Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Sprüche 11

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Sprüche| Kapitelauswahl

Spr. 11,1 Falsche Waage ist dem HERRN ein Greuel; aber völliges Gewicht ist sein Wohlgefallen.

Spr. 11,2 Wo Stolz ist, da ist auch Schmach; aber Weisheit ist bei den Demütigen.

Spr. 11,3 Unschuld wird die Frommen leiten; aber die Bosheit wird die Verächter verstören.

Spr. 11,4 Gut hilft nicht am Tage des Zorns; aber Gerechtigkeit errettet vom Tod.

Spr. 11,5 Die Gerechtigkeit des Frommen macht seinen Weg eben; aber der Gottlose wird fallen durch sein gottloses Wesen.

Spr. 11,6 Die Gerechtigkeit der Frommen wird sie erretten; aber die Verächter werden gefangen in ihrer Bosheit.

Spr. 11,7 Wenn der gottlose Mensch stirbt, ist seine Hoffnung verloren und das Harren des Ungerechten wird zunichte.

Spr. 11,8 Der Gerechte wird aus seiner Not erlöst, und der Gottlose kommt an seine Statt.

Spr. 11,9 Durch den Mund des Heuchlers wird sein Nächster verderbt; aber die Gerechten merken’s und werden erlöst.

Spr. 11,10 Eine Stadt freut sich, wenn’s den Gerechten wohl geht; und wenn die Gottlosen umkommen, wird man froh.

Spr. 11,11 Durch den Segen der Frommen wird eine Stadt erhoben; aber durch den Mund der Gottlosen wird sie zerbrochen.

Spr. 11,12 Wer seinen Nächsten schändet, ist ein Narr; aber ein verständiger Mann schweigt still.

Spr. 11,13 Ein Verleumder verrät, was er heimlich weiß; aber wer eines getreuen Herzens ist, verbirgt es.

Spr. 11,14 Wo nicht Rat ist, da geht das Volk unter; wo aber viel Ratgeber sind, da geht es wohl zu.

Spr. 11,15 Wer für einen andern Bürge wird, der wird Schaden haben; wer aber sich vor Geloben hütet, ist sicher.

Spr. 11,16 Ein holdselig Weib erlangt Ehre; aber die Tyrannen erlangen Reichtum.

Spr. 11,17 Ein barmherziger Mann tut sich selber Gutes; aber ein unbarmherziger betrübt auch sein eigen Fleisch.

Spr. 11,18 Der Gottlosen Arbeit wird fehlschlagen; aber wer Gerechtigkeit sät, das ist gewisses Gut.

Spr. 11,19 Gerechtigkeit fördert zum Leben; aber dem Übel nachjagen fördert zum Tod.

Spr. 11,20 Der HERR hat Greuel an den verkehrten Herzen, und Wohlgefallen an den Frommen.

Spr. 11,21 Den Bösen hilft nichts, wenn sie auch alle Hände zusammentäten; aber der Gerechten Same wird errettet werden.

Spr. 11,22 Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Haarband.

Spr. 11,23 Der Gerechten Wunsch muß doch wohl geraten, und der Gottlosen Hoffen wird Unglück.

Spr. 11,24 Einer teilt aus und hat immer mehr; ein anderer kargt, da er nicht soll, und wird doch ärmer.

Spr. 11,25 Die Seele, die da reichlich segnet, wird gelabt; wer reichlich tränkt, der wird auch getränkt werden.

Spr. 11,26 Wer Korn innehält, dem fluchen die Leute; aber Segen kommt über den, der es verkauft.

Spr. 11,27 Wer da Gutes sucht, dem widerfährt Gutes; wer aber nach Unglück ringt, dem wird’s begegnen.

Spr. 11,28 Wer sich auf seinen Reichtum verläßt, der wird untergehen; aber die Gerechten werden grünen wie ein Blatt.

Spr. 11,29 Wer sein eigen Haus betrübt, der wird Wind zum Erbteil haben; und ein Narr muß ein Knecht des Weisen sein.

Spr. 11,30 Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens, und ein Weiser gewinnt die Herzen.

Spr. 11,31 So der Gerechte auf Erden leiden muß, wie viel mehr der Gottlose und der Sünder!

 

Spr. 11,1 Falsche Waage ist dem HERRN ein Gräuel, aber volles Gewicht gefällt ihm wohl.

Gräuel: Spr. 11,20; 5.Mo. 25,16

Gewicht: 5.Mo. 25,13-15

Spr. 11,2 Auf Übermut folgt Schande, bei den Demütigen aber ist Weisheit.

Übermut: Dan. 4,30-32

Weisheit: Jak. 3,13-17

Spr. 11,3 Die Redlichen leitet ihre Unschuld, aber die Treulosen richtet ihre Verkehrtheit zugrunde.

leitet: Ps. 25,8; Ps. 25,12; Jes. 42,16; Hos. 14,10

Verkehrth.: Spr. 28,18

Spr. 11,4 Reichtum hilft nicht am Tag des Zorns, aber Gerechtigkeit errettet vom Tod.

Reicht.: Hes. 7,19; Zef. 1,18

Gerechtigk.: Spr. 10,2

Spr. 11,5 Die Gerechtigkeit des Unsträflichen ebnet seinen Weg, den Gottlosen aber bringt seine eigene Gottlosigkeit zu Fall.

ebnet: Jes. 26,7

Gottlosen: Spr. 14,32

Spr. 11,6 Die Gerechtigkeit der Redlichen rettet sie, aber die Treulosen werden gefangen in ihrer eigenen Gier.

Ps. 18,26-27; Ps. 94,18; Ps. 94,23

Spr. 11,7 Wenn der gottlose Mensch stirbt, so ist seine Hoffnung verloren, und die Erwartung der Gewalttätigen wird zunichte.

Spr. 10,28

Spr. 11,8 Der Gerechte wird aus der Bedrängnis befreit, und der Gottlose tritt an seine Stelle.

befreit: Ps. 37,39-40

tritt: Est. 7,10

Spr. 11,9 Mit seinem Mund richtet ein gewissenloser Mensch seinen Nächsten zugrunde, aber durch Erkenntnis werden die Gerechten befreit.

Mund: 1.Kö. 21,13; Ps. 140,4; 2.Tim. 4,14-15

befreit: Spr. 11,6; Spr. 4,6

Spr. 11,10 Wenn es den Gerechten wohlgeht, so freut sich die ganze Stadt, und wenn die Gottlosen umkommen, so jubelt man.

Gerecht.: Spr. 28,12

umkommen: 2.Chr. 23,21

Spr. 11,11 Durch den Segen der Redlichen kommt eine Stadt empor, aber durch den Mund der Gottlosen wird sie niedergerissen.

Redlich.: Jes. 1,27

Mund: Jak. 3,5-6

Spr. 11,12 Wer seinen Nächsten verächtlich behandelt, ist ein herzloser Mensch, aber ein verständiger Mann nimmt es schweigend an.

verächtl.: Lk. 18,11; Phil. 2,3

schweigend: Spr. 10,19

Spr. 11,13 Ein umhergehender Verleumder plaudert Geheimnisse aus, aber eine treue Seele hält geheim, was man ihr sagt.

Verleum.: Spr. 20,19

geheim: Spr. 10,19

Spr. 11,14 Wo es an weiser Führung fehlt, kommt ein Volk zu Fall, wo aber viele Ratgeber sind, da geht es [ihm] gut.

weiser: Spr. 24,6; 1.Kö. 12,8; 1.Kö. 12,16; Jes. 19,14

Spr. 11,15 Wer für einen Fremden bürgt, dem geht es sehr schlecht, wer aber Verpflichtung durch Handschlag verabscheut, der ist sicher.

Spr. 6,1-5

Spr. 11,16 Eine anmutige Frau erlangt Ehre, Gewalttätige aber erlangen Reichtum.

Frau: 1.Sam. 25,40-41

Gewalttät.: Lk. 11,21-22

Spr. 11,17 Ein barmherziger Mensch tut seiner eigenen Seele Gutes, ein Grausamer aber schneidet sich ins eigene Fleisch.

barmher.: Spr. 11,25; Spr. 11,31; Ps. 41,2-4; Jes. 58,7-9; Mt. 5,7; Lk. 6,38

schneidet: Hi. 20,12-16; Jak. 2,13

Spr. 11,18 Der Gottlose erwirbt trügerischen Gewinn, wer aber Gerechtigkeit sät, wird wahrhaftig belohnt.

trügeri.: Spr. 1,19; Hi. 27,16-17; Zef. 1,9

sät: Hos. 10,12; Gal. 6,7-9

Spr. 11,19 So gewiss die Gerechtigkeit zum Leben führt, so sicher die Jagd nach dem Bösen zum Tod.

Leben: Spr. 11,30; Spr. 21,21

Tod: Röm. 6,21

Spr. 11,20 Die ein verkehrtes Herz haben, sind dem HERRN ein Gräuel; die aber unsträflich wandeln, gefallen ihm wohl.

Spr. 15,26; Ps. 11,7

Spr. 11,21 Die Hand darauf! Der Böse bleibt nicht ungestraft, aber der Same der Gerechten wird errettet.

ungestr.: Spr. 12,21; 4.Mo. 32,23

Same: Ps. 37,26

Spr. 11,22 Ein goldener Ring in dem Rüssel einer Sau — so ist eine schöne Frau ohne Sittsamkeit.
Spr. 11,23 Das Verlangen der Gerechten führt zu lauter Glück, die Hoffnung der Gottlosen führt zum Zorngericht.

Verlang.: Ps. 27,4; Jer. 15,16

Hoffnung: Röm. 2,8-9; Hebr. 10,27

Spr. 11,24 Einer teilt aus und wird doch reicher; ein anderer spart mehr, als recht ist, und wird nur ärmer.

teilt: 5.Mo. 15,10; Ps. 112,9; Pre. 11,1-2; 2.Kor. 9,6

ärmer: Hag. 1,9; Mal. 3,8-12

Spr. 11,25 Eine segnende Seele wird reichlich gesättigt, und wer anderen zu trinken gibt, wird selbst erquickt.

Jes. 58,10; Mt. 10,42; Lk. 6,38

Spr. 11,26 Wer das Korn zurückhält, den verflucht das Volk, aber Segen kommt über das Haupt dessen, der es verkauft.

Segen: Spr. 10,6; Hi. 29,13

Spr. 11,27 Wer eifrig das Gute sucht, ist auf [Gottes] Wohlgefallen bedacht, wer aber nach Bösem trachtet, über den wird es kommen.

Spr. 11,6; Spr. 22,9

Spr. 11,28 Wer auf seinen Reichtum vertraut, der wird fallen; die Gerechten aber werden grünen wie das Laub.

vertraut: Ps. 52,9; Mk. 10,24; Lk. 12,19-20

grünen: Ps. 1,3; Ps. 52,10; Ps. 92,13-15

Spr. 11,29 Wer seine eigene Familie zerrüttet, wird [nur] Wind zum Erbe bekommen, und der Tor wird ein Knecht dessen, der weise ist!

Wind: Pre. 5,15

Knecht: Spr. 14,19

Spr. 11,30 Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens, und der Weise gewinnt Seelen.

Baum: Spr. 11,19; Spr. 11,28; Spr. 15,4

gewinnt: Dan. 12,3; Mt. 4,19; Jak. 5,20

Spr. 11,31 Siehe, dem Gerechten wird auf Erden vergolten — wie viel mehr dem Gottlosen und Sünder!

vergolt.: Spr. 11,17-18; Ps. 58,12

Gesetzlos.: Spr. 11,5-6; Spr. 11,21; Jes. 3,11; Jer. 25,29; 1.Petr. 4,17

 

Spr. 11,1 A false balance is abomination to the LORD: but a just weight is his delight.

A false balance is: Spr. 16,11; Spr. 20,10; Spr. 20,23; 3.Mo. 19,35; 3.Mo. 19,36; 5.Mo. 25,13-16; Hos. 12,7; Am. 8,5; Am. 8,6; Mi. 6,10; Mi. 6,11

a just weight: Spr. 16,11; Hes. 45,10-12

Spr. 11,2 When pride cometh, then cometh shame: but with the lowly is wisdom.

pride: Spr. 3,34; Spr. 3,35; Spr. 16,18; Spr. 16,19; Dan. 4,30-32; Lk. 14,8-11; Lk. 18,14

but: Spr. 15,33; 1.Kor. 8,1; 1.Kor. 8,2

Spr. 11,3 The integrity of the upright shall guide them: but the perverseness of transgressors shall destroy them.

The integrity: Spr. 11,5; Spr. 13,6; Ps. 25,21; Ps. 26,1; Joh. 7,17

the perverseness: Spr. 21,7; Spr. 28,18; Pre. 7,17; Jes. 1,28

Spr. 11,4 Riches profit not in the day of wrath: but righteousness delivereth from death.

Riches: Spr. 10,2; Hi. 36,18; Hi. 36,19; Ps. 49,6-8; Hes. 7,19; Zef. 1,18; Mt. 16,26; Lk. 12,20

but: Spr. 12,28; 1.Mo. 7,1; Röm. 5,17; 1.Tim. 4,8

Spr. 11,5 The righteousness of the perfect shall direct his way: but the wicked shall fall by his own wickedness.

direct: Spr. 11,3; Spr. 1,31; Spr. 1,32; Spr. 5,22; 2.Sam. 17,23; Est. 7,3-10; Ps. 9,15; Ps. 9,16; Mt. 27,4; Mt. 27,5

Spr. 11,6 The righteousness of the upright shall deliver them: but transgressors shall be taken in their own naughtiness.

righteousness: 1.Mo. 30,33; 1.Mo. 31,37; 1.Sam. 12,3; 1.Sam. 12,4

but: Spr. 5,22; 1.Kö. 2,32; 1.Kö. 2,33; 1.Kö. 2,44; Ps. 7,16; Pre. 10,8

Spr. 11,7 When a wicked man dieth, his expectation shall perish: and the hope of unjust men perisheth.

Spr. 10,28; Spr. 14,32; 2.Mo. 15,9; 2.Mo. 15,10; Hi. 8,13; Hi. 8,14; Hi. 11,20; Ps. 146,4; Hes. 28,9; Lk. 12,19; Lk. 12,20

Spr. 11,8 The righteous is delivered out of trouble, and the wicked cometh in his stead.

Spr. 21,18; Est. 7,9; Est. 7,10; Jes. 43,3; Jes. 43,4; Dan. 6,23; Dan. 6,24

Spr. 11,9 A hypocrite with his mouth destroyeth his neighbor: but through knowledge shall the just be delivered.

An hypocrite: 1.Kö. 13,18-22; 1.Kö. 22,6; 1.Kö. 22,20-23; Hi. 8,13; Hi. 34,30; Ps. 55,12; Ps. 55,20; Ps. 55,21; Mt. 7,15; Mt. 15,5-14; Apg. 20,30; 2.Kor. 11,13-15; 2.Thes. 2,8-10; 1.Tim. 4,1-3; 2.Petr. 2,1-3

through: Spr. 2,10-16; Spr. 4,5; Spr. 4,6; Spr. 6,23; Spr. 6,24; Mk. 13,14; Mk. 13,22; Mk. 13,23; Eph. 4,13; Eph. 4,14; 2.Petr. 3,16-18; 1.Joh. 2,21; 1.Joh. 2,27

Spr. 11,10 When it goeth well with the righteous, the city rejoiceth: and when the wicked perish, there is shouting.

it goeth: Spr. 28,12; Spr. 28,28; Est. 8,15; Est. 8,16

when: 2.Mo. 15,21; Ri. 5,31; Hi. 27,23; Ps. 58,10; Ps. 58,11; Offb. 19,1-7

Spr. 11,11 By the blessing of the upright the city is exalted: but it is overthrown by the mouth of the wicked.

the blessing: Spr. 14,34; Spr. 29,8; 1.Mo. 41,38-42; 1.Mo. 45,8; 2.Chr. 32,20-22; Hi. 22,30; Pre. 9,15

it: 2.Sam. 20,1; Est. 3,8-15; Est. 9,1-16; Jak. 3,6

Spr. 11,12 He that is void of wisdom despiseth his neighbor: but a man of understanding holdeth his peace.

that: Ri. 9,27-29; Ri. 9,38; Neh. 4,2-4; Ps. 123,3; Ps. 123,4; Lk. 16,14; Lk. 18,9; Joh. 7,48-52

a man: Spr. 10,19; 1.Sam. 10,27; 2.Kö. 18,36; 1.Petr. 2,23

Spr. 11,13 A talebearer revealeth secrets: but he that is of a faithful spirit concealeth the matter.

Spr. 20,19; 3.Mo. 19,16

revealeth: Spr. 25,9; Spr. 26,20-22; Neh. 6,17-19

he: Spr. 14,5; Jos. 2,14; Jos. 2,20; Jer. 38,27

Spr. 11,14 Where no counsel is, the people fall: but in the multitude of counselors there is safety.

Spr. 15,22; Spr. 16,22; Spr. 24,6; 1.Kö. 12,1-19; Jes. 19,11-14; Apg. 15,6-21

Spr. 11,15 He that is surety for a stranger shall smart for it: and he that hateth suretiship is sure.

that is surety: Spr. 6,1-5; Spr. 17,18; Spr. 20,16; Spr. 22,26; Spr. 22,27

Spr. 11,16 A gracious woman retaineth honor: and strong men retain riches.

gracious: Spr. 31,30; Spr. 31,31; 1.Sam. 25,32; 1.Sam. 25,33; 2.Sam. 20,16-22; Est. 9,25; Mt. 26,13; Lk. 8,3; Lk. 10,42; Lk. 21,2-4; Apg. 9,39; Apg. 16,14; Apg. 16,15; Röm. 16,2-4; Röm. 16,6; 2.Joh. 1,1

and: Lk. 11,21; Lk. 11,22

Spr. 11,17 The merciful man doeth good to his own soul: but he that is cruel troubleth his own flesh.

merciful: Ps. 41,1-4; Ps. 112,4-9; Jes. 32,7; Jes. 32,8; Jes. 57,1; Jes. 58,7-12; Dan. 4,27; Mt. 5,7; Mt. 6,14; Mt. 6,15; Mt. 25,34-40; Lk. 6,38; 2.Kor. 9,6-14; Phil. 4,17

but: Spr. 15,27; Hi. 20,19-23; Pre. 4,8; Jak. 2,13; Jak. 5,1-5

Spr. 11,18 The wicked worketh a deceitful work: but to him that soweth righteousness shall be a sure reward.

wicked: Spr. 1,18; Spr. 5,22; Hi. 27,13-23; Pre. 10,8; Jes. 59,5-8; Eph. 4,22

but: Spr. 22,8; Ps. 126,5; Ps. 126,6; Hos. 10,12; Hos. 10,13; Gal. 6,8; Gal. 6,9; Jak. 3,18

Spr. 11,19 As righteousness tendeth to life: so he that pursueth evil pursueth it to his own death.

righteousness: Spr. 11,4; Spr. 10,16; Spr. 12,28; Spr. 19,23; Apg. 10,35; 1.Joh. 3,7; 1.Joh. 3,10

he: Spr. 1,16-19; Spr. 7,22; Spr. 7,23; Spr. 8,36; Röm. 2,8; Röm. 2,9

Spr. 11,20 They that are of a froward heart are abomination to the LORD: but such as are upright in their way are his delight.

of: Spr. 6,14; Spr. 6,16-19; Spr. 8,13; Ps. 18,25; Ps. 18,26

upright: Spr. 9,7; Spr. 15,8; Spr. 16,17; Spr. 21,29; Ps. 11,7; Ps. 51,6; Ps. 140,13

Spr. 11,21 Though hand join in hand, the wicked shall not be unpunished: but the seed of the righteous shall be delivered.

hand: Spr. 16,5; 2.Mo. 23,2

the seed: Spr. 13,22; 1.Mo. 17,7; 1.Mo. 17,8; Ps. 37,26; Ps. 112,1; Ps. 112,2; Jes. 27,4; Jer. 32,39; Apg. 2,39

Spr. 11,22 As a jewel of gold in a swine’s snout, so is a fair woman which is without discretion.

a jewel: Spr. 31,30; Hes. 16,15-22; Nah. 3,4-6; 1.Petr. 3,3; 1.Petr. 3,4; 2.Petr. 2,22

is without: Spr. 7,10; Spr. 9,13

Spr. 11,23 The desire of the righteous is only good: but the expectation of the wicked is wrath.

desire: Ps. 10,17; Ps. 27,4; Ps. 37,4; Ps. 39,7; Ps. 39,8; Ps. 119,5; Ps. 119,10; Jes. 26,9; Jer. 17,16; Mt. 5,6

expectation: Spr. 11,7; Spr. 10,28; Röm. 2,8; Röm. 2,9; Hebr. 10,27

Spr. 11,24 There is that scattereth, and yet increaseth; and there is that withholdeth more than is meet, but it tendeth to poverty.

that scattereth: Spr. 11,18; Spr. 19,17; Spr. 28,8; 5.Mo. 15,10; Ps. 112,9; Pre. 11,1; Pre. 11,2; Pre. 11,6; Lk. 6,38; Apg. 11,29; Apg. 11,30; 2.Kor. 9,5-11

but: Hag. 1,6; Hag. 1,9-11; Hag. 2,16-19

Spr. 11,25 The liberal soul shall be made fat: and he that watereth shall be watered also himself.

liberal soul: Spr. 28,27; Hi. 29,13-18; Hi. 31,16-20; Jes. 32,8; Jes. 58,7-11; Mt. 5,7; Mt. 25,34; Mt. 25,35

Spr. 11,26 He that withholdeth corn, the people shall curse him: but blessing shall be upon the head of him that selleth it.

that withholdeth: Am. 8,4-6

blessing: Hi. 29,13

Spr. 11,27 He that diligently seeketh good procureth favor: but he that seeketh mischief, it shall come unto him.

he that seeketh: Spr. 17,11; Est. 7,10; Ps. 7,15; Ps. 7,16; Ps. 9,15; Ps. 9,16; Ps. 10,2; Ps. 57,6

Spr. 11,28 He that trusteth in his riches shall fall: but the righteous shall flourish as a branch.

that: Spr. 10,15; 5.Mo. 8,12-14; Hi. 31,24; Hi. 31,25; Ps. 52,7; Ps. 62,10; Mk. 10,24; Lk. 12,20; 1.Tim. 6,17

but: Ps. 1,3; Ps. 52,8; Ps. 92,12-14; Jes. 60,21; Jer. 17,8

Spr. 11,29 He that troubleth his own house shall inherit the wind: and the fool shall be servant to the wise of heart.

that: 1.Mo. 34,30; Jos. 7,24; Jos. 7,25; 1.Sam. 25,3; 1.Sam. 25,17; 1.Sam. 25,38; Hab. 2,9; Hab. 2,10

inherit: Pre. 5,16; Hos. 8,7

Spr. 11,30 The fruit of the righteous is a tree of life; and he that winneth souls is wise.

fruit: Spr. 3,18; Spr. 15,4

and: Dan. 12,3; Mt. 4,19; Joh. 4,36; 1.Kor. 9,19-23; 1.Thes. 2,19; Jak. 5,20

winneth: Lk. 5,9; Lk. 5,10

Spr. 11,31 Behold, the righteous shall be recompensed in the earth: much more the wicked and the sinner.

2.Sam. 7,14; 2.Sam. 7,15; 2.Sam. 12,9-12; 1.Kö. 13,24; Jer. 25,29; 1.Kor. 11,30-32; 1.Petr. 4,17; 1.Petr. 4,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.