesthood, have a commandment to take tithes of the people according to the law, that is, of their brethren, though they come out of the loins of Abraham:

who: Hebr. 5,4; 2.Mo. 28,1; 4.Mo. 16,10; 4.Mo. 16,11; 4.Mo. 17,3-10; 4.Mo. 18,7; 4.Mo. 18,21-26

to take: 3.Mo. 27,30-33; 4.Mo. 18,26-32; 2.Chr. 31,4-6; Neh. 13,10

come: Hebr. 7,10; 1.Mo. 35,11; 1.Mo. 46,26; 2.Mo. 1,5; 1.Kö. 8,19

Hebr. 7,6 But he whose descent is not counted from them received tithes of Abraham, and blessed him that had the promises.

descent: Hebr. 7,3

received: Hebr. 7,4; 1.Mo. 14,19; 1.Mo. 14,20

had: Hebr. 6,13-15; Hebr. 11,13; Hebr. 11,17; 1.Mo. 12,2; 1.Mo. 12,13; 1.Mo. 13,14-17; 1.Mo. 17,4-8; 1.Mo. 22,17; 1.Mo. 22,18; Apg. 3,25; Röm. 4,13; Röm. 9,4; Gal. 3,16

Hebr. 7,7 And without all contradiction the less is blessed of the better.

without: 1.Tim. 3,16

the less: Hebr. 11,20; Hebr. 11,21; 1.Mo. 27,20-40; 1.Mo. 28,1-4; 1.Mo. 47,7-10; 1.Mo. 48,15-20; 1.Mo. 49,28; 4.Mo. 6,23-27; 5.Mo. 32,1; 2.Sam. 6,20; 1.Kö. 8,55; 2.Chr. 30,27; Lk. 24,50; Lk. 24,51; 2.Kor. 13,13

Hebr. 7,8 And here men that die receive tithes; but there he receiveth them, of whom it is witnessed that he liveth.

men: Hebr. 7,23; Hebr. 9,27

he liveth: Hebr. 3,16; Hebr. 5,6; Hebr. 6,20; Hebr. 9,24; Hebr. 9,25; Joh. 11,25; Joh. 11,26; Joh. 14,6; Joh. 14,19; Offb. 1,18

Hebr. 7,9 And as I may so say, Levi also, who receiveth tithes, paid tithes in Abraham.

payed: Hebr. 7,4; 1.Mo. 14,20; Röm. 5,12

Hebr. 7,10 For he was yet in the loins of his father, when Melchizedek met him.

Hebr. 7,5; 1.Mo. 35,11; 1.Mo. 46,26; 1.Kö. 8,19

Hebr. 7,11 If therefore perfection were by the Levitical priesthood, (for under it the people received the law,) what further need was there that another priest should rise after the order of Melchizedek, and not be called after the order of Aaron?

perfection: Hebr. 7,18; Hebr. 7,19; Hebr. 8,7; Hebr. 8,10-13; Hebr. 10,1-4; Gal. 2,21; Gal. 4,3; Gal. 4,9; Kol. 2,10-17

what: Hebr. 7,26-28

another: Hebr. 7,15; Hebr. 7,17; Hebr. 7,21; Hebr. 5,6; Hebr. 5,10; Hebr. 6,20

Hebr. 7,12 For the priesthood being changed, there is made of necessity a change also of the law.

a change: Jes. 66,21; Jer. 31,31-34; Hes. 16,61; Apg. 6,13; Apg. 6,14

Hebr. 7,13 For he of whom these things are spoken pertaineth to another tribe, of which no man gave attendance at the altar.

of which: 4.Mo. 16,40; 4.Mo. 17,5; 2.Chr. 26,16-21

Hebr. 7,14 For it is evident that our Lord sprang out of Judah; of which tribe Moses spake nothing concerning priesthood.

Our Lord: Lk. 1,43; Joh. 20,13; Joh. 20,28; Eph. 1,3; Phil. 3,8

sprang: 1.Mo. 46,12; 1.Mo. 49,10; Rt. 4,18-22; Jes. 11,1; Jer. 23,5; Jer. 23,6; Mi. 5,2; Mt. 1,3-16; Lk. 2,23-33; Lk. 3,33; Röm. 1,3; Röm. 2,3; Offb. 5,5; Offb. 22,16

Hebr. 7,15 And it is yet far more evident: for that after the similitude of Melchizedek there ariseth another priest,

after: Hebr. 7,3; Hebr. 7,11; Hebr. 7,17-21; Ps. 110,4

Hebr. 7,16 Who is made, not after the law of a carnal commandment, but after the power of an endless life.

the law: Hebr. 9,9; Hebr. 9,10; Hebr. 10,1; Gal. 4,3; Gal. 4,9; Kol. 2,14; Kol. 2,20

the power: Hebr. 7,3; Hebr. 7,17; Hebr. 7,21; Hebr. 7,24; Hebr. 7,25; Hebr. 7,28; Offb. 1,18

Hebr. 7,17 For he testifieth, Thou art a priest forever after the order of Melchizedek.

Hebr. 7,15; Hebr. 7,21; Hebr. 5,6; Hebr. 5,10; Hebr. 6,20; Ps. 110,4

Hebr. 7,18 For there is verily a disannulling of the commandment going before for the weakness and unprofitableness thereof.

a disannulling: Hebr. 7,11; Hebr. 7,12; Hebr. 8,7-13; Hebr. 10,1-9; Röm. 3,31; Gal. 3,15; Gal. 3,17

the weakness: Hebr. 7,19; Hebr. 8,7; Hebr. 8,8; Hebr. 9,9; Hebr. 9,10; Hebr. 10,1-4; Hebr. 13,9; Apg. 13,39; Röm. 8,3; Gal. 4,9; Gal. 4,21; 1.Tim. 4,8

Hebr. 7,19 For the law made nothing perfect, but the bringing in of a better hope did; by the which we draw nigh unto God.

the law: Hebr. 7,11; Hebr. 9,9; Apg. 13,39; Röm. 3,20; Röm. 3,21; Röm. 8,3; Gal. 2,16

the bringing in: Gal. 3,24

a better: Hebr. 6,18; Hebr. 8,6; Hebr. 11,40; Joh. 1,17; Röm. 8,3; Kol. 1,27; 1.Tim. 1,1

we: Hebr. 4,16; Hebr. 10,19-22; Ps. 73,28; Joh. 14,6; Röm. 5,2; Eph. 2,13-18; Eph. 3,12

Hebr. 7,20 And inasmuch as not without an oath he was made priest:
Hebr. 7,21 (For those priests were made without an oath; but this with an oath by him that said unto him, The Lord swore and will not repent, Thou art a priest forever after the order of Melchizedek:)

The Lord: Hebr. 7,17; Ps. 110,4

sware: Hebr. 6,16-18

Hebr. 7,22 By so much was Jesus made a surety of a better testament.

a surety: 1.Mo. 43,9; 1.Mo. 44,32; Spr. 6,1; Spr. 20,16

of a: Hebr. 8,6-12; Hebr. 9,15-23; Hebr. 12,24; Hebr. 13,20; Dan. 9,27; Mt. 26,28; Mk. 14,24; Lk. 22,20; 1.Kor. 11,25

Hebr. 7,23 And they truly were many priests, because they were not suffered to continue by reason of death:

were: Hebr. 7,8; 1.Chr. 6,3-14; Neh. 12,10; Neh. 12,11

Hebr. 7,24 But this man, because he continueth ever, hath an unchangeable priesthood.

he continueth: Hebr. 7,8-25; Hebr. 7,28; Hebr. 13,8; Jes. 9,6; Jes. 9,7; Joh. 12,34; Röm. 6,9; Offb. 1,18

hath: 1.Sam. 2,35

Hebr. 7,25 Wherefore he is able also to save them to the uttermost that come unto God by him, seeing he ever liveth to make intercession for them.

he is: Hebr. 2,18; Hebr. 5,7; Jes. 45,22; Jes. 63,1; Dan. 3,15; Dan. 3,17; Dan. 3,29; Dan. 6,20; Joh. 5,37-40; Joh. 10,29; Joh. 10,30; Eph. 3,20; Phil. 3,21; 2.Tim. 1,12; Jud. 1,24

come: Hebr. 7,19; Hebr. 11,6; Hi. 22,17; Hi. 23,3; Ps. 68,31; Ps. 68,32; Jes. 45,24; Jer. 3,22

by him: Hebr. 13,15; Joh. 14,6; Röm. 5,2; Eph. 2,18; Eph. 3,12; 1.Joh. 2,1; 1.Joh. 2,2

ever: Hebr. 7,8; Hebr. 7,16; Hebr. 7,24

to make: Hebr. 9,24; Jes. 53,12; Jes. 59,16; Dan. 9,16; Joh. 14,13; Joh. 14,16; Joh. 16,23; Joh. 16,24; Joh. 17,9-26; Röm. 8,34; 1.Tim. 2,5; 1.Joh. 2,1; 1.Joh. 2,2; Offb. 8,3; Offb. 8,4

Hebr. 7,26 For such a high priest became us, who is holy, harmless, undefiled, separate from sinners, and made higher than the heavens;

such: Hebr. 7,11; Hebr. 8,1; Hebr. 9,23-26; Hebr. 10,11-22

became: Hebr. 2,10; Lk. 24,26; Lk. 24,46

holy: Hebr. 4,15; Hebr. 9,14; 2.Mo. 28,36; Jes. 53,9; Lk. 1,35; Lk. 23,22; Lk. 23,41; Lk. 23,47; Joh. 8,29; Joh. 14,30; Apg. 3,14; Apg. 4,27; 2.Kor. 5,21; 1.Petr. 1,19; 1.Petr. 2,22; 1.Joh. 2,2; 1.Joh. 3,5; Offb. 3,7

made: Hebr. 1,3; Hebr. 4,14; Hebr. 8,1; Hebr. 12,2; Ps. 68,18; Mt. 27,18; Mk. 16,19; Eph. 1,20-22; Eph. 4,8-10; Phil. 2,9-11; 1.Petr. 3,22; Offb. 1,17; Offb. 1,18

Hebr. 7,27 Who needeth not daily, as those high priests, to offer up sacrifice, first for his own sins, and then for the people’s: for this he did once, when he offered up himself.

daily: Hebr. 10,11; 2.Mo. 29,36-42; 4.Mo. 28,2-10

first: Hebr. 5,3; Hebr. 9,7; 3.Mo. 4,3-35; 3.Mo. 9,7-24; 3.Mo. 16,6; 3.Mo. 16,11

and then: 3.Mo. 4,13-16; 3.Mo. 9,15; 3.Mo. 16,15

this: Hebr. 9,12; Hebr. 9,14; Hebr. 9,25; Hebr. 9,28; Hebr. 10,6-12; Jes. 53,10-12; Röm. 6,10; Eph. 2,22; Tit. 2,14

Hebr. 7,28 For the law maketh men high priests which have infirmity; but the word of the oath, which was since the law, maketh the Son, who is consecrated forevermore.

the law maketh: Hebr. 5,1; Hebr. 5,2; 2.Mo. 32,21; 2.Mo. 32,22; 3.Mo. 4,3

the word: Hebr. 7,21; Ps. 110,4

maketh the: Hebr. 7,3; Hebr. 1,2; Hebr. 3,6; Hebr. 4,14; Hebr. 5,5; Hebr. 5,8

who: Hebr. 7,21; Hebr. 7,24

consecrated: Hebr. 2,10; Hebr. 5,9; Lk. 13,32; Joh. 19,30

Hebr. 8,1; Hebr. 8,7

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.