Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hebräer 8

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Hebräerbrief | Kapitelauswahl

8 1 Das ist nun die Hauptsache, davon wir reden: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der da sitzt zu der Rechten auf dem Stuhl der Majestät im Himmel

8 2 und ist ein Pfleger des Heiligen und der wahrhaften Hütte, welche Gott aufgerichtet hat und kein Mensch.

8 3 Denn ein jeglicher Hoherpriester wird eingesetzt, zu opfern Gaben und Opfer. Darum muß auch dieser etwas haben, das er opfere.

8 4 Wenn er nun auf Erden wäre, so wäre er nicht Priester, dieweil da Priester sind, die nach dem Gesetz die Gaben opfern,

8 5 welche dienen dem Vorbilde und dem Schatten des Himmlischen; wie die göttliche Antwort zu Mose sprach, da er sollte die Hütte vollenden: »Schaue zu,« sprach er, »daß du machest alles nach dem Bilde, das dir auf dem Berge gezeigt ist.«

8 6 Nun aber hat er ein besseres Amt erlangt, als der eines besseren Testaments Mittler ist, welches auch auf besseren Verheißungen steht.

8 7 Denn so jenes, das erste, untadelig gewesen wäre, würde nicht Raum zu einem andern gesucht.

8 8 Denn er tadelt sie und sagt: »Siehe, es kommen die Tage, spricht der HERR, daß ich über das Haus Israel und über das Haus Juda ein neues Testament machen will;

8 9 nicht nach dem Testament, das ich gemacht habe mit ihren Vätern an dem Tage, da ich ihre Hand ergriff, sie auszuführen aus Ägyptenland. Denn sie sind nicht geblieben in meinem Testament, so habe ich ihrer auch nicht wollen achten, spricht der HERR.

8 10 Denn das ist das Testament, das ich machen will dem Hause Israel nach diesen Tagen, spricht der HERR: Ich will geben mein Gesetz in ihren Sinn, und in ihr Herz will ich es schreiben, und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.

8 11 Und soll nicht lehren jemand seinen Nächsten noch jemand seinen Bruder und sagen: Erkenne den HERRN! denn sie sollen mich alle kennen von dem Kleinsten an bis zu dem Größten.

8 12 Denn ich will gnädig sein ihrer Untugend und ihren Sünden, und ihrer Ungerechtigkeit will ich nicht mehr gedenken.«

8 13 Indem er sagt: »Ein neues«, macht das erste alt. Was aber alt und überjahrt ist, das ist nahe bei seinem Ende.

 

Hebr. 8,1 Die Hauptsache aber bei dem, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel,

Hebr. 1,3; Hebr. 10,12; Eph. 1,20; Offb. 3,21

Hebr. 8,2 einen Diener des Heiligtums und der wahrhaftigen Stiftshütte, die der Herr errichtet hat und nicht ein Mensch.

Hebr. 9,11; Hebr. 9,24; Offb. 21,3

Hebr. 8,3 Denn jeder Hohepriester wird eingesetzt, um Gaben und Opfer darzubringen; daher muss auch dieser etwas haben, was er darbringen kann.

Hebr. 5,1; Hebr. 9,12; Hebr. 9,14; Eph. 5,2

Hebr. 8,4 Wenn er sich nämlich auf Erden befände, so wäre er nicht einmal Priester, weil hier die Priester sind, die nach dem Gesetz die Gaben opfern.

Hebr. 7,11-15; 5.Mo. 21,5; 2.Chr. 26,18-19

Hebr. 8,5 Diese dienen einem Abbild und Schatten des Himmlischen, gemäß der göttlichen Weisung, die Mose erhielt, als er die Stiftshütte anfertigen sollte: »Achte darauf«, heißt es nämlich, »dass du alles nach dem Vorbild machst, das dir auf dem Berg gezeigt worden ist!«

Schatten: Hebr. 9,23; Kol. 2,17

Vorbild: 2.Mo. 25,9; 2.Mo. 25,40; 2.Mo. 26,30; Apg. 7,44

Hebr. 8,6 Nun aber hat er einen umso erhabeneren Dienst erlangt, als er auch der Mittler eines besseren Bundes ist, der aufgrund von besseren Verheißungen festgesetzt wurde.

Dienst: 2.Kor. 3,6-9

Bundes: Hebr. 7,22; Hebr. 9,15; Hebr. 12,24

Verheiß.: 2.Petr. 1,4

Hebr. 8,7 Denn wenn jener erste [Bund] tadellos gewesen wäre, so wäre nicht Raum für einen zweiten gesucht worden.

Hebr. 7,18-19

Hebr. 8,8 Denn er tadelt doch, indem er zu ihnen spricht: »Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund schließen werde;

neuen: Hebr. 9,15; Hebr. 12,24; Jer. 31,31-33

Hebr. 8,9 nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern gemacht habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus dem Land Ägypten zu führen — denn sie sind nicht in meinem Bund geblieben, und ich ließ sie gehen, spricht der Herr —,

Bund: 2.Mo. 19,4-6; 5.Mo. 5,2-6

führen: 5.Mo. 4,3; 5.Mo. 4,34; 5.Mo. 4,37

geblieben: Ps. 78,10; 2.Kö. 17,15-20

Hebr. 8,10 sondern das ist der Bund, den ich mit dem Haus Israel schließen werde nach jenen Tagen, spricht der Herr: Ich will ihnen meine Gesetze in den Sinn geben und sie in ihre Herzen schreiben; und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.

Hebr. 10,16; Hes. 11,19-20; Hes. 36,26-28; Hes. 37,26; Sach. 8,8; 2.Kor. 6,16

Hebr. 8,11 Und es wird keiner mehr seinen Nächsten und keiner mehr seinen Bruder lehren und sagen: Erkenne den Herrn! Denn es werden mich alle kennen, vom Kleinsten bis zum Größten unter ihnen;

Jes. 54,13

Hebr. 8,12 denn ich werde gnädig sein gegen ihre Ungerechtigkeiten, und an ihre Sünden und ihre Gesetzlosigkeiten werde ich nicht mehr gedenken.«

Jes. 43,25; Jer. 33,8

Hebr. 8,13 Indem er sagt: »Einen neuen«, hat er den ersten [Bund] für veraltet erklärt; was aber veraltet ist und sich überlebt hat, das wird bald verschwinden.

neuen: Hebr. 8,8; Mk. 14,24; Lk. 22,20; 2.Kor. 3,6; Jer. 31,31

verschw.: Mt. 24,35; Röm. 10,4; Jes. 51,6

 

Hebr. 8,1 Now of the things which we have spoken this is the sum: We have such a high priest, who is set on the right hand of the throne of the Majesty in the heavens;

We have: Hebr. 7,26-28

who: Hebr. 1,3; Hebr. 1,13; Hebr. 10,12; Hebr. 12,2; Eph. 6,20; Kol. 3,1; Offb. 3,21

the Majesty: 1.Chr. 29,11; Hi. 37,22; Ps. 21,5; Ps. 45,3; Ps. 45,4; Ps. 104,1; Ps. 145,12; Jes. 24,14; Mi. 5,4

Hebr. 8,2 A minister of the sanctuary, and of the true tabernacle, which the Lord pitched, and not man.

minister: Hebr. 9,8-12; Hebr. 10,21; 2.Mo. 28,1; 2.Mo. 28,35; Lk. 24,44; Röm. 15,8

the true: Hebr. 9,11; Hebr. 9,23; Hebr. 9,24

which: Hebr. 11,10; 2.Kor. 5,1; Kol. 2,11

Hebr. 8,3 For every high priest is ordained to offer gifts and sacrifices: wherefore it is of necessity that this man have somewhat also to offer.

Hebr. 5,1; Hebr. 7,27

have: Hebr. 9,14; Hebr. 10,9-12; Joh. 6,51; Eph. 5,2; Tit. 2,14

Hebr. 8,4 For if he were on earth, he should not be a priest, seeing that there are priests that offer gifts according to the law:

he should: Hebr. 7,11-15; 4.Mo. 16,40; 4.Mo. 17,12; 4.Mo. 17,13; 4.Mo. 18,5; 2.Chr. 26,18; 2.Chr. 26,19

gifts: Hebr. 11,4

Hebr. 8,5 Who serve unto the example and shadow of heavenly things, as Moses was admonished of God when he was about to make the tabernacle: for, See, saith he, that thou make all things according to the pattern showed to thee in the mount.

the example: Hebr. 9,9; Hebr. 9,23; Hebr. 9,24; Hebr. 10,1; Kol. 2,17

See: 2.Mo. 25,40; 2.Mo. 26,30; 2.Mo. 27,8; 4.Mo. 8,4; 1.Chr. 28,12; 1.Chr. 28,19; Apg. 7,44

Hebr. 8,6 But now hath he obtained a more excellent ministry, by how much also he is the mediator of a better covenant, which was established upon better promises.

obtained: Hebr. 8,7-13; 2.Kor. 3,6-11

the mediator: Hebr. 7,22; Hebr. 12,24; Gal. 3,19; Gal. 3,20

covenant: Hebr. 7,22; Hebr. 9,15-20

upon: Hebr. 8,10-12; Röm. 9,4; Gal. 3,16-21; Tit. 1,2; 2.Petr. 1,4

Hebr. 8,7 For if that first covenant had been faultless, then should no place have been sought for the second.

had: Hebr. 8,6; Hebr. 7,11; Hebr. 7,18; Gal. 3,21

Hebr. 8,8 For finding fault with them, he saith, Behold, the days come, saith the Lord, when I will make a new covenant with the house of Israel and with the house of Judah:

he saith: Jer. 31,31-34

the days: Hebr. 10,16; Hebr. 10,17; Jer. 23,5; Jer. 23,7; Jer. 30,3; Jer. 31,27; Jer. 31,31-34; Jer. 31,38; Lk. 17,22

a new: Hebr. 9,15; Hebr. 12,24; Mt. 26,28; Mk. 14,24; Lk. 22,20; 1.Kor. 11,25; 2.Kor. 3,6

covenant: Jes. 55,3; Jer. 32,40; Jer. 33,24-26; Hes. 16,60; Hes. 16,61; Hes. 37,26

Hebr. 8,9 Not according to the covenant that I made with their fathers in the day when I took them by the hand to lead them out of the land of Egypt; because they continued not in my covenant, and I regarded them not, saith the Lord.

the covenant: Hebr. 9,18-20; 2.Mo. 24,3-11; 2.Mo. 34,10; 2.Mo. 34,27; 2.Mo. 34,28; 5.Mo. 5,2; 5.Mo. 5,3; 5.Mo. 29,1; 5.Mo. 29,12; Gal. 3,15-19; Gal. 4,24

I took: 1.Mo. 19,16; Hi. 8,20; Hld. 8,5; Jes. 41,13; Jes. 51,18; Mk. 8,23; Apg. 9,8; Apg. 13,11

to lead: 2.Mo. 19,4; 2.Mo. 19,5; Ps. 77,20; Ps. 78,52-54; Ps. 105,43; Ps. 136,11-14; Jes. 40,11; Jes. 63,9; Jes. 63,11-13

they continued: 2.Mo. 32,8; 5.Mo. 29,25; 5.Mo. 31,16-18; Jos. 23,15; Jos. 23,16; 2.Kö. 17,15-18; Ps. 78,10; Ps. 78,11; Ps. 78,57; Jes. 24,5; Jes. 24,6; Jer. 11,7; Jer. 11,8; Jer. 22,8; Jer. 22,9; Jer. 31,32; Hes. 16,8; Hes. 16,59; Hes. 20,37; Hes. 20,38

regarded: Ri. 10,13; Ri. 10,14; Klgl. 4,16; Am. 5,22; Mal. 2,13

Hebr. 8,10 For this is the covenant that I will make with the house of Israel after those days, saith the Lord; I will put my laws into their mind, and write them in their hearts: and I will be to them a God, and they shall be to me a people:

this is: Hebr. 10,16; Hebr. 10,17

I will put: 2.Mo. 24,4; 2.Mo. 24,7; 2.Mo. 34,1; 2.Mo. 34,27; 5.Mo. 30,6; Jer. 31,33; Jer. 32,40; Hes. 11,19; Hes. 36,26; Hes. 36,27; 2.Kor. 3,3; 2.Kor. 3,7; 2.Kor. 3,8; Jak. 1,18; Jak. 1,21; 1.Petr. 1,23

I will be: Hebr. 11,16; 1.Mo. 17,7; 1.Mo. 17,8; Hld. 2,16; Jer. 24,7; Jer. 31,1; Jer. 31,33; Jer. 32,38; Hes. 11,20; Hes. 36,28; Hes. 37,27; Hes. 39,22; Hos. 1,10; Hos. 2,23; Sach. 8,8; Sach. 13,9; Mt. 22,32; 1.Kor. 6,16

they shall: 2.Mo. 19,5; 2.Mo. 19,6; Röm. 9,25; Röm. 9,26; Tit. 2,14; 1.Petr. 2,9

Hebr. 8,11 And they shall not teach every man his neighbor, and every man his brother, saying, Know the Lord: for all shall know me, from the least to the greatest.

they shall: Jes. 2,3; Jes. 54,13; Jer. 31,34; Joh. 6,45; 1.Joh. 2,27

Know the: 2.Kö. 17,27; 2.Kö. 17,28; 1.Chr. 28,9; 2.Chr. 30,22; Esr. 7,25

for all: Jes. 54,13; Jer. 24,7; Hes. 34,30; Hab. 2,14; 1.Joh. 5,20

from: Jer. 6,13; Jer. 42,1; Jer. 42,8; Jer. 44,12; Apg. 8,10

Hebr. 8,12 For I will be merciful to their unrighteousness, and their sins and their iniquities will I remember no more.

Hebr. 10,16; Hebr. 10,17; Ps. 25,7; Ps. 65,3; Jes. 43,25; Jes. 44,22; Jer. 33,8; Jer. 50,20; Mi. 7,19; Apg. 13,38; Apg. 13,39; Röm. 11,27; Eph. 1,7; Kol. 1,14; 1.Joh. 1,7-9; 1.Joh. 2,1; 1.Joh. 2,2; Offb. 1,5

Hebr. 8,13 In that he saith, A new covenant, he hath made the first old. Now that which decayeth and waxeth old is ready to vanish away.

A new: Hebr. 8,8

he hath: Hebr. 7,11; Hebr. 7,12; Hebr. 7,18; Hebr. 7,19; Hebr. 9,9; Hebr. 9,10

ready: Jes. 51,6; Mt. 24,35; 1.Kor. 13,8; 2.Kor. 5,17

Hebr. 9,1; Hebr. 9,11

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

50 Bibeltexte, die Ellen G. White in einem ihrer ersten Gesichte von Gott gezeigt bekommen hat

Kurze Zeit später erhielt sie während einer Familienandacht eine Vision, bei der sie ihre Sprache vorübergehend verlor. Eine Karte wurde mir vorgehalten, auf welcher in goldenen Buchstaben die Kapitel und Verse von 50 Bibeltexten verzeichnet standen. Nachfolgend sollen die 50 Bibeltexte betrachtet werden.